Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Sex ohne Kondom wirklich besser?

Ich (w) habe bisher immer mit Kondomen verhütet, erstens wegen Krankheiten und zweitens lehne ich die Pille ab, ich will nicht dick werden davon und vor allem keine Hormone in mich reinstopfen.
Meine bisherigen Freunde haben das auch immer akzeptiert. Eine Freundin von mir sagt aber ständig, dass Sex ohne Kondome auch für die Frau viel besser sei, ich würde echt was verpassen, wenn ich das nicht mal ausprobieren würde.
Dass es sich für den Mann besser anfühlt, glaube ich schon, aber auch für die Frau? Ist das wirklich so ein Unterschied? Bisher fand ich es mit Kondomen auch immer schön.
 
  • #2
Eindeutig Ja. Für mich auf jeden Fall.

Ich mag Sex mit Kondom überhaupt nicht, verzichte dann lieber ganz darauf. Ich möchte allerdings auch keine Sexualkontakte außerhalb von Partnerschaften und keine Partnerschaften ohne Zukunftsperspektive. Ich spreche also hier nur von Sex innerhalb von richtigen Partnerschaften und da finde ich Kondome absolut unmöglich.

Was mich so besonders stört am Kondom ist der Einbahnstraßen-Sex.

ohne Kondom: man kuschelt, man streichelt sich überall, man kann sich überall anfassen, auch mit Glied und Vagina abwechselnd, man küsst sich, der Penis wird etwas steifer oder ganz erigiert, man gleitet irgendwie von alleine ineinander oder kann einfach spontan aufreiten, kann fließend von Oral- zu Vaginalverkehr übergehen. Und ganz entscheidend: Beim längeren Liebesspiel kann der Penis eben auch mal wieder schlaffer werden, z.B. wenn er sich auf Cunnilingus konzentriert und abgelenkt ist, wenn der Penis dann wieder steht, kann man sich wieder vereinigen und so weiter. Das ist einfach ein echtes, unkompliziertes Liebesspiel, bei dem man immer gerade das machen kann, was passt und sich gut anfühlt. Man kann das Liebesspiel beliebig ausdehnen, alles ausprobieren und zwischen kuschligen und wilden Sex wechseln, wie es beliebt. Nach der Ejakulation kann man kuschlig lieben bleiben, Stunden später kann der Mann sich immer noch rankuscheln, der Penis auch wieder steif werden, eventuell noch mal reingleiten... alles ohne Sorgen um die Verhütung.

mit Kondom: Der Penis ist steif, Kondom drüber und rammeln bis er kommt. OK, ein Stellungswechel zwischendurch ist drin, aber bloß nicht allzu sehr ablenken, bevor er gekommen ist. Meine Erfahrung ist, dass Kondom-Sex ab dem Punkt des Anlegens immer durchgezogen wird. Sorry, da komme ich nicht bei, dafür bin ich mir auch zu schade. Außerdem finde ich Kondome für Oralverkehr absolut eklig und inakzeptabel. Mit meinem letzten Partner habe ich das mal scherzhaft durchgespielt: Hände sauber halten, bloß nicht Körperflüssigkeiten dran kriegen, Erektion, Kondom drüber, penetrieren, ein bischen genießen, rausziehen, Cunnilingus, Kondom ab... weiter kuscheln, Penis fern halten von Vagina... wieder steif, nächstes Kondom drauf... wir haben uns totgelacht. Geht gar nicht. Wer nicht nur Rammeln will, sondern ein echtes Liebesspiel, der muss einfach ordentlich verhüten. Nach dem Liebesspiel dann waschen, Unterhose an und bloß Berührungen der Hände mit den Geschlechtsteilen vermeiden... ne, super unromantisch. Nirgends darf Sperma sein, ich hätte ständig Panik, das die Verhütung versagt. Fallenlassen könnte ich mich niemals.
 
