G

Gast

Gast
  • #1

Sind Intrigen erlaubt, um die Angebetete zu gewinnen?

Es heißt ja immer, dass in der Liebe alles erlaubt ist und ich frage mich gerade, ob es ok ist, wenn ich einen sagen wir mal "Liebesbrief" an meine Mitbewohnerin verschwinden lasse, denn ich finde Sie auch total süss und glaube, dass dieser Kerl (der Absender, er ist auch noch FRANZOSE!!) nur immer super Briefe schreibt mit j`taime und so, aber letztendlich Sie nach Strich und Faden betrügt, wenn er in Frankreich ist. Zum Hintergrund: Er war vor 2 Monaten von der Uni aus hier bei uns als Austausch-STudent einquartiert und da hat sich zwischen den beiden etwas entwickelt, aber ich hatte sowieso die ganze Zeit das Gefühl, dass es für Ihn nur ein Abenteuer, aber für Sie viel mehr ist. Zumal ich bevor er kam das Gefühl hatte, dass sich zwischn Ihr und MIR etwas entwickelt...
 
G

Gast

Gast
  • #2
Nein, Intrigen sind nie erlaubt.
Du hast kein Recht dich hier einzumischen.
Mir haben auch schon einige Menschen in meiner Beziehung mitgemischt,
sie gehören jetzt nicht mehr zu meinen Leben.
w29
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hast Du mal was vom Briefgeheimnis gehört? Allein schon deswegen würdest Du Dich strafbar machen (das ist schon keine Lappalie mehr!).

Was Du glaubst, was er macht ist zu 100% irrelevant - insbesondere dann, wenn Du erstens keine Beweise hast und zweitens, wenn Du unlautere Absichten hast.

An Stelle Deiner Mitbewohnerin würde ich jemand wie Dich hochkant rauswerfen und jeglichen Kontakt abbrechen. Da hab ich ein Verständnis von genau Null! Dein Verhalten geht überhaupt nicht.
 
H

Hieronymus

Gast
  • #4
1) Intrigen sind nicht fein und ich glaube, darauf lässt sich keine vertrauensvolle Partnerschaft gründen.

2) Briefe verschwinden zu lassen, ist eine Straftat und keine Intrige. Werde dir mal über die Tragweite klar.

3) Ja, Franzosen kommen mit ihrer Art bei manchen Frauen an. Ist mir unbegreiflich.
 
G

Gast

Gast
  • #5
siri
naja, abgesehen davon, daß du damit bestimmt irgendein Postgesetz übertrittst, kannst du das natürlich machen. Wenn du mit Liebe allerdings tatsächlich Liebe meinst, bringst du dich damit in eine zimlich aussichtslose Position. Solltet ihr zusammenkommen und du sagst es ihr irgendwann, steht diese Intrige, die eigentlich ein Übergriff ist, zwischen euch. Sagst du es ihr nie, steht es auch zwischen euch.

Laß es einfach und warte ab. wenn es so ist, wie du meinst, wird sie bald jemanden brauchen, der sie tröstet. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Zur Aufklärung von Hieronimus:
Franzosen kommen bei vielen Frauen gut an, weil die kommunizieren können. Franzosen versuchen Frauen zu verstehen und gehen auf Frauen ein und sprechen. Sie lieben es, zu kommunizieren und auch nach dem Sex kann man noch gute und tiefgründige Gespräche führen, während Schweizer oder Deutsche nach dem "Kraftakt" kaum noch zu was zu gebrauchen sind. Ich kann Franzosen besten Gewinnes nur empfehlen :) Und beim Sex... oh la la....
w, 41
 
G

Gast

Gast
  • #7
#5: Pauschalisierung. Es wird genauso französische Pfeiffen im Bett geben, wie es Deutsche gibt, die danach noch quatschen wollen mit dir. Aber mal ehrlich: so doll kann der Sex ja nicht sein, wenn du danach noch Kraft für tiefgründige Gespräche hast. :)

