• #1

Sexuelle Unerfahrenheit, Seelenverwandschaft, Abenteuer zweigleisig?

Hallo,

wie gehe ich mit so einer (für mich) Zwickmühle um?

Ich habe vor einiger Zeit jemanden (ohne Dating Absichten) über Social Media getroffen, mit dem ich eine Art Seelenverwandtschaft und starke „Connection“ empfinde (Interessen, Ansichten, Anziehung, etc.). Der Kontakt ist long-distance, da wir in verschiedenen Ländern sind (bin selbst gerade im Ausland), und haben uns noch nicht persönlich getroffen.

In meinem Brunch-Café arbeitet jemand, zu dem ich eine starke Anziehung empfinde (auch emotional und seelisch), besonders duch den Blickkontakt (Kaffee-Treffen ist schon vorgeschlagen).

Ich bin sexuell relativ unerfahren mit ü30. Das belastet mich schon, jedoch habe ich auch keine große Eile (möchte mittlerweile keine Kinder und auch nicht heiraten). Elterlicher Einfluss (Mutter z.B. sehr sex-unfreundlich) spielt sicher eine Rolle. Es gab einige negative Erfahrungen zu Uni-Zeiten. Hinzu kommen zwei schlechte Beziehungen, bei denen Sex ein Thema war (rückblickend habe ich erkannt, dass ich mich seelisch und daher auch körperlich nicht öffnen konnte, da mich mein Instinkt vor diesen Menschen gewarnt hat, die leider narzisstisch veranlagt waren).

Mein Flat-mate meinte gestern ich soll mich einfach mal auf ein Abenteuer einlassen. Im Prinzip hätte ich schon Lust darauf, und denke da gleich an die zweite Person, die ich oben beschrieben habe. Jedoch habe ich Sorge, ihm etwas vorspielen oder ihn zu verletzen, sowie evtl. die Chance mit erster Person (mit der ich mir eine Beziehung vorstellen kann) zu sabotieren, da dies einen negativen Einfluss auf meine Gefühle ihm gegenüber haben könnte. Bzw. mich selbst auf ein Dilemma zu zu bewegen.

Jedoch wäre es womöglich auch nicht schlecht etwas „Erfahrung“ zu sammeln, um auf diesem Themengebiet mehr Selbstsicherheit zu gewinnen?

Wie gehe ich mit diesen Gefühlen um, und kann zu mehr Klarheit kommen?
 
  • #2
Lass das mit dem unverbindlichen Sex, wenn Du das emotional nicht kannst.

Den ersten Mann hast Du noch nie real gesehen, Du kannst Dir höchstens eine Beziehung erträumen. Vielleicht könnt´ ihr euch in Real überhaupt nicht riechen und es ist null Anziehung da. Also komm mal raus aus diesem Luftschloss.

Wenn Dir der zweite Mann gefällt und Du ihn anziehend findest (was ja der Fall ist, und wie oft ist das schon der Fall?) und auch die bisherigen Rahmenbedingungen passen, lerne ihn einfach ungezwungen kennen. Trefft euch mal auf einen Kaffee, wie Du bereits vor hast. Vielleicht war es das dann auch schon. Wenn ihr weiterhin Interesse aneinander habt, unternehmt was. Nein, nicht essen gehen und auch nicht Kino oder gemeinsames Kochen. Sondern etwas draußen in der Natur, eine kleine Wanderung z.B. Und bei gefallen wiederholen, so lange, bis irgendetwas auftaucht, was Dir - oder ihm - nicht passt. Ansonsten nähert euch körperlich langsam an. Erste zarte Berührungen, der erste Kuss. Eines ergibt sowieso das andere. Und bis zum Sex können locker 10 Treffen und mehr vergehen, wenn ihr wirklich Interesse aneinander habt. Genieße das Kribbeln und die Spannung.

