Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #151
es kann so und so gehen ..... ja ich habe selbst erlebt .... mit einem an 1 Date und bis Hochzeit .... aber habe auch anders erlebt - zig Date zum kennenlernen, alles anständig und langsam und erst nach Wochen nur Sex .... und was war danach .... Sex war schlecht ... Beziehung hat sich nicht ergeben - für mich war nur reine Zeitverschwendung - für was???? für nix und wieder nix mit dem ganzem "langsamen angehen" ..... wenn Interesse an eine Beziehung da ist - dann ist es vollig egal ob man gleich zusammen schläft oder erst nach 5-6 Wochen ..... w38
 
G

Gast

Gast
  • #152
schon verrückt was hier so alles geschrieben wurde...Ich glaube das der Typ um den es hier geht dieses Forum nur völlig verständnislos lesen würde und wünsche der FS einfach nur Glück.
Habe selber beim 2. Date mit ihm Sex gehabt (gut und viel), nach 1 Jahr geheiratet, 2 Kinder und es ging 30 Jahre, nur die letzten 5 Jahre haben dann einfach nicht mehr funktioniert und ich habe mich getrennt. Jetzt habe ich meine Lebensfreude endlich wieder und seit einem Jahr viele Männer getroffen (kein Sex). Mit allen habe ich teilweise sehr lange Gespräche geführt und mehrere Dates gehabt und dabei unendlich viel von ihnen erfahren auch über die jeweiligen vorhergehenden oder sogar noch bestehenden Beziehungen.
Es ist wirklich so das viele sich ach so moralisch dünkende Frauen überhaupt gar kein erfülltes Sexleben wollen und mindestens 90 Prozent der Männer die solche Frauen haben sich nach einer wirklich emotionaleren und liebevolleren Beziehung sehnen.
Um Missverständnissen vorzubeugen: bin attraktiv, sinnlich und bestimmt nicht mehr naiv. Alle Männer haben sich ins Zeug gelegt ohne sexuelle Versprechen.
w/51
 
  • #153
Eine Beziehung muß für mich auch in sexueller Hinsicht passen. Da verdaddel ich doch meine Zeit nicht unnötigen Dates um festzustellen es geht doch nicht. Bei mir sind aus dem Sex beim ersten Date zwei sehr lange Partnerschaften geworden. Entweder es besteht grundsätzlich Interesse an Partnerschaft oder nicht. w50
 
G

Gast

Gast
  • #154
<- mod Chat gelöscht >

Als Mann kann ich dazu nur sagen: Erstens macht die Lust auf Sex eine Frau nicht zur Schlampe (sonst waeren fast alle Maenner Schlamper). Dweitens wuerde ich es als Komplimant Deinerseits an mich auffassen, dass Du bereits beim ersten Date mit mir geschlafen hast (und vor allem, wenn Du es weiterhin wolltest). Drittens hat er ja weiterhin Gelegenheit, sich ein Bild von Dir zu machen (auch jenseits der Bettkante). Und viertens finde ich, Du solltest es einfach ansprechen, wenn Du befuerchtetst, in seinen Augen nun als "leichtes maedchen" dazustehen.
 
G

Gast

Gast
  • #155
Wenn ich einen Mann gut finde, merke ich das recht schnell, und dann werde ich mich wie die FS hier auch nicht künstlich zieren, wenn wir beide heiß aufeinander sind.
Wer das falsch versteht, kann nicht mein Partner werden, denn unter Liebe verstehe ich so etwas wie Gleichklang. D.h. wir denken, fühlen oder stellen uns im selben Moment dasselbe vor.
Vielleicht beantwortet das die Frage zur Genüge?
 
G

Gast

Gast
  • #156
Ich finde es auch keine Sache, was die FS gemacht hat. Bei den meisten Frauen gehören ja doch starke Gefühle dazu, damit sie sich so früh einlassen. Dass eine Frau das ständig macht, ist mE eine wirkliche Ausnahme. Und das wird der Mann auch merken. Und ein Mann, der es ohnehin nicht Ernst meint, wird sich auch dann verziehen, wenn sie das zwanzigste Date abgewartet hat. Solche Männer haben ja meist mehrere Eisen im Feuer und können warten.
 
