• #1

Sie ist lesbisch. Was tun als Mann?

Sie war 9 Jahre verheiratet, ist geschieden, war lange alleine. Hatte dann 13 Jahre lang eine lesbische Beziehung. Seit dem Tod der Partnerin ist sie
wiederum 10 Jahre alleine, sucht jetzt eine Partnerin. Ich bin als Mann an
ihr interessiert. Wie soll ich mich verhalten, was kann ich tun ?
 
P

proudwoman

  • #2
Da kannst Du leider gar nichts tun, lieber Gustavo! Du wirst sie nicht umdrehen können, weil es so einfach ist wie es ist. Kannst Du Dir vorstellen schwul zu werden, weil ein schwuler Mann Interesse an Dir zeigt? Sie kann trotzdem eine liebe und gute Freundin für dich sein.
 
  • #3
Schwierig zu sagen. Sie war verheiratet, vielleicht ist sie nicht lesbisch sondern bi.
Hast du mal mit ihr darüber gesprochen, ob sie sich wieder eine Beziehung mit einem Mann vorstellen könnte?

Wenn sie tatsächlich lesbisch ist, kannst du ein guter Freund sein, aber der romantische Aspekt fällt weg. Das wird sich in diesem Leben auch nicht mehr ändern . Stelle dir das so vor, wie eine gute Bekannte, die du aber so überhaupt nicht sexy findest, also so garnicht sexy. Das wird eben keine romantische hetero Beziehung.
 
  • #4
Wenn sie tatsächlich lesbisch ist, kannst Du gar nichts tun. Sie steht dann eben auf Frauen, weshalb Du aus offensichtlichen Gründen nicht auf ihrem Radar erscheinst.

Allerdings mag die 9jährige Ehe mit einem Mann (so habe ich Dich verstanden) dafür sprechen, dass sie, möglicherweise aufgrund schlechter Erfahrungen, nicht grundsätzlich homosexuell ist, sondern nur für sich entschieden hat, unabhängig vom Geschlecht nach passenden Partnern zu suchen.

Ich spreche hier ausdrücklich nicht von Bisexualität, die natürlich auch eine mögliche Erklärung wäre, sondern von dem Arrangieren mit dem eigenen Geschlecht. Ist wohl sehr selten, kommt bei Frauen aber manchmal vor. Zumindest, wenn man der Gerüchteküche Glauben schenken mag. Selbst habe ich noch nie jemanden kennengelernt, der so tickt.

Du könntest den Kontakt halten, Dich ihr vorsichtig nähern und wenn Du ganz viel Glück hast, verliebt sie sich vielleicht in Dich. Allerdings schwingt da natürlich die Gefahr mit, dass Du enttäuscht wirst. Zumal sie explizit nach einer Partnerin sucht.

Ich würde eher die Finger davon lassen.
 
  • #5
Na gar nix kannst du tun, wenn sie ausdrücklich eine Partnerin sucht?!
Du kannst ihr dein Interesse ja mitteilen, aber lesbisch heißt nun mal lesbisch, weil die Frau nun mal auf Frauen steht. Du kannst höchstens herausfinden, ob sie möglicherweise bisexuell ist, dann hättest du eine Chance vielleicht.

Ansonsten: Homosexualität ist Homosexualität und als solche zu akzeptieren. Das wird auch nicht durch Überredungskünste, die "richtige" Anmache durch den richtige Mann, oder im Extremfall gar Therapie "geheilt". Diese Leute überlegen es sich auch nicht einfach so mal anders, je nachdem wie der Wind steht. Wenn du genau weißt, dass sie eine Partnerin sucht, dann lass sie in Ruhe.
 
  • #6
Na ich würde meinen, dass sie eher bi ist. Das tragen viele Frauen in sich. Ich denk auch, dass sie sich aufgrund schlechter Erfahrungen dann eher Frauen zugewandt hat, ich glaube nicht, dass erst nach 9jähriger Ehe gemerkt hat, dass sie lesbisch ist. Das kannst du sie aber fragen.

