G

Gast

Gast
  • #1

Sex als Single - Kondom? Oder Pille und Test?

Wie haltet ihr es mit Sex als Singles? Da ich, 29/w, Angst sowohl vor HIV als auch vor Schwangerschaft habe, nehme ich seit Trennung vor drei Jahren weiterhin die Pille und schlafe auch nur mit Männern, die einen Test auf sexuell übertragbare Krankheiten machen. Ein Kondom war mir immer schon für beides als Schutz "zu wenig" (Pearl-Index). Leider bedeutet das in den letzten Jahren null Sex - denn bis alles besprochen und geregelt ist, sind meine Bekanntschaften meist schon wieder vorbei oder die Männer verärgert. Eine Beziehung wollen sie ja meist gar nicht, wie sich dann herausstellt; und wenn ich vor dem Sex schon Bedingungen stelle und mich nicht unverbindlich ausprobieren lasse, springen sie meist wieder ab. Dabei finde ich meine Bedenken durchaus vernünftig und wäre selbst nicht beleidigt...
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich bin auch ne Frau und ich finde es schon legitim, dass du dich schützen willst.
Aber man sollte es auch nicht übertreiben. Wenn du zur Schwangerschaftsverhütung die Pille nimmst und zusätzlich gegen sex. übertragbare Krankheiten auf Kondom bestehst - dürfte das wirklich ausreichend sein.
Verwende deine Energie und Konzentration doch stärker darauf, welche Männer du dir für Sex aussuchst. Sicher, man kann es nie vorher ganz genau wissen, was für ein Typ das ist, mit dem man da ins Bett geht - aber da muss man auch schon ein bisschen Vertrauen in seine eigene Auswahl haben!
Der Mann kann schließlich auch jederzeit nach dem HIV-Test fremd gehen - eine 100% Sicherheitsgarantie hast du nie!
Wenn die Männer keine Beziehung wollen, du aber ja - sind es ja sowieso die falschen Typen für dich.
Und wenn du dich doch mal nur auf unverbindlichen Sex einlassen willst (was ja auch ok. wäre), sind die beiden Verhütungsmittel wirklich eine gute Absicherung. Es müsste schon ein extrem seltener Zufall sein, dass dabei etwas passiert. Es hat ja nun auch nicht jeder zweite Aids...
Wähle lieber etwas genauer vorher aus und genieße dann um so mehr!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Irgendwie klingt das unlogisch, wenn eh alle Männer erst einmal einen Test machen müssen, dann brauchst Du ja die Pille nicht zu nehmen, da ihr eh erst 3Monate ohne GV zusammen sein müsst, bevor eine vorherige HIV Infektion durch den Test ausgeschlossen werden kann. In dieser Zeit könntest Du ja auch mit der Einnahme der Pille beginnen.
Kondome haben bei der richtigen Anwendung keinen so schlechten Peal-Index und sie schützen zudem vor sexuell übertragbaren Krankheiten.
Vielleicht schreckt die Art und Weise wie Du Deine Vorsicht begründest die Männer ab und nicht die Vorsicht selbst?
Ich benutze in der Beziehung Kondome, das reicht als Schutz auch.
Mit Mitte 30 sollte man da langsam Erfahrung mit dem richtigen Umgang haben....
 
G

Gast

Gast
  • #4
1. Wie ist das mit Berufsgruppen, die ohnehin auf AIDS regelmäßg getestet werden müssen, z. B. Ärzte ?

2. Überleg mal: Du hast den Zug an einer Weiche

Gleis 1: Sex so wie Du es beschreibst.

Gleis 2: Sex nur mit Kondom.

Du hast nur diese beiden Gleise. Wenn Du nun den Zug auf dem einen Gleis hast, kannst Dich nicht drüber beklagen, daß Du die Vorteile des anderen Gleises nicht hast, Du kannst nur warten, bis die nächsten Weichen Dir den Wechsel ermöglichen.

3. Es gibt aber noch einen dritten Weg: Warum muß der Zug überhaupt fahren - warum brauchst diesen oberflächlichen Sex, Spaß für eine Nacht ?

7E2176FE - m, 39
 
G

Gast

Gast
  • #5
Was willst du denn bitte mit einem HIV Test am Beginn der Beziehung erreichen? Der Test kann negativ sein, und troztdem kann der Partner für dich infektiös sein, da er sich zB erst vor einigen Wochen selbst angesteckt hat. Normalerweise wird der HIV-Test erst 6-12 Wochen nach Ansteckung positiv, manchmal kann es aber auch 6 Monate dauern! In dieser Zeit kann dich dein Partner anstecken trotz neg Testergebnisses. Es braucht auch seine Zeit, einen Partner kennen zu lernen und ihm zu vertrauen, - das dauert. Woher willst du wissen, daß er zB nicht noch mit anderen schläft (und sich dabei ansteckt)? Meines Erachtens macht ein Test auf sexuell übertragbare Krankheiten schon Sinn, aber erst, wenn die Beziehung gefestig ist, man den Partner wirklich kennt und einander vertraut. Und somit auch ohne Kondom miteinander Sex haben möchte.
Für mich persönlich kommt Sex ausschließlich mit Kondom in Frage, das reicht als Schutz sowohl gegen Schwangerschaft als auch gegen Krankheiten vollkommen aus! Und sollte sich ein Partner zieren bzw ist es für ihn nicht auch eine SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT, zu Beginn der Beziehung mit Kondom Sex zu haben, dann scheidet er von vornherein für mich aus, da er dann für mich zu den Risikopersonen bez HIV zählt.
 
