G

Gast

Gast
  • #1

sind hier sehr viele Männer in beruflichen Top-Positionen ??

oder geht es nur mir so, daß ich zufällig genau solche rauspicke oder von denen angeschrieben werde ? Wie hoch ist so eure Rate an beruflich top etablierten Männern ? Das Problem dieser Männer ist allerdings, daß sie sehr stark beruflich eingespannt sind und nach meinem Verständnis zu wenig Zeit für eine Beziehung haben.... Vielleicht sollte ich was an meinem Profil ändern, daß ich auch an beruflich durchschnittlichere Männer gerate. Aber was ich da ändern müßte, weiß ich auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #2
gute Frage. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass Männer sich in ihren Beruf stürzen um private Mißstände, ob einsam oder anders geartet, zu verdrängen! Ich denke, sie können durchaus anders, müssen es aber erstmal wieder lernen..Das schwierige dabei ist nur, so schnell wird das keiner zugeben und man etwas Zeit investieren um herauszukriegen, ob sie wirklich soviel arbeiten MÜSSEN oder ob es aus Frust entsteht.
 
  • #3
Du musst nicht unbedingt dein Profil ändern. Du musst einfach selbst aktiv werden und Männer anschreiben, von denen du den Eindruck hast, dass sie nicht in Top-Positionen sind.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Geht mir genauso. Allerdings sind sie dann, wenn man nachfragt, gar nicht so erfolgreich, wie es auf den ersten Blick scheint.
 
G

Gast

Gast
  • #5
#3
wie meinst du das ?
Wenn man alles im I-net verifizieren kann, dann kann man doch kaum faken ?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Nach außen demonstrierter Erfolg lässt sich gut darstellen, ob er sich aber auch in bare Münze auszahlt steht auf einem anderen Blatt. ich schätze, das hat #3 gemeint. Ich kann eine super Homepage haben, tolle Referenzen, wenn am Ende nichts hängen bleibt, bin ich nicht erfolgreich!
 
J

JoeRe

Gast
  • #7
Habe eine Freundin, die bei EP war und so viele beruflich sehr erfolgreiche Männer ohne Zeit für sie kennengelernt hat, dass sie irgendwann die Schnauze voll von diesem Typ Männer hatte.
Sie schienen ihr nachzulaufen, und sie suchte eher einen "normalen" Mann.
Erstaunlich, dass eine positive Antwort auf die Frage "Hast Du einen Porsche" nicht immer hilfreich für die Beziehungsanbahnung ist...
 
G

Gast

Gast
  • #8
Mich schreiben laufend Professoren an. Kann man vergessen. Sie suchen alle eine Affaire.Ein Date hatte ich. Zwei Stunden Fachgespräch, da erkennbar war, dass ich keine Affaire suche.Ich nehme es aber nicht so tragisch, denn man lernt nie aus.
 
G

Gast

Gast
  • #9
1.) schreib doch deine Chiffre hier ins Forum
2.) Verschaffe dir doch erstmal Klarheit über deine Suche bzw. deinen Traummann und was dir besonders wichtig ist.
3.) sei natürlich und verstell dich nicht, dann ziehst du automatisch einen passenden Partner an
4.) Man kann nie alles gleichzeitig haben: also entweder Assi mit viel Zeit oder Manager mit viel Geld und wenig Zeit, beides zusammen wirst du vor deinem Ableben nicht finden, das sucht jede(r) und meine innerste Stimme sagt mir: die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem. Man sagt ja auch Traum-Partner und wenn man die Augen aufschlägt, ist er weg.
 
  • #10
@ #6 JoeRe

Tja, diese Frage ist tatsächlich die Falsche für eine Frau, die wenig Wert auf dieses Auto legt! Es wird doch suggeriert, daß die Frau gerne einen Porschefahrer hätte. Und die Männer, die einen Porsche fahren, fühlen sich angesprochen.
Männer aber, die ihn sich vielleicht leisten könnten, aber Wert auf andere (wichtigere) Dinge im Leben legen, meinen in dieser Frage zu erkennen, daß Frau verwöhnt (ausgehalten) werden will - und schreiben sie lieber nicht an.
Sozusagen hat Deine Freundin eine negative anstatt einer positiven Selektion vorgenommen. Schade! Aber sie scheint selbst Schuld gewesen zu sein, daß sie die ihrer Ansicht nach falschen Männer auf sich aufmerksam machte.