ErwinM, 52
 
  • #3
Hinzu kommen zwei schlechte Beziehungen, bei denen Sex ein Thema war (rückblickend habe ich erkannt, dass ich mich seelisch und daher auch körperlich nicht öffnen konnte, da mich mein Instinkt vor diesen Menschen gewarnt hat, die leider narzisstisch veranlagt waren).
Sei froh, wenn du ein funktionierendes Bauchgefühl hast, was dich vor unnötigem Leid, Schmerz und Problemen frühzeitig warnt!
Mein Flat-mate meinte gestern ich soll mich einfach mal auf ein Abenteuer einlassen. Im Prinzip hätte ich schon Lust darauf, und denke da gleich an die zweite Person, die ich oben beschrieben habe. Jedoch habe ich Sorge, ihm etwas vorspielen oder ihn zu verletzen, sowie evtl. die Chance mit erster Person (mit der ich mir eine Beziehung vorstellen kann) zu sabotieren, da dies einen negativen Einfluss auf meine Gefühle ihm gegenüber haben könnte. Bzw. mich selbst auf ein Dilemma zu zu bewegen.
Diese Aussage ist typisch Mann, der nur eines will, mit dir schnell zu Potte zu kommen, Sex zu bekommen, du solltest das zum Eigenschutz nicht tun! Kennenlernen benötigt viel Aufwand, viel Zeit, viel Energie, was immer und ausschließlich vor dem ersten Sex stattfinden soll, kommt zuerst Sex, ein kennenlernen wird dann meist nicht mehr möglich sein, da der Mann zuvor sein Ziel erreicht hat!
Ich denke beide Männer sind nicht richtig, nicht passend für dich! Den 1. kannst du aufgrund der Entfernung kaum treffen, somit ist ein kennenlernen kaum möglich, der 2. hat das Sexziel vordergründig im Kopf, bringt dir nur unnötig Leid und Schmerz!
Jedoch wäre es womöglich auch nicht schlecht etwas „Erfahrung“ zu sammeln, um auf diesem Themengebiet mehr Selbstsicherheit zu gewinnen?
Wie gehe ich mit diesen Gefühlen um, und kann zu mehr Klarheit kommen?
Nur wenn meine Gefühle, mein Bauchgefühl, mein Herz, meine Eingebung, mein Gespür, neine innere Stimme, mein Instinkt, meine Intuition, mein Spürsinn, meine Vorahnung, nach gründlicher Prüfung ja sagen, gehe ich auf Nähe, auf ein näheres zusammenkommen ein, nicht vorher, alles andere sind programmierte Enttäuschungen und Verletzungen, die keiner möchte, sie sind schon hausgemacht!
 
  • #4
Du liest dich sehr, sehr mühsam.

Einfach blöd Erfahrungen sammeln, bringt ja auch nichts.

Lass dich auf einen Mann ein, wenn du innerlich dazu ja sagst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Niemals, wirklich niemals würde ich mich auf ein sexuelles Abenteuer aus Kalkül heraus einlassen.
Am Ende gehörst du zu den Frauen die es bereuen. Statt die Verantwortung aber bei dir selber zu suchen, sind es dann aber die bösen, egoistischen Männern die dich für Sex "benutzt" haben. Obacht vor den eigenen Glaubenssätzen!

Ich gehöre zu den Frauen, die die Erfahrung gemacht haben, dass man Sex und Liebe trennen kann. Aber das funktioniert nur, weil ich klar hatte das es "nur" um Sex ging und keiner von beiden etwas anderes wollte. Ich hatte das Glück angenehme Erfahrungen machen zu können. In dem Moment, wo ich mich eigentlich nach etwas anderen sehne, macht es keinen Sinn es in Affären oder Abenteuern zu suchen.
Wenn du dich ausprobieren willst...go for it. Aber sei ehrlich zu dir selber und zu den Männern und löse erst deine Themen auf.
Für meinen Geschmack liest du dich nämlich zu ambivalent. Du hast möglicherweise kein unbelastetes Verhältnis zum Thema Sex. In meiner Wahrnehmung wäre das aber die Grundvoraussetzung.
 
  • #6
Vielen Dank für alle eure Antworten soweit.