  • #6
So wie Du auf Sicherheit erpicht bist (geht mir sehr ähnlich), kommt für dich eigentlich gar kein Affärensex oder ONS in Frage -- und hat sich in der Praxis bei Dir ja auch nicht ergeben. Ich rate Dir daher, Dich erst zu verlieben und es ruhig angehen zu lassen.

Wenn Dein Beuteschema Männer umfasst, die nicht promisk leben, die Du zahlreiche Wochen vor dem ersten Sex auch wirklich gut kennst, dann kannst Du aber sicherlich das Risiko mit Pille und Kondom eingehen. So durchseucht sind die normalen Bürgerlichen ja nicht. Vermeide lieber Randgruppen und konzentriere Dich auf solide Menschen.

Du hast aber recht, dass Kondome zur Schwangerschaftsverhütung nicht wirklich optimal sind und zur Krankheitsverhütung auch nur bedingt, da viele Krankheiten eben auch anders übertragen werden können.
 
G

Gast

Gast
  • #7
@Frederika

So durchseucht sind die normalen Bürgerlichen nicht? Ok, wenn Du mit Randgruppen Drogenabhängige meinst, könnte man die noch als Randgruppe sehen, weil ich glaube, dass denen alles egal ist und alles machen, um den nächsten Schuß zu kriegen... Nur... Allen anderen kannst Du doch immer nur vor den Kopf gucken. Eine gute Bekannte hatte von Beziehungen die Nase voll und hat sich bei einem Forum angemeldet, wo es wirklich nur um "das eine" geht. Sie wollte auf Sex nicht verzichten, aber auch keine Beziehung mehr... vorerst.
Dort ist alles vertreten. Rechtsanwälte, Polizisten, Ärzte, Angestellte, Handwerker und wirklich Quer-Beet gemischt. Sie hat sich dann mal mit jemand getroffen, beim ersten Gespräch hat sich herausgestellt, er ist Manager, hat Frau und Kind zu Hause und hatte vor, für seine Seitensprünge extra eine kleine Wohnung zu mieten, wo sie sich hätte mit ihm treffen können. Man kann echt nicht sagen, in der Gruppe kommt es vor und in der nicht.. und ich denke sogar in den gehobenen Gruppen kommen Seitensprünge fast noch öfter vor, weil sie durch Geschäftsreisen noch mehr Gelegenheit haben, ohne dass es auffällt.
Außerdem kann es auch noch nach vielen Jahren Ehe passieren, dass man sich infiziert, also ganz sicher gehen kann man nur, wenn man IMMER Kondome benutzt, was wahrscheinich keiner will, ich auch nicht, aber nachdem ich irgendwann festgestellt habe, dass mein Ex-Mann fremd gegangen ist und dann auch noch zugegeben hat, dass er keine Kondome benutzt hat halte ich alles für möglich und war natürlich SOFORT beim Arzt, das hat keine 10 Minuten gedauert. Also von daher, NIEMALS ohne Kondome, auch nicht mit Test, wenn man den Mann noch nicht richtig kennt und wenn man meint ihm vertrauen zu können, beide einen Test machen und anschließend hoffen, dass man nicht aufs falsche Pferd gesetzt hat.

LG
 
  • #8
@#6: "also ganz sicher gehen kann man nur, wenn man IMMER Kondome benutzt" - damit willst du jetzt hoffentlich nicht sagen, dass Kondome einen hinreichenden Schutz darstellen, oder? Sex besteht doch nicht nur aus dem reinen Akt, es finden doch intensive Zungenküsse statt, bei denen man sich doch im Eifer des Gefechts verletzen kann. Und dann ist der HIV-Übertragung Tür und Tor geöffnet. Und bedenke auch, dass Kondome platzen und aus Versehen abrollen können bei unsachgemäßer Handhabung.

