G

Gast

Gast
  • #1

Sex zwischendurch zerstört alles weitere?

Nach Trennung vor 10 Mo kontaktiert mich mein Ex immer wieder, ich denke er möchte zurück. Ich empfinde sehr viel für ihn, würde mir einen Neuanfang wünschen. Ich habe große Schwierigkeiten mir das aber auch nur zu überlegen. Er wird wahrscheinlich in dieser Zeit mit anderen Frauen Sex gehabt haben. Ich bin körperlich sehr treu, Nähe ist wichtig. Sollten wir wieder zusammenkommen können, würde ich mich wahrscheinlich immer fragen, weshalb diese Trennung und der letzlich unnötige "betrug" (sorry, aber so empfinde ich es, er wollte die Trennung) sein mußte. Und es würde die gemeinsame NÄhe und des Vertrauen sehr belasten. Viele werden hier sehr klar antworten - getrennt, nicht deine Sache. Gibt es weitere Erfahrungen und Meinungen? Kann ein echtes vertrauen wieder gelingen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
naja was wenn du ihm sagst was du denkst und fühlst ? oder schreibst ? dann muß er reagieren.

daß er mit anderen frauen rumgemacht haben könnte, müßte er dir dann ehrlich sagen - anders gehts nicht.

aber ein königsweg ist das auch nicht.
 
  • #3
Kann ein echtes Vertrauen wieder gelingen?

Kommt drauf an: Wie war die Trennung? War er davor treu? Wieso die Trennung?und, und,und.

Generell ist es immer ein Bruch und letztendlich hab ichs zumindest noch nicht gesehen daß eine aüfgewärmte Beziehung auf Dauer funktioniert hätte.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du denkst, er möchte zurück. Möchte er das wirklich? Sprecht erstmal darüber miteinander.

Ob ihr wieder zusammenkommt liegt einzig in deinem Ermessen, ob du damit umgehen kannst und ihm wieder vertrauen könntest. Es wäre abhängig von seinem Verhalten. Entscheiden kannst nur du, ob du es wieder willst. Wenn ihr beide aufrichtig zueinander seid und er dir glaubhaft versichern kann, dass er jetzt weiß, was er will, dann würde ich es nochmal versuchen. Mehr als schiefgehen kann es nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich hätte damit ein Problem, weil ich mich erst trenne, wenn es einen innerlichen Riss gegeben hat.

Dieser Riss ist nicht reparierbar, ich hätte also ein großes Problem mit einem Menschen, der solche eine "Naja-ich-mag-jetzt-grad-nicht-mehr" Trennung durchgezogen hat. Wie oberflächlich kann man sein, so etwas seiner Partnerin anzutun? Und dann, ein wenig zerknirscht, wieder angedackelt kommen und verlange, dass Alles wieder gut sein soll?

Nein, für mich Kindergarten, solch einen Mann könnte ich nicht wirklich ernst nehmen.
 
  • #6
Ich sehe das wie Kalle. Warum habt Ihr Euch bzw. er sich von Dir getrennt?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Allein schon dieses "er wird wohl mit anderen Frauen Sex gehabt haben ... würde das Vertrauen sehr belasten" zeigt eigentlich schon, warum diese Beziehung nicht funktioniert hat und wahrscheinlich auch nie funktionieren wird. Du kannst nicht wissen, ob er in dieser Zeit überhaupt eine andere kennengelernt hat, geschweige denn ob er mit ihr Sex hatte. Dennoch unterstellst Du ihm das und nennst es ein Hindernis. Na, toll. Frag ihn doch erst mal. Wenn er so viel für Dich empfindet, daß es für einen Neuanfang reicht, solltest Du eine ehrliche Antwort erwarten können.
 
  • #8
Wenn Du schon so an die Sache heran gehst, wo noch nicht mal klar ist, ob er wirklich nochmal einen Beziehungsversuch machen möchte , dann glaube ich nicht, dass das was wird.

Du denkst schon 10 Schritte voraus, bevor überhaupt klar ist in welche Richtung es geht.

Vielleicht will er ja einfach nur Sex mit der Ex mit Dir. Und gar keinen Neuanfang.

Werde Dir erst mal klar was DU willst! Sich einen Neuanfang wünschen ist etwas anderes, als es tatsächlich durchzuziehen. Es geht selten gut, weil die alten Bedenken ganz schnell wieder da sind.