Den ersten Mann hast Du noch nie real gesehen, Du kannst Dir höchstens eine Beziehung erträumen. Vielleicht könnt´ ihr euch in Real überhaupt nicht riechen und es ist null Anziehung da. Also komm mal raus aus diesem Luftschloss.

Das ist wohl wahr, dass ich da etwas entspannter bleiben sollte. Eine tolle "Connection" durch Kommunikation (und wissen, wie der andere aussieht), kann sich erst in Real Life bestätigen. Viele Faktoren, wie Körpersprache, Stimme, etc. bestimmen ja mit, ob die Chemie wirklich stimmt...

Den zweiten kann man in der Tat ganz locker kennenlernen. Nur weil ich da eine starke Anziehung spüre, muss das noch nichts bedeuten. Ich mache mir manchmal einfach zuviele Gedanken...
Falls die Anziehung bleibt, man sich aber keine Beziehung vorstellen kann, kann man evtl. ja nochmal neu erwägen.

Diese Aussage ist typisch Mann, der nur eines will, mit dir schnell zu Potte zu kommen, Sex zu bekommen, du solltest das zum Eigenschutz nicht tun! Kennenlernen benötigt viel Aufwand, viel Zeit, viel Energie, was immer und ausschließlich vor dem ersten Sex stattfinden soll, kommt zuerst Sex, ein kennenlernen wird dann meist nicht mehr möglich sein, da der Mann zuvor sein Ziel erreicht hat!
Danke, das mit der Intuition hat sich zum Glück über die Jahre hinweg gebessert, aber es ist wohl ein lebenslanger Prozess :) Und da gebe ich dir recht. Gut kennenlernen und sicherstellen, dass die Chemie stimmt ist essentiell für eine Beziehung.
Bei dem zweiten habe ich eigentlich nicht so sehr das Gefühl, dass er nur das eine möchte. Das wäre natürlich o.k., solange beide so denken. In der Praxis sind solche Fälle aber meist recht kompliziert haha.
Mein Flatmate und ich ticken da tatsächlich etwas unterschiedlich...

Der erste (long-distance) ist durchaus möglich, da wir beide an digitalem Nomadentum interessiert und örtlich flexibel sind. Nur aktuell ist das etwas schwierig. Spätestens im nächsten Jahr hätten wir sicher die Gelegenheit uns auch persönlich kennen zu lernen.
Nur wenn meine Gefühle, mein Bauchgefühl, mein Herz, meine Eingebung, mein Gespür, neine innere Stimme, mein Instinkt, meine Intuition, mein Spürsinn, meine Vorahnung, nach gründlicher Prüfung ja sagen, gehe ich auf Nähe, auf ein näheres zusammenkommen ein, nicht vorher, alles andere sind programmierte Enttäuschungen und Verletzungen, die keiner möchte, sie sind schon hausgemacht!
Das hast du sehr schön beschrieben! So ist es in der Tat.
 
  • #7
Niemals, wirklich niemals würde ich mich auf ein sexuelles Abenteuer aus Kalkül heraus einlassen. ...

Ich gehöre zu den Frauen, die die Erfahrung gemacht haben, dass man Sex und Liebe trennen kann. Aber das funktioniert nur, weil ich klar hatte das es "nur" um Sex ging und keiner von beiden etwas anderes wollte.
Danke für deine Perspektive. Mit "Kalkül" meinst du wahrscheinlich, dass man dem anderen etwas vormacht, ohne klar zu stellen, dass man nicht an was Ernstem interessiert ist? Oder einen speziellen Zweck damit verfolgt? Das ist auch der Hauptgrund warum ich mich nie auf solche Sachen einlassen konnte. Ich empfinde Anziehung meistens dann, wenn der andere es mir gegenüber relativ ernst meint und auch Gefühle hat. Aber wenn ich unsicher darüber bin, ob ich was Ernstes möchte, lass ich es eher bleiben, um kein schlechtes Karma aufzubauen haha.

Und ja leider habe ich da wohl so meine Themen... die ließen sich womöglich besser unter den Voraussetzungen angehen, dass eine Beziehungsabsicht verfolgt wird, als mit einem Abenteuer. Natürlich belastet mich meine Unerfahrenheit schon etwas wenn ich dann einen "passenden" treffe.

