• #1

Sexualität beim Dating

Hallo, alle.

Gerne möchte ich über eine Angelegenheit zum Thema "Sexualität beim Dating" schreiben, die möglicherweise auch Ihr gut kennt.

Im letzten halben Jahr habe ich drei Dates gehabt, die total schief gelaufen sind. Der Grund lag im Folgenden. Die Chemie stimmte zwar auf dem ersten Blick, aber die Männer wurden sehr schnell heiss, sie wollten so schnell wie möglich mit mir schlafen und es blieb keinen Raum mehr für besseres Kennenlernen und für die Entstehung einer geistigen Verbindung. Beim ersten Mann wurde das Ganze beim zweiten Date eskaliert, beim zweiten Mann war es beim dritten Date und beim dritten Mann bereits beim ersten Date. Ich habe nicht zugelassen, dass es zum Sex kommt, sie waren wütend auf mich und sind untertaucht. Das letzte Date war vor einigen Tagen. Ich glaube, er hat mich sogar auf Whatsapp gelöscht, obwohl wir uns voneinander gut verabschiedet haben und ich ihm kein Wort geschrieben habe. Am Anfang dachte ich, dass ich die falschen Männer treffe, aber jetzt frage ich mich: vielleicht liegt es an mir? Vielleicht tue ich etwas falsch?

Damit Ihr in der Lage seid, darüber zu beurteilen, kurz über mich: Ich bin keine perfekte Schönheit, sondern nur gepflegt und attraktiv. Bin sehr intelligent und emotional. Es ist deshalb besonders verletzend für mich, dass Männer mit mir so oberflächlich umgehen.

Kurz zu den Männern: Der Eine hatte viel Intellekt, die anderen Zwei waren so mittelmässig. Alle Drei waren angenehme Menschen, sonst hätte ich sie ja nie gedatet.

Meine Fragen: Was tue ich falsch? Was kann eine Frau unternehmen, wenn sie merkt, dass der Mann zu schnell Richtung Erotik geht? Stoppen und Tschüss sagen? Und wenn er ihr gefällt und sie ihn nicht so schnell verlieren will, gibt es trotzdem einen besonderen Umgang, wenn die feinen Bemerkungen nicht funktionieren (bei den obengenannten Männern habe ich schon höflich versucht, die Situation unter Kontrolle zu bringen)? Zudem möchte ich gerne fragen, was so ein Verhalten bei einem Mann signalisieren kann (asser dass er nur das Eine will).

Ich bedanke mich bereits jetzt für Eure Rückmeldungen.

w36
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #2
Meine Fragen: Was tue ich falsch? Was kann eine Frau unternehmen, wenn sie merkt, dass der Mann zu schnell Richtung Erotik geht? Stoppen und Tschüss sagen?
Vielleicht stellst du direkt zu Beginn klar, dass du Zeit brauchst für intensivere Intimitäten und die ersten Dates gerne nur aufs charakterliche kennenlernen fokussieren möchtest.

Ich denke dann hast du eher die Chance von dir aus auf den Mann zuzugehen wenn du dazu bereit bist.

Ich denke aber auch Sex gehört zum kennen lernen dazu, er kann ja total nett und zuvorkommend und ein lustiger Typ sein, wenn es dann aber im Bett nicht so kracht.. ja dann fände ich das echt blöd 👎 aber i h verstehe, dass du nicht sofort intim werden möchtest und ich bin da auch so.
Erstmal locker kennen lernen und wenn man die Person dann gut genug kennt dann näheren körperlichen Kontakt zulassen und das kennen lernen dahingehend vertiefen.

Und wenn er ihr gefällt und sie ihn nicht so schnell verlieren will, gibt es trotzdem einen besonderen Umgang, wenn die feinen Bemerkungen nicht funktionieren (bei den obengenannten Männern habe ich schon höflich versucht, die Situation unter Kontrolle zu bringen)?
Ganz klar sagen, dass du noch nicht so weit bist und du ihn gerne noch besser kennen lernen möchtest bevor es intim wird - besser aber du stellst das vorher klar, so kommst du gar nicht so schnell in so eine Situation (es sei denn der Mann respektiert deine Grenzen nicht und du selektierst die Männer die auf schnellen Sex aus sind direkt aus, denn diese werden sich dann nicht nochmal auf ein weiteres Date einlassen)
Zudem möchte ich gerne fragen, was so ein Verhalten bei einem Mann signalisieren kann (asser dass er nur das Eine will).
ja schnellen Sex, vor allem wenn er sich dann hinterher nicht mehr meldet oder sogar blockiert..
Ich denke ein Mann der wirklich Interesse an dir als Person hat, der kann auch noch 1-2 Dates länger warten bis es in die Kiste geht.

