G

Gast

Gast
  • #1

Sexuelle Frustration nach Urlaubs-Erlebnis

Ich habe für einen Konzern gearbeitet. Letzten Sommer schickten sie mich für 3 Monate nach Dubai. Erstaunlicherweise hatte ich relativ wenig zu tun und konnte mir abends und an den freien Tagen immer die Stadt anschauen etc.
Ich traf dann über mein Unternehmen einen Mann, mit dem ich eine Affaire begonn. Normalerweise mache ich sowas nicht, aber ich war eh Single und er hat mich einfach in seinen Bann gezogen. Er ist in Dubai aufgewachsen und in den VAE geboren. Er war unglaublich attraktiv, extrem reich, gebildet und ein richtiger Gentleman. Wir hatten mehrmals Sex und der Sex war einfach unglaublich. Ich hatte noch nie so intensiven Sex. Mit meinen vorigen Freunden in Deutschland habe ich noch nie sowas erlebt. Es war einfach der beste Sex, den ich jemals hatte und ich werde ihn niemals mehr vergessen.
Nach den drei Monaten verabschiedete ich mich von ihm und ging zurück nach Deutschland. Ich versprach ihm eines Tages wieder zurückzukommen.
Nachdem ich wieder in Deutschland war begann ich mehrere Beziehungen und hatte viele schöne Erlebnisse. Der Sex war niemals mehr so gut wie der mit meiner Urlaubsaffaire. Das Problem ist, dass ich immer wieder meine jetzigen Partner mit dem damaligen verlgeiche und den Sex einfach nicht mehr geniessen kann. Ich bin einfach frustriert. Ich bin eine selbstsichere Frau und sage meinem Partner, was er tun soll. Aber nie war der Sex besser als damals und ich kann es einfach nicht vergessen.
Ich weiss, dass eine Beziehung mehr braucht als nur Sex, aber niemand kann verleugnen, dass es ein wichtiger Aspekt ist. Ich habe einfach einen neuen Maßstab nach diesem Urlaubserlebnis und kann seitdem Sex nicht mehr geniessen.

Was würdet ihr tun?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich würde vor allem nie vergleichen: Sex (und Liebe!) ist immer sehr individuell von BEIDEN Beteiligten abhängig. Solange du deinen Mann aus Dubai gedanklich mit ins Bett nimmst, kann das mit einem anderen Mann nicht gut gehen.

Öffne dich, sei bereit, einen neuen Partner ganz neu zu betrachten. Entdecke an ihm Seiten, die der Dubai-Mann nicht hatte und du wirst irgendwann entdecken, dass der neue Mann ganz aufregend sein kann. Halt anders, aber das nicht wertend. w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Das ganze hat was Exotisches und wahrscheinlich ist das auch der Grund für Dein Empfinden. Im verregneten Deutschland wirst Du eine vergleichbare Atmosphäre kaum herstellen können, egal wie gut, ausdauernd und bestückt der jeweilige Liebhaber ist. Im Urlaub bevorzuge ich Sex mit verheirateten Frauen, die sich gerne mal ganz unkeusch fallen lassen können. Alleinreisende Frauen sind nach meiner Beobachtung dazu immer bereit.

Zuhause dagegen warten Alltagssorgen und Beziehungsprobleme, da lässt man sich gerne mal - zeitlich befristet - auf Händen tragen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Versuche umzudenken! Warum war der Sex mit diesem Mann so gut? Du darfst nicht vergessen ein Mann lernt mit einer Frau nur umzugehen wenn er dies "übt" und von Frauen lernt. Es dürfte bei seinen Gegebenheiten sehr wahrschenlich sein das er sehr sehr viele Frauen vor dir hatte und auch viel käuflichen Sex. Wie stehst du dazu wenn ein Mann über 100 Frauen vor dir hatte? Ich hoffe ihr habt auch jedesmal mit Kondom verhütet!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das hört sich ja an, wie ein Märchen aus tausend und einer Nacht.
Unter den Bedingungen musst Du unbedingt nach Dubai zurück.

