• #31
@27
Er war anders für mich, nicht anders für alle. Er gab mir von Anfang an so ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, das kannte ich bisher so nicht. Ich fühlte mich direkt wohl und vertraut als würden wir uns schon ewig kennen... Nur deshalb vertraute ich dann eher auf mein Gefühl, als auf meinen Kopf... Und dafür bekam ich dann die Quittung... Ich bin nunmal ein Herzmensch und sehr gefühlvoll und dafür bekommt man halt manchmal "eine übergebraten"... Leider...
 
  • #32
@pixy67
Ja ich schaffe es, mich nicht zu melden...
Als gefühlvoller Mensch mit großem Herz ist es leider ziemlich schwierig das Herz von der Zunge zu nehmen...
Aber natürlich war mir das eine Lehre...
 
B

bennyXXL

Gast
  • #33
Fakt ist aber, dass die FS schnell zu haben ist. Der Mann hatte was er wollte. Wieso soll er sich noch melden. Mehr will er von der FS doch nicht. Für die meisten Männer ist eben solch eine Frau nicht als feste Partnerin wünschenswert. Was ist daran nicht zu verstehen. Sie ist doch kein Opfer. Sie will schnellen Sex und den hat sie ja bekommen. Wollte sagen so eine Frau pflegt man nicht in seine Famile/Freundekreis ein.
 
  • #34
@ 20
Natürlich SOLLTE man immer denken und den Kopf in allen Lebenslagen benutzen, nur leider funktioniert das nur so lange, bis man sich verknallt. .....)
Wieso fragst Du das Forum wenn du nichts ändern möchtest bzw. behauptest, man könne sich im verliebten Zustand nicht kontrollieren? Wenn das alles für Dich so selbstverständlich ist, dann ist doch alles gut. Dann mach es einfach das Nächste mal wieder so...
 
  • #35
Ich glaube, du solltest diesen Mann abhaken, denn selbst wenn er sich nochmal meldet, wird das keine ernsthafte Beziehung mehr-glaube ich. Jedenfalls klingt das nicht so.
Ob es andernfalls eine geworden wäre, wissen wir auch nicht.
OK, du hast vielleicht einen Fehler gemacht. Aber ein wirklich toller Mann wäre mit dir vielleicht auch nicht gleich in die Kiste gehüpft.
Hake es ab und zieh deine Schlüsse fürs nächste mal draus.
Du wirst noch andere Männer beim online Dating kennenlernen, also solltest du dir überlegen, wie du das nächste mal vorgehst.
 
  • #36
Ja, es gibt offensichtlich viele Regeln und wenn man die nicht beherrscht, dann versagt man immer nur. Das kann ich nicht glauben; die Menschen sind alle so unterschiedlich. Und ich würde an deiner Stelle nun nicht den Fehler bei mir suchen. So, wie du bist, ist das schon ok und dafür gibt es auch das passende Pendant.

Vielleicht meldet er sich ja noch? Nicht zu unterschätzen ist der Stress mit Pubertierenden. Das kann einen so mitnehmen. Es geht nicht darum, ob jemand sein Zimmer aufgeräumt hat sondern vielleicht z.B. ob das Kind abgehauen ist oder sonstigen Ärger verursacht hat. In dem Fall ist man für anderes nicht frei, kurzfristig zumindest.
 
  • #37
So schnell Sex zu haben, kommt zwar an sich leicht verfügbar rüber, aber ich finde das keinen Weltuntergang. Hat sich ja richtig angefühlt. Aber ich finde, Du darfst hinterher nicht zurückrudern und entschuldigen, sondern müsstest wie selbstverständlich davon ausgehen, dass es was ernstes wird und Dich selbstbewusst und selbstsicher verhalten.
Wenn er sich jetzt erst in einer Woche meldet, heißt das für mich, dass es ihm nicht so wichtig war. Da wäre ich distanzierter, weil meine Begeisterung gedrosselt wird, wenn einer Distanz herstellt. Wenn Du aber den Krümel Aufmerksamkeit bedürftig aufsaugst, bist Du völlig uninteressant und er muss sich wegen Dir keine Mühe geben. Das soll keine Aufforderung zur Manipulation sein, ich habe bloß keine Lust mehr, a) Leuten Energie hinterzuschmeißen, die selber nichts investieren, oder b) Lückenfüller zu sein oder sonst irgendwas, das nichts mit echter Zuneigung zu tun hat, aber "Beifall" spendet, damit ein anderer sich toll finden kann.
Du bist auch kein reifer Apfel, der einem Mann in den Schoß fällt. Dh. nicht jede billige zwischengeschobene Aufmerksamkeit ist gerade gut genug für Dich.

