• #1

Sex, wie deutlich sollen die weiblichen Signale sein?

Wäre sehr interessant, wenn vor allem die Männer ihre Meinung dazu sagen.
Ich war vor einer Zeit nämlich in einer etwas ungewohnten Situation. Und zwar, habe ich einen Bekannten, mit dem ich schon ein etwas unglückliches Date hatte. Er machte Anspielungen auf mehr,da bin ich jedoch etwas zurückgezogener gewesen. Seit dem kommunizierten wir nur per SMS und es sind öfter Anspielungen auf den Sex gekommen. So dachte ich, ich zeig nun mehr Interesse und fragte ihn, ob wir uns am WE treffen sollen. Er schlug vor, in ein Restaurant zu gehen oder zu ihm nach Hause auf einen Drink. Ich entschied mich, zu ihm zu gehen. Da er in einer anderen großen Stadt wohnt und ich mich dort nicht auskenne, fuhr er 40 min lang mit der U-Bahn, um dann mit mir zu ihm zu fahren. Was mir irgendwie signalisierte, dass ihm dieses Treffen doch irgendwas bedeuten muss.
Bei ihm angekommen wirkte er aber ziemlich distanziert . Er schaltete einen Film ein und setze sich nicht mal zu mir auf die Couch sondern in eine andere Zimmerecke. Kein einziger Flirtversuch, kein Körperkontakt gar nichts... Ich war dann so...negativ überrascht, dass von meiner Seite dann auch kaum Anspielungen auf mehr gekommen sind, ich wusste einfach nicht, ob er das überhaupt will.
Nun denke ich, vielleicht interpretierte ich das falsch und ich musste mehr signalisieren? Warum lädt man denn eine Frau nach Hause ein, wo das Thema Sex schon kommuniziert wurde ,und zieht sich dann zurück?
w(31)
 
W

wahlmünchner

  • #2
Warum lädt man denn eine Frau nach Hause ein, wo das Thema Sex schon kommuniziert wurde ,und zieht sich dann zurück?
..ich denke der Mann, den du da triffst ist nicht repräsentativ für die meisten Männer. Sein Verhalten ist widersprüchlich gewesen bei eurem ersten Date und nun auch beim zweiten. Irgendein grundlegendes Problem wird er haben..
Aber mal ein anderer Vorschlag:
Wenn es dir tatsächlich vor allem um guten Sex geht..
..wieso gehst du nicht tanzen? da kannst du dann schauen wer dich so anfasst, das es DIR Lust auf mehr macht. Du willst mir doch nicht ehrlich weismachen, dass dir die Lust auf den seltsamen Vogel nicht bereits gründlich vergangen ist?
Der Mann, den du da triffst kannst du offensichtlich für unkomplizierten Sex abschreiben...und für eine Partnerschaft, vermutlich auch.
 
