• #1

Sind Fremdgänger selbst besonders eifersüchtig?

Die Frage steht schon im Titel.

Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr hierzu gemacht habt.
Ich habe den Eindruck, dass Menschen, die für sich selbst in einer Beziehung besonders viel Freiheit in Anspruch nehmen, im Gegenzug besonders eifersüchtig sind, wenn der Partner auch Interesse an anderen zeigt.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und habt ihr dafür eine Erklärung?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Ga_ui

  • #2
Das ergibt keinen Sinn!
Ich bin auch sehr freiheitsliebend, und gestehe meinem Partner selbes Recht zu. Das ist doch ein ganz logisches Resultat: Was man selber für "ok" und "normal" hält, das hält man auch an anderen für "ok" und "normal".

Wie kommst du darauf, dass Fremdgeher eifersüchtig sind? Fremdgeher kümmern sich recht wenig um Eifersucht oder das Belangen des Partners. Wenn du mal einen richtigen Fremdgeher in Aktion gesehen hast über Jahre, dann weißt du, was ich meine!

Was du beschreibst, ist einfach nur ein Macho, der von seiner Erziehung aus gewohnt ist, dass Frau und Mann nicht gleichgestellt sind. Der mit anderen Frauen herumzuflirtet, aber ausrastet, wenn sein Weib daheim Selbes tut. Allerdings sind solche Leute recht rückständig und aus anderen Kulturen.
 
  • #3
Ich glaube, dass Fremdgeher dies tun, weil sie die Bestätigung suchen um ihr Ego zu pushen ... sie haben wenig Selbstwertgefühl.
Die Eifersucht ist quasi eine Art Verlustangst
a) selbst hintergangen zu werden
b) dass der Partner jmd besseren finden könnte
c) Ausdruck von schlechtem Gewissen

So sehe ich das
 
  • #4
Ich kenne Gott sei Dank nicht so viele Fremdgeher. Wer sich warm getrennt hat, muss ja nicht unbedingt ein Fremdgeher sein.

Ich kenne von mir, dass Freiheit nehmen auch Freiheit geben heißt.

Somit ist mit nur ein passender Fall bekannt.
Er war 3x im Jahr auf Herrentouren und sie "durfte " nur ein Wochenende mit den Partnerinnen seiner Freunde.
Er ging regelmäßig fremd und sie sollte unter Kontrolle bleiben.

Warum sie blieb, ist mir allerdings ein Rätsel!
Schon meine Oma hat sich über so etwas aufgeregt! Ich glaube zwar nicht, dass da jemand ein Fremdgänger war. ..Aber sie meinte immer : einen guten Mann muss man nicht fragen ob man darf!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Ich habe nicht den Eindruck, dass es korreliert mit dem eigenen Fremdgehen, wenn man eifersüchtig ist.
Es ist die Angst nicht zu genügen, weil man sich nicht vorstellen kann, dass man als Person reicht und einzigartig ist, so dass nichts kommen kann, was der Partner toller findet. Also muss man kontrollieren.
 
  • #6
Ich verstehe nicht ganz. In deinem Titel geht es um Fremdgänger. In deiner Frage um Menschen die viel Freiheit in Anspruch nehmen und Interesse an anderen zeigen. Das eine hat mit dem anderen rein gar nichts zu tun.
Ich selbst möchte auch viel Freiraum, eifersüchtig bin ich praktisch null. Ein Ex Partner ist mir auch einmal fremdgegangen, der war aber sonst auch nicht eifersüchtig. Ich denke man kann da nicht verallgemeinernd von "Fremdgängern" reden. Es kommt immer auf den Einzelnen drauf an. Jeder Mensch ist anders.

w33
 
  • #7
Der Fremdgänger, den ich hatte, war zugleich auch der durchgeknallteste Eifersüchtige, den ich je hatte. Er hat mein Handy kontrolliert, mein Whatsapp gehackt und mir Szenen gemacht, obwohl ich immer nur Augen für ihn hatte.
Er war davon überzeugt, dass andere Menschen auch fremdgehen müssen, wenn er es auch nicht kontrollieren kann.
Ich bin deshalb überzeugt, dass der Großteil der Fremdgänger massive Eifersuchtsprobleme hat.
 
