Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #31
Für mich hört sich das auch eher sehr nach Autismus bei ihm an. Du schreibst zwar zuletzt, dass du das nicht denkst, aber Autismus kann die verschiedensten Formen und Ausprägungen haben.

In welcher Position befindet man sich hier im Internet als Antwortsteller um bereits mehrfach über einen wildfremden Menschen anhand von einer Erzählung, ein paar Sätzen Autismus in den Raum zu werfen?
Mein Ex ist 43 Jahre alt hatte vor mir 2 kurze Beziehungen, einmal 9 Monate, einmal 3 Monate und hat Erektionsstörungen, ist introvertiert. Wahrscheinlich hat er dann auch Autismus, ist beziehungsgestört oder wurde sexuell missbraucht.
Im Tal der Ahnungslosen unterwegs sein, Unwissen und Spekulationen als Meinung darzustellen ist - entschuldigung - profilneurotisch. Er wird selbst wissen was bei ihm los ist, die FS wird ihren Partner bestimmt auch besser einschätzen können und unterm Strich ist das nicht nur die Aufgabe der FS das zu klären, die Hauptarbeit liegt bei ihm. Die Fragestellerin hat ein Problem das gilt es mit dem Partner zu besprechen und mögliche Lösungswege zu suchen seien das klare Gespräche in denen auch eigene Wünsche und Bedürfnisse angesprochen werden, anbieten von Unterstützung, eventuell einen Arzt aufsuchen oder Sexualtherapeuten. Das muss allerdings ER wollen, wenn er davon nicht selbst überzeugt ist macht jeder Ratschlag keinen Sinn.
 
  • #32
Ein Mann, der mit Ende 30 nur zwei kurze Beziehungen hat, hat mutmaßlich irgendeine Beziehungsstörung.

Also, eine Beziehungsstörung würde ich nun gerade nicht vermuten. Es gibt viele durchaus beziehungsfähige Männer, die ewig keine Beziehungen haben. Mit ging es genauso, ich war von 20 bis 30 fast zehn jahre lang unfreiwilliger Dauersingle, kein Kuss, keine Berührung, nichts – einfach deshalb, weil ich dick, hässlich und auch sonst unattraktiv bin und dementsprechend auch kein Selbstwertgefühl habe. Dass der Grund nicht Beziehungsunfähigkeit war, habe ich seitdem hinreichend bewiesen.

Ich denke, dass @Herakles, @Liana und @Clarissa recht haben: Er hat keine Lust auf sie. Eine andere Frage ist, warum ...
 
  • #33
Wahrscheinlich mangelt es bei uns dann wirklich an Offenheit und Vertrauen.

Ich kann es ihm ja nachfühlen, dass er nicht unbedingt gerne vor mir ausbreitet, weshalb es im Bett bei ihm nicht klappt, zumal er ohnehin nicht viel von Gefühlen redet. Er sagte mir, dass das bei seinen vorangegangenen Partnerinnen auch so war, dass es nicht gut lief und bei uns schon besser klappt als damals- mehr bekomme ich irgendwie nicht raus.

Dennoch kann es natürlich sein, dass er sexuell einfach nicht auf mich steht und er mit mir zusammen ist, weil er lange keine Beziehung hatte, ihm die Freundschaft zu mir wichtig ist. Ich bin, denke ich, attraktiv, das Gleiche denke ich auch von ihm. Wir bewegen uns auf der gleichen intellektuellen Ebene, beschäftigen uns beruflich mit dem gleichen Metier.

Es wäre keine Option für mich, mir den Sex woanders zu holen. Das wäre nichts für mich und er ist eine irgendwie leicht zerbrechliche Persönlichkeit, ich würde ihm das nicht antun.

Er verrät mir seine Bedürfnisse und Wünsche nicht, ich weiß nicht, wo er es mag gestreichelt und geküsst zu werden. Wenn ich ihn vor dem Fernseher liegend durchs Haar kraule und frage, dann sagt er schon, dass es schön ist. Aber ich glaube das ist austauschbar und so richtig lässt er mich an seinen Empfindungen nicht teilhaben. Mit dem Küssen ist es ähnlich, wenn ich ankomme und sie mir abhole, dann küsst er mich zwei, drei Mal. Aber leidenschaftliches, minutenlanges Küssen ist wahrscheinlich nicht sein Ding, das macht er nur als Vorspiel.