  • #3
Interessant. Etwas ähnliches ist mir am letzten We auch passiert. Es war schon ziemlich klar, dass wir uns zwar zum Film anschauen treffen, es aber höchstwahrscheinlich zum Sex kommen wird. Ich hatte alles vorbereitet, er besuchte mich in meiner Wohnung, Kerzen hingestellt usw. Er brachte die Getränke mit, fand ich sehr aufmerksam. Erst mal haben wir uns sehr gut unterhalten und dann bei dem ersten Film sehr viel zusammen gelacht. Aber Nähe oder einen Versuch in der Richtung von ihm? Nein.
Ich habe dann mit seinem OK meine Beine auf seinem Schoß lang gemacht und da ist er ein bisschen aus sich rausgekommen und hat alsbald angefangen, meine Beine zu streicheln. Aber es war schon sehr holprig und umständlich zwischen uns. Das hatte ich so nicht erwartet. Die Anwesenheit meines erwachsenen Sohnes hatte ihn etwas verspannt. Dieser wusste aber, dass ich Besuch bekommen würde und ist total außer Reich- und Hörweite meines Zimmers. Nämlich am anderen Ende des sehr langen Flures mit 2 Türen dazwischen.
was ich aber eigentlich sagen will, ist, dass ich nicht sicher bin, ob ohne mein Dazutun überhaupt etwas passiert wäre an dem Abend. Ich fand sein Verhalten schon etwas befremdlich, da er es ja quasi forciert hat, dass wir uns treffen und uns näher kommen.
Vielleicht hat dein Date nicht gewusst, wie er es anstellen soll? Vielleicht ist er schüchtern oder wollte dich nicht überrumpeln? Vielleicht ist er unsicher? Aber all das kann nur er dir beantworten. Du solltest das Gespräch mit ihm suchen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
..ich denke der Mann, den du da triffst ist nicht repräsentativ für die meisten Männer. Sein Verhalten ist widersprüchlich gewesen bei eurem ersten Date und nun auch beim zweiten. Irgendein grundlegendes Problem wird er haben..
Aber mal ein anderer Vorschlag:
Wenn es dir tatsächlich vor allem um guten Sex geht..
..wieso gehst du nicht tanzen? da kannst du dann schauen wer dich so anfasst, das es DIR Lust auf mehr macht. Du willst mir doch nicht ehrlich weismachen, dass dir die Lust auf den seltsamen Vogel nicht bereits gründlich vergangen ist?
Der Mann, den du da triffst kannst du offensichtlich für unkomplizierten Sex abschreiben...und für eine Partnerschaft, vermutlich auch.
Es geht mir nicht um den Sex, daran mangelt es auch nicht, es ist viel mehr zu einer Herausforderung geworden für mich, diesen komischen Vogel zu verstehen. Er ist zwar attraktiv und ich würde nicht nein sagen aber...ich kann es selber nicht erklären, mich ziehen wohl komplizierte Menschen an.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Auch wenn es ein reines Sex-Date werden soll, würde ich es an deiner Stelle ein wenig mehr zelebrieren. Also nicht gleich zu einem Mann nach Hause! Das ist ja ein totaler Abturner.
Zuerst nett Essen gehen, was Trinken, und so entsteht Stimmung.
Daß du gleich zu ihm gekommen bist, war ihm vielleicht dann doch zu offensiv.
 
  • #6
Es geht mir nicht um den Sex, daran mangelt es auch nicht, es ist viel mehr zu einer Herausforderung geworden für mich, diesen komischen Vogel zu verstehen. Er ist zwar attraktiv und ich würde nicht nein sagen aber...ich kann es selber nicht erklären, mich ziehen wohl komplizierte Menschen an.
Die Alarmglocken schrillen grad bei mir, daß es schon weh tut.
Ein Mann als komplizierte Herausforderung?
Bei dem Satz dreht sich mir der Magen um. Du könntest genauso schreiben: die nächsten 15 Jahre werde ich damit verbringen, Männer verstehen zu wollen und Drama zu suchen.
Es reicht schon erst mal aus, sich selbst verstehen zu wollen. Wer du bist, was du willst, welche Werte du leben willst, und welchen Blödsinn du dir nicht antust.
Glaub mir, das ist Aufgabe genug. `
Überlass das Männerverstehenwollen einfach anderen Dramaqueens, bitte. Niemand braucht das. Am wenigsten die Männer, die wollen nämlich gar nicht verstanden (=durchschaut) werden.
 
  • #7
Interessant. Etwas ähnliches ist mir am letzten We auch passiert. Es war schon ziemlich klar, dass wir uns zwar zum Film anschauen treffen, es aber höchstwahrscheinlich zum Sex kommen wird. Ich hatte alles vorbereitet, er besuchte mich in meiner Wohnung, Kerzen hingestellt usw. Er brachte die Getränke mit, fand ich sehr aufmerksam. Erst mal haben wir uns sehr gut unterhalten und dann bei dem ersten Film sehr viel zusammen gelacht. Aber Nähe oder einen Versuch in der Richtung von ihm? Nein.
Ich habe dann mit seinem OK meine Beine auf seinem Schoß lang gemacht und da ist er ein bisschen aus sich rausgekommen und hat alsbald angefangen, meine Beine zu streicheln. Aber es war schon sehr holprig und umständlich zwischen uns. Das hatte ich so nicht erwartet. Die Anwesenheit meines erwachsenen Sohnes hatte ihn etwas verspannt. Dieser wusste aber, dass ich Besuch bekommen würde und ist total außer Reich- und Hörweite meines Zimmers. Nämlich am anderen Ende des sehr langen Flures mit 2 Türen dazwischen.
was ich aber eigentlich sagen will, ist, dass ich nicht sicher bin, ob ohne mein Dazutun überhaupt etwas passiert wäre an dem Abend. Ich fand sein Verhalten schon etwas befremdlich, da er es ja quasi forciert hat, dass wir uns treffen und uns näher kommen.
Vielleicht hat dein Date nicht gewusst, wie er es anstellen soll? Vielleicht ist er schüchtern oder wollte dich nicht überrumpeln? Vielleicht ist er unsicher? Aber all das kann nur er dir beantworten. Du solltest das Gespräch mit ihm suchen.
immerhin ist ja was passiert an dem Abend :)
Ich denke, ich bin vielleicht ein wenig altmodisch, aber ich bin trotzdem der Meinung, dass das "Handeln" in erster Linie vom Mann kommen soll. Gerade dann, wenn man sich zu Hause trifft und jedem klar ist wohin das führt.
 
