G

Gast

  • #1

Sie ist nicht mein Typ - Trotzdem weiter treffen?

Hallo zusammen,

in den vergangenen 1,5 Wochen hatte ich zwei Dates mit einer Frau, die sich sehr um mich bemüht. Keines der Dates endete unter vier Stunden. Wir konnten sofort über Gott und die Welt reden. Leider ist sie optisch nicht wirklich mein Typ.

Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht und wie seit ihr damit umgegangen?
Habt ihr die Frau weiter getroffen, dass es vielleicht irgendwann Klack macht?
 
G

Gast

  • #2
Kommt drauf an!?
Also ich habe mich auch in einen Mann verliebt, der optisch nicht mein Typ war. ich mag Männer um die 1.90m, durchtrainert und dunkelhaarig, er war dunkelblond, 1,83m und blauäugig.
Dass ihr Euch über Gott und die Welt unterhalten könnt, ist schön, aber wenn Du Dir nicht mehr mit ihr vorstellen kannst als reden, wenn Du sie gänzlich unattraktiv für Dich im Sinne von sexuell nicht anziehend findest, dann wird das wahrscheinlich nichts.
Für mich ist Charme, Wortwitz und Stil und Lifestyle auch sehr wichtig. Wenn das passt, kann ich mich auch umentscheiden. Wenn ich mich aber nur gut unterhalten kann, wird das auch sonst nichts.

w,40
 
G

Gast

  • #3
Ich befinde mich momentan in einer ganz ähnlichen Situation, allerdings gleich mit zwei Frauen. Beide entsprechen nicht meinem Typ, dennoch gefällt mir eine immer besser, während das Interesse für die andere Frau an einem gewissen Punkt "stagnierte".

Der Unterschied liegt hauptsächlich darin, dass ich mit meiner "Favoritin" nicht nur gut reden, sondern auch ausgesprochen gut lachen kann (wir teilen den gleichen Humor). Außerdem fallen mir an ihr zunehmend Kleinigkeiten auf, die mir ausgesprochen gut gefallen. So zum Beispiel ihr Lachen, ihre Augen, die Art wie sie mit anderen Menschen umgeht, wie sie sich kleidet und vieles mehr. Diese Dinge sind mir an ihr relativ frühzeitig aufgefallen.

Mit der anderen Frau (die ich schon länger kenne) kann ich mich auch sehr gut unterhalten, aber mir fallen diese Kleinigkeiten nicht auf, die ein passender Partner sicherlich sehen könnte. Deshalb macht eine Beziehung für mich hier keinen Sinn.

Triff dich ruhig noch ein- bis zweimal, aber wenn sich bis dahin nichts entwickelt hat, kommt auch nichts mehr.
 
G

Gast

  • #4
Nach meiner Erfahrung gehört zu einer Partnerschaft neben einer Korrespondenz bei inneren Werten auch eine Anziehung bezüglich des Äußeren. Letzteres unterscheidet eben gute Freunde und eine Partnerschaft.

Man muss den Anderen nicht zwingend als "schön" empfinden, aber es muss eine gewisse körperliche Anziehung da sein. Letztlich muss man sich vorstellen können, um es klar auf den Punkt zu bringen, mit ihr/ihm ins Bett zu gehen. Ich meine damit nicht, dass man es beim 1./2./3./.. Date tatsächlich tun möchte (oder gar sollte), aber der Gedanke daran, darf einen zumindest nicht abtörnen. Ich glaube letzteres ist nicht wirklich "heilbar" - i.S.v. das kommt schon noch.

Ich glaube weiterhin, dass bei einem normalen Kennenlernen, also zum Beispiel eine Kollegin am Arbeitsplatz, die Situation eine etwas andere wäre, da man dort ja in der Regel überhaupt nicht an eine Beziehung denkt. Dann trifft man sich ungezwungen und hat überhaupt nicht die Intention, eine Partnerin kennenzulernen. Deshalb kann es in dem Kontext durchaus passieren, dass man nach Monaten auf einmal denkt: "Wow - eine tolle Frau". Für eine Dating-Situation gilt das nicht.

