• #1

Sieht so aus, als sei eine Frau in mich verliebt

Wer hier ab und zu mitliest, kennt mich virtuell ein bißchen.
Ich bin seit ca. 1,5 Jahren mit meinem Freund glücklich und habe lange gebraucht, um ihn zu finden.
Ich bin monogam, treu und will niemanden verarschen.
Ich will definitiv mit meinem Freund zusammen bleiben.

Und nun habe ich eine Frau kennengelernt.
Mein Freund war dabei, sie weiß also von seiner Existenz und sie sah, dass wir sehr lieb miteinander umgehen.
Trotzdem sieht es jetzt, nachdem ich mich ca. weitere 5 mal mit ihr allein ( also ohne ihn ) getroffen habe, danach aus, als sei sie in mich verliebt.
Joa...es besteht eine gewisse Möglichkeit, dass ich mich irre, aber ich bin 48 Jahre alt und denke, ich kann das inzwischen erkennen.

Die Frau ist in jeder Hinsicht für mich sehr interessant und wenn ich single wäre, könnte ich mir mit ihr alles vorstellen.
Aber ich bin kein single.

Was ratet ihr mir ?
Ich möchte ihr keine Hoffnungen auf eine Beziehung machen, denn das wäre einfach nur mies und unfair.
Ich möchte aber gerne mit ihr befreundet sein, also nicht so gerne den Kontakt abbrechen.
Ich bin nicht in sie verliebt.
Ich rede jedes mal von meinem Freund und sie weiß, dass ich ihn liebe.
Mein Freund hat mich gefragt, ob das Interesse der Frau an mir erotischer Natur sei und ich habe verneint.
Er würde schon mal dabei sein, aber eher nicht so gern, weil ihn die Sachen, die wir machen, langweilen.

Findet ihr, ich verhalte mich korrekt ?

Ich würde mich ganz besonders über die Meinung der nachdenklichen Frau freuen.

w 48
 
  • #2
Wenn sie verliebt ist, wäre es unfair ihr falsche Vorstellungen zu machen, nur weil die die Situaion schmeichelt. Also geh das Risiko ein, sie zu fragen, ob es so ist, und was sie erwartet. Und wenn Sie ja sagt, dann wirst du den Kontakt abbrechen müssen, weil alles andere unfair ist
 
  • #3
Also liebe frei, ich bin ja wie du weißt keine Frau. Aber ob ein Mann oder eine Frau in dich verliebt ist, ist in diesem Fall völlig egal. Mir fällt nur eines auf. Du sagst, du könntest dir alles mit Ihr vorstellen wenn du Single wärst. Das ist schon Antwort. Dir fehlt anscheinend etwas! Das ist bei mir der Beginn, wo mein Hirn ratttert. Dann bin ich mir meiner Beziehung selbst nicht mehr Sicher. Du sagst du hast einen tollen Mann an deiner Seite. Aber du schweifst mit deinen Gedanken auch ab! Vielleicht nur eine kleine Sehnsucht. Oder mehr? Hoffe du findest dich und das was du wirklich möchtest. Nämlich das was dich Glücklich machst.
Good Luck
m44
 
  • #4
Liebe Frei,

das hatte ich auch - während meiner Single-such-Zeit!
Eine, wirklich tolle attraktive Frau hatte Interesse an mir.
Ich war auch sehr überrascht - da mein Profil ganz klar auf einen männlichen Part ausgelegt war.
Aber Ihr war das irgendwie egal!

Nach langen hin und her, habe ich Ihr dann ganz klar mitgeteilt, dass eine lesbische Beziehung/ Affäre für mich nicht in frage käme.
Freundschaft könnte ich Ihr anbieten - mehr jedoch (und auf gar keinen Fall) nicht.
Sie hatte dann den Kontakt von sich aus abgebrochen!

Biete Ihr Deine Freundschaft an und lass Sie entscheiden.
 
  • #5
Liebe FS,

du verhältst dich korrekt, wenn du dich mit deinem Verhalten wohlfühlst. Das ist aber anscheinend nicht der Fall.