  • #8
Die Alarmglocken schrillen grad bei mir, daß es schon weh tut.
Ein Mann als komplizierte Herausforderung?
Bei dem Satz dreht sich mir der Magen um. Du könntest genauso schreiben: die nächsten 15 Jahre werde ich damit verbringen, Männer verstehen zu wollen und Drama zu suchen.
Es reicht schon erst mal aus, sich selbst verstehen zu wollen. Wer du bist, was du willst, welche Werte du leben willst, und welchen Blödsinn du dir nicht antust.
Glaub mir, das ist Aufgabe genug. `
Überlass das Männerverstehenwollen einfach anderen Dramaqueens, bitte. Niemand braucht das. Am wenigsten die Männer, die wollen nämlich gar nicht verstanden (=durchschaut) werden.
jeder tickt anders. Mir läuft keine Zeit davon, ich suche keine Partnerschaft. Ich bin noch jung. Bis jetzt erreichte ich soweit alles was ich im Leben für mich brauchte, daher stehe ich nicht unter zeitlichem Druck, einen passenden Partner zu finden. Und eine potentiell wenig versprechende Verbindung möglichst schnell abhacken um gleich was anderes suchen, das ist nicht mein Plan. Ich kann meine Zeit und Kraft auch mal in sowas wie oben beschrieben investieren, wenn es mich interessiert.
lg
 
  • #9
@krötendame
früher war ich auch der Meinung, dass der Mann den ersten Schritt tun muss. Heute nicht mehr. Wenn er tatsächlich gehemmt war wegen meines Sohnes, dann habe ich doch richtig gehandelt, dass ich ihn ein wenig aufgetaut habe. Zudem war bei uns beiden von vornherein klar, dass etwas laufen wird. Um nix anderes ging es ja bei dem Treffen.
An deiner Stelle würde ich mal deinen Jagdinstinkt hinterfragen. Ein männliches Wesen als Herausforderung zu betrachten, finde ich befremdlich und fern ab jeglicher Realität. Warum brauchst du so etwas? Und wenn das tatsächlich so ist, dann bist du viel zu passiv, denke ich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
So habe ich mich auch manchmal verhalten.
Die banale Wahrheit: Die Fantasie spielt einem manchmal Streiche. Wenn es dann so weit ist, ist alles doch etwas dröger und enttäuschender. Eventuell kommt noch ein anstrengender Tag hinzu, schon ist die Stimmung hinüber. Aber um es kurz und bündig auszudrücken: Er steht nicht wirklich auf die FS.
 
P

Provence

  • #11
Liebe @krötendame, jetzt bin ich etwas verwirrt: lese ich hier doch fast immer von den übergriffigen Männern - und plötzlich wundert sich eine Frau darüber, dass ein Mann mal nicht gleich über sie herfällt? Vielleicht gehört er zu der Sorte, der eine Frau erst einmal näher kennenlernen möchte, bevor er den nächsten Schritt macht?

Ich kann meine Zeit und Kraft auch mal in sowas wie oben beschrieben investieren, wenn es mich interessiert.
Hättest du das rechtzeitig signalisiert, hätte er dich vielleicht gar nicht erst zu sich nach Hause eingeladen?

