G

Gast

Gast
  • #1

Sieht es als Frau ü30 schon schlecht aus mit dem Kinderwunsch?

Ich bin w27 und habe mich gerade von meiner Langzeitbeziehung getrennt. Einer der Gründe (neben vielen anderen) war, dass er auch nach Jahren noch nicht wusste, ob er wirklich mit mir Kinder will und die Planung immer auf die magische Grenze von 30 verlegt hat. Nun heißt es, die Fruchtbarkeit nimmt bei einer Frau bereits ab 30 dramatisch ab und das die meisten Frauen ü30 gar keine Kinder wollen bzw. Frauen mit Kinderwunsch das Thema bereits bis Mitte/Ende zwanzig abgehakt haben.

Was heißt das jetzt? Bis ich einen Partner gefunden habe, der auch Kinder möchte + der sich als beziehungstauglich herausgestellt hat + einer "Bastelphase" bis es mit dem Schwangerwerden klappt... Bin ich vermutlich auch mindestens 30, wahrscheinlich älter. Wenn ich hier manche Beiträge so lese, scheint das bereits ein Alter zu sein, in dem ich in Panik ausbrechen sollte, dass es vielleicht gar nicht mehr klappt bzw. ich keine Zeit habe, lange zu suchen, bis ich den Richtigen finde, sondern am besten mich gleich auf den Nächstbesten stürze... ;-)

Wie seht ihr das?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es ist nicht zu spät, aber Du kannst Dir halt keine fünfjährige kinderlose Kennenlernphase mehr erlauben. Sag einem potentiellen Partner recht bald ins Gesicht, dass für Dich nur eine Beziehung mit langfristiger Perspektive in Frage kommt und frage ihn auch nach seiner Lebensplanung. Damit wirst Du automatisch die Männer abschrecken, die in dieser Hinsicht eine andere Vorstellung haben.

Es gibt auch genug Paare, die sich kennenlernen, und nach einem Jahr heiraten und Kinder bekommen. Langes Warten macht die Sache nicht unbedingt besser - die meisten warten in jungen Jahren vor allem, weil sie Angst vor der finalen, bindenden Entscheidung haben. Bei Männern zwischen 30 und 40 ist das aber oft nicht mehr so. Viel Glück.

m36
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nein, es kommt wie immer auf die Frau und ihren Gesundheitszustand an.

In meiner Umgebung gibt es gerade 3 Geburten von Frauen im Alter 37-40, ein Erstgeburt und zwei Zweitgeburten.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Für mich war 30 auch immer so eine Grenze, ab da wollte ich spätestens mit der Kinderplanung beginnen. Mit 29 habe ich mich von meinem langjährigen Partner getrennt weil er keine Kinder wollte bzw. sich nicht festlegen wollte. Also ähnlich wie bei dir. Dann war ich 1 Jahr später mit meinem jetzigen Ehemann zusammen. Mittlerweile haben wir 2 Kinder und ich bin sehr glücklich darüber. Bei der Partnersuche habe ich strikt Männer ohne Kinderwunsch daussen lassen, auch wenn einiges andere gut gepasst hätte.
Bei meinem Mann und mir passt es gut, wir haben die gleichen Werte und Vorstellungen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Sagen wir es so, du wirst als Frau mit über 30 dann auch merken, dass deine Periode sich verändert und nicht mehr so sein wird, wie mit 23. Das heißt, schwächer, kürzer, sie fällt mal aus, sie läuft nicht mehr so zügig, man hat mehr Ziehen ohne Blutungen, sie macht mehr Probleme.
Sinkende Fruchtbarkeit macht sich dadurch bemerkbar, dass die Schmierblutungen vor der Periode immer länger werden (1-2 Wochen lang). In jungen Jahren hat man das noch gar nicht/wenig. Mit Mitte 30 dann aber dauerhaft, die fast komplett die richtige Periode verdrängt. Bei mir war das so.

