G

Gast

  • #1

Sex beim ersten Date immer nur ein ONS oder kann daraus was werden?

Hatte beim 1 Date Sex - dachte er hat viell doch Interesse für mehr Nur liest man überall, dass die Männer zwar mit einem ins Bett wollen aber diese Frau dann nicht die für eine Beziehung ist. Kennen uns v früher,zufällig getroffen, dann Internet geschrieben und schließlich ein Date (also eig. erst mal nur ein späteres Treffen in club wo wir beide waren) Nur zus. gestanden. Später zu ihm, was trinken und Film gucken. Dabei nichts passiert. Wollte mit TAxi heim er ich könne bei ihm schlafen. ok - nichts passiert. ERst am nächsten morgen....dachte da er ja nachts nichts versucht hat, das doch mehr interesse als nur sex. kaffee u. hat mich heim gefahren. verabschiedung kuss links rechts. 3 Tage später hat er über internet chat geschr - waren beide online.wie mein tag noch so war und haben 25 min geschr. nicht gefragt ob o. wann wir uns mal sehen. WAS HALTET IHR DAVON? Soll ich mich melden o. war es nur ein ONS?
 
G

Gast

  • #2
Es war nur ein ONS. Lerne daraus.
 
G

Gast

  • #3
@ Fragestellerin

Findest Du das nicht deutlich genug? Der will wohl weiter nichts von Dir. Wenn Du Dir etwas wert bist, belässt Du es dabei.

Die kleine Kaktee
 
G

Gast

  • #4
Nach allen Regeln, die man hier so liest, war es tatsächlich nur ein Ons.
Aber nachdem hier ebenso zu lesen war von einem jungen Mann, der sich wunderte, dass ihn eine
junge Frau nicht zuerst anrief, glaube ich, dass die jungen Männer nicht mehr wissen, wie sie sich zu benehmen haben.
Für mich wäre es klar, dass er nach einem Date fragen sollte, aber , wie gesagt, es gibt alle möglichen Ansichten, Gentlemen sind quasi ausgestorben. Vielleicht hättest du sagen sollen, wollen wir uns mal wieder treffen? Am Ende ist er so einer, der sich auch noch benutzt fühlt, weil du gleich in der ersten Nacht mit ihm im Bett warst. Weiß man es?
Ehe du weiter nachgrübelst, dann frag ihn halt nach einem Date.
sollte er irgendwie komisch reagieren, dann weißt du auch Bescheid. Viel kaputtmachen kannst du nicht mehr.
 
G

Gast

  • #5
Vermutlich war es nur ein ONS. Nach einigen Stunden ist es dem Mann vermutlich hochgekommen, dass eine schnell zur Sache kommende Frau eher nichts solides sein wird und er sie im Innersten hierfür eher verachtet. Ausserdem ist es auch eine gewisse Art der Geringschätzung des Gegenübers. Ohne den Mann hier wirklich zu kennen (keine echte Vertrauensbasis) hat man ihn benutzt um die eigenen Triebe zu befriedigen.
Mein Ratschlag: Lieber die Sache vergessen und das nächste mal etwas lady-like verhalten. M38
 
G

Gast

  • #6
Meine Meinung: solange die beiden in Kontakt bleiben, kann sich immer noch was daraus entwickeln. Sei etwas zurückhaltend und laß ihn kommen. Wenn nach 14 Tagen noch nichts passiert ist, fragen.

@4: Ach, wenn ich mit jemanden ins Bett gehe, dann schätze ich ihn gering...? Ich dachte, es wäre eher anders herum! Und was, bitte schön, hat die Tatsache, daß man schnell im Bett gelandet ist, damit zu tun, daß jene Frau "nichts Solides" ist...???? Ich kann da beim besten Willen keinen Zusammenhang sehen!
[mod]

Constanze
 
G

Gast

  • #7
Liebe Männerwelt, Hallo [mod: bitte keine Beleidigungen] #4,
eine Frau, die "schnell zur Sache" kommt kann hochgradig verknallt sein und eben mit leidenschaftlichem Temperament versehen. Wieso glauben immer alle, Frau oder Mann steigt dann automatisch mit jedem anderen auch in die Kiste? Ich war 2 1/2 Jahre ohne Sex und Freund, einfach Single, dann frisch verliebt und bereits beim 4. Date kam es dazu, es wurde leider nur ein ONS. Und hinterher versteht frau die Welt nicht mehr! Liebe Fragestellerin, frag' den Mann einfach, wann Ihr Euch wiedersehen könnt. Dann weißt Du ob er Deine Gefühle wert war oder nicht.Vielleicht ist er nur zu doof...
 
