Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Sind Kroaten sehr verschieden von Deutschen?

Ich habe im Internet einen Kroaten kennengelernt und mich total verliebt. Wir unternehmen viel zusammen und verstehen uns super.Er lebt seit 20 Jahren in Deutschland und sein Deutsch ist sehr gut. Von der Religion her ist er römisch-katolisch. Manche meiner Freunde meinen, das gibt bestimmt noch Probleme auf Grund der verschiedenen Nationalität. Ich konnte bisher eigentlich nur feststellen, dass Kinder und Familie für ihn einen sehr hohen Stellenwert haben. Bei Deutschen in dieser Ausprägung eigentlich nicht anzutreffen. Wer kennt sich mit der Merntalität der Kroaten aus und kann mir sagen, wo es Schwierigkeiten geben könnte? w, 44
 
G

Gast

Gast
  • #2
Also wenn ich die Schwierigkeiten sehe, die die deutschen Männer und Frauen miteinander haben, dann schätze ich das Risiko zu scheitern mit einem Kroaten sehr gering ein.

Wichtig ist doch, daß Ihr verliebt seid, Euch schätzt und achtet und gut miteinander umgeht. Ich mag Kroatien sehr, war auch schon mehrfach mit dem Motorrad dort und auch die Menschen halte ich für nicht mehr positiv oder negativ zu sehen als die deutschen Menschen im Umgang miteinander.

7E2158CE
 
G

Gast

Gast
  • #3
Also es ist so:

"Der Kroate" an und für sich steht auf Slivovitz, Bärenjagd und Blutrache. Solltest Du jemals einem anderen Mann hinterherschauen, dann wirst Du ein Problem kriegen.

:Ironie aus:

männliche Menschen aus südlichen Gefilden neigen oft dazu, ihre Frauen sehr genau zu überwachen und sehr besitzgergreifend zu sein. So etwas stellt sich dann manchmal erst heraus, wenn man schon zusammenwohnt, gar verheiratet ist und es zu Situationen kommt, die dort absolute "no-gos" sind.

WEnn Du mit ihm auf lange Zeit zusammen sein möchtest, frage ihn, ob er damit sein kann:
- dass Du ab und zu im Freibad "oben ohne" bist.
- dass Du gerne in die Sauna gehst
- dass Du Dich gerne massieren lässt
- dass Du nachts gerne nackt in einem See und einem Fluss baden gehst

(auch wenn Du das alles nicht tust)

Und dann horche genau auf die Zwischentöne und lese in seiner Mimik... Kein Mensch wird zugeben, dass ihm das nicht passt, aber ob jemand getroffen / betroffen ist, Dein Bauch wird Dir aber verraten, ob er Dir in diesem Moment seine echte Wahrheit sagt.

Lass Deinen Bauch entscheiden... Kein anderer kann Dir sagen, ob es für Dich ansteht, mit diesem Mann zu sein, vielleicht kannst Du von ihm, mit ihm Dinge erfahren und lernen, die Du so nie mit einem anderen erfahren oder auch erleiden musst... Deine Bauchintuition kann Dich dies aber (leise) fühlen lassen.

Alles Liebe,
E. - m40 - 7E19E460
 
  • #4
1. Nun, ich erwarte bei Kroaten sehr viel engere Familienbande als bei uns. Wenn Du erst mal zur Familie gehörst, kann es sein, dass Du Dich stark vereinnahmt und überrannt fühlst, plötzlich sehr viele Traditionen und Gebräuche mitmachen sollst.

2. Südländisches Machismo offenbart sich meist erst nach der Heirat, wenn plötzlich nicht mehr gern gesehen wird, dass Du andere Männer triffst, nackt in die Sauna gehst oder alleine entscheidest. Ich wäre generell bei vorsichtig.

3. Bist Du denn römisch-katholisch? Praktiziert er die Religion? Könntest Du damit leben, Kinder und Familienleben an katholischer Religion auszurichten?

