G

Gast

Gast
  • #1

Sex seit 2 Jahren exzellent - Partnerschaft unmöglich und doch !

Ich( 35,m) habe nach einer langen ( 5 Jahre, Sex kaum) Beziehung und einer Ehe ( 6 Jahre, Sex max. alle 2 Mo), vor 2 Jahren ( 7 Mo. nach Trennung Ehefrau) die Frau für mich gefunden, die alles vereint, was ich mir lange ersehnte. Klug, hübsch und sexuell aufgeschlossen und leidenschaftlich. Traumhaft sozusagen. Ich liebe sie. Das größte Problem ist leider: Sie und ich können uns so gar nicht verstehen. Wir leben beide in eigenen Wohnungen und doch wünschen wir uns etwas gemeinsames, doch unser einziger Urlaub von 14 Tagen war eine Katastrophe. Es artete jeden Tag in Streit aus. Sie hat immer eine eigene Meinung und ich bekomme innerlich immer stärkeren Frust. Ich kann mich vom Verstand her null mit meiner Partnerin auf eine gemeinsame Zukunft einlassen. Sie denkt und macht alles anders. Ich möchte gern, dass sie mir entgegen kommt, doch es funktioniert nicht. Der Sex funktioniert super, immer wenn wir uns treffen. Wir reden nur noch sehr wenig miteinander weil wir Streit vermeiden möchten. Wir haben uns bereits x Mal getrennt und auch der Kontakt wurde öfter mal abgebrochen. Mal 3-4 Tage, mal 2 Wochen, doch die Liebe bleibt und wir kommen nicht los voneinander. Miteinander geht es aber auch nicht. WAS kann man da machen ?! Ich hatte sowas noch nie.
 
  • #2
Ich sehe da Null Chancen. Sex allein ist keine Basis, sondern Kompatibilität und Genuss von Zweisamkeit und gemeinsame Lebensziele. Da ist bei Euch einfach nichts von vorhanden.

Ihr solltet konsequent sein und Eure Affäre beenden, den Kontakt vollständig abbrechen und damit wieder frei werden für erfüllende und vollwertige Partnerschaften.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wir reden nur noch sehr wenig miteinander weil wir Streit vermeiden möchten.

Wie soll denn eine Beziehung ohne Kommunikation funktionieren?
 
  • #4
Ich kann dem FS nur raten sich NICHT zu trennen!

Mich von meiner Affäre zu trennen war der größte Fehler den ich die letzten Jahre gemacht habe. Egal welche Frau Du findest - Du wirst nie mehr 100% glücklich, da Dir immer der "perfekte" Sex fehlen wird.

Wenn Ihr BEIDE keine gemeinsame Zukunft seht - wieso dann nicht die Sex-Beziehung weiterführen und parallel nach einer Lebenspartnerin suchen? Wenn man X Threads glauben will das "gebundene" eine stärkere Anziehungskraft haben wirst Du es so sicher leichter haben als gefrustet, unglücklich und sexlos auf Suche zu gehen.

Die Sex-Beziehung kannst Du bei Erfolg immer noch beenden!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Sorry, das ist keine Liebe zwischen Euch. Das ist Leidenschaft, Lust, ästhetischer Genuss, aber keine Liebe.

wenn man einen anderen liebt, dann liebt man den Mensch (seine innerlichen Werte, seine Art und Weise wie er Dir und der Außenwelt gegenüber auftritt). Ihr findet jedoch nach dem Sex keinen gemeinsamen Nenner, und kein Wunder, denn ihr seid sehr unterschiedlich und erwartet ein unterschiedliches Verhalten von einander, was ihr net bekommt und was bei euch logischerweise Ärger, Missverständnis und Frust auslöst.

Ihr werdet Euch früher oder später trennen. Sobald einer von Euch von den Beziehungen müde davon rennt, um das seelische Gleichgewicht endlich mal zu finden.

