• #1

Sie braucht Abstand, obwohl sie mich liebt

Hallo Zusammen,
ich m45 bin gerade sehr verzweifelt. Meine Freundin ist gerade auch sehr verzweifelt, weil sie so jemanden wie mich noch nie kennen gelernt hat.
Sie sagt mir, dass noch nie jemand so aufmerksam zu ihr war und noch nie jemand ihr so sehr gezeigt hat, dass sie geliebt wird, wie ich.
Trotzdem hat sie nun das Gefühl, dass sie ausbrechen muss, weil sie nicht weiß, wer sie eigentlich ist. Sie war ihr Leben lang in Beziehungen, fast ohne Pausen, musste immer nur funktionieren und für Kinder und Partner da sein, und möchte zu sich selber finden.
Gleichzeitig hat sie totale Angst mich zu verlieren.
Ich komme gerade mit der Situation nicht klar und weiß nicht, wie ich reagieren soll.
Wir lieben uns sehr und leiden beid<e gerade.
Wir sind jetzt 1,5 Jahre zusammen.
Auch sie weiß nicht, was sie machen soll. Wir haben jetzt ausgemacht, dass wir uns nun erst einmal 4 Wochen nicht sehen, damit sie zur Ruhe kommt und Antworten findet.
Natürlich schreiben wir uns, denn wir vermissen uns sehr!
Sie weiß halt nicht, wieviel Zeit sie benötigt, bis sie zu sich selber findet.
Sowas kann ja Jahre dauern, denke ich.
Sie möchte mich natürlich auch nicht in eine Warteschlange hängen.
Es ist so gemein. Wir lieben wirklich sehr. Sie ist meine Traumfrau.
Habt ihr einen Tipp für mich/uns, wie wir mit dieser Situation umgehen können? Was ist richtig? Was ist falsch?
 
  • #2
Sehr schwierige Sache! Ich weiß ja nicht wie ihr beide genau tickt, aber ich denke sich einfach jetzt 4 Wochen nicht zu sehen wird es nicht einfacher machen! Vielleicht solltet ihr in der Beziehung einen Gang zurückschalten und etwas die Geschwindigkeit rausnehmen, euch schon regelmäßig treffen und auch etwas unternehmen, so dass sie neben der Beziehung und dem Beruf und ihren Kindern für ihre persönliche Entwicklung auch genug Zeit findet!
Da ihr euch vermisst und offensichtlich mehr schreibt, wird diese 4 wöchige Trennung wohl eher mehr Sorgen Ängste und Stress bringen, die noch mehr Zeit verschlingen und die Entwicklung von ihr selbst und der Beziehung nicht weiterbringen werden!
Nimm doch einfach etwas Geschwindigkeit heraus und gib ihr etwas mehr Zeit. Wird sicher eine harte Zeit werden, aber wenn ihr euch so liebt, sollte sie das mehr als wert sein und ich glaube so wird es am schnellsten gehen, in der Sicherheit und Geborgenheit einer nicht einengenden und verständnisvollen Beziehung, zu sich selbst zu finden!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Meine Meinung ....wenn sie Dich lieben würde, wäre sie bei Dir. Zu sich selber finden kann man auch in einer Beziehung und gemeinsam mit dem Partner.
Willst Du jetzt in der Warteschleife hocken, bis sie "sich gefunden" hat?
Für mich liest es sich so, dass es ihr zu eng wurde. Sie hat funktioniert ( nicht ...sie mußte funktionieren, denn sie hat sich ja freiwillig für Kinder und Partnerschaft entschieden und dann Verantwortung übernommen) und merkt, dass sie gerade in ein ähnliches Muster fällt , welches Verantwortung und Verbindlichkeit erfordert. Wenn ich mich in die Situation reinfühle, würde ich eher denken, sie will mit Dir diese Verbindlichkeit nicht.
Aber das müsstest ihr in einem ehrlichen Gespräch klären. Ich würde es heutzutage nicht mehr akzeptieren, wenn mich jemand in die Warteschleife setzen will, ich würde Klärung einfordern und wenn diese nicht stattfinden kann, würde ich mich distanzieren.
W
 
