G

Gast

Gast
  • #1

Sex im Halbschlaf - wäre das ok für Euch?

Ich habe bis Samstag mit meinem neuen Partner eine Woche Urlaub gemacht. Wir führen eine Fernbeziehung, wohnen 800 km voneinander entfernt. Umso mehr nutzen wir die gemeinsame Zeit natürlich auch für häufigen Sex. Wir harmonieren sexuell sehr gut, auch wenn ich sagen muss, dass er mir schon fast zu großen Bedarf hat. Was aber sicher auch damit zu tun hat, dass wir uns recht selten sehen. Wir haben uns auf jeden Fall während dieser Woche gut ausgelebt. Jetzt war es so, dass wir am Tag der Abreise schon sehr früh vom Hotel los mussten zum Flughafen. Ich wollte vorher dem Aufbruch noch ein paar Stunden schlafen. Doch nach Mitternacht drängelte er, dass er zum Abschied noch mal Sex haben wollte, obwohl wir erst am Abend miteinander geschlafen hatten. Ich sagte, dass ich zu müde sei und schlafen wolle. Er nahm aber keine Rücksicht, drang in mich ein und bewegte sich so lange bis er zum Orgasmus kam. Ich bekam das nur im Halbschlaf mit. Würdet Ihr sowas akzeptieren?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Du hast gesagt, du möchtest es nicht und er hat es trotzdem gemacht. Für mich ist das Vergewaltigung. Der könnte so was von gehn...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ja, das würde ich, wenn ich ihn wirklich liebe.
Wenn er mich auch liebt, ohne mich als reines Sexobjekt zu sehen, dann würde ich mir nicht missbraucht vorkommen.

w/44
 
  • #4
Naja, ein grenzwertige Angelegenheit, wie ich finde.

Prinzipiell habe ich schon mit mehreren Partnern vereinbart gehabt, dass man durchaus auch aneinander spielen darf, während der andere schläft, solange es sich beim eventuellen Aufwachen mit Arbeitszeiten, Erholungsschlaf und so weiter in Einklang bringen lässt. Es ist nie missbraucht worden, ich habe mich nie benutzt oder unwohl gefühlt. Zu Penetration ohne Erregung, also gegen Trockenheit oder mit Schmerzen, ist es auch niemals gekommen.

Auf der anderen Seite muss natürlich schon gelten, "Nein heißt Nein" und ich spiele auch niemals mit den Worten. Ich sage nur dann Nein, wenn ich es auch endgültig meine. Dann erwarte ich auch, dass es akzeptiert wird. Ich würde dann aber auch nie irgendetwas über mich ergehen lassen, auch nicht im Halbschlaf.

Wenn man ohnehin oft Sex miteinander hat, hätte ich ihm den wiederholten Sex wohl einfach gegönnt -- Du hast ja letztlich auch stillgehalten. Ich finde es prinzipiell nicht schlimm, auch mal mitzumachen, wenn es eigentlich nicht so passt, solange ich feucht genug bin, dass es nicht weh tut. Im allgemeinen scheitert Sex gegen Willen ja genau daran und das ginge dann auch gar nicht für mich.

Ich rate Dir, daraus kein sexuelles Drama zu machen, aber dennoch an Eurer Paarkommunikation zu arbeiten. Sag niemals Nein, wenn Du doch ja meinst; wenn Du Nein sagst, dann sage es unmissverständlich und sage ihm deutlich, aber nett, dass er ein Nein in Zukunft einfach zu akzeptieren hat -- vorausgesetzt, Du hast überhaupt deutlich Nein gesagt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
ehrlich gesagt grenzt das schon an Vergewaltigung. Selbst wenn es der eigene Partner ist, ist es dennoch ziemlich verwerflich.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Also prinzipiell finde ich Sex im Halbschlaf völlig in Ordnung,
aber so wie du das schreibst, hört sich das mehr nach einer Vergewaltugung an.
Ich hoffe wirklich, der hats nicht so gemeint oder die Situation anders aufgefasst.
 