Insgesamt gilt: Sei sehr wachsam! Probiere aus, wie er auf Schwimmbadbesuche im knappen Bikini oder gemeinsame Sauna-Besuche reagiert. Frage ihn explizit danach, ob er das normal und anständig findet und dauerhaft mitmacht.

Ich persönlich rate generell von interkulturellen Partnerschaften ab. Sie bringen grundsätzlich mehr Probleme als Lösungen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Meine Freundin ist mit einem Kroaten verheiratet.
Er kennt aus der Ehe seiner Eltern, dass die Frau die Dienerin des Mannes ist.
Also geht meine Freundin arbeiten, macht den Haushalt und die Wäsche alleine und sitzt abends mit dem Kind alleine zuhause, während er alle Aktivitäten unternimmt, die er schon als Single hatte.
Am Wochenende wird seine Familie besucht oder kommt zu Besuch, seine kroatischen Freunde kommen mit ihren meist kroatischen Frauen und sie sind sich alle sicher, dass deutsche Frauen keine akzeptablen Ehefrauen sind.
Meine Freundin ist keine Deutsche, sie ist seine Dienerin und will sich bald scheiden lassen. Sie darf in ihre Heimat nur mit ihrem Kind ausreisen, wenn sie die schriftliche Einverständnis ihres Mannes hat. Bei den Kroaten haben die Männer das Recht, zu sagen, wo das Kind sich aufhält. Sie kann Deutschland ohne seine Genehmigung verlassen, aber sie muss ihr Kind bei ihm lassen.
Der Mann meiner Freundin ist in Deutschland geboren und aufgewachsen und hat in Deutschland studiert. Er spricht kroatisch und akzentfrei deutsch, hat beide Staatsbürgerschaften.

Liebe FS, für Kinder bist Du nun nicht mehr im gebärfähigen Alter.
Versuche es einfach, die Erfahrung meiner Freundin muss nicht auf alle zutreffen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
@ #4
Das der besagte Kroate neben der kroatischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft hat, kann nicht stimmen. Entweder oder. Ich bin selber Kroate und weiß, dass dies nicht geht.

Ansonsten stimmt es schon, dass die Familie in Kroatien eine wichtige Rolle spielt. Mit Sicherheit eine größere Rolle als in Deutschland. Und der kroatische Mann ist nun bestimmt nicht berühmt für hauswirtschaftlichen Tätigkeiten; die meisten sind diesbezüglich schon Machos. Dass der kroatische Mann aber unter der Woche immer alleine ausgeht und sich ohne Partnerin amüsiert; kann ich so nicht bestätigen. Im Gegenteil, der kroatische Mann unternimmt eher nichts mehr ohne seine Partnerin.

Und den Kommentar von #4 bezüglich Kinder finde ich befremdlich. Hab ich so in meinem kroatischen Umfeld wirklich noch nie so erlebt.

Zu guter letzt, ein Freund von mir hat eine deutsche Frau. Sie wird von der Familie und von Freunden geschätzt und ist immer gern gesehen. Von wegen keine akzeptable Ehefrau.

Ich kann natürlich nicht für alle Kroaten sprechen, es gibt natürlich auch schwarze Schafe bei uns, letztendlich liebe FS, sollte dein Kopf im Einklang mit deinen Gefühlen und deinem Herzen sein; dann wirst du für dich auch die richtige Entscheidung treffen.

Dir alles Gute! m/36
 
G

Gast

Gast
  • #7
@habe ier auch einen Kroaten kennengelernt, er ist 51 J und auch seit 20 Jahren in der BRD....hoffe nicht, es ist derselbe??
Ich weiß nicht, ob es Eifersucht geben wird, aber bis jetzt hat er keine Anzeichen gezeigt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Eine andere Frage zurück - was ist eigentlich ein "DEUTSCHER"?
Ich hätte Schwierigkeiten, das zu pauschalisieren... es geht schon damit los, was für ein Deutscher? Einer aus dem Norden, Süden, Western oder Osten?
Welchen Bildugsgrad hat er?
Was für ein Vorleben?
Hat jeder Deutsche die selben Hobbies?
u.s.w.

