G

Gast

Gast
  • #1

Sind Frauen von Männern, die selbstbewußt auftreten schnell eingeschüchert?

Nach zwei gescheiterten Beziehungen innerhalb von drei Monaten, stelle ich mir die Frage ob es Frauen einschüchternt finden wenn Männer selbstbewußt auftreten und wissen was sie wollen. Bei beiden Beziehungen war es die große Liebe für sie. So erschien es mir auf jeden Fall. Bis dann der Satz kam "Schatz wir müssen reden". Kann es sein, das es doch die falsche Frau war? Bitte um Hilfe und Rat.
 
S

schneewittchen68

Gast
  • #2
Haben Dir die Frauen keinen Grund gesagt ?
Wie alt bist Du?
 
  • #3
Bisher haben immer Frauen von "stark" und "selbstbewusst" geredet, und jetzt fängt auch noch ein Mann damit an. Ganz ehrlich: Diese Adjektive sind dermaßen schwammig, dass man nicht weiß, was sie im Einzelfall wirklich beschreiben. Kaum jemand hat etwas gegen selbstbewusst, denn das ist zunächst eine positive Eigenschaft. Aber ganz oft verschleiern Adjektive wie "selbstbewusst" leider nur zu direkte Ausdrucksweise, Egoismus, Schroffheit, Rücksichtslosigkeit, Kompromissunfähigkeit oder mangelnde Fähigkeit, Gefühle zu zeigen.

Tut mir leid, aber Frauen MÖGEN selbstbewusste Männer. Es muss an etwas anderem liegen. Überdenke mal die Wortwahl und versuche zu beschreiben, wie Du mit den Frauen umgehst.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo Fragesteller,
ich persönlich schätze Männer die selbstbewusst sind - im eigentlichen Sinne des Wortes, nämlich sich ihrer selbst bewusst sind, ihre Stärken und Schwächen kennen und diese offen aussprechen und mit einer Frau und potentiellen Partnerin darüber sprechen können.
Allerdings versteht sicherlich Frau nicht immer das gleiche unter Selbstbewusstsein, so dass es leicht zu Missverständnissen kommt.
Denke nicht, dass das Selbstbewusstsein des Gegenüber entscheidend für einen Kontaktabbruch bzw. Trennung ist. Hier hilft nur ein offenes Gespräch, um den Gründen auf die Spur zu kommen; vor allem wenn mehrere Interessenten faktisch aus dem "gleichen Grund" gehen. Vielleicht wäre es in Deinem Fall sinnvoll, die Trennungsgespräche nochmals eingehend zu beleuchten, um Anhaltspunkte dafür zu finden, was eigentlich nicht gepasst hat und für die Zukunft mal darauf zu achten, was wie bei dem Gegenüber ankommt.
Lieben Gruß und viel Glück für die Zukunft
w,48
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hannibal

Wer sich seiner Stärken und Schwächen bewußt ist, macht sich relativ unangreifbar.
Was zur Folge hat das man auf seine Mitmenschen sehr selbstbewußt wirkt.
Davon einschüchtern lassen sich Frauen wie Männer.
Aber das das ein Trennungsgrund sein soll kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo Leute,

vielen Dank für die Antworten. Am Alter kann es nicht liegen. Denn ich bin 28 Jahre jung und die anderen Frauen im fast dem selben Alter. In einer Beziehung gehe ich auf die Frau ein, aktzeptiere Ihre Wünsche und gebe Ihr Geborgenheit. An den Emotionen kann es auch nicht liegen, die zeige ich während und nach einer gescheiterten Beziehung genug. Die Trennungsgründe waren in beiden Fällen die selben. Wir sind zu verschieden und mangelnde gemeinsame Interessen.In den ersten Wochen immer das gerede der Frauen von "Großer Liebe, Ich liebe dich über alles, Du bist das Einzige für mich usw. und das Ende vom Lied, das kennt Ihr. Die letzten zwei Trennungen haben mir deutlich zugesetzt und irgendwann glaube ich es nicht mehr zu verkraften enttäuscht zu werden.

Schönen Gruß
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du hattest zwei Bekanntschaften mit Frauen innerhalb von 3 Monaten.
Also dauerte jede sogenannte Beziehung etwa 6 Wochen.
Das alleine lässt bei mir bereits Zweifel aufkommen, dass es sich überhaupt um Beziehungen handelt. Sexuelle Handlungen und sich mit Schatz anreden bedeutet nicht unbedingt, dass man eine Beziehung hat.

Während der ersten 6 Monate befindet sich ein Paar erst in der Kennenlernphase, die etwa zwei Monate dauert. Dann beginnt im Schnitt die körperliche Phase, wo beide so hormonvernebelt sind, dass sie den anderen nicht richtig wahrnehmen. Nach der Hormonphase ist in den Monaten 5 und 6 die Orientierungsphase, wo die Beziehung der beiden hingehen wird, in Richtung Beziehung, Trennung, Affäre oder Freundschaft.

Nach 6 Monaten würde ich also erst das Wort Beziehung verwenden. So tun es auch viele Menschen in meinem Bekanntenkreis. Sie formulieren dann, dass sie noch nicht wissen, was daraus wird, aber sie glauben, dass es was festes werden könnte oder so. Das ist auch völlig ok, manchmal weiss man es eben nicht früher und Hormone können schon eine ziemliche Kraft ausüben. Vermutlich wussten die Damen es noch nicht und waren noch nicht in der Beziehung angekommen, wie Du eben schon warst.

Für Dich ist vermutlich nach der ersten gemeinsamen Nacht eine Beziehung da?
Du siehst die Frau dann als Deine Frau und sagst ganz selbstverständlich, was wann wie erledigt wird und wie die Freizeitgestaltung abläuft?

Das mögen die Frauen leider gar nicht, es ist besser, die erste Zeit nicht so besitzergreifend zu wirken. Ihr seid in dieser Zeit noch in der Probierphase und je jünger die Bekanntschaft desto schneller ist sie zerbrochen.
Manche Frauen machen auch den Fehler, den Mann nach der ersten Liebesnacht zu behandeln wie einen langjährigen Ehemann. Auch bei ihnen ergreift der Partner die Flucht.

Natürlich sollte man treu sein und nicht parallel mit anderen Partnern ins Bett gehen, aber sich an einen Menschen zu binden sollte behutsam und sensibel sein.
Beim nächsten Mal nicht so sehr aufs Gas drücken.
Alles Gute
weibl. 40 J
 
G

Gast

Gast
  • #8
Es ist ein Wunder geschehen - ich gebe Frederika einmal 100prozentig Recht ;)
Selbstbewusste Männer sind anziehend, arrogante lassen flüchten...
Denk mal drüber nach, werter Fragesteller, ob deine Sicht nicht aus einem verzerrten Winkel kommt
w/43
 
B

Berliner30

Gast
  • #9
"Sind Frauen von Männern, die selbstbewußt auftreten schnell eingeschüchert?" Ich würde sagen, das es auf viele aber längst nicht alle zutrifft. Diejenigen Frauen, welche ein Problem damit haben sind halt nichts für dich.
Die anderen können diese Eigenschaft sehr schätzen, wenn der sonstige (Kennenlerntempo, offenes reden usw.) Umgang gut ist.
 
Top