G

Gast

Gast
  • #157
Ich versteh es nicht ganz. Wenn eine Frau gleich am ersten Abend mit einem Mann was hat dann ist sie in den Augen des Mannes eine Schlampe.
Was isn mit dem Mann, der hat ja auch am ersten abend Sex mit der Frau.
Was ist dann bitte er?

Und genau das ist das komische dabei. Genauso so eine Doppelmoral wie bei der Frage wieviele Sexpartner ein neuer Partner haben soll.

Ich denke und hoffe auch einfach das es doch Männer gibt die nicht so denken, denn wenns einfach funkt und man ihn/sie gut findet, warum dann nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #158
Hallo,

ich finde es wirklich bemerkenswert, in welchen archaischen Strukturen hier zum Teil gedacht wird.
Frauen, die beim ersten Date Sex haben oder schon mit 25 Jahren 10 unterschiedliche Lover hatten, sind Schlampen.

Und Männer, die das gleiche getan haben, sind erfahrene tolle Liebhaber. Haha, lustig (nicht wirklich). Wer bitteschön sollen denn die Frauen sein, die der 25-jährige Mann im Bett gehabt hat? Auf einen tollen Liebhaber kommen somit 10 Schlampen.

Die Frauen von heute nehmen sich, genauso wie die Männer, das, was sie haben wollen. Auch Sex beim ersten Date. Wenn's passt und beide es wollen, ist doch alles gut. Und wenn's dann noch schön ist, umso besser.

Und selbst das kann man öfter machen. Es könnte nämlich auch sein, dass der Mann merkt, wie toll die Frau ist, die hinter diesem tollen Sex steckt. Und dass er irgendwann derjenige ist, der mehr möchte, weil Geschmack an der Frau gefunden hat (nicht nur an den entspannenden Spielchen ;-))

Und dann hat mal die Frau die Fäden in der Hand, an denen der gute Mann tanzen kann.

Wenn's beim ersten Date zu früh sein soll, wann ist es denn dann richtig? Wer legt das fest?
Was ist "moralisch" in Ordnung, was nicht?

Jeder ist doch für sich selbst verantwortlich. Und jede(r) kann NEIN sagen, zu Dingen, die er/sie nicht möchte. Sagt er/sie JA, dann sollte man auch später dazu stehen und nichts bereuen müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #159
Nunja, letztendlich kann jeder tun und lassen was er will aber muss halt auch die Konsequenzen tragen. Ich bin w, 34 und bin selber der Meinung, dass eine Frau, die sich zu schnell hergibt billig ist und dies nicht nur einmal gemacht hat! Der Wert einer Frau steigert sich nunmal darin, in dem sie sich nicht zu schnell hergibt, ist so, war so und wird immer so sein. Ja, es ist eine Doppelmoral aber es wird immer so bleiben. Für mich selbst ist es unverständlich, wie eine Frau sofort mit einem Mann in die Kiste springen kann ohne diesen überhaupt richtig zu kennen oder reicht die Kennenlernphase nur im Bett? Ist das alles? Klar, jeder Mann nimmt unverbindlichen Sex gerne mit, doch kein Mann denkt wirklich positiv über so eine Frau! Das ist einfach so.
Ich sehe es schon so, dass eine Frau, die sich schnell von hereinbrechenden Hormonen beeinflussen lässt die Gefahr höher ist, dass sie selbst in der Beziehung dann fremd geht, weil sie ihre Gefühle nicht beherschen will und dies auch in ihrer Vergangenheit getan hat.
Was soll denn ein Mann bitte denken? Welcher Mann will schon eine Frau als seine Partnerin haben, von der zig Männer sagen können, sie kennen sie im Bett auch?
Männer wollen nicht eine Frau haben, die jeder Mann haben könnte und/oder gehabt hat, sie wollen um eine Frau werben, sie erobern und ich als Frau will erobert werden und gebe mich nicht einfach so umsonst für nichts her, ich haben meinen Stolz und meinen Wert!
Eine Frau, die sich dafür nicht zu schade ist, soll dies ruhigen Gewissens tun, ich gehörte jedenfalls nie zu der Sorte der "leichten Mädchen" und das ist auch sehr gut so!
 