Eines wundert mich zusätzlich (und das lese ich hier häufiger)
Warum legt man - gerade in der Phase des Kennenlernens - »einen Film ein«, statt miteinander zu reden?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Bisschen simsen. Eindeutig zweideutige Anspielungen. Verabreden. In die Wohnung fahren. Sex haben. Wer's mag!

Ich finde das hochgradig stumpfsinnig. Wo bitte schön ist die Kreativität und Phantasie, die "Lust" aufeinander entstehen läßt? Dann klappts auch mit dem Sex.

Aber so?! *würg*
 
  • #13
Warum lädt man denn eine Frau nach Hause ein, wo das Thema Sex schon kommuniziert wurde ,und zieht sich dann zurück?
ich glaub bei dem Mann hättest so viele signale senden können wie du wolltest ..

Beginn Scherz:

Vielleicht hättest ja noch nach seiner Briefmarkensammlung fragen sollen und ihn bitten, daß er Dir die Briefmarke zeigt, die er am meisten als sexy erachtet.

Ende Scherz.

Du willst ihn verstehen ? Vielleicht will er keinen Sex vor der Ehe, es langsam angehen oder vielleicht is er unerfahren ?
 
  • #14
Tja, liebe krötendame, vielleicht bist du ja auch an einen anständigen Mann geraten, der nicht unverbindlichen Sex mit allem haben will, was nicht bei drei auf den Bäumen ist?
Solche Männer gibt es auch, sogar hier im Forum.
 
  • #15
Komisches Verhalten. Das wirkt fast etwas autistisch. Vielleicht ist er schüchtern, und ihm war das auf einmal alles unangenehm? Es gibt Männer, die überlassen die sexuelle Initiative komplett der Frau. Und es gibt Männer, die wollen die Frau erstmal anschauen und setzen sich deshalb nicht direkt daneben. Was ist daraus weiter geworden? Hast Du Dich abgeseilt?
 
  • #16
Er machte Anspielungen auf mehr,da bin ich jedoch etwas zurückgezogener gewesen.
Genau - du warst "zurückgezogen"....und nun hat er in diesem nonverbalen Spielchen namens "Wir erraten, was der andere will und erwarten dann auch genau das, was wir da interpretieren!" zurückgezogen.

Ach menno, wenn du willst und dir sicher bist, dass er auch will, warum nimmst du dir nicht, was du willst? Stattdessen willst du "genommen sein" und schmollst, wenn er das nicht tut. Aber nachfragen? Nein! Das geht gegen den Stolz?

Reden geht nicht. In der Ecke sitzen und Filmgucken schon.
Irgendwie wird das nix.

Tut mir leid, wenn das patzig klingt, aber das ist kindisch...
 
  • #17
Tja, liebe krötendame, vielleicht bist du ja auch an einen anständigen Mann geraten, der nicht unverbindlichen Sex mit allem haben will, was nicht bei drei auf den Bäumen ist?
Solche Männer gibt es auch, sogar hier im Forum.
"Solche Männer" gelten dann als beinahe autistische "komische Vögel", so lese ich hier gleich mehrfach. Nun denn, ich gehöre längst auch zu den Männern, denen beliebiger Sex (und dazu gehören für mich zahlreiche der beispielhaft genannten Situationen) ausgesprochen missfällt, u.a. (aber nicht nur), weil sie (vielleicht aus Erfahrung?) wissen, dass da seltenst was Gutes rauskommt.
Da ich eine Frau, die sich so verhält wie die FS, als potentielle Lebenspartnerin für mich ausschließen würde, umgekehrt aber keinen Sex mit einer Frau wollte, mit der ich mir nicht mehr vorstellen kann (konservativ formuliert), kann ich diesen komischen Vogel sogar irgendwie verstehen...
Nur mal so, das ist eine von mehreren möglichen (und real existierenden) männlichen Sichtweisen.
 
