G

Gast

  • #1

Sesshaft werden

Ich hatte eine Zeit lang "I'm ready to settle down" in einem englischsprachigen Profil stehen. Die Resonanz darauf war überwiegend positiv. Auf deutsch scheue ich mich aber irgendwie Sesshaftigkeit (im Sinne von Beständigkeit) in meinem Profil zu erwähnen.

Was assoziiert ihr mit Sesshaftigkeit? Würde euch speziell dieser Begriff in einem M-40 Profil eher abschrecken?
 
  • #2
Mich würde dieser Begriff wundern. Ich kenne diesen zwar im englischen Sprachgebrauch, aber so im Deutschen hört sich das merkwürdig an.

Abschrecken würde mich das nicht, sondern eher Anlass für Fragen geben und das heißt, dass ich das Profil eher interessant fände. Übersetzen würde ich das aber eher mit "ich bin bereit für eine ernsthafte Bindung" oder so ähnlich, auch wenn das nicht die wortwörtliche Übersetzung ist.

Sesshaftigkeit hat so was von "vorher bin ich ständig herum- und umgezogen" an sich.
 
G

Gast

  • #3
Wenn du das benutzen willst dann würde ich es auf Englisch lassen und nicht übersetzen. Meiner Ansicht nach sprichst du damit Frauen an die selbst unterwegs waren und eine Idee haben von vorübergehenden Phasen und Orten. Menschen eben die selbst einen größeren Horizont haben. Wenn du allerdings ein anderes Wesen suchst, würde ich es rauslassen und anderweitig unterbringen, dass du viel gesehen hast und jetzt den richtigen Ort für dich suchst/gefunden hast.

Also kommt etwas darauf an wen du suchst.

w43
 
  • #4
Ich würde das mit "ankommen" übertragen. Seßhaft werden klingt leicht nach Landstreicherei und Nomadentum. ;)
 
  • #5
"Sesshaft" ist der Gegenbegriff zu "fahrend", und wenn "sesshaft werden" positiv besetzt wird, dann werden dadurch implizit die Fahrenden als schlecht hingestellt bzw. diskriminiert.

Ist natürlich Schwachsinn, was ich da schreibe – aber haarscharf genau so denkt der post-postmoderne Gutmensch, und dieser dominiert bekanntlich heutzutage das Denken des Mainstreams!
 
G

Gast

  • #6
"sesshaft" klingt ein bisschen nach Stubenhocker und Langweiler.
ich würde schreiben "ich möchte ankommen"

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #7
Ich würde lächeln und mir denken: Aha, jetzt ächzt es langsam im Gebein, die Potenz lässt nach, die jungen Mädels sind nur noch zum Anschauen da, und jetzt sucht er was Gemütliches:))
Nein, ganz ohne Sarkasmus, diese Formulierung passt eher zu einem Menschen Anfang 30, finde ich, der sich eine Familie wünscht. Ich glaube nicht an die "Bekehrung" des Dauer-Hoppers.
Allerdings gibt es ja Ausnahmen-meine Kollegin hat einst einen Dauersingle geehelicht, der mit 42 nie eine längere Partnerschaft hatte, und ist ganz zufrieden.
Also wenn es Deiner Gefühlslage entspricht, lasse es besser im Original. Alles ins Deutsche übersetzte klingt nicht so entspannt:)
Viel Glück beim Suchen & Finden der Liebe!
w
 
G

Gast

  • #8
Sesshaft werden klingt für mich nach Frau, Kind und Apfelbäumchen pflanzen. Willkommen in der Realität. Eine etwas unglücklich gewählte Formulierung. Könnte auch heißen nach vielen Beziehungsanläufen willst du jetzt endlich ankommen. Also die Interpretationsbreite ist da recht groß und kann von jedem anders gedeutet werden.

w46
 
G

Gast

  • #9
Für mich klingt das gut, es hört sich nach ernsthaften Absichten an und passt vom Alter her perfekt.

Bis 40 beruflich Gas gegeben, vielleicht in der Welt Erfahrungen gesammelt und jetzt ist der richtige Zeitpunkt um eine Familie zu gründen und zu wissen, was einem im Leben wichtig ist.