Ich finde dich schon zu alt, wenn du jetzt erst nochmal einen neuen Partner suchen willst und den dann wieder 5 Jahre kennenlernen willst. Wenn man Kinder will, dann ist es für beide Partner kein Problem innerhalb 1-2 Jahren schwanger zu werden.
Wenn man sich liebt, macht man das so. Es besteht sonst die Gefahr, dass nichts mehr passiert. Weil man kann sonst ewig auf den richtigen Partner warten. Ein besserer Partner kommt nicht mehr als den, den du jetzt hast. Ich habe das Gefühl, die Leute verschwenden ihre Zeit mit suche nach Vorstellungen, die nicht real existieren. Sie verlieren den Bezug zur Realität.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Also meine Freundin wird nun 40 und wenn sie nicht gewaltig aufpasst, wird sie dauernd schwanger :)
So viel zur Fruchtbarkeit. Die ist individuell :)
Mit 27 hab ich noch gar nicht an Kinder gedacht. Die meisten Frauen haben vor Mitte 30 gar nicht den Partner fürs Leben und kriegen danach immer noch 2-3 Kinder.
Also mach Dich nicht verrückt!
Torschlusspanik ist nicht angebracht.
Feier 2 Jahre, leb Dich aus, geh aus, finde neue Freunde, geh ins Ausland und reise und genieße deine Freiheit - so frei wie jetzt bist Du nie mehr. Du kannst die Stadt aussuchen, in der Du leben willst, kannst neue Leute kennenlernen, kannst tun und lassen was du willst!
An Kinder würde ich denken, wenn ich den richtigen Mann dazu hätte. Aber Du hast noch jede Menge Zeit!!

w,41, 2 Kinder
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe FS,

stürze dich keinesfalls auf den Nächstbesten, sonst hast du beste Aussichten, als Alleinerziehende zu enden, schneller als dir lieb ist.

Aber date ausschließlich Männer, die klar ihren Kinderwunsch kommunizieren, schon im Profil. Wenn dann bei der Begegnung "naja, gehört ja irgendwie dazu, mal schaun" gesagt wird, dann war das das letzte Date. So bekommst du die aussortiert, die nicht wirklich von sich aus Kinder wollen.

Und lerne mehrere kennen und suche in Ruhe aus. Du hast noch genügend Zeit. Aber sei ganz klar - keine Experimente mit Herren, die nicht wissen, was sie wollen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #8
Die Fruchtbarkeit einer Frau nimmt bereits ab ca. 24 Jahren kontinuierlich ab, soweit ich weiß. Ab 30 gibt es dann nochmal einen deutlichen Sprung "nach unten", ab 35 noch mehr. Frauen, die mit 40 mal eben so schwanger werden, sind eine Ausnahme. Und dennoch kennt jeder irgendeine Frau, die mit 35 + schwanger geworden ist. Letztendlich sind das Statistiken, die vermutlich auf einen Großteil der Frauen zutreffen. Dennoch gibt es die Frau, die mit 45 schnell schwanger wird - und auch die, bei der mit 30 bereits die Menopause einsetzt. Eine Garantie hast du sowieso nicht, dass es klappt, zu keiner Zeit, mit keinem Partner. Wer weiß, vielleicht begegnest du bereits in sechs Monaten Mr. Right - und wirst nach drei Monaten Beziehung (vielleicht ungewollt) schwanger. Vielleicht klappt es auch nie, weil der richtige Partner fehlt, es nicht mit der Schwangerschaft klappt etc.
Ich hoffe nicht, dass du dich mit 27 allen Ernstes auf den Nächstbesten stürzen wirst! ;-) Abgesehen davon, sind Männer auch nicht doof und haben tendenziell feine Antennen dafür, wenn sie als "Samenspender" missbraucht werden sollen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo!

Die meisten werden sicher antworten: Lass dir Zeit, du hast massig Zeit, mach dir nicht kaputt den Richtigen zu finden. Damit haben sie sicher Recht.

Ich muss aber ehrlich gestehen, dass ich deine Gedanken sehr gut nachvollziehen kann. Ich habe zwei Kinder, mit 27 und 31 bekommen. Ich wollte sie zum einen natürlich gern haben, weil ich einen passenden Partner hatte und eine Familie gründen wollte. Aber es war immer auch eine klitzekleine Panik dabei, selbst mit 26.
Ich habe damals immer gesagt: Wenn es jemanden gäbe, der voraussagen könnte, dass ich in 3 Jahren schwanger bin, dann hätte ich es jetzt nicht so eilig.

