G

Gast

Gast
  • #1

Sexverbot - trotzdem daten?

Ich (38) habe vor 4 Wochen einen Mann (39) kennen gelernt. Wir haben bis jetzt einige nette lockere Dates gehabt, das letzte Mal inkl. Sex, es war sogar ganz romantisch. Es ist aber bis jetzt auf einer eher oberflächlichen Basis ähnlich einer beginnenden Affäre.
Ich habe bis jetzt keine Ahnung, was daraus werden könnte oder auch nicht, wir reden über alles, aber eben auch über Sex und er ist schon in freudiger Erwartung(war ich auch), wir hatten die Tage mehrfach über Messenger hin- und hergechattet, durchaus auch erotisch. :)
Nun hatte ich aber heute leider unvorhergesehen einen kleinen gynäkologischen, wenn auch harmlosen Eingriff und ich sollte nun die nächsten 2-3 Wochen möglichst keinen GV haben.
Was mach ich nun?
Soll ich ihm vorsichtshalber vorher sagen, was los ist?
Wir wollten zusammen kochen.
Oder erst, wenn es zur Sache geht?
Wenn es etwas Ernsteres wäre, würde ich nichts sagen, aber ich hab noch selber keine Ahnung, in welche Richtung es geht, was ich will, was er will, denn auch unser Kennenlernen war so ganz ungeplant. Ich glaube, er ist schon ziemlich scharf auf mich.
Liebe Männer, was würdet ihr davon halten, wenn Euer Date, mit dem ihr ganz sicher schlafen wolltet nun nicht kann? Und zwar 3 Wochen!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das ist nur ein Problem, wenn das Ganze Affärenstatus hat. Ein Mann, der eine langfristige Beziehung mit Dir will, wird sich auch freuen, Dich zu sehen, wenn es mal keinen Sex geben kann.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich würde mit ihm darüber reden. Wenn er dich nicht mehr sehen will, weißt du wenigstens gleich, woran du bist.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Also sofort an der Tür "Hallo, ich kann heute nicht ****" ist wohl er nicht die Lösung. Vielleicht passiert ja auch gar nichts. Erstmal den Abend genießen und dann einfach, falls was passiert, sagen, was los ist. Wenn der Mann etwas taugt dann akzeptiert er das. Wenn es allerdings wirklich nur eine Affäre ist, dann ist natürlich der "Hauptbestandteil" weg, aber die kurze Zeit sollte er auch so aushalten.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Rufe ihn an und sage ihm Bescheid, damit er gegebenenfalls umdisponieren kann. Ihn vor vollendete Tatsachen am Abend stellen, ist gemein und wird größeren Schaden anrichten als die kurze Mitteilung über das Problem.

Einen positiven Aspekt hat die Sache dennoch: Du wirst merken, ober er Dich will oder nur den Sex mit irgend einem beliebigen Partner.
 
  • #6
Ich M hätte kein Problem damit und würde es an deiner Stelle schon vorher sagen, und wenn es dann trotzdem etwas heißer wird, kannst du ja immer noch anderweitig nachhelfen. Nur nicht verschweigen das könnte nach hinten losgehen.
 