  • #3
Verhütung: Nur Kondom zur Verhütung ist Russisch-Roulette. 3 bis 8 von 100 Frauen werden in einem Jahr schwanger, nach 10 Jahren sind statistisch 40% mindestens einmal schwanger geworden bei PI=5. Kondome sind sehr nützlich, wenn man wirklich ansteckende Krankheiten vermeiden muss. Aber zur Verhütung sind sie ein Blödsinn sondergleichen in stabilen, liebevollen Paarbeziehungen. Und zwar, weil nach dem Akt eben nicht getrennter Wege gegangen wird, nicht die Bettwäsche gewechselt wird, sondern zusammen gekuschelt wird. Da sabbert der Penis noch ein wenig nach und zack ist es geschehen. Kondome selbst versagen so gut wie nie, der Anwender versagt, und das umso öfter, je lieber man sich hat und je enger man hinter kuscheln will.

Ich selbst verhüte mit Kupferspirale, würde für die Zukunft wohl die Gynefix (Kupferkette) nehmen. Sehr sicher, komplikationslos, hormonfrei, alles bestens. Man kann sich fallenlassen, man kann Sperma haben wo man will, muss auf nichts achten und das Liebesspiel ist frei und und limitiert.
 
G

Gast

  • #4
Sex mit Kondom ist wie Essen zum Sattwerden anstatt Essen zum Genießen. Für mich persönlich ist Sex mit Kondom gefühlt sogar näher dran an der Selbsbefriedigung als an Sex mit einer Frau.

Die Konsequenz daraus ist, ONS und Affären machen mir keinen Spaß.

m
 
G

Gast

  • #5
Ich habe keine Probleme mit Kondomen und ich denke, dass die Ablehnung eher im Kopf stattfindet. Gerade wir als sogenannte "Elite" sollten ein gutes Vorbild sein und die Akzeptanz der so wichtigen Kondome vorleben!

_______________________

<MOD: Wir bitten alle Teilnehmer, sich konkret zur Titelfrage zu äußern, also der persönlich empfundenen Qualität von Sex mit und ohne Kondom. Bitte keine Nebenthemen!>
 
G

Gast

  • #6
Ich stelle es mir aber auch eklig vor, wenn das Sperma nach dem Sex wieder aus mir rausläuft, also meine Freundin sagt, dass es bei ihr so ist. Mit Kondom ist das doch hygienischer! Und es gibt verschiedene Sorten von Kondomen, mit denen, die ich bisher mit meinen Partnern verwendet habe, habe ich immer viel gespürt und auch die Männer haben sich nie beschwert. Ok, vielleicht haben sie sich nicht getraut, was zu sagen, weil sie wussten, dass ich die Pille nicht nehmen will, kann auch sein.
Und ich verwende jetzt schon seit Jahren Kondome, hatte mit meinen Ex-Partnern häufig Sex und bin nie schwanger geworden. (FS)
 
  • #7
Ich stelle es mir aber auch eklig vor, wenn das Sperma nach dem Sex wieder aus mir rausläuft, also meine Freundin sagt, dass es bei ihr so ist. Mit Kondom ist das doch hygienischer!
Ja, antürlich läuft das Sperma nach einiger Zeit wieder raus. Das ist natürlich und normal und gehört zum Sex dazu und wenn man sich liebt, stört einen das auch nicht. Der Ausdruck Hygiene trifft hier nicht wirklich zu, schließlich geht es um einen ganz normalen, natürlichen Vorgang.

Und es gibt verschiedene Sorten von Kondomen, mit denen, die ich bisher mit meinen Partnern verwendet habe, habe ich immer viel gespürt und auch die Männer haben sich nie beschwert.
Ich kenne keinen Mann, der nicht Sex ohne Kondome ganz erheblich besser findet. Nur viele finden eben Sex mit Kondom besser als gar keinen Sex.


Ok, vielleicht haben sie sich nicht getraut, was zu sagen, weil sie wussten, dass ich die Pille nicht nehmen will, kann auch sein.
Eben. Ich verstehe aber nicht, warum Du so auf der Pille herumreitest. Es gibt ja genug andere Verhütungsmethoden, z.B. die Kupferspirale, Kupferkette, Hormonspirale, ...

