Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
siri
ich bin 56, durchschnitt? keine ahnung, offensichtlich in der "anspruchsfalle" gelandet und gedenke dort auch zu bleiben.
denn mein anspruch besteht darin, von anderen menschen - auch von männern +50 - ein wenig hirn zu erwarten, und, wie man den obigen antworten entnehmen kann, ist das ein zu hoher anspruch. aber mit hirnlosen menschen möchte ich meine zeit wirklich nicht zubringen.

meine lösung: sex mit -50 (ist sowieso logischerweise besser) und fürs herz und hirn freunde/freundinnen.
klappt wunderbar!
 
G

Gast

Gast
  • #32
@29
ich bin w38 und werde mir mit Sicherheit keinen Mann über 45 suchen, das ist meine absolute Schallgrenze, alles über 45 riecht schon nach Rente. Und ich kann es ehrlich nicht mehr hören, die meisten Männer hier überschätzen sich. Aber gut, wenn du locker für 40 durchgehst und ich für 30, bist du dann doch wieder 10 Jahre zu alt für mich.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Hallo Ihr armen Frauen (griemel). Eure Probleme möchte ich haben. Ich bin m52. Und nein, ich überschätze mich nicht aber amüsiere mich gerade. Liegen die ganzen Probleme nicht darin begraben, das beiderlei Geschlecht sich in diesem 'Angebot' nicht zurechtfindet? Meiner Meinung nach ist der Mensch eben genau nicht die Massenware, welche er/sie hier sein soll und demzufolge erübrigt sich doch an sich schon die Diskussion. Wenn wir uns hier rumtreiben sagt dies doch schon eine Menge aus. Wir suchen. Suchen wir denn auch immer bezogen auf einen realen Standpunkt? Ich glaube das bei beiden Geschlechtern zu sehen. Und ganz offen, ich fühle mich etwas 'konditioniert' bezogen auf meinen naiven Wunsch, einfach eine passende Partnerin zu finden im Kontrast mit den 'Auflagen', welche mir in P-Börsen zuteil werden. Um es einmal ganz klar zu sagen, mir ist schnurz, wie wer auch immer meint sein Leben zu gestalten und ich möchte nicht nach pauschalen Aspekten beurteilt werden. Von mir aus soll die Statistik sagen, 90% aller Männer wollen Sex, 90% aller Frauen auch nur wissen sie nicht wie sie es sagen sollen. Das ist doch alles Blödsinn. Bin ich denn nicht ich oder ist das nicht jeder von uns? Auf den ersten Blick finde z.B. ich auch, das eine Beziehung m>60w<40 nicht unbedingt passt. Aus Sicht der Betroffenen offensichtlich aber doch schon. Für mich wäre das kaum vorstellbar, nur, was geht mich an wers mag? Umgekehrt genauso. Glück und Zufriedenheit, das ist doch die Frage. Und das Bigotte auf beiden Seiten ist zB. was wir alle ständig erfahren. Grosse Liebe, JA. .....Aber nur wenn das Konto passt..? Das Profil aus dem Playboy ist... .Es sind nur Beispiele des Negativen und diese bringen, zumindest brachten, bei mir nach einer Zeit einen gewissen Aspekt der Vorverurteilung mit sich welchen ich auch hier meine lesen zu können. Natürlich möchte jeder etwas nettes in einer neuen Partnerschaft sehen oder finden können, das kann ich kaum verwerflich finden. Wenn man ein bischen wach ist in dem seltsamen Ding auf dem Hals denke ich schon, das man mit der Altersgruppe +-10 zum eigenen recht gut einen Konsens finden kann. Auch das kann doch ok sein, aber es muss doch nicht die Regel sein? Mittlerweile bin ich etwas ratlos. Einen Menschen kennenlernen müsste doch gehen. Alt genug um ehrlich zu sein sind wir auch, insoweit kann man genauso freundlich absagen wie man werben kann. Was ich mich frage dann ist, gibt es nicht im Netz genug Plätze wo sich jeder in der Art austoben kann wie der Bedarf ist? Es geht doch nicht nur den Frauen so, einige