G

Gast

  • #8
oh da kenn ich mich mich aus!
habe so meine frau verloren!
sie hat einen reichen imobilienmarkler gennengelernt.
er hat sie umworben und schöne sprüche parat gehabt. er sprach auch immer sie sollte mit der situation sensibel umgehen.
sie ist dann bei mir ausgezogen, in eine eigene wohnung. als sie ihm sagte, dass sie allein wohnt hat er sofort schluss gemacht! auf umwegen habich dann erfahren, dass er nur mit ihr ins bett wollte!
 
G

Gast

  • #9
#5 und #6 von #4: Aus ihren Reaktionen kommt bei mir der Eindruck auf dass Frauen und Männer anscheinend doch grundlegend anders ticken. Oder wir spielen nur in unterschiedlichen "Gewichtsklassen".
Ich möchte vielleicht ein Beispiel anbringen an dem sie ihre weibliche Sichtweise reflektieren können und dann vielleicht meine Aussage von #4 verstehen:
Ein Mann geht jedes Wochenende in eine Disko um seine Traumfrau kennenzulernen. Dort trifft er immer Blondinen, die ihn mit ihren blauen Augen und weiblichen Rundungen sofort betörren, Der Grund seiner überschwenglichen Gefühle sind auch die Endorphine ausgelöst durch die laute Musik und das Halogenblitzlicht. Anschießend geht er hochverknallt zu den Blondinen, schaut einen Film und kommt dann richtig zur Sache. Am nächsten morgen ohne das künstliche Umfeld fühlt er sich eher schlecht und ekelt sich vor der "fremden" Frau - komisch ?Obwohl er es sich immer von montags bis freitags vorgenommen hat sich nicht mehr auf so ein ONS einzulassen kann er nicht anders weil er immer in Gegenwart einer Blondine hochgradig verknallt war.
Möchten sie so einen Mann als Partner ? Würden sie ihn als solide bezeichnen obgleich er für seine temperamentvollen Gefühle nichts kann ?
Offensichtlich war seine Gehirnleistung immer kleiner als sein Trieb. In anderen Threads haben viele Frauen solche Männer oft "Schei... kerle" genannt !
Komisch bei den Frauen sind diese Fehltritte immer unvermeidbar und normal.
Sind Frauen wirklich so einfach strukturiert - ich bin entsetzt !
Wo ist die Ausnahmefrau ?
 
G

Gast

  • #10
Ach unsere so fortschrittliche Welt und bei körperlicher Liebe so kleingeistig.

w30
 
G

Gast

  • #11
@8: Du beschreibst hier ein Extrembeispiel ("Blondinen, Traumfrauen in der Disco etc.). Wenn er es einmal macht, finde ich es lustig, daß er angesichts der körperlichen Reize der "Blondinen" seine Vorgaben vergessen hat. Macht er es ständig wieder mit demselben Resultat, würde ich ihn in der Tat als naiv und trottelig bezeichnen.
Einem Date bei EP geht aber in der Regel ein Schrift- und Telefonverkehr voraus, bei dem man Informationen über den anderen Menschen bekommt. Es wird vielleicht auch geflirtet. Es werden Lebensansichten ausgetauscht. Es kommt vor, daß man glaubt, man habe endlich seine andere Hälfte gefunden. Dann trifft man sich. Wenn dann eine starke körperliche Anziehung vorhanden ist, ist das doch toll. Natürlich ist das nicht erstrebenswert, sofort in die Kiste zu springen, wenn es aber beide überkommt, weil man sich gegenseitig so toll findet... was ist dann daran unmoralisch?

Ich finde, hier sind zu viele Kleingeister unterwegs.

Constanze
 
G

Gast

  • #12
Ich glaube, man muß hier zwei Dinge trennen:

Es könnte Männer geben, die, obwohl sie zuerst Interesse haben, dieses verlieren, wenn die Frau sofort mit ihnen ins Bett geht. Nach dem Motto, "Wenn die so leicht zu haben ist, geht sie auch mit vielen anderen spontan ins Bett und so eine will ich nicht." Eine solche Haltung ist bei deutschen Männern meiner Meinung nach aber eher nicht so stark verbreitet. Meiner Meinung nach ist dieses Schlampen-Denken bei uns nicht so starkt verbreitet aber das ist nur meine persönliche Einschätzung.

Und zum zweiten gibt es einfach Männer, die sich irgendeine Frau für einen ONS ausgucken, von der sie glauben, daß sie bei ihr für eine Nacht landen können und die danach keine Zicken machen wird. Hierbei ist es natürlich ziemlich klar, daß sich dann auch nach dem ONS keine Gefühle einstellen werden.

