G

Gast

  • #1

Sind gute Manieren heute rar oder habe ich einfach Pech?

Ich treffe mich seit einigen Monaten mit einem Mann, der sich, für meinen Geschmack, manchmal recht ungeschliffen präsentiert. Da werden ganz im Ernst Fragen gestellt, die mich nach Luft schnappen lassen. Ich habe das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Da wird gefragt, ob Krampfadern existieren oder ob ich tätowiert bin. Zur Information: Ich bin 35 Jahre alt, ziemlich attraktiv, sportlich und stilvoll gekleidet. Für mich völlig unverständlich, denn er kann sich doch denken, dass diese Fragen unpassend sind. Ansonsten scheint er nett zu sein. Was bezweckt er mit diesen Fragen? Empfinden andere Frauen diese Fragen auch als unangemessen und sogar verletzend?
 
G

Gast

  • #2
Auch ich habe den Eindruck, dass heutzutage weniger Wert auf gute Manieren bzw. gepflegte Umgangsformen gelegt wird. - Die zwei von Dir genannten Fragen halte ich für unangemessen und sie würden mich irritieren.
 
G

Gast

  • #3
"unpassend"?? Unverschämt ist das!
Die Frage nach Krampfadern auf jeden Fall! Was Tatoos betrifft macht es einen Unterschied, ob man zufällig darauf zu sprechen kommt, weil z.B. am Nachbartisch eine stark tätowierte Person sitzt oder ob die Frage einfach so und abcheckend gestellt wird.
w
 
G

Gast

  • #4
Was erwarten denn Frauen Heute.
Zeigt sich der Mann authentisch, also gute Manieren, höflich mit guten Umgangsformen wird er von Frau doch glatt als langweilig abgestempelt.
Nun zu deiner Frage.
Der Mann ist ein ungehobelter Klotz. Sowas fragt man keine Frau.
Das sage ich als Mann, fremdschäm.
 
  • #5
die Frage nach Krampfadern ist Taktlos.. nach Tattoos da macht der Ton die Musik...
 
  • #6
Ich treffe mich seit einigen Monaten mit einem Mann, der sich, für meinen Geschmack, manchmal recht ungeschliffen präsentiert.
Natürlich sind diese Fragen nicht sehr feinfühlig, die nach den Krampfadern sogar voll daneben.

Allerdings frage ich mich, warum man sich einige Monate mit einem Mann trifft, mit dessen Benehmen man Probleme hat? - Mit Menschen, die schlechte Umgangfsormen haben, treffe ich mich (als Privatperson) genau ein einziges Mal!
 
G

Gast

  • #7
Da wird gefragt, ob Krampfadern existieren oder ob ich tätowiert bin. Zur Information: Ich bin 35 Jahre alt, ....
Tatoos und Krampfadern kommen in den besten Kreisen vor, kein Grund sich darüber zu echauffieren. Selbst die letzte Präsidenten-Gattin hatte Tattoos, und Besenreiser haben schon manche junge Mädchen.

Darf man fragen, weshalb du dich seit einigen Monaten (!) mit diesem Mann triffst? Einfach nur so, oder hattet ihr beide schon etliche Dates miteinander? Vielleicht wollte er dich auch nur aus der Reserve locken, warum du dich nach so vielen Treffen immer noch verschlossen gibst. Man sieht es niemanden an ob man entstellende Narben hat, oder brustamputiert ist, oder HIV-positiv. Nach Tattoos zu fragen ist da noch harmlos, und die Frage nach Krampfadern bei einer sportlichen jungen Frau wirk schon fast wie ein auflockernder Scherz.

Mach dich locker.

m
 
G

Gast

  • #8
Hier die FS:

Ich bin locker und entspannt. Ich halte niemanden hin. Ich weiß genau, was ich will. Er ist es, der nicht wirklich locker ist und nicht in die Gänge kommt. Vielleicht wollte er sich mit seinen raffinierten Fragen selbst auflockern? Ich muss jetzt (!) wirklich lachen.
 
  • #9
Sowas braucht man keine Frau fragen. Das kann man beim ersten Sex an ihr selber feststellen.

Die Frauen, die Tattoos haben, sind selbstbewußt und stolz drauf - richtig so.
Und würden sie beim richtigen Mann nennen. Also erübrigen sich Fragen danach.

Frauen, denen z.B. ihr "Arschgeweih" inzwischen peinlich ist, wollen lieber nicht auf Tattoos
angesprochen werden. Also ein weiterer Grund, nicht nach Tattoos zu fragen.