Nun kommt auch noch dieser Altersunterschied hinzu und in Deinem Beitrag klang das so sehr nach "zu ihm aufsehen". Ich habe schon mehrfach erlebt, dass man als Frau von Gleichaltrigen schon nicht ernstgenommen wird. Bei älteren Männern noch viel schlimmer.

Er sagte ich bräuchte mir keine Gedanken machen, denn er fand es sehr schön und wir würden uns trotzdem wieder treffen.
Hat er wirklich TROTZDEM gesagt oder schreibst Du das nur hier, weil Du unterschwellig denkst, einen Fehler gemacht zu haben?

Wenn er es tatsächlich sagte, würde ich mich extrem runterkühlen. Klingt sehr nach Sexbekanntschaft.
Weil Du so dankbar klingst, musst Du das Ruder erstmal innerlich und dann auch nach außen wieder rumreißen. Dh. konzentriere Dich auf Dein Leben ohne Vorstellung von ihm darin, mach Dir klar, was DU in einer Beziehung wirklich WILLST. Sonst hast Du bald eine, die nicht zu Dir passt.
Der Mann muss sich nun melden und sollte Dir auch mal zeigen, wie toll er Dich findet.
Es gibt diese Situationen, in denen man feststellen kann, ob dem anderen was an einem liegt. Man muss sie nur sehen WOLLEN, auch wenn sich rausstellt, dass der andere nicht so begeistert ist wie man selbst.
 
  • #38
Ich habe offensichtlich alles falsch gemacht was Frau falsch machen kann, weil ich auf mein Herz hörte, statt auf den Kopf.
Ich trage mein Herz auf der Zunge und mache mir dann keine Gedanken. Liebe Männer, gibt es eine Möglichkeit den Fehler auszubügeln?
Sorry, du klingst wirklich nicht wie eine Frau mit 37. Wie schon ein anderer Forist gemeint hat, "ich trage mein Herz auf der Zunge" ist ein recht kläglicher Versuch, dir deine kindliche Impulsivität schönzureden. Erwachsen sein heißt auch, die Folgen deines Handels bedenken zu können.
Jetzt ist er für dich ein so unglaublich toller Mann, daß der Verstand total ausgesetzt hat. Und zwar so, daß du bereits 1 Tag (!) nach dem letzten Treffen eine Panik hast, die wirklich der Situation völlig unangemessen ist. Es klingt für mich so, als ob du jetzt in letzter Verzweiflung versuchst, deine "Fehler" wiedergutzumachen, du klingst wie ein Ertrinkender der am Rettungsboot hängt.
All das ist schandbar für eine erwachsene Frau.
Beim 2. Treffen war er abwesend wegen seinem Sohn. Falsch. Er war abwesend weil es ihm schon zuviel wurde. Auch wenn er Probleme mit dem Sohn hat, wäre er froh über die schöne Ablenkung durch dich gewesen. Wenn die Probleme größer wären, wäre er gar nicht gekommen.
Auch hier hast du dir deine Welt schon schöngeredet. Dann mußt du ständig betonen wie toll er ist, und ich denke, deine unangemessenen emotionalen Reaktionen haben ihn schliesslich in die Flucht geschlagen. Und jetzt willst du ihn unter noch mehr Drama zurück.
Erkennst du deinen Denkfehler?
 
  • #39
Liebe FS,

da treffen zwei Menschen aufeinander, die erst einmal jede Menge geistige, körperliche Informationen und Eindrücke zu verarbeiten haben. Das bedarf etwas der Ruhe, Geduld und etwas Abstand. Wenn es was werden soll, dann bleibe vorerst bei dir und warte ab.
 
