G

Gast

Gast
  • #1

sieht er mich oder ist es nur eine projektion

habe einen mann kennengelernt, mit ihm lange telefoniert und ihn auch 2 x getroffen. sehr humorvoll intelligent, sensibel. nur fiel mir auf, dass es mich nie etwas gefragt hat, er hat viel von sich erzählt.als ich das ansprach, dass es mir so vorkomme, dass er mich nur als projektionsfläche sieht und nicht wirklich an mir interessiert ist (was er schon signalisiert), meinte er, er würde gefühlsmässig alles aufnehmen und in sich reinhören und mich im innersten wahrnehmen. er hätte keine fluchttendenzen und alles wäre so intensiv für ihn, dass es zu viel sei, wenn er mich nach meinem äusseren leben fragen würde. find das sehr seltsam. was denkt ihr darüber? ist das psycho?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es ist mir auch schon passiert, dass ich etwas viel von mir erzählt habe.
Das ist mir aber bisher immer auch selber aufgefallen und dann habe ich sofort gefragt.

Hätte mir meine Gesprächspartnerin dies signalisiert, wäre ich etwas verlegen geworden und hätte mich entschuldigt und dann auch sofort gefragt.

Seine Reaktion ist schon etwas seltsam.

Wenn er so sensibel ist, müsste er doch sofort verstehen, dass dies für dich nicht okay ist. Oder heisst "sensibel", dass er nur sensibel für seine Bedürfnisse ist? Das würde auch in einer Beziehung so gelten ...

Vielleicht hat er nicht so viele soziale Kontakte bisher gehabt. Auf jeden Fall sollte ihm klar werden, dass dies auf Dauer so nicht okay ist.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Klingt für mich sehr ungewöhnlich und eher nach einer geschickten Ausrede. Entscheide nach Deinem Gefühl, ob du weiter an einem Kennenlernen interessiert bist oder nicht. Ich würde auf jeden Fall bei einem der nächsten Treffen wieder mit ihm darüber sprechen und klarmachen, dass Du Dir ein partnerschaftliches Verhalten anders vorstellst. Wenn er bei seiner Linie bleibt - Schlussstrich ziehen.
 
  • #4
Was ist das denn für ein abgedrehter Typ. Das ist ein absoluter Egozentriker, der hat an nichts anderem Interesse als an sich selber. Und das hat mit Projektion nichts zu tun. Der benutzt dich nur.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Aus einer leider noch sehr frischen und auch sehr schmerzhaften Erfahrung kann ich dir nur sagen, dein Gefühl täuscht dich nicht...

Er sieht nicht dich, sondern eine austauschbare Person. Er wünscht siich eiine Beziehung, einen anregenden Gesprächspartner oder was auch immer.
Aber im Endeffekt ist er nur mit sich beschäftigt und hat vielleicht (noch) einiges aufzuarbeiten.

Vertrau deinem Bauchgefühl...es täuscht meistens nicht und kann einem im Endeffekt oft viel Leid ersparen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Seine Antwort weist darauf hin, dass er ein Hochsensibler ist (du bezeichnest ihn ja selbst als sensibel). Durch Deine Reaktionen und Kommentare auf das von ihm Erzählte kann er durchaus sehr gut Dein Wesen ergründen. Wenn er keine Fragen stellt, dann mehr aus Diskretion als aus Desinteresse. Ist er selbst sehr offen und wirkt vertraut? Wie ist der Inhalt seiner Gespräche? Angenehm? Tiefgründig, optimistisch, nicht pauschal verurteilend, nicht jammernd?
Es wäre sehr schade und unfair, wenn Du ihn als Psycho... abtust, nur weil er nicht mainstream ist. Solche Menschen haben eine sehr ausgeprägte Moral und Wertvorstellungen, denen die meisten Mitmenschen gar nicht gerecht werden können.

Du kannst doch einfach mal von Dir aus was erzählen und schauen, ob er analytisch und mit viel Einfühlungsvermögen kommentiert oder alles einfach übergeht. Wenn man sich auskennt, verrät der Humor eines Menschen auch sehr viel. w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Seine Ausdrucksweise klingt für mich schon sehr außerirdisch, bzw. hochgeschwollen.