  • #4
Vielen Dank für deine Einschätzung. Glaube mir, ich würde alles machen, damit sie, auch in unserer Beziehung, zu sich selber findet.
Ich möchte mit dieser Frau alt werden. Wir wissen beide nicht, wie da ein Weg sein könnte. Mein Bauch sagt mir, dass sie sich trotz Liebe trennen wird, weil sie so verzweifelt ist und ausbrechen, flüchten möchte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Mir scheint, dass sie sich von dir erdrückt fühlt von so viel Liebe!
Mein Tipp, auch wenn Du es nicht aushalten möchtest:
Schalt 3 Gang zurück, melde Dich nicht auf jede Nachricht, sei beschäftigt und auch mal nicht da.
Ich bin auch ein bisschen wie deine Freundin und kann dir aus Erfahrung sagen, dass es Menschen gibt, die sich einfach ein bisschen anstrengend wollen und die einen Mann brauchen, der zwar schon aufmerksam ist und für sie da, aber der ihr das Gefühl gibt, dass er auch ohne sie zurechtkäme.
Wie alt sind die Kinder?
Ich brauche auch ab und zu ein Wochenende alleine für mich und die Kids ohne dass ein Mann dauernd fragt, was WIR machen.
Das ist zwar einerseits süß, andererseits braucht jeder Mensch auch mal Zeit für sich alleine - und zwar ganz alleine. Sie hat dauernd ihre Kinder um sich herum, muss funktionieren und wenn sie nicht da sind, bist du da.
Lass ihr den Abstand!
Man kann nicht sagen, dass sie dich deswegen nicht liebt, aber die Liebe ist gerade etwas kleiner - ja.
Auch wenn sie dich vermisst.
Schreib ihr nicht mehr, dass du sie vermisst und triff dich mit anderen Freunden. Lass sie mal aufatmen.
Wie heißt es so schön:
es ist leichter, jemanden zu lieben, den man nicht erreichen kann, als jemanden, dem man nicht entkommt.
Ich hatte auch vor 2 Jahren eine Beziehung, die ich irgendwann nur noch anstrengend fand, weil ich eben zwischen Job und Kindern dann auch noch meinem Freund gerecht werden musste. Mutter, Karrierefrau, Freundin und Geliebte in einer Person zu sein kann einen auslaugen.
Hör auf zu leiden und sag ihr v.a. um Gottes Willen nicht,dass du leidest, wenn du sie nicht verprellen willst.
 
  • #6
Das ist ein guter Tip, danke Tini_HH.
Ja, in deiner Beschreibung erkenne ich meine Freundin wieder. Die Tochter ist 13. Sie meinte auch, dass sie fühlen möchte, dass sie auch alleine klar käme, ohne es am Ende zu wollen, da sie mich ja nicht verlieren will.
Aber alleine das Gefühl zu haben, sicher im Leben zu stehen.
Was aber noch erschwerend dazu kommt.....
Sie ist meine Arbeitskollegin. Somit kann man sich gar nicht komplett aus dem Wege gehen.

Zum Thema erdrücken...das kann gut möglich sein, dass ihr das ein wenig zu viel ist, obwohl sie meine aufmerksame Art liebt. Allerdings hat sie auch ganz gerne "geklammert" und wollte nicht ohne mich sein.
Nur, dass der Wind jetzt auf einmal dreht.
 
  • #7
Sie liebt dich nicht und das ist das Problem - das ist leider meine Meinung. Obwohl sie dich mehr mag als alles auf der Welt.
Du tust ihr gut und sie hat sich noch nie von jemandem so geliebt und angenommen gefühlt und natürlich möchte sie das gerne haben und auch behalten, das ist menschlich. Sie würde dich vermutlich auch sehr gerne lieben aber sie kann es nicht. Das ist eine schlimme Situation, das glaube ich ihr. Sie fragt sich vermutlich, warum um alles in der Welt sie dich nicht lieben kann, das wäre doch ein Traum! Und ich bin sicher, sie hat es auch versucht. Aber leider kann man die Gefühle nicht erzwingen. Es tut mir sehr leid für euch aber ich glaube da nicht an ein Happyend. Spätestens wenn ihr der Mann begegnet, den sie liebt, dann trennt sie sich oder kommt in einen Gewissenskonflikt, den du dann auch zu spüren bekommen wirst. Schlimmstenfalls wird einer von euch darüber krank. Der Mensch kann nicht bewusst eine Lüge lange leben, ohne Schaden an Körper und Seele zu nehmen. Wenn man jemanden wirklich liebt muss man nichts "herausfinden", dann weiß man es weil das Gefühl stimmt. Alles andere sind die verzweifelten Versuche, sich mit etwas zu arrangieren und damit klarzukommen weil es objektiv betrachtet für einen selbst gut ist. Zu sich selbst finden bedeutet in solchen Fällen, die Strategie für sich "ausarbeiten", die Gefühle zu unterdrücken bzw. das Fehlen der Gefühle zu ignorieren und nur noch das Gute, das man bekommt, zu sehen und sich auf ein Leben ohne Liebe einzustellen. Aber Liebe wird daraus nicht mehr.
Ich mag mich irren aber ich habe so etwas sehr lange gelebt nur anders herum, mein Mann hat mich nicht geliebt, obwohl wir menschlich ein derart tolles und absolut vertrauensvolles Miteinander hatten, wie man es überhaupt selten findet. Ich hoffe, ich irre mich bei euch. Lass es nur nicht zu lange dauern, bevor du die Reissleine ziehst.
 