Wenn es nicht in Stein gemeiselt ist, würde ich an deiner Stelle versuchen sie rein menschlich zu überzeugen. Darauf kommt es doch letztlich für eine Beziehung an. Das andere ist nur der Sex.. und wenn man da für beide Geschlechter offen ist, ists doch egal, ob es Mann oder Frau ist, Hauptsache es ist schön uns macht Spaß.
 
  • #7
Lieber FS, ich kann die Frage kaum glauben. Bei Deinem vorherigen Post hatte man Dir vielfach den Rat gegeben, in der Realität zu leben und nicht im Traum. Nun versuchst Du mit Deinen 70 Jahren eine lesbische Frau bekehren zu wollen. Sie sucht eine PartnerIN! Was hast Du daran nicht verstanden?
 
  • #8
".....Arrangieren mit dem eigenen Geschlecht. Ist wohl sehr selten, kommt bei Frauen aber manchmal vor."
Ich glaube, daß das der Fall ist. Sie wurde Jahre nach ihrer Scheidung von einer Frau verführt. Denkt jetzt in diesem Schema.
"......dich ihr vorsichtig nähern und wenn Du ganz viel Glück hast, verliebt sie sich vielleicht in Dich." Ja sie will den Kontakt mit mir. Sie ist 65, ich 70.
 
W

wahlmünchner

  • #9
Sie war 9 Jahre verheiratet, ist geschieden, war lange alleine. Hatte dann 13 Jahre lang eine lesbische Beziehung. Seit dem Tod der Partnerin ist sie
wiederum 10 Jahre alleine, sucht jetzt eine Partnerin. Ich bin als Mann an
ihr interessiert. Wie soll ich mich verhalten, was kann ich tun ?
Mit ihr reden und sie kennenlernen.
Auch fragen ob das Thema Männer für sie ganz sicher vorbei ist und warum..
Ich persönlich finde es total unglaubwürdig wenn eine Frau 9 Jahre! mit einem Mann zusammen war und sich dann lesbisch nennt.
Bei Männern die angeblich schwul sind das selbe...
Für mich ist das quatsch. Ein echter Schwuler oder eine echte Lesbe würde nie in einen gegengesvhlechtlichem Menschen verliebt sein.
Aber du weißt ja: was der Mensch von sich selbst glaubt ist wesentlich !
Viele kommen mit der Bisexualität nicht klar.
Die Chance das sie sich in dich verliebt ist klein...sie sucht schließlich nach einer anderen " Verpackung" Mensch
 
  • #10
Ich bin als Mann an
ihr interessiert. Wie soll ich mich verhalten, was kann ich tun ?
Du sollst dasselbe tun und dich gleich verhalten, wie gegenüber jeder Frau, die dich interessiert. Das Risiko, abgelehnt zu werden, ist natürlich extrem hoch, ist dir schon klar. Dagegen gibt's aber keinen Zaubertrick.
Was mich etwas ärgert, ist dass hier die Aussage der Frau nicht ernst genommen wird. Sie hatte Erfahrungen mit Männern und mit Frauen und ihr Fazit ist, sie will eine Frau. Lassen wir es doch einfach gelten und trauen ihr zu, dass sie erwachsen ist und ihren Geschmack kennt.
 
  • #11
...ja also wenn sie nur verführt wurde ,wieso war sie13 Jahre
Mit der Frau zusammen...es ist immer leicht, sich als Opfer
Der Umstände darzustellen....klar ,daß sie nach 10Jahren
Alleinsein nach jedem Strohhalm greift...da kommst du mit deinem scheinbar so interessanten Leben auf Gran Canaria
Gerade recht...Aber vielleicht hast du ja wirklich DIE Stecknadel im Heuhaufen gefunden,ich hoffe sie ist ein echtes
Duplikat deiner verstorbenen Frau...,,,,w
 
  • #12
" ....ich hoffe sie ist ein echtes Duplikat deiner verstorbenen Frau...," : Ja, sie ist ein ähnlicher Typ, bloß ein wenig herber,
meine Frau war halt eine ausgesprochene Schmusekatze, die bei der Fahrt im offenen Cabrio ihren Kopf auf meine Schulter gelegt hat...... gibt es leider selten !
 