Es muss im Übrigen auch beim Online-Dating nicht gleich beim 1. oder 2. Treffen "funken", aber der anderen sollte schon ungefähr dem entsprechen, was man so unter "mein Typ" versteht.

Ich denke weiterhin, dass genau Dein skizziertes Problem zu Beziehungen führen kann, die im RL nie entstanden wären und auch keine nachhaltige Zukunftsaussichten haben. Man lernt jemanden zunächst virtuell kennen, malt in seinem Kopf schon ein schönes Bild - und dann sitzt man jemanden gegenüber, der nicht der Typ ist, den man eigentlich (optisch) "braucht". Dann strahlen mitunter noch die innigen bisherigen Dialoge nach und man sagt sich: "Ist doch eigentlich ein toller Mensch". Im RL hätte man unvoreingenommen aber nie Kontakt mit diesen Menschen aufgenommen - zumindest nicht zur Anbahnung einer Partnerschaft.

Weiterhin solltest Du, lieber FS, daran denken, dass die Frau sich vermutlich Hoffnungen macht, die Du nicht erfüllen kannst/willst.
 
G

Gast

  • #5
Wenn Ihr so einen guten Draht zueinander habt, würde ich die Flinte nicht gleich ins Korn werfen. Es ist nämlich durchaus möglich, dass Du sie nach weiteren Treffen mit ganz anderen Augen siehst.

So ist es mit mit einem Mann passiert, der mich optisch zunächst überhaupt nicht angesprochen hat. Als ich im später in einem anderen Umfeld wiederbegegnet bin, sah ich plötzlich, wie attraktiv er ist, und es hat richtig gefunkt.

Außerdem habe ich schon von einigen verliebten Männern gehört: "Sie ist ursprünglich gar nicht mein Typ, aber irgendwann habe ich mich in sie verknallt."

Darum finde ich, dass Du Dich weiter mit ihr solltest. Du hast nichts zu verlieren, aber möglicherweise etwas zu gewinnen ...
 
  • #6
Hallo lieber FS,
mir ging es vor Jahren ähnlich.Vom Typ her ging er gar nicht, langzottelige Haare,Brille, Klamotten teils naja, Sex hmm......
Wir haben uns immer wieder getroffen, weil wir auch ohne Ende stundenlang über alles reden konnten.
Daraus ist meinerseits (angeblich auch seinerseits) eine wahnsinns Anziehung ja endens Liebe entstanden.Er wurde zu meinem "Traumprinz" optisch, geistig und auch körperlich.
Ich an Deiner Stelle würde mich weiter treffen. Ob der Klick kommt wie bei mir kann Dir niemand orakeln.
LG und viel Glück
w.41
 