VLG Silvio
 
G

Gast

Gast
  • #8
Franzosen beherrschen noch das Flirten, machen uns Frauen Komplimente, schenken Aufmerksamkeit, auch wenn Frauen wissen, dass es manchmal charmante Flunkereien sind, gefallen tut es trotzdem. Es gibt uns das Gefühl, dass wir echte Frauen sind und es wert sind, dass man sich um uns bemüht. Deutsche Männer sind viel zu hölzern, wollen zwar das Gleiche, aber dann auf eine sachliche nüchterne Art. Übrigens haben m.M. nach die Ausländer den Deutschen einiges an Eroberungstaktiken und Charme voraus.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ne also ich finde auch das geht gar nicht! ich mein ich kann dich bzw deine Gedankengänge nachvollziehen, aber das ist wirklich nicht vertretbar,stell dir nur mal vor sie findet es raus... was wird dann los ein?

besser ist du stehst zu dem was du für sie empfindest!!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Briefe verschwinden lassen geht gar nicht!!!
Oder möchtest Du, dass Deine später auch verschwinden ...?

Es geht nicht um die Straftat, sondern um den Charakter finde ich ... und diese Idee alleine ist doch schon sonderbar.
Besser mit der Dame reden - denn das scheint der französische "Konkurrent" (JA @ 5) doch erheblich besser zu können ... noch besser weil romantischer: Selber einen Brief schreiben ...

Also: Finger weg von fremden Briefen - sonst hast Du dich schon vor dem potentiellen Start ins aus gestellt.
Ausserdem finde ich immer, dass erstmal nachdenken häufig weiterhilft ... im vorliegenden Fall: wie willst du denn von deiner Angebetenen gesehen werden? Als feiger, kleiner Dieb ... dann doch lieber Größe zeigen und reden oder abwarten (siehe siri) ...

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Pfft Briefgeheimnis, Straftat etc. Abgesehen davon, dass es Diebstahl wäre (im Normalfall Einstellung des Verfahrens wg. Geringfügigkeit und Zahlung von 50-100€ an die freiwiliige Feuerwehr o.ä.), im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt, also nur zu.

Nur den Brief mopsen und dann nix machen wäre allerdings Müll. Also entweder richtig ran, oder ganz sein lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
w,41
Man bekommt im Leben alles zurück. Wer Intrigen sät, wird Intrigen und Hinterhältigkeit ernten. Viel Spaß dann bei Deiner Ernte.

Das einzige was Du tun kannst, ist mit ihr offen über Deine Gefühle zu ihr sprechen. Offen und ehrlich und Du wirst eine offene und ehrliche Antwort bekommen.
Ist eine offene und ehrliche Antwort, auch wenn sie vielleicht nicht positiv ausfällt nicht besser als Hinterhältigkeit?? Zumindest kann man sich hinterher noch in die Augens sehen und vertrauen.
 
  • #13
Mal ein anderer Aspekt: Was bringt es, sich an eine verliebte Frau heranzumachen? Gar nichts. Die ist gar nicht offen für dich, weil sie eine rosarote Brille auf hat und die ganze Zeit nur an ihren Franzosen denkt.

Und nehmen wir mal an, die Masche mit den Briefen klappt und die beiden trennen sich tatsächlich wieder, was ja wohl dein Ansinnen ist. Dann wirst du dich an sie ranschmeißen, weil du jetzt deine große Chance gekommen siehst. In Wahrheit wirst du aber nur ihr Trostpflaster sein, bis sie den nächsten kennenlernt. Das wird dann ein Italiener sein. :)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Zwangsberlinerin: ein Franzose oder Italiener geniesst das Flirten, das "Spiel", nicht nur die Eroberung selber. Viele Frauen wünschen sich Kommunikation, Gefühl, Komplimente, Romantik-
damit tun Deutsche sich öfter etwas schwer, sie sind wohl eher handfest und alltagstauglich. Nur eben dieser gelebte Alltag lässt diese bezaubernde Gefühlswelt irgendwann zerbrechen und es heisst, man hat sich auseinander gelebt.....Schade, dass deutsche Männer zwar gute Versorger abgeben und im Alltag bestehen,(oft aber nicht einmal das) jedoch für Flirts und Romanzen so gar nicht taugen...
 
G

Gast

Gast
  • #15
Queen.

