• #1

Sexuelle Probleme in anbahnender Beziehung - wird das was?

Bin grad am Anfang einer neuen Beziehung, seit ca 3 Wochen und 6 Treffen, zusätzlich kannten wir uns schon vor sehr langer Zeit mal rein freundschaftlich. Ich glaube Sie ist sehr verliebt oder wär es zumindest sehr gern. Wir sind beide 31.

Ok nun zu den Problemen: Ich "komme" einfach zu schnell beim ersten Sex am Tag. Ich kann nichts dagegen machen. Mit Techniken kann ich es etwas rauszögern aber das ist weder für mich noch für eine Frau befriedigend. Hab schon vieles versucht ...
"Zum Glück" wär das für mich kein Riesenproblem da ich normalerweise nach 10 Minuten Pause wieder bereit bin und dann auch absolut keine Probleme mehr hab.

Mit meiner letzten Partnerin hat sich das nach einer gewissen Zeit super eingespielt, da sie wusste sie kommt halt nur etwas später auf Ihre Kosten. Und da wir beide Gelegenheitsraucher waren gabs da halt ne Zigarettenpause ... Abgesehen davon versuche ich meine Partnerin so gut wie möglich zu verwöhnen.

Meine neue Freundin hat schon beim 4ten Treffen angesprochen, dass "Ihr Sex nicht so wichtig sei" und in einem andern Gespräch hat Sie mich gefragt ob ich "besondere sexuelle Vorlieben" habe weil das gar nichts für sie wär. Irgendwie machte sie den Eindruck als hätte sie noch nie wirklich Spass am Sex gehabt. Ich fand das schon sehr merkwürdig. Ich würds halt einfach versuchen und dann schauen was bei rauskommt.

Nun gab es das erste Mal und war etwas wie "befürchtet". Sie recht passiv und hat einfach keine "Lust" ausgestraht, aber zum Glück auch kein totales Brett. Aber meine letzte Partnerin hatte halt viel mehr Leidenschaft. Und durch mein Problem gabs dann halt auch keinen "Höhepunkt". Eine 2te Runde schien irgendwie ausgeschlossen denn dafür müsste ich auch Ihre Erregung und Willen spüren.

Ich kann mir aber keine Beziehung ohne erfüllenden Sex für Beide vorstellen. Bin da einfach noch zu jung zu und da und ich weiß das ich selber ein Riesenproblem bin also ist meine Hauptfrage eigentlich.

Törnt euch Frauen VE (Vorzeitiger Erguss) so sehr ab, dass Ihr keine "2te Runde" mehr wollt? Denn ich hab das natürlich schon "ab und zu" erlebt (soviele frauen hatte ich nicht im Bett).

Soll ich beide Probleme ansprechen? Ich hab Angst vor "Totdiskussion". Wie können wir die Kurve kriegen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Dann wage ich mich als erste mal aus der Deckung hier ...

zu Deiner "Hauptfrage":
ich, von meiner Seite aus finde daran überhaupt nicht´s "abtörnendes! Wenn Leidenschaft im Spiel ist und vor allem Gefühle füreinander, dann ist das eben das "Vorspiel" und die zweite Runde macht einfach nur Lust auf mehr ... man geht aufeinander ein und findet sich, das "schenkt" Zeit für Entdeckungen und das ist etwas, das einfach nur Spass machen sollte! unabhängig vom Alter.

Du schreibst, dass Du glaubst sie sei sehr verliebt, wie sieht es denn mit Dir aus?
Und sicher kann oder sollte man darüber reden ... wenn es sich nur in dieser Art als Problem gestaltet, aber was Du beschreibst - also ich glaube, wenn sie sich schon jetzt eher "lustlos" gibt, Dir aber ein erfülltes Sexualleben wichtig ist, dann solltest Du Dir gut überlegen wie verliebt Du bist und ob Du dieses Problem überhaupt diskutieren willst - Du diese Beziehung überhaupt möchtest...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo FS,
ich, m, 36, hatte es ähnlich wie Du erlebt (statt zu schnell gekommen plötzliche "Hänger").
Es war einfach die Aufregung, nach zwei, drei Wochen, wars vorbei, ich "konnte", sie hatte auch mehr Vertrauen ins die gemeinsame Situation und nhat am Ende Dinge gemacht, die sie noch nieeeee vorher getan hätte und dann war es bis zum Beziehungsende toller, befriedigender, häuifiger Sex für beide.
Zum Glück hatte ich ne Freundin (nicht die Partnerin!, ne andere), die Psycholgin ist und auch sexuelle "Störungen" behandelt hat, und dier konnte mich beruhigen: Weitermachen, das legt sich, sagte sie.
Sie hatte 100%ig recht.