M 53
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo FS,

ich kann dich gut verstehen. Ich hatte in meiner Singlezeit nach einer langjährigen Ehe auch eine Affäre mit dem besten Sex, den ich bis dahin und auch bis jetzt jemals hatte. Leider kamen wir nicht zusammen, denn außer Sex verband uns wenig bis nichts. Aber, es hat Maßstäbe gesetzt. Ca. ein halbes Jahr nach der Affäre lernte ich meinen jetzigen Partner kennen. Mit ihm ist der Sex bei weitem nicht halb so gut, wie in der Affäre, trotzdem ist und bleibt er mein Partner. Denn, er erfüllt mit seiner Art alle anderen Bereiche des gemeinsamen Lebens perfekt und ich liebe ihn sehr. Sex hat in meinem Leben einen großen Stellenwert, aber noch darüber ist das gemeinsame Leben mit dem Menschen, den ich liebe. Ich messe ihn und seine Art des Sex nicht mit dem anderen, sondern nehme es so, wie es ist, ich würde nur ihn und ich frustrieren und damit letztendlich den Rest auf''s Spiel setzen. Das ist es mir nicht wert. Sex ist ein Anteil in einer Beziehung und mir ist das Gesamtpaket mit kleinen Einschränkungen wichtiger, als ein gutes Einzelteil in einer mauen Beziehung.

Du musst dich entscheiden, was dir wichtiger ist. Ich denke den absoluten Mr. Right gibt es zu selten, um auf ihn zu warten.

w46, seit fünf Jahren mit dem jetzigen Partner zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Also so manchmal verstehe ich die Frauen hier nicht: Entweder der Mann ist ein schlechter Liebhaber, dann taugt er nichts, ist er aber ein toller Liebhaber, dann hatte er zu viele Frauen und taugt deshalb auch nichts. - Was denn nun? Was geht es eine Frau an, wie viel Vorleben ich hatte, ich frage eine Frau danach ja auch nicht sondern freue mich, wenn sie reichlich Erfahrung hat.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich kann Deine Frage aus einer ähnlichen Erfahrung heraus sehr gut nachvollziehen. Meine "Affäre" mit einem Nichtdeutschen zog sich sogar über viele Jahre hin. Es war reine Ekstase, eine göttliche Lust, die wir zusammen erleben konnten. In dieser Hinsicht war es für mich das perfekte Pendant, und auch in anderen Lebensbereichen verband uns eine einzigartige Seelenverwandtschaft - nur im Alltag stießen zwei völlig unterschiedliche Kulturen unvereinbar aufeinander. Ich bin dennoch sehr dankbar für diese Erfahrung.

Auch kenne ich diese Entscheidungsnot, sich mit mittelmäßiger sexueller Erfüllung zufrieden geben oder alleine bleiben zu müssen. Leider habe ich weder für mich noch für Dich die ersehnte hoffnungsfrohe Antwort "Es gibt ihn auch, den deutschen Nonplusultra-Liebhaber."...

Es wäre für mich hilfreich, wenn hier deutsche Damen von deutschen Herren erzählen könnten, die ihre geheimsten erotischen Fantasien ungefragt erfüllten und sich mit ihnen regelmäßig ins Nirvana v....n. Irgendwo muss es sie geben, diese Alphas.

Für mich persönlich habe ich die Entscheidung getroffen, keine lauen Kompromisse mehr einzugehen. Das Beste habe ich erlebt, und die Erinnerung erfüllt mich mit Glück. Weniger nehme ich nicht mehr.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hm, leider kann ich Dein Problem nicht nachvollziehen und Dir daher auch keinen angemessenen Rat geben außer den, wieder nach Dubai zu gehen und den Kontakt aufleben zu lassen. Ich hatte schon die große Liebe mit passablem Sex und war nicht unglücklich in der Beziehung. Vielleicht liegt das aber auch an meinem Geschlecht. Als Mann kann man in der Regel schon froh über regelmäßigen und zufriedenstellenden Sex sein. Phänomenaler Sex zu jeder Tages- und Nachtzeit und dazu auch noch mit der großen Liebe ist wohl der utopische Jackpott, den nur wenige Männer knacken.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Die FS könnte ja nach der sexuellen Bewusstseinserweiterung von Dubai sich selber entwickelt haben und von der Passivität zur Aktivität fortgeschritten sein. Männer mögen es nämlich auch sehr von einer Liebhaberin bedient und beeindruckt zu werden, die dann auch noch weiss, was ihr gefällt und wie sie es hinbekommt. Ganz so wie ihr Prinz aus 1000 und 1 Nacht es ihr vorgemacht hat.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe FSin,

