G

Gast

  • #1

Sind Männer mit einer Brünetten besser dran?

Blonde Frauen mit blauen Augen können jeden Mann haben der halbwegs attraktiv ist, werden aber auch sehr oft von Männern als Bagger-Objekt angesehen. Ist es da nicht aus zweierlei Gründen besser eine Brünette Frau zu haben? Sie wird nicht (für den Partner lästig) permanent von Männerhorden belagert und Brünette geraten auch nicht fortdauernd in Versuchung sich einen tollen Gigolo zu angeln. Das Extrem schwarze Haare und grüne Augen spare ich aus, denn ich glaube nur ganz exzentrische Abenteuerer können bei so einer Frau landen.
m 39
 
  • #2
Lieber FS,

da irrst Du Dich aber fürchterlich.

Ich hatte brünette Freundinnen, bei denen es kaum möglich war eine Stunde ungestört im Café zu sitzen, ohne jegliche Übertreibung.
Bei mir (schwarze Haare) war es keineswegs so schlimm, auf mich stehen nicht alle Männer. Aber wenn ich nur minimal ermutigende Signale von mir geben hätte, wäre ich trotzdem früher nie nach dem Ausgehen alleine nach Hause gegangen.

Wer es braucht... Eine schöne Frau kann sich für einen Partner entscheiden (finde ich kein Problem) oder während einer Beziehung ein Single-Leben führen. Das ist eine Sache des Charakters und nicht der Haarfarbe.
 
  • #3
Na, du bist ja ein extremer Fan der Blondinen!

Dermaßen ausgesetzt sind sie der männlichen Begierden auch wieder nicht! Eines steht aber fest:
Würdest du dich jetzt mit einer Brünetten "begnügen", wärst DU derjenige, der die Augen nicht von blonden Frauen lassen könnte. - Auch blöd!
 
G

Gast

  • #4
Ich kann es nicht fassen, wie ein 39jähriger Mann ernsthaft diese Frage stellen kann.

Es gab demletzt mehrere Beiträge nach demselben Schema, die von Oberflächlichkeit, Klischeehaftigkeit, Vorurteilen und ewiggestrigen Rollenbildern geradezu durchseucht waren.

Mit solch einem Fragesteller als Mann ist sicher keine Frau gut dran.

Eine Frau, die Dich will, weil Du rundum toll bist, interessiert kein anderer.
Ein rundum toller Mann liebt seine Frau um ihrer selbst willen und nicht aufgrund von Äußerlichkeiten.
 
G

Gast

  • #5
Auch Brünette mit braunen Augen können jeden Mann haben.
 
G

Gast

  • #6
Entweder Du bist sehr auf blond festgelegt und damit nur auf diese Haarfarbe + blaue Augen (vorsicht - oftmals nicht echt blond und fast immer heller gefärbt, gerne mit dunklem Ansatz) oder Du hast noch nie heiße Frauen gesehen mit brünetten Haaren (gibt es übrigens in unterschiedlichen Nuancen - von heller bis dunkler) oder schwarzen.

Und ganz ehrlich - "nicht blonde" Frauen haben meist ausdrucksstärkere Gesichter. Wieso? Weil sie - das ist nur ein Aspekt - wenigstens Wimpern und Augenbrauen haben, bei (hell) blonden Frauen ist da nicht viel. Auch nicht auf dem Kopf. Und diese getuschten Wimpern in schwarz und künstlich nachgezogene Brauen sehen als Gesamtbild einfach nur künstlich und unpassend aus. Aber jedem das seine. vor allem liebe ich diese dunklen Haaransätze ;-). Wenn blond, dann bitte natürlich und gerne mit braunen Augen.

Und es gibt eine Menge von Männern ,die es genauso sehen - falls Dir das noch nicht klar war. Vor allem stehen die meisten - niveauvollen - auf natürliche Frauen. natürlich gibt es unter den dunkelhaarigen auch sehr viel unnatürliches, keine Frage.

Auch ich finde Deine Frage, als Mann im gehobenen Alter :), sehr witzig. Vielleicht musst Du noch Erfahrung sammeln.

Und zu allerletzt: es gibt noch ein Gesicht, außer der blonden und blauen Farbe. Findest Du alle Frauen mit blonden Haaren - ob natürlich oder nicht - hübsch und interessant im Gesicht? Du musst es lockerer sehen, es gibt so viel zu sehen im Gesicht.

Und dann gibt es ja noch den Körper. Übrigens besteht kein Zusammenhang zwischen Kurven und einem knackigen Körper und blond/blau :). Eher das Gegenteil.

