• #1

Sie hat mich schon zweimal wegen des selben Themas angelogen. Trennung?

Habe seid 2013 eine Beziehung. Irgendwann hat sie angefangen mich anzulügen. Wieso und warum keine Ahnung. Sie hat im Jahr 2018 wieder mit arbeiten angefangen. Kurze Zeit drauf hat sie von einem Arbeitskollegen die Handynummer (sind zu 95% nur Männer in der Firma). Das hat sie mir verheimlicht, dass sie die Nummer hat. Da bin ich misstrauisch geworden. Dann ist sie zu ihre Tochter, Wochen lang. Aber wir waren noch zusammen. Nach über 3 Monaten ist sie wieder zu mir nach Haus gekommen wieder. Nach 3 Wochen fängt es wieder an, mit dem selben. Darauf hin habe ich erfahren das sie von ihm SMS bekommt mit Kuss Smileys und Herz. Da hab ich sie gedrängt ob sie mit ihm schreibt oder er mit ihr. Dies hat sie 3 mal verneint. Dann habe ich ein großen Fehler gemacht "Ich habe vor ihren Augen in ihr Handy geschaut und ihre SMS war gelöscht. Aber seine SMS stand noch drin." Darauf hin ist sie wieder fort... Sie meint, dass sie erstmal ihr Leben sortieren muss. Ist da was ernstes, zwischen ihr und ihm?
Ich weiß nicht weiter, da ich schon öfters verarscht worden bin. Von Tag zu Tag zerbreche ich mir den Kopf darüber, wie es weiter gehen soll. Ich kann kaum lachen, ob auf Arbeit oder zu Hause.

Grüße LOL78
 
  • #2
Da hab ich sie gedrängt ob sie mit ihm schreibt oder er mit ihr.
Da sehe ich keinen Unterschied.
Dieses Smartphone-Geschreibsel heutzutage ist wie eine Seuche - und kann ganz viel kaputt machen.

Ich kann kaum lachen, ob auf Arbeit oder zu Hause.
Heimlichkeiten mit Herzchen und Smileys und Leben sortieren und dann mal weiter schauen ... wie lange willst du warten? Dein Warten hat schon einmal nicht funktioniert. Wenn sie lügt, ist das Vertrauen doch sowieso dahin. Zieh einen Schlussstrich.
 
  • #3
Sie hat seine Handynummer, er ihre. Der Austausch ist vertraut, mit lauter Herzchen und Küsschen. Der Kontakt mit ihm ist schon ziemlich eng und nah, doch glaube ich nicht, dass er mit ihr eine Beziehung will oder kann, und sie mit ihm einen feste Beziehung haben wird, denn dann wären sie nach den Monaten schon weiter und sie hätte dich längst abserviert und wäre warmgewechselt. So braucht sie dich als Option, so lange sie nicht allein sein will, sondern den Status Beziehung und es mit ihm in der Schwrbe hängt.
Du hast Beziehungsqualitäten, die sie nicht missen will, es hat sich zwischen Euch auch schon 4 Jahre bewährt. Durch den Job und Aufmerksamkeit eines anderen Mannes, hat sie sich fremdverliebt und ist wie jede Frau in der Kennenlernphase unsicher wie es mit ihm weitergeht. Wie viele andere, im Forum sind genug Threads von Frauen und Männern, will sie die Sicherheit nicht aufgeben, das Risiko einzugehen, sich von Dir, wegen ihm zu trennen, um nach ein paar Monaten allein da zu stehen. So dermaßen schlecht scheint sie Eure Beziehung nicht zu finden, nur im Moment ist ihr Interesse und Gefühle für den anderen größer. Es ist einfach spielen auf Zeit. Du musst nur für Dich die Entscheidung treffen, nimmst Du sie zurück, wenn sie sich gegen den anderen entscheidet, oder er es beendet, tolerierst Du verständnisvoll dann diese Eskapade. Obschon du dann als nächstes weißt, es wird sich irgendwann wiederholen, weil irgendwas an Aufmerksamkeit, neuen Input und Begehren fehlt ihr in eurer Beziehung, was sie jetzt beim Kollegen fühlt. Es ist immer die Suche nach was besserem, sie ist bei Dir nicht angekommen, das sie für immer bleiben will oder Angst hätte dich jemals zu verlieren. Du bist für sie nicht der One-&-only, der sie rundherum glücklich macht. Sie sucht die Lösung nicht bei sich, die Beziehung mit Dir besser zu gestalten, den Avancen des anderen zu widerstehen, sich selbst begehrenswert zu finden, sondern erstmal parallel zwei Beziehungen führen, mit Dir, was du zulässt und mit dem Arbeitskollegen, wieviel er zu geben bereit ist. Das in ihr Handy schauen und sie mit der Wahrheit zu konfrontieren, geht für sie gar nicht, obschon ich verstehe, das man so handelt, wenn man merkt, die Beziehung geht langsam den Bach runter, weil der andere überlegt, sich aus dieser zu verabschieden. Gleichgültig wie sie sich entscheidet, du bleibst die 2. Wahl, auch wenn sie sich diesmal für Dich entscheiden würde. Denn wärst Du die 1. Wahl, wäre es nie soweit gekommen. Dann blockt man Avancen fremder Männer gleich zu anfangs ab, ohne heimlicher Chatterei oder bei sich entwickelnden Freundschaften, in dem man den Partner zeitnah mit ins Boot holt, davon offen erzählt (eben nicht verheimlicht) und die Männer (sofern der Andere auch eine Freundschaft mit deiner Freundin möchte) sich bei einer Gelegenheit kennenlernen lässt.
 
