Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #31
Ach Gottchen, Jaaa, früher! Das waren noch Zeiten, keine Frau hat Ansprüche gestellt sondern den genommen den Ihr die Familie ausgesucht hat. Immer schön nach dem Motto "Dreck zu Dreck"- wen haben da schon Gefühle oder die Menschen interessiert? Ja früher- das waren noch Zeiten....

Sorry, aber wie kann man nur auf solche Gedanken kommen? Als die Damen noch nicht Ihr eigenes Geld verdienen durften, als Ihnen der Zugang zu Bildung und Karrieren verwehrt blieb- da blieb Ihnen ngar nichts anderes übrig als nach einer "guten Partie" zu schauen. Da gabs Sprüche wie "Hast Du mit 30 noch keinen Doktor musst Du ihn selbst machen"

Also ich empfinde es gerade andersrum- und das sehr angenehm. Die Jungen Damen wie meine Tochter und Ihre Freundinnen sind in der Tat wählerischer geworden- einfach weil die Kohle nicht mehr das grosse Thema ist. Es wird dann einfach mehr Wert auf andere Dinge gelegt was ich für keine schlechte Entwicklung halte. Überleben mit Familie ist nicht mehr nur an die Leistungsfähigkeit des Mannes gekoppelt.

@4
Ich hatte noch nie einen armen Mann und werde auch jetzt damit nicht mehr anfangen. Es ist klug ein wenig berechnend zu sein.

Widerspruch- es mag bequem sein, es mag Dir ein komfortables Leben zu ermöglichen aber klug finde ich es nicht seine geistigen und ggf. sexuellen Bedürfnisse hinter den Geldbeutel zu stellen. Gerissen ist da der bessere Ausdruck.
 
  • #32
das hat aber doch nichts mit emanzipation zu tun.

Ich denke schon. Früher: Hausfrau, kein Volltagsjob und/oder geringes Gehalt, Abhängigkeit vom Mann; heute: Streben nach Karriere, höheres Gehalt, Unabhängkeit

Was bleibt ist aber meistens immer noch, dass die Frau zum Mann aufschauen möchte bzw. anders herum oder zumindest Augenhöhe gegeben ist.

Also ja, sehr viele sind naiv und/oder überheblich.
Besonders schlimm finde ich das bei Männern, die ja eigentlich die oft gelobte starke Schulter parat haben sollten.

Es ist sicher nicht leicht für junge Männer, nicht überheblich zu sein und eine starke Schulter zu bieten. Wenn sich andere durch Überheblichkeit stärker machen als sie sind, wird es schwer mit einer normalen, empathischen Art nicht als schwach zu gelten.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Was bleibt ist aber meistens immer noch, dass die Frau zum Mann aufschauen möchte bzw. anders herum oder zumindest Augenhöhe gegeben ist.

Woher willst du dass wissen bzw. beurteilen können?

Es ist sicher nicht leicht für junge Männer, nicht überheblich zu sein und eine starke Schulter zu bieten. Wenn sich andere durch Überheblichkeit stärker machen als sie sind, wird es schwer mit einer normalen, empathischen Art nicht als schwach zu gelten.

Warum ist es für junge Männer angeblich nicht leicht, nicht überhebluch zu sein und eine starke Schulter bieten zu können/wollen?

Empfindest du deine Art hier zu schreiben als normal und emphatisch?

Gibt es nicht noch was zwischen Überheblichkeit und schwach sein?

w
 
G

Gast

Gast
  • #34
liebe 30: wenn du früher deine jahre auf den richtigen kerl wartend verschwendet hast, ist das doch eher dein ureigenes problem. warum hast du das getan?

ich habe ein unglaublich tolles leben gehabt. ein beruf der mir so unglaublich freude gemacht hat. durfte die welt bereisen und als frau karriere machen (ohne studium). ich bin 50, also: früher hat nicht jede ihr leben wartenderweise verschwendet.

junge frauen haben ab einem bestimmten alter sehr hohe ansprüche. können sie auch gerne haben. aber dann bitte auch das gejammer nach der biologischen uhr, die immer lauter tickt, ausschalten. bei der suche nach dem abolut perfekten prinzen, sitzt mancher die zeit im nacken und macht sie sehr...unentspannt. ich sehr das bei vielen jungen frauen, bei mir in der firma. und plötzlich wird dann mit mitte 30 panikartig geheiratet... und siehe da der bräutigam ist weder reich, noch wird er mal erben, doktortitel hat er auch nicht und auch keine haare.

und ich denke, dass diese frauen trotzdem glücklich werden. weil nr. not-perfekt sich als genau der richtige herausstellt. weil er ein super partner sein kann und der beste vater auf der welt.
 