  • #18
Ich würde sagen, das meiste, was man hier schreibt, trifft auf unsere Situation nicht zu. Denn es wurde eigentlich offen über das Thema Sex gesprochen, dass wir beide was Unverbindliches wollen. Und dazu ist es ein Mann, denn ich mind. 10 Jahre kenne. Wir kennen uns mehr als gut genug. Es war zudem seine Initiative, aus einer Freundschaft/alten Bekannschaft eine Art Affäre zu machen. Das hat er auch offen kommuniziert. Es hat doch nichts mit dem Fehlen des Anstandes zu tun, wenn beide mal nur unverbindliche Affäre wollen. Nun, klar, keiner zwingt ihn dazu, uber mich gleich herzufallen,wenn ihm grad nicht danach ist. Mein Problem war, er hat mich gar nicht an sich ran gelassen. Er hat sich zurückgezogen, sämtliche Versuche, ihn ins Gespräch zu locken, zu scherzen, er hat alles abgeblockt. Das ist, was mich schockiert hat.
 
  • #19
Ja, schon seltsam, dass er sich dann nicht mal zu dir auf die Couch gesetzt hat. Entweder wollte er an dem Abend einfach nicht mit dir ins Bett, aber dann hätte man das vielleicht auch absagen können. Oder er ist sehr schüchtern. Aber warum willst du dich - du klingst nicht schüchtern- denn auf das Signalisieren beschränken? Warum machst du nicht den ersten Schritt? Weil du denkst, das sei Männersache?
 
G

Ga_ui

  • #20
Gar keine Signale. Männer verstehen nur klare Worte. Und wenn du vorrangig Sex willst, dann wirst du klare Worte fallen lassen müssen. Mit dem Risiko, dass er dann doch den Schwanz einzieht, aber dann weißt du wenigstens, dass er nichts für dein Vorhaben ist.

Wie alt ist der Mann? Ich hatte so einen Mann auch mal, aber er war Jungfrau, vom Typ her ziemlich stief, schwang zwar große Reden und Machosprüche, hat aber nie was umgesetzt. Für mich war das eher wie Selbstbewusstsein vortäuschen. Wie jemand hier sagte: solche Männer sind für unkomplizierten Sex und unkomplizierte Beziehungen gar nichts. Erst recht nicht, wenn du eine passive Frau bist. Da kannst du ewig warten und es passiert nichts.

Wie seid ihr denn nach dem Date verblieben? Habt ihr nicht mehr geredet?
Ich hätte ihm das gesagt, dass ich das komisch fände, weil du eigentlich auf was anderes vorbereitet warst.

Wenn man nur Sex wollte oder scharf war und das so vereinbart hat, und dann nichts läuft, würde ich heute kein drittes Date mehr mitmachen.
Für sexuelle Annäherung würde ich nächstes Mal auch eher Disko/Tanzen/Trinken gehen wählen. Film gucken würde mich derart langweilen.
 
W

wahlmünchner

  • #21
DAS verstehe ich nicht.
Wurde das vorher so gesagt, oder war es in Wirklichkeit nur Dir selbst klar?
...eben... es ist schade, dass Männern unterstellt wird sie hätten immer Lust zu haben...mir haben schon mehrmal Männer ganz entsetzt von seltsamen Dates mit noch seltsameren Frauen erzählt, die bei sich (oder ihm) zu Hause plötzlich offensiv Sex forderten, bzw nackt herumliefen um die männliche Lust anzuheizen. Für die besagten Männer ( kann mich an 6 Storys erinnern) waren die Situationen vor allem peinlich und die Frau danach zu meiden..
es ist viel mehr zu einer Herausforderung geworden für mich, diesen komischen Vogel zu verstehen.
Ganz schlechte Idee, wenn du mich fragst. Wieso, wenn du dir eine Beziehung vorstellen kannst mit ihm, wollt ihr von 0 auf 100? wie wäre es mit intensiven Blicken in der Öffentlichkeit, mit zarten Berührungen, mit Flirten, mit Kuscheln. Wieso gleich Sex? Was soll das Geschreibe in eine sexuelle Richtung? Verstehe ich nicht.
Du solltest dich wirklich fragen wieso du so einen Kasperleskram nötig hast. Stell mal dein Licht und deine weibliche Anziehung nicht so unter den Scheffel und biedere dich bloß nicht an..was meinst du wieviel Lust du dann dabei haben wirst: 0
Und nein du bist keine hässliche Kröte, sondern eine tolle Frau, sag dir das ruhig selbst mal.
Alles Gute
 
  • #22
Hm , möglicherweise ist seine Wahrnehmung etwas anders als deine und es war ihm ganz und gar nicht klar, dass "da sexuell was laufen wird"?
Es gibt nicht wenige Männer (ich zähle mich dazu), die nicht auf den kleinsten Wink von Frau über sie herfallen. Nicht jeder Mann entspricht dem gängigen Klischee, wonach Mann "eh immer nur das eine will" (bzw. möchte diesem Klischee einfach nicht entsprechen) und Mann "Sex und Liebe ja immer problemlos trennen kann". Möglicherweise ist er es auch nicht gewohnt, dass "es" so schnell und leicht geht?