  • #8
Wenn sie dauernd in Beziehungen war, hat sie sicher auch erst eine beendet, als ihr euch kennenlerntet. Das Problem ist immer aufgeschoben worden.

Was kannst Du tun? In Ruhe lassen, ist das beste. Alles andere bringt auch nur schlechtes, weil sie ja weiß, was Du für sie empfindest, also musst Du ihr nicht "auf den Geist gehen" damit.

Was heißt Warteschleife... Ich meine, wenn Du so verliebt bist, dann kannst Du doch sowieso an keine andere Frau denken, außer sie sollte ein Trostpflaster sein.
Ich denke, das entwickelt sich von selbst und ich glaube, sie hatte bislang nie den Raum in einer Beziehung, mal ihre Bedürfnisse zu verwirklichen. Insofern denke ich, dass Du die besten Karten hast, wenn Du ihr das zeigst - also dass Du Dich um Dein Leben kümmerst, aber gefühlsmäßig noch bei ihr bist. Dann hat sie den Raum, ihre Bedürfnisse zaghaft zu äußern und zu gucken, was passiert.

Ich hoffe sehr für Dich, dass das nicht nur eine Art Ausrede ist, weil sie sexuell nicht zufrieden ist oder sich generell was anderes wünscht. Wenn Du sie so verwöhnst mit Aufmerksamkeit, ist es schwer, so jemanden gehen zu lassen, weil man ja viel Gutes in der Beziehung erlebt, aber nicht mehr verliebt ist und gemerkt hat, dass was Entscheidendes nicht da ist.

Also es kann beides sein für mich: Vielleicht muss sie erstmal rausfinden, wieviel Nähe und Distanz sie haben will und was mit ihr emotional los ist usw., vielleicht ist das ganze aber auch so, dass sie nicht mehr verliebt ist und aufgrund Deiner Aufmerksamkeit nun im Zwiespalt ist, ob sie weiter die große Liebe suchen soll oder mit Dir zusammen bleiben, weil sie das so angenehm findet, was Du alles für sie tust. Vielleicht hat sie auch das Programm im Kopf, dass sie dem Mann hinterherrennen muss, also der unnahbare Männertyp, der ihr das Gefühl gibt, unzulänglich zu sein und den sie "aufweichen" will mit ihrer "Liebe".
 
  • #10
Also sie war ununterbrochen in Beziehungen (Klartext: Warmwechslerin), liebt Dich über alles, muss die Beziehung aber unterbrechen, um "zu sich selbst zu finden"?

Klingt vertraut. In allen ähnlichen Fällen, die mir bekannt sind, steckte ein anderer Kerl hinter der "Selbstfindungsphase". Der Freund wird in der Warteschlange geparkt, um notfalls wieder auf ihn zurückgreifen zu können.
 
  • #11
Sie hat Ihren Mann für MICH verlassen, damals!

Und wenn ich mir bei nur einer einzigen Sache sicher bin....das sie mich liebt. Das sieht man, wenn man einem in die Augen schaut

Wenn du das sicher weißt, dann musst du einfach Geduld haben und dann findet sich alles wieder. Liebe besiegt alles, davon bin ich überzeugt.
Druck rausnehmen und eine Beziehung führen ohne das "Funktionieren". Dann geht das Funktionieren irgendwann von ganz alleine wieder und wird gar nicht erst als Funktionieren wahrgenommen weil es dann von Innen kommt.
Ich hoffe, du hast Recht mit dem, was du denkst und wünsche euch von Herzen alles Gute!
 