Ich kann nur schreiben, wie ich mich verhalten würde. Ich würde konsequent den Kontakt abbrechen, wenn ich wüßte, egal ob Mann oder Frau, sexuell an mir interessiert wäre. So habe ich das bisher in meinen Beziehungen gehändelt. Auch wenn man klare Aussagen trifft und Grenzen setzt, so schwingt doch das sexuelle Interesse unterschwellig immer mit, so meine Erfahrung und das wäre für mich ein Störfaktor, den ich nicht tolerieren würde.
 
  • #6
Liebe frei,
ja, ich finde Du verhältst Dich angemessen und korrekt. Du hast ein paar Male durscheinen lassen, dass Du (monogam) glücklich liiert bist. So wie ich Dich hier kenne, hast Du dies in angemessener (also verständlicher), aber auch dezenter Form getan.

Außerdem schätze ich Dich so ein, dass Du Dich gern mit lebensklugen Menschen umgibst. Das trifft sicherlich auf Deine neue Freundschaft zu. Wenn Du mit ihr nach kurzer Zeit befreundet sein willst, dann ist sie sicherlich kein Dummchen. Will damit sagen: selbst wenn sie sich ein wenig in Dich verliebt hat, dann wird sie fähig sein ihren Konflikt selbst zu bewältigen. Das kann dann so aussehen, dass sie den Kontakt abbricht oder sich von ihrer Schwärmerei erholt.
Mit ihr reden würde ich erst, wenn sie Dich mit ihren Gefühlen konfrontiert. Denn wenn Du jetzt so damit um die Ecke kommst, fände ich das anmaßend (und es wäre eine ungute Machtaneignung deinerseits). Schließlich gehören ihre Gefühle und ihr Seelenleben ihr und sie ist erwachsen und muss das auf ihre Art handeln. Du bist hier (noch, ggf. nie) nicht gefragt und solltest Dich weiterhin freundlich und eindeutig verhalten.
 
G

Ga_ui

Gast
  • #7
Was gibt es da zu diskutieren? Du bist glücklich vergeben. Punkt und keine Diskussion. Einmal eine klare Ansage, dass du nicht interessiert bist, sollte reichen. Wenn du das Gefühl hast dem nicht widerstehen zu können, würde ich eine Freundschaft ausschließen. Eine Freundschaft kann man anbieten, aber ich würde das nicht tun.

Man reitet damit gleich 3 Menschen ins Unglück. Sie macht sich weiterhin Hoffnungen, du lässt dich evtl. irgendwann zu was Sexuellem überreden (wie die meisten, muss nur die Gelegenheit günstig sein oder mal ein kritischer Tag in eurer Beziehung herrschen) und am Schluss geht eure Beziehung auseinander.
 
  • #8
Sprich einfach klar mit ihr. Dass Du sehr gern mit ihr befreundet sein möchtest, aber liiert und treu bist, und kein erotisches Interesse an ihr hast. Ich denke, dass es für eine lesbische Frau gut akzeptabel ist, wenn Du einfach sagst, dass Du Hetero bist (eher nicht," vielleicht," "wenn ich nicht gebunden wäre" ect., macht alles nur uneindeutig).
Dass Ihnen jemand gefallen könnte der Hetero ist passiert schliesslich öfters. Zweideutigkeiten, die wie Hingehaltenwerden wirken könnten, tun nicht gut.
 
  • #9
Hallo frei,

ich mußte erst einmal herzhaft lachen, ob Deines Wunsches nach Antwortkandidat/in.

Ich bin sicher Du weißt die Antwort schon längst.

Für mich ist es völlig egal, wer wen in welcher Konstellation liebt. Wichtig ist, dass alle Beteiligten sich wohlfühlen und das bekommen was sie wünschen. Also keine/r besseren Wissen und Fühlens verletzt wird.

Du wirst wohl nicht drumherum kommen mit ihr zu reden und Klartext zu sprechen.

Es könnte natürlich sein, wenn Du richtig liegst und sie Dich liebt, dass sie aus Selbstschutz eher eine Freundschaft mit Dir ablehnt.
 
  • #10
Mein Freund hat mich gefragt, ob das Interesse der Frau an mir erotischer Natur sei und ich habe verneint.
Er würde schon mal dabei sein, aber eher nicht so gern, weil ihn die Sachen, die wir machen, langweilen.

Du hast Deinen Freund belogen. Noch hats keine Folgen, denn schließlich hat es sich wohl jetzt erst herausgestellt, wie groß ihr sexuelles Interesse ist.