Aber ich finde Dich wenigstens sehr genügsam - blond und blau reichen aus. Das gibt es andere Typen, die mehr äußerliche Ansprüche haben. :)

Ich hoffe, Du siehst nicht zu oft blau.

Schönen Abend noch!

Ein Mann! Auch im besten Alter ;-)
 
G

Gast

  • #7
Du ziehst ja ein merkwürdiges Fazit.
Es sind nicht nur die Haare, die Männer schauen lassen. Da bedarf es wohl schon einiger Dinge mehr. Es gibt auch die Blondinen, da dreht sich ein Mann nach einem Bruchteil einer Sekunde wieder weg. Denn ... es gruselt ihn. Kein ansprechendes Gesicht. Ist die Blondine unförmig gestaltet, bleibt der Blick wohl auch nicht lange hängen. Wenn doch, dann vielleicht eher, weil er das Grauen nicht fassen kann.
Gegenteiliges können Brünette, Schwarze, Rote hingegen auch aufweisen.
Vielleicht solltest du an deiner Sicht doch noch ein wenig feilen.
 
G

Gast

  • #8
Wir Nicht-Blonden sind also nicht attraktiv? Vielen lieben Dank.
 
  • #9
Ist doch eh alles Kinderkram!

Jede Frau (auch Männer merken das schon für sich selbst) kann doch heute genau die Haarfarbe haben, die ihr euch wünscht! Ihr braucht es ihr doch bloß zu sagen. Sicher gibt es genug Damen, die euch jeden eurer Wünsche erfüllen. - Aber mit der Haarfarbe wird sich das Wesen und der Charkter keiner Frau verändern. Denkt mal darüber nach!

Es gab schon öfter solche Fragen hier. Googlet mal, wieviele ECHTE Blondinen es auf der Welt überhaupt gibt - und dann macht euch auf die Suche!
 
G

Gast

  • #10
Zitat von Gast:
...denn ich glaube nur ganz exzentrische Abenteuerer können bei so einer Frau landen..
... und ich glaube, Du brauchst dringend eine Freundin, damit Du Dir nicht weiterhin solche verworrenen Gedanken machst, aus denen Unsicherheit und Unerfahrenheit nur so sprüht. Gehst Du mit ähnlich messerscharfer Argumentation auch auf die Jagd? Dann Gute Nacht!

Habe jetzt gerade extra nochmals zurückgescrollt... Du bist 39 Jahre alt? Gute Nacht!

So long,
m/42
 
G

Gast

  • #11
Ich bin sehr froh, dass hier einige Männer Kontra geben und das Bild ihres eigenen Geschlechts wieder geraderücken nach so einer grenzwertigen Frage, vielen Dank dafür :)

w, 40
 
G

Gast

  • #12
Also ich kann überhaupt nicht verstehen, was viele Männer an Blondinen so toll finden (die meisten sind wohl auch keine Echten). Mir gefallen z. B. brünette und vor allem schwarzhaarige viel besser. Ich bilde mir da weniger Zickigkeit ein. Besonders gefällt mir die Kombination aus schmalem Gesicht und einem gepflegten Pagenschnitt (Bob). Da kann jede Blondine einpacken.

m, 38
 
G

Gast

  • #13
also Du meinst diese Fragen und Deine Aussagen wirklich ernst?
Du glaubst tatsächlich, die Haarfarbe und die Augenfarbe sagen etwas über eine Frau aus?
Und Du bist 39?

Also es ist selten, dass ich mal nicht spontan zu etwas etwas sagen kann - aber Du hast es geschafft - Gratulation!

Jede Frau kann fremdgehen / von anderen angemacht werden, das hat mit Haarfarbe nichts zu tun. Es hat mit Ihrem Aussehen und ihrem Verhalten etwas zu tun.

Wenn eine Frau sich zum Freiwild macht, dann kann das schon sein. aber das ist von der FRau abhängig und nicht von der Haarfarbe und der Augenfarbe.

Wenn Du etwas über "Großartigkeit und das Wunder der Liebe" erfahren willst, dann schreib Dir alles auf, was Du über die Liebe meinst zu wissen und lasse es los.

Liebe ist so viel mehr, als das, was Du da thematisierst.

Sorry wenn ich das so sagen muß: Die arme Frau, die Dich mal abbekommt - mit der Denke....

Mein Mitgefühl für Dich, dass Du solche Fragen stellen musst.

Wenn Du verstehen willst, was ich meine, google mal nach Khalil Ghibran Von der Liebe - und lass das mal auf Dein Herz wirken und Dich berühren davon. Möge es Dir gelingen, dass es Dich berührt - das wünsche ich Dir wirklich!

