• #1

Sie Fragen, wie sie es sich weiter vorstellt oder nicht?

Hallo Leute,
ich treffe mich zurzeit mit einer und wir haben uns nächste Woche verabredet. Wir werden noch miteinander telefonieren, um auszumachen, was wir tun wollen. Ich bin schon hin und weg von ihr und die ersten beiden Treffen waren super. Wir kennen uns auch mittlerweile seit 6 Wochen. Sie hat wegen der Arbeit leider wenig Zeit, aber sie nimmt sich trotzdem für das Treffen unter der Woche etwas Zeit. Bis jetzt waren wir zwei mal in einem Café und haben uns immer gut unterhalten, doch nun will ich ihr zeigen, dass ich mehr als nur Freundschaft will. Ich glaube, dass sie auch genau so denkt, ansonsten würde sie wahrscheinlich nach so langer Zeit nicht noch einmal zustimmen. Ich habe auf jeden Fall vor, beim nächsten mal Initiative zu zeigen und versuchen ihre Hand zu halten und Körperkontakt zu pflegen und vielleicht wenn der Moment passt, ist sogar ein Kuss drin. Doch weiß ich nicht, ob ich lieber darauf hören soll und schauen soll, wie sie reagiert, oder doch lieber darauf ansprechen soll, wie sie es sich weiter vorstellt und wie es weitergehen soll. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das gleich so fragen soll, da ich auch etwas direkt finde und ich eh sehen werde, ob sie es erwidern wird, oder nicht. Vielen Dank für eure Hilfe
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Naja. Zwei Treffen in sechs Wochen. Du bist hin und weg. Wie oft triffst du dich, wenn du nicht gleich hin und weg bist?

Sorry. Mir fehlt da etwas die Intensität. Ich bin mir nicht sicher, ob die Frau das genauso sieht ..
 
  • #3
Lieber FS,
also; ganz objektiv finde ich es seltsam, dass ihr euch sechs Wochen kennt und euch jetzt erst das dritte Mal trefft - scheinbar nur, weil sie so wenig Zeit hat. Hast du öfter nach Treffen gefragt und sie hatte keine Zeit? Dann weiß sie auf jeden Fall, dass du viel Interesse hast, ist aber nicht ganz so begeistert von dir wie du von ihr. Vor allem, wenn ihr euch bisher nur nachmittags (?) im Café getroffen habt und nicht mal abends zum Essen o.ä. Auf jeden Fall: Achte auf ihre Körpersprache und überfall sie nicht mit Kuss und Körperkontakt auf Teufel komm raus. Wenn sie sich wegdreht, zurück- statt vorlehnt, gar keine Nähe sucht, dann ist das ein Warnzeichen. (Versuchen kannst du es natürlich trotzdem, danach weißt du dann Bescheid.) Und ansprechen würde ich beim dritten Date auch nicht, wie es weitergehen soll. Entweder ihr kommt euch näher (Kuss, oder sonst körperliche Nähe), und dann geht das eben alles seinen Gang, oder sie zeigt deutlich, dass sie das nicht will, und dann hat sich das eh erledigt, dann möchte sie nicht. Nach drei Treffen kann man eh wenig sagen, da man sich noch kaum kennt.
Bei mir war es so: Wenn ich jemanden wirklich toll fand, konnte der auch wenig falsch machen, und wenn er mich küssen wollte, war ich begeistert. Ich wollte denjenigen aber auch häufiger sehen als alle zwei Wochen einmal im Café. Wenn ich mir unsicher war, ob ich den anderen wirklich gut finde, dann hat es nicht geholfen, wenn der andere zu schnell Nägel mit Köpfen machen wollte. Allerdings hat im Endeffekt da meist gar nichts geholfen, am Ende hab ich mich meist doch gegen ihn entschieden...

w, 35
 
  • #4
Ich würde es auf keinen Fall ansprechen, sondern so machen, wie du zuerst vorgeschlagen hast: versuchen, Körperkontakt herzustellen oder zumindest nah bei ihr zu sitzen und wenn es passt, die küssen. Du wirst schon bei jeder Art von körperlicher Annäherung merken, ob sie mitmachen will oder nicht. Einzig die Aussage „sie hat (nach langer Zeit) zugestimmt“ lässt mich aufhorchen. Wie lange ist das letzte Treffen denn her? Nicht dass sie dich nur warmhält und aus Nettigkeit oder Langeweile zum Date kommt. Aber auch dass wirst du dann merken. Achte auf ihre Signale und zeige dein „Hin und Weg“-Sein nicht zu direkt. Aber: nicht reden - tun!
 
