• #1

Sex nach Trennung mit Hoffnung auf Neustart

Hallo,
mein Freund und ich waren 8 Jahre zusammen und haben uns nach langen Gesprächen einvernehmlich getrennt. Obwohl wir uns mögen haben uns die Lebensumstände und immer wiederkehrende Kleinigkeiten mürbe gemacht. Ich glaube wir beide hoffen, dass es in einer anderen Lebensphase mit einem Neustart klappen kann. "Darf" oder sollte man sich sogar vor diesem Hintergrund "umschauen" und ggf. auf Sex mit anderen Menschen einlassen?
 
  • #2
Nach einer Trennung darf man tun, was man will.
Daß ihr in einer anderen Lebensphase wieder zusammenfindet, ist eine frohe Hoffnung, die kaum eintreten wird. Welche Lebensphase? Und dann seid ihr zufällig in der Gleichen?
Jetzt kannst du dich neu orientieren, daran ist nichts falsch.
 
  • #3
Ich glaube, diese Hoffnung, es könnte in einer anderen Lebensphase klappen (wann? in 10 Jahren?) ist eine trügerische Hoffnung und hat nur einen Zweck: Die Trauer über die Trennung abzumildern. Wenn man weiß, dass man irgendwann wieder zusammenkommt, ist das Ganze leichter zu ertragen. Dass es so kommt, ist höchst unwahrscheinlich.

Natürlich darf und SOLL man sich umschauen und auf Sex mit anderen Menschen einlassen.
 
  • #4
Also ich frage mich immer wieder was diese Hype um Sex eigentlich soll, vor allem Sex mit Fremden?
Was bringt das wirklich in einer verfahrenen Lebenssituation, hat man Sex und alles ist wieder im Lot? Hat man Sex und die Finanzen sprudeln ins positive? Hat man Sex und das andere Geschlecht rennt einem die Bude ein? Hat man Sex und alle Sorgen und Nöte verwehen im Wind?

Leider nein, man hat Sex und alles ist so mies wie vorher oder noch frustrierender.

Also bevor man glaubt durch Sex irgendwas im Leben erreichen zu können, sollte man eine Therapie machen oder sich im Rotlicht bewerben, da gibt es wenigstens noch Geld dafür.
 
  • #5
Was ist denn das für eine (rhetorische?) Frage?!

Wenn man getrennt ist, darf man alles machen. Allerdings besiegelt man aus meiner Sicht mit einem neuen Partner die Trennung.
 
  • #6
Ich würde da glaube ich ganz offen und ehrlich mit ihm darüber reden. Sowas kann funktionieren, aber es kann auch blöd kommen. Hast du denn Lust darauf, etwas mit anderen zu haben?! :? Was hält dich denn sonst bei ihm?
 
  • #7
Also ich frage mich immer wieder was diese Hype um Sex eigentlich soll, vor allem Sex mit Fremden?
Was bringt das wirklich in einer verfahrenen Lebenssituation, hat man Sex und alles ist wieder im Lot? Hat man Sex und die Finanzen sprudeln ins positive? Hat man Sex und das andere Geschlecht rennt einem die Bude ein? Hat man Sex und alle Sorgen und Nöte verwehen im Wind?

Leider nein, man hat Sex und alles ist so mies wie vorher oder noch frustrierender.

Also bevor man glaubt durch Sex irgendwas im Leben erreichen zu können, sollte man eine Therapie machen oder sich im Rotlicht bewerben, da gibt es wenigstens noch Geld dafür.
Das frage ich mich gerade auch. Natürlich ist es legitim (und notwendig), sich nach einer Trennung (die es ja nicht grundlos gab) für neue Menschen zu öffnen. Weshalb da der Sex so eine herausgehobene Rolle spielen soll? Einerseits verständlich, andererseits aber ersichtlich kontraproduktiv. Herakles hat die Gründe dafür schon benannt; sie gelten tatsächlich für die Mehrzahl der Menschen - Frauen möglicherweise noch mehr als Männer.
 
  • #8
Was willst du denn? Ein Neustart oder deine Bedürfnisse nach Sex/Nähe gestillt haben?

