G

Gast

Gast
  • #1

Sind Männer mit Mitte 50 zu alt für normale Beziehung?

Ich weiß, jetzt werde ich geteert und gefedert für diese Frage aber sie drängt sich mir derzeit extrem auf!
Mein Freund ist 55 geworden - ich bin 42!
Wir sind seit 3 Jahren zusammen und ich merke, dass es immer schwieriger wird eine normale Beziehung mit ihm zu führen.
Will ich ausgehen (essen gehen oder mit Freunden treffen), ist er zu müde (ich meine am Wochenende).
Immer höre ich, dass er das, was ich vorschlage schon zig mal erlebt hat, dass er das alles schon mehrfach durch hat, keine Lust mehr hat usw.
Egal ob es um Brunchen mit Freunden geht, Tanzen, Dinner, einem Faschingsball, Theater, Oper, Konzert, romantisch Essen gehen.. etc...am liebsten sitzt er zu Hause auf der Couch oder beschäftigt sich mit Mails, dem Fernseher oder mit sich selbst.
Sex gibt es nur noch alle paar Wochen (er ist dauermüde), Küssen, Kuscheln, sich in den Arm nehmen ist völlig out bei ihm und langsam beginne ich neben ihm zu erfrieren.
Wir sehen uns nur am Wochenende und es genügt ihm neben mir auf dem Sofa zu sitzen und danach zusammen schlafen zu gehen - ohne Sex versteht sich! Einfach schlafen und fertig! Wochenlang kein Sex!!!
Ich muss hier erwähnen, dass ich eine attraktive und sinnliche Frau bin.
Das erste Jahr war er total anders, sonst wären wir nie ein Paar geworden. Da waren wir sehr viel unterwegs, haben uns viel angesehen, sind ausgegangen, gereist etc.aber seit 2 Jahren wird es von Monat zu Monat immer schlimmer und er immer träger.
Meine Mutter ist felsenfest davon überzeugt, dass es am Alter liegt und hat mir von Beginn an abgeraten einen Mann zum Partner zu nehmen, der 12-13 Jahre älter ist als ich.
Da man ihm sein Alter nicht ansieht, habe ich das nicht ernst genommen - naja, wo die Liebe hinfällt - aber nun versuche ich mir vorzustellen, wie unser Leben in ein paar Jahren aussehen wird?
Fürs Seniorenheim fühle ich mich noch zu jung!
Ist das bei ihm einfach nur sehr individuell oder ist bei Männern ab Mitte 50 einfach die Luft draussen für eine normale Beziehung - Sex inbegriffen?!
Eine Freundin beklagt sich interessanterweise über fast identische Probleme - dort beträgt der Altersunterschied 10 Jahre.

w.

,
 
  • #2
Naja, das Alter spielt schon eine Rolle - der Altersunterschied weniger.

Der Meinige ist 58, hat dreißig knüppelharte Jahre im Job hinter sich und das merkt man schon. Wenn er mal wieder heftig unterwegs war, präsent sein mußte, dann kann frau am WE nicht mehr viel mit ihm anfangen.

Die Männer in dem Alter habe ja oft viel Verantwortung im Job, sollen die Macher sein - aber die männlichen Wechseljahre hinterlassen in Bezug auf Hormone etc eben durchaus ihre Spuren, auch wenn mann sportlich ist und schon auch auf sich achtet. Über Jahre hinweg nie eine längere Auszeit, oft Krankheiten nicht richtig auskuriert, nach Stress-Phasen im Job in Freizeitstress gestürzt - da ist dann nach der ersten Euphorie wg. neuer Beziehung irgendwann einfach die Luft 'raus.

Ich finde das nun weniger dramatisch, unternehme gerne mit meinen Kindern und Freunden etwas - mein Partner zeigt mir aber auch verbal und nonverbal sehr intensiv, wie wichtig ich ihm bin. Wir reden, wir kuscheln, wir genießen unsere gemeinsame Zeit und das ist wunderschön.

Liebe FS, wenn Du Dir unwichtig und auf dem Abstellgleis vorkommst, würde ich wirklich nachdenken. Ich finde auch den Altersunterschied viel zu groß! Hätte ich einen 65-jährigen Partner, und sei er auch gut erhalten - das würde ja überhaupt nicht passen! Hilfe, ein Rentner, und das neben mir! Nein, danke!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ist das bei ihm einfach nur sehr individuell oder ist bei Männern ab Mitte 50 einfach die Luft draussen für eine normale Beziehung - Sex inbegriffen?!