G

Gast

Gast
  • #160
Der Wert einer Frau steigert sich nunmal darin, in dem sie sich nicht zu schnell hergibt, ist so, war so und wird immer so sein. Ja, es ist eine Doppelmoral aber es wird immer so bleiben. Für mich selbst ist es unverständlich, wie eine Frau sofort mit einem Mann in die Kiste springen kann ohne diesen überhaupt richtig zu kennen oder reicht die Kennenlernphase nur im Bett? Ist das alles? Klar, jeder Mann nimmt unverbindlichen Sex gerne mit, doch kein Mann denkt wirklich positiv über so eine Frau! Das ist einfach so!
Der Mensch ist keine Ware, die einen Wert hat! Welch eine merkwürdige Ansicht! Würdest du einen Mann wollen, wenn er öfters Sex beim ersten Date mit einer Frau hat? Ist er selber "wertvoller" als die Frau die gerade in demselben Augenblick mit ihm Sex hat? Und ich als Frau denke über einen solchen Mann, dass er nur "geiler Bock" ist und jede flachlegt, die ihm über den Weg läuft. Wenn wir die Menschen schon bewerten, dann beide gleich, wenn sie dasselbe Verhalten zeigen.
Ich sehe es schon so, dass eine Frau, die sich schnell von hereinbrechenden Hormonen beeinflussen lässt die Gefahr höher ist, dass sie selbst in der Beziehung dann fremd geht, weil sie ihre Gefühle nicht beherschen will und dies auch in ihrer Vergangenheit getan hat.
Das glit auch für die Männer, die von ihren Hormonen in ihrem Verhalten beeinflusst werden. Auch sie werden fremdgehen - und das tun Männer auch statistisch gesehen häufiger. Wenn ein Mann fremdgeht, ist es, weil er Lust auf ein Abenteuer oder eine fremde Haut hat; aber die Frau geht fremd, weil ihr Zuneigung und Aufmerksamkeit fehlt, das Gefühl als Frau geliebt und begehrt zu werden. Das haben mir betrogene Männer, deren Ehe zu Ende ging, bestätigt. Sie erkannten auch ihre eigene Mitverantwortung an der Misere und sie sahen sich als Mitverursacher fürs Fremdgehen der Frau oder für ihren warmen Wechsel.
Eine Frau, die sich dafür nicht zu schade ist, soll dies ruhigen Gewissens tun,
Keine Frau kann das tun, weil ihr nicht alle Männer, die sie datet gefallen können - völlig unrealistisch. Wenn dir ein Mann nicht gefällt, du ihn nicht erotisch anziehend findest, dann wirst du weder beim 1. noch beim 25. Date mit ihm ins Bett gehen.

Bei mir ist jedenfalls das passiert und zwar völlig ungeplant. Der liebe Mann hatte den Wunsch gespürt, mich zu umarmen, völlig unvermittelt - ich war überfordert, doch seine körperliche Wärme fühlte sich sehr schön an und er küsste mich...Es war eine wunderschöne Stimmung in der Luft. Und wir sind ein Paar geworden - ohne das ich das jemals geglaubt hätte. Geplant habe ich das nie und schon gar nicht habe ich es darauf angelegt, denn ich wusste nicht, wie sich unser Date entwickeln würde. Es trafen sich 2 Menschen (wir), die Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit und den Wunsch nach einer liebe- und respektvollen Partnerschaft hatten.