Zur Ausgangsfrage:

Wer auf ONS und bewusst herbeigeführte Affären steht, für den gibt es keine Lösung für das Problem. Er muss halt in Unsicherheit leben, dass trotz Kondom irgendwann mal was schiefgeht. Auch für diejenigen, die auf seriöse Beziehungen stehen, gibt es keine bombensichere Lösung, aber zumindest stehen die Chancen wesentlich besser, dass man gesund bleibt. Ich lasse mir Zeit beim Kennenlernen und verzichte darauf, einen Gesundheitstest vorgelegt zu bekommen. In der Kennenlernzeit bekommt man einen Eindruck, wie jemand zuvor wahrscheinlich gelebt hat. Direkte Fragen sind natürlich zu vermeiden. Wenn man sich verliebt hat, kann man erst mal Kondome benutzen und irgendwann kommt dann der Tag, an dem man sie weglässt, weil sie nerven. Das minimiert auf jeden Fall die Ansteckungsgefahr.

Auch wenn beide schon HIV-infiziert sind, ist das Verfahren vernünftig. Die Logik, dass in dem Fall ja nichts mehr passieren könne, wäre fatal. Es ist unwahrscheinlich, dass beide denselben Virenstamm in sich tragen. Durch gegenseitige Ansteckung können sich die Stämme mischen und zu einem neuen entwickeln, der bei einem oder gar beide zur Immunschwäche führen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich finde, daß die meisten Leute Kondomen zu viel vertrauen. Auch von Leuten, die den Umgang mit Kondomen wirklich gewöhnt sind, habe ich schon gehört, daß das Kondom gerissen, geplatzt abgerutscht oder sonstwas ist. Vielleicht liegt das ja an der mangelhaften Handhabung. Aber wenn das sogar Leuten passiert, die diese Handhabung gewöhnt sind...

Die Kardinalfrage ist für mich: Wenn man wüßte, daß das Gegenüber HIV-infiziert ist, würde man dann mit Kondom mit ihm schlafen? Die meisten sicherlich nicht. Sie könnten sich gar nicht erst mental und demnach auch körperlich darauf einlassen. Daß so viele Leute mit Fremden oder Quasi-Fremden schlafen und dabei ein Kondom benutzen, beruht meines Erachtens nur auf dem Denken: Na ja, er / sie wird schon nicht infiziert sein. Das ist aber einfach fahrlässig. Jeder kann mal betrogen worden sein und hat davon vielleicht nie etwas erfahren oder eben erst, nachdem man mit demjenigen weiterhin Sex hatte, wie # 6 berichtet hat. Und selbst wenn man nicht selbst betrogen wird. Vielleicht wurde der Freund von seiner Ex-Freundin betrogen und hat das nie erfahren.
 
  • #10
@#8: Genau, du sagst es, man kann auch völlig unverschuldet infiziert werden, weil der eigene Partner fremdgegangen ist. Deswegen bin ich auch der Meinung, dass man relativ weit gehen darf, um herauszufinden, ob er das wirklich getan hat (siehe http://www.elitepartner.de/forum/unter-welchen-umstaenden-wuerdet-ihr-euren-partner-ausspionieren.html).
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wenn ich keinen Partner habe, nehme ich keine Pille, weil ich weiß, dass es ein längerer Zeitpunkt sein wird in dem ich nicht regelmäßig Sex haben werde. Ich muss die Beziehung erst verarbeiten und will mich nicht gleich ins nächste "Unglück" stürzen. Manchmal ergibt sich glücklicherweise ein ONS o.ä. Da bestanden bisher immer alle meine Partner auf Kondome (ich natürlich auch).
 
G

Gast

Gast
  • #12
@7 von 6
ja okay, ganz sicher kann man sich auch mit Kondom nicht sein, aber sicherer als ohne, auch in einer langjährigen Beziehung ;)
Also früher habe ich das nicht so gesehen, weil ich immer treu war und es auch in einer neuen Partnerschaft wäre. Da ich aber feststellen mußte, dass mein Ex-Mann nicht treu war und dann noch nicht mal wert auf Schutz gelegt hat, bin ich eben doppelt vorsichtig geworden.
 
G

Gast

Gast
  • #13
warum denkt ihr alle bzw. die meisten nur an aids?
nach meiner erfahrung find ich dein sicherheitsdenken (sex. übertragbare krankheiten) völlig in ordnung. wer da als erwachsener heutzutage kein verständnis hat, sollte sich im kindergarten anmelden!
mir hat einer feigwarzen aufgebrummt ... übertragung durch schleimhäute (also auch durch oralsex). ergo, hätte auch ein kondom nix geholfen. das benutzt du eh erst zum schluss.
auch ich schau mir die männer einige zeit an, mit denen ich sex habe. sowas siehst du keinem an! hätt ich von dem nie gedacht!
das fatale daran ist, dass es erst nach monaten zum erscheinen komen kann und immer wieder kommen kann. inzwischen hatte ich 2 jahre mit der fast unerträglichen behandlung zu tun incl. lasern mit vollnarkose usw.
tja, im moment is ruhe, aber meine 2 jahre lebenslust kann mir keiner mehr zurückgeben ...
bleib bei deinem bauchgefühl ;-) und schütz dich!
 
Top