In erster Linie ist die Nationalität eine Frage des Passes.
Aber würdest Du in Realität erstmal nach dem Pass fragen, wenn Dir ein Mann gefällt?
Wohl kaum?
Da gehst Du doch auch nach "Gefallen" oder "Nicht gefallen"?

w/32
 
  • #9
@#7: Das ist nicht zielführend, sondern eine typische, moderne politisch-korrekte Nebelbombe, die jede Diskussion über ein konkretes Problem erwürgt.

Hast Du mal im Ausland gelebt? Ich schon. Ich kann Dir versichern: 90% der Deutschen haben schon ganz bestimmte Dinge gemein, und 90% der Engländer haben ebenfalls ihre Basis gemein. Genau das gleiche gilt für Kroaten, Franzosen, und erst recht für Chinesen oder Japaner und so weiter. Völker sind nicht gleich, sie haben ihre Eigenarten.

Männer sind im Schnitt größer als Frauen. Das bedeutet nicht, dass eine bestimmte Frau nicht größer als ein bestimmter Mann sein kann. Niemand behauptet, dass jede Eigenschaft für alle Einzelfälle gilt.

Natürlich kann man nichts über den Kroaten der Titelfrage sagen. Aber man kann schon sehr gute Schätzungen abgeben, wie er wahrscheinlich sein wird. Und genau darum geht es!

Beachte auch, dass wir ja extra nachgefragt haben oder auch nur entsprechende Warnungen gegeben haben, also zur Achtsamkeit und Vorsicht aufgefordert haben. Das kann doch niemals schaden, oder? Einfach mal den Blick lenken auf eventuelle Familieneinfluss, auf Gebräuche, auf Machismo. Entscheiden muss ohnehin jeder selbst, aber auf welche Facetten es sich lohnt besonders zu achten, dass kann man schon sagen!
 
G

Gast

Gast
  • #10
@9 Ja, ich bin eine "Promenadenmischung" und habe 4 Nationalitäten in mir und ja, ich habe schon mehrere Jahre im Ausland gelebt (Paris/London) und meine Verwandtschaft ist auch quer über den Globus verstreut.

Ich halte von diesen Pauschalisierungen nicht viel. Es gibt Tendenzen - aber im Einzelfall kommt es auf den Menschen an. In Paris habe ich lange den "typischen Franzosen" gesucht, den ich aus dem Kino kannte. Es gab ihn nicht.

Der typische Deutsche läuft ja auch nicht in Lederhose rum und isst Sauerkraut und Weisswürstchen - auch wenn das die Amis in einigen Teilen immer noch glauben.

Mich ermüden diese Diskussionen um Nationalitäten - die sind nämlich nicht zielführend, sondern fördern nur das Kultivieren von Vorurteilen.

w/32
 
G

Gast

Gast
  • #11
@ 8&7 bin #2

Frederika, das mit der "Nebelbombe" ist sehr schön beschrieben! Congratulazioni!!!

@7 Es geht um Einstellungen von Männern, die in einem bestimmten Volk, einer bestimmten Kultur eben viel mehr vorhanden sind, als in anderen.

Das Fremdartige ist es oft, was uns Menschen an Mitgliedern anderer Nationen reizt - bei den Männer die erotische Komponente von "Französinnen, Spanierinnen, Araberinnen, Russinnen, Schwedinnen, ..." (alles austauschbar), bei Frauen die (nach aussen gelebte, aber oft im Innen null vorhandene) "Stärke" von "Kroaten, Arabern, Italienern, Spaniern, Südländern, ..." (alle auch austauschbar). Bloss wenn das, was einem im Unterbewussten dann so sehr angezogen hat, im Alltag in allen Facetten real wird, dann ist es auf einmal überhaupt nicht mehr schön. (bei sehr vielen)

Eine echte Partnerschaft auf Dauer in ein stimmiges und gutes Fahrwasser zu bringen ist schon eine Herausforderung, wenn die Boote dann auch noch aus ganz unterschiedlichen Ländern sind, in denen die Baupläne und die Rollenverteilungen (Wer ist Kapitän / Wer ist der Bootsjunge, der die Küche und das Klo putzt) ganz anders sind, dann wirds schon viel schwieriger...