Alles Liebe Dir!
m,42
 
G

Gast

  • #14
Lieber FS, ich bin zwar eine Frau, aber ich persönlich stehe total auf den dunklen Typ. Ich finde schwarzhaarige, glutäugige Männer (und Frauen) wesentlich attraktiver als blonde, blauäugige. Die sieht man hier doch überall - so hat halt jeder sein Faible.

Es gibt übrigens auch sehr schöne bekannte Brünette: z.B. Angelina Jolie, Katherine Zeta-Jones usw., nach denen würde sich fast jeder Mann umdrehen. Daneben verblasst für mich jede Heidi Klum oder Claudia Schiffer...
 
G

Gast

  • #15
Lieber FS, irgendwo verstehe ich auch deine "Sorgen". Es gibt ziemlich wenige Blondinen auf dieser Welt, deswegen fallen sie auch auf (Rothaarige sogar noch mehr). Aber eins enttäuscht mich und viele anderen sicher auch etwas bei deinem Monolog: Ich hatte nie eine blonde Freundin, dafür aber einige Brünette und bin ich deswegen nicht "halbwegs attraktiv"?!
 
G

Gast

  • #16
Lieber FS,
sorry, aber mit deinem Mini-Selbstbewusstsein wird dir jede Frau ausgespannt werden können und Männer werden jede deiner Begleiterinnen anbaggern. Ich würd mal an dir arbeiten und dann ist es egal, welche Freundin du dir nimmst.

Im Übrigen haben Frauen die Fähigkeit selbst Entscheidungen treffen zu können. Wenn sie nicht will, angelt sie sich niemand anderen als dich.
 
G

Gast

  • #17
[mod] Es gibt weit mehr attraktive und interessante Brünette als Blondinen. Die sehen sich meistens ziemlich ähnlich. Die einzige blonde Freundin, die ich hatte, ist nie angebaggert worden, einige meiner brünetten Freundinnen aber permanent. Meine Frau - schon fast fünfzig - und auch brünett wird immer noch umworben. Ihre blonde Freundin, die ein Jahr jünger ist, aber zehn Jahre älter aussieht, nicht. Es macht ja auch nichts, wenn die Frau an der Seite schön ist, im Gegenteil, ich bin stolz darauf. Gerade schöne Frauen sind nicht leicht abzuwerben, weil sie die Bewunderung gewöhnt sind und sich nicht beweisen müssen.
 
G

Gast

  • #18
Ein ferrari rotes Auto fährt sich nicht besser als ein absolut baugleiches mit mausgrauem silbernem Aussenlack. Und wenn es gelb-blond, rot oder schwarz oder braun lackiert ist auch nicht.
Probleme gib`s wo es keine gibt.
Allerdings: Sollte die Frau keine runden Augen, sondern Mandel (Schlitz-) Augen haben könnte es einen grossen Unterschied in der Mentalität geben..m
 
G

Gast

  • #19
... sorry, aber mit deinem Mini-Selbstbewusstsein wird dir jede Frau ausgespannt werden können und Männer werden jede deiner Begleiterinnen anbaggern. ...

Vermutlich liegt darin die Lösung.

Ich konnte mit der ganzen Fragestellung zuerst nichts anfangen, denn noch nie wurde jemals eine meiner Freundinnen in meinem Beisein angebaggert - und es lag definitiv nicht an der fehlenden Attraktivität der Frauen.

Wenn eine Begleiterin angebaggert wird, dann liegt das mit Sicherheit an dem unauffälligen und unscheinbaren Auftreten des Mannes.

m
 
G

Gast

  • #20
Inwiefern besser dran?

Das Leben besteht nicht nur aus Haare färben.

Ich verwechsle Haarfarbe ansonsten nicht mit Charakter.

Es gibt wunderbar, warmherzige und anschmiegsame Frauen, da ist die Haarfarbe echt egal.

Die gibt es in blond, rötlich, bis schwarz.

Lang dürfen sie sein-glatt bis zum Po, oder volle Wuschelmähne.

Wenn eine Frau ihre langen Haare vor meinen Augen geschickt im Handumdrehen zusammenknotet, ist für mich Weihnachten und Ostern zusammen. Dann fällt mir die Kinnlade runter.

Haarfarbe ist für mich jedenfalls kein Kriterium.

Wichtiger: Ein schönes "Esszimmer" (Zähne), Hände und Füße. Zahnlücken können sehr sexy sein, aber alles, was unnatürlich aussieht, sollte vermieden werden, d.h. Superweiss, wie bei Hollywoodschauspielern wirkt eher befremdlich. Schmuck nur soviel, wie er nicht integraler Bestandteil des Körpers ist, also keine großflächigen Tatoos, keine Piercings im Mund und Intimzone.

