• #1

Seltsame Blicke wegen ausbleibender Hochzeit?

Nicht selten treffen Paare, die schon länger als drei Jahre liiert sind auf verwunderte Blicke oder Kommentare, wenn sie noch nicht planen zu heiraten. Wie stehen Sie zu dem Thema Ehe und langjährige Beziehungen? Welche Gründe gibt es trotz langer Beziehung nicht zu heiraten oder umgekehrt?
 
  • #2
Ich empfinde drei Jahre eher als das Minimum an Jahren, die man abwarten sollte.

+ 9 bis 18 Monate kennen und mögen
+ dann zusammenziehen und mindestens 18 bis 24 Monate harmonisch zusammenwohnen
+ dann frühestens über alles weitere Gedanken machen

Heirat finde ich heutzutage überwiegend empfehlenswert, wenn man eine Familie gründen will. Gerade jüngere Paare werden nicht heiraten, bevor sie Gedanken an Familiengründung hegen. Hausbau wäre auch ein Grund zu heiraten und geht der Familiengründung ja oftmals voraus.

Ich wäre als jüngere Frau nie auf den Gedanken gekommen, einfach so zu heiraten, nur weil wir uns drei Jahre oder länger kannten.

Ich kann der These aus der Titelfrage allerdings auch nicht zustimmen: Verwunderte Blicke habe ich diesbezüglich noch nie wahrgenommen. Ganz im Gegenteil ist es doch heutzutage völlig normal, erst dann zu heiraten, wenn man sich wirklich lebenslang füreinander entschieden hat und konkreter Hausbau oder Familiengründung plant. Ansonsten kann Heirat fast nur ein Fehler sein.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ach je, das Thema kommt mir bekannt vor aus eigener Erfahrung.

Mein Partner und ich sind seit 2 Jahren zusammen, beide geschieden, er hat einen halbwüchsigen Sohn. Beide haben wir unsere Erfahrungen gemacht. Wir wissen, dass wir beide keine einfachen Persönlichkeiten sind, die man mal so eben zusammenschweißen kann. Er hat noch mit finanziellen Problemen zu kämpfen, für die ich nicht die Verantwortung übernehmen möchte. Ich habe eine Eigentumswohnung, in die er nicht einziehen will, die ich aber sehr liebe. Gemeinsame Kinder sind kein Thema mehr.
All diese Faktoren machen diese Beziehung noch lange nicht so stabil, dass ich diesen Schritt (bei uns wäre es erst einmal das Zusammen ziehen) auch nur in Erwägung ziehen würde. Ich bin aber auch nicht der Typ Mensch, der den Partner unbedingt dauerhaft um sich haben muss.

Manchmal habe ich eine romantische Anwandlung und stelle mir vor, wie es denn wäre.. der Kopf meldet sich dann aber meist sehr schnell wieder.

Trotzdem sind wir sehr häufig mit diesem Thema konfrontiert, werden gefragt, warum wir denn nicht zusammen wohnen, ob wir nicht mal einen nächsten Schritt ins Auge fassen wollen... Meine Mutter wünscht sich immer noch ein Enkelkind und hatte gehofft, jetzt, wo ich endlich wieder eine Partner habe, könnte sie dieses repräsentative Element auch noch ihrem Bekanntenkreis anbieten...

Ich habe mir im Laufe meines Lebens abgewöhnt, auf die Meinung anderer Menschen zu hören, die mich ungefragt und ohne Hintergrundwissen in Schubladen stecken wollen. Es ist mein Leben, das nur ich zu verantworten habe. Aber ich gebe zu, dieses klischeehafte Denken, das gerade die Leute an den Tag legen, die dann ihre Meinung am lautesten kundtun, ärgert mich manchmal.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Es sollte euch doch gleichgültig sein, was andere von euch erwarten.
Ihr kommt gut zusammen aus und habe euer Leben, wo bitte müsst ihr euch denn nach irgendwelchen Konventionen richten?
Was andere machen, ist nicht für jeden der Maßstab.

Manche Beziehung ohne Trauschein soll schon länger gehalten haben als mit.
Oder: Endlich, nach 15 Jahren "wilder Ehe" geheiratet - im 16. Jahr die Scheidung eingereicht.

Macht es so, wie ihr es für richtig haltet.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nach 3 Jahren noch nicht über Hochzeit oder Kinder geredet zu haben kommt einem Ende gleich. Ausnahme beide wollen das nicht und vertreten diese Meinung nach aussen.
Wenn nach vielen Jahren der Planungslosigkeit doch noch ein gemeinsamer Entschluss gefasst wird, ist es oft schon zu spät dafür.
Daher bin ich der Meinung, wenn es wirklich paßt, dann gleich klare Ansagen machen und umsetzen.
Ich habe nach vielen Fehlgriffen die Richtige gefunden, wußte das und habe nach etwas mehr als 1 Jahr geheiratet und ein paar Monate später gab es Nachwuchs. So stelle ich mir eine glückliche Beziehung vor.
 
Top