Sag es ihm.

Wenn er sagt

"du kannst Sex mit ihr haben" oder "nur wenn ich es vorher weiß" oder "nur wenn ich dabei bin" - "Hauptsache Du zeigst mir (= Deinem Freund) daß die Beziehung zu mir Dir am wichtigsten ist"

dann löst das Dein Problem doch. Wenn er was anderes sagt brichst den Kontakt zu ihr ab und zeigst ihm dadurch daß er Dir am wichtigsten ist.
 
  • #11
In der Regel rate ich in solchen Fällen gerne zu einem beherzten Leistentritt ... aber das wird hier wohl nicht viel nützen.

Ansonsten kannst Du sie aber tatsächlich so behandeln, wie Du es auch mit einem männlichen Verehrer tun würdest. Du hast sie zwischen den Zeilen darauf hingewiesen, glücklich vergeben zu sein und der Rest, d.h. die Entscheidung darüber, ob sie unnötig Energie verschwenden oder sich distanzieren möchte, liegt eben bei ihr.

Allerdings könnte es auch ratsam sein, den Kontakt selbst zu beenden, um einer möglichen Versuchung nicht erliegen zu müssen. Denn, wie Du ja selbst schreibst, bleibt der Reiz ihres penislosen Charmes nicht ganz wirkungslos. Um schwachen Momenten vorzubeugen und Deine Beziehung zu schützen (auch vor möglichen Eifersüchteleien Deines Partners), wäre ein solches Vorgehen nicht unclever.
 
  • #12
Könntest du denn mit ihr befreundet sein, wenn du genau wüsstest, dass sie sich in dich verliebt hat?

Ich kann ja nur von mir ausgehen: mir ist das immer sehr unangenehm, wenn ich weiss, jemand hat sich in mich verliebt und ich nicht in ihn. Ich gehe auf Distanz, egal, ob mir das wörtlich mitgeteilt wurde oder ich nur so ein Gefühl habe. Ich bin kein Freund von solchen Aussprachen; deshalb habe ich das nie verbalisiert. Es war aber auch noch nie jemand dabei von dem ich gesagt hätte, wenn ich jetzt single wäre, dann könnte ich mir mehr vorstellen.

Ich finde, du verhältst dich korrekt. Sie kennt deine private Situation und muss damit zurechtkommen. Eigentlich schön, wenn ihr gemeinsame Interessen habt, die ihr teilen könnt und dass ihr euch sympathisch seid.

Wie kommst du eigentlich auf die Idee, dass du ihr Hoffnungen machst? Verhältst du dich nicht eindeutig (trotz du deinen Freund erwähnst)? Zu liebevoll? Zeigt deine Ausstrahlung, dein Tun etwas anderes als deine Worte?
 
  • #13
zu Post #10

Auch, wenn Du sie zwischen den Zeilen auf Deinen Freund, glücklich vergeben zu sein und Deine Heterosexualität angesprochen hast, ...verliebte Menschen überhören dies ganz einfach, nehmen die Aussagen nicht wahr und reden sich die gemeinsame Zeit schön.

Liebe frei, sprich eindeutig Klartext mit ihr, dass Du das Gefühl hast, da wäre mehr Emotionen als normalerweise gewöhnlich zwischen guten Freundinnen sind,... damit sie sich nicht weiter unbegründete Hoffnungen macht.
Danach lass sie entscheiden, ob sie die Freundschaft weiterhin mit Dir möchte.
 
  • #14
Du hast Deinen Freund belogen...
Wenn er sagt "du kannst Sex mit ihr haben" ...
dann löst das Dein Problem doch....
Hä ? Wieso ? Ich will doch gar keinen Sex mit ihr. Wie kommst du denn darauf ? Hab doch gesagt, ich bin monogam.
Ich habe an keinem anderen Menschen außer an meinem Freund sexuelles Interesse.

Allerdings könnte es auch ratsam sein, den Kontakt selbst zu beenden, um einer möglichen Versuchung nicht erliegen zu müssen. Denn, wie Du ja selbst schreibst, bleibt der Reiz ihres penislosen Charmes nicht ganz wirkungslos.
Ja, einen gewissen Reiz gibt es da und komme nicht umhin, das Interesse dieser tollen Frau schmeichelhaft zu finden.
Aber ich bin sehr sicher, keiner Versuchung erliegen zu werden.