  • #12
Es ist doch völlig normal, dass man/frau nach intensiven Erlebnissen auch hie und da mal eine kleine Zeit für sich brauchen. Du hast doch selber gesagt, sie war in ihrem Leben sehr oft in Beziehungen die anstrengend waren. Betrachte es wie eine Reise zu einer Kur, wenn sie jetzt einfach mal paar Besinnungswochen für sich nimmt. Sie liebt dich ja. Und gerade WEIL sie dich liebt, spürt sie ihren Emotionalkörper intensiver und damit die vielen Erlebnisse, welche noch drin hängen von früher. Die Liebe hat ihren Gefühlskörper berührt und damit auch manche kleine Wunde die noch drinhängt von früher. Weißt du, jeder Mensch hat eine Psyche (Emotionalkörper) und diese ist lebenswichtig. Sämtliche Erfahrungen werden in diesem unsichtbaren Körper miterlebt. In der Nacht wird dann 'entrümpelt' und sortiert - vor allem in den Träumen. Die Psyche eines jeden Menschen weiß eigentlich ziemlich genau, was sie da zu tun hat, man muss das nicht mit dem Verstand hinterfragen, in welche Bilder sie es verpackt. Wenn Lebens-Situationen sehr anstrengend oder sogar gefährlich sind, dann speichert die Psyche diese erst mal ab, ohne sie zu bearbeiten, damit der Mensch sein Überleben sichern kann und handlungsfähig beibt. Wenn der Mensch dann aus der Gefahrenzone raus ist, und wieder in ruhigeren Gefilden lebt, dann ... macht die Psyche so nach und nach ihre Schubladen auf, wo sie die alten Erlebnisse gespeichert hat und sortiert diese. Wie lange so ein Zustand dauert, kann keiner sagen, es dauert bis es verarbeitet ist. Aber ich kann dir sagen: Es ist ein gutes Zeichen. Denn es bedeutet, dass dieser Mensch nun sicher lebt. Weil nur dann kann die Psyche sich erlauben, Resumee zu ziehen und Altlasten (benennbare und nicht benennbare bzw. nur spürbare) zu verarbeiten. Gönnt euch diese Zeit, am besten beide! Bleibt in Verbindung aber lasst euch ein wenig Freiheit, so wie wenn sie zur Kur fährt und einfach mal paar Wochen Erholung nimmt. Es bedeutet nämlich, dass sie sich sehr sicher bei dir fühlt. So sicher wie nie zuvor.
Alles Gute!
Samtina
(Frauen sind seit 27 Jahren mein Beruf)
 
  • #13
Ihr habt die gemeinsame Liebe, auf die ihr aufbauen könnt. Das ist schon mal ein schwerwiegendes Pfund.

Dennoch solltet ihr euch gegenseitig mehr Freiraum geben. Besonders, da ihr auch noch tagsüber zusammen hängt, weil ihr denselben Arbeitgeber habt. Ihr seid also praktisch rund um die Uhr zusammen … das finde ich ganz schwierig. Dabei habt ihr beide (nicht nur sie, auch du) keine Chance, eigene Gedanken zu entwickeln, eigene Unternehmungen zu genießen, ihr tretet auf der Stelle. Das ist gefährlich für jede Beziehung.

Wie wollt ihr das (praktisch) machen, euch »vier Wochen nicht zu sehen«? In eine andere Richtung schauen, wenn ihr euch (zwangsläufig) am Arbeitsplatz begegnet? Wie verkrampft ist das denn? Überhaupt finde ich diese angekündigten Aus-Zeiten über mehrere Wochen wenig hilfreich, oft genug schlagen sie in das Gegenteil des damit Gewollten um, in die endgültige Trennung.
Viel sinnvoller fände ich, wenn ihr die private Zeit, also außerhalb des Büros, besser unterteilt. Nur noch an einem Abend während der Woche und an einem Tag des Wochenendes etwas gemeinsam macht. Alle anderen Tage geht jeder von euch seinen ganz persönlichen Interessen, seinen Hobbys und/oder seinem Sport nach. Jeder von euch unternimmt dann etwas mit seinen eigenen Freunden, einen Tag am WE könnt ihr alle zusammen ins Kino oder Essen gehen. Damit kommt auch »neuer Wind« in die gemeinsamen Unternehmungen, ihr seid weniger fixiert aufeinander. Ab und zu ein getrennter Kurzurlaub.

Falls ihr nicht zusammen wohnt, solltet ihr nur noch eine oder zwei Nächte/Woche miteinander verbringen, das erhöht die Spannung und die Freude aufeinander. Falls ihr zusammen wohnt, wäre es vielleicht hilfreich, wenn ihr getrennte Zimmer in der Wohnung/im Haus habt und dann von Fall-zu-Fall entscheidet, die Nacht gemeinsam zu verbringen.

Denn alles, was du zu eurer Beziehung schreibst, deutet darauf hin, dass deiner Freundin die Luft zum Atmen fehlt. Dem kann schnell abgeholfen werden, solange Liebe da ist (die aber nicht erdrücken darf).