  • #5
Wenn ihr bis 30 seid, würde ich die Zeit besser nutzen, bevor Du eine Konversation über eine Beziehung führst.
Zeige ihr doch einfach mit Deinen Taten, was Du möchtest.

m, 35
 
  • #6
So etwas zeigt man und redet nicht darüber!
Liebe ist Mut und Leidenschaft. Keiner möchte mit einem lauwarmen Liebhaber zusammen sein, der alles zerreden und ausdiskutieren muss!
 
  • #7
Ich würde sie bei der Begrüßung einfach umarmen und je nachdem, wo ihr wohnt und wie es üblich ist, diese Bussibegrüßung machen. Dann sitzt Du nicht das ganze Date über rum und überlegst, wie Du wann ihre Hand nehmen kannst, und das dann vielleicht wie einen toten Fisch.
Wenn sie danach konsterniert reagiert und im weiteren Verlauf eisig drauf achtet, dass immer ein Tisch, Kellner oder sonstiges Fremdwesen zwischen euch ist, weißte Bescheid - das wird nix außer Freundschaft.
Wenn es gut läuft und sie nicht komisch reagiert, umarmst Du sie vorsichtig beim Abschied noch mal und dann sollte, wenn es ein Drehbuch wäre, der Kuss kommen. Außer, einer von euch hatte Fisch, was mit Knoblauch oder zu viele kohlensäurehaltige Getränke.

Aber bleib locker. 2 Treffen in 6 Wochen ist wirklich wenig Zeit. Deine Begeisterung würde ich erstmal zurückschrauben.
doch lieber darauf ansprechen soll, wie sie es sich weiter vorstellt und wie es weitergehen soll
Bloß nicht. Denkst Du, sie hat sich um eure Bekanntschaft mehr einen Kopf gemacht als Du? Ich glaube das nicht.
DU selbst musst ja auch wissen, was weiter wird. Dazu würde ich aber erstmal gucken, was noch mehr für eine Beziehung mit ihr spricht als nur ihr Aussehen und die Info, dass sie wenig Zeit hat aufgrund ihrer Arbeit.
 
  • #8
Hallo,

ich würde dir empfehlen, dass ihr euch nicht in einem Cafe trefft.
Geh auch nicht "nur" mit ihr Essen.
Dabei sitzt man sich gegenüber und der Tisch ist dazwischen.
Das ist schon etwas ungünstig sich anzunähern. Zudem ist das sehr auf Gespräch gepolt. Die Atmosphäre ist nicht locker genug.
Auf keinen Fall solltest du ohne jede Annäherung fragen, wie es jetzt weiter geht.

Geht doch lieber abends aus in eine Bar zum Beispiel, in der man auch tanzen kann. Billardspielen oder Ähnliches. Besser wäre noch Glühweinmarkt (leider noch zu früh). Da gibt es auch was zu sehen.
Und dann das ganz normale Programm.
Irgendwann nimmst du mal ihre Hand.
Wenn sie dich anschaut, sieh direkt selbstbewusst in die Augen zurück, lächel sie an.
Wenn sie die Hand wegziehen sollte (was ich nicht glaube), kannst du dich entschuldigen und sagen, dass du sie einfach wahnsinnig (wahlweise) "toll" oder"schön" usw. findest.
Nur Mut. Mehr als eine Abfuhr kannst du nicht riskieren.
Grunsätzlich: Die Körpergrösse ausspielen, den Beschützer spielen, Tür aufhalten, Jacke anbieten wenn kalt usw.

Viel Erfolg.

Lol, so würde ich es machen, wäre ich ein Mann.
 