Mein Rat: vögelt solange es Spaß macht, genießt die Zeit, aber ohne Euch Gedanken über die gemeinsame Zukunft zu machen. Dieser Zustand ist zwar auch nicht befriedigend, denn der Mensch will immer alles haben und gibt sich mit halben Lösungen nicht zufrieden. aber zumindest erlebt man einen Supersex in seinem Leben, wer weiß, ob sowas noch vorkommt :)
 
G

Gast

Gast
  • #6
ja, das ist eine verflixte situation. da steht ein satz, ich möchte, dass sie mir entgegenkommt...ja, warum sollte sie dir denn entgegenkommen. vielleicht erwartet sie ja das auch von dir. und so verhärten sich die fronten. loslassen ist das zauberwort. vielleicht klappt es, wenn du nicht mehr möchtest dass sie dir entgegenkommt. verändere dich selber, dann verändert sich auch das umfeld. so einfach das tönt, so schwierig ist es das zu leben. alles gute
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du hast ja Glück: Aus Männersicht stimmt die Pflicht, nur mit der Kür klappts nicht so ganz. So lässt sich schon ganz gut leben und die Kür braucht ein Mann jetzt nicht so unbedingt (ist natürlich individuell verschieden).

Aus der Sicht der Frau sieht es da vermutlich schon düsterer aus, die priorisieren ja meist genau anders herum. Da stimmt die Kür, aber an der Pflicht klemmts ganz gewaltig.....
 
G

Gast

Gast
  • #8
wieso hier ein paar raten , dass ihr euch trennen sollt, versteh ich nicht, denn genau das willst du ja nicht. hardlinervarianten halte ich für verfehlt.
wieso aber solltet ihr euch nicht eine paarberatung - mediation .... also in jedem fall einen professionellen blick und eine begleitung in dieser richtung von jemand außenstehendem schenken? es kann doch in jedem fall nur ein gewinn sein - egal, wie es letztlich ausgeht ....
und so wie du schreibst, wollt ihr beide noch nicht aus der beziehung ......
 
  • #9
Ich würde an deiner Stelle drüber nachdenken, ob du ihr nicht auch entgegen kommen kannst.

Ansonsten ist es nicht das Schlechteste, sich für eine Beziehung just for fun zu entscheiden, bis der richtige Hammerpartner daher kommt. Ihr habt Spaß aneinander und keine Verpflichtungen...auch sowas soll es geben!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Sie hat immer eine eigene Meinung und ich bekomme innerlich immer stärkeren Frust. Ich kann mich vom Verstand her null mit meiner Partnerin auf eine gemeinsame Zukunft einlassen.... Sie denkt und macht alles anders. Ich möchte gern, dass sie mir entgegen kommt, doch es funktioniert nicht.

Lieber FS, die obigen Sätze dürften die fundamentalen Sätze sein, wieso du so ein riesen Problem hast.

Ich vermute, dass deine vorherigen Beziehungen eher so waren, dass du der Beschützer und auch etwas dominantere Part warst. Nur der seltenere Sex wird es nicht sein, dass du dich zu deiner jetzigen Partnerin so hingezogen fühlst. Natürlich ist es schwer, sich auf einmal auf Augenhöhe bewegen zu müssen. Das ist wesentlich anstrengender. Aber wenn du mal genau überlegst, ist es doch auch wesentlich interessanter.

Schildere doch mal, wo du dir wünscht, dass sie dir entgegen kommt. Halte das für Wichtig, um näher zu antworten.