Sie teilen das Schicksal vieler Frauen: einmalige Erlebnisse werden als Mindeststandard genommen und es wird gnadenlos verglichen, anstatt einen Menschen zu sehen. Konsumistisches Verhalten eben. Mit zunehmender quantitativer Erfahrung wird es für "normale" Männer (und 80-90% der Männer sind "normal") dann immer schwieriger, diesen Ansprüchen zu entsprechen; und diese Ansprüche steigen immer weiter. Im Gegenzug wird eine alternde Frau mit promiskem Vorleben für sehr viele Männer immer unattraktiver, sodaß die akzeptierte Schnittmenge schwindet.

Das ist oftmals die Kehrseite der Medaille: Einsamkeit und Frust im Alter. Bei vielen Frauen in Deutschland beginnt das Alter schon, bevor sie volljährig sind.

M
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich glaube, die meisten Männer können es gut, du musst nur sexuell unabhängig sein, dann kannst du es nicht nur mit Mr. Superlover genießen, sondern auch mit dem Mann von nebenan.

w 46
 
G

Gast

Gast
  • #13
Oh ja, ich habe eine Höllenangst vor weiteren katastrophalen Liebhabern. Vor und nach dem Latin Lover hatte ich nur unsensible hiesige Männer. Man kann das nicht vergleichen. Es sind Welten, die dazwischen liegen.
Ich frage mich wirklich, ob ich mir mit schlafwandlerischer Sicherheit gerade die unfähigen Liebhaber herausgepickt habe.

Sex ist etwas Wundervolles. Vielleicht kannten diese Männer nur das passive Weibchen, die ihnen künstliche Lust vorstöhnt, aber keine Frau, die ihn wirklich zu genießen weiß wie ich?!

Leider habe ich auch keine Patentlösung... Auswandern? Alleine bleiben? Viele Männer antesten?
 
G

Gast

Gast
  • #14
Warum war der Sex so toll ! Schön FS, dass du und das alles schreibst:
1) Er war unglaublich reich. Oh whow, lass dir zukünftig vorher die Kontoauszüge zeigen.
2) Du warst für eine befristete - kurze - Zeit in einem sehr exotischen und extrem reichen land.
Also - zieh zukünfting in 5-Sterne Hotels wenn sich eine Beziehung anbahnt. Außedem hat dir die Befristung mit der das Ende schon vorhersehbar war die Angst genommen in einer Situation zu sein, wo Nähe entstehen können. Verhindern von Nähe schaffst du sehr gut - durch -wie du schreibst kurzfristig aufeinanderfolgende Beziehungen seit letzem Sommer waren es schon mehre !!
3) Keine gemeinsame Kultur / Geschichte und vermutlich keine gemeinsame Muttersprache- das Fremde bleibt.

Die Bedingungen kannst du dir schaffen. Übrigens - was ist das für eine Firma die dir drei Monate bezahltenUrlaub i8n dubai spendiert ? Da würde ich auch gerne arbeiten. W
 
G

Gast

Gast
  • #15
In der Regel kannst Du sexuell einen Araber mit einem Deutschen nie vergleichen. Damit meine ich nicht die sexuelle Ausdauer (die haben die deutschen Männer auch), sondern die Ideenvielfalt und das Temperament beim Sex, gleichzeitig eine Zärtlichkeit, die arabische Männer eben haben. Araber wirken optisch oft sehr männlich und benehmen sich auch so, das siehst Du hier selten. Es ist oft so, dass Frauen, die Sex mit Arabern hatten, nachher ein Problem damit haben, wieder auf deutsch sexuell umzuschalten. Mach Dir keinen Kopf, Du bist nicht die einzige.
Der gebildetet arabische Mann ist das, was die berühmte Osteuropäerin für viele deutsche Männer ist.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wenn der Sex mit ihm so geil war ist es sicher nicht nur der Sex der Dich beeindruckt hat.

