• #1

Sexy Politikerinnen wie Sahra Wagenknecht weniger glaubwürdig?

Mit welchen Vorurteilen haben attraktive Politikerinnen wie Julia Bonk (Die Linke) und Sahra Wagenknecht (Die Linke) zu kämpfen? Welche Sichtweise vertreten Sie diesbezüglich?
 
G

Gast

  • #2
Ich sehe keinerlei Vorteile, dass die beiden Frauen angeblich haben sollten, nur weil sie angeblich attraktiv sind.

eine Berlinerin
 
  • #3
Was bitte, ist an den Frauen Sexy?
 
G

Gast

  • #4
Nein, ich finde auch Frau Merkel glaubwürdig.
 
G

Gast

  • #5
Angespornt durch die Fragestellung überlege ich seit 10 Minuten ob mir ein glaubwürdiger Politiker einfällt.
Wahrscheinlich tue ich dem einen oder der anderen Unrecht, aber mir fällt einfach keiner ein.
Von daher würde ich sagen, es schadet sicher nicht wenn eine Politikerin gut aussieht. Glaubwürdiger wird sie davon aber auch nicht.
 
  • #6
Mal abgesehen davon, dass ich Sahra Wagenknecht überhaupt nicht sexy finde (sondern schlecht und bieder angezogen und gestylt), finde ich attraktive Frauen in der Politik überhaupt nicht unglaubwürdig.

Ganz im Gegenteil - auch im Arbeitsleben bekommt man doch oft mit, dass sich Attraktivität und Intelligenz sowie (berechtigter) Erfolg im Job überhaupt nicht ausschließen.

Also - gerne mehr attraktive Frauen und Männer in die Politik!
 
G

Gast

  • #7
Attraktivität als Mittel zum Zweck macht Politik noch weniger glaubwürdig als sie es ohnehin schon ist. Als Gegenbeispiel sei der für mich sehr glaubwürdige Wolfgang Bosbach genannt. Oder Peter Altmaier, der ja nun wirklich kein Adonis ist und deshalb eben durch Glaubwürdigkeit punkten muß.
 
G

Gast

  • #8
Sahra Wagenknecht ist nicht attraktiv. Julia Bonk hingegen ist eine heiße Superschnitte und lecker anzusehen. Vermutlich wird sie deshalb aber nicht mit vermehrten Vorurteilen zu kämpfen haben. Zumindest nicht mehr, als andere Politiker auch.

m, 31
 
  • #9
Attraktiv finde ich die Damen auch nicht, allerdings glaube ich Frau Wagenknecht erstaunlicher weise.
 
  • #10
ich bin etwas erstaunt über die Art und Weise der Medien mit diesen Frauen umzugehen.. beispiel Julia Bonk..

zwischen :
http://www.alletop10lijstjes.nl/wp-content/uploads/2010/10/Julia-Bonk.jpg
und
http://farm4.static.flickr.com/3555/3461748225_d5b917cd9e_o.jpg

liegen Welten.. das jetzt schon bei Politikerinnen gephotoshoppt wird bis zum umfallen war mir etwas entfallen..
 
  • #11
In der Politik - genau wie in allen anderen öffentlichkeitswirksamen Tätigkeitsbereichen - ist gutes Aussehen kein Handycap, sondern ein absoluter Pluspunkt.

Die Damen haben allenfalls mit dem Vorurteil zu kämpfen, dass ihr Aussehen sehr hilfreich war, um ihnen als Politik-Youngster die ersten Ämter und Kandidaturen zu verschaffen. Ein hübsches Gesicht macht sich nämlich sehr gut auf Wahlplakaten.
Aber spätestens in der zweiten Runde müssen sie sich durch ihre Arbeit beweisen, sonst sind sie nämlich ganz schnell wieder weg vom Fenster.

Im Bundestag gibt es auch eine hochangesehene Fachpolitikerin (ehem. parlamentarische Staatssekretärin), die in ihrer Jugend Miss Germany war und immer noch blendend aussieht. Niemand hält sie für dumm oder für das Vorzeigefrauchen.
 