  • #13
Lieber Gustavo, falls du wirklich real bist und nicht ein Fake, um das Forum ein bisschen aufzumischen, was ich ja schon länger glaube:
Bitte komm in der Realität an.
Du verbeißt dich in Unmögliches.
Das ist praktisch: du gehst so einer wirklichen Partnerschaft mit all ihren Herausforderungen aus dem Weg.
 
  • #14
Bin seit 2 Jahren alleine, was ich nie gewohnt war, verfolge jeden Kontakt, aber immer gibts irgendwelche Hindernisse oder Probleme. Diese jetzt hier geschilderte Situation sehe ich aber einfacher als die 3000 km-Übersiedlung in ein 70 m2 Apartment.
Eine Dame mit 65, die einmal verheiratet war, bis vor 10 Jahren eine lesbische Beziehung hatte, zwar eine Frau sucht, aber mit mir in Kontakt bleiben will, das sollte doch mit Feingefühl machbar sein ! Oder nicht ?
 
  • #15
Ich kenne einige Frauen, die im höheren Alter "lesbisch" geworden sind. Alle diese Frauen haben sich bewusst für andere Frauen entschieden, weil sie die Nase von Männern gestrichen voll hatten und von diesen nur Unglück und Leid erfahren haben.

Insofern wäre die Antwort einfach: ein Mann sein, der die Frau glücklich macht und ihr Vertrauen in die Männer wieder herstellt. Die Umsetzung könnte sich schwierig gestalten.

Sollte es sich hingegen um echte Homosexualität handeln, kann Mann gar nichts machen.
 
  • #16
Eine Dame mit 65, die einmal verheiratet war, bis vor 10 Jahren eine lesbische Beziehung hatte, zwar eine Frau sucht, aber mit mir in Kontakt bleiben will, das sollte doch mit Feingefühl machbar sein ! Oder nicht ?

Lieber Gustavo, du meine Güte, Du machst Mensch und Vieh verrückt! Lass es doch einfach mal auf Dich zu kommen, lerne die Frau kennen und schau, ob es zwischen euch passt!

Da gibt es noch sooooooo viele kleine und große Stolpersteine - auch wenn es sich gut anlässt!

Entspann Dich und versuch, nicht einen solchen Druck aufzubauen! Santa Madonna! Da läuft jede Frau weg, die nur einen Funken Verstand hat!
 
  • #17
@saepe_inscia Ja, Du hast recht, so werde ich es machen !
Ohne zuviel über irgendwas nachzudenken.
 
  • #18
Das gibt es doch oft, sowohl bei Frauen als auch bei Männern, dass sie erst im fortgeschrittenen Alter ihre Homosexualität entdecken! Erst recht in den älteren Generationen, in deren Jugendzeit Homosexualität noch kaum in der gesellschaftlichen Wahrnehmung, geschweige denn Akzeptanz war. Ich kenne persönlich auch mehrere solcher Fälle, die hin- und her gewechselt haben.
Wahrscheinlich sind viele Menschen tatsächlich sexuell flexibel veranlagt. Das sieht man ja auch daran, dass in Gefängnissen viele homosexuell werden (Männer und Frauen), draußen dann aber wieder heterosexuell sind.