Im Beispiel der Fragestellerin glaube ich, daß der Typ von Anfang an nichts festes wollte und sich auch nicht wieder melden wird. Er hat sich schon relativ höflich verhalten, indem er sie nach Hause gefahren und einige Tage später mit ihr gechattet hat. Damit hat er aus seiner Sicht der ONS-Etikette Genüge getan. Hätte er Interesse, hätte er jede Möglichkeit, sich sofort zu melden. Er weiß, wo die Fragestellerin wohnt, kann sie online erreichen und und und.

Ein Mann, der Interesse hat, meldet sich meiner Erfahrung nach unverzüglich. Ich glaube also nicht, daß er zuerst Interesse hatte und dieses dann erloschen ist, nachdem die Fragestellerin mit ihm ins Bett gegangen ist. Das fände ich auch persönlich zu dogmatisch und zu geistig beschränkt. Es gibt so viele Männer und Frauen, die hin und wieder ONS haben und das auch bei einem neuen Partner oder neuen Partnerin o.k. finden. Dieses Denken, daß man eine an sich interessante Frau erst ins Bett lockt und sie dann dafür verachtet, finde ich menschenverachtend und in der Sache falsch. Denn es gibt durchaus Frauen, die so etwas sonst nie tun aber bei einem tollen Date glauben und hoffen, daß mehr aus ihnen werden könnte und die sich deswegen hormonell hinreißen lassen.

Ich bin aber fest davon überzeugt, daß ein Mann, der bei einem ersten Treffen ernsthaftes Interesse entfaltet, nicht anstreben wird, diese Frau am selben Abend noch ins Bett zu kriegen. Er wird vielmehr versuchen, diese Frau nochmal zu treffen und näher kennenzulernen.

Vicky
 
G

Gast

  • #13
zico,m
Ich halte es für totalen Blödsinn immer wieder darüber zu diskutieren und einen ONS für einen Beziehungsstart gleich prinzipell aussondert.Immer wieder liest man (meist) von Frauen,daß Männer nur den schnellen Sex wollen----und das Frauenziel, eine schnelle Entwicklung einer festen Beziehung(den Mann bestimmend festnageln).Beides kann sich zu einer harmonischen Partnerschaft entwickeln,nur wer nicht wagt kann auch nichts gewinnen.Schnell kann lange dauern und lang kann schnell zu Ende gehn.Die lang anbahnenden Moralapostel jammern dann hinterher über die verlorene Zeit und Liebe.
Wenn zwischen Beiden die Chemie stimmt---ist doch nichts einzuwenden----man kann auch Zuneigung,Begehren,Spannung und die Zukunft zerreden.
 
B

Berliner30

  • #14
@11 Vicky
Deinen 1. großen und letzten großen Absatz stimme ich vollkommen zu.
Ich glaube nicht, das Dates mit Sex beim 1. Treffen in eine langfristig, positive Beziehung enden werden.
 
G

Gast

  • #15
"Sex beim ersten Date immer nur ein ONS oder kann daraus was werden? "
Wir heiraten demnächst. :eek:): Frage beantwortet?
m50
 
G

Gast

  • #16
@11 Vicky u. @13 Berliner 30
Euch beiden stimme ich im Großen und Ganzen zu!
Es KANN so oder so sein!
Im Übrigen bin ich die Zukünftige von #14.
Manchmal hat man eben Glück,wir hatten und haben es, solche Themen sind (für uns) gegessen.
Jeder ist verschieden und nicht jeder Deckel passt auf jeden Topf.
Der Fragestellerin wünschen wir viel Glück, dass es so wird, wie sie es sich wünscht!
 
G

Gast

  • #17
Hallo

ich als Mann, bin der Meinung, wer es ernst meint und der Beziehung eine Chance geben will solls laaangsam angehn, wenn er/sie dafür keine Geduld hat sich besser kennen zu lernen bevor man ins Bett geht ist selber schuld.
Sex ist wichtig in einer Beziehung, aber nicht ohne Liebe und die mus erst ein bisschen wachsen - Liebe auf den ersten Blick gibt es nur im Kino oder bei den Teens.