Männer haben durchaus ein gewisses Denkvermögen und sind nicht gerade begeistert, z.B. in meinem Alter von einer 19-jährigen zum Teil recht eindeutige Angebote zu erhalten. Hallo?? Auch Männer sind doch kein Möbel, bitte. Extreme, wenn man sie so nennen will, gibt es auf beiden Seiten und wie gesagt, mir egal, manchmal finden sich solche und gut ist. Es geht doch um mich. Die Krux liegt in der Frage unserer eigenen Ehrlichkeit, unserem Selbstverständnis. Ich denke für mich auch, im Grunde bin ich weltoffen, hoffentlich nicht ganz bescheuert und gehe das Leben an, gestern, heute, morgen. Und doch...mir ist bewusst das ich 52 bin. Mir ist bewusst, das mich Krankheit finanziell auf 0 gesetzt hat, mir ist bewusst das ich als Summe gesehen werde und nicht als Individuum. Weil, ich so behandelt werde. Weil ich auch ein wenig so konditioniert bin, meinen zu müssen, einer Frau etwas 'bieten' zu müssen. Aber natürlich habt Ihr auch recht, wenn es darum geht, die 'ewig jung gebliebenen im Kopf' würden nerven. Nur bitte, das ist hüben wie drüben der Fall. Und mich nervt es auch ungemein, als Zielobjekt jahrelang gepflegter Neurosen dienlich zu sein. Das Traurige ist einfach, man geht mit positiven Gefühlen und Elan an eine solche Börse um sich nach einer Zeit ziemlich verbrannt vorzukommen. Weil die Gefühle nicht funktionierten nimmt man die allseits funktionierende Sachlichkeit zur Hand und scheitert sinnigerweise, weil es doch um Gefühle geht. Ich schliesse mich da nicht aus. Ich möchte mir erhalten, was z.B. immer wieder Grund für Kritik an meinem Wesen ist. Es gibt Dinge, die möchte ich nicht beugen lassen, die Freude an einer Begegnung, Hoffnung, Wärme, Vertrauen. Was sich daraus ergibt muss auch Sache von zweien sein und kein Pauschalverhalten. Erinnert Euch bitte mal, ich hoffe, Ihr habt das erlebt. War es nicht schön und wunderbar, Liebe zu bekommen, zu erleben, beide Aspekte seelisch und körperlich zu pflegen? Das suche ich. Bis ich gefunden habe. Einen Weg gemeinsam gehen. Der einzige Anspruch, welchen ich diesbezüglich auf mein Umfeld habe ist, lasst mich bitte doch auch sein wie ich möchte, ich lasse euch doch auch....Eine solche EInstellung bei manchen Profilstürmerinnen wäre nett. Und fair. Nur, mein Mut hat mich ein wenig verlassen und doch, man kann sagen, ich meide diese Gefilde mehr und mehr. Einfach nur um zu sagen: Diese Aspekte gibt es auch. Ich wünsche Euch wirkliches Glück und ein bisschen Mut dazu. Den ein, wie ich meine, sich durchaus seines Alters bewusster Mann, auch nur schwierig aufbringt. Ich kann nicht allen Ansprüchen gerecht werden und möchte das auch nicht. Auch verlange ich das von niemandem. Nur wahrgenommen werden wie ich bin. Nice day.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Da Sex bei uns meisten Frauen leicht zu haben ist, hat der Mann es nicht nötig, bei den ersten Beziehungskonflikten durchzubeissen und nach einer Lösungen zu suchen. Der einfachere Weg ist abzuspringen und sich auf die neue Suche im grossen Online-Angebot zu machen. Die suchenden, modernen, meist freizügigen und oft liebeshungrigen Frauen im Angebot sind verlockend. Früher baute ich meine Beziehungen zu schnell über die Sexualität auf. Heute versuche ich, zuerst den Mann und die Kompatibilität zu erforschen. Da viele Männer ungeduldig sind, springen sie dann jedoch zu früh ab, weil das Online-Angebot noch nicht ausgeschöpft ist. Es gibt sogar Männer, von denen habe ich den Eindruck, sie wollen Probeschlafen, bevor sie sich festlegen, als wären wir Frauen Automodelle zum Probefahren!
 