FS, versuche, es ganz entspannt anzugehen! Lerne die Frau kennen, wenn sie es offenbar auch will. Vielleicht lernst du einen interessanten Menschen kennen, vielleicht werdet ihr gute Freunde, vielleicht verliebt ihr euch auch ineinander.
Aber erwarte Letzteres nicht! Die Chancen dafür sind nicht "0", aber auch nicht besonders hoch.


w51
 
  • #19
Hatte dann 13 Jahre lang eine lesbische Beziehung. Seit dem Tod der Partnerin ist sie wiederum 10 Jahre alleine, sucht jetzt eine Partnerin. Ich bin als Mann an ihr interessiert. Wie soll ich mich verhalten, was kann ich tun ?

Eine seltsame Frage. Die Frau lässt klar erkennen, dass sie keine Interesse an Dir hat. Wie würdest Du reagieren, wenn ein schwuler Mann an Dir Interesse hat und einfach konsequent ignoriert, dass Du kein Interesse an Männern hast?
 
P

proudwoman

  • #20
das sollte doch mit Feingefühl machbar sein ! Oder nicht ?
Was denn, lieber Gustavo? Sei ihr doch einfach ein lieber Freund, wenn sie es will und zulässt. Aber ganz ohne Hintergedanken, Du machst Dir damit ganz viel kaputt.
andere Frauen entschieden, weil sie die Nase von Männern gestrichen voll hatten und von diesen nur Unglück und Leid erfahren haben.
Ich bin auch älter und bin eben nicht "lesbisch" geworden (warum eigentlich in Anführungszeichen?), aber trotzdem habe ich von Männern erstmal die Nase gestrichen voll. Ich möchte das aber nicht in Stein meißeln und Frauen interessieren mich gar nicht. Ich schließe nicht aus, dass ich vielleicht doch nochmal einem Mann begegne, den ich in mein Herz schließe, lieber Gustavo. Sieh diese Bekanntschaft doch mal ganz entspannt und genieße sie...viel Glück!
 
  • #21
Es gab (und gibt) Familien, die so konservativ sind, dass ihre homosexuellen Kinder erst mal ihr wahres "ich" verleugnen und erst mal eine Hetero-Beziehung eingehen, weil es die Gesellschaft so verlangt. Nicht selten wird in diesen Familien bei der Partnerwahl durch die Eltern nachgeholfen.
Glück haben jene, die dann einen ebenfalls homosexuellen Partner erwischen und in sich freundschaftlicher Verbundenheit miteinander arrangieren können - die anderen brechen irgendwann aus. Sie erkennen ihr wahres ich meist erst später im Leben und so scheint es, als würden sie erst in einer älteren Lebensphase die Seite wechseln. In Wahrheit waren sie aber immer schon so wie sie eben sind, sie haben es sich nur oft nichtmal selbst eingestanden.

Gustavo, wenn dir die Frau klar sagte, dass sie lesbisch und nur an Frauen interessiert ist, jedoch gegen einen weiteren Kontakt zu dir nichts einzuwenden hat, dann wollte sie dir damit eines ganz klar mitteilen:
Sie sieht dich als Kumpel.

Du hast nun die Wahl: du kannst dieses Freundschaftsangebot annehmen und sie so respektieren wie sie ist. Dann hast du eine tolle Begleitung und eine gute Freundin, und vielleicht lernst du ja durch ihren Bekanntenkreis eine passende Heterofrau kennen!? Oder du hängst dich an ihren Rockzipfel - dann wird sie allerdings bald von dir angewidert sein und sich nicht mehr mit dir treffen wollen. Deine Entscheidung.

Wenn du es dir noch immer nicht vorstellen kannst - denk an den Tipp, den dir hier schon einige gegeben haben und stell dir vor, ein schwuler Mann biedert sich bei dir an und respektiert nicht, dass du eben hetero bist. Was ist das für ein Gefühl und wie reagierst du, wenn er nicht locker lässt? Führst du die Freundschaft weiter?
 
  • #22
Ich würde dir auch raten, ich kann nicht beurteilen, was es nun mit ihrem Lesbischsein auf sich hat, ob das wegen Schnauze -voll- von-Männern, bi oder einfach Lesbischsein ist.
Was auch immer. Tut sie dir gut? Kannst du dir vorstellen, mit ihr befreundet zu sein, und eine tiefere Freundschaft zu haben als in deinen übrigen Kreisen? Vielleicht tut sie ja dir und deiner Seele gut, einfach so....
 