Im Endeffekt ist es, wie auch Laubsk sagt, wichtig, dass die innere Stimme "ja" sagt. Zu welchem Szenario auch immer. Dafür muss man sich natürlich etwas Zeit und Ruhe gönnen. Manchmal regeln und ergeben sich Dinge ja auch ganz von selbst, über die man sich einfach zu viele Gedanken gemacht hat.
 
  • #9
Danke für deine Perspektive. Mit "Kalkül" meinst du wahrscheinlich, dass man dem anderen etwas vormacht, ohne klar zu stellen, dass man nicht an was Ernstem interessiert ist? Oder einen speziellen Zweck damit verfolgt?
Genau! Sex zu haben um Erfahrungen zu sammeln obwohl es einem nicht entspricht. Sex zu haben um etwas zu heilen, sich abzulenken oder am schlimmsten um sich selber oder jemand anderem etwas beweisen zu wollen.
Das ist auch der Hauptgrund warum ich mich nie auf solche Sachen einlassen konnte. Ich empfinde Anziehung meistens dann, wenn der andere es mir gegenüber relativ ernst meint und auch Gefühle hat. Aber wenn ich unsicher darüber bin, ob ich was Ernstes möchte, lass ich es eher bleiben, um kein schlechtes Karma aufzubauen haha.
Das halte ich für gesund und richtig! Bleibe dir da selber treu!
Und ja leider habe ich da wohl so meine Themen... die ließen sich womöglich besser unter den Voraussetzungen angehen, dass eine Beziehungsabsicht verfolgt wird, als mit einem Abenteuer. Natürlich belastet mich meine Unerfahrenheit schon etwas wenn ich dann einen "passenden" treffe.
Meine Erfahrung sind da andere ;) Ich war mein Leben lang in Langzeitbeziehungen und hatte sexuell trotzdem ein Thema. Ich dachte immer, es liegt an mir und mit mir stimmt etwas nicht.
In meiner Dating Zeit nach meiner Ehe hatte ich dann mal eine Anbahnung mit einem Mann, mit dem es sexuell einfach unwahrscheinlich gut harmonierte. Seit dem weis ich......es muss passen! Da hilft keine Erfahrung, da hilft kein sich zwingen. Guter Sex ist eher das Ergebnis von guter Passung als von Erfahrung. Darum sei selektiv und vertraue deiner Intuition.
Und wenn du mal einen hast, mit dem du dir Sex vorstellen kannst, ganz ohne "Mindfuck" oder Hintergedanken, ist auch das in Ordnung.
 
  • #11
Beim passenden Mann, wird dich deine Unerfahrenheit nicht belasten, es ist genau umgekehrt, sie wird dich belohnen, solange sie belastet, ist es nicht der passende Mann
Das kann sein, kann aber auch nicht sein.
Generell ist es natürlich besser, wenn Bauch und Kopf, Eltern und Geschwister, Einkommen und Bildung und alles andere zusagt, nur, wenn es generell nicht eintrifft wird es schwierig.

Es gibt hier soviele Threads von Männern, die mit 27 noch nie geküsst haben, von Frauen, die mit ü 30 noch keine sexuellen Erfahrungen gemacht haben etc. Das belastet die Menschen ja.
Triff Dich mit dem Mann zum Kaffee Beim Kellner aufgrund von Blickkontakten von seelischer Verbundenheit zu träumen, ist auch ein wenig over the top.
Beweg Dich mal aus Deiner Komfortzone raus. Und dann mal los..
W,56
 
  • #12
Genau! Sex zu haben um Erfahrungen zu sammeln obwohl es einem nicht entspricht. Sex zu haben um etwas zu heilen, sich abzulenken oder am schlimmsten um sich selber oder jemand anderem etwas beweisen zu wollen.

Das halte ich für gesund und richtig! Bleibe dir da selber treu!