Mary - the real
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ja, mir gehen diese ach so erfolgreichen Männer auch so ziemlich auf den Keks, die sind partnertechnisch eine Katastrophe. Zum einen wollen sie die Quadratur des Kreises, die Partnerschaft soll ihnen ein ein Ausgleich zu ihrem beruflichen Streß sein, ergo eine Frau, die sie am besten rundum versorgt, gleichzeitig sie aber auch intelektuell befriedigt.
Bloß eine Akademikerin, die selbst gut eingespannt ist (wie berufstätig und alleinerziehend), möchte doch nicht auch noch das Hausmütterchen und Amusement-Dame für den Partner spielen und dann auch noch anspruchslos dem Herrn begegnen, damit er vor lauter Streß nicht kollabiert...

Außerdem ballern sich diese vielbeschäftigten Herren dann auch noch die Freizeit voll, daß selbst Termin für ein erstes Kennenlernen schon zum Kunststück werden,...was soll das dann ???
Eine Partnerschaft kann man eben nicht wie ein Geschäft einfädeln.
Einmal Kontrakt geschlossen und dann muß die chiose laufen !!!

Solche Männer sind definitiv nur sehr eingeschränkt beziehungstauglich und sie müssen sich nicht wundern, wenn ihnen die Frauen davon laufen, die müssen eben mal lernen andere Prioritäten zu setzen.
Mich schreiben aber auch nur solche Männer hier an, vielleicht weil ich Akademikerin und zwar auch beruflich ausgelastet bin und trotzdem gleichzeitig so rüberkomme als könne ich mir mein Leben trotzallem noch lustvoll einrichten und man merkt, daß ich meine Prioritäten nicht in Richtung Beruf verlagere, sondern daß mir noch anderes wichtig ist.
Vielleicht wollen die was von mir lernen ;-))
 
B

Berliner30

Gast
  • #12
@10 gleiches gilt für ach so erfolgreiche Frauen und Frauen die sich übermäßig attraktiv sehen
8=ich
 
J

JoeRe

Gast
  • #13
@9 Mary t r:
Du missverstehst mich: Sie hat diese Frage nicht in ihr Profil geschrieben und wurde trotzdem von Porschefahrern die ganze Zeit angeschrieben. Erst später hat sie erfahren, dass es sich um Porschefahrer handelt.
Ihre Schuld?
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich glaube, EP lockt Männer an, die sehr viel Wert auf Äußerlichkeiten, Titel etc. legen. Das ist viel Schein, aber wenig Sein.
 
A

Anwalt

Gast
  • #15
@ Fragestellerin
Was sind denn für Dich Männer in "Top-Positionen"?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Horst

Als Generalbevollmächtigter habe ich beruflich bedingt sehr wenig Zeit für eine Partnerin. Allerdings würde ich mir wünschen, dies um so intensiver an den Wochenden nachzuholen. Dabei könnte sie mir auch bei meinem Hobby, dem Puzzlen assistieren.
 
G

Gast

Gast
  • #17
#14
Männer, die eigene Firmen mit einem Umsatz von über 1 Mio. pro Jahr haben, Vorstände, Geschäftsführer von Firmen mit mehr als 50 Mitarbeiter, gehobenes Management, davon wimmelt es hier nur so..
ein Kriterium für mich ist auch, wenn man googelt und man bekommt gleich eine Seite ÖFFENTLICHER Artikel über denjenigen, nicht seine eigenen homepages usw.
Also ich meine nicht den "Durchschnitts-Akademiker", der eben seiner Arbeit nachgeht, so wie ich.