  • #23
Sie war 9 Jahre verheiratet,......Hatte dann 13 Jahre lang eine lesbische Beziehung. ....... sucht jetzt eine Partnerin.

Lieber FS,
sie war 9 Jahre verheiratet, aber deutlich länger in einer Beziehung mit einer Frau. Sie sucht nun wieder eine Frau und sie wird wissen warum. Um es für Dich auszusprechen: ist ihr angenehmer als ein Mann als Partner.
Damit sind die Fakten klar: Du kommst als Partner nicht infrage, sie will aber den Kontakt halten mit Dir, denn Du könntest ein guter Freund für sie werden.

Dass mehr möglich ist wenn Du hartnäckig am Ball bleibst halte ich bei einer Frau in dem Alter für ausgeschlossen. Sie weiß was sie will und warum sie es will.


Ich bin als Mann an ihr interessiert. Wie soll ich mich verhalten, was kann ich tun?
Du kannst garnichts tun, um Ihr Interesse an Dir als potenzieller Partner zu wecken.
Ich kenne viele Frauen die keine neue Partnerschaft mit 55+ mehr eingehen, weil sie zu viele enttäuschende Beziehungen zu Männern hatten.
Diese Frauen haben sind weder lesbisch noch bisexuell, sondern pflegen intensive Freundschaften zu Frauen.

Entweder kannst Du Dir mit ihr eine gute Freundschaft vorstellen und Du suchst eine weitere Freundschaft, dann pflege den Kontakt weiter oder das geht für Dich garnicht, dann beende den Kontakt und schaffe für Dich eine eindeutige Situation. Ihr Interesse an Dir als Mann wirst Du mit nichts wecken können.

Die Zeiten haben sich auch für ältere Frauen geändert: die meisten waren berufstätig und verfügen über eine eigene Altersversorgung. Sowie ein Mann für die Familiengründung oder wirtschaftliche Versorgung der Frau nicht benötigt wird (kannst Du ja nicht leisten), verhalten sich wirtschaftlich eigenständige Frauen ähnlich wie Männer: Männer schauen mit sexuellem Interesse ihr Leben lang auf 25-jährige, Frauen bis Mitte 50 auf gleichaltrige Männer, danach ist ein über Freundschaft hinausgehendes Interesse an Männern im freien Fall nach unten.
Auch Frauen gucken mit den Augen und finden nur sehr wenige Männer mit 60+ sexuell attraktiv.
Natürlich schaut frau auch auf menschliche Qualitäten, aber dafür braucht frau keine Partnerschaft - diese Eigenschaften greifen in einer Freundschaft genauso und werden weniger belastet als in einer 2er-Beziehung.
 
  • #24
wiederum 10 Jahre alleine, sucht jetzt eine Partnerin. Ich bin als Mann an ihr interessiert.

Es mag vorkommen, dass Menschen erst nach 10 Jahren wieder einen neuen Partner suchen. Hier denke ich aber eher, dass sie Deine (um es freundlich auszudrücken) "Avancen" wahrgenommen (auch freundlich ausgedrückt) hat und mit dieser Aussage ("JETZT eine PartnerIN") versucht Dich auf Abstand zu halten. Respektiere das oder Du verlierst eine gute Freundin.
 
  • #25
"Tut sie dir gut? Kannst du dir vorstellen, mit ihr befreundet zu sein, und eine tiefere Freundschaft zu haben als in deinen übrigen Kreisen? Vielleicht tut sie ja dir und deiner Seele gut, einfach so..."
Ja, so ist es und so werde ich das auch weiter verfolgen.
Sex mit ihr muß ja nicht sein. Dieser Angriff müßte von ihr kommen, von mir wird er nicht kommen !
 