Meine Erfahrung sind da andere ;) Ich war mein Leben lang in Langzeitbeziehungen und hatte sexuell trotzdem ein Thema. Ich dachte immer, es liegt an mir und mit mir stimmt etwas nicht.
In meiner Dating Zeit nach meiner Ehe hatte ich dann mal eine Anbahnung mit einem Mann, mit dem es sexuell einfach unwahrscheinlich gut harmonierte. Seit dem weis ich......es muss passen! Da hilft keine Erfahrung, da hilft kein sich zwingen. Guter Sex ist eher das Ergebnis von guter Passung als von Erfahrung. Darum sei selektiv und vertraue deiner Intuition.
Und wenn du mal einen hast, mit dem du dir Sex vorstellen kannst, ganz ohne "Mindfuck" oder Hintergedanken, ist auch das in Ordnung.
Ich danke dir! :) Und gebe dir recht, das ist sicher auch in Langzeitbeziehungen ein Thema (habe es auch so erlebt). Wie du sagst, es muss einfach passen, und verschiedene Komponenten sind wichtig dafür. Freut mich sehr für dich, dass du diese positive Weiterentwicklung erlebt und ein zusätzliches Bewusstsein gewonnen hast. Unsere Intuition weiß es einfach am besten ;)
 
  • #13
Das kann sein, kann aber auch nicht sein.
Generell ist es natürlich besser, wenn Bauch und Kopf, Eltern und Geschwister, Einkommen und Bildung und alles andere zusagt, nur, wenn es generell nicht eintrifft wird es schwierig.

Es gibt hier soviele Threads von Männern, die mit 27 noch nie geküsst haben, von Frauen, die mit ü 30 noch keine sexuellen Erfahrungen gemacht haben etc. Das belastet die Menschen ja.
Triff Dich mit dem Mann zum Kaffee Beim Kellner aufgrund von Blickkontakten von seelischer Verbundenheit zu träumen, ist auch ein wenig over the top.
Beweg Dich mal aus Deiner Komfortzone raus. Und dann mal los..
W,56
Ja mal sehen, wie es sich entwickelt. Zwar habe ich schon reichlich sexuelle Erfahrungen gemacht, und auch sehr sehr viele Dates gehabt (ich lasse es da aber generell eher langsam angehen). Nur "die eine Sache" hat bei mir nicht geklappt. Das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass dieser "finale Schritt" für mich eine spezielle Bedeutung hat, und es innerlich dafür einfach klar und deutlich "Ja" sagen muss. Das war in meiner letzten Beziehung nicht der Fall. Werde auf jeden Fall versuchen diese innere Stimme ernster zu nehmen, egal was sie sagt, auch wenn es sich mal ausserhalb der Komfortzone bewegen sollte ;) Wie du sagst, durch Handlungen ergeben sich weitere Erkenntnisse und man gewinnt Klarheit, ob man etwas überhaupt möchte.
 
  • #14
Also Izzie, ich muss dem Kollegen Laubsk schon recht geben. Du liest Dich ein wenig, nun ich nenne es mal hieroglyphenhaft:
Langzeitbeziehung, viel sexuelle Erfahrung, wenig sexuelle Erfahrung, die eine Sache, der finale Schritt...
Ich bin nun eher ein Mensch der klaren Worte und interpretierte mal: bis zur Penetration ist es noch nicht gekommen.
Deine früheren posts habe ich mir daraufhin mal durchgelesen.
Demnach bist Du bereits fast 40 und das Thema lässt Dich scheinbar nicht los. Wäre auch seltsam wenn.

Ja klar kannst Du noch auf den einen warten, bei dem Dir zu Beginn klar ist, dass es eine ewig lange Beziehung werden wird,
m Endeffekt ist es, wie auch Laubsk sagt, wichtig, dass die innere Stimme "ja" sagt
aber wenn die innere Stimme mit fast 40 noch nicht ja gesagt hat, ist die Wahrscheinlichkeit doch eher gering, dass dies noch passiert.