  • #7
@#1: Quatsch, eine Vergewaltigung ist es weder im juristischen noch im moralischen Sinne. Sie fühlt sich vielleicht etwas benutzt oder nicht beachtet, aber doch wohl nicht vergewaltigt. Dann würde die Geschichte ganz anders klingen -- und Gewalt war ja ohnehin nicht beteiligt, nicht einmal ansatzweise.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Also mich würde das tierisch antörnen. So etwas möchte ich auch mal erleben! :)
 
G

Gast

Gast
  • #9
Also, das erleben einige Frauen! Ich glaube oder hoffe, dass es anders wäre, wenn ihr euch öfters sehen würdet. Ich persönlich hätte nichts dagegen, da es mir Freude bereiten würde, wenn er "Spaß" hatte.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Klingt ein wenig nach der Assange-Geschichte in Deinem Fall.

Ich persönlich liebe das, wenn mein Freund mich im Schlaf oder Halbschlaf zärtlich überfällt und langsam in mich eindringt, allerdings würde er sofort aufhören, wenn ich nein sagte. Er will sich ja auch begehrt und gewollt und willkommen fühlen.

Akzeptieren würde ich das, wenn Du es auch genossen hast, zumindest semipräsent. Wenn Du Dich benutzt fühltest oder das unangenehm empfandst, dann sag ihm, dass er sich Dir auf diese Weise zukünftig nicht mehr annähern soll.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Du hast mitgemacht - also war es doch für dich und für ihn ok. Warum fragst du dann?
 
G

Gast

Gast
  • #12
ich hatte mal eine freundin, die hat mich des öfteren mittels oralverkehr am morgen geweckt. am anfang war ich im ganzschlaf, dann im halbschlaf und am ende wach. ich konnte gar nicht nein sagen, weil ich anfänglich ja noch schlief. nützte sie das aus, war sie rücksichtslos, oder war es gar schon vergewaltigung?
m/45
 
  • #13
Also ich werde gerne mal mit Sex geweckt, aber das scheint mir hier nicht die Frage zu sein sondern eher ob man Sex haben sollte, wenn man eigentlich keine Lust hat und nicht will. Ich persönlich denke, als Partner sollte man auch mal Sex mitmachen wenn man nicht wirklich Lust hat, aber, wenn ich nein sage heißt das auch nein und das hat der Partner auf alle Fälle zu akzeptieren. Ich würde nie erlauben und leidens aushalten, dass er gegen meinen Willen mich penetriert. Nun musst für dich entscheiden was wirklich passiert ist, hat er gegen deinen Willen Sex mit dir gehabt oder hast du dich ohne Lust breit schlagen lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Das ist Zweischneidig. Ein Nein ist ein Nein und das hat er zu respektieren.
Für mich ist Sex in Halbschlaf sogar sehr antörnend, weil ich mich dann richtig fallen lassen kann und sehr entspannt bin.
Du mußt selbst entscheiden, ob du das als Übergriff bewertest oder ob du Spaß daran finden kannst.
 
  • #15
naja was hast denn gesagt "ich wil schlafen oder ich will keinen sex" - daß du keinen sex mit ihm haben wolltest (wärst du wach) klingt nach dem was du schreibst eher unwahrscheinlich ...

er hat es hinbekommen, es so zu tun daß du schlafen konntest. so sollten eigentlich beide zufrieden sein.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich finde es nicht schlimm, daß Du im Halbschlaf warst, sondern daß er, so drückst Du Dich aus, keine Rücksicht auf Dich nahm. Naja, vielleicht ist es keine Vergewaltigung im juristischen Sinne, aber ganz sicher ein Zeichen dafür, daß er Dich nicht liebt.
Er benutzt Dich zum Triebabbau. Wenn er den braucht, soll er sich einen runterholen.
Einem Mann, der Dich liebt, ist es am allerwichtigsten, daß Du erregt wirst und später zum Orgasmus kommst. Das und noch viel mehr zärtliches und liebevolles habe ich kürzlich sogar bei nem ONS erlebt. Das solltest Du in einer richtigen Beziehung schon erwarten und bekommen.
Laß ihn sausen !
 