Hm, ich bin 56 und völlig anders, aber vielleicht ist das bei mir sehr individuell? Ja, ich habe Tanzen, Bälle, Oper, Konzert, Ausstellungsbesuche, ausgedehnte Wanderungen, Picknicken in der Sommerwiese und natürlich auch Sex schon zigmal durch, aber ich tue es nach wie vor mit Begeisterung. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Nein, das sind sie definitiv nicht. Ich bin männlich, auch Mitte 50 und habe viel Spass an regelmäßigem Sex und Zärtlichkeit, geselligem Zusammensein, Sport, Reisen, spannenden Gespräche, und und und.... Sicherlich sind die meisten Bäume schon ausgerissen. Das heißt aber noch lange nicht, dass das Leben nicht mehr spannend ist.

Warum ist er denn Dauermüde? Das ist auch in diesem Alter nicht normal. Fehlende Perspektiven und daraus resultierende Antriebslosigkeit? Versuche es herauszufinden und stelle es mit ihm zusammen ab.
 
G

Gast

Gast
  • #5
So ein schneller Verfall ist, denke ich, nicht normal. Ich denke, Dein Freund sollte sich bei einem Arzt checken lassen, schließlich gibt es viele Gründe, warum man dauermüde sein kann (Depression, Eisenmangel, Schilddrüse, konsumierende Erkrankungen usw.) Erst dann sollte man - quasi als Ausschlußdiagnose - das Alter vorschieben.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Nein, Männer in dem Alter sind nicht zu alt für eine Beziehung, aber der Mann ist zu alt für Dich! ;-)

w,40
 
  • #7
"Dauermüde" - zuwenig Antrieb ? - zuwenig Sex ? - Über 50 ? - ... vielleicht zuwenig Hormone ?

Ab zum Arzt - Hormonspiegel machen lassen = Ursache gefunden ?
Dann Arzt fragen - wie beheben ?

Es geht ja nicht nur um Sex. Sondern dem Mann wäre viel geholfen, wenn er nicht mehr so oft so müde ist.
Denn Hormone beeinflussen auch Stimmungen, und Vieles mehr.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS,

Home Sweet home

was du beschreibst habe ich gerade so ähnlich erlebt. Ich bin 43. Er ist gerade mal 50.
Ich dachte das passt doch wohl gut zueinander. Er arbeitet in einem Führungsjob und ist am WE extrem erholungsbedürftig. Ich habe einen Science-Job, auch sehr fordernd, oft auch unregelmässige Hochfrequenzphasen in denen ich richtig erschöpft bin. Trotzdem will ich am WE nicht nur zu Hause herumhocken, TV gucken und zusammen was kochen. Mir fehlt das Überraschende. Ihn überhaupt zu etwas motivieren erfordert behutsame Hartnäckigkeit, manchmal über Wochen. "Wir könnten doch mal..., was meinst du?" Er ist immer sehr schwankend. Mal so, mal so. Ich glaube nicht, dass er mich hinhält, er leidet selbst unter seiner Kraftlosigkeit. Zumindest sagt er mir das. Letztlich hält er an seinen Ritualen fest. Zeitung lesen, Spazieren gehen, Joggen. Ich habe mich noch nie so jung gefühlt- der Kontrast ist einfach riesig. Wäre die erotische Anziehung und die seelische Nähe nicht, ich würde glaube ich denken ich hätte hier einen Großvater vor mir. Er hält sich selbst für jugendlich erhalten, aber der Drive fehlt.
Er hat mal erwähnt dass er über ein Auszeitjahr nachdenkt. Aber ich glaube das würde alles noch schlimmer machen, weil dann der Halt, den der Job ihm gibt, entfallen würde. Ich frage mich warum er so erschöpft ist. An mir kann es nicht liegen, ich gehe wirklich sehr behutsam mit ihm um. Aber ich ich fühle mich wie ausgebremst und ziehe mittlerweile allein los.
 