Ich weiß nicht, ob ich mir das als Frau wirklich antun würde... (Nachtrag zu #2: Frag ihn, wenn Du ihn heiratest, ob er dann auch mit Dir im wöchentlichen Wechsel das Klo putzen wird und schau ihm bei seiner Antwort tief in die Augen, auf den Mund und auf die Nase.... Die könnte dabei ziemlich lang werden....)

Alles Liebe, E.
 
G

Gast

Gast
  • #12
ich komme aus dem serbischenteil bosniens (exyugoslawien)kenne die mentalität der balkanvölker sehr gut habe selber eine deutsche frau und kann leider nur sagen das es sehr schwer klappt mit misch ehen die kultur ist viel zu verschieden der lifestyle also überlege dir das sehr gut ich habe vor der heirat meiner frau vieles von kultur,familienzusamenhalt gezeigt aber im laufe der jahre zeigen sich doch meist probleme also ist kein scheissegelaber meine ehrliche meinung klappt zu 95prozent nicht hätte ich mit ihr keine tochter wäre ich längst über alle berge und wenn es bergab weiter geht nehme ich meine tochter und bin weg richtung heimat überleg es dir gut kann nur von meiner erfahrung sprechen überlege es dir gut alles gute
 
G

Gast

Gast
  • #13
Finde die Nr.3 total cool ! Bin absolut einverstanden! Vor allem "sei sehr wachsam"!! Ich kenne von Arbeitskollegen , dass in Süd-Ost-Europa die Frau dem Mann seine Dinnerin Lebenseinstellung extrem verbreitet ist!! Bin selber geborene Russin, möchte mich aber auf keine Experimente einlassen. Es gibt schon gewisse mentale & kulturelle Unterschiede , da bin ich fest davon überzeugt. Wenn man wegen bestimmten Sachen unsicher ist, lieber Finger weg (gilt allgemein, natürlich nicht auch Nationalitäten bezogen)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ehen zwischen Kroaten und Kroatinen halten wesentlich Länder als die deutschen Ehen.
Die Familie steht bei den Kroaten im Vordergrund. Es ist unüblich , daß die Frau - egal ob Deutsch oder Kroatisch - einen Saunaabend macht und der kroatische Ehemann passt zuhause auf die Kinder auf. Liebe Damen deutschen Ursprungs , wenn das nicht mit eurem Gewissen vereinbar ist, dann lasst die Kroaten links liegen.

PS. Es besteht schon ein Riesenunterschied zwischen Kroatischer oder serbischer Einstellung zur Ehe mit einer Deutschen.

Liebe Grüße von einem Kroaten ( seit 10 Jahren mit einer Deutschen verheiratet.)
 
G

Gast

Gast
  • #15
"Es besteht schon ein Riesenunterschied zwischen Kroatischer oder serbischer Einstellung zur Ehe mit einer Deutschen."

Und der Unterschied wäre?Ich kenne auch viele kroatisch/deutsche-Beziehungen bzw. Ehen,für mich persönlich wäre das absolut nichts.Mag sein,dass beide Seiten Europäer sind,den gleichen Glauben haben usw. aber das wars dann auch schon und sind für mich dennoch keine überzeugenden Argumente.Was ist denn mit der Kultur,Tradition,Mentalität?Die könnte ich mit einem deutschen Partner nicht vereinbaren,dafür wären wir zu unterschiedlich.Habe mein Glück in einem Nicht-Landsmann (aber dennoch aus Ex-Jugo) gefunden und würde ihn für keinen Kroaten der Welt hergeben wollen. ;-)

LG,w/23
 
G

Gast

Gast
  • #16
Entscheide nach deinem Gefühl und finde heraus, ob es es sich dabie um ein kleines Flämmchen, einem Strohfeuer handelt oder es sehr viel tiefer geht. Und vor allem, was du selber von deinem Partner in diesen Kategorien denkend empfängst. Alles andere ist irrelvant.