  • #40
Ich bin der Meinung, dass nicht der schnelle Sex das Problem ist, sondern viel mehr die "Sorge" des Mannes, die FS könnte denken, sie hätten nun eine feste Beziehung oder ständen einen Millimeter davor. Deine ihm bekundete Begeisterung sowie deine Angst, er könnte sich nicht mehr melden, gibt ihm zu verstehen, wie ernst es dir bereits ist.
Der Rückzug ist nun seine Art dir zu verstehen zu geben, dass er euch (noch) nicht als Paar sieht. Ich kenne keinen Mann, der anders reagieren würde.
Einziges Mittel ist mM ihm demonstrativ zu zeigen, dass du die Lage ebenfalls so beurteilst. Keinesfalls melden, wenn er sich meldet, locker reagieren, keinesfalls nach dem Stand der Dinge fragen, o.ä. Er braucht ggf. Zeit, sich über euch klar zu werden, und die bekommt er am ehesten, wenn er das Gefühl hat, nicht "bedrängt" zu werden. Diese Zeit solltest du übrigens für dich auch nehmen und ihm dies auch zu verstehen geben, falls er sich meldet. Drück die Daumen!
 
B

bennyXXL

Gast
  • #41
Doch der schnelle Sex ist dann doch immer schnell ein abtörner...Ich glaube FS er will nach dem einfach nur in Ruhe gelassen werden. Suche dir einfach einen andern Mann für schnellen Sex.
 
  • #42

Was willst Du den NOCH tun? Du hast ein enormes Tempo vorgelegt, hast ihn gleich beim 2. Date in Deine Wohnung eingeladen, ihm versichert, dass Du sonst "nicht so" bist, und ihm zwei Mal in der kurzen Zeit gesagt, wie toll Du ihn findest. Der Mann steht mit dem Rücken an der Wand, und nun willst Du schon wieder was drehen.

Du kommst hier sehr hektisch, voreilig und klammerig rüber und hast Dir damit wahrscheinlich den Kontakt vermasselt. Vielleicht ist es aber gar nicht schade um den Mann, denn auch er war ja sehr fix für so eine Nacht zu haben. Interesse an einer Beziehung lässt dieses Verhalten jedenfalls nicht erkennen.
 
  • #43
So schnell Sex zu haben, kommt zwar an sich leicht verfügbar rüber, aber ich finde das keinen Weltuntergang. Hat sich ja richtig angefühlt. Aber ich finde, Du darfst hinterher nicht zurückrudern und entschuldigen, sondern müsstest wie selbstverständlich davon ausgehen, dass es was ernstes wird und Dich selbstbewusst und selbstsicher verhalten.
Wenn er sich jetzt erst in einer Woche meldet, heißt das für mich, dass es ihm nicht so wichtig war. Da wäre ich distanzierter, weil meine Begeisterung gedrosselt wird, wenn einer Distanz herstellt.
Ich glaube, dass dieses Verhalten sich schnell auf Intimitäten einzulassen davon kommt, weil sehr viele Frau mind. 1 Jahr Single sind und noch länger alleine sind und ausgehungert nach Zärtlichkeit und körperliche Nähe. Deshalb stürzen sich auch viele so schnell mit einem Mann ins Bett.
Sexualität ist in Wirklichkeit das wunderbarste Geschenk zwischen Mann und Frau und sie trägt sehr viel dazu bei, sich wohl und glücklich zu fühlen.

Souverän und selbstsicher könnte die FS sein, wenn der Mann, falls er sich bei ihr meldet, das zu besprechen und zwar, indem sie sich nicht rechtfertigt oder entschuldigend verhält und klein macht, sondern tatsächlich selbstbewusst dazu steht und ihm sagt: "Das Leben ist zu kurz und jeder Tag so wertvoll und es ist meine Einstellung, dass Leben zu leben und nicht "nutzlos" zu verschwenden. Das Leben schön zu gestalten bedeutet für mich als Frau sich auch einem Mann in Zuneigung und Sympathie wenn nicht sogar Liebe hinzugeben, und auch langsam eine langfristige, vertrauensvolle und liebevolle Beziehung aufzubauen. Es liegt in unseren Händen, ob wir uns selbst so wertvoll sind, dass wir uns eine schöne Liebesbeziehung gönnen."