W 27
 
  • #3
Weil ich nie auf diese Art gedated habe, habe ich diese Erfahrung nie gemacht. Ich denke, es liegt an dieser Date-Situation, also dass es klar ist, dass ihr euch als Mann und Frau trefft und daraus was Romantisches, Sexuelles werden soll, das ist komplett eindeutig -- also warum lange warten? Auch wenn du jetzt mit Spielen und Verzögern und Stoppen und Hinhalten anfängst -- im Grunde denkst du dann auch die ganze Zeit über Sex nach. Das Thema ist einfach bei euch beiden von Anfang an total präsent und ihr stellt euch beide die Frage, wann es passieren wird, alles dreht sich darum, sei es nun, dass er es unbedingt will, sei es, dass du es unbedingt verzögern willst, trotzdem geht es bei euch beiden um Sex.

Ich bin überhaupt nicht gegen Sex, aber bei mir war es immer selbstverständlich, dass ich mit einem Unbekannten nicht sofort Sex habe, sondern dass man sich erstmal sozusagen auf normale Art kennenlernt, "anfreundet" und auf andere Art Spaß zusammen hat, darüber denke ich gar nicht bewusst nach und mache das auch nicht "absichtlich" und vermeide anderes, sondern es ist völlig klar und ergibt sich dann auch immer so. Ich glaube, das hängt auch etwas damit zusammen, dass ich keine Dating-Apps benutze, wo Sex direkt im Raum steht. Ich lerne Männer immer in anderen Zusammenhängen kennen, über die Arbeit oder viele über gemeinsame Hobbies und Interessen, dadurch habe ich recht viele männliche Bekannte und Freunde, die ich auch privat treffe, aber dann eben zum Reden und Zeitverbringen, also ich treffe mich wirklich regelmäßig mit verschiedenen Männern zum Spazierengehen, Essengehen oder Kochen oder um zusammen was zu unternehmen oder ihnen bei was zu helfen (Text durchgehen etc.), im Grunde zum Quatschen, meistens eine Kombi aus Spazierengehen, Reden und Essen. Da würde niemand an Sex denken, denn wir treffen uns ja für was anderes, haben eine Aktivität geplant und keinen romantischen Kontext, es sind Treffen, aber keine "Dates". Gut, ich habe auch einen Freund und will nichts von denen, aber wenn ich jetzt Single wäre, dann würde ich es genau so machen und eine solche freundschaftliche Beziehung dann einfach nur etwas weiterentwickeln in die romantische Richtung, indem ich mich entsprechend verhalte, das ist ja dann leicht.

Ich finde es immer besser, wenn man einfach Zeit miteinander verbringt, weil man sich mag und es beiden Spaß macht und bereichernd für beide ist, das ist für mich die Grundlage für alles. Und darauf basierend kann es dann entweder in eine freundschaftliche oder eine romantische Richtung gehen, aber die Grundlage ist immer gleich.
Vielleicht solltest du auch einfach mehr sozusagen offene Treffen und gemeinsame Aktivitäten aufgrund von Sympathie und gemeinsamen Interessen vereinbaren und weniger "Dates", wo es direkt um Romantik und Sex geht.
w27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #4
Kurz zu den Männern: Der Eine hatte viel Intellekt, die anderen Zwei waren so mittelmässig.
Nur kurz, ich glaube, mit Intelligenz oder Intellekt hat das nichts zu tun.
Und keine Ahnung, aber besonders nett und begeistert hört sich das jetzt nicht an, wie du die als "so mittelmäßig" bezeichnest, gerade vor dem Hintergrund, dass du dich selbst sehr intelligent findest. Ist mir nur am Rande aufgefallen. Aber wie gesagt, ich würde das Verhalten in Date-Situationen nicht unbedingt an Intelligenz oder Bildung festmachen, nicht zwangsläufig.
w27
 
  • #5
Liebe FS,
was mir hier gerade wieder auffällt, ist die Art und Weise, wie Du Dich beschreibst. Es ist vollkommen egal, ob Du irgendwelchen vermeintlichen Schönheitsidealen entsprichst, ob Du gepflegt oder ungepflegt bist, intelligent oder nicht ...
Das würde an dem gezeigten Verhalten Deiner Dates nichts ändern. Absolut gar nichts!
Fakt ist, dass sie nicht Deinem Tempo entsprechen und das ist entscheidend.
Hab Vertrauen in Dich und folge Deinem Gefühl. Da ist rein gar nichts verkehrt👌
 
  • #6
Wäre es nicht schon alleine hilfreich und zielführend, sich wenigstens drei, vier Mal im öffentlichen Raum zu treffen, wo kein Sex möglich ist (ohne Aufruhr zu erzeugen 😉)?
Man kann doch so vieles miteinander unternehmen, was nett und angenehm ist.

Ich treffe mich nie für ein erstes oder zweites Date bei jemandem Zuhause, noch viel weniger in meiner heiligen Höhle. (Was nicht heißt, dass Frau damit Verantwortung für das schlechte Benehmen der Männer trüge!)