  • #27
Hoffen, dass die Gunst des Schicksals auf deiner Seite ist und du für sie als Mann so interessant bist, dass sie es sich noch einmal anders überlegt.
Da sie aktuell auf Frauen steht, heißt es, du wirst sie mit Männlichkeit nicht beeindrucken können, sondern ausschließlich mit deinen weiblichen Seiten.

Was ich nicht versuchen würde, sie von deinen Vorzügen zu überzeugen. Es kann sein, das sie es vielleicht nochmal probiert mit einem Mann, um es sich selbst zu beweisen, hinterher und wenn es nicht klappt, aber nur noch mehr die Selbstbestätigung hat, dass es mit Männern entgültig abgehakt ist.
 
  • #28
Ich unterhalte mich auch oft lieber mit Frauen über Kochen ....
bin auch Hausmann.
Männer reden soviel uninteressantes über Beruf, Geschäft,
Erfolg, Geld, Börse ..... das interessiert mich als Aussteiger auf hohem Niveau schon seit 20 Jahren nicht mehr, ich bin mit 52 Jahren aus dem Berufsleben ausgestiegen.
 
  • #29
Es könnte sein, dass sie wirklich lesbisch aber nicht bisexuell ist, denn es gibt sehr viele verheiratete Männer, welche sogar Kinder haben aber in Wirklichkeit weder bi- noch heterosexuell sind, sondern wirklich nur homosexuell.

Männer, die in Wirklichkeit homosexuell sind und heiraten, tun das einzig aus dem Grund, weil sie sich schämen anders zu sein, weil sie selbst nicht oder noch nicht zu ihrer Homosexualität stehen können oder aber auch, weil sie Angst haben vor Ausgrenzung und Diskriminierung in der Gesellschaft/im
Freundeskreis oder auch aus der Familie ausgegrenzt zu werden.

Mein bester Freund ist homosexuell und hat mir davon auch erzählt, verheiratete Männer zu kennen, welche Sex mit Männern haben und ich persönlich kenne einen Mann, der verheiratet war und eine Tochter hat aber in Wirklichkeit homosexuell ist. Er liess sich scheiden und lebt jetzt mit seinem Partner zusammen.

Wenn das auch der Fall bei ihr war, dass sie nur aus den oben genannten Gründen verheiratet war aber sich immer zu Frauen hingezogen fühlte, dann kannst du nichts tun, dass sie sich für dich interessiert.

Herausfinden kannst du das, indem du sie fragst, ob sie sich immer zu Frauen hingezogen fühlte aber einen Mann geheiratet hat, weil sie sich ihrer Neugung nicht voll bewusst war und ob sie immer Angst hatte vor der Familie und Freunden verstossen zu werden und aus Angst vor gesellschaftlicher Diskriminierung.

Wenn sie dir das alles bejaht, dann kannst du 100 % davon ausgehen, dass sie wirklich nur lesbisch ist. Sobald du die Antwort kennst, kannst du auch endgültig abschliessen und dir keine Hoffnungen machen.
 
P

proudwoman

  • #30
Ich unterhalte mich auch oft lieber mit Frauen über Kochen ....
bin auch Hausmann.
Männer reden soviel uninteressantes über Beruf, Geschäft,
Erfolg, Geld, Börse ..... das interessiert mich als Aussteiger auf hohem Niveau schon seit 20 Jahren nicht mehr, ich bin mit 52 Jahren aus dem Berufsleben ausgestiegen.
Gustavo, ich merke schon, Du unterhältst Dich wirklich sehr gerne. Auch wenn es nur hier im Forum ist. Einige hier antworten Dir immer noch speziell zu dieser Problematik, wie z. B. @Mandoline ,aber entweder Du liest das gar nicht mehr oder es ist genau umgekehrt? Ich denke, Du hast längst verstanden.... Schreibe doch mal, wie es sich mit dieser Frau entwickelt. Mich würde es wirklich interessieren.
 
Top