»Selbstfindungsphase« bedeutet nicht immer, dass gleich »ein anderer Kerl« dahinter steckt, lieber @Kain.
 
  • #14
Ich hoffe, du hast Recht mit dem, was du denkst und wünsche euch von Herzen alles Gute!

Vielen Dank!
Sie hat mir in die Augen geschaut, gesagt dass sie mich liebt und sie mit mir alt werden möchte. Sie weiß nur nicht, wie sie das alles unter einen Hut bringen soll und verzweifelt ist.
Sie ist meine Frau, es gibt keinen Grund für mich, dass sie mich anlügen würde. Ich vertraue ihr da absolut. Wenn sie das so sagt, dann ist das so!
 
  • #15
Sorry aber ich bin auch der Meinung dass diese Frau dich nicht TOTAL liebt. Wenn man jemanden so sehr liebt braucht man keinen Abstand. Sicher mag sie dich sehr, aber sie müsste ja Angst haben dich zu verlieren wenn sie auf Abstand geht.

Ich rate dir dringendst selbst auf Abstand zu gehen und SIE wieder auf dich zukommen zu lassen. Das Gelaber von ihr von wegen sie liebt dich ja so sehr braucht aber Abstand und muss sich selber finden - vergiss es. Dumme Ausrede.

Wenn ich einen Mann sehr liebe will ich ihn sehen und brauche keinen Abstand. Abstand brauche ich erst wenn ich mir meiner Gefühle zu ihm nicht mehr sicher bin.
 
  • #17
Wenn man jemanden so sehr liebt braucht man keinen Abstand. Sicher mag sie dich sehr, aber sie müsste ja Angst haben dich zu verlieren wenn sie auf Abstand geht.
.
Ja, dass sagt sie auch....dass sie sehr sehr Angst hat mich zu verlieren.
Trotzdem ist sie im Zwiespalt. Das Eine schließt das Andere ja nicht aus.
Auch wegen dieser Angst mich zu verlieren, ist sie fix und fertig!
 
  • #18
Habt ihr einen Tipp für mich/uns, wie wir mit dieser Situation umgehen können? Was ist richtig? Was ist falsch?
Ich sehe das ganz genau wie Beitrag *2 , die Liebe von ihr reicht nicht aus zu bleiben,.es ist reine Rhetorik um aus dieser Beziehung geschickt herauszukommen, denn wenn man erstmal weg ist, ist man weg, sie hat nicht den Mut dir das direkt zu sagen! Eine schwache Haltung!

Glaube mir, ich würde alles machen, damit sie, auch in unserer Beziehung, zu sich selber findet.
Ich möchte mit dieser Frau alt werden. Wir wissen beide nicht, wie da ein Weg sein könnte. Mein Bauch sagt mir, dass sie sich trotz Liebe trennen wird, weil sie so verzweifelt ist und ausbrechen, flüchten möchte.
Was du moechtest zaehlt hier nicht, da sie das nicht moechte und Punkt.
Wuerde eine Frau das mit mir machen, ich wuerde 100 Pro ohne zu ueberlegen Tschuess sagen und mich nicht vertroesten lassen. Mein Selbstwert wuerde dss niemals zulassen. Und Kontakt zu ihr wollte ich auvh nicht mehr, denn das waere nur eine Blockierung fuer einen neuen Kontakt. Man muss zum eigenen Vorteil Mut haben abzuschliessen um konsequent zu sein!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Und wenn ich mir bei nur einer einzigen Sache sicher bin....das sie mich liebt.
Wenn du dir da sicher bist, verstehe ich das Problem nicht.
Wenn sie dich liebt wird sie schnell zurückkommen und ihr könnt wieder zusammen sein.

Wenn sie nicht wieder zurückkommt, liebt sie dich eben doch nicht. Ist das nicht eindeutig ? Könnte es anders sein ?
Ich meine, in eurer Konstellation.
Ich rede nicht von einer Inderin, die mit dem Mann, den sie liebt, nicht zusammen sein kann, weil sie sonst von der Familie des anderen Mannes, mit dem sie verheiratet ist, umgebracht wird.
Hier ist Deutschland und da entscheidet jeder frei, wen er liebt und mit wem er zusammen ist.