G

Gast

  • #7
Lieber FS!
Wenn Du sie menschlich magst und das Gefühl hast, eine wertvolle Zeit mit ihr zu verbringen, würde ich mich auf jeden Fall weiter mit ihr Treffen.
Natürlich ist der eigentliche Sinn und Zweck von einem Date zu gucken, ob man "im romantischen Sinne" zu einander passt, aber ich habe trotzdem das Gefühl, dass oft, im Eifer des Gefechts (besonders im Rahmen von Internet Dating Portals), das Menschliche komplett außer Acht gelassen wird. Man setzt sich komplett unter Druck, dass es so schnell wie möglich was werden sollte, oder nicht, und dass alles andere Wertlos ist: Instant date, Instant romance, instant happiness. Welcome to our instant life :) Wenn es nicht mit unseren überhöhten Erwartungen sofort stimmig wird, wird weg geschmissen und aussortiert wie wild...weil die Zeit rennt..schnell schnell...wenn man nicht schnell ist kann man jemanden viel besseres verpassen..man verschwendet Zeit und Energie....
Ja natürlich wenn man jemanden absolut unsympatisch findet oder kaum auf einer Wellenlinie ist, soll man sich natürlich nicht weiter treffen, aber wenn man menschlich einen Draht zu einander hat, warum nicht? Was kann man da verlieren?
Warum kann man es einfach nicht lockerer nehmen? Man erhofft sich in erster Linie, auf einen netten Menschen tu treffen. Nicht mehr und nicht weniger. Und auch wenn man sich attraktiv findet, gibt es keine Garantie, dass es "funkt". Im real life ist es auch so, dass man sich öfters allmählich kennenlernt, ohne den Druck zu haben, dass es funken muss. So entstehen nicht nur Beziehungen, sondern auch Freundschaften.
Als ich vor Jahren bei einem Online Dating Portal war, habe ich z.B. einen wirklich sehr sympatischen und attraktiven Mann kennengelernt. Aber es hat nicht gefunkt. Wir haben über mehrere Monate einfach freizeitliche Aktivitäten unternommen..und irgendwann wurde klar...ohne darüber zu sprechen: wir mögen und schätzen uns sehr, aber aus uns wird kein Paar. Als er geheiratet hat, war ich eingeladen...und jetzt Jahre später sind wir beide seid Jahren in einer festen und guten Beziehung, haben aber sporadischen Kontakt per email.
Das umgekehrte erlebte ich bei einer Freundin von mir. Sie hat über Monate hinweg sich mit ihrem Online Date getroffen...und siehe da....6 Monate später waren sie ein Paar.
Meine eigentliche Botschaft: Sei offen für "Grauzonen", für das Menschliche und natürlich verhalte dich Menschlich dabei, dann wird sich alles finden, ganz ohne Druck.
Dir alles Gute!
W 40
 
G

Gast

  • #8
Lieber FS,
Ich denke, dass das Aeussere einfach auch stimmen muss, wenn ich in jemanden verliebe. Für mich müssen zwar die inneren Werte auch stimmen, aber ich finde es schluessendlich nichts als menschlich, dass das Optische auch passen muss. Ich finde es deshalb heuchlersich und unehrlich, wenn es heisst, dass das Optische überhaupt nicht wichtig ist. Deshalb könnte ich mich jedenfalls nicht in eine Frau verleiben, die überhaupt nicht mein Typ ist.

Wichtig finde ich einfach, dass Du diese Frau nicht weiter triffst und ihr falsche Hoffnungen machst, dass wäre nicht korrekt. Deshalb solltest Du ihr von mir aus absagen. Ich würde aber nicht die Optik als Grund angeben, sondern einfach sagen, dass es von deiner Seite her nicht passe. Das ist nicht verletzend abder trotzdem ehrlich. Aber schluessendlich musst Du das entscheiden.
 
G

Gast

  • #9
Also über Gott und die Welt reden ist zwar schön und gut aber kannst du dir vorstellen mit ihr Sex zu haben. Wenn nein, dann... Die Frau weiß 100% über ihre äußeren Nachteile und versucht anders zu Punkten. Ich bin zwar kein Mann aber ich kenne diese Taktik, wenn Männer sie bei mir anwenden. Das Ende vom Lied, die Person, die sich so sehr bemüht und versucht ist am Ende dann sauer, wenn man nicht mehr von ihr will als nur Freundschaft.

Mit jedem Treffen gibst du der Frau mehr Hoffnung, dass du nicht einer dieser Männer bist, die nur auf die und die Frauen stehen. Das Problem dabei ist nur, naja... wenn sich bei dir nichts regt, dann kann sie einen noch so tollen Charakter haben. Und am Ende bist du nur der A...., weil du dann doch bei einer anderen landest.

Körperliche Anziehung in der Partnerschaft ist sehr wichtig.
http://www.elitepartner.de/magazin/koerperliche-anziehungskraft-wichtig-oder-nicht.html
 
G

Gast

  • #10
Hi FS,
ich sehe es wie meine Vorschreiber. Der Appetit kommt beim Essen, wenn der Rest stimmt.
Auf jeden Fall weiter daten !

Ich (m45) finde es ist schwieriger jemanden zu finden der geistig/humormäßig paßt, als jemanden den man körperlich anziehend findet.