Die Tipps nach Wachsamkeit, Obacht und Vorsicht sind nicht zielführend, im Gegenteil. Das führt nur zur Skepsis und im ungünstigsten Fall zur self fullfilling prophecy, in dem du mit deinen ausgefahrenen sensiblisierten Antennen Dinge überwerten könntest. Diese Bedenkenträgerei wird die m.E. nicht helfen. Du musst die Erfahrung selber im täglichen Dasein machen. Von Tests a la "was hälst du davon, dass ich in die Saune gehe.." usw...halte ich absolut nichts. Das grenzt schon sehr an Spielerei und mangelnder Offenheit die und ihm gegenüber.

Das Nationengelaber kann ichnicht nachvollziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
liebe Deutsche lady,

nachdem ich so mehr oder weniger hier einiges über die Kroaten als auch die Deutschen gelesen habe, würde ich gerne meine Sichtweise als auch Erfahrungen niederschreiben.
Zunächt einmal sei bitte erwähnt, dass in Kroatien nicht alle Kroaten Slivowitz trinken, auf Bärenjagd gehen als auch auf die Blutrache hinaus sind. Bei uns gibt es sehr qualitative starke einheimische Weine als auch gutes Bier. Allerdings besteht im Verkehr eine Nullpromille, zudem darf auf den Autobahnen auch nur 130 gefahren werden. Zu den Kroaten in Deutschland.
Wir sind Familien und Kinderlieb. Zudem feiern wir gerne katholische Feiertage, arbeiten so gut es geht fleißig und sind mehr oder weniger Bescheiden. mhhh, mich wundert's nur das zu einer guten Beziehung offenbar eine deutsche Frau einen Freischein für ihren Saunagang als auch den Bikini braucht. Ich denk, dass ist eine Freizeitangelegenheit, die auch eventuell bei deutschen Lebenspartnern auftreten kann. Ob sexy angezogen, oder freizügig, das ist oft eine Ansichtssache. Zudem hat man für sowas auch selten Zeit. Ich selber bin ein Kroate, in Deutschland aufgewachsen. Ich war mit ner Deutschen zusammen, und wir waren beider in der Sauna schon ma gewesen, und sie war nicht nur im Freibad oben ohne, sogar auch am Strand am Meer. Mir hat es nichts ausgemacht. Ich habe mich in Sie so verliebt wie Sie war und ich wollte auch nicht, dass Sie sich ändert !! Desweiteren war ich auch schon mal mit einer Deutschen Frau zusammen, die schon mal verheirete war und ein Kind aus dieser Beziehung hatte. Obwohl ich katholisch erzogen wurde und meine Famile auch in die Kirche desöfteren geht, war das für sie niemals ein Problem. Es ist meine Leben, es geht darum dass ich Entscheidungen treffe mit denen ich zu Leben habe und nicht Sie. Sie war ein wunderbarer Mensch und es hat nicht an der Sache geändert, dass sie schon mal verheiratet war als auch ein Kund hatte. Letzenendes ist unsere Beziehung daran gescheitert, dass wir beide zu arg beruflich eingespannt sind und die Zukunft als auch unsere Arbeitgeber doch uns beide ins Ausland gebracht hat und wir es besdchlossen haben, getrennte Wege zu gehen.
Wie dem auch sei, jeder Mensch...es mag doch manchmal pausdchal klingen, denoch jeder hat so seine Ansichtweisen und weniger seine Herkunft. Vieles hängt von der Bildung und der persönlichen Erfahrung als Ansicht auf das Leben und die Liebe, unabhängig welcher Herkunft er ist. Durch gemeinsam Gespräche magst du das dann für dich herausfinden. Wenn ihr euch gut versteht, dann genieß es und lebe mit ihm jeden Tag hinein mit Freude, Liebe und Zuneigung. Alles Liebe und viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #18
Da hat mein Vorredner recht! Vieles hängt von Bildung ab, vorallem vom Elternhaus (und da haben Kroaten meist Vorbilder, die von uns als "rückständig" wahrgenommen werden). Viel wichtiger finde ich, um herauszufinden ob es passt, ob man tatsächlich ähnliche Werte hat. Sowas kann man auch ganz gut herausfinden, wenn Du Dir seinen Freundeskreis anschaust. Wenn daraus deutlich wird (z.B. keine oder kaum deutschen Freunde), dass er eigentlich nicht viel mit der hiesigen Vorstellung von Ehe und Frauen anfangen kann, könnte es schwierig werden...Aber anyways, die Liebe hat ja auch viel Kraft :) Viel Glück!
 