  • #9
Das Beste ist eher das vorsichtige körperliche Näherkommen. Ideal auf einer Parkbank, wo Du deinen Arm auf die Lehne um sie legen kannst und sich vielleicht Eure Oberschenkel leicht berühren. Zieht sie ihren Oberschenkel weg, hast Du die Antwort, dass sie eher ablehnend ist. Lässt sie ihn stehen, kannst du davon ausgehen, dass sie dir zugetan ist. Vielleicht lehnt sie sogar ihren Kopf an deine Schulter. Damit hast du dann einen Anfang gemacht und kannst dich weiter vortasten.
Es wird jetzt auch abends sehr kühl, so dass du auch, wenn es sie fröstelt, deine Jacke um sie legen kannst. Du wirst spüren, ob Sie diese zärtliche Geste mag.
Wenn Du sie direkt fragen willst, musst Du davon ausgehen, dass sie sich unter Druck gesetzt fühlt und ausweichend antwortet.
 
  • #10
HHHIIIIIILLLLLFFFEEEEEEEEEEEEEEEE .....
Sorry, aber wie kann ein Mann hin & weg sein von einer Frau, mit der er bisher Kaffee trinken durfte?
Bei deinem "Tempo" ist die Lady vermutlich längst eingeschlafen.
Über Sex redet Mann nicht ... Mann hat Sex. Und so ähnlich ist es auch mit den ersten Berührungen und dem ersten Kuss. Pass einfach auf, wie ihr Körper reagiert ....... Was sie sagt, ist egal - die Körpersprache ist wichtig. Denn diese ist nicht gekünstelt. Auch die Stimmlage ist wichtiger als das, was sie sagt. Und für sie sind deine Taten, deine Körpersprache und deine Stimme interessant. Dein Gelaber nicht.
Das heisst jetzt nicht, dass du dem Motto "Dran - drauf - Drüber" huldigen sollst. Sondern geh behutsam vor, lass ihr die Möglichkeit, das Tempo zu verlangsamen .... aber lass sie sehr genau spüren, dass du sie im Bett haben willst. Nichts erzwingen wollen - aber deinem Ziel treu bleiben. Nicht aufgeben, wenn sie Tempo rausnimmt - und ja nicht beleidigt spielen. Sondern 2 Schritte zurück und weitermachen. Solange sie nicht geht .......
 
  • #11
Ich sag es mal so, Frauen beobachten Männer in Wartepositionen sehr intensiv. Vielleicht ist der Mann kein Frauenheld, aber auch nicht unsympathisch, nur fehlt ihm etwas, dann schiebt sie ihre Arbeit vor. Aber auch Männer die nicht vom ersten Blick der Typ der Frau sind, könnten mit genug Aktion punkten, indem sie aktiv werden.

Sie ist daran interessiert, ob von dir noch mehr kommt, was anziehend, erotisch, sexy, oder was auch immer ist, das den Funken überspringen lässt und viele Männer machen das einfach nicht. Vielleicht ein intensiver Blick, eine plötzliche Überraschung.

Geht nicht ins Café, sondern besser auf ein Event, wo man Schaffe also Verbindungen. was trinken kann. Nutze die Gunst der Stunde, dein "Territorium" klar zu machen. Wenn Leute an euch ungeschickt vorbeilaufen, nimmst du sie mal kurz in den Arm. Oder du ziehst sie am Arm zu dir her, nicht um ihr was zu sagen, sondern ganz selbstverständlich ein Zeichen zu setzen, dass sie zu dir gehört. Wenn sich die Situation nicht ergibt, dann stellt ihr euch gezielt zu anderen Leuten, wo andere Leute absichtlich rempeln und tölpelig sind oder ihr Glas verschütten. Beste Chance für dich. Suche absichtlich leichte "Gefahrensitutionen", wo du aktiv werden musst. Dann könntet ihr in eine Bar gehen, wo dich Leute kennen, aber nicht deine neue Begleitung, und du bestellst für euch beide ein Getränk - weil es mental gesehen "deine Frau" ist und damit kein anderer ihre ein Getränk bringt und auf die Idee kommt, sie anzulabern. Auch setzt das ein Zeichen nach außen hin. Dann könnt ihr absichtlich wo spazieren gehen, wo man schlichtweg nicht spazieren geht, und wenn sie auf einen wackeligen Stein hüpft oder einem Straßengraben, dann sagst du ihr, das ist gefährlich, weil du sie dann in den Arm ziehen und küssen kannst.