Traurig, dass du so denkst - bist aber nicht die Einzige!
 
G

Gast

Gast
  • #161
Es ist so traurig, diese Ansichten von jungen Frauen zu lesen. Da wird das geprägte Männerbild auf Frauen, wie Frauen zu sein haben, unreflektiert übernommen.
Es ist mir nun schon häufiger aufgefallen, dass die jungen Frauen so langsam wieder zurück in die 50er Jahre wandern, sei es in der verklemmten Sexualität, sei es mit dem Blick auf die Familie.

Ich bin wahrhaft keine Emanze, aber mich stimmen solche Äußerungen unglaublich nachdenklich. Statt diesen verlogenen Männern den Spiegel vorzuhalten, dass das was sie selber machen nicht besser sein kann, wenn Frau das Gleiche macht. Stützen Sie noch diese Ansichten.
Unreflektiert werden so Wörter wie "billig", "leichtfertig" vom eigenen Geschlecht in den Mund genommen.

Das wirkt auf mich dann immer so, wie die Hausmütterfraktion auf dem Spielplatz...die schaffen es auch immer hervorragend, arbeitende Mütter als Rabenmütter hinzustellen.

Wenn Du mal darüber nachdenkst, du würdest einen Mann respektieren, der gerne unverbindlichen Sex in seiner Vergangenheit mitgenommen hat, die Frauen dafür aber verachtet hat. Die Erhöhung die dir als die sittsam, keusch verspielte, zukommt, ist so unglaublich verlogen dadurch.

Ich respektiere jeden Mann, der für sich sagt, so eine Frau kommt für mich nicht in Frage, weil ich es für mich selber auch verneine! Das ist für mich ein aufrichtiger Mensch. Die andere Fraktion gehört für mich immer noch in die Schublade, sie wollen eine nette, hübsche, bloß nicht zu selbständige Frau an ihrer Seite, wo sie versorgen, behüten und bestimmen können. Schade, dass diese Doppelmoral von den Frauen auch noch zementiert und akzeptiert wird.
w/50
 
G

Gast

Gast
  • #162
Einen höheren, charakterlichen, menschlichen Wert hat für mich eine Frau, wenn sie sorgsam mit ihrem Körper umgeht. Eine Frau, die sich schnell mal so hergibt für einen Mann, den sich garnicht richtig kennt, sorry, aber solche Frauen verachte ich aufs übelste und die haben in meinen Augen null Selbstwert. Ob du das nun verstehen willst/kannst oder nicht, ist deine Sache, für mich ist das so. Männer stehen leider seit je her immer so da, dass sie geile Hengste sind, je mehr Frauen sie flachgelegt haben, leider, für Frauen jedoch ist es ein Makel, wenn sie so unsorgsam mit ihrer Sexualität umgehen, es war immer so und wird immer so sein, egal wie groß der Fortschritt auch sein möge, die Unterschiede zwischen Mann und Frau bleiben, auch beim Sex!
Das mag dir und Vielen nicht gefallen, ist aber so.

<- mod Nebenthema gelöscht. BItte konzentrieren Sie sich alle wieder auf die Ausgangsfrage. >
 