G

Gast

Gast
  • #9
ich glaube nicht dass es am Alter liegt. Wir haben ähnliche Probleme obwohl mein Partner sogar ein paar Jahre jünger ist als ich. Zu nichts hat er Lust. Weder Kino noch Essen gehen, noch sonstwas. Ich vermute, mit einer "neuen Liebe" hätte er Lust auf all diese Dinge, aber auch nur kurzzeitig. Vielleicht sind das leichte bis mittelschwere Depressionen. Habe ihm schon mal vorgeschlagen einen Psychologen aufzusuchen aber das kommt für ihn nicht infrage. Also ich würde es mal nicht aufs Alter schieben. Vielleicht, aber das ist keineswegs sicher.
W
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich glaube das kann man nicht verallgemeinern. Wir 54 und 49 Jahre hatten eine 6jährige Beziehung. Er war von anfang an nicht der Powermann. Ich musste ihn regelrecht vom Sofa/bett schupsen....Sex war anfangs okay, doch dann 1 mal im Monat, auf die Schnelle. Doch das war auch nicht das Wichtigste. Er sorgte für mich, was ich auch allein schaffte, für ihn kam das alte Männermacho durch, Männer schaffen das Geld ran und Frauen bleiben zu Hause. Nach 4 Jahren ging es ganz arg den Bach runter......Es gab am Morgen und am Abend einen Kuss auf die Stirn...kuscheln nö.....Fußball und Fernsehen, das ging noch! Ich tat alles, was man sich nur denken kann. Ich erfror neben einem Mann, den ich liebte! Er ließ nicht mit sich reden, es war halt so! Als ich gehen wollte, weil er überhaupt keine Anzeichen machte, log er mich an, er hätte Krebs. Ich fiel ganz tief und verstand alles auf einmal....Doch nach 8 Monaten wusste er nicht weiter, ich stellte fest, es war gelogen mit der Krankheit. Dann bin ich weg für immer!!!! Bei uns war der Altersunterschied nicht so groß, eigentlich okay. Doch niemals mehr +-5 Jahre....
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe FS,

Du hast es selbst erkannt: Du erfrierst neben ihm und verhungerst gleichzeitig emotional...

Ich kenne dieses "Alles-schon-gemacht-Gelaber" auch von Männern, die im gleichen Alter sind wie ich oder sogar jünger sind als ich. Es kränkt, wenn man zurückstecken soll, nur weil der andere ja "alles schon durch hat". Und es kränkt zurecht und zergelt ziemlich an der Beziehung.
Es ist also keine Altersfrage.

Im Grunde kann ich Dir nur einen einzigen Tipp geben: Trenn' Dich von diesem Mann, denn Du wirst ihn nicht mehr ändern.

"Verwarte" nicht Deine Lebenszeit an der Seite dieses Mannes, er ist es definitiv nicht wert.

w, 44
 
G

Gast

Gast
  • #12
Was ist denn eine NORMALE Beziehung?
Hat davon nicht jeder andere Vorstellungen?

Es gibt 30 jährige, die lieber vorm Fernseher hochen als in der Disko oder im Opernball zu hängen, und das als ganz normal empfinden und es gibt 55 jährige, die lieber vor dem Fernseher hängen, als raus zu gehen..
Das hat nur indirekt was mit dem Alter zu tun.

Allerdings ist das Alter natürlich nicht ganz unwichtig!
Im Alter möchte man größtenteils seine Ruhe haben und nicht jedes Wochenende irgendwo hingeschleift werden oder einen Marathon laufen (es gibt zwar solche, aber die Zahl ist begrenzt). Theater, Oper, Dinner, Brunch das ist leider auch für mich (m,31) gar nichts. Ich bin lieber daheim und beschäftige mich mit meinem Garten. Zum Ausleben und auf den Putz hauen hatte ich zwischen 16 und 30 reichlich Zeit. Aber solangsam geht die Energie aus und man möchte ruhiger werden.

So leid es mir tut, aber euch trennen 13 Jahre Altersunterschied, findest du das nicht selber ein bißchen heftig? Nichts gegen Altersunterschiede, aber ihr habt unterschiedliche Vorstellungen, Du bist unternehmungslustig, fühlst dich fit, jung, sinnlich. Er strebt aber ein gemächlicheres Leben an.

So ein Leben klappt nur, wenn du dir als Ausgleich gleichaltrige Freundinnen suchst, mit denen du mal was alleine machen kannst. Dein Partner kann doch daheim bleiben und sich ausruhen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich m53 finde es doch echt erstaunlich, dass scheinbar viele Männer in diesem Alter schon halbe Tattergreise sind.

Seit einem Jahr habe ich eine 11 Jahre jüngere Freundin und wir denken noch daran ein Kind zu zeugen. Meine vorhandenen Kinder gehen noch zur Schule, so dass ein weiteres Kind im Anschluss passen würde.