Ich verstehe leider nicht diese sehr speziellen Termini, vielleicht könntest du noch erklären, was das bedeutet.
- sie weiß nicht, wer sie ist. Wie kann man das nicht wissen ?
Also ich weiß es: ich bin Frau frei, 49 Jahre, Mutter einer Tochter, Ingenieurin.
- sie möchte zu sich selbst finden. Wie kann man nicht bei sich selbst sein ? Ich sehe an mir herunter, da sind meine Füße und oben dran bin ich. Ich finde mich jederzeit, sogar ohne Brille, sogar im Dunkeln.

Also was bedeutet das ?
Dass sie ein bißchen Freizeit haben will ? Was alleine machen ?
Keine Erklärungen abgeben, wo sie hingeht und warum und wann sie wiederkommt. Oder dass sie doofe Sachen machen will wie den ganzen Sonntag ungeduscht im Schlafanzug auf dem Sofa sitzen, trash-TV gucken und eine gelieferte Pizza direkt aus dem Karton essen, ohne dass jemand Zeuge dieser Entgleisung ist ?

Nun, dann ist es doch ganz einfach: triff sie viel weniger als bisher, damit sie all das tun kann und zwar regelmäßig und fortlaufend, nicht nur in den nächsten vier Wochen.
Und schreibe ihr viel weniger SMSsen. An den Gammelsonntagen gar keine. Und auch sonst wenige oder auch gar keine.
Was schreibst du denn da so ? Wie viel Erzählenswertes erlebt man denn so über den Tag ? Oder schreibst du nur, dass du an sie denkst und sie vermisst und so was ? Mehrmals am Tag ? Wozu ? Dass weiß sie doch....

Naja, vielleicht liege ich ja auch völlig falsch und 'mich selbst finden und dann mit mir bekannt machen' kann ja auch etwas anders bedeuten. Nur was ?

w 49
 
  • #20
Nicht ich schreibe ihr oder ich telefoniere mit ihr. Sie ruft mich genau so an, wir telefonieren lange, sie schreibt genau so viel wie ich. Dies ist also keine Einbahnstraße.
Sich finden heißt.....
Sie hat immer nur funktioniert. Konnte sich selber gar nicht entwickeln. Rausfinden, was sie möchte, was könnten ihre Hobbies werden, was ihre Wünsche. Sie hat nicht gelernt zu fühlen, was sie wirklich möchte. Mal nein zu sagen ect. Ihr eigenen Wünsche zu äußern
 
  • #21
Natürlich schreiben wir uns, denn wir vermissen uns sehr!
Sie weiß halt nicht, wieviel Zeit sie benötigt, bis sie zu sich selber findet.
Sowas kann ja Jahre dauern, denke ich.

Schwierig, gerade mit Ferndiagnose. Aus dem Bauch heraus glaube ich, dass es wenig hilft, wenn ihr dauernd Kontakt habt. Und, dass Warmwechseln ungünstig ist, weil dann unter anderem genau das passiert, was ihr jetzt durchmacht. Im Grunde wird sie zweifeln, ob sie ihren Mann "für Dich" verlassen hat oder ob Du nur willkommener Anlass warst, um warm wechseln zu können.
Ich würde sie in Ruhe lassen und auf "echten" Abstand bestehen. Wenn Du wirklich ihre große Liebe bist, wird sie das erkennen, wenn nicht, bestätigst Du, warum ich mit keiner Frau etwas anfange, die in einer Beziehung ist...
 
P

proudwoman

Gast
  • #22
Ich kann Dir wirklich nur den Beitrag Nr. 18 von @frei ans Herz legen, lass sie mal eine ganze Weile in Ruhe und antworte nicht mehr. Führt einfach mal, am besten noch heute ein ehrliches Gespräch. Vermittelt ihr aber, dass Du für sie da sein wirst. Ich weiß, das ist kein guter Tipp, sich in die Warteschleife zu begeben, aber sage ihr einfach auch, dass Du nicht ewig auf sie wartest. Ich habe irgendwie das Gefühl, mit ihr wird das alles ein Drama....und zwar ohne Ende. Daran gehst Du kaputt.
 