G

Gast

Gast
  • #163
Einen höheren, charakterlichen, menschlichen Wert hat für mich eine Frau, wenn sie sorgsam mit ihrem Körper umgeht. Eine Frau, die sich schnell mal so hergibt für einen Mann, den sich garnicht richtig kennt, sorry, aber solche Frauen verachte ich aufs übelste und die haben in meinen Augen null Selbstwert. Ob du das nun verstehen willst/kannst oder nicht, ist deine Sache, für mich ist das so. Männer stehen leider seit je her immer so da, dass sie geile Hengste sind, je mehr Frauen sie flachgelegt haben, leider, für Frauen jedoch ist es ein Makel, wenn sie so unsorgsam mit ihrer Sexualität umgehen, es war immer so und wird immer so sein, egal wie groß der Fortschritt auch sein möge, die Unterschiede zwischen Mann und Frau bleiben, auch beim Sex!
Ach meine Liebe, du hast tatsächlich - wie #151 - geschrieben hat, das Denken der Männer selber übernommen und denkst genauso wie die Männer über die Frauen, die sich sofort hingeben. In der Tat die Männer wollen die brave, biedere, konservative und ein wenig sexuell verklemmte Frau, gehen dafür aber während der Ehe fremd - weil ihnen der Sex im Dunkeln und immer in der Missionarstellung zu langweilig ist. Ich kenne einen gebundenen Mann, der online nach Frauen gesucht hat für Oralverkehr, weil seine Partnerin das nicht praktiziert. Er war in seinen E-Mails sehr aussagefreudig - weil ich als Frau nicht verstehen kann, warum Männer fremdgehen. Etwas fehlt diesen Männern tatsächlich und holen sich ausserhalb der Ehe.

Die Unterschiede WERDEN GEMACHT gesellschaftlich und männlich dominiert! Sie sind nicht naturgegeben, oder ist es naturgegeben, dass der Mann seinen Samen weit streut und auch dann, wenn er verheiratet ist? Denk darüber nach, wenn du verheiratet bist und hoffentlich nicht schon während der Schwangerschaft betrogen wirst, wie meine Verwandte!

Und übrigens: wenn eine Frau sich einmal einem Mann hingegeben hat, weil die Anziehung und Sympathie so stark waren, bedeutet das, dass diese Frau sich nicht verlieben kann? Gerade ihn diesen Mann wird sie sich verlieben und ihn wollen - als ihren Partner. Sie denkt nicht: "Was für ein geiler Bock, ich will nichts mit ihm zu tun haben!"
 
G

Gast

Gast
  • #164
Ich sehe es schon so, dass eine Frau, die sich schnell von hereinbrechenden Hormonen beeinflussen lässt die Gefahr höher ist, dass sie selbst in der Beziehung dann fremd geht, weil sie ihre Gefühle nicht beherschen will und dies auch in ihrer Vergangenheit getan hat.*
Was soll denn ein Mann bitte denken? Welcher Mann will schon eine Frau als seine Partnerin haben, von der zig Männer sagen können, sie kennen sie im Bett auch?
Du siehst es schon so, aber verhält sich eine Frau in Wirklichkeit so, wie du das siehst? Zwischen subjektiver Wahrnehmung (deine) und objektivem Verhalten einer Drittperson liegen Welten. Die Menschen sahen die Erde noch im Mittelalter als eine Scheibe; dass sie keine ist, weiss jeder Erstklâssler. Du kennst keine Frau, ihre Vergangenheit und ihr zukünftiges Verhalten kannst du infolgedessen auch nicht vorhersagen. Oder tumeln sich hier im Forum lauter Wahrsager?

Es ist höchst anmassend und arrogant, über das vermeintlich schändliche Frauenverhlten zu urteilen, die nicht auf Fakten beruhen, sondern nur auf das eigene Hirngespinnst. Niemals würde ich mich anmassen über Manschen zu urteilen, denn dieses Recht abzuurteilen steht mir nicht zu - übrigens auch keinem anderen Menschen!
 
G

Gast

Gast
  • #165
Ich sehe es schon so, dass eine Frau, die sich schnell von hereinbrechenden Hormonen beeinflussen lässt die Gefahr höher ist, dass sie selbst in der Beziehung dann fremd geht, weil sie ihre Gefühle nicht beherschen will und dies auch in ihrer Vergangenheit getan hat.*
Was soll denn ein Mann bitte denken? Welcher Mann will schon eine Frau als seine Partnerin haben, von der zig Männer sagen können, sie kennen sie im Bett auch?
Du siehst es schon so, aber verhält sich eine Frau in Wirklichkeit so, wie du das siehst? Zwischen subjektiver Wahrnehmung (deine) und objektivem Verhalten einer Drittperson liegen Welten. Du kennst keine Frau, ihre Vergangenheit und ihr zukünftiges Verhalten kannst du infolgedessen auch nicht vorhersagen. Oder tumeln sich hier im Forum lauter Wahrsager?