Das trifft nicht den Kern meines Problems, trotzdem danke ich euch für eure Einschätzungen.

Mein Problem ist, dass ich niemanden verletzen oder verarschen will.
Ja, ihr habt recht, richtig glasklar sauber wäre es, sie auf meine Vermutung anzusprechen, ihr unmißverständlich zu sagen, dass ich ihr nur Freundschaft bieten möchte, das aber sehr gerne und sie dann selbst entscheiden zu lassen.
Tja...ich komme mir da etwas doof vor.
Mit ihr reden würde ich erst, wenn sie Dich mit ihren Gefühlen konfrontiert. Denn wenn Du jetzt so damit um die Ecke kommst, fände ich das anmaßend (und es wäre eine ungute Machtaneignung deinerseits).
Genau !
Anmaßend. So würde ich mir vorkommen.

Danke Terzia, du triffst es mit deinem Post ganz genau. Ich meine, was ich befürchte und wie ich die Sache gerne sehen und behandeln würde.
Ja, ich habe ihr in angemessener Form zwischen den Zeilen gesagt, dass ich treu und monogam bin.
Und ja, sie ist intelligent und erwachsen.
Aber dennoch flirtet sie zunehmend mit mir. Aber eben nicht eindeutig. Sie hat mir nicht gesagt, sie sei verliebt in mich und sie hat mich noch nicht zu küssen versucht.

Mich sehr häufig zu kontaktieren, zu berühren, mir Komplimente zu machen, mich 'Liebste' zu nennen, mir zu schreiben, dass sie mich gerne im Arm halten möchte....sind sehr starke Indizien, rechtfertigen aber keine Aussprache, finde ich...Im Übrigen hasse ich Aussprachen.
Ich habe keine Lust, mich lächerlich zu machen.
Anmaßend..., ja genau.

Ok. Wenn sich das noch steigert, werde ich sie ansprechen müssen.
Angemessen und dezent.
Und dann wird sie entscheiden.

w 48
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #15
Die Frau ist in jeder Hinsicht für mich sehr interessant und wenn ich single wäre, könnte ich mir mit ihr alles vorstellen.
Aber ich bin kein single.
Liebe frei, was ist los...kommst Du jetzt ins schwimmen ? Was ist los in Deiner glücklichen Beziehung..was fehlt Dir..irgendwas ist geschehen..
Mein Freund hat mich gefragt, ob das Interesse der Frau an mir erotischer Natur sei und ich habe verneint.
Oje..das stimmt doch nicht..Du hast Deinen Partner angeschwindelt, ist Dir das klar? Du und Dein Freund wart für mich hier im Forum ein wirklich glückliches Paar, sowas wie eine Institution, im Ernst! Mein Vorschlag, setze Dich mit Deiner Freundin mal in Ruhe zusammen und sprich ganz ehrlich mit ihr.Sprich über Dein Gefühl, was Du hast und sage ihr ganz klar, was Du wirklich empfindest, wo Du stehst..mach sie und Deinen Partner nicht unglücklich.Ich fände es sehr, sehr schade um Euch drei! Fühl Dich mal gedrückt, liebe frei! :)
 
  • #16
Ich finde, es macht keinen Unterschied, ob es nun eine Frau oder ein Mann ist, der Interesse hat, obwohl man liiert ist.

Solange sie nicht eindeutig in ihrem Interesse wird, würde ich es einfach laufen lassen, wenn du denn auch gern eine platonische Freundschaft mit ihr hast.

Dass sie was von dir will, hat sie ja nicht gesagt, du vermutest es lediglich. Lass es doch einfach so im Raum stehen.

Und für den Fall, dass sie eindeutiger wird, musst du einfach nur wissen, was, wen und wie du das ganze dir vorstellen kannst und das dann ganz direkt kommunizieren. Ob sie dann damit umgehen kann und will, kann sie doch dann entscheiden.
 