Und ich verwende jetzt schon seit Jahren Kondome, hatte mit meinen Ex-Partnern häufig Sex und bin nie schwanger geworden.
Glückwunsch. So ist das eben mit Wahrscheinlichkeiten. 40% werden in 10 Jahren schwanger, was für fast jede dieser Frauen eine Katastrophe darstellt und die Mehrheit der 60% Frauen, bei denen das Kondom nicht versagt hat, sagt dann auch noch: Siehste, bei mir hat es funktioniert. Risiken in Wahrscheinlichkeiten verhalten sich ebenso, dass Einzelfälle keine Aussagekraft haben.

Mich würde vielmehr interessieren, was Du denn zu meinen beiden Szenarien in #1 oben "mit und ohne Kondom" sagst. Findest Du nicht, dass nach Anlegen des Kondoms bis zu seinem Orgasmus gerammelt wird? Vielleicht hast Du noch nie ein unbelastetes Liebesspiel erlebt, sondern nur Kondomsex. Ich sage Dir, ohne Kondom und ohne Verhütungsangst ist es ganz erheblich besser.
 
G

Gast

  • #8
Ich stelle es mir aber auch eklig vor, wenn das Sperma nach dem Sex wieder aus mir rausläuft, also meine Freundin sagt, dass es bei ihr so ist. Mit Kondom ist das doch hygienischer! Und es gibt verschiedene Sorten von Kondomen, mit denen, die ich bisher mit meinen Partnern verwendet habe, habe ich immer viel gespürt und auch die Männer haben sich nie beschwert. Ok, vielleicht haben sie sich nicht getraut, was zu sagen, weil sie wussten, dass ich die Pille nicht nehmen will, kann auch sein.
Das ist wohl sogar unter Garantie so gewesen. Die verschiedenen Sorten von Kondomen beheben aber nicht die grundsätzlichen Probleme bei der Verwendung von Kondomen und das Spüren selbst ist da eher das kleinere Problem (zumindest für Frauen).

Die entscheidenden Sachen hat Frederika ja genannt auch hat sie eine Alternative Verhütung ohne Hormone empfohlen, beziehe doch bitte auch zu diesen Punkten Stellung, denn sonst wird sich die Diskussion hier nur im Kreis drehen wenn jeder nur das wiederholt was er schon geschrieben hat.

Gegen deinen Ekel kann man allerdings nicht viel machen, aber bislang fehlt dir ja diese Erfahrung insofern kannst du ja auch noch nicht sagen ob du das dann in der Situation wirklich als ekelhaft empfindest.

Und ich verwende jetzt schon seit Jahren Kondome, hatte mit meinen Ex-Partnern häufig Sex und bin nie schwanger geworden. (FS)
Ich gehe mal stark davon aus das du dann auch eine erwachsene Frau bist und als solche kannst du doch unmöglich so naiv sein um darauf was zu geben.

Für mich käme dauerhafter Sex mit Kondomen definitiv nicht in Frage, allein der Unsicherheitsfaktor ist viel zu hoch als dass ich das akzeptieren könnte. Aber natürlich ist auch die Qualität des Sex absolut inakzeptabel. Es mag vll. Männer geben die weniger Probleme damit haben, aber das ist nun mal meine Meinung.
 
G

Gast

  • #9
Ja, ich hatte bisher nur Sex mit Kondomen und noch nie ohne. Natürlich klingt die Beschreibung "ohne Kondom" oben besser, ich finde aber nicht, dass Sex mit Kondom "bloßes Rammeln bis zu seinem Orgasmus" ist. Habe ich bisher nie so empfunden, aber da ich die andere Variante nicht kenne, kann ich es natürlich nicht vergleichen. Aber ich bin dabei häufig gekommen, nicht immer, aber ich komme auch nicht immer beim Cunnilingus.