Es ist höchst anmassend und arrogant, über das vermeintlich schändliche Frauenverhlten zu urteilen, die nicht auf Fakten beruhen, sondern nur auf das eigene Hirngespinnst. Niemals würde ich mich anmassen über Manschen zu urteilen, denn dieses Recht abzuurteilen steht mir nicht zu - übrigens auch keinem anderen Menschen!
 
G

Gast

Gast
  • #166
Nach meiner Erfahrung (bin immerhin Mitte vierzig) macht es überhaupt keinen Unterschied, ob und wie lange frau mit dem Sex wartet. Um mal zwei Extreme zu nennen: Ich kannte jemanden über 15 Jahre lang, wir waren gute Freunde (dachte ich), 2 Jahre lang haben wir uns 'flirtmäßig' angenähert, erst dann haben wir die erste Nacht miteinander verbracht. Nach weiteren 2 Monaten war die Geschichte vorbei - sehr unglücklich und sehr schmerzhaft. Auf der anderen Seite hatte ich auch schon mehrere länger währende Beziehungen, bei denen wir uns gerade erst kennen gelernt hatten und in der ersten gemeinsamen Nacht miteinander im Bett gelandet sind.

Der Zeitpunkt spielte jedenfalls nie eine Rolle. Dieses "Ich-bin-ja-so-ein-anständiges-Mädchen"-Spiel mag in den 50er Jahren gezogen haben - oder wer weiss: vielleicht ist die neue Generation ja wieder genauso drauf?

Ich halte dieses Getue jedenfalls für Quatsch. In meiner Erfahrung gibt es keinerlei Zusammenhang zwischen "Beziehungspotenzial" und "Warten". Und "Fremdgehen" war auch noch in keiner meiner Beziehungen ein Thema - egal wie früh oder spät wir uns körperlich näher kamen. Wo das so ist, mag es andere Gründe geben ...

Nur meine bescheidene Meinung - andere mögen das anders sehen.
 
G

Gast

Gast
  • #167
Ich würde keinen Mann haben wollen, der Frauen in "Engel" und "Schlampe" unterteilt. Insofern erübrigt sich diese Diskussion für mich auch. Wenn man mal die Ausgangsfragestellung ansieht und den späteren Beitrag der FS, zeigt sich, dass er sich nicht nach dem Sex verabschiedet, sondern den Kontakt aufrecht erhalten hat. Die FS hat sich bloß durch das ganze Gerede über weibliches Heiligsein verunsichern lassen und hat nur deshalb nachgefragt.

w28
 
G

Gast

Gast
  • #168
Tja, ich darf mir ein Urteil über Frauen bilden, die schnell mit Männern in die Kiste steigen und ich darf dazu sehr wohl sagen, dass ich das billig finde! Die Mehrzahl der Männer steht nicht auf Frauen, die schnell die Beine breit machen, die, die das locker sehen, sind eindeutig in der Minderzahl! Klar nehmen alle Männer kostenlosen, unverbindlichen Sex gerne mit, welcher Mann nicht? Mir ist ein -Rühr-mich-nicht-an" Frau wesentlich lieber, also so eine, die sich schnell für Sex hergibt!
 
G

Gast

Gast
  • #169
Mir ist ein -Rühr-mich-nicht-an" Frau wesentlich lieber, also so eine, die sich schnell für Sex hergibt!