Wenn ich sowas lese, ist es ein Pluspunkt ohne Wenn und Aber :)

w37
 
G

Gast

  • #10
Was ist daran so schwer zu verstehen ?

Settle down = runterkommen . Also sich mit seinem Leben arrangiert zu haben und sich zu sagen , daß die eigenen Ansprüche erreicht sind im Sinne von beruflicher Strebsamkeit und dem Wissen über einen selbst, die innere Mitte und Ruhe erkannt zu haben.

Finde es immer wieder erstaunlich, daß man die Dinge nicht einfach so begreifen will, wie sie
gesagt/geschrieben werden ; immer muss etwas übertragen/übersetzt werden, wo mans gar nicht
braucht.

M,29
 
G

Gast

  • #11
"sesshaft" klingt ein bisschen nach Stubenhocker und Langweiler.
ich würde schreiben "ich möchte ankommen"
Das klingt auch doof. Ich würde denken, der Mann sucht eine Mutter oder sonst ein Hausweibchen. Oder er ist ein Herumtreiber, der sich ändern will, es aber nicht schafft.
Wenn er Beständigkeit signalisieren will, soll er sich einen Hund anschaffen und in sein Profil reinschreiben, dass er einen hat. Dann denkt keiner so leicht, dass er ständig in der Weltgeschichte unterwegs ist oder nicht bereit wäre, private Verpflichtungen einzugehen.
 
G

Gast

  • #12
Yes, it würde me abschrecken, because you can speak deutsch. What will you damit bezwecken, when you nicht mal down settlen willst? That´s blabla for me.
Head schüttel.
Schreibe das was du wirklich willst.
Und wenn jemand in einer Singlebörse eine Partnerschaft sucht, gehe ich davon aus, dass er weiß was er will.
Aber die Erfahrung lehrt uns uns ja, dass viele gar nicht so weit sind.
 
G

Gast

  • #13
Sesshaft werden:
Ich erwarte nichts mehr vom Leben. Also bitte keine Überraschungen mehr! Ich bin langweilig und bin nicht bereit etwas zu erleben. Bitte lasst mich schnell sterben (aber zuhause!).

Tut mir leid, kommt bei mir negativ an.

w / 32
 
  • #14
Am Zielführendsten wäre es wohl, wenn man so weit wie möglich einfach auf all die nichtssagenden Phrasen verzichten würde. Also weg mit "Augenhöhe", "Pferde stehlen", "Träume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum" – oder eben auch mit "sesshaft werden"! Das sind Floskeln, die für sich genommen wenig bis gar nichts aussagen und unter der sich halt jeder was anderes vorstellt (wie man hier ja sieht), so dass Missverständnisse vorprogrammiert sind.

Also, gutgemeinter Rat an alle: einfach auf sprachliche Klischees verzichten (hat nebenher den Effekt, dass man auch aufhört, in Klischees zu denken) und stattdessen konkret sagen, was man zu sagen hat! Bedingt natürlich, dass man etwas angestrengter nachdenkt (ist für viele zuviel verlangt, ich weiss) und dass das Profil etwas länger wird (schreckt die ab, die ein Profil in zwanzig Sekunden scannen wollen, ich weiss) – aber dürfte am Ende doch wohl zielführender sein!
 
G

Gast

  • #15
Phrasen sind etwas sehr schönes und hilfreiches, nur haben es die Menschen verlernt,
sie authentisch und ehrlich zu behandeln.
Heutzutage wird ständig angezweifelt, hinterfragt und nicht mehr vertraut.
Zudem kommt es in höchstem Maße darauf an, ob man positiv oder negativ
an Phrasen wie "sesshaft " ," Augenhöhe", "Pferde stehlen", "Leb deinen Traum"
herangeht ! Wenn ich Phrasen sage, meine ich es genauso, wie ich sie verwende.
Aber wahrscheinlich bin ich auf aufgrund dessen Single.

Ironie des Schicksals,oder ?

M,29