Und nun das Paradoxe: Ich bin seit einem Jahr wieder Single, nun 35, und erwische mich gelegentlich bei dem Gedanken, schnell einen neuen Partner haben zu müssen, damit ich noch frei entscheiden kann, ob ich ein 3. Kind will oder nicht. Dabei geht es gar nicht darum, dass das Singleleben so schlimm ist oder ich dringend ein 3. Kind haben muss. Es ist der Wunsch, das nochmal "bestimmen" zu können und von der Natur keine Grenzen gesetzt zu bekommen. Und da ist es wieder: Wenn mir einer sagen könnte, mit 38 bist du schwanger oder beim nächsten Partner werdet ihr entscheiden, kein Kind mehr zu wollen, wäre alle ok und ich würde mich entspannt zurücklehnen. Ich versuche, mich zu beherrschen, aber die Gedanken sind da.

Ich kann dir also keinen klugen Rat geben, nur eben schreiben, dass ich dich voll verstehe und hoffe, es verbaut dir keine "ehrliche" Partnerwahl.

LG
w35
 
G

Gast

Gast
  • #10
Mach Dir da mal keine Sorgen. Ich war 38 beim ersten Kind und dann noch Drillinge, wobei zwei davon dann aber in der 6. Woche abgestorben sind, ein kleiner netter Herr ist übriggeblieben und mit 40 hab ich dann das 2. Kind bekommen. Gebastelt haben wir beim ersten garnicht, da ich eigenltich keine Kinder wollte und mit Pille, ... Das 2. kam geplant nach 2 1/2 Jahren. Also es kann auch im hohen Alter zu Schwangerschaften kommen ; )))).
 
  • #11
mach mal halblang. Du bist 27 und nicht 37. Auch mit 37 sollte man nichts überstürzen.

Solange du dich nicht 10 Jahre hinhalten lässt und rechtzeitig die Reissleine ziehst, ist doch alles in Ordnung.


Wichtig ist, dass du dir erst ein Mann suchst und nicht an erster Stelle ein Erzeuger.

Wir Männer sind ja nicht ganz so doof, wie immer behauptet wird. Manche Frauen haben echt ab 30
ein Schild auf der Stirn "Samenspender gesucht". Das habe ich bis 28 auch nie mitgekriegt.
Aber jetzt wo man 30 wird, klopfen die Frauen manchmal sehr plump auf Versorgerqualitäten ab.
Es ist lustig zu sehen, wie sich Frauen das erste Mal in ihrem Leben um Dates bemühen müssen
und nicht merken, wie zielorientiert sie rüberkommen. :D

Finde einen Mann, der sich ehrlich Kinder vorstellen kann, dann passt das doch. Einfach einen Familien-
menschen. Und keinen der zwischen Windsurfen und Windeln ewig lange überlegen muss.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hey Mädl mach dich in dem Alter doch nicht verrückt! Du hast wirklich noch so so viel Zeit! Um die 30 kriegen viele Panik. Kein Grund! Mit gerade 26 sagte mein Arzt, wenn sie noch ein Kind wollen, dann am besten gestern! Man war ich geschockt! Aber es fühlte sich nicht richtig an! Ich lebte mein Leben weiter. Lass dir berichten: Trennung, ein paar Kurzgeschichten, jetzt wieder langjährige Beziehung, schwanger mit Wunschkind, bin dann gerade 34 geworden, wenn das Kind kommt. Ein zwei Jahre eher wäre für mich auch OK gewesen, aber so ist es auch gut! Lass der Natur und dem Leben seinen Lauf, das klappt schon! Du weisst ja, was du willst und das ist sehr gut :) also genieße mal locker noch einige Jahre, ohne Panik :) Ich weiß, die Gedanken kommen in dem Alter so langsam, vor allem wenn ringsum die Freundinnen Kinder bekommen. Aber wirklich, entspann dich ;)