G

Gast

  • #12
Also ich dachte immer Politik macht häßlich. An die Möglichkeit, dass die besser aussehenden Menschen keine Chance in der Politik haben, habe ich bisher noch nicht gedacht. Aber in Deutschland wird durchaus das Aussehen mit Kompetenz bzw. Glaubwürdigkeit gleichgesetzt. Dies ist in anderen Ländern anders. Dort gibt es attraktivere Politiker (m/w) als hier. Also scheint es ein Problem der deutschen Politik zu sein. Schade, sonst würden sich wahrscheinlich mehr für politische Diskussionen interessieren.
 
G

Gast

  • #13
Im Bundestag gibt es auch eine hochangesehene Fachpolitikerin (ehem. parlamentarische Staatssekretärin), die in ihrer Jugend Miss Germany war und immer noch blendend aussieht. Niemand hält sie für dumm oder für das Vorzeigefrauchen.
Du meinst Dagmar Wöhrl (CSU). Die hat sich aber erst neulich darüber beschwert, dass sie "oft auf Miss Germany reduziert" bzw. als "blonde Tussi mit reichem Mann" (ihr Mann ist der Textilunternehmer Wöhrl) bezeichnet wird.
 
G

Gast

  • #14
Die einzig wirklich attraktive Politikerin, die mir einfällt, ist Silvana Koch-Mehrin. Ach ja,und die ganzen "Politikerinnen" aus Berlusconis Partei PDL. (ehemalige Models bzw. TV-Starlets)
 
G

Gast

  • #15
Ich empfinde diese Diskussion als absolut unmöglich und frauenverachtend.

w27
 
G

Gast

  • #17
Ich finde es echt schlimm. Warum ist das Aussehen einer Politikerin überhaupt so ein großes Gesprächsthema? Ist mir doch egal, ob die gut aussieht oder nicht. Sie soll - wie auch ihre männliche Kollegen - ihren Job machen und fertig.
Ich finde es auch unterträglich, wie bei Frau Merkel immer an ihrem Aussehen gemeckert wird. Ist doch egal. Männer sind auch nicht schöner.
Hat ein attraktiver Politiker Vor- oder Nachteile? Ich denke nicht, da wird das einfach so hingenommen. Warum soll das bei Frauen anders sein.
 
  • #18
Du meinst Dagmar Wöhrl (CSU). Die hat sich aber erst neulich darüber beschwert, dass sie "oft auf Miss Germany reduziert" bzw. als "blonde Tussi mit reichem Mann" (ihr Mann ist der Textilunternehmer Wöhrl) bezeichnet wird.
Wenn sie darauf reduziert würde, dann wäre sie nicht in die bisherigen und aktuellen Ämter gekommen, sondern auf der Hinterbank versauert. Aber es gibt sicher ein paar Idioten, die sie komisch behandeln. Und für die Presse ist eine "Miss Bundestag" natürlich in jedem Sommerloch ein schönes Thema.
Aber bei den Leuten, die mit ihr gearbeitet haben (davon kenne ich einige), ist davon nichts zu spüren. Dort wird sie als Fachpolitikerin und nicht als "Miss" gesehen.
 
G

Gast

  • #20
Ich würde hier zwischen "attraktiv" und "sexy" unterscheiden.

Bei "attraktiven" Politiker, z.B. Guttenberg oder Koch-Mehrin, habe ich das Vorurteil, dass Ihnen Sachen im Leben leicht gefallen ist. Es mindert für mich Ihre Glaubwürdigkeit, aber eher nur minimal.

Bei "sexy" Politiker, keine Ahnung. Ich habe noch nie Politikerinnen als "sexy" betrachtet, mir fällt weltweit keine Frau ein (oder auch Mann). Offensichtlich ist mein Vorurteil, dass ich Politikerinnen gar nicht erst als potentielle Partnerinnen sehe und zu Ihnen somit keinen sexuellen Bezug aufbaue.

Bzgl. den Frauen Wagenknecht und Bonk, so finde ich sie nicht attraktiv (und wie gesagt schon gar nicht sexy), obwohl beide objektiv betrachtet schon sehr hübsch sind.