Wenn er so wenig Interesse an dir signalisiert, wie du hier beschreibst, würde ich den Kontakt auf der Stelle abbrechen. Ehrlich: der Mann hat kein Interesse an DIR! Er sieht dich als Projektionsfläche? Entweder ist das ein ganz großer Narzist oder aber er hängt noch an seiner Ex- Freundin und du siehst ihr, optisch, sehr ähnlich. Anders kann ich mir das mit dem Wort Projektion sonst nicht erklären. FINGER WEG!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Also ich finde seine Art und Weise sich auszudrücken, auch etwas abgehoben und hört sich nach Ausrede an. Ich käme mit so einem Schwätzer und Wichtigtuer nicht klar.

Du kannst Dich noch ein weiteres Mal mit ihm treffen - wenn er da immer noch so ein weltfremdes Gehabe an den Tag legt, hak es ab. Er scheint nicht sonderlich interessiert an Dir zu sein.

w
 
G

Gast

Gast
  • #9
lieben dank für eure antworten. in gewissen masse sind projektionn ja anfangs normal, man verliebt sich eher in ein bild, das man sich von der peron macht oder nimmt nur die anteile wahr, die man sehen will, und wird deshalb der person niemals ganz gerecht. sonst könnte man sich ja auch nie verlieben :). irritierend finde ich nur, wenn so verbal kein interesse (durch fragen) bekundet wird). sicher kann man auch non verbal einen menschen erfassen, aber nun ja, ist halt seltsam beim kennenlernen.
in den gesprächen war er sehr vertraut und auch ich habe mich irgendwie aufgehoben gefühlt. ich denke nicht, dass es eine ausrede war, sondern dass er das wirklich so empfindet. beim ersten treffen musste er schnell weg, um sich zu sammeln, weil er, wie er mir später erzählte, dachte, wir hätten uns schon mal vor jahren getroffen und ich hätte ihm ne abfuhr erteilt. scheinbar war er damals in ner burn out phase, also das kann ich noch halbwegs annehmen, weil das sicher eine heftige zeit für ihn war. trotzdem sonderbar.
hab auch schon gedacht, ob der hochsensibel ist. scheinbar fand er unser treffen besonders, weil er keine fluchttendenzen entwickelte. und dann nimmt er angeblich ganz viel von mir in den gesprächen auf. naja.... wenn ich was erzählte, reagierte er teilweise interessiert, teilweise desinteressiert. humor hat er, und intelligent ist er auch. gestern meinte er, wir sehen uns heute auf jeden. bis jetzt kein anruf. insofern ev doch fluchttendenzen....
 
G

Gast

Gast
  • #10
Seine Ausdrucksweise klingt für mich schon sehr außerirdisch, bzw. hochgeschwollen.

Wenn er so wenig Interesse an dir signalisiert, wie du hier beschreibst, würde ich den Kontakt auf der Stelle abbrechen. Ehrlich: der Mann hat kein Interesse an DIR! Er sieht dich als Projektionsfläche? Entweder ist das ein ganz großer Narzist oder aber er hängt noch an seiner Ex- Freundin und du siehst ihr, optisch, sehr ähnlich. Anders kann ich mir das mit dem Wort Projektion sonst nicht erklären. FINGER WEG!

Das Wort Projektion hat die FS in den Raum geworfen. Ich glaube eher, dass DU hier Deine negativen Erfahrungen mit einem angeblichen Narzissten auf das Beispiel der FS projizierst. Wenn er der FS nicht einigermaßen gefallen würde, würde sie hier kaum die Frage stellen. Ein intelligener, offener und lebenserfahrener (=weiser) Mensch steckt nicht gleich alles und jeden in eine vorurteilsbeladene NoGo-Schublade, die vom Mob aufgemacht wurde. Stichwort: Resilienz.