Wer solche Fragen stellt, scheint mir primitiv und unreif für Frauen zu sein - egal wie alt er ist.
Ich bin 35 Jahre alt, ziemlich attraktiv, sportlich und stilvoll gekleidet.
Und dann wundert man sich als (beobachtender) Mann, warum so eine Frau sich ausgerechnet mit solchen Männern abgibt.
 
G

Gast

  • #10
Nach Tattoos zu fragen ist da noch harmlos, und die Frage nach Krampfadern bei einer sportlichen jungen Frau wirk schon fast wie ein auflockernder Scherz.
Nein, die Frage nach Krampfadern ist nie ein Scherz, das ist einfach taktlos und unverschämt - auch bei einer jungen und sportlichen Frau. Krampfadern haben nichts mit Sport und nichts mit dem Alter zu tun. Eine Freundin von mir ist Sportlehrerin und sehr schlank. Sie hat seit ihrem 20. Lebensjahr Krampfadern.

Ein Mann, der eine Frau so abckeckt, ist nicht am Kennenlernen der Frau interessiert. Er möchte ein Wunschprodukt, das er (z.B. bei EP) bestellt hat. Er möchte sicherstellen, dass dieses Produkt auch ohne Makel ist, denn sonst müsste er ja später umtauschen und das möchte er vermeiden.
Wer braucht so einen Mann?
 
G

Gast

  • #11
Ich (m,30) find die Frage jetzt auch nicht wirklich schlimm.
Wahrscheinlich hat sie irgendwie zum Thema gepasst oder er wollte, dass du ihm mal deine sexy Beine zeigst... oder sonstetwas.
Hängt halt immer davon ab, wie vertraut man sich schon war.
 
G

Gast

  • #12
Nach Tattoo fragen - kann man schon mal fragen, kommt auf die Situation an.
Nach Krampfadern fragen - ja was zum; wie kommt er auf diese Frage?

Wichtig wäre auch zu wissen: Sprecht ihr generell nur über irgendwelche Hautbeschaffenheiten?
Ist er auch sonst eher ein wunderlicher, taktloser Typ? Vielleicht ist er genau deswegen Single...

w.
 
G

Gast

  • #13
Ich kann mir nicht helfen, aber die Frage nach Krampfadern und Tattoos erinnert mich irgendwie an die Besuche des örtlichen Pferdemarktes damals mit meinem Opa...
Sorry, aber so etwas ist taktlos und daneben. W45
 
  • #14
Frage ihn doch beim nächsten Mal, ob der dir das Krampfadernziehen bezahlt, wenn du welche bekommst. Inklusive orthopadische Strümpfe und Nussecken. Im Gegenzug würdest du dir auch ein altmodisches A...geweih tätowieren lassen, wenn er drauf steht. Für die nächste A...bomben-WM ;)

Wahrscheinlich hatte er sich schonmal mit solchen Frauen getroffen und möchte es verhindern, nochmal an solche zu geraten.
 
G

Gast

  • #15
Nein, die Frage nach Krampfadern ist nie ein Scherz, ...
Ein Mann, der eine Frau so abckeckt, ist nicht am Kennenlernen der Frau interessiert. Er möchte ein Wunschprodukt, das er (z.B. bei EP) bestellt hat. Er möchte sicherstellen, dass dieses Produkt auch ohne Makel ist, denn sonst müsste er ja später umtauschen und das möchte er vermeiden.
Wer braucht so einen Mann?
Wie wahr!!!!!

"Liebe" im Jahr 2013. Oder war das schon immer so und es gab nur nicht so viele Möglichkeiten?

Ich verstehe ja, dass es Typen (Mann o Frau, egal) gibt, da fühlt man sich einfach nicht hingezogen, wenn jemand z.B. einfach zu dick ist. ABER wenn ich jemanden menschlich mag und attraktiv finde (Gesicht, Figur, eine Anziehung ist da) warum zum Teufel stören einen dann solche Kleinigkeiten?? Das kann ich nicht nachvollziehen. Wie oberflächlich und herzlos muss so jemand denn sein!?
w,41
 
G

Gast

  • #16
Solche Fragen stellt man tatsächlich nicht, obwohl gerade die Antwort auf die Frage nach den Tatoos für mich auch sehr wesentlich wäre: Arschgeweih und Intimpiercing wäre für mich z.B. ein NoGo

Geh doch einfach mal mit ihm in die Sauna, dann braucht er nicht mehr so blöd zu fragen, so mache ich das in der Kennenlernphase. (M 50)
 
G

Gast

  • #17
Guten Morgen, auch überschreite im Gespräch gerne Grenzen.
So erfahre ich einfach mehr von meinem Gegenüber!
Egal ober es vielleicht eine sehr verschlossene Person auweckt oder ob jemand gar aggresiv reagiert, ich kann mir auf dem Glatteis ein besseres Bild vom anderen machen als auf den gewohnten wegen.