  • #4
Dir täte eine Trennung vermutlich besser, weil es nichts bringt, Misstrauen gegenüber des Partner zu haben Das spiegelt auch deine eigene Unsicherheit wider und das wirkt auf jeden Partner unattraktiv.

Zudem braucht man einen Lügner und Betrüger niemals kontrontieren. Man bekommt immer eine Lüge aufgetischt.

So lange du das nicht verstehst, wird eine Beziehung nicht funktionieren. Schlimm ist es, wenn man geneigt ist, den Partner am Handy kontrollieren zu müssen. Es ist einfach ein großes Zeichen, dass da was nicht gut läuft in eurer Verbindung.

Wenn ein Partner wochenlang weg ist, sehe ich das schon als Auseinanderleben. Sie will es so. Das führt dazu, dass du noch stärker kämpfst und kontrollierst. Die Beziehung geht daran völlig kaputt.

Nur ein absoluter Rückzug deinerseits und einen Strich unter diese Beziehung bringt Heilung.

Wenn du schon oft enttäuscht und verarscht wurdest, dann reflektiere mal, ob du das selbe Prinzip immer wieder machst: Kontrollieren, spionieren, ein generelles Misstrauen gegenüber Menschen haben, die offenbar nicht 100 % glaubwürdig erscheinen, SMS finden, unnahbare Frauen suchen, mehr kämpfen als zurückerhalten, sich von emotional distanzierten oder sehr unabhängigen/selbstständigen Frauen angezogen fühlen.
Überdenke mal, warum du solche Frauen in einer Beziehung magst.
 
  • #5
Sie lässt Dich ja völlig im Dunkeln, was los ist. Wenn einer sagt, er müsse sich neu sortieren, kann das auch bedeuten, dass er es mit einem anderen versucht. Dann würde sie Dich nur als Notbehelf behalten, falls es nicht klappt.
Wie dem auch sei, ich finde nicht, dass sich das nach einer guten Partnerschaft anhört. Verschweigen, einfach wortlos wochenlang wegbleiben, dann von Dir ins Handy schnüffeln - was soll das werden? Du kannst doch gar nicht mehr vertrauen und sie ist nicht in der Lage, Dein Vertrauen wieder zu bekommen. Sie gibt sich auch keine Mühe darum.

Ihr seid schon relativ lange zusammen, und anscheinend orientiert sie sich gerade woanders hin. Das ist schon ein Zeichen, dass die Beziehung eingeschlafen ist. Sie hat zumindest kein Interesse, für eure Beziehung zu kämpfen, indem sie das Eingeschlafene bei euch versucht zu ändern. Sie lacht sich einen anderen an, wie es aussieht.
 
  • #6
Ich finde das eindeutig. Herzchen und Leben sortieren bedeutet: sie schaut sich zumindest mal um.
 
  • #7
Es fehlt noch" aber sie ist so attraktiv". Vielleicht soll ich doch mit Joggen anfangen. Mal in ernst- kein Mensch der Welt ist es wert, eigene Grenzen und Prinzipien zu missachten. Aber vielleicht hast du keine, deswegen kann sie machen, was sie will.
 
  • #8
Wenn es mir in einer Partnerschaft nicht gut geht, versuche ich es zu ändern oder beende es.

Bei verlorenem Vertrauen ist es vorbei - eine Partnerschaft mit Misstrauen, da fehlt es an der Basis.
Und ein Wiederherstellen nur ganz selten möglich.
2mal die gleiche Nummer?

Warum überlegst Du?
 