Ich würde Dir mal ganz platt raten, mach es einfach. Und wenn Du danach auch einfach nur feststellst, so ne große Sache ist es nun auch nicht. Sex ist einfach nur Sex.
Diesbezüglich würde ich Deinem Flat-Mate schon zustimmen.
Käme der Flat-mate als Opfer Deiner Begierde nicht in Frage? So als tatsächlich real existierende Person , im Gegensatz zur sich im virtuellen Orbit befindlichen " long-distance-connection"? Aber den wirst Du daraufhin schon abgecheckt haben.

Ansonsten, falls noch nicht geschehen, google mal Vaginismus. Ich kenne den Begriff aus dem Buch
"Unorthodox". Ja und das kann es schon mal geben, psychisch bedingt. Klingt bei Dir ein wenig danach und dann wird Deine Mutter -wie fast immer- vermutlich nicht ganz unschuldig daran sein.
W,56
 
  • #15
Also Izzie, ich muss dem Kollegen Laubsk schon recht geben. Du liest Dich ein wenig, nun ich nenne es mal hieroglyphenhaft:
Langzeitbeziehung, viel sexuelle Erfahrung, wenig sexuelle Erfahrung, die eine Sache, der finale Schritt...
Hmm, ja - mit "sexueller Erfahrung" meinte ich, dass es bei mir nicht ganz so extrem wenig ist, wie in einigen der Beispielen, die du angeführt hattest. Aber genau, das ist der Punkt: der penetrative Sex hat bei mir nicht geklappt, obwohl versucht wurde. Ich habe einfach "zu" gemacht (haha). Mit zunehmenden Druck innerhalb der Beziehung, sowie mit Selbstvorwürfen gekoppelt, hat sich die Situation auch kaum gebessert. Aber ich denke, dass das nicht nur "mechanische" Gründe hatte. Es war einfach keine wahre "Connection" da, und mein Instinkt hat mich zurückgehalten. Ich bin da wohl sehr feinfühlig, und muss mich geliebt und sicher fühlen, um mich "öffnen" zu können. Also, Sex vor Kennenlernen ginge bei mir wahrscheinlich nicht, solange eine Beziehungsabsicht besteht. Wenn ich selber an nichts Ernstem interessiert wäre, aber dennoch eine starke Connection da ist, und der andere Gefühle mir gegenüber hat, könnte es womöglich klappen. Das habe ich bis jetzt (aus Rücksicht gegenüber dem anderen) jedoch nicht versucht.

Und der Flatmate würde für ein "Abenteuer" auf keinen Fall in frage kommen (überhaupt nicht mein Typ). Dann schon eher der Kellner 😂

Ich habe da leider so meine Themen und Hang-ups (wie du sagst, sicherlich auch durch elterlichen Einfluss). In dem einen Punkt bin ich wohl übervorsichtig gewesen. Was ich schon ändern möchte. Auf der anderen Seite, war es auch nicht meine Absicht, einfach so Erfahrungen zu machen. Die unverbindlichen Erfahrungen, die ich machte, haben mir im Großen und Ganzen eher nicht gut getan. Zwar hatte ich unzählige Gelegenheiten, aber es war bei mir tatsächlich so: wenn ich mir nichts längerfristiges vorstellen konnte, ließ ich es generell bleiben, auch um dem anderen nichts vorzumachen. Und wenn ich mal ernsthaft interessiert war, war die Situation eher komplex, oder ich hab es ungewollt sabotiert. Ich denke die Problematik geht über das sexuelle hinaus, und hatte auch mit Commitment-Bereitschaft zu tun, und auch viel damit zu tun, nicht zu wissen was man will. Im Zuge der letzten Beziehung konnte ich viel über mich und andere lernen, und ich denke jetzt besser zu wissen, was mir bei einem Mann wichtig ist. Eine wichtige Grundvoraussetzung, damit es passen kann, denke ich.

Ich fühl mich auch gar nicht wie Ende 30, und werde immer auf 25 Jahre geschätzt. Womit ich kein Problem habe, haha. Vielleicht gibt es für mich eine zweite Chance ;) Ich bevorzuge nämlich schon Männer, die ein wenig jünger sind als ich. Und solange sie keine Kinder wollen, könnte es passen.
 