M46
 
G

Gast

  • #18
Gute Manieren nehmen heutzutage ab, das belegen X-Studien.

Zu Deinem spezifischen Bekannten wissen wir nicht mehr als das mit den Krampfadern und Tattoos. Wie verletzend das nun ist, ist schwer zu deuten ohne den Gesamtkontext, aber sicherlich insgesamt nicht positiv.

Ich denke entscheidend für Dich sollte das Gesamtpacket sein, stimmt der Rest und diese Kommentare / Fragen sind nicht zu oft, nicht zu ernst, dann kann man sicherlich dran arbeiten.

Viel Glück. M45
 
G

Gast

  • #19
Da wird gefragt, ob Krampfadern existieren ... Was bezweckt er mit diesen Fragen?
Möglicherweise geht es ihm nicht um die Ästhetik, sondern um ganz praktische Erwägungen. Ich war lange Jahre mit einer Frau zusammen, mit der Spontansex aus dem Programm gestrichen war, wegen der nur sehr umständlich und langwierig abzulegenden Stützstrumpfhose. Letztlich war das zwar nicht der Trennungsgrund, und ich war auch immer sehr geduldig mit ihr, aber ein zweites Mal möchte ich mir das nicht mehr antun.
 
G

Gast

  • #20
Auf den ersten Blick fand ich diese Fragen total unangebracht und war ganz Deiner Meinung.
Allerdings habe ich mir die Situation vorgestellt, dass ich ein 1. oder 2. Date mit einem Mann habe und er mich so etwas fragt.
Ihr trefft Euch seit Monaten und anscheinend hat er noch kein bisschen Haut von Dir gesehen und erst recht keinen intensiveren Hautkontakt gehabt.
Vielleicht ist es wirklich so, dass er dich aus der Reserve locken wollte nach dem Motto:
"Hier schau mal, mein kleines Tattoo auf dem Hintern!" oder "Schau meine Beine! Keine einzige Krampfader!"

Man muss ja nicht gleich nach dem 2. Date miteinander in die Kiste gehen, aber wenn man sich mehrere Monate nur zum Reden trifft, frag ich mich, was das dann soll?
Im Bett wart ihr auf alle Fälle ja nicht, sonst könnte er sich solche Fragen sparen.
Ich finde seine Art und Weise etwas ... sagen wir mal unbeholfen und würde mich auch nicht wohl fühlen bei solchen Fragen.
Allerdings. Nach mehreren Monaten Dates bin ich da in der Regel auf einem ganz anderen Level der Konversation... und zwar wesentlich vertrauter und intimer ;-)

Was willst du denn von diesem Mann?

w,40
 
G

Gast

  • #21
Liebe FS,

sei froh, dass dieser Mann dich überhaupt fragt. Ich finde es nicht schlimm, wenn ein Mann sowas fragt. Immerhin hat er das nicht beim 1. oder 2. Date gemacht, oder?

Wenn man sich schon länger trifft, kann man schon solche intimen Fragen stellen. Ihr trefft euch seid Monaten, gabs denn schon Sex, nach so vielen Monaten? Wenn es noch keinen Sex gab, nach so vielen Monaten, dann frage ich mich allerdings, was für eine komische Bekanntschaft ihr habt.

Ich bin als Frau eher der direkte Typ und frage direkt und komischer Weise haben Männer noch nie komisch darauf reagiert. Im Gegenteil.

Das du dich verletzt fühlst ist allerdings dein Problem. Gefühle macht man sich immer nur selbst. Ist so, wenn man mal richtig nachdenkt. Ich kann keinen Menschen, für meine negativen, wie auch positiven Gefühle verantwortlich machen.

Ich hätte an deiner Stelle gekontert und ihn gefragt, ob er immer schon so taktvoll Fragen an Frauen gestellt hat bzw. ob sein Penis genug lang ist?

Mit schönen Tatoos habe ich kein Problem, Arschgeweihe finde ich dumm und primitiv und lässt viel auf den Charakter einer Frau schliessen, die damals, als es in war, so doof war, sich hat eins machen lassen.

Jetzt hier nach Luft zu schnappen, ist für mich eine absolut übertriebene Reaktion als Frau mit 35 Jahren.

w 50
 
G

Gast

  • #22
Natürlich sind diese Fragen nicht sehr feinfühlig, die nach den Krampfadern sogar voll daneben.