Ob sie den Mann mit einem Statement dieser Art zum Nachdenken bringt, kann es niemand wissen aber sie sagt eigentlich damit etwas sehr wahres. Und ich verstehe nicht, warum die normalen menschlichen Bedürfnissen nach Zärtlichkeit, Berührungen und Sexualität als Bedürftigkeit interpretiert werden?

Sicher, erwachsene Menschen brauchen keine Liebesbeziehungen und können alleine leben; doch ist das wünschens- und erstrebenswert, ist das eine bessere Lebensqualität, wenn es doch an den individuellen selbst liegt, wie sie mit einer schönen Liebesbeziehung ihr eigenes Leben bereichern können? Warum leben die Menschen so als hätten sie zwei Leben im Koffer und verschieben alles auf später?
 
A

Arcturus

Gast
  • #44
Frage bevorzugt an Euch Männer. Wie seht ihr das? Was ist Eure Einschätzung? Ich ließ mich im Taumel der Gefühle (für mich auch unglaublich, dass ich mich so schnell dermaßen verknallt hatte) treiben und bekomme als Quittung keine Mail mehr?
Also mal abgesehen davon, daß Du Dich gern mit dem Mann wieder treffen würdest, weil Du ihn als Mensch (!) anziehend findest - was wäre sonst noch schlimm daran, wenn ihr euch nicht mehr wiedertreffen würdet?
War der Sex denn nicht so gut, daß der Sex allein schon das Zusammensein an diesem Abend gerechtfertigt hätte?
Oder betrachtest Du das sexuelle Erlebnis nicht als schön an sich, sondern als Anzahlung auf die Verpflichtung zu weiteren Treffen seinerseits?

Definitiv würdest Du von mir die Quittung in Form keiner weiteren Treffen bekommen, wenn ich hätte spüren müssen, daß Du den Sex mit mir nur deswegen gehabt hättest, damit ich wiederkomme und nicht, weil Du Sex gern hast.

Das wäre für mich ein Zeichen gewesen, daß Du meine männliche Sexualität nutzt, um ein bestimmtes Ergebnis in Deinem Sinne zu erzielen. Das wiederum wär für mich (nun, da ich in dem Alter bin, es zu ergekennen) eine Warnung gewesen, daß eine mögliche Beziehung mit Dir immer an dem Punkt kranken würde, daß Du Sex und Zärtlichkeiten als Währung in einer Beziehung einsetzen würdest.

Und nun das Positive: Offensichtlich hast Du so gehandelt, WEIL es genau das in dieser Situation FÜR DICH am Schönste erschien. Damit hast Du nicht aus Berechnung sondern aus eigenem emotionalen Antrieb gehandelt.
Also alles richtig gemacht.
Trotzdem kann es passieren, daß er sich nicht zurückmeldet. Das hat dann aber defintiv nichts damit zu tun, daß Du schon beim zweiten Mal zum Sex bereit warst. Es hat dann möglicherweise in anderen Bereichen von seiner Seite aus nicht gestimmt.

Obwohl - hoppla, ich urteile aus dem Verständnis meiner Altersgruppe heraus. Bist Du erst 25 und suchst eine langfristige Beziehung in dieser Altersgruppe, dann ist es möglicherweise anders. Bei uns alten Knackern ist die Einstellung eben schon etwas anders. Die Zeiten mit Zögern und Warten hatten wir schon, der Reiz liegt jetzt in der Abwechslung und die hängt eben nicht mit verzehrendem Warten zusammen.

m47
 
  • #45
Frauen die schnell zu haben sind, sind langweilig. Man(n) nimmt den Sex mit und gut. Für eine feste Partnerin ist eine solche Frau nicht geeignet. Besonders wenn man Kinder hat, sollte man sich überlegen ob man eine unseriöse Frau in seinem Umfeld haben möchte.

Ja, so ein unseriöser Mann, der zwar den Sex mitnimmt, aber die Frau hinterher abwertet, der ist als fester Partner auch nicht geeignet, den möchte eine seriöse Frau auch nicht in ihrer Umgebung haben ...

Ich hoffe ja sehr, dass die FS das nächste Mal vielleicht doch mehr Vorsicht walten lässt - nicht alles, was sich "richtig und toll" anfühlt, ist es dann auch ...
 