LG

m52
 
G

Gast

  • #18
#5 und #6 von #4: ... kommt bei mir der Eindruck auf dass Frauen und Männer anscheinend doch grundlegend anders ticken. Oder wir spielen nur in unterschiedlichen "Gewichtsklassen".
Ich möchte vielleicht ein Beispiel anbringen ...
Ein Mann geht jedes Wochenende in eine Disko um seine Traumfrau kennenzulernen. Dort trifft er immer Blondinen, die ihn mit ihren blauen Augen und weiblichen Rundungen sofort betörren, Der Grund seiner überschwenglichen Gefühle sind auch die Endorphine ausgelöst durch die laute Musik und das Halogenblitzlicht. Anschießend geht er hochverknallt zu den Blondinen, schaut einen Film und kommt dann richtig zur Sache. Am nächsten morgen ohne das künstliche Umfeld fühlt er sich eher schlecht und ekelt sich ...
Würden sie ihn als solide bezeichnen obgleich er für seine temperamentvollen Gefühle nichts kann ?
Offensichtlich war seine Gehirnleistung immer kleiner als sein Trieb. In anderen Threads haben viele Frauen solche Männer oft "Schei... kerle" genannt !
Frauen dürfen "schwach" werden, auch wenn sie dabei noch so aktiv geworden sind. Könnte man denken, wenn man hier so liest. Genaueres Hinschauen zeigt dann aber, dass es eine relativ geringe Zahl "politisch korrekter" Mainstream-Poster ist, die das verbreitet. Diese kleine Gruppe ist wohl auch deshalb so aktiv, weil
a) selbst promiskuitiv - da stören andere Lebensentwürfe natürlich massiv und müssen herabgesetzt odersogar regelrecht diffamiert werden, besonders wenn diese komischen Leute sich gegen Etiketten wir "prüde", "verklemmt", "konservativ", "mittelalterlich" usw. usf. wehren und mit Werten und Haltungen argumentieren (wo sie sich doch bloß nicht trauen oder einfach zu unattraktiv und deshalb neidisch sind);
b) sie spürt, dass es sich im realen Leben gerade umgekehrt verhält: die Frau hat den "Schlampenstempel" schneller weg als sie denkt - und ist dann für sehr viele als Lebenspartnerin schlicht und einfach "verbrannt";
c) die unbequeme Wahrheit ist: "ein ONS kommt selten allein" - auch das hat was mit Einstellung zu tun: Sex einfach so, wie ein beliebieges Konsumgut;
d) die Nähe von ONS zu (Amateur-)Prostitution unlegbar ist - die Übergänge sind fließend

Also werfen wir doch lieber den Männern vor, was wir insgeheim für uns selbst fürchten (in unseren lichteren Momenten)).

Natürlich gibt es noch ein paar "aufgeklärte" Männer, die das anders sehen. Sind aber nicht viele, die übrig bleiben, sieht man von den "Playern" ab, deren Eigeninteresse am Zugang zu möglichst vielen Frauen für ONS durchschaubar ist.

Es ist eine wichtige Erziehungsaufgabe, Kindern eine positive Einstellung zur Sexualität zu vermitteln, die Beliebigkeit und billige ONS ausschließt.
 
G

Gast

  • #19
Aus meiner Sicht KANN es natürlich sein, dass aus Sex in der ersten Nacht mehr wird, vielleicht eine Beziehung, vielleicht sogar die große Liebe. Es KANN sein, dass es die große Ausnahme ist - dass eine(r) oder sogar beide Beteilitgten es sonst gar nicht so sehr mit dem schnellen Sex haben (wobei eine gewisse Affinität in diese Richtung schon gegeben sein dürfte...alles Andere wäre schon sehr komisch). Deshalb sollte niemand etwas für UNMÖGLICH erklären, nur weil es halt sehr unwahrscheinlich ist. Das Problem ist: wenn auf diese Weise (oft, nicht immer, denn es gibt auch abgebrühte ONS-Männer und zuweilen -Frauen) die hormone zum Toben gebracht worden sind, dann werden im Rausch Partnerschaften begründet, die dann eben nach 3, 6, 12, 18, 24, 36, 48 Monaten wieder scheitern. Das macht kein Lebensglück... eher im Gegenteil - auch dann, wenn es eben nicht beim ONS blieb. ONS sind - alles in allem - etwas für Leute, die die Funktionen, für die ihr Gehirn von der Evolution hervorgebracht wurde, an die Genitalien delegieren. Wem's gefällt...
 
G

Gast

  • #20
bin mit meiner Frau beim 1.Date ins Bett gestiegen, sind seit 4 Monaten verheiratet
 
G

Gast

  • #21
Liebe Männerwelt, Hallo [mod: bitte keine Beleidigungen] #4,
eine Frau, die "schnell zur Sache" kommt kann hochgradig verknallt sein ... Vielleicht ist er nur zu doof...
Eher ist er klug. Es ist denkbar, aber gegen alle Wahrscheinlichkeit, dass die Frau das zum ersten Mal gemacht hat. Den Unterschied sollte er freilich bemerkt haben. Generell sind ONS-Frauen kein "Partnerschaftsmaterial" - alles Andere zielt bestenfalls auf kurzlebigen Spass...