FS
 
  • #10
Klar, ist der Sex viel schöner ohne Kondom, es fühlt sich alles besser und schöner an, besonders beim Eindringen. Wobei ich auch extra feine (dünne) mit meinem Partner ausprobiert habe. Dann gibt es fast gar kein Unterschied, als hätte man kein Kondom benutzt. Wenn du Oralsex praktizierst dann brauchst du dafür kein Kondom, weil du so nicht schwanger werden kannst.


[Mod.= Themen, die sich nicht direkt auf die Frage beziehen, gelöscht.]
 
G

Gast

  • #11
Also ich als Frau kann wirklich nicht sagen, dass es einen Unterschied zwischen mit und ohne gibt. Ich habe ohne nichts anderes gespürt als mit, es kann sein, dass Männer etwas anderes fühlen, aber für mich war es absolut gleichwertig. Und ich empfinde überhaupt nicht, dass der Sex dadurch negative unterbrochen wird, wie von Frederika beschrieben, das kann ich null nachvollziehen. Da du das ja auch seid Jahren so praktizierst, liebe FS, weißt du ja, wie gut der Sex mit sein kann, also finde ich nicht, das du irgendwas verpasst.
 
G

Gast

  • #12
Für mich übertreibt Frederika ein wenig. Auch ich habe den Sex mit Kondom, wenn es dann mal sein musste, nicht als bloßes "rammeln" empfunden. Es kann ebenso befriedigend sein. Hatte aber auch einen wunderbaren Partner. Obwohl er als Mann es mit Kondom als weniger schön empfunden hat. Ihn störte der Geruch dieser Dinger.
Und die Sicherheitsfrage ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Ich bin mit Kondom schwanger geworden, da war wohl zu viel Leidenschaft im Spiel. Und die Pille danach hat dann auch versagt. Dann wird's problematisch, obwohl es doch leicht und schön sein sollte.
In einer festen Beziehung würde ich auf jeden Fall auf eine andere Art der Verhütung zurückgreifen. Mit der Hormonspirale habe ich gute Erfahrungen gemacht und auch der Nuva-Ring ist eine Alternative. Kupferkette kenne ich noch gar nicht. Danke für den Tipp Frederika.
 
G

Gast

  • #13
Ich spüre beim Verkehr keinen Unterschied, ob der Mann ein Kondom trägt, oder nicht.

Sex mit Kondom ist mir sehr angenehm. Gerade weil das Sperma danach nicht rausläuft. Ein Griff zum Kondomabziehen mit einem Taschentuch und alles ist trocken und sauber. Es hat nichts mit mangelnder Liebe zu tun, wenn einen die klebrige Mischung aus Sperma und Vaginalsekret zwischen den Beinen, in der Poritze, an Händen und Penis stört, oder man ungern auf einem kaltnassen Fleck im Laken schläft...

Oralvekehr mache ich natülrlich ohne das Gummi drauf. Wenn der Mann schon in mich eingedrungen war, nehme ich den Penis nicht mehr in den Mund, weil mein Vaginalsekret gesund ist und dadurch unangenehm sauer schmeckt.

Also lass Dir nichts von Deiner Freundin einreden, liebe FS, den Unterschied ob mit oder ohne Gummi wirst Du als Frau nicht merken. Und offensichtlich geübte Kondomnutzerinnen wie Du kommen auf einen Pearl-Index unter 1, also auch kein Grund, die Verhütungsmethode zu wechseln.

w, 50
 
G

Gast

  • #14
Nach Verwendung des Kondoms ist oral eingeschränkt und anstatt Sperma "überall" gibt es dann stechenden Gummigeruch "überall" :-(. Aber bevor das Kondom im Einsatz ist, ist noch viel möglich und schön und wenn nach dem Kondom "durchgezogen" wird, ist es mitunter auch o.k.!?
 
  • #15
Ja, Sex ohne Kondome ist auch für die Frau schöner. Auch rein sensorisch.
Plus die von Frederika genannten Argumente im Zuge der Handhabung, wobei die ein wenig drastisch geschildert sind... ;-)

Außerdem gibt es da eine alte Studie, dass Sperma antidepressiv wirk, wenn es nicht im Kondom landet, sondern in Dir:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,197973,00.html

Auch ich meine da in meiner sehr subjektiven Wahrnehmung einen Unterschied in meinen Glücksgefühlen zu empfinden nach dem O. des Herrn mit/ohne Kondom.