Andererseits sortiert sich so natürlich umgehend aus, was gleich so „auffällig“ wird.
(bei den obengenannten Männern habe ich schon höflich versucht, die Situation unter Kontrolle zu bringen)?
Das tut mir sehr leid und ist eine eklatante Grenzüberschreitung, die eigentlich nicht nur in einen Nebensatz gehört. Nein heißt nein!
 
  • #7
Und wenn ein anderer Mensch nicht in der Lage ist, sich auch auf Dich einzustellen, dann lass es bitte. „...Wenn die feinen Bemerkungen nicht funktionieren ...“ tja, dann musst Du halt mit dem Hammer kommen😂Nein, sorry, dann ist er halt ein nicht passender Typ für Dich ... ich könnte auch etwas anderes schreiben, mach ich aber nicht🙏
 
  • #8
Am Anfang dachte ich, dass ich die falschen Männer treffe, aber jetzt frage ich mich: vielleicht liegt es an mir? Vielleicht tue ich etwas falsch?
Der Fehler liegt daran, es auf Dich zu schieben. Menschen sind nun mal so. Sei froh, diese schlechten Menschen sofort ausselektiert zu haben. Es gibt nur wenige wertvolle Männer, das sind aber Männer, die Frauen niemals beleidigen oder schnell ins Bett haben wollen.
Damit Ihr in der Lage seid, darüber zu beurteilen, kurz über mich: Ich bin keine perfekte Schönheit, sondern nur gepflegt und attraktiv. Bin sehr intelligent und emotional. Es ist deshalb besonders verletzend für mich, dass Männer mit mir so oberflächlich umgehen.
Glaubst Du, es ist für perfekte Schönheiten nicht genauso verletzend nur auf das Äußere reduziert zu werden? Dort ist noch schlimmer, weil diese Frauen grundsätzlich niemals nach Persönlichkeit beurteilt werden.
Kurz zu den Männern: Der Eine hatte viel Intellekt,
Sagt nix aus. Intellektuelle Männer haben oft sexuelle Störungen.
Gar nix. Höchstens dass du nicht aus diesen Fehlern lernst. Du lernst erst daraus, wenn du begriffen hast, dass Menschen generell nicht so gut sind. Jeder nutzt aus, wenn er es kann. Falsch ist, den Fehler bei sich zu suchen und zu denken, bei anderen wäre alles in Ordnung und es wäre richtig, dich so zu behandeln.
Was kann eine Frau unternehmen, wenn sie merkt, dass der Mann zu schnell Richtung Erotik geht?
Sein Bewusstsein für gewisse Männer und Sprachweisen trainieren, sodass dir das sofort auffällt, ob jemand "cool" ist oder ständig austickt bei Kleinigkeiten, wenn man ihn triggert. Das beginnt schon mit frechen Neckereien, obwohl man sich noch gar nicht kennt.
 
  • #9
Wenn man sich in der Wohnung trifft, geht man zumindest von der Möglichkeit zu „mehr“ aus. Quasi eine ungeschriebene Regel. Die sollte man kennen, sonst kommt es zu Missverständnissen.
That easy.

Wut ist natürlich trotzdem albern bzw. inakzeptabel.
 
  • #10
Bei aller Intelligenz, nur das Auto tutet und dies eigentlich auch nur in der Grundschulzeit.
Aber wie gesagt, ich würde das Verhalten in Date-Situationen nicht unbedingt an Intelligenz oder Bildung festmachen, nicht zwangsläufig
Na doch, eigentlich schon. Zu einer gewissen Grundintelligenz gehört meines Erachtens auch das Ausloten, ob der Andere überhaupt Interesse auf mehr hat.

Grenzen setzen? Wäre mein Vorschlag. Sowie bei der Vorauswahl eventuell die Grundintelligenz ein wenig höher ansiedeln? Wäre mein zweiter Vorschlag.
W,57
 
  • #11
Und dannn stellst Du eine Frage ohne die relevanten Hintergrundinfos zu liefern?
Wie/wo lernst Du die Männer kennen - genau davon hängt ihr Verhalten ab. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mann sich so verhält, den Du aus dem beruflichen Kontext oder einem Bekanntenkreis kennst.

Wie @Inanna* schon schreibt: gabelst Du Männer im Onlinedating auf, hast Du sie angeschrieben? Dann landest Du wohl überwiegend bei welchen, denen "ich will sofort Sex" auf die Stirn tätowiert steht - Du musst es nur lesen können. Das passt zu ihrem Verhalten: kein langes Getue, sondern ran an den Body, wie bei Prostituierten.

Onlinedatinng passt aber nicht zu der Info:
Der Eine hatte viel Intellekt, die anderen Zwei waren so mittelmässig.
denn woher willst Du das beim ersten oder zweiten Date realistisch einschätzen können?