G

Gast

Gast
  • #17
Natürlich ist ein Nein ein Nein.

Aber manchmal sind wir Frauen auch einfach zu undeutlich. Ohne Dir jetzt was unterstellen zu wollen. Aber Vergewaltigung wie mehrfach hier genannt finde ich dann doch auch schon weithergeholt!

Ich mag es sehr gerne wenn mein Schatz mich "wachfummelt" aber das ist ja nicht jedermanns oder fraus Sache. In der Phase (Halbschlaf) ist man so schön entspannt, aber wenn er einfach so eindringen würde hätte ich wohl auch etwas müde.

Wie auch schon erwähnt, von Anderen hier, denke ich auch dass man in einer guten Partnerschaft mal Sex ohne grosse Lust haben kann. Wobei meine Meinung auch darin besteht: der Hunger kommt manchmal auch beim Essen.

Nun aber zu Dir zurück. Red mit ihm darüber und klär es, denn man spührt dass Du etwas verwirrt oder entäuscht bist über das Passierte und dass solltet ihr aus dem Weg räumen.

w/41
 
G

Gast

Gast
  • #18
NEIN-das kommt einer Vergewaltigung sehr nahe.Ich würde diese "Attacke" mit ihm dringendst erörtern, wahrscheinlich wäre ICH sehr böse und erwäge eine Trennung. Denn: dieses Negieren Deiner Wünsche zieht sich SICHER durch mehrere Sparten des Miteinanders.
w/57
 
G

Gast

Gast
  • #19
Kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Was hast du für einen Schlaf? Ich wäre da sofort hellwach, egal wieviele Tage ich nicht geschlafen habe.

Ich denke, es ist grenzwertig, kommt eben auch darauf an, wie klar du nein gesagt hast.
"Lass mich in Ruhe, ich will nicht" . Oder "ach nee, bin müde"
 
G

Gast

Gast
  • #20
Wo sehen denn ale hier eine Vergewaltigung? Ich sehe in der Beschreibung auch kein NEIN. Wenn die FS im Halbschlaf irgendwas von müde und schlafen sagt, ist es noch kein Nein. Dass sie versucht hat ihn davon abzuhalten, kann ich aus der Fragestellung nicht entnehmen.

w
 
  • #21
@2 Also wirklich Frederika: Sie hat doch NEIN gesagt, sie wäre zu müde und wolle schlafen. Wie deutlich hätte sie denn das noch sagen müssen? Vielleicht schreien? Sie war im Halbschlaf und die Muskulatur ist stark entspannt, fast wie unter Vollnarkose. Und deswegen hätte es viel länger gedauert bis sie ihn hätte abwehren können. Es kommt mir so vor, als würdest Du ihr indirekt die Schuld daran geben, ohne darauf zu achten, dass es egoistische Männer gibt, welche ein Nein nicht akzeptieren wollen. Wenn sie Sex und kein Schlaf in dem Augenblick wollte, hätte sie auch Nein gesagt! Wenn sie sich nicht unwohl und nicht genötigt dazu gefühlt hätte, hätte sie dann hier im Forum diese Frage gestellt? Mit Sicherheit nicht! Darum finde ich diese Antwort verletzend ihr gegenüber.

Du würdest Dich vermutlich in so einer Situation auch unwohl oder respektlos behandelt fühlen, wenn Du dem Partner nicht ausdrücklich erlaubst, es sich zu nehmen, was er will. Sie hat es nicht getan und das ist ein grosser Unterschied.

Ich habe auch einige Male erlebt, dass manche Männer, welche mich im RL angemacht haben, hartnäckig sind und ein Nein nicht akzeptieren wollten. Zum Glück habe ich so etwas nicht in der Sexualität erlebt, nicht beim Einschlafen. Aber ich hatte nichts dagegen auf dieser angenehmer Art geweckt zu werden :).