  • #17
Mich würde es aus persönlichen Gründen (ähnlicher Verdacht) interessieren, woran Du es erkennst. Mimik, Gestik, Anspielungen, Blicke? - Wie?
Auf Deine Frage: Du verhältst Dich jetzt schon korrekt und brauchst m.M.n. nichts weiter zu tun. Einfach weiter freundschaftlich verhalten. Und nicht direkt drauf ansprechen. Deinem Freund solltest Du aber reinen Wein einschenken. So viel Vertrauen sollte man haben.
 
  • #18
Du hast Dich absolut korrekt verhalten. Wenn sie "Nein" nicht versteht, ist das nicht Deine Verantwortung. Ich führe mit einem Mann eine vergleichbare Freundschaft. Ich habe klar gesagt, dass ich einen anderen habe, aber er will mich weiter treffen. Und weil ich ihn als netten interessanten Gesprächspartner betrachte, treffe ich mich mit ihm. Wenn er Gefühle für mich hat, ist das sein Problem, nicht meins.
 
G

Ga_ui

Gast
  • #19
Wenn du Single wärst, sagst du... Dann bist du also bi-sexuell? Weil diese Stempel trägst du dann.
Ansonsten würde ich der Frau erstmal sagen, dass ich eben nur auf Männer stehe und nicht bi bin. Damit sollte es erledigt sein.
Solche Freundschaften heben meiner Ansicht nach auch nicht lange.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #20
Mich sehr häufig zu kontaktieren, zu berühren, mir Komplimente zu machen, mich 'Liebste' zu nennen, mir zu schreiben, dass sie mich gerne im Arm halten möchte....sind sehr starke Indizien, rechtfertigen aber keine Aussprache, finde ich...Im Übrigen hasse ich Aussprachen.
Ich habe keine Lust, mich lächerlich zu machen.
Anmaßend..., ja genau.

Das kann natürlich auch ihre Art sein mit einer lieben Freundin umzugehen, das wäre doch schön?! Vielleicht mag sie grundsätzlich gerne Körperkontakt, rein freundschaftlich..da hast Du natürlich Recht, wenn Du Dich dann anmaßend fühlst.Schreib doch mal, was Du damit meinst, Du könntest Dir alles mit ihr vorstellen, und schreib , wie es mit Euch weitergeht, okay? :)
 
P

Provence

Gast
  • #21
Sich als Frau zu einer anderen Frau hingezogen fühlen - das kommt sicher häufig vor. Auch ich kenne das. Vor vielen Jahren wollte ich dann doch einmal wissen, was dahinter steckt und ob ich mit einer (bestimmten) Frau glücklich(er) werden könnte, als mit meinem damaligen Partner. Meine Vorstellung davon, was mit mir dabei passieren könnte, war am Ende so überfrachtet, dass es gründlich schief lief … und ich obendrein die bis dahin eher unbelastete, fröhliche Freundschaft zu dieser Frau verlor.

Das MUSS bei dir, liebe frei, nicht ähnlich laufen. Aber ich garantiere dir ein Gefühlschaos, denn du bist ja - wie du schreibst - in einer glücklichen Beziehung (Ich bin seit ca. 1,5 Jahren mit meinem Freund glücklich und habe lange gebraucht, um ihn zu finden.) Diese würde ich nicht auf’s Spiel setzen und manchmal entwickelt sich aus einem kleinen Steinchen eine Lawine, die alles unter sich begräbt. Auch das bis dahin unbeschwerte Glück mit deinem Freund.

Wenn du das Gefühl hast, dass sich die andere Frau gerade in dich verliebt, solltest du offen mit ihr reden. Einfühlsam und vorsichtig erklären, warum du sie gerne als Freundin behalten möchtest, aber nicht mehr daraus werden kann. Auch deinem Freund solltest du - da er offensichtlich spürt, was abläuft - klar sagen, dass er der wichtigste für dich ist.
 
  • #22
Liebe frei, was ist los...kommst Du jetzt ins schwimmen ? Was ist los in Deiner glücklichen Beziehung..was fehlt Dir..irgendwas ist geschehen...
Oh, so schlimm ? Hm...ich hatte das noch gar nicht so gesehen.
Nee, keine Sorge, meine Beziehung ist unverändert schön.
Wie in meinem zweiten Post schon gesagt, besteht keine Gefahr für mich, schwach zu werden bei der Frau.