Allerdings frage ich mich, warum man sich einige Monate mit einem Mann trifft, mit dessen Benehmen man Probleme hat? - Mit Menschen, die schlechte Umgangfsormen haben, treffe ich mich (als Privatperson) genau ein einziges Mal!
Sehe ich auch so. Vor allen Dingen sollte es nach einigen Monaten schon Sex gegeben haben, oder nicht. Da sieht man doch ob Tatoos und Krampfadern vorhanden sind.

w
 
G

Gast

  • #23
Der Beitrag von 13 <Mod. inzwischen entfernt> ist wirklich völlig unmöglich. So viel Hass! Er gehört in die gleiche Kategorie wie die Fragen von diesem groben Klotz, der mit sich selbst scheinbar nicht zurecht kommt und die Frau, mit der er ausgeht, erstmal niedermachen und zutiefst beschämen muss, bevor er sich weiter mit ihr befasst. Es gibt sie, die Frauenhasser, die in der Vergangenheit nicht zum Zug gekommen sind und dann Frauen in der Phase des Kennenlernens mit solchen Sprüchen und Verhaltensweisen so schocken, dass sie lieber gleich die Finger davon lassen. Besser ist das, denn, was kann man mit einem solchen Mann anfangen? Nichts. Es gibt nur Ärger.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #24
... ein völlig undiskutables Benehmen. Dieses kann man nur mit Humor spiegeln. Frage ihn doch mal nach der Häufigkeit seiner möglichen Potenzstörungen.

Liebe Grüße von einer Mitstreiterin "über dem Verfallsdatum"!
 
G

Gast

  • #25
Jetzt hast Du mich aber neugierig gemacht!
Hast Du jetzt ein Tatoo oder Krampfadern?

Lg natürlich von einem M46
 
G

Gast

  • #26
leider hab ich auch häufig diese erfahrungen gemacht,
das keine manieren oder ein geplegtes äuseres vom mann gezeigt wurde, ich hoffe
doch sehr das es noch einige exemplare gibt, die sich zu benehmen wissen und
uns schweben lassen. die eine tiefe haben und mit ihrer männlichkeit umzugehen wissen, damit meine ich keine rohheit und nachgebrauch zu entwerten!!
es gibt sie ...
denn mich gibt es ja auch ;-)
 
G

Gast

  • #27
Liebe FS

Da stimmt bei euch aber einiges nicht. Nach einigen Monaten kennt man doch den Körper des Anderen...die Frage nach Tätowierungen dürfte sich damit erübrigen.
Krampfadern, aber hallo?! Das frage ich höchstens, wenn ich selbst welche habe, dann aber so, hast du da auch ein Problem?

Nach Tätowierungen frage ich allerdings auch recht früh...sicher nicht nach ein paar Monaten. Ich versuche, das Gespräch dann aber in die Richtung zu lenken und frage sie nach ihrer Meinung zum Thema und dann auch, ob sie selbst welche hat. Dies aus dem Grund, dass ich Tätowierungen grässlich finde.
 
G

Gast

  • #28
Weshalb triffst Du dich immer wieder mit diesem Mann, wenn Du mit seinem Verhalten Probleme hast? Ich kann das wirklich nicht verstehen.
 
  • #29
Der Beitrag von 13 <Mod. inzwischen entfernt> ist wirklich völlig unmöglich. So viel Hass! Er gehört in die gleiche Kategorie wie die Fragen von diesem groben Klotz, der mit sich selbst scheinbar nicht zurecht kommt und die Frau, mit der er ausgeht, erstmal niedermachen und zutiefst beschämen muss, bevor er sich weiter mit ihr befasst. Es gibt sie, die Frauenhasser, die in der Vergangenheit nicht zum Zug gekommen sind und dann Frauen in der Phase des Kennenlernens mit solchen Sprüchen und Verhaltensweisen so schocken, dass sie lieber gleich die Finger davon lassen. Besser ist das, denn, was kann man mit einem solchen Mann anfangen? Nichts. Es gibt nur Ärger.
Aber, aber! Wer wird denn gleich in die Luft gehen ;)
Klar gibt es solche Männer, aber mit denen muss man sich ja nicht nochmal treffen. Oder man kontert eben - mit Humor.
 
G

Gast

  • #30
Die FS: Eine kleine Information für alle, die sich darüber noch immer den Kopf zerbrechen: Ich habe keine Krampfadern, keine Piercings, keine Tattoos.