Daher würde ich mich eher mit einer durchschnittlich aussehenden Dame, wo aber der Rest stimmt treffen, als mit einem dümmlichen, aber nach landläufiger Meinung gutaussehendem, Püppchen.
 
G

Gast

  • #11
So manche Frau wird regelrecht 'blind' vor Liebe, - während mehr Männer öfters "Augentiere" bleiben, und mit den Augen essen wollen. (Das behaupte ich mal frech. ;)

An den FS: Es sollte eine gewisse körperliche Anziehung entstehen. (Außer du brauchst das nicht.) Sonst wirst du immer unbewusst nach einer anderen optischen Frau schielen. Aber triff sie noch paar mal, vielleicht gefällt sie dir in anderer/Bade-Kleidung optisch doch noch?

w, Studentin
 
G

Gast

  • #12
Ich habe mich zweimal mit einem Mann getroffen, der recht intelligent ist, mit dem ich mich sehr gut unterhalten kann, der bodenständig ist, einen interessanten Job hat, sich auf gesellschaftlichem Parkett sicher bewegen kann, der sehr sportlich ist und einen guten Charakter hat (das weiß ich von Freunden). Jetzt kommt das "Aber": Er ist so gar nicht mein Typ. Optisch gefällt er mir leider nicht, obschon er geistig anziehend ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mit uns etwas werden könnte. Ich möchte beispielsweise nicht, dass er Annäherungsversuche unternimmt. Ich werde mich nicht mehr mit ihm treffen, denn sexuelle Anziehung wird sicherlich nicht mehr entstehen. Schade. Aber es passt eben doch nicht.

w, 35
 
G

Gast

  • #13
Lieber FS,
das habe ich als Frau auch mal versucht, das macht man aus Mangel an Alternativen. Ich befürchte, ich habe diesen Mann damit unnötig verletzt! Bei und passte sehr viel, was Lebensphilosophie, Intellekt und Gesprächsthemen betraf, er war gepflegt, gebildet und aufmerksam. Aber sein Gesicht konnte ich kaum ansehen, ohne mich bei dem Gedanken, er würde mich küssen zu fürchten, auch war er mir mit Mitte 50 zu alt. Das ist sehr, sehr schade! ich wünschte mir sehr, einen Schalter umlegen zu können. Denn in den letzten Jahren gab es kaum einen so (menschlich) ansprechenden Mann. Bei mir funktioniert das leider nicht-schon als er mal seine Hand auf meine legte oder mich um die Schulter fasste, erstarrte ich zu einem Brett. Irgendwann kommt dann die Stunde der Wahrheit und der schlimme Spruch, dass man nur platonisch für den anderen empfindet.
Wenn Du es versuchen willst, sei fair und halte es transparent, dass Du Dir nicht sicher bist. Sonst hält sie Dich nur für besonders integer oder ist irgendwann sehr verletzt.
W.45
 
  • #14
Der Appetit kommt beim Essen, wenn der Rest stimmt.
Muss nicht sein, leider. Manche Männer sind da fester an optische Reize gebunden als sie sich selbst erhofft hätten. Nicht umsonst landen viele immer bei einer Frau aus einem bestimmten optischen Beuteschema. Das kannst Du nur ausprobieren, musst abwarten, wie es sich bei Dir entwickelt. Unfair der Frau gegenüber bist Du nicht, selbst wenn sie sehr verliebt ist, solange Du nur das tust, was Du auch mit offenen Augen ehrlich und umfassend empfindest!
 
G

Gast

  • #15
das ist leider der Lebensalltag. Entweder optisch gut und menschlich schwierig oder umgekehrt. Das Optimum aus der Mischung von gemäßigter Attraktivität und zufriedener positiver und natürlicher Ausstrahlung findest Du unter Singles NIE - solche Frauen sind IMMER verheiratet und kennen noch nicht einmal Plattformen wie diese hier...
 
G

Gast

  • #16
Interessantes Thema und ich muss die Frage gar nicht selber stellen.