LG, weiblich, 33 und schwanger mit Kind 1
 
G

Gast

Gast
  • #13
Naja wenn ich hier so manche Beiträge lese, kann ich mich morgen auch gleich beerdigen lassen...Bei mir ist es so, optisch finde ich mich sogar schöner, als das noch mit 28 Jahren war. Aber ich merke auch, dass ich älter werde. Bei mir war es mit Dir vergleichbar mit 27Jahren endet meine erste und langjährige Beziehung. Ich hatte das Gefühl in der Beziehung existiert ein Stillstandes, keine Kinderplanung, keine Familienplanung und sogar die enge Studentwohnung sollte am liebsten bleiben. Ich bin dann geflüchtet. Hatte dann ein Versuch mit einem wirklich tollen Mann, aber durch die Entfernung und unsere Ortsgebundheit hat das zerstört. Mein jetziger Freund möchte gern ein Baby mit mir. Doch ich zögere, da unser Umfeld noch so chaotisch ist und ich ganz ehrlich gesprochen auch Angst / Respekt habe.Ich weiss, dass er mich nicht im Stich lässt und mich liebt. Ich weiss es nicht, ob es ein Fehler ist zu zögern, aber lange kann ich auch nicht mehr basteln. Die Zeit geht wirklich schnell rum...Studium, Auslandsarbeit, ein paar Jahre im Job und dann muss auch der Mann da sein, der sich mit Dir und du mit ihm Kinder vorstellen kannst. Das ist aber längst nicht alles beide müssen sich zumindest theoretisch vorstellen können, ihr ganzes Leben miteinander zuteilen. Keine leichte Aufgabe, schließlich gehöre ich nicht zu den Frauen, die einen Mann heimlich Kinder anhängen. Du sei aber entspannt, du gehörst noch zu unter w30, du bist nicht gleich morgen Ausschuss, aber wähle sehr sorgfältig, den Männer lieben anscheinend eine Hinhaltetaktik. Mein jetztiger Freund hat von Anfang an genau gewusst, wenn er Nein zu einen Kind sagt, werden wir kein Paar.
W34
 
G

Gast

Gast
  • #14
Meine kolegin mit 38j beim ersten mal direkt schwanger.arbeitskolegin mit 24j schon 2 jahre nix obwohl angeblich beide kerngesund.du musst einfach wissen dass du halt keine junge mutti wirst sondern für akademiker normal alg.zeischen 30-40j passt das doch perfekt.gut hast du dich vom hinhaltenden getrennt so wird das noch was.beim richtigen geht manchmal alles ratzfatz:)
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hey Mädl mach dich in dem Alter doch nicht verrückt! Du hast wirklich noch so so viel Zeit! Um die 30 kriegen viele Panik. Kein Grund! Mit gerade 26 sagte mein Arzt, wenn sie noch ein Kind wollen, dann am besten gestern! Man war ich geschockt! Aber es fühlte sich nicht richtig an! Ich lebte mein Leben weiter. Lass dir berichten: Trennung, ein paar Kurzgeschichten, jetzt wieder langjährige Beziehung, schwanger mit Wunschkind, bin dann gerade 34 geworden, wenn das Kind kommt. Ein zwei Jahre eher wäre für mich auch OK gewesen, aber so ist es auch gut! Lass der Natur und dem Leben seinen Lauf, das klappt schon! Du weisst ja, was du willst und das ist sehr gut :) also genieße mal locker noch einige Jahre, ohne Panik :) Ich weiß, die Gedanken kommen in dem Alter so langsam, vor allem wenn ringsum die Freundinnen Kinder bekommen. Aber wirklich, entspann dich ;)

LG, weiblich, 33 und schwanger mit Kind 1
 
G

Gast

Gast
  • #16
Liebe FS,
entspann Dich. Du bist noch keine 30 und den ersten komplett richtigen Schritt hast Du doch gemacht, Dich nicht noch 10 Jahre mit einem Maybe-Mann aufgehalten, sondern Dich getrennt.