- Sex am besten mehrmals in der Woche
- Ausgehen: In der Disco würde ich wohl leider als Opa geoutet, aber es gibt ja auch andere Gelegenheiten, wie Theater, Kino, Bälle usw., damit man regelmäßig etwas unternehmen kann.
- Beruflich bin ich auch noch lange nicht bereit in den Ruhestand zu gehen,

Also wenn der Partner der FS schon Tattergreis wird, sollte die FS vielleicht die (virtuelle) Peitsche nehmen und ihren Partner mal wieder auf Schwung bringen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS

dein Problem teilst du wohl mit vielen, die meisten resignieren
und bleiben dann doch dabei.
Wenn ich mich als Mensch geliebt als Frau begehrt gefühlt hätte wäre es mir leichter gefallen
zu bleiben. Die Trennung fiel mir nicht leicht. Wir haben uns sonst auf allen Ebenen so gut verstanden- das hatte ich noch nie zuvor. Habe ein halbes
Jahr gezögert und ihn immer wieder geschubst. Wäre er mir
mehr entgegen gekommen wäre ich auch noch bei ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe FS

hast du gewusst wie alt er schon ist, beim Kennenlernen ?
Ich würde dann schon mal aussortieren.
Besonders bei Online-Börsen ist es eher selten, dass der
fröhliche, lebensbejahende liebesfähige Mann Mitte 50 sich einfach einloggt
und ganz transparent nach der neuen Langzeit-Liebe sucht.
Was ich so mitkriege ist eher begrenzt auf alle möglichen Arten von "Zweckbeziehung". Du hast immerhin einen Beziehungstypen erwischt, das ist ja schon mal ein Joker. Ich würde mir
mehr Freiraum sichern und mehr soziale Geselligkeit ins Eheleben bringen. Er wird es bestimmt zu schätzen wissen wenn du damit ausgeglichener wirkst. Diese Pärchen-Isolationshaft mit einem ruhigen Partner ist übrigens für mich immer schlimm gewesen, ganz gleich in welchem Alter. ES war oft ein Grund sich zu trennen. Ich würde um diese Beziehung kämpfen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich m53 finde es doch echt erstaunlich, dass scheinbar viele Männer in diesem Alter schon halbe Tattergreise sind.
.

Tattergreis finde ich etwas extrem. Es gibt nunmal Menschen, die den ganzen Tag unter Strom stehen und Menschen, die eher ruhig sind. Das ist vom Alter unabhängig. Vielfach kommt es auf den Beruf an, ob der schon so auslaugt, daß man abends nicht mehr kann.

Auch schleicht sich hier etwas der Gedanke ein, daß der Thread von manchen Frauen etwas "mißbraucht" wird, um einen älteren Partner, den wohl die meisten Frauen haben, abzuwerten, um den jüngeren Mann zu rechtfertigen, den sie vielleicht gerne in der Theorie haben würden. Leider läuft es in den meisten Fällen so, daß die Frau den älteren Mann akzeptieren muß oder allein bleibt. Solche Altersdiskussionen sind immer mit Vorsicht zu genießen. Die meißten Männer wie Frauen sind mit 50+ sicher keine Tattergreise.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS,

das liest sich alles nach einer fetten Depression. Schick ihm zum Artzt, rede mit ihm Klartext, geht er nicht, dann trenne dich. Du bist noch zu jung, um mit so einem müden Mann deine schöne reife Jugend zu vergeuden.

Meine Devise ist: Mit einem Mann muss es mir genauso gut gehen, wie bisher, oder sogar noch besser. Hat er das nicht, aus welchem Grund auch immer, muss er sich eine andere Frau suchen und ich bleibe lieber Single.

Warum sollte ich mir so einen Mann antun? Da stirbt doch jegliche Liebe bei so einem männlichen müden Verhalten.