Sex mit einem neuen Menschen besiegelt die Unabhängigkeit des eigenen Lebens, in meinen Augen. Du willst doch gar nicht zurück, du willst emotionale Nähe, gestillte Bedürfnisse, Aufmerksamkeit, Rücksicht, Liebe, Romantik. Etwas, das dir dein Partner schon lange nicht mehr gibt und auch bei einem Neustart nicht besser wird.

Da ist ein Konflikt:

- Wenn er der Verlassene ist, und du ihm als Verlassener davon erzählst, dass du sexuelle Bedürfnisse hast, die ausgelebt werden müssen, wird er sich im Stolz gekränkt fühlen und es wird erst recht kein Neustart mehr geben. Achtung: Manche Männer nutzen diese sexuelle Hilflosigket der Frauen aus, um sie emotional verhungern zu lassen.

- Hat er sich getrennt, wird er sich sexuell vermutlich zügig auch wieder nach was Neuem umschauen wollen (ohne es dir zu sagen). Also eventuell ist es ihm sowieso egal, was du sexuell machst, weil DU ihm egal bist, bzw. weil ihr für ihn offiziell getrennte Leute seid. Wenn du dich sexuell einschränkst - super für ihn. Ist auch ein bisschen naiv von dir. Menschen, die sich selber einschränken für andere, sind umgänglich und kann man gut nach seinem Belangen ausnutzen.

Mein Vorschlag: Such dir was neues, mach dich unabhängig von ihm. Deine Bedürfnisse sind an erster Stelle. Das wird nichts mehr mi tihm. Du hoffst zu viel. Frauen müssen lernen, weniger zu hoffen und und zu warten und mehr zu agieren für ihr eigenes Glück.

Zu hoffen, dieser Mann kommt noch mal zu dir zurück, wir so nicht mehr passieren.
 
  • #9
Ja, selbstverständlich darf und sollte man sich nach einem neuen Partner umschauen. Mag sein, dass Sentimentalitäten dazu führen, dass man von anderen Lebensphasen träumt. Wenn Du das ernst meinst, musst Du 30 Jahre alleine auf ihn warten, was sollte das bringen und was soll das für ein Leben sein?
Trenne Dich klar und eindeutig. Welcher Mann fängt eine Beziehung mit einer Frau an, die auf ihren Ex wartet?
 
  • #10
Hallo,

Du glaubst, Ihr hofft ..
Also, wer wirklich, Ihr beide oder nur Du?
Hofft Ihr oder wollt Ihr?
Wenn ihr beide wollt, warum arbeitet Ihr dann nicht an der Beziehung? Gezielt, konstruktiv, evtl. mit Unterstützung? Ohne Prüfen, ob es anderweitig Optionen gäbe, ohne Affären.

Oder - ihr habt Euch getrennt, endgültig.
Dann ist der Schlussstrich fällig, konsequent.
Die Gelegenheit, sich mit sich selbst auseinander zu setzen - was, warum lief schief in der Beziehung, die eigenen Anteile, was könnte ich ändern; generell, was möchte ich für die Zukunft, Wünsche, Bedürfnisse, Ziele.
Dann erübrigt sich Deine Frage, Du kannst (eigentlich sowieso) tun was Du willst - ONS, Affäre, Versuch neue Partnerschaft.

Nur entscheide Dich, entweder zu versuchen, die alte Beziehung zu retten oder abzuschließen.

Auf jeden Fall solltest Du abgeschlossen haben, wenn Du Dich anderweitig umschaust.
Bei ONS / Affäre fair gegenüber Ex, ansonsten gegenüber demjenigen, der sich auf Dich einlassen will.
 
  • #11
Dein Post zeigt, dass Du zumindest in dem Stadium bist, in dem man sich auf gar keinen Fall auf was Neues einlassen sollte, dabei könnte viel Kompliziertes erwachsen, weil Du noch nicht abgeschlossen hast.

Nicht umsonst wird von Frischgetrennten gewarnt. Die Anbahnungsversuche mit ihnen gehen gerne mal in die Hose, genaus aus den von Dir geschilderten Problemen: sie hängen noch am Ex.

Irgendwann, wenn Du solche Fragen nicht mehr stellst, könnte die Zeit gekommen sein. Und bis dahin viel Glück.
 
Top