Ich stehe nicht auf Franzosen.
Eher auf Griechen :)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo,
hier handelt es sich um ein hochinteressante Frage: Vielleicht verallgemeinert dargestellt - man erkennt das beste Freundin nicht zu neuem Freund "passt", kann es aber nicht direkt sagen, da zu schüchtern oder sie würde es niemals akzeptieren können oder man verliert umgehend seine beste Freundin/Freund.
Meine Meinung als Mann:

a) Abwägen ob offenes Gespräch sinnvoll ist oder generell zum Scheitern verurteilt. Ich kann es zum Beispiel meinem "besten Freund" auch nicht sagen (hier handelt es sich um völlig untersch. Charaktere - Beziehung offenbar nur wegen Angst vor Alleinsein)....
b) Aus Fairnessgründen keine Briefe/Telefonate unterschlagen ("jeder ist seines eigenen Glückes Schmied")
c) nach meiner Lebenserfahrung lösen sich solche unpassenden Beziehungen immer von selbst dies hat die Evolution so eingerichtet - diie Dummen merken es halt nie oder erst sehr spät - leider scheinen hier Frauen sehr anfällig zu sein (subjektives Urteil von mir)
d) in "Gefühlsangelegenheiten sollte man "nur" sein eigenes Glück suchen, da Dank von extern oder Unterstützung es nur selten gibt (oder nie).
Achja, bin Single und gewinne deutlich mehr als 50% solcher "Pferdewetten" ... traurig.
Grüße
m39
 
G

Gast

Gast
  • #17
Wenn die Dame an Dir lnteresse hätte, wäre mit euch schon längst was geworden.
Wieso wurde aus Eurer Annäherung nichts? War sie noch nie solo, seit Du da wohnst?

Akzeptiere, dass sie Dich mag aber den Franzosen oder nach ihm einen anderen liebt.
Wenn dir das zu unangenehm ist, suche Dir ne andere Wochnung. dann musst Du nicht immer mit ansehen, wie andere Männer mit ihr zusammen sind.

Lass das mit dem Brief. Entweder sie bleibt mit ihm zusammen oder eben nicht. Lass sie selbst entscheiden, mit wem sie zusammen sein will.

In Anatolien entscheiden die Eltern, mit wem die Tochter was hat.
In Deutschland entscheiden das die Mitbewohner?

Dein Besitzdenken hat nichts mit Liebe zu tun. Ein bisschen Einsatz und mal Blumen schenken und ausgehen wäre sicher das bessere Mittel, um eine Frau zu erobern. Briefe stehlen ist das letzte.
Ausserdem kann sie beim Telefongespräch leicht erfahren, dass sein Brief nie ankam. Denk doch mal logisch!
 
  • #18
Den Brief klauen geht gar nicht. Stell dir vor, Du bist eines Tages mit ihr zusammen und die ganze Beziehung basiert auf einem Geheimnis, dass Du ihr nie sagen kannst.

Ich hätte da vielleicht einen, äh, Kompromissvorschlag: Klau den Brief und bring ihn ihr unverzüglich. Natürlich ungeöffnet. "Der lag zwischen meiner Post". So kommst du mit ihr ins Gespräch und kannst punkten, wenn du dich schlau anstellst. Das wäre aber schon das äußerstee an "Intrige", das ich mir vorstellen könnte.
 
  • #19
Eine Manipulation gleich welcher Art käme für mich niemals in Frage. Das gehört zu den Dingen, die ich für mich als ehrvernichtend definiert habe.
Was nicht heißt, daß ich meine Einschätzung auf andere übertragen will.

Im geschilderten Fall würde ich schon deswegen nichts unternehmen, weil die Frau den Franzosen wohl besser findet als dich. Was hättest du davon, mit ihr zusammenzukommen in dem Bewußtsein, daß sie eigentlich einen anderen wollte und du daher nur die zweite Wahl bist. Falls sie dich besser findet, hast du solche Spielchen nicht nötig.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

[Mod.= Das Problem dürfte inzwischen keines mehr sein, denn die Frage ist vom November 2009!]
 
G

Gast

Gast
  • #20
Von wem soll es erlaubt sein? Von der Weltbeziehungsanbahnungskommission?
Mach was du für richtig hältst, wenn sie nie erfährt was du gemacht hast wirst du damit jedenfalls kein Problem haben. Wenn du selbst damit ein Problem hast solltest du es wiederum nicht machen.
 
Top