  • #23
Sie hat immer nur funktioniert. Konnte sich selber gar nicht entwickeln.
Wie alt ist sie denn und wieviele Kinder hatte sie denn zu versorgen bzw. wie groß war der Arbeitsanfall?
War sie eine Übermutter, die nur für Familie gelebt hat? War sie berufstätig und hat andere Menschen kennengelernt? War sie immer zu Hause?
Was ist da los, dass eine Frau in dem Alter (ich vermute jetzt einfach mal, sie ist ungefähr in Deinem Alter) sich nicht weiter entwickelt hat?
Ich finde das ein bißchen merkwürdig, wenn ich ehrlich sein soll.
Ich denke, Du solltest zwar Verständnis haben, aber dennoch auf Deine Grenzen aufpassen. Es wird ihr ja nicht unmöglich sein, auch auf Deine Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen, wenn sie nur lernen muss, neue Hobbys etc. zu finden. Vor allen Dingen nicht, wenn sie Dich wirklich so liebt, wie Du es gerne glauben möchtest.
Das geht alles auch in einer Partnerschaft. Man entwickelt sich gemeinsam mit dem Partner weiter.
Ich weiß nicht, aber irgendwie kommt mir die Begründung von ihr vorgeschoben vor. Oder es steckt ein tieferes Problem dahinter, aber dann sollte sie sich professionelle Unterstützung suchen und sich coachen lassen.
W
 
  • #24
Lass sie einfach - je mehr du sie in Ruhe lässt, desto schneller kommt sie zurück!
Klingt doch sehr schön, eure Beziehung, hab Vertrauen!
Lieben Gruß
vincent
 
  • #25
Hm, es gibt hier zwei Ebenen, aus meiner Sicht.
Die erste ist zuwenig Luft zum Atmen im Alltag. @frei hat das einmal mehr gut auf den Punkt gebracht. Ich vermute, ihr seid jedes Wochenende zusammen? Dann durchbrecht das doch mal. mach du mal eins für dich allein oder mit Freunden und sie ebenso. oder auch nur mal füe einen Tag. Aber eben immer wieder, nicht nur einmalig. Sprecht vorher darüber, damit keine Missverständnisse auftreten. Mir scheint nämlich, dass ihr beide evtl. die Angst habt, der jeweils andere könnte so ein eigengestaltetes Wochenende als Beziehungsrückzug und Liebesentzug missverstehen? Wenn sie ständig immer mit jemandem zusammen war, istv es fast unvermeidlich, dass sie das Bedürfnis hat, mal völlig frei tage gestalten zu können. herumgammeln, weggehen, sich niemandem gegenüber erklären oder rechtfertigen zu müssen, sich nicht zurechtmachen müssen, unbeobachtet sein, sich völlig frei und ungezwungen verhalten und bewegen können, nicht ständig zum zeitpunkt x an Ort y sein müssen etc.
Dazu gehört auch, dieses stundenlange schreiben und telefonieren mal zu hinterfragen. das ist nicht nähe sondern aneinander kleben. Es erzeugt auf dauer Stress und Druck. Frag dich mal ganz ehrlich, ob du das wi9rklich WILLST und Brauchst? oder ob es nicht eher aus Gewohnheit und/oder Pflichtgefühl heruas erfolgt. Zum beispiel, um dem anderen ständig zu versichern, wie sehr man ihn doch mag/liebt. Das führt mich zu Ebene 2:
Ihr praktiziert ein permanentes Hin und herschreiben, wie lieb ihr euch doch habt, wie glücklich ihr doch nicht seid miteinander. Und wie sehr ihr euch vermisst? hallo? ihr sehtr euch wahrscheinlich jeden werktag im Job plus dazu am WE - und vermisst euch? Sowas ist NICHT normal, wenn man ü40 ist! Nichts gegen starke Zuneigung, aber wer sich ständig versichern muss, wie sehr er den anderen liebt und vermisst, der sollte diesem bedürfnis mal auf den Grund gehen. Ich hätte für sowas weder zeit noch Lust. ich muss einem geliebten Menschen nicht jeden Tag aufs neue das versichern. Meine Liebe ist nicht kleiner deswegen, weil ich sie nicht dreimal täglich verbal ausspreche. was davon braucht ihr/du eigtl. mehr? Zu schreiben(sagen), wie sehr du sie liebst/vermisst, oder es zu lesen(hören)? m44
 
  • #26
Auch sie weiß nicht, was sie machen soll. Wir haben jetzt ausgemacht, dass wir uns nun erst einmal 4 Wochen nicht sehen, damit sie zur Ruhe kommt und Antworten findet.
Natürlich schreiben wir uns, denn wir vermissen uns sehr!
Sie weiß halt nicht, wieviel Zeit sie benötigt, bis sie zu sich selber findet.
Sowas kann ja Jahre dauern, denke ich.
Sie möchte mich natürlich auch nicht in eine Warteschlange hängen.
Es ist so gemein. Wir lieben wirklich sehr. Sie ist meine Traumfrau.
Habt ihr einen Tipp für mich/uns, wie wir mit dieser Situation umgehen können? Was ist richtig? Was ist falsch?