#die 5
 
G

Gast

Gast
  • #11
Schon möglich, dass er die Wahrheit sagt. Aber gefällt dir ein solcher Mann? Aus deinen Zeilen lese ich heraus, dass du sein Verhalten schräg findest. Dann passt ihr vielleicht doch nicht so gut zusammen, wie du dachtest. Mich würde es auch stören, wenn ich als Person komplett hinter ihm verschwinden würde. Es gebietet schon einmal die Höflichkeit, auch den anderen zu Wort kommen zu lassen u. ihm die Möglichkeit zu geben, von sich zu erzählen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
@ Gast Nr. 5:

Vielleicht ist aber auch mal besser, von vorne herein auf das Bauchgefühl zu hören. Und die FS hat Zweifel- sonst hätt sie die Frage wohl kaum so formuliert. Oder?

Mit schlechten Erfahrungen, mich betreffend, hat das nichts zu tun! Nur wenn die FS schon gleich am Anfang Bedenken äussert, sollte man der Sache auch mit einer gewissen Vorsicht begegnen.

Vielleicht schaust du mal, was die meisten hierzu geantwortet haben. So gesehen stehst du mit deiner Meinung alleine da.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Klärt mich bitte auf liebe Damen, was hat der Mann falsch gemacht? Es soll tatsächlich Menschen geben, die beim ersten Treffen aufgeregt sind und dann viel quatschen um das zu überspielen. Kennt ihr das nicht? Ich frage Menschen auch nicht aus, schon gar nicht beim ersten Treffen. Ich stelle mich vor und erzähle mehr von mir. Dabei lasse ich mein Gegenüber aber auch von sich erzählen. Wenn mein Gegenüber aber eher sehr schweigsam ist, dann rede ich noch mehr, um keine peinliche Stille aufkommen zu lassen. Aber das man dafür gleich so abgeurteilt wird und in die Kategorie "psychisch krank" gedrängt wird, das hätte ich nicht gedacht.
 
G

Gast

Gast
  • #14
@12:

Hier scheint mir das größte Problem nicht zu sein, dass er zu viel redet, sondern, dass er gar keine Fragen stellt.

Der Hammer ist aber doch wohl die kryptische Erklärung mit der inneren Wahrnehmung, die nicht durch Fragen nach äusseren Umständen gestört werden darf, weil er sie erst mal in seinem Innern spüren muss, bevor er Fragen nach ihrem Leben stellen darf...... Was?????

Wie soll dich ein Mensch denn erspüren, ohne einfach mal zu fragen, was man so im Leben treibt, welchen Beruf, welche Hobbies man hat, wie sich das eigene Leben gestaltet etc....
Also bei der Erklärung würde ich, glaube ich, das Weite suchen....
 
G

Gast

Gast
  • #15
Bin nur zufällig durch google auf die antworten zu ihrem thema gekommen...

sie haben von etwa 10 damen eine antwort bzw eine empfehlung bekommen und in fast jeder dieser ist ein depressiver bis zu männer verachtender unterton rauszulesen.

sie haben sich bis jetzt zwei mal getroffen und ihnen ist etwas negativ aufgefallen...also das normalste der welt. aber was die netten damen hier, reininterpretieren lässt wohl daraus schliessen das sie selber so unglücklich sind, das sie es keiner anderen gönnen.

hören sie auf ihr bauchgefühl aber bitte nicht auf die frauenwelt die seit vielen jahren keinen mann halten konnte und einen hass gegen jede art von männlichem verhalten entwickelt hat.
ich wünsche ihnen viel glück bei der weiteren suche, auch den verbitterten damen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
@ Gast Nr. 5:

Vielleicht ist aber auch mal besser, von vorne herein auf das Bauchgefühl zu hören. Und die FS hat Zweifel- sonst hätt sie die Frage wohl kaum so formuliert. Oder?

Mit schlechten Erfahrungen, mich betreffend, hat das nichts zu tun! Nur wenn die FS schon gleich am Anfang Bedenken äussert, sollte man der Sache auch mit einer gewissen Vorsicht begegnen.

Vielleicht schaust du mal, was die meisten hierzu geantwortet haben. So gesehen stehst du mit deiner Meinung alleine da.