Ich habe nicht zugelassen, dass es zum Sex kommt, sie waren wütend auf mich und sind untertaucht..... Was tue ich falsch? Was kann eine Frau unternehmen, wenn sie merkt, dass der Mann zu schnell Richtung Erotik geht?
Wenn sie fix wütend werden, dann wollten sie nichts anderes als schnellen Sex und Du kannst überhaupt nichts tun, sie davon abzubringen.
Du kannst lediglich Deinen sehr großen Intellekt bei der Organisation des Dates zum Einsatz bringen und Dich mehrmals mit ihnen in einem Rahmen (Öffentlichkeit) treffen, in welchem sie nicht unangenehm/sehr wütend werden können, denn es sind ja:
was ich ebenfalls für eine Fehleinschätzung der Lage halte, denn angenehme Menschen verhalten sich nicht so. Die akzeptieren ein "nein" und gehen.

Weiß keiner ist ja keiner dabei.
Das Einzige was ich mir vorstellen kann, warum es so läuft (wütend werden), ist dass Du sie vorher so richtig angespitzt hast um ein Date zu bekommen (freizügige Fotos/Kleidung) und sie sich dann von Dir veralbert fühlen, wenn sie nicht zum Zuge kommen.
Das aber kannst nur Du wissen. Am besten guckst du Dir an, wie Du Männer kennenlernst und machst das von vornherein komplett anders, siehe Beitrag von @Inanna* .

Ja und zwar ohne großes Getue. Du bekommst ihn in seinen Absichten und in seinem Verhalten nicht geändert.
 
  • #12
Sagt nix aus. Intellektuelle Männer haben oft sexuelle Störungen.
Oha, das finde ich aber mal spannend als These, gilt das für Frauen auch?
Ich habe ja auch schon geschrieben, dass es hier bestimmt nicht primär am (fehlenden) Intellekt liegt, Bildung bedingt nicht automatisch Höflichkeit und eine zurückhaltende Sexualität, ja im Gegenteil, ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade die gebildetsten, intellektuellsten Männer klammheimlich die "perversesten" von allen sein können, vermutlich weil sie die Fantasie, Kreativität und manchmal auch das Geld dafür mitbringen, aber das ist ein bisschen ein anderes Thema. Den Zusammenhang von sexuellen Störungen -- oder besser von Sexualität und Intellektualität, also ob und wie Intellektualität die Sexualität beeinflusst, könnte man bestimmt unterhaltsam als eigenes Thema diskutieren.
w27
 
  • #14
Du machst nichts grundlegend falsch, aber wie schon gesagt wurde hilft es zu Beginn eines Dates oder wenn es OD ist schon vorher klar zu machen, dass du Vertrautheit brauchst bevor Sex für dich infrage kommt und du dich da nicht auf x Dates festlegen lässt.
Was kann eine Frau unternehmen, wenn sie merkt, dass der Mann zu schnell Richtung Erotik geht? Stoppen und Tschüss sagen? Und wenn er ihr gefällt und sie ihn nicht so schnell verlieren will, gibt es trotzdem einen besonderen Umgang, wenn die feinen Bemerkungen nicht funktionieren (bei den obengenannten Männern habe ich schon höflich versucht, die Situation unter Kontrolle zu bringen)?
Setze ein klares Stopp-Signal und mach klar, dass du Vertrautheit für Sex brauchst (falls du das vorher noch nicht gesagt hast). Wenn Mann das nicht reicht, dann hilft nur das Tschüss. Dann erfüllt er ein grundlegendes Merkmal nicht, nämlich Respekt haben.
Zudem möchte ich gerne fragen, was so ein Verhalten bei einem Mann signalisieren kann (asser dass er nur das Eine will).
Das signalisiert eine und nur genau eine Sache: er will schnell Sex.
 
  • #15
Ich glaube, OD forciert das Thema ONS.
Jedenfalls für viele Männer. Es ist ein freierer Markt und viele Männern, nehmen mit was sie einfach und bequem bekommen können. Legitim!
Du kannst eigentlich nur dir selber treu bleiben. Willst du Sex, dann habe Sex ohne den Gedanken an eine Beziehung. Willst du Sex um den Mann zu binden? Lass es, dass funktioniert nicht.
Ich bin mit Männern intim geworden, die ich sexuell anziehend fand. Über das Tempo habe ich mir immer nur dann Gedanken gemacht, wenn es für mich nicht passte. Ging es mir zu schnell,. dann habe ich das kommuniziert und geguckt, wie der Mann damit umgegangen ist. War er brüskiert, wusste ich worum es ihm ging und habe abgebrochen. Manchmal fand ich denn Mann aber auch so anziehend, das ich Sex hatte. Wohlwissend, dass wird nichts mehr. Das habe ich dann in Kauf genommen. Das wäre auch sonst nichts geworden.
Du kannst natürlich deutlich kommunizieren, dass es mit dir schnellen Sex nicht geben wird. Schreckt vielleicht einige ab. Ich glaube aber nicht das es auf Dauer funktioniert. Du kannst auch wochenlang Daten, einen Mann kennen lernen und er hält das auch aus......wenn ihm der Sex dann doch nicht gefällt, oder sein Jagdtrieb erloschen ist, kann er auch nach Wochen noch abspringen. Dann hast du aber noch mehr investiert. Dann tut es noch mehr weh.
 
