G

Gast

  • #31
Ich schließe mich denen an, die hinter der Absage nichts zusätzliches sehen. Jeder hat ab einem bestimmten Alter und Erfahrungsstand gewisse Klischees verinnerlicht, welche in der Regel aber auch immer einen Teil Wahrheit beinhalten.

Ich z.B. date grundsätzlich keine Ärztinnen, Anwältinnen, oder Unternehmensberaterinnen mehr. Mir ist das Leben wichtiger als die Arbeit ("Arbeiten um zu Leben"), und meine Erfahrung hat gezeigt, dass Frauen in diesen Berufen gerne zu "Leben um zu Arbeiten" neigen. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber diese mühevoll raus zu fischen ist mir zu aufwändig. Da konzentriere ich mich lieber auf Gebiete, wo ich diese Neigung bisher weniger häufig beobachten konnte (beispielsweise Lehrerinnen und Dolmetscherinnen).
 
G

Gast

  • #32
Da konzentriere ich mich lieber auf Gebiete, wo ich diese Neigung bisher weniger häufig beobachten konnte (beispielsweise Lehrerinnen und Dolmetscherinnen).
Da habe ich andere Erfahrungen gemacht und bin besonders bei Lehrerinnen sehr vorsichtig..die sind dann meistens Oberlehrerinnen auch privat. Aber per se schliesse ich ein Date nicht aus.
 
G

Gast

  • #33
Ich kann diesen Mann sehr gut verstehen, er geht in die Tiefe; für mich ist der Beruf auch entscheidend für eine private Orientierung in einer Beziehung! Kein Mensch kann und will sich auf Dauer verstellen müssen; jedoch das über lange Zeit berufl. antrainierte Verhalten immer in die Beziehung mit einbezogen wird! m