Wenn Du Sex willst in der Art wie er Dir gefällt - warum sagst es ihm (dem in Dubai) nicht einfach ?

Das Problem sind grundsätzlicher: Du arbeitest hart und reist um die Welt. Die 0815 Männer die du triffst, bringen Dich aus dem Trott nicht raus - er aber.

Und so wirft er die Fragen nach mehr in Dir auf ... Liebe, Beziehung, Kinder ?
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich bin viel herum gekommen und kann diese Erfahrung bestätigen.
Rückblickend denke ich, dass solche Erlebnisse auch mit einer großen genetischen Heterogenität zusammenhängen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum ich solche Erlebnisse ausschließlich mit ausländischen Frauen hatte. Quantitativ waren sie alle auf ungefähr dem gleichem Niveau, trotzdem nimmt den ersten Platz eine Japanerin ein, gefolgt von einer Russin und einer Peruanerin.
Alle deutschen Erfahrungen liegen weit dahinter, obwohl, wie erwähnt, der Ablauf recht ähnlich war.

Ich hatte aber das Glück, dass es mit der Russin auch außerhalb gepasst hat und bin heute überglücklich verheiratet.

Gruß (m 44)
 
G

Gast

Gast
  • #18
Könntest du dein Problem nicht ein wenig konkretisieren?

Ist es nur die "Sinnlichkeit" oder liegt es an der körperlichen Ausstattung,die Frauen ja immer wichtiger wird.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Anscheinend hat die Mehrheit der Leser hier die exorbitant geilen Sexerlebnisse nur mit nichtdeutschen Partnern?! Und die Mehrheit, die sich mit mittelmäßiger Befriedigung unter ihresgleichen abgefunden hat, schweigt offenbar beflissen...
Ich warte jedenfalls bisher vergeblich auf die empörten Aufschreie, dass natürlich auch deutsche Männer solchen Sex bieten.

Und ja, es ist wirklich schwierig, sich an den deutschen Standard zu gewöhnen, wenn man einmal Blut geleckt hat.
Eventuell teste ich demnächst den heimgekehrten deutschen Mann mit ausländischen Gespielinnen - vielleicht können wir ja unsere beidseitige Erfahrung zu einem kreativen Output verschmelzen lassen?
Oder sind doch die Erwartungen und die Angst, wegen etwas mehr Leidenschaft und Hemmungslosigkeit oder gar mehr Zärtlichkeit schräg angesehen zu werden, stärker? Eigentlich absurd, denn der Verzicht bewirkt das Gegenteil.
Ich glaube dennoch, wenn wir alle über unseren Schatten springen und offen für gegenseitige neue Impulse sind, kann doch nocht das unmöglich gewähnte wahr werden: Zwei Deutsche lieben sich heiss und zügellos...
 
G

Gast

Gast
  • #20
FS:

Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Es war mir sehr wichtig, eure Meinung zu hören.
Ich denke das Problem leigt darin, dass viele der Männer, die ich in Deutschland getroffen habe, immer von uns Frauen zu viel erwarten: Perfektes Aussehen, gutes Einkommen, gebildet. Die meisten Männer erfüllen kaum selbst diese Anforderung. Diese kurze Beziehung mit dem Mann aus Dubai war genau das Gegenteil. Er gab mir das Gefühl begehrt zu sein, hat sich um mich bemüht und mir alles geboten, was man sich nur wünscht.
Und nein: ich bin nicht auf den Luxus aus. Ich verdiene selber genug.
Ich hoffe, dass ich so einen Mann in Deutschland finden kann.
Ich will niemanden beleidigen, aber ich habe das Gefühl, dass sich viele Männer in Deutschland keine Mühe mehr geben. Das trifft natürlich nicht alle -ich beziehe mich auf die, die ich bis jetzt getroffen habe.
 