Meine Erfahrung mit einem Mann, der vorher immer gewohnt war, seinen Willen durchzusetzen, wir haben uns ganz fürchterlich gestritten, über Dinge, wo andere den Kopf schütteln, weil es eigentlich Lappalien waren. Das war aber nötig, weil er aus Prinzip bei bestimmten Dingen seinen Willen durchsetzen wollte und nicht weil er Recht hatte oder seine Lösung besser war. Wir sind aus dieser Spirale nur rausgekommen, in dem wir eine Verabredung getroffen hatten. Einmal in der Woche gab es eine feste Verabredung für eine Stunde. Jeder spricht 15 Minuten. Der andere darf nicht unterbrechen. Und zwar nur über die Beziehung. Ihr glaubt gar nicht wie schwer das ist. Er fand das Anfangs albern, blödsinn, unfug und was noch alles.
Heute fordert er diese Stunde nahezu ein. Nur dadurch ist es uns beiden Dickköpfen gelungen eine Ebene zu finden auf der wir harmonieren und er nicht nur derjenige ist der seinen Willen durchsetzt.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich habe im Moment auch einen Freund mit dem es sexuell super klappt. Alles andere geht kaum.
Keine Basis für eine Zukunft.
Ich hatte davor schon das Gefühl, dass ich nie wieder Spass am Sex haben werden.
Ich werde ihn so lange treffen wie es uns gut tut.
Denn eins glaub mir FS...eure Streitereien werden überkurz oder lange auch den Bock auf Sex abtöten-und nur Sex alleine reicht auf Dauer nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ist doch OK, wenn Eure Beziehung NOCH so funktioniert.
Guter Sex, warum nicht? Von dieser Erfahrung könnte eventuell Deine spätere Partnerin profitieren.
Aber Du wirst nicht offen für eine neue Beziehung sein, wenn Du in dieser Sexbeziehung drin hängst.
Jemand vor mir schrieb, Du sollst parallel weiter suchen. Das funktioniert nicht.
Und diese eine Frau vereint alles in sich? Ganz sicher???
w/45
Und es gibt nicht nur diese eine Frau, die Ahnung von gutem Sex hat ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Sehe die Sache genauso wie Beitrag 4 und 11.

Das ist keine Liebe, sondern reines sexuelles Begehren bzw. "Verliebtheit". Man verliebt sich in eine Illusion. Der Sex ist ein wichtiger Bestandteil einer Beziehung aber bei weitem nicht der Einzige.

Ich selbst habe eine solche Beziehung hinter mir. Der Sex war toll, bis dann der Alltag und das Kind kamen. Dann brach die Hölle los, weil NICHTS zusammen gepasst hat. Es war die Hölle!

Drum prüfe, wer sich (ewig) bindet, ob sich nicht was besseres findet ! ! !

m39
 
G

Gast

Gast
  • #14
In Deinem Fall wäre es sehr interessant zu wissen, wie denn Deine Partnerin denkt. Vermutlich denkt sie nämlich das selbe wie Du, nämlich, dass Du ihr mehr entgegenkommen solltest. In einer Beziehung muss man Kompromisse schliessen damit sie dauerhalft hält. Der gute Sex lässt mit der Zeit nach, nach 2 Jahren ist er nicht mehr so spannend wie am Anfang. Daher solltest Du nicht nicht nur auf den tollen Sex mit ihr fokusieren. Ich habe das Gefühl, der tolle Sex mit ihr ist es warum Du verliebt bist. Aber wie gesagt, das ändert sich schnell und der Alltag kommt und wenn man sich dann nicht GEGENSEITIG entgegenkommt, ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Wahre Liebe zeigt sich erst dann wenn der Alltag eintritt und die Verliebtheitsphase vorbei ist.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ist schon witzig, wie manche hier, Dir, FS, einreden wollen, dass es keine Liebe sei. So ein Blödsinn. Wenn Deine Situation so ist, wie meine war, dann ist sie dominanter als Du, weil sie Konflikte nicht anders lösen kann, möglicherweise auch weil ihr wirklich irgendein Stück Empathie und Verstehen der Gegenseite im Konflikt fehlt. Ihr starker Wille ist gleichzeitig der Grund, warum der Sex so gut läuft, aber das allein reicht nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Irgendwie verstehe ich nicht was #14 nun eigentlich aussagen möchte bischen eigenartig der Text. Möchtest Du damit nun dem FS mitteilen, dass die Liebe stärker ist als die Probleme? Wenn ja, dann werden trotzdem die Probleme irgendwann überhand gewinnen, und das tun sie doch bereits jetzt.
Ich würde dem FS raten, doch mit seiner Partnerin zusammen zu ziehen, allerdings erstmal keine Wohnung kündigen. Zusammen ziehen auf Probe quasi 2 Monate werden reichen. Immerhin hat es ja im zweiwöchigen Urlaub schon nicht funktioniert. Nach den 2 Monaten wirst Du wissen wie es um die Liebe zwischen Euch beiden wirklich steht wenn ihr gemeinsam wohnt.
 
Top