  • #16
Wo habt ihr euch denn getroffen? DVD-Abend und "Gemeinsam Kochen mit einem Glas Wein im Anschluss" lassen ja mitschwingen, dass mehr drin wäre. Und wenn man zusätzlich sexy gekleidet ist, lässt sich zumindest das Missverständnis erklären. Das enthebt die Männer natürlich nicht von ihrer Pflicht, sich nicht wie die Axt im Walde zu benehmen. Pissig sein, wenn es keinen Sex gibt, ist halt echt kindisch. Da man so etwas allerdings auch in keiner Beziehung möchte, ist der Verlust der Bekanntschaften immerhin nicht schwerwiegend.
 
  • #17
Hallo.

Zuerst vielen Dank Euch allen für die interessanten Beiträge. Einige Ideen haben mir wirklich geholfen.

@Inanna, Deine Idee, sich im Rahmen der Hobbies und Interessen zu treffen statt sich auf das Date zu fokussieren, finde ich besonders toll. Allerdings unterstellst Du mir was, wenn Du denkst, dass ich mich hinsichtlich der Intelligenz überlegen fühle. In Bezug auf mich wollte ich nur betonen, dass ich neben der sexuellen Anziehung noch andere Erwartungen habe und etwas mehr intellektuellen und geistigen Austausch brauche. In Bezug auf die Männer hatte ich etwas anderes im Sinn. Ja, wie auch Silly schreibt, die Bildung und Intelligenz tragen dazu bei, dass die Menschen ihr Verhalten und ihre ethischen Werte verfeinern. Es gibt immer Ausnahmen, aber im Grunde genommen ist es so, wie es gesagt wurde.

@BatmanB, Zuhii meint wahrscheinlich, dass die intellektuellen Männer in der Erotik oft versauter und extremer sind. :-D Da gibt es wahrscheinlich was wahres daran, weil sie eben reichere Phantasie haben. Das gilt aber auch für die Frauen.

@Vikky, ich wusste, dass auch diese Kritik kommt. Da Du mich nicht kennst, kann ich es völlig nachvollziehen. Nein, ich bekleide mich nicht schlampig. Ich gehe zwar elegant und feminin gekleidet zu Dates, aber immer im Mass (keine kurzen Kleider, keine grossen Ausschnitte und kein übermässiges Make-up). Somit präsentiere ich mein wahres „Ich“. Ich werde nicht meine Persönlichkeit verändern und in Jeans und Sneakers zum Date gehen, damit ein Mann nicht angemacht wird. :)

@Rollmops: Beim ersten Mann war es bei mir zu Hause. Es war unser zweites Date, ich wollte ihn nicht einladen, er hat aber eine Ausrede gefunden, zu mir nach Haus zu kommen (er hatte ein wichtiges geschäftliches Gespräch und konnte es draussen nicht führen). Es war eine Situation, wo ich aus Empathie nicht absagen konnte. Beim zweiten Mann war es bei ihm zu Hause. Wir hatten aber vorher mehrere Monate intensiv geschrieben (zu sehr inhaltvollen Themen), zweimal gedatet und standen einander wirklich nah. Bei ihm zu Hause wurde er ein anderer Mensch, er wurde sofort ungeduldig und wollte hektisch nur Sex. Nach dem Misslingen konnte ich ihn nicht mehr erkennen... Beim dritten Mann haben wir uns spät getroffen (das erste Date), gegessen, getrunken und haben nicht gemerkt, wie es pötzlich zu spät wurde. Dann wollte er in meiner Stadt in einem Hotel übernachten. Es war eine Anziehungskraft zwischen uns. Er schlug vor, dass ich mit ihm gehe und dass wir uns nur unterhalten. Er wollte angeblich nur meine Präsenz geniessen. Ich habe im Voraus klar gemacht, dass wir keinen Sex haben werden, er hat aber nicht daran gehalten und war am Ende wütend. Ich möchte aber keine Morallektion dazu hören. Ich bin nicht naiv. Jeder Mensch macht manchmal etwas, was er vorher nie getan hat. Dadurch lernt man das Leben und die Menschen besser kennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #18
Ich habe in meinen Datingzeiten schon unterschiedliche Plattformen genutzt und grob für mich katalogisiert, dass bei Apps und Mainchats tendenziell die schnelle Nummer von den Usern angepeilt/gelebt wird. Wie soll passender Intellekt überprüft werden wenn vorneweg nur Chats mit kurzen Nachrichten möglich sind?