Ich date derzeit auch eine Frau, die super nett ist, gut passt, sich echt ins Zeug legt und Treffen forciert, aber es fehlen die letzten paar Funken meinerseits. Wir hatten auch schon Sex und der war okay, aber ich befürchte, dass es nicht besser wird und irgendwann der Punkt kommt, wo ich sage "halt, sorry, es geht nicht mehr" - Dann ist sie traurig und verletzt und ich irgendwie auch.

Das ganze hätte vermieden werden können, wenn ich nach mehreren Treffen eine Entscheidung getroffen hätte, dass wir uns sehr gut verstehen menschlich, aber die sexuelle Anziehung mir fehlt, um eine Beziehung einzugehen...

Das klingt alles nicht toll und es ist traurig, aber was soll man machen? Man kann auch nicht nach 3 Monaten die Bez beenden mit der Begründung, "eigentlich fande ich dich nie wirklich sexy..."

m31
 
G

Gast

  • #17
IMan kann auch nicht nach 3 Monaten die Bez beenden mit der Begründung, "eigentlich fande ich dich nie wirklich sexy..."
m31
Mit derart verletzenden Worten musst Du diese Sache auch nicht beenden. Die Begründung "Ich bin einfach nicht verliebt" reicht doch aus, lässt die Frau nicht gänzlich an sich zweifeln und ist genauso ehrlich.
 
G

Gast

  • #18
Leider ist sie optisch nicht wirklich mein Typ.
Was will ich denn mit einer Frau, die zwar äußerlich "mein Typ" ist, aber vom Charakter nicht zu mir paßt? Das soll jetzt nicht heißen, daß Äußerlichkeiten überhaupt keine Rolle spielen sollen, aber ich kann mich hier mit einer weit größeren Bandbreite arrangieren als ich es in der Frage ihres Charakters könnte.
 
V

Voland

  • #19
Ich kenne sowas auch. Einerseits, wenn "etwas" Knistern" spürbar ist, dann würde ich mich noch ein, zweimal treffen und schauen, wie es sich entwickelt.
Wenn allerdings überhaupt keine Anziehung spürbar ist, dann wird die auch nie kommen, so meine Erfahrung. Leider. Manchmal wünschte ich, man könnte diesen Aspekt einfach ausschalten. Jedoch, auch wenn man sich wunderbar versteht, aber diese Anziehung fehlt ... es wird sich rächen, wenn man über diesen etwas animalischen Aspekt einfach drüberweg geht.
 
G

Gast

  • #20
Hier nochmal #3:

Ich glaube nach wie vor nicht daran, dass mangelnde körperliche Anziehung (oder gar der Zustand, dass einem manche Äußerlichkeiten regelrecht abtörnen) sich so nach und nach ins Gegenteil verkehren können - zumindest bei Männern nicht. Bei Frauen mag das noch etwas anders sein, da Dinge, wie Souveränität, sicheres Auftreten auf dem gesellschaftlichen Parkett, Charisma, Macht und kommunikative Stärke mitunter höher als Äußerlichkeiten bewertet werden, aber auch da wäre ich vorsichtig bezüglich einer langfristigen erfüllten Beziehung.

Ich glaube fest daran, dass beim Online-Dating letztlich ähnliche Regeln gelten (sollten), wie im RL: Und im RL spreche ich auch nur Frauen an, die ich (in meinen Augen) attraktiv finde.

Das folgende Beispiel finde ich für den FS nicht anwendbar ...