G

Gast

Gast
  • #35
Ein wesentliches Problem scheint zu sein, dass im Internet ständig der gleiche Problem-Personenkreis herumschwirrt.

Ich (50) gehörte auch dazu- ich hatte mich (nicht bei EP) mehr oder weniger zur Ablenkung angemeldet, war über meine Trennung noch überhaupt nicht weg. Ich schaute locker mit Unterbrechungen etwa eineinhalb Jahre und sah immer wieder dieselben Männer mit den vergleichbaren Vermeidungsstrategien- witzig, wenn es nicht so traurig wäre.

In den letzten Monaten hat sich bei mir etwas verändert, ich bin anscheinend wirklich wieder offen- und habe jetzt einen Mann (55) kennen gelernt, der sich sofort nach dem ersten Date abgemeldet hat- sehr ruhiger, gelassener Mensch, Führungsposition, grins... drei Wochen auf dem "Markt", Pech gehabt, die Damen.
 
G

Gast

Gast
  • #36
ich habe gerade ein sommermärchen hinter mir. ....endlich...habe ich gedacht....es war wie im film...doch dann wurde von meinem ...prinzen einfach mitten im film der stecker rausgezogen.ich habe es nicht verstanden...bis heute nicht. er war nicht einmal in der lage mir eine erklärung zu geben. das verabredete gespräch hat er wegen...kopfschmerzen abgesagt.wer das nicht einmal schafft eine situation wie diese zu klären...den braucht doch keine frau.
ich glaube dass das problem darin besteht...dass die älteren frauen einfach mehr durchblick haben ...und das macht den männern angst.

gute frauen sind wie guter wein...sie werden mit dem alter besser. das ist nicht leicht für die männerwelt....
 
G

Gast

Gast
  • #37
Hallo FS,
es gibt einen prozentual sehr großen Anteil von Männern Ü 50 die sich durch folgendes auszeichnen:
Trennung nicht verarbeitet - auch wenn die Scheidung schon Jahre zurückliegt. Damit sind sie nicht beziehungsfähig, gestehen sich dies aber nicht ein, denn nicht wahr, was mich nicht umbringt macht mich stärker ....
Verantwortung für sich selbst - also ein privater Wert, der nichts mit der Kompetenz im Arbeitsleben zu tun hat damit kommen sie weder im sozialen Bereich noch im banalen hauswirtschaftlichen Bereich klar.
Interessen außerhalb von Couch und Fernbedienung gegen gegen Null.
ABER - sie wollen Sex. Also melden sie sich bei seriösen Partnervermittlungen im Internet an.
Wenn eine Frau hier sucht muss sie sehr mißtrauisch sein und sie darf keine Sex verschenken,
sonst wird das nix.
 
G

Gast

Gast
  • #38
ich habe gerade ein sommermärchen hinter mir. ....endlich...habe ich gedacht....es war wie im film...

ich glaube dass das problem darin besteht...dass die älteren frauen einfach mehr durchblick haben ...und das macht den männern angst.

gute frauen sind wie guter wein...sie werden mit dem alter besser. das ist nicht leicht für die männerwelt....

Es war nur ein Märchen, es war wie im Film..., schon da hätte Frau misstrauisch werden sollen. Genieße diese Wochen und danke dafür, dass du so eine Märchenstunde erleben durftest. Meine ich ernst. Du weißt doch, die Märchenstunde ist immer irgendwann vorbei und oft gerade dann, wenn es am schönsten ist.

Vollkommen hast du recht, dass ältere und gereifte Frauen mehr Durchblick haben als Männer und das macht Männern wirklich Angst. Sie fühlen sich dem nicht gewachsen. Ich meine aber nicht ALLE Männer, sondern leider viel zu viele!

Diese Angst erzeugt Stress, den wollen Männer nicht haben und suchen sich deswegen auch jüngere Frauen, die noch nicht so den Durchblick haben oder vielleicht auch nie bekommen werden. Solche Frauen gibt es ja leider genug.

w 47
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top