Eine Bekannte hatte über T.inder stets den nächsten quasi identischen Typen am laufen. Fand ich phänomenal, wie praktisch man da sortieren konnte.

Für mich selbst war Sex immer dann stimmig und gewollt, wenns gepasst hat. Ich hab Männer genauso aussortiert und wurde selbst aussortiert beim Daten. Und da ich nie nach Schemata vorgegangen bin auch jeden Partner von Belang anders kennengelernt. Vom Teenie-Onlineflirt der zur Brieffreundschaft wurde und dann zur ersten großen Liebe. Dann ein zufällig im Schwimmbad kennengelernt und 14 Jahre lang zusammen, und L jetzt im Elitepartner zugematched, das war vor 2,5 Jahren. Alles dazwischen war immer die Quintessenz der Erfahrungen, mal findet man Apps ganz lustig, mal will man auf Nummer sicher gehen und zahlt lieber für einen Anbieter. Und mal ist es purer Zufall.

Zerdenken und Pathologisieren ist nicht immer notwendig, finde ich.

Alles Gute, w36
 
  • #19
Bereits nach zwei Treffen lässt du einen Mann in deine Wohnung bzw. begleitest ihn beim ersten Date ins Hotel? Das ist viel zu früh. Du kannst solche Situationen problemlos vermeiden, indem du dich längere Zeit auf neutralem Boden triffst, um den Mann in Ruhe kennenzulernen.
Jemand, den du erst zweimal gedatet hast, steht dir übrigens m.E. nicht nah, egal wie intensiv euer schriftlicher Austausch war.

w33
 
  • #20
@Vikky, ich wusste, dass auch diese Kritik kommt.
Du begreifst noch nichtmal, dass es garkeine Kritik war, sondern ich nur kritisiert habe, dass Du so wenig Angaben machst, dass man Dir nichts raten kann.

Beim ersten Mann war es bei mir zu Hause......
Insgesamt wird das Bild jetzt klarer. Du datest organisatorisch halt so, dass genau das dabei rauskommst, was Du erlebst.

Date bei Dir zuhause, weil der Mann ein dringendes geschäftliches Telefonat führen muss, was er in der Öffentlichkeit nicht führen kann - ich lach mich weg.
Selten so einen Unfug gelesen und dann noch einen drauf: Du machst es aus vermeintlicher Empathie, nicht aus Dummheit. Ja, ok, klingt besser und ist besser fürs Selbstbild führt aber zu keinem besseren Ergebnis.

Zum Date im Hotel und es soll nicht laufen fällt mir außer Staunen über andere Erwartungshaltung als das was dann passiert ist echt nichts mehr ein.

Wie soll passender Intellekt überprüft werden wenn vorneweg nur Chats mit kurzen Nachrichten möglich sind?
Sie ist sehr intelligent, sie kann das :cool:

Wenn Du anfängst vorher Sex zu thematisieren, dann hast Du darum Krampf.
Ich denke es ist viel klüger so zu tun, als würde man sich wirklich erst kennenlernen wollen und ausgesprochen erstaunt zu reagieren, wenn er dann früh mit seinem Sexanliegen kommt - ihn direkt an Prosituierte zu delegieren, wenn es ihn so pressiert.
 
  • #22
@Vikky, ich habe Dich in diesem Forum öfters gelesen. Denkst Du nicht, dass Du häufig andere Frauen klein machst? Glaubst Du, dass Du mit diesem Verhalten intelligenter wirkst als wir? Bist Du unglücklich im Leben? Ist das der Grund, warum Du Dich so benimmst? Wenn es so ist, tut es mir aufrichtig Leid für Dich. Eine grosse Umarmung!
Ps.: Tue mir bitte Gefallen und kommentiere meine Themen nie mehr. Lieben Dank! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #23
Das Thema ist einfach bei euch beiden von Anfang an total präsent und ihr stellt euch beide die Frage, wann es passieren wird, alles dreht sich darum, sei es nun, dass er es unbedingt will, sei es, dass du es unbedingt verzögern willst, trotzdem geht es bei euch beiden um Sex.

Ähm, nein, liebe @Innana*, dem ist nicht so. Ich bin zwar nicht die FS, aber ich habe ja selbst online gedatet und es ging um Kennenlernen, nicht um Sex.
Ich habe bei ersten, zweiten, dritten Dates anderes im Kopf als wann wir Sex haben oder auch nicht.
Es ist zwar eine Zweiersituation, aber da ist dennoch immer erstmal die Idee "ist mir dieser Mensch live überhaupt genauso sympathisch wie schriftlich? Will ich diesem Menschen überhaupt näher kommen?"