  • #16
Vielleicht für dich, für viele
nicht, für mich auch nicht! Man muss schon sehr abgeklärt, abgeschliffen und stumpf sein, um sagen zu können, Sex ist einfach nur Sex!!
Die unverbindlichen Erfahrungen, die ich machte, haben mir im Großen und Ganzen eher nicht gut getan. Zwar hatte ich unzählige Gelegenheiten, aber es war bei mir tatsächlich so: wenn ich mir nichts längerfristiges vorstellen konnte, ließ ich es generell bleiben, auch um dem anderen nichts vorzumachen. Und wenn ich mal ernsthaft interessiert war, war die Situation eher komplex, oder ich hab es ungewollt sabotiert.
Stimme dem zu, geht mir genauso!
Ich denke die Problematik geht über das sexuelle hinaus, und hatte auch mit Commitment-Bereitschaft zu tun, und auch viel damit zu tun, nicht zu wissen was man will. Im Zuge der letzten Beziehung konnte ich viel über mich und andere lernen, und ich denke jetzt besser zu wissen, was mir bei einem Mann wichtig ist. Eine wichtige Grundvoraussetzung
Sich selbst sehr gut kennen ist die wichtigste Voraussetzung für alles!
Ich fühl mich auch gar nicht wie Ende 30, und werde immer auf 25 Jahre geschätzt. Womit ich kein Problem habe, haha. Vielleicht gibt es für mich eine zweite Chance ;) Ich bevorzuge nämlich schon Männer, die ein wenig jünger sind als ich. Und solange sie keine Kinder wollen, könnte es passen.
Die Passung geschieht anders, nicht über den Kopf, sondern über das Gefühl!
 
  • #17
Ist nicht lustig, überhaupt nicht.
WEnn es so war, war es auch richtig.

Irgendwie stimmt Deine Frage nicht mit dem Text überein.

Die unverbindlichen Erfahrungen, die ich machte, haben mir im Großen und Ganzen eher nicht gut getan.
Du schreibst hier, dass Du doch schon Erfahrung mit schlechten Sex hast, anderseiits willst Du dich in vielen Situationen bewusst zurückgehalten haben

Ich würde auch sagen, wenn Dein Gefühl Dir sagt, dass Du Dich dem jeweiligen Mann nicht gut öffnen kannst, z.B. weil er unverbindlich ist, dann lass das auch sein.

In Deinem Falle wird das Sex haben um Erfahrung zu machen wohl vermutlich immer wieder in die Hose gehen.
 
  • #19
Ich würde mich auch über Vaginismus informieren. Hat eine Freundin auch in ihrer wirklich glücklichen Beziehung als Problem; das liegt nicht am Partner. Und ich würde deine psychischen Themen bearbeiten. Ich bin auch skeptisch, ob es da am richtigen Mann liegt, wenn man mit fast 40 noch keinen getroffen hat. Vielleicht schiebst du es umgekehrt darauf, obwohl dich innerlich die Prägung deiner Mutter im Griff hat?
Einfach so Erfahrungen sammeln wird da wohl eher nicht funktionieren. Aber erstmal würde ich das Date mit dem Kellner abwarten und alles auf mich zukommen lassen, und auf keinen Fall auf etwas einlassen, was du nicht wirklich willst.
W, 38
 

Laleila

Cilia
  • #20
der penetrative Sex hat bei mir nicht geklappt, obwohl versucht wurde. Ich habe einfach "zu" gemacht (haha). Mit zunehmenden Druck innerhalb der Beziehung, sowie mit Selbstvorwürfen gekoppelt, hat sich die Situation auch kaum gebessert. Aber ich denke, dass das nicht nur "mechanische" Gründe hatte.
Natürlich sind es nicht nur mechanische Gründe. @Silly sprach es schon an.
Ich denke Deine Thema ist Vaginismus.
Meine Freundin Begriff es als sie bereits 50 war.
Momentan macht sie eine Therapie.
Belies Dich Mal zu dem Thema.


 
Top