Du hast Deinen Partner angeschwindelt, ist Dir das klar?
Ja, da hast du recht. Aber ist das wirklich so schlimm ? Ich habe nicht deswegen gelogen, weil ich mir die Chance, ihn möglicherweise betrügen zu wollen, offenhalten wollte, sondern weil ich keine unnötigen Wölkchen an unseren Himmel malen wollte. Ich finde, es könnte durch die 'Wahrheit', die ich ja noch nicht mal verifiziert habe, kompliziert werden und das würde in keinem Verhältnis zur Bedeutung dieses möglichen Sachverhalts stehen. Letztlich ist er für meinen Freund ja auch nur relevant, ob ich an ihr ein erotisches Interesse habe oder nicht.
Es wird zwischen uns nichts Erotisches geben, daher spielt es für ihn doch keine praktische Rolle, oder ?
Aber du hast schon recht, ganz sauber ist das nicht. ...ich bin kein Ehrlichkeitsfanatiker....

..mach sie und Deinen Partner nicht unglücklich.
Genau. Darum geht's.
Genau das will ich ja vermeiden.

Danke :)

w 48
 
S

Stierchen

Gast
  • #23
Mich sehr häufig zu kontaktieren, zu berühren, mir Komplimente zu machen, mich 'Liebste' zu nennen, mir zu schreiben, dass sie mich gerne im Arm halten möchte....sind sehr starke Indizien, rechtfertigen aber keine Aussprache, finde ich...

Würde ich auch so sehen, dass sie Interesse an dir hat.

Mehr weißt du so nichts über ihr Umfeld? Meines Wissens nach geht es in dieser 'Szene' recht direkt zu und Partner werden gerne schnell mal gewechselt. Wobei das sicherlich nicht auf jede(n) zutrifft.

Ich saß bei einer Feier neben einem lesbischen Pärchen. Die Frau, die direkt neben mir saß, ist eine ziemlich gute Bekannte von mir. Ihre Freundin legt den Arm um sie, und fing dabei an, auch mich an der Schulter zu streicheln. Hab ich mal ignoriert und dann kam nichts mehr.

Ich hatte es an andere Stelle schon mal geschrieben, dass ich von einer Freundin auch schon direkte Angebote bekommen habe. Da ich eh eindeutig bin und für sie damit alles klar ist, muss ich diesbezüglich auch keine Aussprache suchen.

Ich denke, du brauchst im Moment keine Aussprache zu suchen, da du deinen Beziehungsstatus klar machst.

Allerdings achte mal darauf, ob du deinen Beziehung nicht zu sehr betonst. Sie könnte das Gefühl bekomme, dass du über die Betonung versuchst, eine Mauer aufzubauen, um dich zu schützen, wenn dein Verhalten nicht eindeutig ist.

Du musst sicherlich auch nicht übervorsichtig sein.

Die Direktheit von ihr liegt meiner Meinung nach darin begründet, dass sie so direkt sein muss, um an ihr Ziel zu kommen (sollte sie lesbisch sein, was ich stark vermute). Ich frage mich nur, ob du nicht doch irgendwie Interesse ausstrahlst, auch wenn du das Gegenteil sagst. Ich vermute es sogar, da du ja mit dem Gedanken spielst (unter der Vorraussetzung, dass du ungebunden wärest). Der Reiz scheint da zu sein. Möglicherweise ist dein Verhalten nicht eindeutig 'ablehnend'. Was auch nicht schlimm wäre. Du wirst sehen, was passiert.
 
  • #24
Hallo liebe FS,

ich hoffe ich habe Dich und den Teil: wärst Du frei könntest Du Dir alles mit ihr vorstellen richtig verstanden.
Du fühlst Dich grundsätzlich auch zu Frauen hingezogen= zu beiden Geschlechtern?!
Dann kann das der Grund sein, weshalb Du Dir überhaupt Gedanken machst.
Nicht weil ich jetzt Deine Gefühle für Deinen Freund oder Deine Monogamie anzweifeln möchte...gar nicht.
Sondern weil ich zb mir solche Gedanken gar nicht machen würde.
Ich würde nicht die Anzeichen erkennen bei der Frau und grundsätzlich davon ausgehen, dass sie nur befreundet sein möchte! Und ich völlig hetero meine Beziehung habe.
Wenn also eine Dame sich in mich verlieben würde, würde ich gar nicht reagieren, bis sie etwas sagt. Und hätte auch vorher kein Problem.
Für sie bist Du aber augenscheinlich nicht anders...monogam mit einem Mann...warum also solltest Du Dich da anders verhalten müssen? Behandel sie als gute Freundin und wenn Du Glück hast...outet sie sich nicht und alles ist gut
 

Laleila

Cilia
  • #25
Liebe Frei,
Ich verstehe sehr gut, welche Gefühle und Befürchtungen Dich daran hindern, die Vermutung auszusprechen.