Liebe @Medusa_, ich hätte jetzt überhaupt keine Idee gehabt, an was es liegt, bis du im weiteren Beitrag mit den Details der Treffen herausgerückt bist.
Ja, du machst was falsch. Bei dir, bei ihm, im Hotel ...
Sorry, aber das kann nur schief gehen.

Organisiere deine Dates in Zukunft so, dass ihr euch die ersten Male nur an öffentlichen Orten trefft. Dann sollte dir das nicht mehr passieren.

denn woher willst Du das beim ersten oder zweiten Date realistisch einschätzen können?
Also, ICH kann das auch. 🤓 Finde ich jetzt nicht SO schwierig.

Das Einzige was ich mir vorstellen kann, warum es so läuft (wütend werden), ist dass Du sie vorher so richtig angespitzt hast um ein Date zu bekommen (freizügige Fotos/Kleidung) und sie sich dann von Dir veralbert fühlen, wenn sie nicht zum Zuge kommen.
Lag wohl an der jeweiligen Örtlichkeit, wie wir mittlerweile wissen.
Egal, was der Mann sich so vorstellt, da wäre mir schon meine natürliche Vorsicht im Weg, liebe FS. Die ersten Dates allein irgendwo mit einem Mann - neverever.
 
  • #24
@Vikky, ich habe Dich in diesem Forum öfters gelesen. Denkst Du nicht, dass Du häufig andere Frauen klein machst? Glaubst Du, dass Du mit diesem Verhalten intelligenter wirkst als wir? Bist Du unglücklich im Leben? Ist das der Grund, warum Du Dich so benimmst? Wenn es so ist, tut es mir aufrichtig Leid für Dich. Eine grosse Umarmung!
Ps.: Tue mir bitte Gefallen und kommentiere meine Themen nie mehr. Lieben Dank! ;)
Sie ist Autistin und damit sehr direkt, das ist alles. Reininterpretieren ist da nicht.
@Vikky , ich hoffe, ich hab das richtig wiedergegeben.
 
  • #25
Ich finde, das geht jetzt hier in unguter Weise in Richtung „selbst Schuld“.
Ich krieg auch Pickel, wenn in dem Zusammenhang Outfit & Aufmachung thematisiert werden. 👎 Wenn Frau Ausschnitt und roten Lippenstift tragen möchte, weil es ihr gefällt und sie sich so schön findet, ist das keine Einladung oder gar Freifahrtschein für irgendwas. Wir sind doch nicht mehr in der Steinzeit!
Mit gar nichts muss Frau „rechnen“!
Immer noch ist das bei Vergewaltigungsprozessen und Vernehmungen häufig die erste Frage: Was hatten Sie denn an…?
Mal die Sendung von Joko & Klaas dazu anschauen, was vergewaltigte Frauen so anhatten.
@Rollmops: Bei ihm zu Hause wurde er ein anderer Mensch, er wurde sofort ungeduldig und wollte hektisch nur Sex. Nach dem Misslingen konnte ich ihn nicht mehr erkennen...
Das ist eine ziemlich krasse Geschichte. 🙁
Dergleichen ist mir zum Glück noch nie passiert.
Schräger Typ.
Beim dritten Mann haben wir uns spät getroffen (das erste Date), gegessen, getrunken und haben nicht gemerkt, wie es pötzlich zu spät wurde. Dann wollte er in meiner Stadt in einem Hotel übernachten. Es war eine Anziehungskraft zwischen uns. Er schlug vor, dass ich mit ihm gehe und dass wir uns nur unterhalten. Er wollte angeblich nur meine Präsenz geniessen. Ich habe im Voraus klar gemacht, dass wir keinen Sex haben werden, er hat aber nicht daran gehalten und war am Ende wütend.
Ebenfalls absolut nicht in Ordnung.
Es gibt auf dieser Welt durchaus Menschen unterschiedlichen oder gleichen Geschlechtes, die sich grundsätzlich anziehend finden, und an diesem Abend einfach noch ein bisschen zusammensitzen möchten. Kommt vor.
Du hast Dir nichts vorzuwerfen.
Mit gar nichts „muss man rechnen“, zumal Du Deine Grenzen klar abgesteckt und kommuniziert hattest.
Das hat nichts mit Naivität zu tun, sondern mit übergriffigem und absprachewidrigem Verhalten Deines Gegenübers.

Wenn man „mit so etwas rechnen“ muss, sind Männer wohl willenlos ihren Trieben folgende, rein impulsgesteuerte, geifernde Raubtiere.

Du hast da einfach ganz schön komische Exemplare getroffen.
Tut mir leid für diese schlechten Erfahrungen.
 
  • #26
Die Erfahrung machen wohl viele Frauen beim Online Dating. Ein Großteil der Männer ist da primär auf ein Abenteuer aus. Mir sehen sie wohl schon an, dass ich nicht so schnell für Sex zu haben bin, dann melden sie sich gar nicht mehr, was im Grunde eh besser ist. Ich werde meiner Linie trotzdem treu bleiben. Das würde ich dir auch raten. Die ersten Treffen nur auf neutralem Boden!
 