  • #8
Lieber FS,

Ich glaube, da ist bei manchen Menschen was dran, aber verallgemeinern würd ich das nicht. Ich glaube, das trifft vor allem auf Leute zu, die ihre Partner immer wieder betrügen.
Dadurch, dass sie sich Tricks und Ausreden zum Betrügen ausdenken und ihre Fantasien weit weg vom Partner schweifen, sind ihre Gedanken auf "Fremdgehen" gepolt und sie vermeinen dann auch beim anderen schneller mal Unehrlichkeiten/Untreue zu "entlarven". Wenn der andere vielleicht länger arbeiten musste, fällt ihnen z.B. ein, wie oft sie das auch schon gesagt und in dieser Zeit aber ihre Affäre getroffen haben. Und dann glauben sie es dem Partner weniger.
 
  • #9
Ich könnte mir schon eine gewisse Schnittmenge vorstellen, denn beide haben gemein, dass sie ein schwaches Selbstwertgefühl haben.

w 48
 
  • #10
In dem Fall handelt es sich um das Phänomen der Projektion. Der untreue Part geht davon aus, dass sein Partner ähnliche Gedanken hegt wie er selbst. Da er sehr gut um seine eignen untreuen Gedanken und Handlungen weiss, macht es ihn rasend eifersüchtig, sich vorzustellen, dass sein Partner auch dazu fähig wäre. Dazu gehört oft ein geringes Selbstbewusstsein und eine total verschobene Selbstreflexion.
Diese Menschen haben oft "den Schuss nicht gehört" und leben in ihrer eigenen kleinen feindlichen Welt.
Nicht schön !
 
  • #11
Ja, ich kann dies bestätigen. Ich kenne zwei Männer, auf die genau dies zutrifft. Sie selbst nehmen es mit der Treue nicht sehr genau. Ihre Frauen sollten aber keine anderen Männer haben.
Bei dem einen liegt es definitiv an mangelndem Selbstbewusstsein. Ich bin sogar der Meinung, dass dieser psychisch nicht gesund ist (keine Wertung!).
 
  • #12
Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich habe Fremdgehen und Freiheiten extra vage gehalten, weil es mir nicht um die Grenzen von Freiheit und Treue geht. Ich sehe es immer wieder bei Männern - übrigens durchaus deutschen Männern, Ga_ui, dass sie selbst sehr viel flirten und vielleicht auch fremd gehen, aber ein großes Gezeter anstimmen, wenn die Frau auch nur zu flirten beginnt.
 
  • #13
Ich (29) kann das leider GAR NICHT bestätigen. Ausahmslos JEDER meiner Ex-Partner, der mir selbst fremdgegangen ist (nicht nur Vermutung sondern bewiesen) war krankhaft eifersüchtig!
Grund: Die eigenen Fehler (die sie auch als solche sahen) wurden dem Partner unterstellt, um ihr Gewissen zu beruhigen. A la "ich mache das, aber sie ganz bestimmt auch!"
Grund für ihr Fremdgehen (bei bisher JEDEM man.): Extreme Egoprobleme/wenig Selbstbewusstsein, auf dessen Streicheleinheiten ich mich jedoch wohl nicht genug eingelassen habe (und es auch NIEMALS tun würde, habe sowas selbst auch nie nötig gehabt und musste es mir auch nicht woanders als Ersatz holen).

Meine These: Es gibt - mittlerweile - keine Männer mehr, die KEIN Egoproblem haben. Daher gehen die meisten Männer den starken Frauen auch fremd. Weil sie mit der zunehmenden Stärke und Unabhängigkeit der Frauen nicht umgehen können.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
FS, das Fremdgänger besonders eifersüchtig sind, ist eine Erfahrung, die ich auch gemacht habe. Da wird in jede Unterhaltung etwas hineininterpretiert. Nur weil er selber sich nicht ohne Hintergedanken mit dem anderen Geschlecht unterhalten kann, wird das dem Partner gleich unterstellt. W54