  • #21
Liebe FS,
Wenn die Männer hierzulande zu dumm für guten Sex sind, haben die Frauen ihren Anteil daran.
Du hast, in deinem Fall, von einfühlsamen arabischen Frauen profitiert, die den jungen Mann
in die richtige Spur geschickt haben. Lässt sich auf andere Länder ausdehnen, Südamerika usw.
Dort herrscht eine Kultur des miteinander Sex spielerisch zu entdecken die weniger von negativen
Einflüssen überlagert ist ( Porno, Medien, Anforderungskataloge ).
Der Mann wird bedingungslos geliebt und nicht in Frage gestellt. Das gibt eine gewisse sexuelle
Sicherheit und der Mann kann eine erotische Stimmung, ein Zauber schaffen in dem du sanft
eingebettet bist und der den Sex positiv verstärkt.
Natürlich können die Frauen sich auf die wenigen guten Liebhaber stürzen und genießen.
Bemerken tue ich dass das verfügbare Männerpotential, aus vielleicht Bequemlichkeit, nicht in
Richtung Sexuelle Sinnlichkeit geführt wird.
Das erfordert eine subtile nonverbale Kommunikation die im Liebesspiel eingebaut ist und
Orientierung gibt : lächeln wenn es gefällt, etwas lauter stöhnen wenn die Bewegungen stimmen.
Und was haben wir ? verständnislose weibliche Konsummonster, schrecklich.
Liebe FS, es hilft nicht bei dem Problem aber für dein Verständnis der Lage. M 50 .
 
G

Gast

Gast
  • #22
Liebe FS, Du siehst die eine Seite der Medaille-das ist der gute Sex mit ihm, eine nette Unterhaltung. In seinen Augen bist Du aber eine minderwertige Frau, die Sex mit einem Mann akzeptiert, ohne dass dieser eine Beziehung und Heirat mit ihr eingeht. Du bist das Bild der verdorbenen westeuropäischen "Schlampe" (entschuldige den Ausdruck), deren Fähigkeiten, Moral und Anstand nur so viel reichen, dass der arabische Mann sich mit Dir im Bett vergnügt. Ok, mal Dir sein Land zeigen, Dich zum Essen einalden oder beschenken-das mag durchaus drin sein.
In seinem Wertesystem bist Du aber ziemlich unten. Er wird immer eine Landesfrau heiraten und diese lebenslang respektieren. Du bist und bleibst eine Frau zum Vergnügen, zu der er nie stehen würde. Du bist für ihn austauschbar durch die nächste Europäerin, die dort beruflich anreist und seine Lust entfacht.

Dass ein deutscher Mann ihm sexuell das Wasser nicht reichen kann, ist es mir klar. Vielleicht hättest Du aber bei einem deutschen Mann eventuell die Chance, respektiert zu werden.
Mach Dir nichts vor-auch wenn arabische Männer (die nicht in Europa dauerhaft leben) eine Frau wie Dich umwerben und anscheinend respektvoll behandeln, sie können und wollen Dich nie wirklich respektieren. Du bist von Deiner Lebensweise her und der Art, wie Du Sexualität in Form von Flirt und Affäre akzeptierst, eine Frau minderwertiger Wahl.

Wenn Du in einen Araber von diesem Schlag reinschauen könntest, würdest Du nicht davon begeistern sein, was er über Dich denkt-auch wenn er Dich sexuell attraktiv finden mag.

Ob Dich ein deutscher Mann mehr respektieren wird (bei dem ganzen Moralwandel heutzutage), weiß ich es in der Tat nicht. Auf jeden Fall sollte er.

Wie man schon sagt-was ich nicht weiß, mach mich nicht heiß. In diesem Sinne wird es bestimmt ziemlich schwer, wieder mit einem Deutschen zufrieden zu sein (sexuell).

Es ist traurig-viele Deutsche Männer wie Frauen finden ihre Erfüllung mit Partner ausländischer Herkunft.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Was genau hat den Sex so gut sein lassen?
Kannst du nicht das, was du in Dubai gelernt hast, auch hier "an den Mann" bringen? Auch deutsche Männer sind lernfähig (oft). Sex entwickelt sich in einer Beziehung, weil man sich aufeinander einspielt. Im Idealfall lernt man voneínander.

Nach meiner Erfahrung sind auch diejenigen Männer die besseren Liebhaber, die schon mit vielen Frauen im Bett waren und viel Erfahrung haben. Also schau eher nach den Aufreissertypen. Da hast du aber dann eher das Problem, dass er vielleicht nicht treu sein kann.