  • #46
Zwei Menschen lernen sich kennen, beide wollen Sex, also haben die beiden miteinander Sex. Wenn einer von beiden das nicht gewollt hätte, dann hätte derjenige nicht mitgemacht. Warum sollte man vom anderen schlecht denken, wenn der andere in dieser Situation genauso gerne Sex wollte, wie man selbst?

Sagen "die Männer" nicht immer, dass guter Sex wichtig ist für die Beziehung? Warum sollte man(n) also eine Frau ablehnen, die gerne mit ihrem Partner Sex hat?

Diese ganzen "Rules" und Pick-Up usw. führen doch nicht in eine Beziehung, in der man man selbst sein darf, sondern in eine Beziehung in der man den Partner die ganze Zeit manipulieren muss.

Und was soll das mit diesem "zu leicht machen und deshalb kein Interesse mehr" bedeuten? Ein Mann, der so denkt, wertet sich vor allem selbst ab. Denn mit so einem Mann, kann man keine dauerhafte Beziehung führen. Mit jedem weiteren Schritt (Zusammenziehen, Heiraten, Kinder, Hauskauf) hat er die Frau sicherer und die Frau ist deshalb unattraktiver für ihn.

Ein Mann der denkt "wenn sie mit mir schnell ins Bett gegangen ist, dann geht sie mit jedem schnell ins Bett", offenbart damit ein geringes Selbstwertgefühl. Er hält sich selbst für austauschbar.
 
R

rosenmann

Gast
  • #47
Ich glaube nicht, dass der schnelle Sex primär Schuld ist, wäre sie seine Traumfrau, würde er sich wieder melden. Es hat für ihn nicht so sehr gepasst wie für sie, das kommt doch vor.

Ihre Bedürftigkeit wird er gerochen haben, ich hatte das auch mal bei einer Frau, sie hat mich schier vergöttert, während ich sie allenfalls ok fand was dazu führte, dass sie mir fast schon Leid tat, es war mir peinlich und ich konnte sie nicht mehr richtig ernst nehmen.

Eine solche Unausgewogenheit funktioniert nicht, fertig.
 
  • #48
Liebe FS,

es kristallisiert sich hier deutlich heraus, dass wegen Deines impulsiven Verhaltens und deiner Ungeduld niemand denkt, Du seist fast 40.

Der deutlich erkennbare Reifeunterschied zu einem 50-jährigen Mann macht Eure Kommunikation schwierig.
Bei uns alten Knackern ist die Einstellung eben schon etwas anders.... m47
Das gilt nicht nur für "schnell in die Kiste", sondern für die gesamte Interaktion. Bei Euch liegen wegen Deiner fehlenden Impulskontrolle 2 Generationen dazwischen.

Ein 50-jähriger Mann, vermutlich berufstätig und offensichtlich mit akuten Problemen mit seinem Teeniesohn, was ihm die Stimmung an Eurem Abend verhagelt hat, hat am Wochenende definitiv was anderes zu tun, als Dich mit Rückmeldungen zu Eurer gemeinsamen Nacht zu unterhalten, wenn Du ihn in dieser Hinsicht bereits bebauchpinselt hast. Er hat erstmal kein Bedürfnis nach und kein Interesse an Dir. Seine Bedürfnisse sind befriedigt und er verschwendet keinen weiteren Gedanken an Dich, geht seinen Beschäftigungen nach und möchte darin nicht beeinträchtigt werden durch eine fordernde Frau - bis in ihm wieder das Interesse an Dir erwacht, siehe:
der Reiz liegt jetzt in der Abwechslung und die hängt eben nicht mit verzehrendem Warten zusammen.

So läuft es, wenn er ausreichend leicht verfügbare Frauen hat - eine reicht davon schon.
Mühe gibt sich ein Mann nur, wenn er sonst nicht zum Ziel kommt oder die Frau ihm weitere Reize bieten kann, die ihm wichtig sind. Wenn er sich nicht meldet, dann kannst Du das nicht, was mich nach 2 Dates nicht wundert. Das kann sich bei weiteren Treffen noch entwickeln, muss aber auch sein Ziel sein, außer Sex noch was zu wollen.
 
A

Ares

Gast
  • #49
Zwei Menschen lernen sich kennen, beide wollen Sex, also haben die beiden miteinander Sex. Wenn einer von beiden das nicht gewollt hätte, ...