Lieber FS!
Warum kann man es einfach nicht lockerer nehmen? Man erhofft sich in erster Linie, auf einen netten Menschen tu treffen. Nicht mehr und nicht weniger.
W 40
... da die mögliche "Partnerin" des FS anscheinend schon Anzeichen von Verliebtheit aussendet. So interpretiere ich zumindest die Worte des FS. In diesem Fall hat - trägt nach meinem Verständnis - der FS ein gewisses Maß an Verantwortung für die Dame, die sich Hoffnung macht. Und vor allem: Aus der Nummer kommt man immer schlechter heraus, wie es einem anderem Beitrag zu entnehmen ist:

Irgendwann kommt dann die Stunde der Wahrheit und der schlimme Spruch, dass man nur platonisch für den anderen empfindet.
W.45
Natürlich kann man am Ende sagen, dass es einfach nicht gefunkt hat. Aber in dem Fall, wo die Dame Signale von Verliebtheit aussendet, kann man nicht einfach so weitermachen. Hier bedarf einer offenen Kommunikation über die eigenen Gefühle. Und wenn sie dann nachfragt, warum? Schwierig. Transparenz hieße, dann auch zu sagen, was los ist, was wiederum verletzt.

Die entscheidende Frage ist: Kannst Du Dir vorstellen, sie zu küssen und mit ihr ins Bett zu gehen? Hierauf musst Du (1) Dir selbst eine ehrliche Antwort geben und (2) die Konsequenzen ziehen. Alles andere ist eine gewisse Form von (Selbst-)Betrug. Du wirst nämlich bei weiteren Treffen erleben, wie Du selbst sehr ambivalent agierst und keine klare Linie hast. Das würde mir keinen Spaß bereiten.

Ich war selbst mal für knapp zwei Jahre mit einer Frau zusammen, die ich zu kräftig empfand. Ich stehe eher auf zierliche Frauen. Ich habe sie nie betrogen, aber meine Fantasie wurde immer häufiger angeregt, wenn ich Frauen sah, die meiner Vorliebe entsprachen. Kein schöner Zustand.

Vor allem solltest Du Dir - neben der obigen Frage - eine weitere Frage stellen: Möchtest Du mit einer Frau zusammen sein, die für Dich genauso (wenig) empfindet, wie Du es aktuell für Deine Datingpartnerin tust? Hierauf erwarte ich eine ehrliche Antwort. Nicht unbedingt hier im Forum. Aber vor Dir selbst.
 
G

Gast

  • #21
Daher würde ich mich eher mit einer durchschnittlich aussehenden Dame, wo aber der Rest stimmt treffen, als mit einem dümmlichen, aber nach landläufiger Meinung gutaussehendem, Püppchen.
Oder ähnlich ...

Was will ich denn mit einer Frau, die zwar äußerlich "mein Typ" ist, aber vom Charakter nicht zu mir paßt? (...)
Es geht doch nicht darum, dass man die Kombination (passende innere Werte/kein Reiz bezüglich der äußeren Werte) durch die Kombination dümmliches, aber nach landläufiger Meinung gutaussehendes Püppchen ersetzt. Wir sind doch nicht unter Zeitdruck. Es bedarf eben des Zufalls, dass ich eine Frau kennenlerne, wo mir beides gefällt. That's it.

Zur Klarstellung sei noch gesagt, dass es keine ausgesprochene Schönheit sein muss, die mich in ihren Bann zieht. Ich hatte beispielsweise vor ein paar Wochen in einer Einkaufsgalerie eine Frau gesehen, die einfach zauberhaft aussah. Das war weit einfach außerhalb dessen, was mir bisher begegnete. Diese Anmut, diese feine Zeichnung ihres Gesichtes, eine perfekte Figur, ... Ich würde jetzt natürlich nicht auf die Idee kommen, dass mein nächstes EP-Date so aussehen müsste, was im Übrigen auf ein gestörtes Selbstbild meinerseits hinweisen würde.

Hier geht es darum, dass der FS - so habe ich ihn verstanden - die Frau körperlich einfach nicht anziehend findet, was meilenweit davon entfernt ist, dass er eine Frau suchen würde, die sich durch optische Attribute auszeichnet, die weit oberhalb des Durchschnitt liegen. Der Anspruch, dass das Äußere ihm gefallen soll, finde ich wirklich nicht überhöht, sondern gesund.
 
