Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

SEX während Menstruation?

Hallo, ich habe überhaupt keine Lust auf Sex während meiner Menstruation. Ist das für Männer ein Problem? Wie handhabt ihr das in eurer Beziehung?
 
G

Gast

  • #2
Wenn Sex für dich Geschlechtsverkehr ist, dann klares NEIN.
Alles andere finde ich nach wie vor toll, denn meine erogenen Zonen liegen ausserhalb und da spielt die erster Geige.
w39
 
  • #3
Nein, Sex während der Menstruation will wohl kaum jemand -- weder Frauen noch Männer. Das sind Männer demzufolge gewohnt.

Selbst wenn die Libido ja sagen würde, ist es mir einfach zu viel Schweinkram und Dreck und gefühlsmäßig irgendwie fast krank, während der Tage Sex zu haben. Welchem Mann kann das rumstochern im blutigen Ausfluß appetitlich sein?

Exkremente sind selbstverständlich natürlich, aber man macht ja auch nicht mit Kot oder Urin rum.

Es spricht ja aber nichts dagegen, einen Mann, der besonders scharf ist, manuell oder oral zu verwöhnen. Ganz im Gegenteil, genießen viele Männer diese Praktiken während der Tage sehr!
 
  • #4
ich kenne viele Männer die nichts gegen Verkehr bei der Regel haben. Gerade wenn es am Anfang oder Ende ist, dann sind die Blutungen ja nicht besonders stark.
Ich selber finde es auch etwas unangenehm aber habe es auch schon gemacht, so schlimm war das nicht und wenn man ein Handtuch hat ist das alles kein Problem
 
G

Gast

  • #5
Völlig falsch - Sex während der Menstruation - für mich als Frau: super toll, super intensiv - wenn irgendwie möglich muss ich das haben! @1: von wegen, das will wohl kaum einer. Probier es mal aus. Ich bin in dieser Zeit immer besonders scharf - und mein Partner genießt es. Ok, Stellungswechsel wird etwas schwieriger, muss ja aber nicht sein.

War übrigens bis jetzt für keinen meiner langjährigen Partner ein Problem! Deshalb bitte nicht verallgemeinern!
 
G

Gast

  • #6
Natürlich macht Sex während der Periode Spaß, warum auch nicht???? Wie schon einem anderen Thread vorgeschlagen wurde, gern ein Handtuch darunter (egal ob es nun Honig, Nutella oder Blut ist). Bisher hatte ich keine Partner, die sich von meiner Periode abschrecken ließen. Zugegebenermaßen habe ich aber auch nur eine leichte Periode und mein Libido ist während dieser Zeit sinnlich erhöht.
 
  • #7
Der Thread vom letzten Jahr zum Thema:

http://www.elitepartner.de/forum/sex-waehrend-der-menstruation.html
 
G

Gast

  • #8
Auch ich habe mehr Lust während meiner Periode. Meinem Freund vor meinem Ex-Mann, meinem Ex-Mann und den Partner den ich danach hatte hatten damit kein Problem. Klar hab ich es gerade jeweils am Anfang der Beziehung angesprochen, wenn mein Partner Sex wollte und ich meine Periode hatte, Hab ich gesagt.. Du, ich hab aber meine Tage... Alle drei haben gesagt.. Na und?! Ich habe eher das Gefühl, dass es für die meisten Männer überhaupt kein Problem ist. Allerdings soll es zum Beispiel auch Männer geben, die nach 2 Sekunden Ihren Orgasmus haben. So einen Mann habe ich auch noch nie kennen gelernt.Von daher hab ich vielleicht einfach in der Hinsicht auch nur Glück gehabt, dass es denen egal war.
 
G

Gast

  • #9
Wer hält schon 4-5 Tage ohne Sex aus? Natürlich tun wir es auch während der Tage! Ich finde es auch gar nicht so schrecklich blutig, denn man muss ja zu dieser Zeit nicht gerade sämtliche Stellungen ausprobieren. Keinen meiner Partner hat das gestört. Ich glaube auch, dass die Männer die Zeit der Periode so nehmen, wie die Frau es vorgibt. Wenn die Frau es ablehnt, dann akzeptieren sie das einfach.
 