Volle Zustimmung. Der "unseriöse Mann" ist Unsinn, wenn die Frau genauso Sex möchte. Beklagen kann sie sich eigentlich nur, wenn er drängender ist, dann sollte sie dem eben nicht nachgeben.

Ich habe noch nie eine Frau als "unseriös" betrachtet, die schnell Sex wollte. Und es gibt nach meiner Erfahrung viele, die "so sind", auch wenn das hier im Forum teilweise anders gesehen wird.
Damit habe ich nie ein Problem gehabt, für mich ist das ein positives Zeichen, denn ich gehe, wie #45 auch, davon aus, dass sie trotzdem mit mir zusammen sein möchte, wenn es sich denn so entwickelt und nicht dauerhaft ständig zum Nächsten springt. Mache ich ja auch nicht. Warum sollte das für die Frau anders gelten als für mich? Für mich ist das auch eine Frage von Selbstwertgefühl. Wer nicht damit klarkommt, auch mal verglichen zu werden, dem bleiben nur Jungfrauen beiderlei Geschlechts.
 
  • #50
Genau aus dem Grund habe ich mich treiben lassen, eben weil ich nur ein Leben habe. Ja es war erst beim 2.Date, aber wer bestimmt denn den Zeitpunkt... Ich finde es traurig, dass wir Frauen immer noch negativ gesehen werden, nur weil wir uns unseren Gefühlen und dem wunderschönen sinnlichen Momenten hingeben. Wir Frauen sind in dem Punkt im 21. Jahrhundert angekommen,warum stecken manche Männer im Mittelalter fest? Und warum darf man als Frau immer noch nicht die selben Dinge in Anspruch nehmen, ohne verurteilt zu werden? Traurig, sehr traurig!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Arcturus

Gast
  • #51
Liebe FS,

es kristallisiert sich hier deutlich heraus, dass wegen Deines impulsiven Verhaltens und deiner Ungeduld niemand denkt, Du seist fast 40.
Naja, ganz so meinte ich es nicht.
Habe jetzt das Alter gelesen. Das impulsive Verhlaten paßt schon zu einer fast 40-jährigen. Was nicht paßt ist das bange Fragen ob er sich noch mal melden würde.
Da fehlt ihr wohl doch etwas - auch in ihrem Alter erwartbare - Lebenserfahrung.
D.h. die "Flausen" von wegen "wenn er sich nicht innerhalb....meldet", die hat man eigentlich nur mit jungen Jahren.
Der Rest des Verhaltens der FS ist doch eigentlich altersgemäß, also auch die Tatsache, daß sie Sex ohne hintergründiges Ziel (Anzahlung auf eine Beziehung) genossen hat. Macht ihr diese Einstellung nicht kaputt, bitte.
 
  • #52
Ich war definitiv nicht aus Berechnung mit ihm intim,sondern weil ich ihn wahnsinnig anziehend finde, menschlich und körperlich. Deshalb ist es ja nur so weit gekommen,dass ich mich treiben ließ, weil es eben so fantastisch war. Mittlerweile glaube ich, ich habe ihm zu viele Komplimente gemacht und ihn zu sehr wissen lassen wie toll ich ihn finde und das ich mir mehr mit ihm vorstellen könnte. Wenn das der Fall ist, könnte ich da etwas machen, dass er mich wieder als die interessante Frau wahr nimmt, ohne ihre Gefühlsausbrüche? Ich hab einfach alles durch die rosarote Brille gesehen, auch wenn das hier einige nicht verstehen, aber diese waren vielleicht noch nie derart verknallt... Ich hatte bisher noch nie etwas mit einem viel älteren Mann. Natürlich ist er in einem anderen Stadion seines Lebens, aber Arcturus kannst du mir bitte sagen, wie ich das Ruder rumreissen könnte? Denn so wie für ihn habe ich schon ewig nicht gefühlt, vielleicht sogar noch nie... danke Dir. Lieben Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #53
Ja, so ein unseriöser Mann, der zwar den Sex mitnimmt, aber die Frau hinterher abwertet, der ist als fester Partner auch nicht geeignet, den möchte eine seriöse Frau auch nicht in ihrer Umgebung haben ...
Diese schon. Zumindest so lange, bis sie den Fehler nicht bei sich, sondern bei ihm sucht und erkennt.
Hallo Apfeldieb.
Sorry kannst du das bitte näher erläutern? Denn mir erschließt sich nicht ganz wie du das meinst.
FS
Es ist dieses „trotzdem”, das nicht nur mich stutzig macht: der Mann weiß ganz genau, daß die Frau jetzt – bei ihm – einen Fehler macht. Abgesehen von der Frage, woher er das eigentlich weiß (Erfahrung?): warum läßt er sich trotzdem auf Sex ein? Äußert sich erst hinterher, daß er es für einen Fehler hält, aber darüber hinwegsehen wird? Das ist doch eine durch und durch hohle Phrase.