G

Gast

  • #22
Hallo FS
Was genau meinst Du denn mit "sie ist optisch nicht mein Typ"? In dieser Beziehung ist die Bandbreite nämlich riesig. Du schreibst auch, dass sie sich sehr bemühe. Könnte es sein, dass Du sie deswegen nicht sexy oder anziehend findest? Eine grosse Bedürftigkeit, die sie auch ausstrahlt?

w/44
 
G

Gast

  • #23
Hier geht es darum, dass der FS - so habe ich ihn verstanden - die Frau körperlich einfach nicht anziehend findet, was meilenweit davon entfernt ist, dass er eine Frau suchen würde, die sich durch optische Attribute auszeichnet, die weit oberhalb des Durchschnitt liegen.
Der FS hat kein Wort darüber verloren, daß er außergewöhnlich hohe Ansprüche an das Äußere einer Frau stellt, deshalb wissen wir auch nicht, wie weitgefaßt sein "Typ" ist. Faszinierenderweise hat jeder von uns ein Idealbild vor Augen, das bei einigen sicher vom Mainstream geprägt ist, bei anderen aber äußerst individuell. Dem einen ist dabei der Kleidungsstil wichtig, der andere erkennt sein Idealbild auch in Latzhose oder im Regenponcho.

Die Frage ist aber doch: wird eine Beziehung mit einer Frau, die eben nicht diesem äußerlichen Idealbild entspricht, deshalb weniger erfüllend sein? Oder spielt das nach einer gewissen Zeit des Kennenlernens überhaupt keine Rolle mehr? Für mich träfe eher letzteres zu, aber auch das ist natürlich individuell verschieden.
 
G

Gast

  • #24
M40
Entscheidend ist doch, ob man sich auch körperlich zu jemandem hingezogen fühlt egal ob es nun am Anfang vielleicht der falsche Typ war.
 
G

Gast

  • #25
Entscheidend ist doch, ob man sich auch körperlich zu jemandem hingezogen fühlt egal ob es nun am Anfang vielleicht der falsche Typ war.
Ob ich mich körperlich von einer Frau angezogen fühle, hat aber doch nichts mit ihrem Äußeren zu tun, jedenfalls bei mir nicht. Wie sie mir in die Augen sieht, wie sie meine Hand hält, wie sie sich beim Tanzen an mich schmiegt und wie sich ihre Lippen anfühlen, darauf kommt es an, und nicht etwa, ob ihre Haare lang oder kraus oder blond sind oder welche Körbchengröße sie trägt.
 
G

Gast

  • #26
Mir, w, geht es gerade auch so - er macht alles richtig, 5 Dates und das nächste geplant -- aber ich finde ihn körperlich einfach nicht anziehend bzw. könnte mir nie Sex mit ihm vorstellen.
Ob er gut aussieht oder nicht spielt keine Rolle - er spricht mich einfach nicht an.
Wir haben für Dienstag Abend abgemacht und ich werde es beenden bzw. deutlich machen müssen dass es nicht mehr geben wird.
Ich fühle mich furchtbar aber was soll ich machen???
Ich bin zu jung um mich von Anfang an ausschliesslich "auf die inneren Werte" konzentrieren zu können.
Ich habe tagelang versucht mich selbst davon zu überzeugen dass ich mich darauf einlassen könnte aber es geht nicht denn körperliche Anziehung gehört einfach dazu!
42
 
G

Gast

  • #27
Ich denke, dass zwei Dinge hier genau unterschieden werden müssen. Entschiedend ist für mich tatsächlich, dass ich mich körperlich angezogen fühle, um eine Beziehung einzugehen, das hat aber nicht (nur) damit zu tun, ob eine Frau mein Typ ist.

Ich hatte schon eine Beziehung mit einer Frau, die rein vom Äusseren her nicht mein bevorzugter Typ war, trotzdem fühlte ich mich körperlich zu ihr sehr hingezogen, das hatte mit ihrem ganzen Auftreten zu tun (Stimme, Bewegungen, Gestik und Mimik), das mich einfach faszinierte.

Wenn ich mich hingegen körperlich überhaupt nicht angezogen fühle, dann wird es nie etwas werden.
 