  • #7
Was will man mit einem Mann, mit dem man nicht über sowas sprechen kann. Ich würde es immer vorher sagen damit es zu keiner Enttäuschung kommt. Nicht erst warten bis man sich näher kommt und dann abbrechen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Einfach sagen, dass du heute beim Arzt warst und einen kleinen Eingriff hattest. Er wird sicher fragen ob es etwas Schlimmes ist und du kannst sagen, dass es ein unbedeutender gyn. Eingriff war, der dich eben nun für 3 Wochen zur Nonne macht. Erzähle es etwa so, als wenn du eine Wurzelbehandlung hattest. Es ist ja auch etwas völlig normales und wird nur in die Geheimnis-Ecke gedrängt. Er weiß dann, dass es keinen Sex geben wird und kann sich darauf einstellen.
Wenn er nun plötzlich abspringt, dann hast du nichts verloren. Wenn er Interesse hat, kommt er trotzdem und ihr könnt mal schauen, ob es nicht noch andere Varianten der Zärtlichkeit gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Also zunächst, deine Gesundheit geht vor. Ich weiss nicht, ob ich ihm das erzählen würde. Ich hätte Bedenken gehabt, es würde die sich aufbauende erotische Atmosphäre stören. Es hängt sicher auch von der Offenheit ab, die ihr beide bereits zueinander aufgebaut habt. Manche Menschen gehen schon am Anfang des Kennenlernens so offen miteinander um, dass sie sich auch gesundheitliche Probleme erzählen. Seid ihr bei eurem Chat bereits so "verbindlich" geworden, dass ihr einander deutlich versprochen habt euch zum Sex zu treffen? Denn dann wäre es in der Tat von Nachteil, wenn du grundlos eine Kehrtwende machst und ihn hinhälst. Allerdings, falls der Vorschlag von ihm "Kochen" war, kann es an dem Abend ruhig beim Kochen bleiben, auch dann wenn du eine Einladung für mehr da hineininterpretierst. Aber wie schon gesagt, deine Gesundheit geht vor, also wenn du glaubst, dass du an dem Abend schwach werden könntest, sage auf jeden Fall ab! Wenn es dir einfach zu unangenehm ist, darüber mit ihm zu sprechen, kannst du immer noch einen anderen plausiblen Grund nennen der ihn nicht vor den Kopf stösst und im Chat weiterhin dein Interesse zeigen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Erstens kann man doch ganz normal über diesen Eingriff reden. Falls Du trotzdem ein Problem damit hast "nicht zu genügen" gibt es ja auch noch andere Varianten, der Lust nachzukommen , z.B. O-Verkehr.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich finde die Situation interessant. Ich würde ihm auch sagen, dass Du durch einen kleinen Eingriff etwas gehandicapt bist, und dann mal gucken, wie er reagiert. So kann man doch echt mal raus finden, wie er Dich sieht, abgesehen von der erotischen Seite.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Nun hatte ich aber heute leider unvorhergesehen einen kleinen gynäkologischen, wenn auch harmlosen Eingriff und ich sollte nun die nächsten 2-3 Wochen möglichst keinen GV haben.

Ich wäre völlig verunsichert, weil ich nicht die geringste Vorstellung davon habe was das für ein Eingriff das gewesen sein könne, was dessen Ursachen sind, und welches Risiko davon zukünftig ausgeht. Ich sehe es als deine Bringschuld deinen potentiellen Partner wahrheitsgemäss und umfassend darüber zu informieren, und du solltest ihm zubilligen seine eigenen Rückschlüsse daraus zu ziehen.

Jede Heimlichtuerei in Sachen Gesundheitsrisiko ist ein absolutes KO-Kriterium für aufkeimendes Vertrauen. Ich wäre schneller weg als du schauen kannst.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich wäre völlig verunsichert, weil ich nicht die geringste Vorstellung davon habe was das für ein Eingriff das gewesen sein könne, was dessen Ursachen sind, und welches Risiko davon zukünftig ausgeht. Ich sehe es als deine Bringschuld deinen potentiellen Partner wahrheitsgemäss und umfassend darüber zu informieren, und du solltest ihm zubilligen seine eigenen Rückschlüsse daraus zu ziehen.

Jede Heimlichtuerei in Sachen Gesundheitsrisiko ist ein absolutes KO-Kriterium für aufkeimendes Vertrauen. Ich wäre schneller weg als du schauen kannst.

Meine Güte, man ist doch einen evtl. zukünftigen Partner da keine Rechenschaft schuldig. Ein harmloser Eingriff - das kann so vielen sein, welche zukünftigen Risiken sollen davon ausgehen?
Die Entfernung eines Myoms kann z.B. so ein Eingriff sein. Das haben viele Frauen, nichts besonderes.

Nur weil es im Vaginalbereich ist, muss es doch nicht zur Bringschuld werden. Seltsame Ansichten......
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hier nochmal die FS.
Also da ihr alle ausnahmslos gesagt habt, dass ihr etwas sagen würdet, habe ich das auch getan, weil ich mich so besser fühlte.
Er fands null schlimm und natürlich solle ich morgen trotzdem kommen.
Er freut sich so oder so.
Dies nur zum Update.
Zum Gast, der da völlig verunsichert wäre:
Er weiß schon ungefähr, worum es geht, das habe ich ihm schon erläutert und Risiken gehen davon weder für ihn noch für mich aus.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Nur weil es im Vaginalbereich ist, muss es doch nicht zur Bringschuld werden. Seltsame Ansichten......