Und was , wenn du ihm mehrfach gesagt hast, dass du bei Date keinen Sex haben wirst und zu ihm kommst, er dann nach allen Regeln der Kunst kocht, seine Wohnung und seine Familienphotos präsentiert, toller Wein, aufmerksamer und lustiger Gesprächspartner und irgendwann merkst du als Frau selber, dass du ihn jetzt küssen willst.
Er merkt, dass du das willst und plötzlich kommt eins zum anderen.
Ich wollte es nicht, es war nicht geplant, von seiner Seite angeblich auch nicht und jetzt?
Er schreibt, ruft an, freut sich auf das nächste Date, aber die Nachrichten sind schon auch sexlastig?
Ist aber über Messenger mit all den Smilies und Zeichen auch leicht, zu plänkeln. Wir haben dabei schon die Kontrolle verloren und ich hab witzige aber eindeutige Dinge geschrieben und er noch deutlicher.
Er meinte, er könne gar nicht schlafen, er muss dauernd an uns denken, er wäre total aufgewühlt und wolle mehr.
Mir geht es ähnlich, ein Treffen im Herbstlaub wäre auch mal nett, aber irgendwie hab ich da Gefühl, dass die sexuelle Spannung erst mal entladen werden muss.
Kann natürlich sein, dass er dann bekommen hat, was er wollte...
Aber sowas ist mir noch nie passiert.
Egal, wie und wann es im Bett zur Sache ging!
 
G

Gast

Gast
  • #170
Und was , wenn du ihm mehrfach gesagt hast, dass du bei Date keinen Sex haben wirst und zu ihm kommst, er dann nach allen Regeln der Kunst kocht, seine Wohnung und seine Familienphotos präsentiert, toller Wein, aufmerksamer und lustiger Gesprächspartner und irgendwann merkst du als Frau selber, dass du ihn jetzt küssen willst.
Er merkt, dass du das willst und plötzlich kommt eins zum anderen.
Ich wollte es nicht, es war nicht geplant, von seiner Seite angeblich auch nicht und jetzt?
Er schreibt, ruft an, freut sich auf das nächste Date, aber die Nachrichten sind schon auch sexlastig?
Ist aber über Messenger mit all den Smilies und Zeichen auch leicht, zu plänkeln. Wir haben dabei schon die Kontrolle verloren und ich hab witzige aber eindeutige Dinge geschrieben und er noch deutlicher.
Er meinte, er könne gar nicht schlafen, er muss dauernd an uns denken, er wäre total aufgewühlt und wolle mehr.
Mir geht es ähnlich, ein Treffen im Herbstlaub wäre auch mal nett, aber irgendwie hab ich da Gefühl, dass die sexuelle Spannung erst mal entladen werden muss.
Kann natürlich sein, dass er dann bekommen hat, was er wollte...
Aber sowas ist mir noch nie passiert.
Egal, wie und wann es im Bett zur Sache ging!

Man könnte meinen wir daten alle den gleichen Mann, denn die Beschreibung sind alle haargenau gleich. Und im Grunde genommen ist es auch so: wir daten alle den gleichen TYP Mann. Einer der nunmal genau weiß, wie er eine Frau rumbekommt, ohne dabei plump zu wirken. Da kann man sich hundert Mal vornehmen, nicht sofort mit im ins Bett zu gehen, aber irgendwie schafft er es, dir so ein gutes und sicheres Gefühl zu geben, dass man es dann doch tut. Und dann kommen die SMS und Mails mit Anspielungen, sexlastig aber immer noch irgendwie nett. Er stellt damit sicher, dass er auch beim nächsten Date Sex bekommt.
Einziger Ausweg: raus aus seiner Wohnung! Kein Date in Bettnähe, sondern draußen. Cafe, Spaziergang, Unternehmungen! Wenn er dich wirklich gern hat, reicht ihm auch das, denn schließlich verbringt er ja dann gern Zeit mit dir. Will er nur Sex, dann ist ihm sowas lästig!
Ich habe mal mit einem Bekannten darüber geredet, der eigtl. auch ein Arsch ist und erzählte mir von einem nervigen Date: " die wollte ständig erzählen und dann nur kuscheln beim DVD-Abend. Was hab ich davon? reden und Filme sehen mach ich mit kumpels."
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top