Ein ernsthaft interessierter Mann würde alles tun, um die Frau von so einem zerstörerischen Fehler abzuhalten. Hat er aber nicht. Warum wohl?
 
A

Arcturus

Gast
  • #54
Na mit Deiner schnellen Verfügbarkeit (Sex) und dann noch ihm sagen, wie toll alles war, hast Du Dich selbst ins Aus geschossen. Männer wollen keine Frauen, die so leicht und schnell zu haben sind für eine feste Partnerschaft. Das lässt halt Rückschlüsse zu, dass Du immer so bist. Auch, wenn Du das "total verliebt" nennst.

Du wirkst bedürftig und leicht zu haben. Abtörn!
Sorry, aber nach dem, was ich mit meiner Ex-Frau erlebt habe, werde ich nie wieder eine Frau länger treffen, wenn sie nicht Sex von sich aus gern will. Dazu habe ich viel zu lange erfahren müssen, wie eine Beziehung ist, in der Sex und Zärtlichkeit als Währung und Druckmittel gehandelt werden.
Eine Frau, die mir gleich zu Anfang kommuniziert, daß Sex für sie nicht so wichtig wäre, hat sich damit ganz nach hinten in die Schlange gestellt.

An die FS: im Alter, in dem ihr euch beide bewegt, wird sexuelle Aufgeschlossenheit nur von den allerwenigsten als Ausschlußkriterium betrachtet - hauptsächlich von den Männern, die immer noch einem Besitzdenken anhängen und von den Frauen, die Selbstwertprobleme haben und anderen Frauen ihre guten Kontakte zu Männern neiden.
Sofern es um ein Alter geht, in dem noch keine Kinder da sind (Mitte 20), ist sexuelle Freizügigkeit natürlich ein bei Männern berechtigtes Thema, denn keiner will Kinder haben und diese danach nur noch am WE sehen, weil die Frau sich nicht binden will/kann wegen ihrer Freizügigkeit.

m47
 
  • #55
Männer wollen keine Frauen, die so leicht und schnell zu haben sind für eine feste Partnerschaft. Das lässt halt Rückschlüsse zu, dass Du immer so bist.
Mit Verlaub: er selber ist doch genauso. Wenn er keine „solche” Frau will (obwohl er es selber forciert hat), dann ist er auch nicht der Typ Mann, den eine Frau sich wünscht. Hier bewahrheitet sich wohl: von zwei Narren hält immer der größere den kleineren für den größeren.
 
  • #56
@33 Frau 45
Offensichtlich warst du noch nie richtig doll verknallt, denn sonst wüsstest du, dass man da nicht denken kann, weil verliebt sein vollkommen irrational ist. Da setzt der Kopf aus,das liegt an diversen Botenstoffen im Gehirn. Und auch Erwachsene benehmen sich dann wie Teenager. Ist sogar wissenschaftlich erwiesen. Nur für die Gegensteuerung gibt es noch keine erfolgreichen Studien. Gegen Hormone kann niemand etwas tun. Also schade,wenn du das noch nie erlebt hast. Verliebt sein ist alles andere als Rationalität und hat damit nicht das geringste zu tun.
 
  • #57
Also ich finde dich ziemlich ungeduldig! Du hast großes Glück, dass er nicht weiß wie du dich verrückt machst und eine Nachricht von ihm herbeisehnst ... Mach doch mal was anderes als an ihn zu denken - das ist nicht normal.

Es war meiner Meinung nach kein Fehler dich mit ihm so früh einzulassen - ist egal ob früh oder spät - eine Traumfrau bei der alles (aber wirklich alles) passt hält man fest.