Ich bin mir nicht sicher ob er selbst weiß, was bei ihm los ist. Ich bin auch sicher, dass er sich nicht dazu verleiten lässt, unser Sexleben in irgendeiner Weise nach außen zu tragen.
 
  • #34
Niemand von uns weiß genau wie die FS aussieht oder wie ihre erotische Ausstrahlung ist. Es kann tatsächlich sein, dass er die FS zwar sehr liebt und respektiert, aber sie eben überhaupt nicht körperlich anziehend findet.
Meine Erfahrung ist, wenn man eine Frau körperlich scharf findet, sich emotional bei ihr wohl fühlt, körperlich ein Mindestmaß an Fitness/gesundheit erfüllt und der Sex gut ist (keine Dienstleistung seitens des Mannes) dann will man fast immer und es klappt immer.
Wie sieht es mit sonstigen körperlichen Zärtlichkeiten aus, kommt er da auf dich zu oder berührt er dich einfach nicht gerne (ist meine Vermutung)
M31
 
  • #35
Hier mal die Meinung von jemandem, der ähnlich ist (m36; Autist).

Ich habe mich nie für Sex interessiert, nicht einmal entsprechende Gedanken gehabt. Autisten sehen Menschen wie Objekte, so auch sich selbst. Wunderte mich immer, was die Frauen alle von mir wollen ... habe sie dann wirklich alle abgewiesen, auch wenn sie noch so schön waren.

Aber jetzt hat es "Klick" gemacht und ich bin in einer "Transformationsphase". Ich muss sagen, es ist sehr witzig für mich gerade, mit 36 fange ich an Frauen zu verführen. Nun stelle ich mir vor, wie schön die Frauen sind und wie schön Sex mit ihnen ist, habe da Spaß dran, und nun klappt das auch mit Erektion.

Es bringt überhaupt nichts, wenn ER das nicht von sich aus will. Und wenn du ihm irgendwas aufzwingst, wird das eh nichts, also solltest du dir das Gerede sparen. Er braucht eine ältere, ruhige, geduldige und erfahrene Frau, wie oben schon geschrieben wurde.

Mein Tip: Suche dir einen anderen, du verschwendest die wertvollste Zeit deines Lebens. Besonders wenn er Autist sein sollte, das bringt die Frauen zur totalen Verzweiflung, ich spreche aus Erfahrung. Und niemand sollte für jemand anderen den Psychater spielen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #36
Oh Gott, alter Mann, ders im bett nicht bringt? Wie schlimm!
Für manche Dinge braucht man übrigens nicht viel Erfahrung, entweder kann man das oder nicht! er kanns nicht! Das wird nicht besser, denke aber auch, dass er zudem eine erektile Dysfunktion hat.
Er sollte mal zum Arzt gehen, Viagra oder Cialis würden ihm evtl. helfen.
Ich muss sagen, dass Gespräche nicht viel helfen und er ja auch nicht gewillt ist, mit Dir zu reden.
ich würde es lassen. Das wird nichts mehr!
 
  • #37
Nein, das wird wahrscheinlich nicht besser und wenn, dann nur geringfügig! Einer Frau die Spaß an abwechslungsreichem Sex und Interesse an einem potenten Mann hat, die sollte sich einen erfahrenen Lover suchen, denn für die männliche Sexualität gilt: "use ist or lose it".

Ein gehemmter Mann, das sind die schüchternen, die ewig keine Freundin hatten und sich hier als wertvolles Exemplar verkaufen, ist natürlich auch im Bett nichts für eine ungehemmte, an Sexualität interessiere Frau! Unter Streß wird weniger Testosteron ausgeschüttet und solche Männer sind ständig im Streß, denn soziale Ängste, Verklemmtheit, Neigung zur Introversion bewirken eine höhere Konzentration von Streßhormonen.

Aufmunternde Worte wie" "Das wird schon", das bezieht sich auf die allgemeine Funktionsfähigkeit, darüber sind einige Frauen schon froh, das kann bei Glück zutreffen, wenn so ein Sensibelchen Vertrauen gefaßt hat, das reduziert sein Streßlevel und dann kann so einer auch Sex haben. Was für welchen, darüber möchte ich mich nicht weiter auslassen, das wird dann sowieso gelöscht.