Nun bist Du frei, Dich nach einem Mann mit einem familien-orientierten Wertesystem umzusehen. Schau auf sein Umfeld. Ist es konsumorientiert, nur auf Party, Autos, surfen o.ä. ausgerichtet, grabbelt er wie ein Tintenfisch schnell an Frauen rum, fängst Du mit ihm besser nichts an, weil er niemals Kinder will. Das sagt er nur, um an eine Frau zu kommen. Wenn Du nur in Clubs suchst, findest Du solche Familienmaenner nicht.

Geh da hin, um selber zu feiern, einen Mann such Dir woanders, Wo Du seine menschlichen Qualitäten kennenlernst: im Job, bei einer Weiterbildung, im erweiterten Freundeskreis, Laufgruppen o.ä . Also eher mit Freunden was im privaten Rahmen unternehmen, als kommerzielle Angebote, die Zeit totzuschlagen. Schau auf seinen Umgang mit seiner eigenen Familie. Ist er so, wie Du selber Familie leben willst, dann weißt Du, Du bistbauf dem richtigen Kurs. Kommst Du garnichtbin die Nähe seiner Familie, hat er außer seiner Partygang keine Freunde und Freizeitgestaltung, dann kannst Du ihn gleich abhaken.

Wichtig ist, dass Du keine Zeit mit den falschen Männern verplemperst, um noch "etwas Spass zu haben". Dann sind die brauchbaren Männer wirklich weg und Du musst mit 30 unter den 45+Resten versuchen, einen zu finden, sofern Du das überhaupt willst. Ich würde dann eher aufs Kind verzichten, als mit einem alten Mann was anzufangen, der auch keine Kinder will, das aber zähneknirschend hinnimmt, weil sonst auf Dauer frauenlos.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich hatte mit 27 ähnliche Sorgen, mit 29 war ich verheiratet und mit 31 Mutter. Wenn man es am wenigsten erwartet , geht es plötzlich so schnell, dass man es kaum fassen kann.
Schau , was du selbst von einem Mann erwartest und suche dir einen Mann, der dazu passt.

Mit der Fruchtbarkeit kritisch wird es eigentlich erst ab 35. Es hängt auch vom Lebensstil ab: Rauchen etc. kann die Fruchtbarkeit herabsetzen. Stress und zuviel Angst davor, nicht schwanger zu werden, können einer Schwangerschaft auch im Wege stehen . Der Kopf macht eine Menge aus.

Genieße erst einmal die Zeit den richtigen zu finden, vielleicht ist er ja schneller da als du meinst.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Sagen wir es so, du wirst als Frau mit über 30 dann auch merken, dass deine Periode sich verändert und nicht mehr so sein wird, wie mit 23. Das heißt, schwächer, kürzer, sie fällt mal aus, sie läuft nicht mehr so zügig, man hat mehr Ziehen ohne Blutungen, sie macht mehr Probleme.
Sinkende Fruchtbarkeit macht sich dadurch bemerkbar, dass die Schmierblutungen vor der Periode immer länger werden (1-2 Wochen lang). In jungen Jahren hat man das noch gar nicht/wenig. Mit Mitte 30 dann aber dauerhaft, die fast komplett die richtige Periode verdrängt. Bei mir war das so.

Bei mir war das mit Anfang/Mitte 50 so und nicht 20 Jahre vorher.

Eine jüngere Frau in meinem Bekanntenkreis hat zwischen Mitte und Ende 30 drei Kinder bekommen.
Ich kenne auch Frauen, die erst Anfang 40 Mutter geworden sind.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Mein Gott liebe FS, welchen Kopf machst du dir und setzt dich damit selbst unter Druck!

Du bist noch so jung und hast alle Möglichkeiten der Welt noch Mutter zu werden. Auch mit 40.

1. muss ein zuverlässiger Partner/potentieller Papa her. 2. müssen die Lebensumstände stimmen. In beiden Punkten kannst du nichts herbeizaubern sondern es muss sich alles ergeben.