  • #19
1. Nun, ich erwarte bei Kroaten sehr viel engere Familienbande als bei uns. Wenn Du erst mal zur Familie gehörst, kann es sein, dass Du Dich stark vereinnahmt und überrannt fühlst, plötzlich sehr viele Traditionen und Gebräuche mitmachen sollst.
2. Südländisches Machismo offenbart sich meist erst nach der Heirat, wenn plötzlich nicht mehr gern gesehen wird, dass Du andere Männer triffst, nackt in die Sauna gehst oder alleine entscheidest. Ich wäre generell bei vorsichtig.

Wow, so viel Vorurteile auf einem Haufen!!!. Ich glaube Du verwechselst Albaner, Türken und Araber mit den Kroaten. Sie unterdrücken ihre Frauen und erlauben ihnen nicht sich mit anderen Männern zu treffen oder alleine in die Sauna zu gehen. Aber nicht die Kroaten, bzw. die Slawen allgemein. Kennst Du persönlich Kroaten? Vermutlich keine. Auch Du hattest eine interkulturelle Beziehung und frage mich warum.
À Propos Sauna: mag sie überhaupt in eine Sauna gehen ob mit ihrem Partner oder alleine? Ich mag keine Sauna, weil die Luft zu feucht ist und ich schwer atmen kann. Würdest Du alleine in eine Sauna gehen, wenn Du einen Deutschen Partner hättest?

Nicht nur das: die römisch-katholische Religion spielt sogar eine untergeordnetere, unbedeutendere Rolle als in den römisch-katholischen Gegenden Deutschlands oder der Schweiz. Diese untergeordnete Rolle ist ein Erbe des ehemaligen sozialistischen Jugoslawiens, wo die Ausübung der Religion verboten war. Wer in Kirchen ging, dann waren es alte Leute!

Hier in der Schweiz ist sogar jede dritte Ehe binational, sei es dass der Partner aus der ersten oder zweiter Generation der Immigranten stammt. Persönlich kenne ich viel Kroaten und es ist richtig, dass der Familienzusammenhalt stärker ist. Dafür aber wird sie als Deutsche in die Familie voll integriert und akzeptiert.
"Im Jahr 2000 führte das Bundesamt für Statistik knapp 120 000 binationale Paare auf, dabei wurden jedoch nur jene Paare berücksichtigt, bei denen ein Partner oder eine Partnerin schweizerisch ist. Würden aber auch Eingebürgerte, Doppelbürgerinnen, ausländische-ausländische Beziehungen und die vielen binationalen Konkubinats-paare berücksichtigt, könnte man wohl in jeder Familie irgendwo einen multikulturellen Einschlag entdecken"
 
G

Gast

Gast
  • #20
Liebe FS
Ich komme aus Kroatien bin hier geboren habe aber einen Kroatischen Pass. Mein Vater ist aus Kroatien und meine Mutter ist eine Deutsch-Kroatin(wenn man sie sieht und hört würde man sagen sie wär eine reine Deutsche). Sie sind jetzt schon 22 Jahre verheiratet und haben zwei Kinder. Nie gab es irgendwelche Probleme und Schwierigkeiten. Alles haben sie zusammen geklärt. Und das was der serbobosne gesagt hat ist nicht richtig. Vielleicht denkt er so doch meist sind das Einzelfälle dir kann so was auch bei einem Deutschen passieren. Doch die meisten Kroaten sind treu ihrer Frau, denn sie lieben sie meist von gnzem Herzen. JA die Familie ist sehr wichtig und das ist sehr sehr schön. Die Famielie geben sich Mühe das neue Familien Mitglied zu intrigieren.Die Famielen sind meist riesig aber der hammer, doch man wird nie alle kennen so ist das bei uns :))