Was aber deinen konkreten Fall betrifft: so wie du ihn schilderst - nun ja, ich tue mich erhlich gesagt etwas schwer damit zu verstehen, wieso du die Sache nicht abhakst? Selbst wenn ich mir das ganze mit vertauschten Rollen zwischen M und F vorstelle (das ganze findet bei F statt und sie setzt sich distanziert in die Zimmerecke) , wüsste ich auch als Mann keinen Grund, warum ich besagte Frau dann noch ein zweites mal treffen sollte.

Wenn Mann sich schon beim ersten Treffen so benimmt, wie es viele Frauen nach zig Jahren des Zusammenlebens beklagen (distanziert, phantasielos, abends immer nur 'nen Film reinhauen und dabei Frau ziemlich links liegen lassen und das trotz Andeutungen von dir) - wieso zum Henker willst du so einen "ergründen" oder "knacken"? Ist das nicht eher Ehrgeiz/verletzte Eitelkeit (dass er keineswegs sofort über dich hergefallen ist)?
Und warum sich das als "Sozialstudie" antun ? - Hm. Ich beneide dich ein bisschen darum, dass du offenbar in einem Alter bist, wo man seine Zeit mit solcher Art "Beschäftigung" noch ohne Reue verschwen..., ähm, "verbringen" kann... ;-)
m/43
 
  • #23
@Hannes
lieber Hannes, es gibt durchaus verschiedene Männer und Frauen. Und jeder darf so sein, wie er ist. In unserer Situation ist es allerdings so, das dieser Mann von sich aus unverbindlichen Sex wollte. So schrieb er das mehrmals zumindest. Und er möchte sich, genauso wie ich, auf gar keinen Fall binden.
 
  • #24
Vielleicht irre ich mich, aber die FS macht aufgrund ihrer Kommentare auf mich einen etwas sehr direkten, kühlen und dominanten Eindruck.

Ein Mann, der nicht gerade der typische Aufreisser ist, muss auch etwas in Stimmung gebracht werden. Wenn die FS da zu direkt, zu fordernd oder zu kaltschnäuzig war, wundert es mich nicht, dass sich bei ihm nichts geregt hat.
 
  • #25
Sorry, aber ich frage mich die ganze Zeit wie die FS überhaupt auf die Idee kommen könnte, er wollte Sex.

Sie schreibt was von Andeutungen, hm, kann der eine so verstehen, der andere so und Andeutungen verstehen Männer eh nicht. Nur klare eindeutige Ansagen.

Das Date in der Wohnung, war nur ein Date mehr nicht, er wollte doch erst essen gehen.

Die FS scheint sich da was zurecht erhoffen oder erträumen oder sie glaubt sexuell unwiderstehlich zu sein.
Leider ist sie das nicht, sorry.

Wenn eine Frau sich schon Gedanken machen muss, wie sie einen Mann sexuell stimuliert hat sie schon verloren. Ein Typ, der nicht mehr an sich halten kann, weil er eine Frau wahnsinnig begehrt verhält sich auf jeden Fall nicht wie der genannte Datepartner.

Und es gibt Männer, für die gibt es nichts schlimmeres, als eine um Sex bettelnde/anbiedernde Frau. Besagter Mann ist innerlich schon auf der Flucht und demnächt auch äußerlich.
 
  • #26
Habe gerade deinen ersten thread zum gleichen Thema gelesen.

Wenn es sich noch um den gleichen Mann handelt, gibt es aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten: Entweder steht er nicht wirklich auf dich oder er ist verliebt und kommt mit dem Unverbindlichkeitsmist nicht klar.