Oder schau nach Latinos, da kannst du auch Glück haben, wenn du mit den Macho-Allüren zurechtkommst. Am Besten ein Mann, der ein bisschen jünger ist, dann nimmst du die Macho-Allüren nicht so ernst, sondern findest sie amüsant.

W51 (mit viel Erfahrung)
 
G

Gast

Gast
  • #24
FS:

Er gab mir das Gefühl begehrt zu sein, hat sich um mich bemüht und mir alles geboten, was man sich nur wünscht.
Und nein: ich bin nicht auf den Luxus aus. Ich verdiene selber genug.
Ich hoffe, dass ich so einen Mann in Deutschland finden kann.
Ich will niemanden beleidigen, aber ich habe das Gefühl, dass sich viele Männer in Deutschland keine Mühe mehr geben. Das trifft natürlich nicht alle -ich beziehe mich auf die, die ich bis jetzt getroffen habe.

Liebe FS, ich will Dich nicht enttäuschen, aber es ist tatsächlich so, dass die meisten deutschen Männer keine Lust haben, sich um eine Frau zu bemühen. Erst recht wollen sie einer Frau nichts "bieten". Es liegen Welten zwischen Deutschen und Südländern/Arabern-und das in jeder Hinsicht.

Wenn Du so einen Mann wie Deinen arabischen Freund suchst, wirst Du in Deutschland vergeblich nach ihm suchen. Es geht nicht allein um das Vermögen, sondern um das Benehmen der Frau gegenüber. Evtl. hättest Du Glück bei einem Mann mit Migrationshintergrund, der aber nicht richtig mentalitätsmäßig eingedeutscht ist. Ich weiß wovon ich rede-ich bin selber Südländern und ich habe so viele Katastrophen an Männern hier erlebt, wo ich mir im Vorfeld gar nicht vorstellen konnte, dass ein Mann eine Frau so behandeln kann.

Der deutsche Mann hat selber kein Bedürfnis, Dich so zu behandeln, wie dein orientalischer Freund.
Im letzten Jahrhundert mag es noch galante und aufmerksame Deutsche männer gegeben haben-heutzutage sind sie fast komplett ausgestorben. (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Das sind nur normale Feststellungen und keine ausgedachten Beleidigungen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
FS:
dass viele der Männer, die ich in Deutschland getroffen habe, immer von uns Frauen zu viel erwarten: Perfektes Aussehen, gutes Einkommen, gebildet. Die meisten Männer erfüllen kaum selbst diese Anforderung.

Stimmt schon - gerade im internationalen Vergleich liegen die meisten deutschen Männer bezüglich Optik und Charme ziemlich weit hinten. Wenn du einmal nen Franzosen, Italiener, Spanier etc. hattest, dann bist du meistens genervt, wenn du wieder nen Deutschen hast. Warum, kann man sich denken. Vielleicht solltest du bei nicht-deutschen Männern bleiben, davon gibt es doch genügend hier.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Liebe FS, ich will Dich nicht enttäuschen, aber es ist tatsächlich so, dass die meisten deutschen Männer keine Lust haben, sich um eine Frau zu bemühen. Erst recht wollen sie einer Frau nichts "bieten". Es liegen Welten zwischen Deutschen und Südländern/Arabern-und das in jeder Hinsicht.

Wenn Du so einen Mann wie Deinen arabischen Freund suchst, wirst Du in Deutschland vergeblich nach ihm suchen. Es geht nicht allein um das Vermögen, sondern um das Benehmen der Frau gegenüber. Evtl. hättest Du Glück bei einem Mann mit Migrationshintergrund, der aber nicht richtig mentalitätsmäßig eingedeutscht ist. Ich weiß wovon ich rede-ich bin selber Südländern und ich habe so viele Katastrophen an Männern hier erlebt, wo ich mir im Vorfeld gar nicht vorstellen konnte, dass ein Mann eine Frau so behandeln kann.

Der deutsche Mann hat selber kein Bedürfnis, Dich so zu behandeln, wie dein orientalischer Freund.
Im letzten Jahrhundert mag es noch galante und aufmerksame Deutsche männer gegeben haben-heutzutage sind sie fast komplett ausgestorben. (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Das sind nur normale Feststellungen und keine ausgedachten Beleidigungen.