Die elitäre Mobmasse "bildet" hier die Meinung oder was? Vorsichtig kann man ruhig sein, aber dafür muss man nicht andere Menschen nach zwei Dates zu außerirdischen Egozentrikern degradieren. Wer weiß, wie die Gespräche zwischen den beiden verläuft? Man muss nicht laut Fragenkatalog ("NoGo-Liste") befragt werden, um etwas von sich zu erzählen.

Eine gezielte Frage zu einer Einstellung des Gegenübers zu einer bestimmten Sache lässt nur allzu leicht eine zurechtgeschnittene Antwort zu, während, wenn ich ein (banales) Ereignis aus dem Alltag in aller Natürlichkeit und eventuell mit viel Humor schildere, ich sehr gut an der spontanen Reaktion/Kommentar des Gegenübers sein (Des-)Interesse, seine Aufmerksamkeit, sein Urteilsvermögen, seine Intelligenz, seine Empathie, seinen Charakter erkennen kann, ohne dass er sich ausspioniert fühlt. Ich versetze ihn somit in natürliche Rollenspiele und kann ihn dabei beobachten, wie er sich in solchen Situationen verhalten würde. Das sagt mir tausendmal mehr als ein starres Frage-Antwort-Spiel nach Schema-F-Datingregeln.

Ich wünsche der FS und allen hier viel Erfolg beim Onlinedating!

die #5

PS: Im übrigen ist mein Ex ein ausgeprägter Narzisst und hat mich warmgewechselt (wofür ich ihm im Nachhinein sehr dankbar bin). Und ich denke trotzdem nicht wie die #11 & Co.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Die #5 steht nicht alleine da, ich stimme ihr in vielen Punkten zu, speziell darin, wie sie in #15 das Thema Fragen beschreibt.

Der Mann, den die FS beschrieb, hat meines Erachtes nur an einem Punkt eigenartig reagiert, als er sagte, es sei ihm alles zu vntensiv und zu viel. Das würde ich hinterfragen, wie er es konkret meint. Ohne Erklärung hört es sich für mich komisch an.

Die Projektion wurde nur von der FS gefühlt und wenn sie nicht damit umgehen kann, daß man auch ohne (bohrende) Fragen ausggezeichnet kommunizieren kann, dann liegt der "Fehler" bei ihr und nicht bei ihrem Gesprächspartner. Denn er erzählte viel von sich selbst, wurde als intelligent und sensibel beschrieben und kann sicher sehr gut zuhören, wenn die FS eine Replik auf seine Erzählungen geben würde. Aber genau das ist etwas, was mir hier eben schon öfter auffiel. Frau erwartet Fragen und interpretiert nur das als Interesse. Da sage ich Nein.. Man muß eben nicht immer fragen, sondern kann sich auch tief, nahezu ohne Fragen kennenlernen, z.B. durch aktives Zuhören.

M/50
 
G

Gast

Gast
  • #18
Sorry, bin rational eingestellt und halte diesen Mann eindeutig für einen Egozentriker, der dies noch vertuschen will mit der "Sensibel-Masche". Wer das Buch von John Grey: Er steht nicht auf Dich gelesen hat wird genauso eine Story, wie sie die FS beschreibt dort finden. Eine junge Frau erzählte John Grey davon und er sagte, dass dieser Typ Mann nur eine Frau braucht, die ihm zuhört, er kann seine persönlichen Geschichten und Ansichtben bei ihr "los" werden ohne ein einziges Mal auf die Eigenart der Frau eingehen zu müssen. Solche Männer lieben nicht, sondern nur sich selbst und wie auch schon erwähnt, die Frau ist austauschbar. Liebe FS hak ihn ab oder mach Deine Erfahrung mit ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #19
@12:
Der Hammer ist aber doch wohl die kryptische Erklärung mit der inneren Wahrnehmung, die nicht durch Fragen nach äusseren Umständen gestört werden darf, weil er sie erst mal in seinem Innern spüren muss, bevor er Fragen nach ihrem Leben stellen darf...... Was?????

Da bin ich bei ihnen. Das mich das auch verwundert, hätte ich schreiben sollen.
 
Top