  • #35
Woher willst du dass wissen bzw. beurteilen können?

Weil man hier von vielen Frauen liest, die mit einem Mann nicht viel anfangen können, der wenig verdient. Ausnahmen be...

Warum ist es für junge Männer angeblich nicht leicht, nicht überhebluch zu sein und eine starke Schulter bieten zu können/wollen?

Mal angenommen alle hauen auf die Kacke und stabeln hoch, so könnte es für einige schwach wirken, wenn man es nicht tut. Oder etwa nicht?

Empfindest du deine Art hier zu schreiben als normal und emphatisch?

Auf jeden Fall. Was sind denn die Kritikpunkte?

Gibt es nicht noch was zwischen Überheblichkeit und schwach sein?

Klar doch. Ich meine ja nicht, dass man überheblich sein muss, sondern dass ich mir vorstellen kann, dass es schwer ist nicht so zu werden, weil man sonst unter den ganzen Profilneurotikern in der Masse untergeht.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Hallo FS, warum interessieren DICH -"alte Socke"- überhaupt junge gebärfähige Frauen?

Du wertest dich auf, indem du die jungen Frauen abwertest und bezeichnest sie als berechnend, weil sie dich nicht woll(t)en.

Auch für einen alternden Mann gelten die Gesetze des Marktes nach Angebot und Nachfrage.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Ja junge Frauen wollen einen Mann mit Geld und sie haben recht. Ich kann die Damen hier sowieso nicht verstehen, die immer betonen, dass sie blos keinen Versorger suchen. Ich verdiene wirklich sehr gut und einen ohne Kohle kommt einfach nicht in Frage. Ich will einen Mann zu dem ich aufschauen kann und wenn er immer rumspart und jedes Treffen endet bei
50/50 habe ich keine Lust mehr. Mit einem erfolgreichen, gutsituierten Mann macht einfach alles mehr Spaß. Geld macht sexy!
 
G

Gast

Gast
  • #38
Ja junge Frauen wollen einen Mann mit Geld und sie haben recht. Ich kann die Damen hier sowieso nicht verstehen, die immer betonen, dass sie blos keinen Versorger suchen. Ich verdiene wirklich sehr gut und einen ohne Kohle kommt einfach nicht in Frage. Ich will einen Mann zu dem ich aufschauen kann und wenn er immer rumspart und jedes Treffen endet bei
50/50 habe ich keine Lust mehr. Mit einem erfolgreichen, gutsituierten Mann macht einfach alles mehr Spaß. Geld macht sexy!

Wieso soll er für Dich bezahlen wenn DU doch auch gut verdienst ? Was nimmst Du dir da für ein Recht heraus ?
 
  • #39

Manchmal finde ich die Statements schon seltsam- wenn #37 problemlos Männer findet, die sie toll finden und öfter einladen, kann sie dies doch genießen? Wo ist das Problem? Die Männer laden nur Frauen ein, die sie attraktiv finden- das darfst Du schon den Männern überlassen...

Ich persönlich plädiere eher dafür, auf einen angemessenen Umgang mit Geld bei einem Partner zu achten. Ein Mann muss keine Reichtümer verdienen, sondern sein Gehirn einschalten und geschickt mit dem umgehen, was er hat. Das ist langfristig oft die beste Lösung- besser als ein sehr gut verdienender Mann, der sein Geld mit beiden Händen zum Fenster hinaus wirft.

Dabei finde ich es aber schon völlig verständlich, dass junge Frauen darauf achten, sich keinen absoluten Looser anzulachen, den sie dann mitsamt der Kinder versorgen und durchfüttern dürfen. So hat sich eine gute Bekannte einen heftigen Burn Out mit anschließenden Depressionen eingehandelt- nein, danke.
 
G

Gast

Gast
  • #40
Berechnend würde ich nicht sagen, eher verblendet naiv.
Da wird vor lauter Werbe- und Lifestylesprüchen ein Traumgebilde aufgebaut, welches kaum noch einer überhaupt erfüllen kann, insbesondere bei den wiedersprüchlichen Dingen, welche da zum Teil vermischt werden, und damit auf die Männer losgegangen, oft ohne irgend einen Gedanken, was die andere Seite vielleicht denken, wünschen oder fühlen könnte.