Nein Vergewaltigung war das nicht im juristischen Sinne, aber eine sexuelle Nötigung gegen ihren Willen. Er hat ihren Wunsch und ihr Bedürfnis nach Schlaf einfach ignoriert. Er hat sich über sie hinweggesetzt. Das ist respekt- und lieblos. Ihm ging es nur darum seine eigene sexuelle Bedürfnisse zu befriedigen. Statt dessen hätte er sich selber befriedigen können!

Sie haben auch nicht ausdrücklich vereinbart er könne sich ihres Körpers bedienen, während des (Halb)schlafs.
 
  • #22
@19 die FS schrieb: "Ich sagte, dass ich zu müde sei und schlafen wolle." Heisst das: " Ja bitte ich will Sex nimm mich!"?

Weiter erläuterte sie: "Er nahm aber keine Rücksicht, drang in mich ein und bewegte sich so lange bis er zum Orgasmus kam,"

Das sagt wohl alles! Möchtest Du auch so von deinem Partner behandelt werden?
 
G

Gast

Gast
  • #23
Also mich (w) macht das sogar an :)
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ja, ich (w) würde das akzeptieren, weil ich es sehr erregend finde, wenn mein Partner mich begehrt, während ich halb schlafe. Ich sehe das wie ein Spiel (wenn beide dem grundsätzlich zustimmen), stelle mich weiterhin schlafend und bewege mich aber ab und zu ganz sachte so, dass es noch intensiver wird und er weiss, dass ich das sehr wohl mitbekomme - was ihn wiederum anmacht.

Ich denke, du solltest mit ihm über dieses Thema reden und ihm sagen, dass du das anders siehst. Vielleicht kennt er es aus früheren Beziehungen so ähnlich wie ich geschildert habe.
 
G

Gast

Gast
  • #25
euer hauptproblem ist doch, dass ihr ein unterschiedliches sexualbedürnis habt. du schreibst ja selbst, dass er manchmal schon fast einen zu großen bedarf hat.
für dich hat das den "vorteil" bzw. das reizvolle, dass er offensichtlich ein guter lover ist, und gute lover haben meist einen ausgeprägteren sexualtrieb und wollen deshalb auch oft sex. und genau das ist dir dann auch zuviel.
aber es gibt keinen vorteil ohne nachteil, so ist das leben. ein schnelles auto ist toll, braucht aber halt auch viel sprit!
du kannst dich jetzt auf das schöne konzentrieren - den guten sex mit ihm, oder auf das für dich vermeintlich weniger schöne: den häufigen sex. it s your choice.
"probleme" wird ohnehin er bald haben, weil du vermutlich auf sexueller ebene zu "lahm" für ihn bist, unterschiedliches sexualbedürfnis, wie anfangs erwähnt.
was mich stört an der geschilderten situation: wenn ich ein "ich mag nicht" seitens meiner partnerin wahrnehme, dann "vergeht" mir die lust, kann es also gar nicht soweit kommen. oder gab es da trotz deines neins noch eine lust deinerseits, die er spürte?
m/45
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ich bin bei so einem Übergriff begeistet und hätte sicher nicht "nein"gesagt.
Ich liebe es, wenn er sich von hinten rankuschelt, zumal er dann auch noch eine Hand frei hat.

Es gibt mir allerdings etwas zu denken, dass ihr vermutlich andere Sexbedürfnisse habt.
Was machst du, wenn es mal keine Fernbeziehung mehr ist und er jeden Tag evtl. mehrmals Sex haben will?