Du wirst viel vorsichtiger und kopflastiger in den Neuanfang gehen als es gut für die Beziehung ist. Schließlich hat er Dich schon mal abserviert. Das zu verkraften ist nicht leicht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe FSin, erstmal stelle ich fest, dass Du nur alles nur vermutest: Du vermutest, dass er wieder zu Dir zurück will. Du vermutest, dass Du nach einer Wiederaufnahme der Ehe Dich fragst, warum er überhaupt die Trennung wollte und warum er, wie Du vermutest, mit anderen Frauen Sex hatte... Sag mal, wie alt bist Du? Hast Du einen Hauch Selbstbewußtsein? Wenn ja, dann kläre alle Deine Fragen und alle Deine Anliegen mit ihm ab, weißt Du denn nicht, warum er die Trennung wollte?? Habt Ihr nicht geredet, hast Du ihn einfach so davonziehen lassen oder wie??!???
Ich kann wirklich nur den Kopf schütteln - und Du machst Dir einen Kopf wenn Du das Wieso, Weshalb, Warum wissen willst, dass dies die Beziehung belastet? Ja klar, belastet das die Beziehung, ABER es belastet EUCH BEIDE, weil Ihr Euch Beide gemeinsam mit Eurer Beziehung auseinandersetzt und nur das ist der Grundstein, die Basis für eine funktionierende Beziehung.
Aber offenbar überlegst Du doch tatsächlich, dass Du ihn einfach wieder zu Dir läßt und wie ein kleines Mäuschen still bist und NIX sagst, damit der Friede im Haus bleibt?!?!!! Hei, wir leben nicht mehr in den 50-er Jahren! Geh in Dich, WAS WILLST DU??? Sei mal mutig und rede darüber, was Du wissen willst, was Dich umtreibt, sonst kannst Du alles vergessen!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Schiet eigentlich auf den Sex mit anderen Frauen, wenn ihr ja doch getrennt wart!
Fakt ist, er hat dich einmal sitzen gelassen und wird es wieder tun!

Gelegentlich ist so eine Ex doch mal ne schöne Eroberung nebenbei! Er wird gerade nix haben und bei dir weiß er wie es geht, worauf du so stehst.....

Und meine Oma hat immer gesagt, daß es sich aus geklebten Schüsseln schlecht isst....

Manchmal sollte man auf Oma hören :)
 
G

Gast

Gast
  • #11
lass ihn auf dich zukommener will etwas von dir, vielleicht will er dich wieder. vielleicht für schnellen sex oder für "seriöseres", vielleicht als gute freundin, kumpel. vielleicht hatte er andere sexuellen erfahrungen mit frauen. oder auch nicht. so viele "vielleicht"! nun bist du ziemlich eifersüchtig.
ich hatte diese erfahrung nach der du fragst. und...es ist nicht gut gegangen, damals bei mir. bei einem freund dagegen ja, und hält noch heute, ganz große liebe.
gegen die eifersucht ist schwer zu kämpfen. vielleicht legt sich diese bei dir mit der zeit!
eigentlich hast du nichts zu verlieren, der ist bereits weg, sondern nur zu gewinnen. wenn du ihn ignorierst, bleibt er weg. du willst ihn ja. ob er eine andere hatte oder nicht, die beziehung wird eine andere als vorher. also?

viel glück
m(52)
 
G

Gast

Gast
  • #12
stimmt @9 und seiner Oma zu
 
  • #13
Ich bin überzeugt, echtes Vertrauen kann auch nach einem "Riss" wieder gelingen, wenn beide ihre Lehren aus der Vergangenheit ziehen und entsprechend gut miteinander umgehen.
In diesem konkreten Fall aber halte ich die Fragestellerin eindeutig für zu eifersüchtig: Sie unterstellt Beziehungen und ist eifersüchtig auf das, was ein Mann, mit dem sie nicht zusammen ist, ganz vielleicht mit anderen Frauen erlebt haben könnte. So geht das nicht.
Fragestellerin, hatte Dein Partner vor Dir noch nie eine Partnerin? Und konntest Du das akzeptieren? Im Kern wäre eine Frau in der Zeit, in der Ihr nicht zusammen ward, nichts anderes. Es war eine Frau vor Eurer (neuen) Beziehung, Vergangenheit, nicht mehr wichtig.
 