Wenn Frauen von Modezeitschriften gehetzt andauernd unsicher an Kostümierung und Maskerade "rumschrauben", heute so, morgen so, finde ich das total nervig.

Die gewissen Medienvorbilder, wie Katzenberger & Co sind für mich absolute Witzfiguren, die ich lieber nicht näher kennen möchte.
 
G

Gast

  • #21
Ich (w) habe langes, hellbraunes Haar, das in den Längen in Dunkelblond übergeht.

Für einen Nordeuropäer bin ich brünett, für einen Südländer dagegen blond.

Haarfarben sind also durchaus relativ.

Zu deiner Ausgangsfrage: ich hatte auch Freundinnen mit dunklen/schwarzen Haaren, dunklen Augen, sie wurden von den Männern schon im Vorbeigehen reihenweise angestarrt. Und natürlich kenne ich auch Blondinen mit dem gleichen Effekt auf Männer. Und, Dunkelhaarige, bei denen das nicht so ist. Und, Blonde bei denen das nicht so ist. Es kam in den erstgenannten Fällen doch tatsächlich auf die Ausstrahlung der Frau, und nicht auf deren Haarfarbe an. Sonst hätte es das erste Beispiel nicht gegeben.

Ich finde Problem deiner Sichtweise ist die Versinnbildlichung des Hure-/Heilige-Komplexes. Solange du Frauen in Hure-Blondine und Heilige-Brünette/Schwarzhaarige aufteilst, wirst du mit keiner glücklich und solltest dir eine Rothaarige oder eine mit Blau/Grün gefärbten Haaren suchen. Vielleicht auch eine in den Farbtönen Straßenköterblond, denn das ist ein Zwischending, das deine Fantasie nicht zu überstrapaziert.

Übrigens, es gibt eine Reihe westeuropäischer, richtig heißer/gutaussehender Männer, die auf Exotinnen stehen (und darunter fallen normalerweise die Dunkel-/Schwarzhaarigen). Weil das oft auf Gegenseitigkeit beruht, müsste deine Fantasie von Blonden Frauen, die sich einen heißen Gigolo suchen, also dringend aktualisiert und der Realität angepasst werden ;-)

Ich finde, du betreibst Haarspalterei, lieber m, 39
 
G

Gast

  • #22
Die Schönheit einer Frau ist zimelich unabhängig von der Haarfarbe, bzw. die Eigenschaft "blond" oder "brünett" sagt überhaupt nichts darüber aus, ob eine Frau sexy und attraktiv ist. Optisch ist es viel wichtiger, dass sie ein schönes Gesicht hat, einen weiblichen schlank-kurvigen Körper, eine gute Haut, gepflegt ist, sich gut kleidet und natürlich die inneren Werte sehr gut sind. Wenn das nicht stimmt, kann eine Frau so blond (oder brünett oder rothaarig) sein, ist sie nicht besonders attraktiv.

Ob blond oder brünett ist es egal-wichtig ist, dass das Kopfhaar eine gute Struktur hat und eine passende Frisur ausgewählt wurde. Besonders "falsche" Blondinnen haben oft nicht gerade ein dickes, glätzendes Haar, da die Chemie ziemlich viel kaputt macht.

Es gibt attraktive Blondinnen und attraktive Brünetten-ob eine Frau sexy ist, bestimmt nicht die Haarfarbe. Manche Männer stehen auch lieber auf "rassig" und so werden meistens die dunkelhaarigen Frauen empfinden, die Blonden sind eher süß und mädchenhaft.

Eine schöne und sexy Frau ist mir jeder Haarfarbe sexy und schön.
 
G

Gast

  • #23
Seltsame denkweise.

Ich bevorzuge Dunkelhaarige. Sie muten temperamentvoller und geistreicher an. Das Haar setzt sich besser von der Hautfarbe im Gesicht ab. Mit schönen dunklen Augenbrauen, wirkt rassiger auf mich. Blonde Frauen wirken eher langweilig und einfarbig auf mich. Meine Frau, auch braun haarig ist ein echtes Teufelsweib, so wie ich es mag! Die Männer schauen ihr auch (immer noch) hinterher. Und ich bin verdammt stolz, weil sie die Blicke komplett ignoriert und nur Augen für mich hat ... Aber jeder wie er mag! m
 