Vielleicht hat er auch Angst, dich als Freundin zu verlieren, wenn er Klartext spricht?
 
  • #27
Es hat doch nichts mit dem Fehlen des Anstandes zu tun, wenn beide mal nur unverbindliche Affäre wollen. Nun, klar, keiner zwingt ihn dazu, uber mich gleich herzufallen,wenn ihm grad nicht danach ist. Mein Problem war, er hat mich gar nicht an sich ran gelassen. Er hat sich zurückgezogen, sämtliche Versuche, ihn ins Gespräch zu locken, zu scherzen, er hat alles abgeblockt. Das ist, was mich schockiert hat.
Zwei Punkte:
1. Anstand und Haltung sind (auch) eine Frage der Perspektive. Ich würde das vermutlich anders beantworten als Du in Deinem Beitrag.
2. Vielleicht fand er Dich - horribile dictum - ja auch schlicht nicht attraktiv genug? Auch das soll es schon gegeben haben, und die Gründe dafür können mannigfaltig sein (/müssen ja nicht zwingend nur bei Dir / Deinem Verhalten gelegen haben).
 
  • #28
Mich wundert immer, was manche Frauen hier schreiben.

Die eine fährt 40 min für ein Date, die Nächste findet es nett, wenn der Mann was zu trinken mitbringt, was ja wohl das Allermindeste ist bei einem Date... irgendwie finde ich, dass Männer - egal ob Sexdate oder Liebe fürs Leben erst mal eine gewisse Eroberungsarbeit leisten müssen, sonst ist der Reiz für sie doch sowieso gleich null.

In deinem Falle @krötendame denke ich, dass er mit der Gesamtsituation dann doch etwas überfordert war und einfach nur schüchtern... Wenn er so wäre wie @Hannes, dann hätte er Dich gar nicht zu sich eingeladen. Und nur, weil man keinen Sex will, kann man ja trotzdem charmant sein oder sich zusammen aufs Sofa setzen oder ein bisschen kuscheln... da er sich aber ganz weit weggesetzt hat, gehe ich davon aus, dass er irgendwie Angst bekommen hat.

Bei manchen Männern geht es eben ein bisschen langsamer... ich muss aber gestehen, dass ich das Interesse verliere, wenn ein Mann sagen wir mal nach dem 2. oder 3. Date immer noch keinen klaren Annäherungsversuch macht (das muss nicht Sex sein).

@krötendame: Hast Du ihn mal gefragt, wieso er so zurückhaltend war?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #29
Das:
Denn es wurde eigentlich offen über das Thema Sex gesprochen, dass wir beide was Unverbindliches wollen. Und dazu ist es ein Mann, denn ich mind. 10 Jahre kenne. Wir kennen uns mehr als gut genug. Es war zudem seine Initiative, aus einer Freundschaft/alten Bekannschaft eine Art Affäre zu machen. Das hat er auch offen kommuniziert. ... Er hat sich zurückgezogen, sämtliche Versuche, ihn ins Gespräch zu locken, zu scherzen, er hat alles abgeblockt. Das ist, was mich schockiert hat.
hätte ich nach deinem Eröffnungsposting nicht im entferntesten vermutet.
Wenn beide sich auf eine unverbindliche Sexbeziehung geeinigt haben, braucht doch keiner mehr Signalspielchen spielen. Es sei denn , diese Spielchen gehören dann schon zum Sex dazu - quasi eine Art Rollenspiel.
Vielleicht ist er aber auch einfach einer, der zwar viel erzählt, wenn der Tag lang ist, aber dann keine Taten folgen lässt.
Warum du ihn an dem Abend nicht einfach gefragt hast, was nun ist mit euch beiden (nachdem ihr euch doch auf ne sexbeziehung schon geeinigt hattet) erschließt sich mir nicht.
 
  • #30
Wieso hast du dann nicht die Initiative ergriffen? Wie z.B. setze dich doch neben mich? Aber gut ein wenig bist du ihm dann näher gekommen. Aber warum hast du dann nicht weitergemacht?

Ihn streicheln, deine Bluse ausziehen, dich an ihn schmiegen usw. . Dann hätte er dich ja immer noch offensiv wegdrücken können. ( Und dann hättest du gewusst er wollte nicht )