Ausgesprochener Blödsinn.

Ich war leider mit drei in Deutschland eingewanderten Arabern (Greencard! also durchaus gebildet) zusammen. Alle drei waren am Anfang sehr charmant und haben gekämpft wie ich es, zugegeben, vorher von deutschen Männern nicht kannte. Aber! nach einer bestimmten Zeit des Zusammenseins, waren sie alle auch respektloser und fauler als jeder deutscher Mann, mit dem ich bisher zusammen war. Zwei mal habe ich die Begründung gehört, sie hätten ja lang genug in mich investiert und ich solle jetzt meine Pflicht erfüllen und eine gehorsame Frau sein!!! Bei meinem dritten und letzten arabischen Freund habe ich bei den ersten Anzeichen von Nachlässigkeit die Konsequenzen gezogen. Seitdem kommen solche Männer nicht mehr in Frage.

Ich will keinen Mann der krankhaft einen Mann spielt, sondern einen Mann der auch einer ist - nach seinem Verstädnis!. Mit meiner Erfahrung weiß ich heute, dass die wenigsten Araber eine eigene Persönlichkeit haben, so wie die meisten deutschen Männer. Araber werden von klein auf darauf getrimmt, das islamische Klischee von einem Mann zu erfüllen, so etwas wie freie Entfaltung und das Ausbilden einer eigenen Persönlichkeit gibt es nicht. Deshalb ähneln sich die arabischen Männer auch alle so stark!
Früher oder später rächt sich die Psyche aber immer, wenn man ständig eine Rolle spielt, und es kommen Persönlichkeiten zu Tage, die völlig kaputt und unterentwickelt sind. Krankhafte Macho-Allüren (Aggression) sind diesbezüglich ein typische Symptom bei Männern.
 
  • #27
Liebe FS @ 21.
Was der Vorschreiber hier mit der arabischen Mentalität andeutet ist nicht ganz falsch.
Mein Großvater mütterlicherseits war Algerier, ich bin in der Pariser Banlieue aufgewachsen.
Die Migranten Gegend die Präsident Sarkozy mit dem Hochdruckreiniger säubern wollte.
Ich weiß also wovon ich spreche, den Blut ist dicker als Wasser.
Für viele Araber sind Europäische Frauen Huren, aufgrund der Verfügbarkeit werden sie gern
genutzt. Das ist Absolut Fakt.
Wenn in der Beziehung eine Deutsche Frau den Arabischen Man nur ansatzweise so behandelt
wie einen Deutschen Mann, fängt sie sich so eine Trachtprügel dass sie sich 3 mal Überschlägt.
Das muss nicht passieren aber es kann passieren, entscheide dich, das ist der Preis.
Seit über 38 Jahren in Deutschland bin ich etwas weich gespült aber ich erinnere mich gut
an meiner Herkunft und, so wie ich es lese, ist es gar nicht schlecht und muss gepflegt werden.
Ein viertel arabischer Hengst in mir, das ist doch was. M 50.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Liebe FSin,

Sie teilen das Schicksal vieler Frauen: einmalige Erlebnisse werden als Mindeststandard genommen und es wird gnadenlos verglichen, anstatt einen Menschen zu sehen. Konsumistisches Verhalten eben. Mit zunehmender quantitativer Erfahrung wird es für "normale" Männer (und 80-90% der Männer sind "normal") dann immer schwieriger, diesen Ansprüchen zu entsprechen; und diese Ansprüche steigen immer weiter. Im Gegenzug wird eine alternde Frau mit promiskem Vorleben für sehr viele Männer immer unattraktiver, sodaß die akzeptierte Schnittmenge schwindet.

Das ist oftmals die Kehrseite der Medaille: Einsamkeit und Frust im Alter. Bei vielen Frauen in Deutschland beginnt das Alter schon, bevor sie volljährig sind.