  • #9
Du hockst zu Hause rum und wartest und grübelst...... ja, sehr männliche Verhaltensweisen.
Nimm ihr die Möglichkeit, zu dir zurückzukommen und suche dir eine neue Frau. Fertig.
 
  • #10
Sie lässt Dich ja völlig im Dunkeln, was los ist. Wenn einer sagt, er müsse sich neu sortieren, kann das auch bedeuten, dass er es mit einem anderen versucht. Dann würde sie Dich nur als Notbehelf behalten, falls es nicht klappt.
Wie dem auch sei, ich finde nicht, dass sich das nach einer guten Partnerschaft anhört. Verschweigen, einfach wortlos wochenlang wegbleiben, dann von Dir ins Handy schnüffeln - was soll das werden? Du kannst doch gar nicht mehr vertrauen und sie ist nicht in der Lage, Dein Vertrauen wieder zu bekommen. Sie gibt sich auch keine Mühe darum.

Ihr seid schon relativ lange zusammen, und anscheinend orientiert sie sich gerade woanders hin. Das ist schon ein Zeichen, dass die Beziehung eingeschlafen ist. Sie hat zumindest kein Interesse, für eure Beziehung zu kämpfen, indem sie das Eingeschlafene bei euch versucht zu ändern. Sie lacht sich einen anderen an, wie es aussieht.

Mein vertrauen hat sich wieder gebessert, auf ca. 70%. Da sie mir es einmal erzählt hat, dass er ihr geschrieben hat (Gute Besserung). Das war in der Zeit, wo sie bei ihrer Tochter gewohnt hat. Sie meinte darauf hin, dass ich da nicht gemeckert habe. Da wir bei ihrer Tochter waren, dies war in der Woche über. Aber wenn, dann hätte ich ja am Wochenende meckern können, wo sie am WE bei mir geschlafen hat.
 
  • #11
Bei Euch läuft es seit sie arbeiten geht, unrund, denn sonst zieht jemand nicht vorübergehend für 3 Monate aus, sucht räumlichen Abstand. Nach 3 Wochen, nun das Gleiche, und ihre Antwort: sie muss ihr Leben sortieren. Das klingt nach Problemen und das ihr irgendwas was fehlt, für sie selbst geklärt werden muss, was sie zur Zeit belastet, oder sie aktiv ändern möchte, damit sie wieder glücklich und zufriedener ist.
Warum wendet sie mit Dir damit nicht an Dich und ihr sucht gemeinsam nach Lösungen, Kompromissen oder wie sie hierbei unterstützen und somit entlasten kannst?
Die gesuchte räumliche Trennung, ist eine geschaffene Distanz, um meist sich erstmal aus einer schwierigen Situation sich heraus zu nehmen, um nicht täglich damit konfrontiert und involviert zu werden. Für sich selbst zu klären, wo man steht und was man fühlt, wenn man sich in einer Situation befindet, wo man gemeinsam, durch reden nicht weiterkommt und sich soweit aufreibt, dass es einen erschöpft und man im Grunde den Wald vor lauter Bäumen sieht. Ob dies bei Euch der Fall war, als sie das 1. Mal vorübergehend zu ihrer Tochter gezogen ist, weißt nur Du. Oder ob bei ihrer Tochter gewohnt hat, um diese vor Ort zu unterstützen, und bei ihr da zu sein. Doch dann hättest du es im EP geschrieben. So gehe ich davon aus, die Probleme haben eurer Beziehung zu tun, worüber sie sich jetzt klar werden muss, weil ihr unter einem Dach und im täglichen Umgang keine Kompromisse findet, die für sie zufriedenstellend sind. Mit einem Beruf ändert sich einiges. Wenn ein Partner für die neue Situation kein Verständnis hat, sondern das gewohnte Leben und die verfügbare Frau erwartet, welche vorher nicht berufstätig war, und sich nur ihm ihn und seine Interessen gekümmert hat, erholt und unternehmungslustig war, da kann sie sich unter Druck gesetzt fühlen, allem gerecht werden zu müssen, dem Job, dem fordernden Partner und dem Haushalt, sich selbst gegenüber, als auch noch als Mutter für ihre Tochter. Vielleicht ist es auch deine Eifersucht, die sie belastet und wo ihr reden und versichern nicht weiterhilft und es ihr nicht gelingt, das Du ihr vertraust, da ihr dann streitet und es bei Euch daheim regelmäßig eskaliert, weil Du ihr Vorhaltungen machst. Das vermute ich jetzt nur.
Ob sie den Kontakt wirklich jetzt nur abstreitet, weil sie zu Recht von Dir beim fremdgehen erwischt wurde oder Du aufgrund deine schlechten Erfahrungen bisher, alle anderen Männerkontakte für Dich ein rotes Tuch sind; scheint der Arbeitskollege, zumindest ein offenes Ohr für sie zu haben.
Ob sie eine Affäre hat, sich von Dir aus anderen Gründen trennen will oder ihr aus der Distanz heraus, die Chance habt, Eure Probleme zu klären, weiß ich nicht. Du hast zu ihr noch viel Vertrauen, dann frage sie doch, was sie belastet und wie sie sich fühlt, was sie sich vorstellt, was sie will, damit es bei Euch läuft im 3. Anlauf; so ganz ohne Gründe ist man nie, wenn sie wieder bei Dir ausgezogen ist.
 