Ich bin mit 37 Jahren nach 14jähriger Ehe kinderlos geschieden. Nicht so gewollt, aber leider hat sich das so ergeben. Danach war ich Single und mit 40 ist mir ein Mann über den Weg gelaufen von dem ich schwanger wurde. Ungeplant, aber dazu gehören immer zwei. Der zuküntige Vater hat sich noch in der Schwangerschaft als armes Würstchen herausgestellt, so dass ich meinen Sohn seit 13 Jahren alleine großziehe. Der Erzeuger hat bis heute nicht ein einziges Mal nach dem Kind gefragt geschweige denn gesehen. Gott sei Dank ist das meinem Sohn egal und er fragt nicht nach ihm - zumindest bis heute nicht.

Also, abwarten und Tee trinken.

w53
 
G

Gast

Gast
  • #20
Sagen wir es so, du wirst als Frau mit über 30 dann auch merken, dass deine Periode sich verändert und nicht mehr so sein wird, wie mit 23. Das heißt, schwächer, kürzer, sie fällt mal aus, sie läuft nicht mehr so zügig, man hat mehr Ziehen ohne Blutungen, sie macht mehr Probleme.
Sinkende Fruchtbarkeit macht sich dadurch bemerkbar, dass die Schmierblutungen vor der Periode immer länger werden (1-2 Wochen lang). In jungen Jahren hat man das noch gar nicht/wenig. Mit Mitte 30 dann aber dauerhaft, die fast komplett die richtige Periode verdrängt. Bei mir war das so.

.

Das was du beschreibst, sind, soweit ich weiß, Anzeichen für das Einsetzen der Wechseljahre.
Das ist bei den meisten Frauen um die 50, bei dir offenbar schon mit 30.
Hab das schon gehört, dass es das schon in so jungen Jahren geben kann, aber das ist wohl sehr selten.

Alles was du beschreibst, ist bei mir noch nicht und auch bei keiner meiner Freundinnen.

Zur FS:
Soweit ich weiß, nimmt die Fruchtbarkeit nicht ab 30, sondern ab 35 dramatisch ab.
Ab 40 schwanger zu werden, ist schwierig und die Wahrscheinlichkeit nimmt mit jedem Jahr ab, während die Wahrscheinlichkeit, ein behindertes Kind zu bekommen, jenseits der 40 deutlich höher ist.
Aber davon bist du sehr weit entfernt.

Trotzdem finde auch ich, hat hier schon jemand gesagt, es richtig, in den kommenden Beziehungen bald ( natürlich nicht während der ersten drei dates ) zu erwähnen, dass du Kinder haben möchtest.

Wenn der Mann dann rumeiert und z.B. nach einem Jahr immer noch ausweichend antwortet, solltest du dir überlegen, ob du weiter suchen möchtest.
Wenn der neue Mann z.B. sagt, er will erst mal abwarten, bis er im Beruf richtig Fuß gefasst hat, oder ein Haus gebaut hat oder was-weiß-ich, würde ich das nicht gut finden.
Der richtige Zeitpunkt kommt nie und irgendwie geht's immer.

Viel Glück.

w 47
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #21
Liebe Fs,

erstmal brauchst du einen anständigen Kerl, der sich auch Kinder vorstellen kann und dann kann das recht fix gehen! Wenn alles stimmt und perfekt ist: sich finden, sehen, gegenseitig (!) verlieben, solides Sexleben, sofort wissen, dass man füreinander gemacht ist, wissen wohin man will, was man gemeinsam erreichen will und der Mann Fähigkeiten in Kommunikation und Empathie hat, wird das in der Regel begleitet von raschem Zusammenziehen, regelmäßigem erfüllendem Sex, rasches Kinderkriegen und auch zur Krönung die konservative Heirat - und vor allem keine Zickereien vom Mann! Bei meinen ganzen Leuten hat das so wunderbar funktioniert. 2-3 Kinder und die Ehen heben heute immer noch. Schwierig wird es bei den Dauersingel- und Langzeitstudentenfrauen, die bis Ende 20 alleine bleiben und wenig Erfahrung mit Männern haben. Die müssen sich erst noch durch einen Dschungel schlechter Männer boxen.