Die FS wollte doch wissen wie Männer denken, und ich denke: Geschlechtskrankeit? Und sie macht ein Geheimnis daraus? 3 Wochen Heilung/Behandlung/Ansteckungsgefahr? Hat sie mich bereits angesteckt? Bei wem hat sie sich angesteckt? Alle Gefühle, Romantik, Erotik, Interesse an Zweisamkeit wären wie weggeblasen, und ich würde nächstmöglich zum Arzt und eine Untersuchung auf alle möglichen STD machen lassen, denn alle Lippen der Frau sind ja nun verschlossen, und aus ihrer Krankheit macht sie ein Geheimnis.
 
  • #16
Gott sei Dank ist #11 mit seinen diffusen Ängsten absolut in der Minderheit.
1. Der Mann kann fragen, wenn er es wissen will. Ungebeten würde ich es nicht erzählen wg. der "too much information"-Gefahr.
2. Diese hysterische Angst vor sexuell übertragenen Krankheiten ist ein bisschen sonderbar. Man kann sich mit tausend anderen Sachen anstecken, wenn man mit anderen Menschen Bus fährt. Dazu muss man sich nicht verlieben.
3. Für wie unverantwortlich hältst du jemanden, an dem du interessiert bist? Das wäre entweder deine schlechte Wahl oder die pauschale Unterstellung, daß erst mal alle Leute, auf die du dich einläßt, dich belügen und willentlich deinen Schaden in Kauf nähmen.
Ich wäre ganz froh, wenn sich ein Mann, der so denkt, sich ganz schnell wieder vom Acker macht.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Warum so dramatisieren und vorwegnehmen?
Wenn Du mit ihm schon eine intime Beziehung hattest, dann rede mit ihm über Deinen Eingriff -
ohne Details (denn Ihr könnt dann beide entscheiden, was oder wieviel davon Ihr austauschen mögt.
Sollte er wg. Deiner Info davonlaufen, weißt Du Bescheid, wenn er umgekehrt sich wirklich für DICH interessiert, haut ihn wahrscheinlich Deine Info auch nicht gleich um, sondern führt dazu, dass Ihr eine noch andere Ebene in Eurer noch relativ neuen Beziehung gewinnen könnt.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich denke, dass die Gefahr tatsächlich weniger in der - harmlosen - Sache an sich liegt. Sondern mehr darin, dass die Sache schlecht kommuniziert wird.

Ich bin ein Mann, und wenn ich mich in die Lage deines Freundes versetze, würde ich sagen: Wenn ich rechtzeitig weiß, was Sache ist, und mich darauf einstellen kann, dann ist alles gut.

Ich würde also an deiner Stelle mit offenen Karten spielen und entspannt mit dem Thema umgehen. Wenn er dann über die Maßen enttäuscht ist - ein wenig Enttäuschung zeigt ja auch sein Begehren - dann weißt du, das eure Chancen als Paar gering sind. Wenn er wiederum so tut, als wäre das alles so überhaupt kein Problem, dann spielt er dir vermutlich gehörig etwas vor und darauf solltest du ihn dann seeeeeehr vorsichtig ansprechen.

Ich schreibe das so, weil ich denke: Wenn ihr euch gerade kennengelernt habt, dann habt ihr doch wahrscheinlich Lust aufeinander, und das sollte keiner verhehlen.
 
  • #19
Die Genesung hat Vorrang. Außerdem gibt es noch andere Möglichkeiten zur Lust, als (immer nur) GV.
Wenn dies die Genesung nicht beeinträchtigt.

Daher soll die FS diesen Mann bitten, in dieser Zeit auf Sex bzw. GV zu verzichten.
Entweder er versteht und respektiert es - oder er ist der falsche Mann für eine ernste Beziehung ?
 
Top