Ich hoffe das Beste für dich und deien Kroaten :) Las dir nichts einreden und zieh dein eigenes Ding durch!! Liebe geht vor allem
 
  • #21
ich könnte mir vorstellen, dass ich eher mit einer konservativen deutschen, beziehungstechnisch scheitern würde, als mit einer aufgeschlossenen, modernen kroatin.
man muss solche angelegenheiten einfach individuell betrachten.

immer wieder binationale vorurteile breitzutreten haben im individualfall keinerlei aussagekraft.

auch bei deutsche frauen traf ich auf nervige familien, engstirniges denken, religiöses gedöns, prüdes verhalten und all die attribute, die hier im threat den kroaten angehängt werden.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Hallo Zusammen

Seit einer Woche muß ich mich mit "dem KroatischenMann" auseinander setzen.
Ich habe jemanden kennengelernt, der erst seit 2Jahre in Deutschland ist, wohl einen Job (eigene Firma?) hat und mich mit seinen Augen doch sehr faszieniert hat, obwohl der gemeine südländische Mann eigentlich nicht mein Fall ist.
Nun bin ich selber sehr freiheitsliebend, selbstständig und selbstbewusst Frau und möchte mich nicht verbiegen lassen für etwas Liebe. Nun macht er mir unheimlich viele Komplimente, womit ich gar nicht umgehen kann, da "DeutscheMänner" nicht so offensiev in ihrer Werbung um eine Frau sind. Es macht mich doch stutzig, warum er so ist und mir schon nach 5min gesagt hat, das er sich verliebt hat. Das kann doch nicht stimmen?
Ich habe nun die Angst, das wenn ich ihm nachgebe und mich "ihm" hingebe (nicht sexuell, sondern in dem ich meine Gefühle freien lauf lasse) das ich irgendwann einen Pasha an meiner Seite habe, der mich ausnutzt, mich kontroliert, einengt und versucht über mich zu bestimmen.
Nun habe ich hier gelesen wie kroatische Männer so sind, doch so richtig beantwortet ist die Frage nicht.
Werben Kroaten anders als Deutsche? Können sie selbstbewusste Frauen akzeptieren oder haben sie generell ein Problem mit starken Frauen?
Immer wenn ich in seiner Nähe bin, fühle ich mich allerding nicht sehr stark, sondern eher wie ein kleines Mädchen, aber er hat etwas sehr faszinierendes an sich....es ist total verwirrend.
 
  • #23
@#21: Südländer machen generell viel mehr Komplimente, reden viel schneller von Gefühlen und werben viel intensiver und offensiver um Frauen. Zu bedeuten hat all das rein gar nichts oder zumindest nicht mehr als beu nüchternen Deutschen. Er kann Dich ganz genauso nur ein paar Mal für eine Nacht haben wollen. Gib bloß nichts auf diese Sü0holzraspelei, das ist doch ganz schrecklich oberflächlich und fast immer reine Schleimerei.

Ansonsten gilt, dass gerade Du mit Deiner freiheitlichen, unabhängigen Einstellung nur anfangs glücklich sein wirst. Plötzlich dann wird er Macho werden.. man kann wirklich keiner deutschen Frau mit Deiner Einstellung solche Beziehungen empfehlen. Die Mentalität und Traditionen sind einfach viel zu verschieden.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ja, die Kroaten sind sehr verschieden von den deutschen. Wenn Du eine typisch deutsche Frau bist, hat es keinen Sinn auf Dauer mit einem Kroaten zu sein. Ich rede aus Erfahrung. Ich bin selber keine Deutsche und habe einen guten kroatischen Freund. Er hat mir auch immer gesagt, dass er zwar immer wieder Erfahrungen mit deutschen Frauen hat, aber heiraten möchte er keine Deutsche.