Mache dich rar und treffe dich mit anderen Frauen. Ist ein ganz primitiver Move, aber manche Leute brauchen so etwas.

Alternativ kannste auch ganz romantisch daran glauben, dass die wahre Liebe darin bestünde, jederzeit bereit zu sein, los zu lassen.
Kommt aufs gleiche raus.

Im Endeffekt ist es so: Wenn einer meint in der Beziehung wäre der Wurm drin oder man wäre sich nicht sicher oder man bräuchte eine Bedenkzeit oder man bräuchte Abstand etc.pp. dann stimmt etwas nicht und dann ist die Beziehung mehr oder weniger hinüber.
 
  • #27
Glaube mir, ich würde alles machen, damit sie, auch in unserer Beziehung, zu sich selber findet.
Mein Bauch sagt mir, dass sie ... ausbrechen, flüchten möchte.

Dein Bauch hat Recht!
Gemäß Wörterbuch "Frau sagt, Frau meint" bedeutet
"4 Wochen Distanz, um sich selber zu finden", nichts anderes als
"4 Wochen Distanz, um andere zu finden".

Und sollte sie nach 4 Wochen mit Kulleraugen wieder in deine Arme wollen, bedeutet das nicht, dass sie dich vermisst hat, sondern wahrscheinlich eher, dass sie niemanden gefunden bzw. es ausprobiert und bereut hat.

Mir haben in meinem Leben fast ein Dutzend Frauen gesagt oder "gezeigt", dass sie mich liebten.
Über die Hälfte machten eindeutige Andeutungen, mich auch gerne heiraten zu wollen.
Glaubst Du, die haben mich alle wirklich (uneigennützig) geliebt? Ich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #28
Also ich halte die vier Wochen Strategie für untauglich.

Wenn der eine Partner den anderen erdrückt, dann wäre die bessere Variante, auf ständiges Telefonieren und SMS zu verzichten und der Frau ein oder zwei Abende pro Woche für Selbstfindung und Aktivitäten ohne Partner einzuräumen.

Von den vier Wochen hat sie ja nichts, weil sich dadurch am Alltag danach nichts ändert. Evtl. wird sie nur feststellen, dass es ihr ohne Dich besser geht und dann die Beziehungspause in ein Beziehungsende verwandeln.

Und das müsste ja nicht sein, wenn Du bereit bist, die Bedürfnisse Deiner Partnerin nach Zeiten ohne gezeigte Liebe zu erkennen und zu respektieren.

Ich habe hier auch eine Bekannte, die von ihrem Nachbarn seit Jahren völlig belagert wird. Auf der einen Seite macht er unheimlich viel für sie und ihre drei Kinder und dafür ist sie dankbar. Auf der anderen Seite kommt er genau aus dem gleichen Grund nicht als Partner in Frage, weil er sie jetzt schon erdrückt.
 
  • #29
Hallo,
ich möchte mich hier nach ein paar Monaten nun mal zurück melden und denen, die mir Mut zu gesprochen haben, danke sagen und denen, die gemeint haben, ich solle Sie zum Teufel schicken....oder das hat keinen Sinn...ect, sagen, dass es wohl Sinn hat zu kämpfen.
Wenn ihr immer so handelt, ist es kein Wunder, das ihr euch in einem SINGLE-Forum aufhaltet.
Sie hat keine 4 Wochen gebraucht um zu erkennen, dass sie mit mir auf jeden Fall zusammensein will.
Wir sind sehr glücklich zusammen. Dies wollte ich zum Abschluß euch noch mit teilen.
 
P

proudwoman

Gast
  • #30
Hallo,
ich möchte mich hier nach ein paar Monaten nun mal zurück melden und denen, die mir Mut zu gesprochen haben, danke sagen und denen, die gemeint haben, ich solle Sie zum Teufel schicken....oder das hat keinen Sinn...ect, sagen, dass es wohl Sinn hat zu kämpfen.
Wenn ihr immer so handelt, ist es kein Wunder, das ihr euch in einem SINGLE-Forum aufhaltet.
Sie hat keine 4 Wochen gebraucht um zu erkennen, dass sie mit mir auf jeden Fall zusammensein will.
Wir sind sehr glücklich zusammen. Dies wollte ich zum Abschluß euch noch mit teilen.
Das finde ich schön für Euch beide! Habe gerade mal geschaut, was ich geschrieben hatte, ich war ja eher auch skeptisch.
Mal sehen, wie es mit Euch weiter geht und wie lange. Ich würde mich freuen, wenn Du nach einigen Wochen noch mal kurz schreibst. Alles gute für Dich!
 
Top