  • #28
Hallo zusammen,

in den vergangenen 1,5 Wochen hatte ich zwei Dates mit einer Frau, die sich sehr um mich bemüht. Keines der Dates endete unter vier Stunden.
Jemand anderes schrieb folgendes: "Ich date derzeit auch eine Frau, die super nett ist, gut passt, sich echt ins Zeug legt und Treffen forciert, aber es fehlen die letzten paar Funken meinerseits."

Das ist eigentlich der Rat, den ich Freundinnen gebe, wenn die einen Mann daten und da widersprüchliches/verwirrendes Verhalten auftaucht, aber man kann es auch umgekehrt sehen: Wenn eine Frau sich zu sehr bemüht, wird sie nie wissen, ob er echtes Interesse hat. So einfach ist das.
Ein Mann, der eine Frau gut findet, der bemüht sich um sie. Wenn er sich nicht bemüht, dann steht er halt nicht so sehr auf sie. Und wenn ein Mann noch so schüchtern ist: Ein kleines Signal von Interesse reicht und der wird seine Schüchterheit überwinden - aber nur, wenn es ihm das wert ist! Was habe ich schon erlebt, wie sich der Zurückhaltendste plötzlich richtig ins Zeug legt - aber nur für die Frau, die ihn umhaut! Und genau das wollen wir Frauen doch: einen Mann, den wir umhauen, nicht einer, den wir wochenlang daten und der nicht genau weiß, was er will. Auch für mich im umgekehrten Falle gilt: Ein zweifelndes "vielleicht" ist immer ein "Nein".
Ich weiß, das hört sich antiquiert an, aber die glücklichsten Beziehungen, die ich kenne, sind die, in denen ein Mann in der Anfagsphase um die Frau werben mußte, anstatt daß sie sich auf dem Silbertablett präsentiert (ich spreche hier nicht von Taktik der Frau, sondern von langsam erwachendem Interesse ihrerseits!). Fakt ist: Männer sind Jäger und Sammler. Und die besagten Mädels aus den Zitaten haben vielleicht auch den "Funken" verspielt, der durch eine gewisse "Jagd" entstanden wäre!

Eigentlich kann man es darauf reduzieren: Würdest Du sie weiter treffen wollen, wenn sie sich nicht mehr so doll um Dich bemühen würde?
 
G

Gast

  • #29
JUnd die besagten Mädels aus den Zitaten haben vielleicht auch den "Funken" verspielt, der durch eine gewisse "Jagd" entstanden wäre!
Kein Jäger jagt einer Beute hinterher, von der er nicht weiß, ob es sich überhaupt um Beute handelt.

"Keine körperliche Anziehung" entsteht meistens dadurch, daß Körper und Geist verschiedene Sprachen sprechen, daß zwar der Gedankenaustausch prächtig funktioniert, aber eben kein körperlicher Distanzabbau stattfindet, etwa durch Auffangen von Blicken und Gesten.
 
G

Gast

  • #30
Lieber FS

Wenn ihr euch so gut versteht, dass ihr es so lange miteinander ausgehalten habt bei den ersten Dates würde ich die Geschichte fortsetzen. Allerdings solltest du ihr fairerweise sagen, dass sie nicht dein Typ ist und du dir zumindest im Moment nicht mehr als Freundschaft vorstellen kannst.

Eine richtig gute Freundschaft ist auch für eine echte Partnerschaft eine wichtige Basis, aber auch sonst immer ein Gewinn. Wenn du sie länger kennst, kann es durchaus auch passieren, dass du dich in sie verliebst, einfach weil dir ihr Wesen so ans Herz wächst, dass du sie nicht mehr missen möchtest. Die Optik ist immer nur ein kleiner Teil, der zwar nicht unwichtig ist, aber nicht alleine. Stelle dir zum Beispiel vor, deine optische Traumfrau mit der du zusammen bist, hat einen Unfall, der ihr Aussehen total verändert. Wirst du sie dann verlassen?