G

Gast

  • #24
das hängt doch überhaupt nicht von der Haarfarbe ab, ob eine Frau attraktiv auf einen Mann/ viele Männer wirkt oder nicht.
Zudem gibt es selbst innerhalb der (natürlichen) Haarfarben noch zig verschiedene Farbtöne und Hauttypen usw. usw.!
Ein Abtörner sind hell blondierte Haare, die sehen irgendwie immer tot und glanzlos aus und der dunkle Ansatz geradezu ungepflegt. Werde ich niemals verstehen, weshalb sich so viele Frauen ihre Haare so ruinieren. Auch ein gepflegtes, gesund glänzendes Aschblond bzw. Dunkelblond sieht viel viel schöner aus als dieses kaputte Kunsthaar.
Insgesamt gibt es in der Bevölkerung mehr Natur-Brünette als Natur-Blondinen, nach dem Gesetz der Logik gibt es also auch insgesamt eine größere Anzahl an attraktiven Brünetten als Blondinen :) - Diese sind jedoch nicht wegen ihrer Haarfarbe attraktiv.
 
G

Gast

  • #25
Sind Männer mit einer Brünetten besser dran?

Nee mit einer Grauhaarigen. Der guckt keiner mehr nach ... obwohl meine Mutter ist noch ziemlich gut aussieht. Ich werde es mal beim einkaufen beobachten ;-))
Welche Haarfarbe hast Du?
Gegenfrage. Was denkst Du wie Frauen auf die Haarfarbe bei Männern reagieren? Wir sind meistens froh, wenn sich da noch ein paar Haare befinden. Farbe scheissegal!
w35 (rot gefärbt Kurzhaar mit schwarzer Ponysträhne)
 
  • #26
Gehen wir mal weg von der Haarfarbe und sprechen von Attraktivität, und zwar nicht der, die du empfindest, sondern dem gerade geltenden Schönheitsideal.

Wer wird deine Supermodelfreundin ansprechen? Vor allem die, die nicht interessant sind für sie.

Ich habe einmal das Gerücht gehört, dass besonders gutaussehende Frauen selten angesprochen werden, vielleicht, weil sich kaum jemand traut (niedriges Selbstbewusstsein, "die will mich eh nicht", "die wird sicher ständig angesprochen"). Bei einer nur einigermaßen hübschen traut man(n) sich das viel eher. Wer sich traut, sind Leute, die keine Angst haben, abzublitzen. Oft (nicht immer) sind das Leute, die generell wenig über die Konsequenzen ihrer Haltung nachdenken. Nennen wir sie mal Trottel.

Dein Supermodel wird also vor allem von Trotteln angesprochen, hat deshalb ihre Schutzmauern weit oben, der Rest traut sich nicht, und alle haben sie Respekt vor dir, denken, dass du wesentlich mehr Macht und Geld hast als sie.

Von daher solltest du durchaus "von oben" anfangen, brauchst dafür aber auch die entsprechende Persönlichkeit.
 
G

Gast

  • #27
Der, der diesen Thread ausgebuddelt hat, wollte wohl das Sommerloch stopfen, aber ich lasse jetzt auch mal meinen Senf dazu ab.
Meine Freundin und ich sind beide schwarzhaarig. Wenn ich so sehe wie die Autofahrer fast aus dem Fenster fallen, wenn wir spazieren gehen, kann schwarzhaarig nicht gerade unbeliebt sein!
 
G

Gast

  • #28
Es gibt den Spruch "Jungs stehen auf Blond, Männer auf Brunette".

Nicht gänzlich unwahr in Bezug auf oberflächliche Leute, ich für meinen Teil und da bin ich nicht allein, verliebe mich unabhängig von der Haarfarbe.
 
G

Gast

  • #29
bin selbst eine der seltenen naturblonden Personen im Lande (weizenblond/goldblond). Bin zwar sehr zufrieden mit meinem Haar, aber ich konnte mein Leben lang noch nie feststellen, dass Attraktivität irgendwie an einer Haarfarbe festzumachen sei.
Das ist eigentlich ein Hirngespinst. Bei Männern schau ich auch nicht primär nach der Farbe. Wie oft soll man es denn noch sagen, das "Gesamtpaket" muss einen einfach ansprechen. Ein Mensch hat doch ein paar mehr Facetten an sich als seine Haarfarbe oder Augenfarbe oder Hautfarbe. Da sind doch tausend Dinge, die jeder zu bieten hat.
Abgesehen davon, gesundes Haar ist das schönste Haar.
 
  • #30
Da gab es einmal eine Studie dazu, in der haben sie herausgefunden, dass naturblonde Frauen fruchbarer sind, deshalb fällt blond einem Mann sofort ins Auge.
Das bedeutet aber nicht, das es per se unwiderstehlich ist. Ich zB. hatte noch nie eine blonde Freundin.
 
Top