Wie Du die Pille umgehen kannst, ist Dir ja oben beschrieben worden.
 
G

Gast

  • #16
Ich als Frau finde, dass beim Sex ohne Kondom mehr körperliche Wärme zu spüren ist als ohne.
Auch nach dem Höhepunkt kann man längere Zeit ineinander vereint bleiben (was ich emotional sehr schön finde)-beim Sex mit Kondom muss man schon zusehen, dass der Penis nach dem Höhepunkt des Mannes relativ schnell die Vagina verlässt-wg. des normalen Erschlaffens und die Folgen von Abrutschen des mit Sperma gefüllten Kondoms etc.

Beim Sex ohne Kondom bleibe ich konstant feucht oder werde feuchter während der Penetration. Beim Sex mit Kondom werde ich relativ schnell trocken-es sei denn, man nimmt latexfreie und teuerere Kondome. So ist allerdings meine persönliche Erfahrung.

Dennoch benutze ich relativ oft Kondome, da ich Sex (als Singlefrau) auch ohne Partnerschaft habe (dazu kenne ich die Meinungen im Forum). Sex ohne Kondom kommt für mich nur in einer festen Partnerschaft in Frage.

Wenn eine Frau einen Mann liebt, liebt sie auch sein Sperma und es ist nicht Eckliges dabei.
Auf Grund der von Dir geschilderten Angst, Sex ohne Kondom sei nicht ausreichend hygienisch etc., würde ich in Deinem Fall beim Sex mit Kondom bleiben.

w, 38
 
G

Gast

  • #17
Ich finde auch, es ist sehr wohl ein Unterschied zwischen Sex mit und ohne Kondom. Ohne ist es intensiver und man spürt die direkte Haut.
Klar fließt Sperma raus, aber deshalb sollte man auch danach auf die Toilette gehen, so vermeidet man Blasenentzündungen. Hat man einen festen Partner ist es ohne viel schöner.
Außerdem können Kondome auch reißen, ist mir schonmal passiert und manchmal sitzen die auch nicht mehr so stramm, wenn man sich mehr Zeit lassen will.

Außerdem wird man nicht von jeder Pillie dick. Ich habe die Petibelle und die ist eine sehr leichte Pille mit weniger Hormonen, die eignet sich sehr gut.
Probiere es doch mal aus.
 
G

Gast

  • #18
Also,bei mir geht es gar nicht mit Kondom.Ich kann die Versuche an den Fingern einer Hand abzählen.Es war unromantisch,einfach ein Krampf,wenig Gefühl,jedenfalls für mich,und meist sind sie dann auch noch geplatzt,weil ich relativ viel Zeit benötige,weil ich beschnitten bin.
Im Zweifel würde ich es lieber lassen als mit Kondom,dann muß man halt die Vorfreude etwas länger geniessen oder ich bleibe mehr oder weniger angezogen und verwöhne die Frau anderweitig,beides ist ja auch nicht unbedingt verkehrt.
Im Zweifel würde ich sagen:lieber nicht als mit Kondom.Und derart anonyme und flüchtige Kontakte,daß es überhaupt nur mit Kondom geht,und man nicht so lange warten könnte,bis es auch ohne Kondom geht,sind nicht das,was ich für erstrebenswert erachte.Da würde es bei mir aber auch sowieso gar nicht hinhauen.
@Frederica :"lieben bleiben"ist wirklich ein sehr schöner Schreibfehler!
m,58
 
  • #19
Im Zweifel würde ich sagen:lieber nicht als mit Kondom.Und derart anonyme und flüchtige Kontakte,daß es überhaupt nur mit Kondom geht,und man nicht so lange warten könnte,bis es auch ohne Kondom geht,sind nicht das,was ich für erstrebenswert erachte.
Sehe ich auch so.