Viel Spaß!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Lieber FS!
Ich finde, es hört sich nicht so an, als ob deine Freundin wirklich so richtig verliebt in dich ist.
Wenn man verliebt ist, dann ist doch sehr viel Leidenschaft da, und man möchte am liebsten gar nicht wieder aufhören!
Dass du früh kommst, finde ich, ist kein Problem, vor allem wenn du Lust hast, dann einfach weiter zu machen.
Ich würde an deiner Stelle weitersuchen.
Das hört sich irgendwie nicht gut an, was du von der Frau schreibst.
Und du fühlst dich ja auch nicht richtig wohl.
w43
 
G

Gast

Gast
  • #5
Eine Frau hat eigentlich nur dann keine richtige Lust auf Sex, wenn sie schlechte Erfahrungen gemacht hat.
Vielleicht war sie noch nie im 7. Himmel, vielleicht ist noch nie ein Mann auf sie eingegangen,
vielleicht hatte sie noch nie so richtiges Vertrauen zu einem Mann.
Auf jeden Fall dürfen beide beim ersten Sex nicht das Ultimo erwarten.
Normalerweise wird der Sex immer besser.
Trotzdem scheint hier Redebedarf zu sein.
Bei einer Frau kann man es nicht zerreden, sie redet doch eh gerne über alles.
Ich habe zwar kein so richtiges Mitspracherecht bei Deinem männlichen Problem,
aber ich weiß, dass der Mann das selbst an sich trainieren kann.
Immer fleißig üben ;-)
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #6
Lieber Fs,

meine Erfahrung als "alte" Frau... Es ist wie beim tanzen, entweder man kann es einfach gut, oder man lernt es schnell und hat hoffentlich das Glück einen guten Tanzpartner zu finden, wo man sich schnell zusammen abstimmt und ein Feuerwerk ist da, oder....manchmal ist man ein guter Tänzer, aber die Tanzpartnerin passt einfach nicht.....

Vielleicht ist es bei dir so, dass ihr beide einfach sexuell nicht zusammen passt.

w 49
 
  • #7
Lieber FS,

so als Mann, es ist nach längerer Abstinenz durchaus normal dass es halt schnell geht. Da hilft was ganz simples- Sie erstmal manuell/oral verwöhnen, sie hat dann Ihren ersten Orgasmus gehabt und sollte dann auch kein Problem haben wenns in Deiner ersten Runde etwas schneller geht. Hat auch den Vorteil dass die Dame dann schon deutlich feuchter und weiter ist so dass Du eh länger kannst bis....

Was ich in Deiner speziellen Sitaution aber sehe ist:
Meine neue Freundin hat schon beim 4ten Treffen angesprochen, dass "Ihr Sex nicht so wichtig sei" und in einem andern Gespräch hat Sie mich gefragt ob ich "besondere sexuelle Vorlieben" habe weil das gar nichts für sie wär. Irgendwie machte sie den Eindruck als hätte sie noch nie wirklich Spass am Sex gehabt.
Junge, Sie hat deutlich gemacht dass Sex für Sie völlig Nebensächlich ist, eher so eine Art Pflichterfüllung. Willst Du das? Mir wär das zu wenig. Ich vermute mal stark dass Sie noch nie richtig guten Sex hatte, sonst wärs ihr wichtiger.

Ach ja, mit dem manuellen Organsmus zeigst Du Ihr auch gleich wie geil das sein kann. Durchaus möglich dass Sie dann auf den Geschmack kommt. Falls nicht muss ich Dir leider sagen- einer von Euch wird auf Dauer damit unglücklich- ich tippe auf Dich.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Danke für die Antworten auch wenn sie ernüchternd waren, nun ist eine Woche vergangen in der sie krank war ... ja ist halt so.

Mal schauen wie sich das alles entwickelt, da kann die Freundschaft noch so groß sein, ohne sexuelle gegenseitige Anziehung wird sich bei mir nie tiefe Liebe entwickeln ...
 
Top