Es ist doch so, dass viele Männer auf irgend eine Verbesserung warten, die Frau testen und hinhalten und insgeheim für sich längst wissen, dass sie niemals als Vater oder Ehemann in Frage kommen wollen! Hüte dich vor solchen Männer, die alles extra langsam angehen und eine künstliche Verzögerung einleiten! Ich denke ganz ehrlich, mittlerweile ist das keine echte Liebe, das ist Spielerei. Und dafür suchen sich solche Männer häufig jüngere Frauen, die 5, 7 oder 8 Jahre jünger sind, die sie bisschen für dumm verkaufen können.
Ich bin so auch 2 mal im Leben hingehalten worden. Nie wieder!

w/33
 
G

Gast

Gast
  • #22
Hallo FS,

Das durchschnittliche Alter bei der ersten Geburt liegt bei 29 Jahren in Deutschland. Ich kenne in meinem Bekanntenkreis auch niemanden, der unter 32 das erste Kind bekommen hat und hätte mich mit 27 überhaupt noch nicht bereit für ein Kind gefühlt. Geniess dein Leben, entdecke die Welt - mit Kund geht das später nicht mehr so leicht. Mi 27 schon Panik zu bekommen, dass man mit 30 zu alt sei ein Kind zu bekommen, finde ich ehrlich gesagt unreflektiert und seltsam.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Es ist doch so, dass viele Männer auf irgend eine Verbesserung warten, die Frau testen und hinhalten und insgeheim für sich längst wissen, dass sie niemals als Vater oder Ehemann in Frage kommen wollen! Hüte dich vor solchen Männer, die alles extra langsam angehen und eine künstliche Verzögerung einleiten! Ich denke ganz ehrlich, mittlerweile ist das keine echte Liebe, das ist Spielerei. Und dafür suchen sich solche Männer häufig jüngere Frauen, die 5, 7 oder 8 Jahre jünger sind, die sie bisschen für dumm verkaufen können.
Ich bin so auch 2 mal im Leben hingehalten worden. Nie wieder!

w/33

Solche Männer sind immer die, die jahrelang in einer Beziehung stecken, die Frau hinhalten, weil "sie sich noch nicht bereit fühlen" um dann im Falle einer Trennung mit der (gefühlt) nächstbesten Frau ein Kind zu bekommen...
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich schließe mich Gast 1 an. 5 Jahre kennenlernen ist nicht mehr drin und halte ich auch für brenzlig, so verschwendet man Lebenszeit. Merke: der richtige Partner kommt eh nie. Vielleicht liest du mal das Buch: liebe dich selbst und es ist gal, wen du heiratest.
Wenn ein Paar sich liebt in fortgeschrittenem Alter und es ernst meint mit der Familienplanung gibt es in der Regel sofort Kinder ohne Wartezeit und die Paare sind heute noch zusammen. Ein Mann, der es ernst meint mit dir und wahrhaftig liebt, schenkt dir gerne Kinder.

Schwieriger wird es mit jungen Paaren, die sich erstmal 5 bis 10 Jahre testen. Man findet Macken und verabschiedet sich wenn man keine Lust mehr hat. Nur logisch. Man hat ja schließlich keiene Verpflichtungen und der Partner nervt auf Dauer auch und die Beziehung stagniert.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Also meine persönliche Meinung, wenn du unbedingt Kinder wolltest, warum hast du dann nicht welche bekommen? vor 5 oder 10 Jahren? Für eine Frau ist es doch ein Einfaches. Keine vernünftige Frau, mit immensem Kinderwunsch lässt sich sonst so lange hinhalten! Die schlüft schnell in eine neue bessere Partnerschaft und bekommt rasch Kinder und lebt ihr glückliches Leben. Kinderlos um Jahre verschwenden, tun nur Frauen, die eben verweilen in einer Partnerschaft und keine Ansprüche an die Zukunft haben!
Das wirst du auch merken, dass das regelrechte Kindsfrauen sind!

Ich hatte drei lange Beziehungen um die 10 Jahre. Da hätte ich bei den Männern lange warten können, bis die sich mal entscheiden zu den Kindern. Glücklicherweise wollte ich nicht Kinder und bin auch froh, mit diesen Männern keine Verbindung durch ein Kind mehr zu haben. Ich meine, was willst du mit deiner Langzeitbeziehung? Sei froh, den Kerl los zu sein, der sich um nichts schert und zu nichts entscheiden kann!
 