@Frederica :"lieben bleiben"ist wirklich ein sehr schöner Schreibfehler!
m,58
Freudscher Verschreiber? ;-)
 
  • #20
<MOD: Keine Nebenthemen!>

Ja bei beschnittenen Männern dauert der Geschlechtsakt länger - auch ohne Kondom. Daher ist es sehr riskant für die Frau, wenn ihr dabei Kondome verwenden müsstet.

Männern, die zu früh ejakulieren, wird sogar ein Kondom von den Urologen empfohlen, um den Samenerguss hinauszuzögern.
 
G

Gast

  • #21
Ich muss Frederika tatsächlich fast uneingeschränkt zustimmen. Das "Rammeln" mit Kondom kommt m. E. daher, dass man sich ja nie wirklich fallen lassen kann, weil man unterschwellig dauernd kontrolliert, ob das Teil noch richtig sitzt. Und dann bringt man es halt schneller hinter sich.

[Mod.= Detailbeschreibung gelöscht]

Leider reduziert die hormonelle Verhütung bei vielen Frauen die Libido, das ist dann der negative Aspekt auf der anderen Seite - man könnte seine Lust endlich uneingeschränkt genießen - und hat weniger Lust darauf. Kann sein, muß aber nicht. Bei mir ist es leider so.

Trotzdem wäre Verhütung nur mit Kondom für mich keine Option.
 
  • #22
DAs sich der Verkehr an sich möglicher Weise nicht viel anders anfühlt mag ja sein, aber die Möglichkeiten schränkt ein Kondom schon sehr ein. [Mod.= Detail gelöscht] Auch wenn man zwischen dem Verkehr mal was anderes macht und vor allem mitten im Vorspiel stoppen zum überstülpen des Kondoms, da ist die Lust echt am Nullpunkt. Und du kannst dir einreden was du willst, die meisten Männer haben deutlich lieber Sex ohne Kondom aber da du dich jeglicher anderen Verhütungsmethode verweigerst läßt du keine Wahl sollte ein Mann mit dir zusammen sein. Sehr schade da du nicht nur dem Mann viel Spaß vorenthälst sondern auch dir selber
 
G

Gast

  • #23
liebe fs,
da du selbst ja noch nie (so verstehe ich das zumindest aus deinen zeilen) ohne kondom sex hattest, wird dir auch nichts abgehen, weil du keinen selbst gelebten vergleich hast.
jemand, der fisch nie gegessen hat, wird fisch nie abgehen, auch wenn andere noch so sehr davon schwärmen.
ob du es mal ohne kondom probierst hängt von der stärke deiner neugier ab.... was mir in deinen zeilen auffällt: neben der hormonverweigerung lese ich auch von "ekel" (sperma, das rausrinnt). wenn du den ekel vor den flüssigkeiten deines partners nicht ablegst, dann wird s sowieso schwierig, mit oder ohne kondom. nur wenige männer werden ausschließlich sex mit kondom auf dauer akzeptieren.
für mich und viele meiner freunde ist jedenfalls sicher: alles was sich jenseits von der 0815 nummer abspielt ist mit kondom undenkbar. frederika schildert das ja sehr treffend.
m/45
 
G

Gast

  • #24
Mina....
Sex ohne Kondom ist auf jeden Fall besser... ich finde es ist ein unglaubliches Gefühl wenn mein Freund in mir ist und kommt und ich Spüre wie er in mir hinein spritzt. Das ist unglaublich.....
 
G

Gast

  • #25
Ich habe lieber keinen Sex als schlechten Sex. Und mit Kondom geht wirklich ein Teil des Gefühls verloren.
 