Zu einer aufgeschlossenen Frau mit sexuellen Ansprüchen paßt so ein Mann nicht. So ein Mann ist etwas für ein Seelchen, eine Frau mit eisernen moralischen Prinzipien und Helfersyndrom, am besten eine eiserne Jungfrau aus dem Kirchenkreis oder eine völlig unerfahrene Frau, welche die physiologischen Zusammenhänge gar nicht kennt und meint, das würde schon ganz toll werden, wenn ihre Liebe nur groß genug werden würde usw. usw.

Den Zahn, einen ungehemmten, potenten Lover zu bekommen, der weiß welche Knöpfe er wo bei einer Frau drücken muß, der sich aber vorher Jahre "aufgespart" hat für die "Richtige", den sollten sich Frauen einmal ziehen lassen.

Wenn du keine Lust auf jahrelangen Krampf hast und nicht ständig darauf aufpassen willst, dass deinem Sensibelchen nicht seine Erektion zusammenfällt, dann nehme die Beine in die Hand und laufe und zwar so schnell und so weit dich deine Füße tragen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #38
Liebe FS,
also Du hast einen alten Autisten, der einen homosexuellen Fetisch hat und in keiner Form auf Dich steht! Als Mann hättest Du jetzt wahrscheinlich Erektionsstörrungen...Ironie off

Wichtig ist, man kann in den Mann nicht reingucken...ihn aber ggf öffnen und mit Deinem Gefühl für ihn, solltest Du genau das auch tun!
Bei mir war es damals einfacher, weil wir reden konnten! ok ich habe das nicht angestrebt, wenn es gerade mal wieder nicht geklappt hat!
Von ihm kam...ich hatte lange Handarbeit und Angst zu versagen...dann habe ich versagt und die Angst kommt stark wenn es dann in die eindeutige Richtung geht.
Und da nach einem Trick gefragt hast...auch wenn es hier etwas komisch ist zu schreiben: ich habe eine Situation hergestellt, in der ich völlig angezogen wirkte, es aber nicht war. Erregung bei ihm war da und ich habe dafür gesorgt dass es so schnell ging das er nicht zum denken kam. Ok es war für mich nicht der erfüllenste Sex...aber es hat geklappt und er wurde dadurch sicher!
Links kann man hier nicht einstellen aber ich habe mal für Dich gegoogelt und es gibt seriöse Seiten, die sich damit beschäftigen!
Auch wie man all die Prognosen von Fetisch usw...erkennen kann.
Deine Grenzen und Deine Sehnsüchte, solltest Du aber nicht verlieren...wen mal nichts klappt!
 
  • #39
Also für mich sucht die FS nun "Rechtfertigungen" psychologischer oder körperlicher Art beim derzeitigen Partner warum er nicht "wild" auf sie ist, aber die Logik ist und bleibt - sie macht ihn einfach nicht an - Punkt, Komma.

Wenn die FS "vorher" schon gewusst hat, warum er mit dem Sex Schwierigkeiten hat, wie sie hier ja formuliert frage ich mich, warum sie überhaupt da eine Bindung einging? Vor allem wenn man aufregenden Sex vermisst? Sorry, aber wenn ich einen Mann kennenlerne, er mehrfach psychisch und mental und körperlich irgendwie "problembehaftet" ist, will ich sicherlich keine Beziehung mit ihm.

Die FS wusste also schon vor dem Sex was mit dem Typen los ist, reagiert hier wirklich zu spät...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
R

rosenmann

Gast
  • #40
Wenn es im Bett nicht klappt, liegt es mit ziemlicher Sicherheit nicht nur daran, dass jemand Spätstarter ist. Ich war es und hatte nach kurzer Zeit, wir reden von ein paar Wochen, alles aufgeholt und hatte Sex in allen Varianten, überall und jederzeit, sozusagen, es lief ziemlich gut (auch für meine damalige Partnerin).

Ich hatte Glück, genau die Richtige zu treffen wo es einfach flutschte, aber die Voraussetzungen dafür hatten wir beide.

Im Fall der FS sehe ich auch keine wirkliche Chance, dass sich der Wind da noch dreht. Was er auch immer hat, zum heißen Lover wird er wohl nicht werden.
 