  • #12
Moin,

das hört sich recht unterirdisch und primitiv an... Schwindeln, Meckern (oder auch nicht) als Gütekriterium, für Monate Ausziehen ohne klare Gründe. Das ist so eine Welt, die eigentlich wenig Licht erahnen lässt, nur viel Tunnel.

manchmal
 
  • #13
Wir haben hier wieder mal eine typische Abhängigkeits-Beziehung.
Der Mann ist frustriert über das Verhalten der Frau, und seit sie weg ist, kann er nicht mehr abschalten, muss immer an sie denken ... allerdings DAFÜR ist das Leben nicht da!
Er wirft ihr vor, dass sie schon mehrfach weg ist ... aber er ist auch ja nicht wirklich bei sich selber.
Wenn jemand mit Lüge konfrontiert wird - sollte man immer auch schauen, ob man wirklich ehrlich zu sich selber ist! Also mach dir mal nichts vor - eure Beziehung war nicht gut. Und du stehst auch nicht wirklich deinen Mann.

Lassen wir mal ganz einfach weg, dass da alberne SMS mit Emoticons waren (ich persönlich nehme nie einen Mann für voll, der so einen kitschigen Mist versendet) also diesen Bereich lassen wir mal weg.
So erkenne ich eine Frau, die alle paar Monate das dringende Bedürfnis hat 'ihr Leben zu sortieren' ... das muss nicht schlecht sein!
Ja es ist mir sogar sympathischer, als Leute, die nie auf den Gedanken kommen, ihr Leben zu sortieren!
Im Grund hat jede Frau alle paar Wochen das Bedürfnis, mal für sich alleine zu sein - in jeder Burg gab es die Kemenate, die Frauengemächer, wo Männer keinen Zutritt hatten.
Wenn wir betrachten, dass die Frau das aufnehmende Prinzip verkörpert - so liegt es in der Natur der Sache, dass sie alle paar Wochen mal ihren Emotionalkörper randvoll hat, von all dem unbearbeiteten Altlasten, welche ihre allerliebsten Familienmitglieder und Partner an sie herantragen.
Und wenn der Mann dann nicht selber regelmäßig auf Dienstreise muss (früher nannte man es den Feldzug oder die Jagd), dann muss halt die Frau selber für den notwendigen Abstand sorgen.

Meine Empfehlung an solche Männer wie den Fragesteller: Bitte steigt mal aus eurem emotionalen Sumpf raus! Und verarbeitet eure Kümmernisse aus Kindheit und vorherigen Beziehungen, eure Aggressionen, euer Neid, eure stinkigen Boshaftigkeiten und Rivalitäten ... die ihr mit Arbeitskollegen, Nachbarn, Brüdern, Kontrahenten, Porschebesitzern-BMW Fahrern-Torjägern etc habt und euren Klassenbesten früher hattet ... bitte bitte mal gründlich selber - Ebenso euren Hochmut, gegen jene, die 'anscheinend' unter euch stehen!
Wir Frauen wollen NICHT das sein, was IHR euch unter Frauen vorstellt! Wir wollen wahr genommen werden, als die, die wir sind! Wir wollen nicht EUER Ideal verkörpern ... !
Wir wollen Männer die einen klaren Blick haben!
Wir wollen einen Mann und keinen verletzten Buben oder Teenager!
Und dann können wir es auch länger neben euch aushalten.
Ansonsten ... müssen wir ... öfter Abstand schaffen ... auch wenn uns das ebenfalls sehr anstrengt.

Danke!
 
  • #14
Wenn sie heiß ist, lass sie nicht so einfach gehen. Was ist dir lieber, eine Frau die immer wieder zurück kommt, oder gar keine Frau mehr. Bleib aber cool, mach ihr keinen Druck, leb dein Leben. Fremdgängerinnen kommen immer wieder zurück, weil sie meistens nur benutzt werden und die Aufmerksamkeit brauchen.
 
Top