Und ich habe schon gemerkt, daß die sich dann auch an mir festbeißen, obwohl ich über ihre "tollen" beruflichen Positionen ja gar nicht so begeistert bin aufgrund der oben ausgeführten Gründe.

#15
Horst, das ist doch aber genau der Punkt, ich mag mich doch nicht als Partnerin, komplett den Gegebenheiten eines solchen Mannes anpassen müssen...vielleicht mag ich meine Wochenenden nicht mit Puzzeln verbringen oder sonstigen hobbies des Mannes...eine Beziehung ist doch nicht nur dazu da, daß es sich dann nach den Bedürfnissen des Mannes dreht, FRAU hat doch auch selbst Vorstellungen und Wünsche. Und das ist so der casus, diese Männer sind es so gewohnt SO WICHTIG zu sein, daß sie dies auch auf ihre Freizeit übertragen und sie eine unfaßbare Egozentrik an den Tag legen und es noch nicht mal merken, daß sie ihr berufliches Vorgehen doch nicht auf eine Partnerschaft übertragen können!!!!

Schon mal drüber nachgedacht ??
Also, Partnerschaft ist einfach was auf Augenhöhe, da muß man eben auch mal sich dafür interessieren, was für die Frau paßt, das fällt solchen "mächtigen" Männern schon sehr schwer, das meinen die ja nicht böse, sie kennen es eben nicht anders.
Aber ich habe auf sowas keine Lust, wenn ich schon meine Kinder großgezogenhabe, dann muß ich mich bei meinem zukünftigen Partner nicht auch wieder hinten anstellen müßen.
Und Männer mit einfacheren Berufen sind da oft viel entgegenkommender....aber die fühlen sich dann mir wieder nicht intelektuell gewachsen, ich hätte mit ihnen keine Probleme!!!

Ein echter circulum virtiosus.
 
  • #18
@#16: Das geht mir ähnlich. Ich möchte einen Partner haben, mit dem man auf Augenhöhe ganz normalen Urlaub machen kann, ein erfüllendes nettes Leben führen kann. Nicht aber zurückstehen zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und beruflichen Zwängen. Für mich sind Männer in Top-Positionen überhaupt nicht verlockend.

(Frage: War circulum virtiosus ein Scherz auf "vir" oder ein Schreibfehler? Der übliche Ausdruck lautet circulus vitiosus.)
 
G

Gast

Gast
  • #19
Schreibe doch in Dein Profil hinein, dass Du keinen Mann in Top-Positionen magst, sondern einen, der mehr Zeit hat o. ä.
 
G

Gast

Gast
  • #20
#Frederika
es war ein perfekt durchdachter -auf das Thema bezogener - Scherz , im Sinne einer lateinischen Doppeldeutigkeit.
Nein, ich war unsicher, finde diese Doppeldeutigkeit aber im nachinein geradezu perfekt ;-), ist aber sicher nur für "Latein-Insider" nachvollziehbar.

Mittlerweile habe ich kein Profil mehr, "schleppe" noch ein paar Kontakte von meiner 14-Tages-Mitgliedschaft mit mir rum und ich warte erstmal ab, ob sich da noch was ergibt, dann werde ich mich wieder irgendwo anmelden, ich wechsle aber immer die singlebörsen, in anderen gibt es viel mehr von diesen "normalen Männern", aber dann wiederum auch wieder viel mehr "Jäger", die nur einen ONS suchen.
Erfolgreiche Männer haben den einen Vorteil, daß sie aufgrund ihrer beruflichen Belastung nicht auch noch privat -zumindest eingeschränkt - ein völlig wildes Leben führen und in die Partnersuche nicht endlos viel Energie reinpumpen, beides wäre ihnen dann doch zuviel ;)
Ein kleiner Vorteil.
 
G

Gast

Gast
  • #21
@ Fragestellerin von #18: Bei der Anmeldung bei EP hat man ja das eigene Einkommensvolumen angegeben. Ich denke mir, Du wirst entsprechende Vorschläge erhalten. Ob das so ist, kannst Du ja bei EP erfragen. Du kannst ja auch testen, diese Angabe zu ändern (wobei ich jetzt nicht nachgeschaut habe, ob das nach der Anmeldung noch geändert werden kann.)