G

Gast

Gast
  • #14
In der heutigen Zeit gehen die Beziehungen so schnell kaputt, weil man überall beigebracht bekommt, dass alles ersetzbar ist. Dabei sind es nicht nur materielle Güter, sondern auch Menschen, Gefühle und Beziehungen, die austauschbar sind. Trotzdem möchte jeder oder vielleicht die meisten glauben, dass sie was Besonderes sind, dass sie NICHT, wie die Partnerinnen davor oder danach waren, sondern in das Leben des anderen etwas eingebracht haben. Jede Handlung, geschieht aus Liebe oder Angst. Natürlich sind es nur Vermutungen der FS (basierend auf Angst ersetzbar zu sein), dass er jemanden hatte. Das ist aber sehr verständlich. Auch wenn sie nicht mehr zusammen sind, hatten sie doch eine gemeinsame Vergangenheit, gemeinsame Erfahrungen und Gefühle, die sie geteilt haben. Das kann nicht einfach so "weggeschmiessen" werden, auch wenn diese Einstellung durch die Medien und alltägliche Oberflächlichkeiten heutiger Wertvorstellungen anerzogen werden soll. Das ist doch genau diese "Wegwerf- Gesellschaft"! Wir sind nicht mehr zusammen, also geht er mich nichts mehr an?!! Warum? Weil es so sein "muss", weil andere das behaupten. FS kann sehr wohl eifersüchtig und unsicher sein, weil sie ihn liebt und körperliche Nähe mit Liebe gleichsetzt, weil dieser Mensch ein Teil ihres Lebens war/ist. Deswegen sollte sich die FS zuerst einen klaren Blick über die Situation verschaffen
1. mit ihrem Ex reden, ob er noch an eine Beziehung glaubt. Wenn er nicht sicher ist, dann Kontaktsperre, bis er sicher ist (keine Vermutungen mehr, das ist selbstzerstörend)
2. wenn er zurück will, dann fragen, ob er was mit einer anderen hatte und seine Erklärung (aber nicht verurteilend, sondern als Information)
3. FS muss entscheiden, ob sie ihm "verzeihen" kann, wenn er was hatte
obwohl ich denke, dass in dieser Situation "Verzeihung" angebracht wäre auch, wenn es schwer fallen würde, das zu akzeptieren. Männer denken anders als Frauen, sie sind auch emotional, aber sie verarbeiten es auf eine andere Art.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ob echtes Vertrauen gelingen kann, hängt aus meiner Sicht davon ab, wie lange ihr zusammen wart, warum hat er sich von dir getrennt und noch viele weiter Hintergrundinformationen, die leider in deiner Frage nicht enthalten waren. Vielleicht ein Beispiel eine liebe Freundin von mir, wurde von ihrem Ehemann nach 20 Jahren Ehe verlassen, Kind gerade 9 Jahre alt. Grund war, dass er sich in eine andere verliebt hatte und keine Affäre wollte. In der Beziehung der Beiden gab es vorher große Probleme. Nach dem der Ehemann weg war, wurde ihm nach kurzer Zeit klar, dass die Verliebtheit ein Strohfeuer war. Nach einigen Monaten, fast ein Jahr trafen sich die Eheleute immer öfter und beschlossen es noch einmal miteinander zu versuchen. Er nahm sich erst eine kleine Wohnung und dann zogen sie wieder zusammen. Das ganze ist mittlerweile 4 Jahre her! Die Partnerschaft zwischen den Beiden ist sehr gut. Die Trennung hat beiden dahingehend gut getan, dass sie innerhalb der Beziehung die Probleme nicht in den Griff bekommen hätten. Natürlich hat es gedauert bis das Vertrauen wieder da war, aber beide wissen jetzt noch besser, dass sie zusammen gehören und auch zusammen bleiben wollen. Also! Es geht!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Also ein solcher Hickkack kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Ich fange 1000 Mal lieber mit einem neuen Menschen an, der von dem alles nichts weiß, neutral und unbelastet ist. Niemals gehe ich zurück in die alte Sch...e. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Naja, auch wenn Du es als Betrug empfindest, hat er "klar und sauber" gehandelt. Du kannst also damit rechnen, dass er "gerade" ist und ehrlich. Er ist kein Lügner und Betrüger, auch wenn er Dinge tut, die Dir nicht gefallen. Du must es nur mit ihm und Dir selbst klären, was Ihr wollt.
 
Top