  • #41
Ich fühle mich als Frau überhaupt nicht begehrt,ich habe es noch nie erlebt, dass ein Mann keine Lust auf Sex hat ...
Hallo FS, ich melde ich mal als Mann.
Als Langzeit-Single hätte ich eine Gegenfrage, wie lange denn die Frau den Mann mit dem ersten Sex warten ließ. Man liest immer wieder, die Frau hätte es noch nie erlebt, aber hatten die Ex-Liebhaber der Frau die gleichen Bedingungen wie der jetzige Mann (?). Einfach mal sich selbst fragen.
Zum Beispiel: Ein One-Night-Stand ist aus Mannes Sicht einfacher, als sich monatelang um eine Frau zu bemühen und in ihrer Nähe monatelang Erektionen zu bekommen, ohne dass es zum Sex kommt. Ein anderweitig vergebener Mann hat es in dieser Hinsicht einfacher, weil er solche Phasen mit seiner anderen Frau sozusagen überbrücken kann. Als Langzeit-Single ohne Frau, je länger man wartet, desto unempfindlicher wird der Penis. So kenne ich es von mir... wenn Du ihn also mit dem ersten Sex monatelang warten ließ, wird von ihm auch nicht mehr viel kommen. Danach hört es sich für mich an.
Auf der anderen Seite, wenn der Mann morgendliche Erektionen hat, würde ich sagen, bei ihm ist alles ok.
Zum guten Sex gehören immer zwei und es muss passen. Es ist etwas Intimes, man muss vertrauen. Ich kenne es von mir: Ich kann nicht, wenn ich der Frau nicht vertrauen kann, wenn sie sich z.B. hinter meinem Rücken mit einem anderen Mann trifft. Hatte ich mal erlebt. Es fühlt sich an, wie ein Schlag ins Gesicht, an Sex mit ihr denkt man nicht mehr, ich habe mich von ihr getrennt. Oder: Ich kann nicht, wenn die Frau eine Raucherin ist, so hübsch und sexy sie auch sein mag. Als Nichtraucher merkt man es beim Küssen, es ist unangenehm, die Frau hatte versucht, den Geruch mit viel Mundwasser zu neutralisieren, es ist unsexy, die Lust vergeht wie auch die Erektion - hatte ich auch mal und ganz ehrlich, ist auch gut so.
Sex hat etwas mit Babys machen zu tun und wenn es nicht klappt, ist man nicht kompatibel, geht man lieber getrennte Wege.
 
  • #42
Beim Lesen kriege ich so das Gefühl, als würde ihm die sexuelle Grundmatrix fehlen, folglich ist da auch nichts, was irgendwie geweckt werden kann. Oder doch? Mir wäre ein solcher Mann jedenfalls unheimlich da ich immer befürchten würde, er würde irgendwelche verborgenen Triebe mit sich rumschleppen,, die er aber nicht zeigen kann..Ich glaube auch nicht, dass du ihn "heilen" kannst, das muss er schon selber wollen.
 
  • #43
Nach meiner Meinung hat der beschriebene Mann eine physische oder psychische Potenzstörung. Er will, kann aber nicht. Da wird "Mann" schon sehr vorsichtig und distanziert sich vom Sex wenn es ernst wird.
Mein Rat: er soll zum Arzt gehen und sich ein paar Viagra oder Cialis verschreiben lassen. Alternativ kann man so etwas in diversen Internetshops bestellen wem es beim Arzt zu peinlich ist ( aber Vorsicht, Abzockgefahr). Seine Errektion wird dann sehr stark und lange anhalten! Du wirst sehen, es ist eine richtige Erlösung für íhn!
 
  • #44
Nach meiner Meinung hat der beschriebene Mann eine physische oder psychische Potenzstörung. Er will, kann aber nicht. Da wird "Mann" schon sehr vorsichtig und distanziert sich vom Sex wenn es ernst wird.
Mein Rat: er soll zum Arzt gehen und sich ein paar Viagra oder Cialis verschreiben lassen. Alternativ kann man so etwas in diversen Internetshops bestellen wem es beim Arzt zu peinlich ist ( aber Vorsicht, Abzockgefahr). Seine Errektion wird dann sehr stark und lange anhalten! Du wirst sehen, es ist eine richtige Erlösung für íhn!

Grauenvoll!
Ich möchte nicht wissen, wieviele absolut gesunde und vitale Männer das wohl getan haben mit erheblichen Nebenwirkungen und dass nur weil sie mit der falschen Partnerin im Bett waren.