G

Gast

  • #10
Warum denn nicht? Blut ist kein "Exkrement". Wenn meine Partnerin Lust hat während der Tage, ist das doch schön. Ich finde es erstaunlich, hier über Dreck, Herumstochern und Schweinkram zu dozieren.
 
G

Gast

  • #11
Zitat: Nein, Sex während der Menstruation will wohl kaum jemand -- weder Frauen noch Männer.

Ernsthaft? Ist das so? Dann bin ich ein Zombie und habe wohl bislang auch nur Zombies im Bett gehabt ;-).

Nein - ernsthaft. WAS bitte ist an Blut so EKELHAFT? Mag daran liegen, dass ich als Chirurgin ein ziemlich unverkrampftes Verhältnis zu diesem roten Zeugs habe. Trotzdem kann ich so gar nicht nachvollziehen, wo das Problem liegt. Klärt mich wer von der "Igitt-Fraktion" auf?

HG
w49
 
G

Gast

  • #12
@9 Es handelt sich übrigens nicht um Blut. Kennzeichen dafür: es kann nicht gerinnen wie Blut.
Es handelt sich um Blutbestandteile (alte entsorgte) und Lymphe.
 
G

Gast

  • #13
Wenn die Periode - wie bei mir - ca. 8 Tage dauert, nervt es schon, dann nicht zu "dürfen". Vor allem, weil gerade dann meine Lust oft besonders groß ist! Aber mein Exfreund (der einzige, mit dem ich eine mehrjährige Beziehung hatte) stieg NIE auf meinen Wunsch ein. Naja, kann ich auch verstehen, aber mit Kondom wär's doch nicht so schlimm? Vielleicht steht mein zukünftiger Freund ja drauf ;-)!
w, 25
 
G

Gast

  • #14
Mir macht Sex während der Menstruation auch Spaß. Wenn es ein Mann nicht möchte, kann ich es verstehen und es ist kein Problem.
W42
 
G

Gast

  • #15
Mit Mitte 50 hat sich für mich das Thema Periode erledigt. Ich hatte auch niemals Sex während meiner Periode, höchstens am Ende, wenn die Blutung fast vorbei war. Das Bedürfnis habe ich nie gehabt und auch keinen Partner, der mich je dazu ermunterte oder gar darauf drang. Es war für mich weder ein Problem noch ein besonderes Thema. Eine Stimulation von außen, ohne Pentration, war ja auch zu diesen Zeiten möglich und dem Mann kann man ebenfalls auf andere Arten zu seinem Glück verhelfen.
 
G

Gast

  • #16
Ich habe meine Periode nur etwa 48 Stunden. Anschliessend kommt sowenig, dass Slipeinlagen für den nächsten halben Tag reichen. Danach ist komplett Schluss damit.
Für mich ist das nichts weiter wie Ausfluss. Zumindest empfinde ich es so. Das ist aber erst seit ungefähr 15 Jahren so und begann damit, als ich mich gesünder ernährt habe.
w39
 
G

Gast

  • #17
Wie #10: mich hat kürzlich eine Frau regelrecht verführt, indem sie bei einem Glas Wein mir sehr nahe kam, wir haben uns geküßt und angefangen, uns gegenseitig auszuziehen und dann hat sie mir anvertraut, dass sie ihre Tage hat. Ja und? Sollte ich sie deshalb arrogant zurückweisen?
Ob nun Blut oder Blutbestandteile plus Lymphe (#11) , welche Rolle, bitte, spielt das, wenn man sich begehrt? Was soll krank daran sein, mit einer Frau zu schlafen, die sich das wünscht, wenn sie ihre Tage hat? Nun, es gibt Religionen, in denen das tabuisiert ist. In ihnen ist Fellatio übrigens nie ein Tabu, egal wie es der Frau gerade geht. Leben wir eigentlich schon im Orient? Wen interessieren eigentlich irgendwelche farbigen Spuren, über die man gemeinsam lachen kann?
 
B

Berliner30

  • #18
Die paar Tage hält man auch mal ohne aus. Wer das nicht kann, würde mir schon wieder verdächtig vorkommen (Stichwort: kann so jemand wirklich dauerhaft treu sein?).
 