Ich vermute er hat gecheckt, dass du nach der Nacht mit ihm eine Beziehung vorantreiben möchtest ... das ist ein riesen Abturner und da muss man natürlich erst mal nachdenken ob man das möchte
 
A

aufgewacht

Gast
  • #58
Warum solltest du dich überhaupt haben treiben lassen.
Ich gehe davon aus, dass du bei allem, was du geschrieben hast, du selbst warst. Eben authentisch! Du hast es genossen... und wenn es nicht weitergeht - wovon noch gar keine Rede sein muss!!! - gibt es Katzenjammer.
Das ist wie ein Kater nach einem üppigen Abend.
Du hast nichts gemacht, was du nicht wolltest. Mache die Augen zu und denke daran, wie schön es war. Natürlich will man das Schöne behalten.. immer wieder haben!

Diese ganzen Spielchen... erst mal abwarten... hungern lassen... sich zurücknehmen... bewusst nicht melden...sind für mich einfach nur (Macht)Spielchen unreifer Menschen. Spätpubertäres Gehabe unreifer Frauen (vielleicht auch Männern) die mit ihrer Sexualität nicht klar kommen.

Du bist weder weniger noch mehr Wert für den Mann, den du willst und der dich will, wenn du am ersten oder am achten Abend mit ihm schläfst! Wenn es alles passt, dann ärgerst du dich vielleicht sogar, dass du dir den Genuss nicht schon früher gegönnt hast!
Das sich der Mann über das Wochenende nicht gemeldet hat, spricht nicht gerade für ihn. Aber vielleicht hatte es auch andere Gründe, die überhaupt nichts mit dir zu tun haben. Stress mit Kindern z.B. können dich, die du in seiner Gedankenwelt ja noch nicht so verankert bist, locker ausblenden. Ich kann mir da tausend Gründe vorstellen.
Bei einer Bekannten, die eine dir ähnliche Situation erlebt hatte, hatte der Mann auf dem Heimweg von ihr einen Verkehrsunfall und lag im Krankenhaus. Sie hat im auch die Pest an den Hals gewünscht und sich anders orientiert. Aber ich glaube, sie beißt sich heute noch gedanklich in den Allerwertesten.

Ich wäre mir an deiner Stelle nicht zu schade, ihn zu kontaktieren (am besten direkt anrufen!!) um ihn zu fragen, was los ist. Vielleicht hat er ja eine durchaus plausible Erklärung und wenn alle Wogen geglättet sind, macht ihr weiter, wo ihr stehen geblieben seid.

Ich wünsche dir / euch alles Gute
 
  • #59
@Apfeldieb
Ja sicher, darum haben die beiden ja auch nur eine Affaire! @Herakles hat das eigentlich ganz gut auf den Punkt gebracht, auch wenn ihr mal wieder Gegenwind entgegenblies.

Beide suchen wohl irgendwo jemanden, mit dem sie eine feste Partnerschaft führen möchten - allerdings nicht miteinander. Sie hat hier aber die Vorgabe geliefert, nur eine Affaire zu suchen, während der Mann schon Ausschau nach einer festen Partnerin hält.

Ist doch Unsinn, hier dem Mann niedere Instinkte zu unterstellen, wie der Tenor mancher Foristen ist. SIE will nur eine Affaire und bemängelt nun die geringe Wertschätzung. Will man das, sollte man vielleicht andere Wege suchen und finden und sich eben auf keine Affaire einlassen, deren Hauptmerkmal im u n v e r b i n d l i c h en Sex liegt!
 
  • #60
@Arcturus
Geht doch hier aber gar nicht um Sex an sich, sondern darum, dass die Frau nur eine Affaire sucht, sich aber nun ärgert, dass sie nicht genug Wertschätzung erhält. Mag sein, dass Du auch sofort mit jeder ins Bett möchtest - dennoch bleiben da wohl auch die Gedanken, ob sie es mit jedem so schnell macht, oder ob sich eine feste Partnerschaft mit ihr lohnt. Im Falle der FS, hat sie doch aber vorgelegt und gesagt, sie will nur ne Affaire, während der Mann eigentlich schon was festes anstrebt, nur nicht mit ihr.
 
Top