w, 38
 
G

Gast

Gast
  • #25
Echt interessant, diese ganzen Klischees über "Südländer"! Sicher ist auch was dran, aber habt Ihr schon mal drüber nachgedacht, dass viele (gerade deutsche) Frauen auch auf dieses "offensivere, emotionale Werben und Komplimente machen" stehen, weil sie dies von den einheimischen Männern hier nicht bekommen?!
Ich habe mich öfters mit Italienerinnen oder Französinnen, die z.B. hier studieren, darüber unterhalten und die haben alle gesagt, dass sie hier in Deutschland schon oft an ihrer Attraktivität gezweilfelt haben, weil sie plötzlich kaum ein Mann mehr anschaut geschweige denn anspricht, während ihnen das in ihren Heimatländern ständig passiert. Eine hat auch mal gefragt "Wie kommt Ihr Deutschen denn überhaupt zusammen, wenn sich kaum ein Mann traut, eine Frau anzusprechen?"
Zum Thema "Kroaten" kann ich sagen, dass der Freund meiner besten Freundin Kroate ist, der ist hier aufgewachsen, studiert Ingenieurwesen und benimmt sich - bis auf sein Temperament - sehr deutsch, ist also fleißig, pünktlich, ordentlich, sparsam usw..
Ich denke, wenn ein "Südländer" hier aufgewachsen ist und eine gute Ausbildung bzw. einen guten Beruf hat, dann gibt es nicht mehr oder weniger Probleme als in deutsch-deutschen Partnerschaften. Nur denken alle beim Wort "Südländer" immer an die Typen, die mit Goldketten und Pomade im Haar am Bahnhof abhängen und jeden Satz mit "Ey Mann, Alter..." beginnen. Diese gibt es natürlich auch, aber es gibt eben auch andere und denen sind (wie dem Freund meiner Freundin) ihre Landsmänner, die sich so peinlich benehmen, dann eher unangenehm.
Außerdem sind Kroaten keine Muslime, in dem Fall wäre ich auch erstmal vorsichtig, da sich die Traditionen und Auffassungen aufgrund der Religion schon sehr stark unterscheiden.
Und die Aussage, dass es in interkulturellen Partnerschaften grundsätzlich mehr Probleme gibt, kann man nur dann treffen, wenn man ALLE Leute, die eine interkulturelle Partnerschaft führen, persönlich kennen würde. Wenn man sieht, wieviele deutsch-deutsche Ehen/Partnerschaften oft nach wenigen Jahren wieder auseinandergehen, kann man wohl zu dem Schluss kommen, dass es auch da zahlreiche Probleme geben muss.
 
G

Gast

Gast
  • #26
ich bin als Deutscher in einem kroatisch-serbischen Umfeld aufgewachsen. Nach wie vor sind viele meiner Freunde kroatischer Herkunft. Das mit dem Machogehabe wird hier meiner Auffassung nach überbewertet - zumindest erlebe ich es nicht so extrem. Kroatien ist katholisch, kulturell sehr viel mehr vom katholischen Österreich-Ungarn geprägt als zum Beispiel Serbien oder Bosnien, die ja sehr lange zum osmanischen Reich gehörten. Kroaten sind auf ihre Art Machos, aber nicht in dem Sinne wie es hier beschrieben wird - Kroatien ist nicht das muslimisch geprägte Bosnien oder der Kosovo. Kroatische Mütter neigen zum verhätscheln ihrer Söhne (moj sin) aber kroatische (auch serbische) Frauen würden sich mit Sicherheit nie in der Weise unterdrücken lassen, wie es zum Beispiel bei Türkinnen vielfach der Fall ist. Die hier von einigen geschilderten familiäre Kontrolle oder Einbindung wird nie das Ausmaß annehmen, wie z.B. in türkischen Familien. Und die von Federika getroffenen Befürchtungen kannst Du bei einer waschechten bayerischen oder schwäbischen Familie auch haben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top