G

Gast

  • #19
Ein echter Pirat badet auch im roten Meer.
 
G

Gast

  • #20
@ 17
Starkes Begehren richtet sich bei mir natürlich nur an eine bestimmte Person, an den Mann den ich liebe!!
Wenn ich ihn anschaue, küsse, streichle, wird der Wunsch nach Sex so intensiv, dass ich nicht noch 4 Tage warten möchte. Fremd gehen ist absolut tabu!
 
G

Gast

  • #21
Ich habe bisher acht Männer gehabt. Kein einziger wollte während der Tage. Ich hätte Lust gehabt, aber kann verstehen, dass das ekelt.

Also nein, während der Tage muss man keinen Sex haben. Die paar Tage hält man auch anders durch.

w/32
 
G

Gast

  • #22
Wenn ich also jetzt zusammenrechne: 8 Tage wegen den Tagen nicht - aufgerundet 8 Tage wegen den fruchtbaren Tagen nicht - oh mann, da bleibt ja nicht mehr viel übrig vom Monat...
 
G

Gast

  • #23
Frederika, das was du schreibst ist nicht ernst gemeint oder? Du klingst ja wie eine Novizin. Was ist denn an Blut eklig, und es mit Exkrementen zu vergleichen, na ja etwas weit hergeholt.

Ich habe bis jetzt immer Partner gehabt, die sich davor nicht geekelt haben.

w (47)
 
  • #24
@#22: Menstruationsausfluss ist abgestoßene Schleimhaut, Lymphe, Vaginalsekret und eben sich zersetzendes Blut. Natürlich ist das nicht besonders appetitlich, sondern erfordert gute Hygiene. Menstruationsblut ist ein Exkrement und kein sauberes, intaktes Blut. Medizinische Fakten sollten hier nicht aus emotionalen Gründen verklärt werden.

Ich habe noch keinen Partner gehabt, der auf Sex während der Tage Lust gehabt hätte und das ist auch ganz natürlich. Evolutiv passt es exzellent, dass nach den menstruationsbedingt enthaltsamen Tagen dann die fruchtbare Zeit kommt und die Libido nachgeholt wird.

Auch rein praktisch: Was für eine Sauerei! Das ist den Aufwand nun wahrlich nicht wert, finde ich.
 
G

Gast

  • #25
Also ehrlich: wenn sich ein Mann vor mir "ekeln" würde, weil ich menstruiere, würde mir das schwer zu denken geben. Oder mein Menstruationsblut als "Exkrement" bezeichnen würde. Stellt Euch mal vor, dieser Mann wäre dann ggf. bei der Geburt seines Kindes dabei. Und müsste diese ganzen "ekelhaften Exkremente" (Fruchtwasser, Blut, Plazentagewebe, Käseschmiere) ertragen? Ein Mann mit dieser Einstellung würde mich danach doch im Lebtag nicht mehr anpacken. Wo mein Körper so viel "Ekelhaftes" hervorbringen kann? Was eine "Sauerei" - so eine Geburt...

Ich befürchte, dahinter steckt eine generell negative Einstellung zum Körper und seinen ganz normalen und natürlichen Vorgängen.

HG
w49
 
  • #26
@#24: Warum nicht einfach bei den medizinisch-hygienischen Fakten bleiben? Suhlst Du Dich gerne in Deinem Kot, Urin oder Menstruationsausfluß? Ist der Menstruationsausfluss irgendwie "heilig", weil nur Frauen den haben, während Kot und Urin "profran" sind? Das ist doch mind fuck.

Der Vergleich mit der Geburt erschließt sich mir nicht einmal im Ansatz. Was für ein absurder Vergleich.

Zudem gibt es Frauen wie Männer, denen zum Beispiel beim Ansehen von Blut einer Schnittwunde schlecht wird. Einfach so. Ist das auch moralisch verwerflich? Können die willentlich einfach sagen: Nö, ab jetzt wird mir nicht mehr schwindelig dabei?! Wohl kaum.

Manche ekeln sich vor eitrigen Pickeln? Auch moralisch verwerflich? Fühlst Du Dich da auch als Frau abgelehnt? Oder nur, weil Menstruation für Dich als Frau steht? Sorry, ich definiere meine Weiblichkeit nicht über Exkremente!