M45
 
G

Gast

  • #21
In der Politik bekommt NIEMAND etwas geschenkt - egal, ob attraktiv oder nicht. Dafür braucht es nämlich einen speziellen Charakter, und das halten nur die Härtesten durch.
 
G

Gast

  • #22
Wenn Sarah Wagenknecht attratktiv und sexy ist.......kann sich ja ein Großteil der Frauen ganz gelassen zurücklehnen......aus meiner Sicht ist sie als Frau total bieder, als Politkerin hat sie mehr Biß.
 
G

Gast

  • #23
In der heutigen Zeit glaubwürdige Politiker zu finden fällt mir wirklich schwer...
Hübsch oder nicht, es gibt schlicht keine Bekannten.
 
  • #24
Ob in Politik, Berufswelt, etc. Eine Frau ist ein Mensch *punkt*
Ob die Frau attraktiv ist oder nicht, ist dabei egal. (Solange man nicht mit ihr anbandeln will.)

Ich wünsche jedem Menschen, daß er intelligent und attraktiv ist. Weil ich merke, wie wichtig das in unserer Gesellschaft, und auch für sie selber ist.
Wer dieses Glück nicht hat - na und ? Deswegen ist er trotzdem ein vollwertiger und respektabler Mensch.

D.h. ich gestehe jeder Frau die gleichen Rechte und Talente zu. Egal, ob sie attraktiv ist oder nicht.
Eine Frau kann gute Politik machen - auch wenn sie attraktiv ist. Wie z.B. M. Schwesig (SPD).

(m,51)
 
G

Gast

  • #25
Ich empfinde diese Fragestellung als Frechheit und Heraubwürdigung.
Würden Sie auch fragen:

Sexy Managerinnen wie XY weniger glaubwürdig?
Sexy Ärztinnen wie XY weiniger glaubwürdig?
Sexy Lehrerinnen wie XY weniger glaubwürdig?
Sexy Ingenieurinnen wie XY weniger glaubwürdig?
Sexy Bankangestellte wie XY weniger glaubwürdig?
 
G

Gast

  • #26
Ich empfinde diese Fragestellung als Frechheit und Heraubwürdigung.
Würden Sie auch fragen:

Sexy Managerinnen wie XY weniger glaubwürdig?
Sexy Ärztinnen wie XY weiniger glaubwürdig?
Sexy Lehrerinnen wie XY weniger glaubwürdig?
Sexy Ingenieurinnen wie XY weniger glaubwürdig?
Sexy Bankangestellte wie XY weniger glaubwürdig?

Da frage ich mich auch:

Sexy Manager wie XY weniger glaubwürdig?
Sexy Ärzte wie XY weiniger glaubwürdig?
Sexy Lehrer wie XY weniger glaubwürdig?
Sexy Ingenieure wie XY weniger glaubwürdig?
Sexy Bankangestellte wie XY weniger glaubwürdig?

Ach nee ... Männer in Führungspositionen sind ja nicht sexy. Die sind höchstens erfolgreich, durchsetzungsfähig und stark.
 
G

Gast

  • #27
Weder noch.
Unattraktiv oder sogar hässlich und dumm = wenig glaubwürdig.
Attraktiv oder sogar schön und intelligent und gebildet = glaubwürdiger. M 55J
 
G

Gast

  • #28
Wenn Sarah Wagenknecht attratktiv und sexy ist.......kann sich ja ein Großteil der Frauen ganz gelassen zurücklehnen......aus meiner Sicht ist sie als Frau total bieder, als Politkerin hat sie mehr Biß.
M37
Auch, wenn ich ihre Politik nicht teile, kommt sie doch glaubwürdig rüber.
Attraktivität und bieder schließen sich ja nicht aus. Sie setzt eher auf ihre Intelligenz und Schlagfertigkeit als auf übertriebenes Styling in ihren politischen Auftritten. Es gibt ja Männer die intelligente Frauen attraktiv und sexy finden, [mod. gelöscht, Angriff]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #29
Sahra Wagenknecht = attraktiv??????? Ich lach mich tot!

Jede Wette, dass z.B. Julia Klöckner und sogar Frau Haderthauer von mehr Mänenrs attraktiv gefunden werden als Frau Wagenknecht.