Mir ging es einmal ähnlich. Ich vermutete eine Frau sei in mich verliebt, sie machte mir Komplimente, suchte meine Nähe, war charmant, interessant und reizend. Zugegebenermaßen fühlte ich mich auch etwas geschmeichelt, beschloss jedoch, daß Thema auszusitzen.
Bei einer größeren Party, welche ich mit meinen Mann besuchte und auf der auch sie anwesend war, kam sie auf einmal mit 2 langstieligen roten Rosen ( von so einem Lokal-Rosen-Händler) auf mich zu und schenkte sie mir mit den Worten: "Für die schönste Frau des Abends". Mein Mann stand neben mir.
Verblüfft bedankte ich mich brav, konnte mich aber noch immer nicht entschließen das Thema anzuschneiden
Ein paar Stunden und Cocktails später, kam ich aus dem Bad, im Flur stand sie, fing mich ab und küsste mich...
Ich völlig perplex und genau in dem Moment kommt mein Mann um die Ecke, er wollte nach mir schauen.
Die Situation war mehr als befremdlich und ich haderte mit meiner Zögerlichkeit im Vorfeld.

Vielleicht kannst Du es ja indirekt ansprechen. Als Kompliment verpackt. Etwas in der Art:
"Mir ist selten solch eine interessante Frau wie Du begegnet. Wäre ich nicht mehr als glücklich in meinen Mann verliebt..." und zwinkern.
Und dann ganz entspannt zu einem lockeren Thema wechseln. Als sensitive Frau sollte sie den Ansatz verstehen.
Oder, was meinst Du?
 
  • #26
Ich habe nicht deswegen gelogen, weil ich mir die Chance, ihn möglicherweise betrügen zu wollen, offenhalten wollte, sondern weil ich keine unnötigen Wölkchen an unseren Himmel malen wollte.

Das klingt so wie die Aussagen derjenigen, die sich außerhalb einer Beziehung amüsieren wollen, es ihren Partnern aber nicht sagen, "um sie nicht unnötig zu verletzen".

Wenn eine Lüge auffliegt, wird das die Partnerschaft immer belasten, der Partner verletzt reagieren und nicht selten ist der Vertrauensvorschuss, den man bei ihm genossen hat, dahin.

Wie würdest du es finden, wenn dein Partner in so eine Situation käme und dir nichts davon erzählt?
Wie würdest du handeln, wenn ein anderer Mann an dir interessiert wäre und dein Partner dich fragen würde, ob du dir etwas mit ihm vorstellen kannst?
Ich denke, in einer glücklichen Beziehung kann man über alles reden und das sollte man auch.
Als du ihn zu Gunsten dieser Frau belogen hast, war sie dir näher als er.


Aber du hast schon recht, ganz sauber ist das nicht. ...ich bin kein Ehrlichkeitsfanatiker....

Selbst wenn man gerne unter großen und kleinen Lügen unterscheidet, hat ihre Entdeckung immer unangenehme Auswirkungen.
Was diese Frau angeht, so ist es doch wirklich nichts Tragisches darüber mit dem Partner zu reden. Insbesondere wenn ihm etwas aufgefallen ist und er explizit danach fragt, ob dein Interersse erotischer Natur ist.
Gerade bei so einer Lapalie könnte dein Partner sich fragen: „Wenn sie mich schon wegen so einer Kleinigkeit belügt, wie sieht es dann erst bei wichtigen Dingen aus.“
 
  • #27
Das klingt so wie die Aussagen derjenigen, die sich außerhalb einer Beziehung amüsieren wollen, es ihren Partnern aber nicht sagen, "um sie nicht unnötig zu verletzen".

Wow ! Du hast wirklich recht.
Das ist hart, aber wahr.