Du bist möglicherweise noch ein ordentliches Stück weit entfernt davon, eine Beziehung mit einem real-existierenden Mann einzugehen.

Wenn ich nicht falsch liege mit meinen Aussagen: Viele EP-Teilnehmer u. a. sind nicht nah dran, eine Beziehung einzugehen und Freundschaft, Liebe und Ehe zu starten. In dem Fall ist es sinnvoll, nicht Jahre vergehen zu lassen, sondern aktiv an Widersprüchen o. a. zu arbeiten und dies als ein oder das Hauptthema zu behandeln. Viele lassen aber Jahre vergehen.
 
  • #22
@#20: Man kann die Einkommensangabe nachträglich ändern: Im Profil auf "Meine Daten" klicken, dann Basisdaten, dann "Zusatzdaten einblenden" und da erscheint dann das jährliche Einkommen.

Ich möchte ja zu gerne wissen, ob und inwieweit diese Angabe in die Matching-Punktzahl eingeht.

@Fragestellerin: Wenn sie eine Rolle spielt, macht es eventuell Sinn, dass du bei der Angabe "unter 25.000 EUR" angibst, selbst wenn du mehr verdienen solltest. Dann bekommst du vielleicht weniger Matching-Punkte zu Männern aus Top-Positionen. Anschließend die Suchkriterien pro forma ändern, damit die Liste ver Partnervorschläge neu generiert wird (und die MPen neu ausgerechnet werden).
 
  • #23
@#19: Na, dann habe ich einen unbeabsichtigten, aber dafür umso besseren Scherz erkannt... hoffen wir, dass den hier einige nachvollziehen können... :)
 
  • #24
Während die Mädels hier mit ihren obskuren Lateinischkenntnissen angeben, :) habe ich mich mal nützlich gemacht und herausgefunden, dass die Angabe beim Jahreseinkommen tatsächlich leichte Auswirkungen auf die Matching-Punktzahlen zu anderen Kontakten hat.

Wenn ich die Angabe auf "unter 25.000 EUR" setze, dann ändert sich die nach MPen sortierte Partnervorschlagsliste leicht im Vergleich zur Liste bei "über 200.000 EUR". Die Auswirkungen sind aber wirlich marginal - bei 10 Kontakten gab es nur 3, deren MPe sich um einen Punkt geändert haben; die anderen 7 blieben unverändert. Die Abweichung ändert sich auch nicht, wenn ich einen mittleren Einkommenswert nehme.

Eine Pro-Forma-Änderung der Suchkriterien zur Neugenerierung der Partnervorschlagsliste ist nicht notwendig; sie wird automatisch neu generiert bei Änderung der Einkommensangabe.
 
  • #25
@#23: Stell Dir vor, trotz Lateinkenntnissen war auch ich in der Lage, die Matchingpunkt-Jahreseinkommen-Abhängigkeit auszuprobieren. Auch bei mir haben sich zwischen <25 und >200 nur geringe Änderungen ergeben, immer nur um einen Punkt, oftmals gar nichts. Zwischen 50-99 und >200 waren gar keine Änderungen zu beobachten.

Wenn ich mich recht erinnere, dann konnte man aber auch ankreuzen, wie wichtig einem das Einkommen des Partners ist. Vielleicht haben da auch viele "wenig wichtig" angekreuzt.

Obwohl ich prinzipiell der Meinung bin, dass mir das Gehalt des Mannes nicht sonderlich wichtig ist, möchte ich doch aber auf Augenhöhe agieren können und ein Gehalt unter 25.000 klingt nach Sozialhilfe oder frischem Schulabgänger. Insofern käme diese Klasse eigentlich nicht in Frage und ich wundere mich, dass so eine Angabe sich so wenig auswirkt.
 
G

Gast

Gast
  • #26
#20
wie kommst du darauf, daß ich noch weit von einer Beziehung weg bin ?
Interessanter Aspekt, aber mir ist nicht klar, woran du das fest machst ?
Deine Antwort würde mich echt interessieren, danke!