  • #26
Meine Meinung als Mann: Es geht weniger um den "richtigen" als vielmehr um den richtigen Zeitpunkt. Der gleiche Mann, der mit 25 eine Traumfrau nach der anderen verlässt, weil er sich austoben möchte, kann mit 35 eine lebenslange Beziehung mit Kindern im Sinn haben.

Meiner Erfahrung nach kommt das Umdenken in dem Moment, wo der Mann "spürt", dass er älter wird und nicht mehr leben kann wie früher: Wer an Attraktivität verliert, beginnt, eine stabilie Beziehung zu schätzen. Wer sich "älter" fühlt, schätzt plötzlich den Kinderwunsch.

Die Männer, die Du jetzt kennenlernst, sollten daher geeigneter sein, als früher. Daher sollte es auch schneller gehen. Meist geht es ja mit +-25 auch nicht um jahrelanges austesten, sondern um das Genießen der kinderlosen Freiheit.

m
 
G

Gast

Gast
  • #27
Wenn du jetzt 27 bist, bleiben dir noch ca. 10 Jahre, um deinen Kinderwunsch zu verwirklichen (klar KANN man auch noch nach 37 Mutter werden - aber die Wahrscheinlichkeit ist dann nicht mehr sehr hoch).

10 Jahre klingt erstmal nach viiieeel Zeit. Macht man sich aber klar, was in diesen 10 Jahren noch alles passieren muss bis zur Geburt eines Kindes, kommt einem dieser Zeitraum plötzlich gar nicht mehr so lang vor. Bei dem schon arg "ausgedünnten" Angebot in dieser Altersgruppe einen passenden Partner zu finden, ist nicht ganz einfach. Wenn man ganz großes Pech hat, erwischt man wieder einen Mann, der sich nicht festlegen will und vergeudet wertvolle Zeit. Aber selbst wenn man wirklich den "Richtigen" hat, wird man nicht sofort loslegen mit dem Kindermachen. Und jenseits der 30 kann es dann schon etwas dauern mit einer Schwangerschaft.

Ich verstehe also durchaus, dass du langsam unruhig wirst; geht mir (gleiches Alter) nicht anders. Wobei ich überhaupt noch nie eine feste Beziehung hatte. Deshalb gehe ich davon aus, dass für mich der Zug tatsächlich bereits abgefahren ist. Warum sollte mir jetzt gelingen, was in all den Jahren vorher nicht geklappt hat?

Wenn man aber kein grundsätzliches Problem bei der Partnersuche hat, muss man sicher mit 27 noch nicht in Panik verfallen. Du solltest aber etwas zielgerichteter vorgehen als in ganz jungen Jahren. Damit meine ich nicht, dass du jetzt auf Teufel komm raus daten sollst. Aber ich würde schon aktiv werden an deiner Stelle. Eigentlich bin ich kein Verfechter von Online-Dating, aber bei ganz klaren Zukunftsvorstellungen hat diese Art der Partnersuche ihre Vorteile. Ich würde übers Kinder-Thema nicht gleich beim 1. Date sprechen. Du solltest aber auf deinem Profil angeben, dass du dir Kinder wünschst. Wenn du das dort stehen hast, weiß jeder, der dich anschreibst, was du prinzipiell suchst. Schreib auch selbst gezielt Männer an, die bei "Kinderwunsch" ein "ja" angegeben haben. Alle Interessenten, die bei Kinderwunsch "weiß nicht" stehen haben, würde ich gleich aussortieren. Generell würde ich lieber auf "richtige" Single-Börsen setzen statt auf sog. Flirt-Apps. Bei letzteren soll der Prozentsatz derjenigen, die dort nur aus Langeweile unterwegs sind, deutlich höher sein.

Achte aber darauf, dass du nicht rüberkommst, als würdest du nur einen Samenspender suchen und dass nicht jegliche Lockerheit flöten geht. Das ist manchmal eine Gratwanderung.
 
Top