Diese Herangehensweise würde ich dann so ähnlich immer wieder bei jedem Treffen wiederholen, so dass sich die Grenze zwischen Bekanntschaft, Freundschaft und Liebe vermischt.
 
  • #12
Viele Wege führen nach Rom.

Wenn ich mich innerhalb von sechs Wochen dreimal treffe kann das alles mögliche bedeuten. Allerdings ist das auf keinen Fall ein Zeichen für einen Liebesrausch. Eher ein Zeichen für ich habe nichts besseres vor.

Ohne, dass man die Personen kennt, kann man überhaupt keine vernünftigen Annährungstips geben. Was mit mir und Frauen klappt, muss mit dir und Frauen noch lange nicht klappen.

Bei mir läuft es z.B. so, "Wir haben uns noch niemals richtig umarmt" Umarmung, Kuss. Oder "sehnst du dich nicht in einer Umarmung einzuschlafen" ...

Aber das ist alles situativ und spontan bzw. auf die Person abgestimmt. Ich bilde mir aber auch ein, dass ich die Bedürfnisse entweder schnell durchschaue oder eben zu meinen Fähigkeiten passend auswähle.
 
  • #13
Wenn ich mich innerhalb von sechs Wochen dreimal treffe kann das alles mögliche bedeuten. Allerdings ist das auf keinen Fall ein Zeichen für einen Liebesrausch. Eher ein Zeichen für ich habe nichts besseres vor.

So würde es mir auch gehen.
Arbeit ist zwar sicherlich ein guter Grund, aber wenn ich mich ernsthaft für jemanden interessiere, versuche ich doch mehr.
So ist es wohl nett, leider nicht mehr.

Aber vielleicht ist es bei ihr anders.

Tom hat gute Tipps gegeben, und wenn Mann auf die Körpersprache achtet, merkt er, in welche Richtung es geht.

Wenn eine Frau dezent versucht, Abstand zu halten, dann ist da nichts, und dann braucht Mann auch nicht aktiver werden.

Der allergrößte Abturner wäre es aber für mich, wenn einer nach 2 Dates fragt.
 
  • #14
Der Tom hat es schon auf den Punkt gebracht.

Erstmal muss ich spüren das sie mich auch mag.
Wenn das so ist, na man dann flirte ich auch was das Zeug hält.
Da spürt man doch ob die Luft zu brennen anfängt.
Aber ich frage eine Frau doch nicht solche Sachen nach zwei Daten in sechs Wochen.
Du machst dich zum Honk damit.
FLIRTE!!! Geht sie darauf ein. GUT!
Wenn nicht, haste Pesch gehabt, dann will sie nicht mehr als sich nett unterhalten.
Und du kannst dann entscheiden ob du das möchtest, oder lieber weiter auf die Suche nach einer Gefährtin gehst.
Mach es bitte nicht komplizierter als es ist.
Job hin oder her, das ist eine Ausrede.
Bei meiner letzten Partnerin war es so.
Wir sind beide Unternehmer. Sie ihr Geschäft, ich meines.
Sie hatte zu dieser Zeit auch noch obendrauf zusätzlichen Stress.
Ich hatte zu dieser Zeit ebenfalls zu viele Berufseisen im Feuer.
Also beide praktisch Null Zeit.
Aber der Tag hat 24 Stunden und auch wenn wir beide müde und kaputt waren.
Wenn wir uns Nachts um 1 Uhr in einem Kaffee zu warmen Hörnchen und Kaffee trafen, weil wir es nicht aushalten konnten, weil wir uns "unbedingt" sehen wollten, ja genau dann war die Müdigkeit weg.
Die Brille Rosarot und der Atem lang.
Macht doch nicht immer so ein Gedöns....
Entweder man will den anderen unbedingt, oder nicht.

m47
 
Top