Am Ende läuft es dann - oft genug um eben medien- oder wenigstens forenwirksames Gejammer zu erzeugen - darauf hinaus, dass eine entsprechende Show von ihm abgezogen wird und die Enttäuschung folgt oder eben der Preis dann nicht "gezahlt" wird und er eine Beziehung oder zumindest eine dauerhafte dann nicht einzugehen mehr bereit ist.
 
G

Gast

Gast
  • #41
Weil man hier von vielen Frauen liest, die mit einem Mann nicht viel anfangen können, der wenig verdient. Ausnahmen be...

Ich lese als Frau davon nichts. Er sollte aber mindestens das verdienen, was ich verdiene. Das ist etwas was mehr als H4-Niveau. Ist das etwas zu anspruchsvoll?

Außerdem gibt es ja genug Männer, die relativ viel verdienen. Ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum die Strassen immer noch mit neuen und teuren Autos und trotz der gestiegenen Tank-Preise immer noch voll sind.

w
 
G

Gast

Gast
  • #42
Berechnend würde ich nicht sagen, eher verblendet naiv.
Da wird vor lauter Werbe- und Lifestylesprüchen ein Traumgebilde aufgebaut, welches kaum noch einer überhaupt erfüllen kann, insbesondere bei den wiedersprüchlichen Dingen, welche da zum Teil vermischt werden, und damit auf die Männer losgegangen, oft ohne irgend einen Gedanken, was die andere Seite vielleicht denken, wünschen oder fühlen könnte.

Am Ende läuft es dann - oft genug um eben medien- oder wenigstens forenwirksames Gejammer zu erzeugen - darauf hinaus, dass eine entsprechende Show von ihm abgezogen wird und die Enttäuschung folgt oder eben der Preis dann nicht "gezahlt" wird und er eine Beziehung oder zumindest eine dauerhafte dann nicht einzugehen mehr bereit ist.

Ich stimme dir teilweise zu, aber mir sind deine Zeilen zu wenig differenzierend. Nicht alle Frauen denken so, nicht alle Männer denken so wie du.

Für mich ist es sehr widersprüchlich, Frauen zu unterstellen, das diese dem Werbe-Lifestyle-Gehabe hinter her hecheln, sich davon prägen lassen und der Mann hilflos, machtlos und willelos dem ausgesetzt bzw. ausgeliefert ist. Stimmt doch gar nicht.

Ich vermisse bei deinem Denken und der anderen Männer, deines Schlages, präzises und nicht verallgemeinerndes Denken. Das was in den Medien gezeigt wird, steht oft in Gegensatz zu dem wahren Leben. Leider gibt es aber immer noch zu viele Frauen und auch Männer, die darauf abfahren und ihr ganzen Leben danach richten, dazu zählst du letztendlich auch, was die Medien uns vorgaugeln. Denn hättest du ein reales Bild von den Frauen, dann würdest du ganz anders denken.

w
 
G

Gast

Gast
  • #43
Ja junge Frauen wollen einen Mann mit Geld und sie haben recht. Ich kann die Damen hier sowieso nicht verstehen, die immer betonen, dass sie blos keinen Versorger suchen. Ich verdiene wirklich sehr gut und einen ohne Kohle kommt einfach nicht in Frage. Ich will einen Mann zu dem ich aufschauen kann und wenn er immer rumspart und jedes Treffen endet bei
50/50 habe ich keine Lust mehr. Mit einem erfolgreichen, gutsituierten Mann macht einfach alles mehr Spaß. Geld macht sexy!

Ich finde es komisch, dass auch junge Frauen von sich auf Alle jungen Frauen schliessen. Zudem finde ich es erschreckend, dass mit dem aufzuschauen zum Mann seine finanzielle Mittel gemeint sind.

Wie oberflächig und den Mann nicht als Gesamtmensch sehend.

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #44
Ja junge Frauen wollen einen Mann mit Geld und sie haben recht. Ich kann die Damen hier sowieso nicht verstehen, die immer betonen, dass sie blos keinen Versorger suchen. Ich verdiene wirklich sehr gut und einen ohne Kohle kommt einfach nicht in Frage. Ich will einen Mann zu dem ich aufschauen kann und wenn er immer rumspart und jedes Treffen endet bei
50/50 habe ich keine Lust mehr. Mit einem erfolgreichen, gutsituierten Mann macht einfach alles mehr Spaß. Geld macht sexy!

Korrekte Rechtschreibung und Zeichensetzung machen auch sexy. Zu einem Mann aufschauen? Das will ich persönlich nicht. Stark sollte er allerdings sein und ernst zu nehmen. Das ist aber durch gute finanzielle Verhältnisse allein keineswegs gesichert. Ich war vermutlich immer etwas anspruchsvoller.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top