Wenn zwei sich lieben und wie verrückt aufeinander sind, gibt es solche Probleme im Bett nicht, es gibt sie nur wenn vorher schon mental tote Hose war und davon gehe ich bei der FS und deren Partner aus.
 
  • #45
Grauenvoll!
Ich möchte nicht wissen, wieviele absolut gesunde und vitale Männer das wohl getan haben mit erheblichen Nebenwirkungen und dass nur weil sie mit der falschen Partnerin im Bett waren.
Kann ich mir auch nicht vorstellen. Gesunde Menschen haben in dieser Konstellation nicht diese Probleme. Und diese Mittelchen sind in meinen Augen nicht selten Wirkungslos. Ich habe einmal aus Neigierde den Selbstversuch in Absprache mit meiner Süßen gestartet. Ich wollte diese Wahnsinnsgeschichten von den Jungs selbst überprüfen. Ich wollte auch mal vier Stunden lang einen dauerständer haben um zu wissen wie sich das anfühlt. Viagra soll das ja auslösen. Nichts als Kopfschmerzen gehabt. Es war alles beim alten. Nicht länger, nicht härter, nicht ausdauernder. Nichts. Es war wie immer nur mit dröhnendem Kopf. So lange ich gesund bin und aus Lust und Leidenschaft Sex haben kann, kommt mir der Mist nicht mehr ins Haus. Wenn es Menschen hilft die Problem haben. Sehr schön. Aber ansonsten. Never. Und ich weiß das die meisten die diese Pille nehmen und dann diese Geschichten erzählen, lügen wie Feuerwehr auf hoher See.
m45
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #46
Nach meiner Meinung hat der beschriebene Mann eine physische oder psychische Potenzstörung. Er will, kann aber nicht. Da wird "Mann" schon sehr vorsichtig und distanziert sich vom Sex wenn es ernst wird.
Mein Rat: er soll zum Arzt gehen und sich ein paar Viagra oder Cialis verschreiben lassen. Alternativ kann man so etwas in diversen Internetshops bestellen wem es beim Arzt zu peinlich ist ( aber Vorsicht, Abzockgefahr). Seine Errektion wird dann sehr stark und lange anhalten! Du wirst sehen, es ist eine richtige Erlösung für íhn!
Vorsicht Abzockegefahr??? Vorsicht Lebensgefahr würde ich da eher sagen. So gesehen kann das ziemlich in die falsche Richtung losgehen mit dem Potenzmittel...ich stelle mir das gerade bildlich vor, was ist das denn für ein schräger Ratschlag?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
R

rosenmann

Gast
  • #47
Nee Leute, woher ihr das alles wieder habt? Viagra ist weder ein Teufelszeug noch ist es der Oberburner.

Habe mir im Urlaub im Ägypten eine Packung geholt, zum testen für mich und auch für Freunde.

Solange es ohne klappt, bringt es eigentlich nicht so viel, aber ich würde nicht darauf verzichten, wenn es dann wirklich mal stockt, oft sind es nur Hemmungen am Anfang, die sich dann nach und nach auflösen.

Ich stimme allerdings zu, liegt es daran, dass ein Mann seine Sexpartnerin einfach nicht attraktiv findet, hilft das auch nicht, die Dinger machen einen nicht künstlich scharf.
 
  • #48
Ich leide selbst an ED und weiß natürlich wovon ich schreibe!
Von meinem 17 bis 30 Lebensjahr! gab es immer wieder Probleme mit der Standfestigkeit mit der Auswirkung, dass ich keine sexuellen Kontakte zu Frauen eingegangen bin. Die Potenzmittel sind ein echter Segen für mein Leben! Ich würde mich nicht dagegen entscheiden diese Mittel auszuprobieren. Mir reicht z.B. eine viertel Tablette Cialis um 3 Tage sicher eine Errektion zu erreichen. Und das alles ohne Nebenwirkungen.
 
  • #49
Es kann viele Bereiche geben in denen man kompatibel oder eben inkompatibel ist. Das ist nicht weiter schlimm und gehört zum Leben nun mal dazu. Wenn man im sexuellen Bereich nicht auf einer Wellenlänge liegt, die Gründe dafür sich völlig unerhelblich, würde ich die Sache zeitnah beenden und mich weitere umsehen. Fertig.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top