Von Vergewaltigung würde ich nicht sprechen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du deutlich
"NEIN" gesagt hast.
Aber trotzdem doof. "Nein" flüstern, den Mann gewähren lassen und es ihm dann vorwerfen finde
ich nicht gut.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Nein, hätte Mühe mit einer Frau, die Halbschlef spielt.
Es ist noch niemand vor Erschöpfung gestorben, wegen der Zeit die ihm vom Schlaf fehlt, wegen einem Höhepunkt.
Du wolltest einfach nicht.
Also wenn es Dich stört, kanst Du auch im Halbschlaf intervenieren.
Aber Du hast keine klare Ansage gemacht.
Du hättest dann reagieren sollen und nicht jetzt nach dem Urlaub.
Eigentlich war es auch ein Kompliment an Dich, dass Du ihn so erregst dass er Dich packt, auch wenn Du wie ein Sandsack mitspielst.
Wenn er Dir etwas bedeutet, solltest Du Dir etwas einfallen lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Die FS hat klar gesagt, sie möchte noch etwas schlafen, hat also von vorn herein 'nein' gesagt.

Diesen Wunsch hat ihr Partner missachtet. Ich würde mich an Stelle der FS fragen, in welchen Situationen ihm seine Wünsche auch wichtiger sind, als ihre Befindlichkeit und er darüber hinweggeht.

@26
Wenn ich sage, dass ich müde bin, dann ist das eine klare Ansage, dass mir jetzt mein Schlaf wichtiger ist als herumzu.... Klarer geht es gar nicht!
Was soll daran ein Kompliment sein, aus dem Schlaf gerissen zu werden, nur weil der Mann sich nicht zusammenreissen kann?
Lass Dich mal aus dem Tiefschlaf reissen, dann wirst Du merken, dass Du noch gar nicht reagieren kannst, quasi wie gelähmt bist. Bei mir z.B. dauert so etwas eine gute Viertelstunde an.

Fragestellerin, mir ist das mit einem früheren Fern-Partner (1100 km Entfernung) auch mal passiert - später hab ich dann festgestellt,dass er auch sonst häufig seine Wünsche für wichtiger hielt, als mich. Damals war ich allerdings zu unerfahren, um das eher zu erkennen.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Meine Güte sind hier ein paar empfindliche Zierpflänzchen unterwegs. Es handelt sich um eine gesunde Partnerschaft, beide haben regelmäßig Sex... wie kann man denn da von Vergewaltigung reden. Sie hat es im Halbschlaf doch sogar mitbekommen. Wenn ich das nicht wollte, wäre ich immer noch in der Lage, mich grummelnd andersrum zu drehen bzw. abzuwenden.
Noch nie etwas von Liebe gehört? Dazu gehört nämlich, dass man auch mal etwas NUR für den anderen macht - erfreulicherweise schrieben hier ja einige auch in dem Sinne, dass sie es ihm zuliebe gemacht hätten. Dieses kalkulierende 'ich mache nur mit, wenn ich auch selbst wirklich will und Bock habe' ist doch eine der Ursachen für das Scheitern von Beziehungen. Es sollte natürlich alles in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen und niemand ständig ausgenutzt werden. Schließlich war es der FS ja offenbar auch nicht wirklich unrecht. Also würde ich sagen: Ball flach halten, einen Scherz beim Frühstück 'hey, Du hattest aber keine Erlaubnis von mir gestern... beim nächsten Mal gibts Hausverbot" :)
Genießt den Spass, den Ihr miteinander habt und dass Ihr gut harmoniert, was ja offenbar der Fall ist.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Besser, als er onaniert neben Dir im Bett, weil er so Druck hat.
Gerade in solchen Momenten, wie Urlaub, hat man viel öfter Sex als sonst.
Da kann es schon passieren, dass ein Partner noch mehr Bedürfnisse hat.
Vor allem wenn er weis, danach ist wieder Pause.

Du hättest Dich ja auch überwinden können und nachgeben.
Oder hast Du beim eindringen ganz klar gesagt: nein, ich will nicht.
Dann wäre es übel und der Mann brauch einen Verweis.

Ich liebe es im Schlaf verwöhnt zu werden. Bin auch richtig gelöst und kann geniessen.
 
Thread starter Similar threads Forum Replies Date
J Sexualität 78
T Beziehung 39
C Sexualität 52
Tom26 Sexualität 110
F Sexualität 155
Top