  • #27
Liebe @Newana, vielen Dank, dass Du (so wie @Nikita09 und @Zuhii) mich nicht beurteilst und stattdessen versuchst, mich zu stärken. Ich bin zwar generell sehr offen auch für Kritik (einige haben das schön und respektvoll gemacht), aber nicht durch beleidigende Art und Weise. Nobody is perfect.

Schön, dass Du das Problem mit "dürfen" und "nicht dürfen", "sich mit etwas rechnen" oder "nicht rechnen" thematisiert hast. Warum müssen wir immer alles so tun, wie es üblich ist und nicht so, wie wir wollen? Ich habe mich lebenslang sehr streng verhalten, so streng, dass ich oft dadurch interessante Männer vertrieben habe. Na ja, ich bereue mich auf jeden Fall nicht. Mir ging es damals so, und ich habe das Richtige getan, indem ich nach meinem Bauchgefühl gehandelt habe. In den letzten Jahren bin ich etwas entspannter geworden. Manchmal tue ich etwas "verrücktes", einfach weil ich es will. An diesem Abend habe ich mich mit diesem Mann mega gut gefühlt und wollte länger mit ihm sein, daher habe ich ihm zugesagt. Dass er an unserer Vereinbarung nicht gehalten hat (kein Sex im Hotel), war natürlich eine grosse Enttäuschung für mich (weil ich ihm intuitiv vertraut hatte) und ein anderes Thema...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #28
Ganz andere Richtung
Was mag ich als Mann ?
Ich als Mann habe immer gemocht, wenn eine Frau, die lieber langsamer als ich "zur Sache" kommen wollte, ein kleines Statement für mich hatte.
Als Beispiel:
"für mich ist schneller Sex nichts. ich möchte dich erst mal kennen lernen, wissen, ob ich dir vertrauen kann"

Wäre das eine Möglichkeit für dich ?

Und übrigens @Silly - Tuten tut der Nachtwächer - das Auto hupt
 
  • #29
Ich krieg auch Pickel, wenn in dem Zusammenhang Outfit & Aufmachung thematisiert werden. 👎 Wenn Frau Ausschnitt und roten Lippenstift tragen möchte, weil es ihr gefällt und sie sich so schön findet, ist das keine Einladung oder gar Freifahrtschein für irgendwas.
Darum ging es ja bei der FS aber nicht.
Es ist ganz normale Vorsicht, mich mit einem mir fremden Mann nicht allein zu treffen. Solange ich ihn nicht kenne und einschätzen kann, würde ich das IMMER so machen.
Auch wenn es Männer unter einen gewissen Generalverdacht stellt.

Aufmachung ist ein ganz anderes Thema. Und das folgende ausdrücklich nicht auf die FS gemünzt.
Ich höre und lese das immer, dass frau sich anziehen darf wie sie will und sich wohlfühlt und dass ein Mann darauf nicht anzuspringen hat - aber ganz ehrlich? Da tun mir die Männer leid.

Ich betone also weibliche Attribute und mach "ätschbätsch, darfst nicht!"
Ich finde ein solches Verhalten zumindest inkongruent. Geht das echt nur mir so?
Und nein, ich bin nicht für Ganzkörperverhüllung. Aber für eine gewisse Zurückhaltung, wenn ich in einer Umgebung unterwegs bin, wo ich Männer nicht zum Sabbern bringen will.
 
  • #30
Manchmal tue ich etwas "verrücktes", einfach weil ich es will. An diesem Abend habe ich mich mit diesem Mann mega gut gefühlt und wollte länger mit ihm sein, daher habe ich ihm zugesagt. Dass er an unserer Vereinbarung nicht gehalten hat (kein Sex im Hotel), war natürlich eine grosse Enttäuschung für mich (weil ich ihm intuitiv vertraut hatte) und ein anderes Thema...
Tja, dann war der Mann - trotz der eigentlich einladenden Situation im Hotel und eurem schönen Date (aber das bezieht sich noch mehr auf die anderen, ein erstes Date ist schon sehr früh) eben nicht der Richtige für etwas „Verrücktes“. Ein Quentchen Anziehung hat offenbar gefehlt.

Ich selbst würde bei so einer Feststellung zumindest meinen Invest deutlich zurückfahren. Diese Situation „alles hat gepasst, aber sie findet mich offenbar nicht attraktiv genug“ ist schon ein dicker Brocken. Musste ich tatsächlich noch nie schlucken. Man sammelt da einfach so seine Erfahrungen, wie man auf Frauen wirkt. Wenn das einmal nicht so ist, zweifelt man leicht an der Motivation der Dame.
 
Top