Komm mal wieder runter und lege nicht moralische Maßstäbe an, wenn es in Wahrheit nur um unmittelbare Gefühle geht, die niemand einfach so beeinflussen kann. Kein normalveranlagter Mann muss unbedingt in Menstruationsblut herumstochern. Das ist ekelhaft, und zwar eigentlich für beide Seiten. Wer so triebhaft ist, dass er nicht mal vier Tage warten kann, mit dem stimmt aber gehörig was nicht.
 
G

Gast

  • #27
@Frederika

Ich glaube nicht, dass Du mich über medizinische Fakten aufklären musst ;-).

Den Vergleich zwischen Exkrementen im umgangssprachlichen Sinne (Kot und Urin) mit den Exkrementen im medizinischen Sinne (Ausscheidung von Stoffwechselprodukten, die nicht mehr verwertet werden können) hast doch Du angeführt. Und dann müssen Fruchtwasser, Plazentareste/-blut und Käseschmiere auch dazugezählt werden.

Für mich ist Blut eben etwas anderes als Kot. Gestehe doch den anderen einfach auch ein anderes emotionales Empfinden zu und werte nicht jeden als "anormal" oder "triebhaft" ab, der nicht Deiner Meinung und Deines Empfindens ist.

Und ja: wenn sich mein Partner vor mir ekeln würde, wenn ich einen eitrigen Pickel habe und mich z.B. erst wieder küssen würde, wenn der abgeheilt ist, würde mir das genauso zu denken geben. Klar!

HG
w49
 
  • #28
@25-Frederika

Also ich kenne bisher nur Männer, die mit Sex während der Menstruation überhaupt kein Problem hatten.
Aber das darf jeder so empfinden und handhaben, wie er das möchte.
Den Ausdruck " Exkremente" finde ich hier absolut verfehlt. Es handelt sich schlicht und einfach um eine Körperflüssigkeit, die eine prägnante Farbe hat.
Und auch ohne Menstruation sieht das Bett nach dem Sex ja nun auch nicht gerade steril aus: Vaginalsekret, Sperma, Schweiß , Spucke und jede Menge - natürlicher - Bakterien , auch aus dem Darm und der Blase...
Es geht auch nicht darum, sich im Menstruationsblut zu suhlen.
Man kann sich doch sehr lange liebkosen, streicheln oder was auch immer, dann geht frau kurz ins Bad, schmeißt das Tampon raus und kommt mit einem möglichst dunklen Handtuch ins Schlafzimmer zurück...
 
  • #29
@#27: Seltsam, wie unterschiedlich das Empfinden der Männer das ist. Ich habe es nur sorum gehört und auch meine Freundinnen berichten das gleiche. Kein Mann will während der Tage.

Was in aller Welt treibt einen dazu, nicht einfach drei, vier Tage zu warten? Ein-, zweimal Fellatio für ihn und schon ist die Zeit überstanden ohne Schweinkram und triebhaftem Gevögel in unhygienischer Sauerei.

Nehmen die Männer den wenigstens ein Kondom, wenn sie mit einer menstruierenden Frau verkehren?

Mal abgesehen davon, dass normaler Sex in einer stabilen Beziehung ja nicht jedesmal eine derartige Sauerei aller möglichen Körperflüssigkeiten hinterlässt, wie Du es beschrieben hast. Urin und Kot?! Das kommt bei mir eher nicht vor. Spucke im Bettlaken? Hm. Seltsame Praktiken.
 
G

Gast

  • #30
Mein Partner und ich sehen uns im Moment eher selten, da ich beruflich viel unterwegs bin. Wir sehen uns vielleicht alle 2-3 Wochen nur an den Wochenenden. Da kann es schonmal vorkommen, dass ich dann meine Tage habe. Ihn stört es überhaupt nicht und mich auch nicht.

@ Frederika: 3-4 Tage wäre ein Traum. Ich habe meine Tage doppelt so lange!!! Und eine Woche auf Sex zu verzichten... geht gar nicht! Und ich bin gewiss nicht triebgesteuert oder anormal. Du scheinst ohnehin eher prüde zu sein...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top