Das mit den Angaben des eigenen Einkommens ist ein interessanter Aspekt, man bekommt sicherlich NUR Männer vorgeschlagen, die über dem eigenen E. liegen, von daher bin ich dann schon automatisch in den höheren Rigen.
Wäre mir gar nicht eingefallen!
 
  • #27
@#25.2: Meinst Du? Probiere das doch bitte mal aus, indem Du die Werte änderst und die Matchingpunkte überprüfst.
 
G

Gast

Gast
  • #28
@25 von #18/#20: Es ist eine Interpretation, die auch nicht stimmen kann. Da nun also Deine Einkommensangabe und somit die generierten Vorschläge nicht der Grund sind, dass Dich häufiger Teilnehmer mit 'Top-Positionen' anschreiben, ist meine Interpretation umso wahrscheinlicher.

Hier meine Interpretation: Es sind möglicherweise einige dieser Männer bei EP, jedoch bilden sie gemäß Normalverteilung einen geringeren Anteil. Somit gibst Du in Deinem Profil (bewußt) Signale bzw. klare Statements ab, damit dieser Teilnehmerkreis zur Kontaktaufnahme animiert ist. Tatsächlich zielst Du auf diesem Teilnehmerkreis ab, Du willst so einen Mann. Du thematisierst diesen hier, es gefällt Dir nicht, dass er scheinbar bestimmte Kriterien wie Zeit für Freundschaft und Ehe nicht erfüllt.

Du magst aber hier nicht offen sagen, dass Du einen sochen oder ähnlichen Mann suchst. Die Männer in 'Top-Positionen' haben für Dich diesen 'kleinen Vorteil', wie Du in #19 schreibst, in Wahrheit stellst Du Dir viel mehr Vorteile vor.

Es wirkt so, dass Dein Vorhaben so nicht unbedingt aufgeht bzw. die damit verbundenen Vorstellungen nicht aufgehen. Daher überlegst Du jetzt, ob Du Dir doch 'auch' einen 'beruflich durchschnittlicheren' Mann vorstellen kannst.

Du bist in einer Phase auf dem Weg zu Freundschaft und Ehe, in der Du auf großes Glück setzt, mit dem Du beschenkt werden möchtest. Somit bist Du noch ordentlich entfernt davon, mit dem realen Leben auf Augenhöhe zu sein. Letzteres ist ein wiohtiger Schritt, um nah dran zu sein, Freundschaft und Ehe eingehen zu können.
 
  • #29
@#25.2, #26: Nein, das ist nicht so. Das kann man ja schon anhand der Anzahl der Partnervorschläge überprüfen. Die müsste ja bei < 25.000 relativ groß sein und bei > 200.000 eher klein. Tatsächlich bleiben sie in beiden Fällen konstant.

Wäre ja auch ein Hammer. Da wäre ja das Einkommen sozusagen ein KO-Kriterium.

Insgesamt können wir also festhalten, dass eine Modulation des Jahreseinkommens kaum dafür geeignet ist, die Top-Manager rauszufiltern. Wahrscheinlich ist das auch nicht anders, wenn man bei der entsprechenden Profilfrage angegeben hat, DASS einem das Einkommen des Gegenüber wichtig ist. Denn wenn man in diesem Fall < 25.000 angibt, wird man wahrscheinlich erst Recht die Top-Manager angezeigt bekommen, denn der Selektionsalgorithmus wird dann sicherlich vorsehen, finanzschwache finanzstarken Kontakten zuordnen zu wollen.

Es gibt aber andere Selektionsmöglichkeiten: Wenn man alle Golfspieler herausfiltert, hab man schon mal 70% der Manager identifiziert. ;)
 
G

Gast

Gast
  • #30
@25.2 von #20: Nein, bekommt Frau nicht. Das weiß ich, indem ich (Mann) mir meine eigenen Vorschläge anschaue. Die Frauen liegen nicht drunter.
 
Top