G

Gast

  • #26
ich (w, 31) mag sex mit kondom VIEL lieber. v.a. hat man danach nicht dieses gefühl, in den nächsten paar stunden irgendwann unverhofft "auszulaufen". das ist mir schon mitten in der nacht passiert und hat mir den schlaf gekostet, und schon bei einem wichtigen beruflichen termin und mich da halb aus dem konzept gebracht. natürlich kann man dagegen tampons nehmen, aber damit fühle ich mich auch nicht wirklich hygienisch.
vom gefühl her finde ich es mit kondom auch schöner.
ich weiss, dass die meisten männer es lieber ohne mögen (kann ich schon verstehen, latexklamotten finde ich auch eher unerotisch von gefühl her :-D) und den gefallen würde ich meinen partner, sofern er ihn äussert auch tun, aber gerade, wenn's schnell gehen soll oder wenn noch wichtige termine anstehen, hätte ich's gerne mit und erwarte da auch verständnis von seiten des partners.
 
  • #27
Bei mir kommt es sehr auf die Partnerin an, ob mich ein Kondom stört. Bei zärtlichem und sehr einfühlsamem Sex ist das eher so, als wenn es sehr wild zu geht. In jedem Falle akzeptiere ich die Präferenz meiner Partnerin. Auch kann man ja das Kondom ja ablegen, wenn es zwischen durch oralen oder anderen direkten Kontakt geben soll. Dann wird halt danach ein neues genommen. Bei Sex mit Kondom komme ich allerdings nicht so schnell, manchmal auch nur mir „richtigen Anstrengungen“ ;)
 
  • #28
Verhütung: Nur Kondom zur Verhütung ist Russisch-Roulette. 3 bis 8 von 100 Frauen werden in einem Jahr schwanger, nach 10 Jahren sind statistisch 40% mindestens einmal schwanger geworden bei PI=5. Kondome sind sehr nützlich, wenn man wirklich ansteckende Krankheiten vermeiden muss. Aber zur Verhütung sind sie ein Blödsinn sondergleichen
Das stimmt - Kondome sollen am Großteild er ungewollten Schwangerschaften schuld sein.
Warum überhaupt das ganze Getue mit Pille, Kondome, Spirale?

Ist doch ganz einfach: Eien Frau kann im Monat nur wenige Stunden schwanger werden -man muß also nur den Eisprung vorausberechnen (evtl. mit Thermometer überprüfen) ein paar Sicherheistage einplanen und schon lässt sich wunderbar verhüten, ohne viel machen zu müssen oder in den Körper einzugreifen.

4 Tage im Monat auf Sex verzichten sollte doch nicht so schwer sein...

Mit Kondom geht bei mir gar nichts - da verzichte ich lieber.
 
  • #29
man muß also nur den Eisprung vorausberechnen (evtl. mit Thermometer überprüfen) ein paar Sicherheistage einplanen und schon lässt sich wunderbar verhüten, ohne viel machen zu müssen oder in den Körper einzugreifen. 4 Tage im Monat auf Sex verzichten sollte doch nicht so schwer sein...
Sorry, aber hier muss man ganz klar sagen, dass Du schlichtweg keine Ahnung hast, wovon Du sprichst. Deine aussagen sind sachlich unzutreffend. Selbst nach der zuverlässigen symptothermalen Methoden ergeben sich nur etwa 16 wirklich sichere Tage je Zyklus und ausgerechnet die Tage, an denen die Libido der Frau besonders hoch sind, sind ausgeschlossen. Es geht also nicht um den Verzicht auf vier Tage, sondern etwa um zwölf. Vor dem Eisprung lässt sich keine sichere Zeit angeben, da der Eisprung jederzeit, auch stark verfrüht kommen kann, und die vorausgehenden Monate allenfalls eine statistische Wahrscheinlichkeit ergeben. Wer so nachlässig verhütet, wie du es vorschlägst, wird fast mit Sicherheit innerhalb einige Jahre schwanger.

Dennoch: Das Thema ist hier nicht Verhütung, sondern einfach nur, ob Sex mit/ohne Kondom besser ist.
 
G

Gast

  • #30
In der Beziehung nur ohne Kondom. Hatte mal ne Frau kennengelernt die wollte trotz Pille in der Beziehung nur mit Kondom schlafen, habe den Kontakt dann abgebrochen. Sowas kann und will ich mir nicht vorstellen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.