Hier haben in den vergangenen Tagen ein paar Leute gesagt, dass diese Lüge doch nicht so bedeutungslos ist, wie ich fand und daher habe ich mich entschlossen, doch lieber glasklar zu sein, eben um die Wölkchen zu verhindern.
Ich habe es ihm also inzwischen erzählt, was ich vermute und dass ich ganz sicher bin, dass ich nur ihn will, sie aber gerne als Freundin.
Und er war charmant wie immer, glaubt mir, sagt, dass er sich nicht wundert, dass die Frau mich toll findet und dass das doch alle täten ( Blödsinn natürlich, aber er sagt oft solche Sachen ) und dass er mir glaubt, dass ich treu bin.
Er möchte nur, dass ich mich vor ihr sehr eindeutig positioniere und das tue ich.

w 48
 
  • #28
Bei einer größeren Party, welche ich mit meinen Mann besuchte...
Ein paar Stunden und Cocktails später, kam ich aus dem Bad, im Flur stand sie, fing mich ab und küsste mich...
Nochmal Wow !
Dreist würde ich sagen, nicht ?
Also, ich denke, meine neue Freundin würde so etwas nicht tun.
Aber trotzdem danke für diese Geschichte. Ich nehme das mal als 'Warnung'.
Ich werde mich, falls es nötig wird, sie also einen Zahn zulegt, deutlicher positionieren, habe ich meinem Freund auch heute versprochen.
Ich habe sie seit der Eröffnung meines Threads nicht mehr gesehen, werde sie aber am Mittwoch zuhause besuchen und wir wollen kochen.

Behandel sie als gute Freundin und wenn Du Glück hast...outet sie sich nicht und alles ist gut
Das wäre mir allerdings viel lieber.
Ich fürchte, nach einem klärenden Gespräch wird es schwierig, eine leichte und fröhliche Freundschaft aufzubauen.
Ist doch dann krampfig, nicht ?

Moderation: Liebe Fragestellerin, bitte gehen Sie nicht detailiert auf jeden Post ein, dies lässt den Thread in einen Chat verkommen.

w 48
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

nachdenkliche

Gast
  • #29
Nochmal Wow !
Dreist würde ich sagen, nicht ?
Also, ich denke, meine neue Freundin würde so etwas nicht tun.
Aber trotzdem danke für diese Geschichte. Ich nehme das mal als 'Warnung'.
Ich werde mich, falls es nötig wird, sie also einen Zahn zulegt, deutlicher positionieren, habe ich meinem Freund auch heute versprochen.
Ich habe sie seit der Eröffnung meines Threads nicht mehr gesehen, werde sie aber am Mittwoch zuhause besuchen und wir wollen kochen.


Das wäre mir allerdings viel lieber.
Ich fürchte, nach einem klärenden Gespräch wird es schwierig, eine leichte und fröhliche Freundschaft aufzubauen.
Ist doch dann krampfig, nicht ?

Moderation: Liebe Fragestellerin, bitte gehen Sie nicht detailiert auf jeden Post ein, dies lässt den Thread in einen Chat verkommen.

w 48
Liebe frei, das wäre wirklich schade um diese Freundschaft mit dieser Frau ! Vielleicht war das ja wirklich nur ein Missverständnis zwischen Euch beiden, einfach dass sie wirklich eine liebe , enge Freundin für Dich sein möchte ! Berichte mal, wie Euer Koch-Treffen ausgegangen ist..und noch etwas, die Reaktion von Deinem Partner finde ich einfach wunderbar ! :) Alles Liebe Euch Dreien !
 
S

Stierchen

Gast
  • #30
Nicht unbedingt. Sie wird mit deiner möglichen Ablehnung rechnen. Und wenn du es gut verpackst und locker und mit Humor nimmst, sollte das schon gehen ... geht bei mir auch.

Sollte sie wirklich ernsthaft etwas von dir wollen, dann wird sie es höchstwahrscheinlich versuchen (so in etwa wie Laleila es beschrieben hat). Sie wird dich nicht mit Worten überzeugen können, das hast du bereits klar gemacht ... "It's in 'her' kiss" ... auf jeden Fall bist du vorbereitet.

Ich bin überzeugt, dass du, sollte es tatsächlich zu mehr kommen, damit gut umgehen kannst und ihr einen schönen Abend haben werdet.
 
Top