M

Da ist was dran. Man könnte aber auch sagen: die FS zeigt ungewollt diesen 80-90% der "normalen" Männer, weshalb sie besser davon Abstand nehmen, der (höchstwahrscheinlich temporäre) Notnagel (hm, no pun intended...) für eine promiske Dame zu sein. Jedenfalls sollten sie ihr Investment begrenzen in solchen Fällen und allenfalls "mitnehmen", was sie geboten bekommen. Das wird oft weniger sein als das, was von ihnen zugleich erwartet wird.

Und hier liegt der Schlüssel für die FS:
Entweder geht sie wieder nach Dubai zurück (und findet heraus, was es mit dieser Beziehung wirklich auf sich hat), oder sie bleibt hier und hält ihre Ansprüche hoch (d.h., bleibt auf lange Sicht entweder alleine oder/und unglücklich), oder die bleibt hier und besinnt sich auf den Sinn ihres Lebens (gibt's da evtl. noch mehr außer V***ln"

PS. Eigentlich müsste man diesen Thread mit dem anderen aktuellen, ob viele Sexualpartner glücklich machen, verlinken...
 
G

Gast

Gast
  • #29
Es liegen Welten zwischen Deutschen und Südländern/Arabern-und das in jeder Hinsicht. [...] Wenn Du so einen Mann wie Deinen arabischen Freund suchst, wirst Du in Deutschland vergeblich nach ihm suchen. Es geht nicht allein um das Vermögen, sondern um das Benehmen der Frau gegenüber.

Schluss mit der Maskerade! Es wird Zeit, dass nun auch einmal ein deutscher resp. minderwertiger Mann Klartext spricht!

Wir deutschen Männer sind nicht nur totale Doofnudeln im sexuellen Bereich, nein, wir sind auch noch unfähig oder unwillens, uns am arabischen Ideal eines Gentleman zu orientieren. Dieses Verhalten ist unentschuldbar und die Bitte um eine zweite Chance der hiesigen Frauenwelt käme einer Beleidigung gleich. Zumal wir Stussbirnen es ohnehin wieder versemmeln würden.

Dennoch ist die Situation der deutschen Damenwelt nicht aussichtslos. Als Zeichen reumütiger Wiedergutmachung für die im europäischen Raum erlittenen Qualen, schlage ich der Damenwelt vor, ins gelobte arabische Land zu reisen, wo eine Frau noch die ihr gebührende Behandlung erfahren kann. Ihr habt es euch verdient!

Selbstverständlich werden wir euch schmerzlich vermissen, aber dies ist nun einmal der Preis für unsere Inkompetenz.

Viel Vergnügen!
 
G

Gast

Gast
  • #30
...sondern die Ideenvielfalt und das Temperament beim Sex, gleichzeitig eine Zärtlichkeit, die arabische Männer eben haben. Araber wirken optisch oft sehr männlich und benehmen sich auch so, das siehst Du hier selten.

Der gebildetet arabische Mann ist das, was die berühmte Osteuropäerin für viele deutsche Männer ist.

Was für eine unsinnige Ansammlung von Pauschalurteilen. Als nächstes wird dann die tolle "Ausstattung" "aller" afrikanischen Männer gepriesen. Ich fand Frauen aus verschiedenen Ländern durchaus reizvoll, weil exotisch, würde das aber nie so pauschalisieren. Was an Osteuropäerinnen so berühmt sein soll, ist mir schleierhaft.


Liebe FS,

Schade. Vermutlich haben viele hier den (rein "objektiv") besten Sex ihres Lebens nicht unbedingt mit der aktuellen Partnerin oder dem aktuellen Partner gehabt. Und doch ist es mit jeder neuen Partnerin wieder schön, weil der Reiz des neuen dabei ist oder Gefühle im Spiel sind.
Exotische Umgebungen bleiben da auch immer besser in Erinnerungen und lassen sich doch nicht im Alltag ständig wiederholen (ich hatte den besten Sex meines Lebens im Flugzeug und habe jetzt auch keine Dauerkarte bei der Lufthansa ;-))

Öffne Dich einfach für neue Bekanntschaften, Liebschaften, Beziehungen. In jeder wirst Du in anderer Hinsicht tollen Sex haben können. So jedenfalls meine Erfahrung. Und wenn es nicht so ist und das für Dich unverzichtbar ist, musst Du wohl zurück nach Dubai...

m, 46
 
Top