w 49
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hier die FS:
Ich habe mich damals unsterblich in ihn verliebt. Habe ihn hier auf der Plattform kennengelernt!
Was das Alter betrifft, so hat er sich ein paar Jahre jünger gemacht und es mir erst ein Jahr später so beiläufig erzählt, dass er ein wenig geschummelt hatte.
Selbst das habe ich ihm verziehen.
Da er sich zu alt für Kinder fühlt, habe ich nach langer Überlegung das Thema "Kinder" für mich ad acta gelegt.
Rein äusserlich ist er sehr attraktiv, pflegt sich, zieht sich modisch an, hat eine sehr gute Figur und wirkt locker 5 Jahre jünger!
In der Öffentlichkeit (wenn er sich alle paar Wochen mal mit mir "nach draussen" bewegt) schauen ihm viele Frauen hinterher. Dann ist er der Funkensprüher! Wirkt auf einmal total vital und jugendlich frisch.
Kaum sind wir zu Hause, legt er sich ins Bett, gähnt ganz laut damit ich bloß begreife, dass es keinen Sex mehr gibt, sondern schlafen angesagt ist.
Ja, er hat einen Führungsposten und viel Arbeit aber das rechtfertigt es nicht, dass man seinen Partner so komplett links liegen lässt, den Sex aus der Beziehung verbannt und nur noch Fernsehen schaut oder im Internet surft!
Leider ist er sehr, sehr eifersüchtig und redet tagelang nicht mit mir, wenn ich es wage alle paar Wochen mit ein paar Freundinnen ins Kino, ins Theater oder zum Italiener zu gehen!!!
Selbst wenn er auf Geschäftsreise im Ausland ist, erwartet er, dass ich am Wochenende alleine zu Hause sitze.
Erzähle ich, dass ich eine Freundin in der Stadt auf einen Cappuccino treffe, dann gibt es 2-3 Tage keine Anrufe und Schweigepause.
Ich bin wirklich ratlos und es ist sehr schlimm, da ich ihn liebe!
Langsam beschleicht mich jedoch die Angst alt und runzlig zu werden und Lebensjahre zu vergeuden mit einem Mann, der sich nicht mal mir zuliebe aufraffen kann etwas zu unternehmen und vor allem Sex mit mir zu haben.
Es ist das erste mal in meinem Leben, dass ich beginne die Menschen zu verstehen, die ihre Beziehung nicht aufgeben wollen, weil sie den Partner aufrichtig lieben, aber fremdzugehen, weil sie einfach kurz vor dem Kältetod stehen!
 
G

Gast

Gast
  • #19
den Sex aus der Beziehung verbannt und nur noch Fernsehen schaut oder im Internet surft!

Was macht er im Internet? Schaut er vielleicht Pornos und das erklärt das wenige Sexbedürfnis? Dort kann er jede Frau und jeden Tag die andere im Kopf haben. Viele Frauen haben virtuelle Konkurrentinnen im Internet. Ich würde mal beobachten, ob seine Energie nicht dorthin versackt.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Liebe FS,
das liest sich nicht gut, insbesondere dein letzter kommentar gibt einem sehr zu denken. Dein partner scheint ein kontrollfreak zu sein. was du schilderst ist äusserst bedenklich (Auslandsreise, Liebesentzug, wenn Du es wagst, einmal mit FreundINNEN (!) wegzugehen. Wer liebt, möchte doch nicht, dass der andere allein am WE zuhause hockt.

Ein leiser Verdacht meinerseits, wegen seines völlig anderen Auftretens ausserhalb des Hauses: Geht er vielleicht fremd oder sucht er im Verborgenen weiter?
Was Du beschreibst, inklusive seiner Attraktivität, Wirkung auf Frauen und seiner mangelnden Lust zuhause kommt mir von meiner (gut befreundeten) Geschäftspartnerin 1:1 (!) bekannt vor. Blendend aussehender Mann Mitte 50 (Typ Paul Newman), kontrollierte sie, extreme Eifersucht, keine Lust auf Nähe...aber hatte, wie sich herausstellte, eine andere (Studentin). Meine GP (genausowenig wie ich) wollte es bis zuletzt nicht glauben, da selbst erst Ende 30, sehr attraktiv etc. Allerdings sah ihr Bruder die Studentin und ihn turteld zufällig bei einer Ausstellung in einer anderen Stadt.....
Also prüf es für Dich vielleicht mal realistisch nach..
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #21
Liebst Du nicht eher die Vision, die Du Dir von Euch machst als das, was tatsächlich da ist? Am Anfang fasstest Du seine "Kontrolle" wohl als Liebesbeweis. Nun entzieht er Dir Aufmerksam und Liebe und Du stehst bald alleine da. Ohne eigenes Kind und mit eingeschränktem Freundeskreis. Du hast dann nur noch ihn und bist traurig und bettelst noch mehr um seine Gunst. Und das ist ihm dann lästig und er verliebt sich in einer andere. Die aufregender ist als Du. Willst Du in 5 Jahren soweit sein? Und hier schreiben: Ich habe ihn so geliebt, habe meinen Kinderwunsch und meine Freunde aufgegeben, auf Sex verzichtet - und jetzt dankt er es mir mit Fremdgehen?
Willst Du nicht lieber Deinem nächsten Partner erzählen: An meiner letzten Beziehung habe ich lange alleine gearbeitet - bis ich den Schlussstrich gezogen habe. Jetzt ist es so ein schönes Gefühl, dass wir beide in die gleiche Richtung gehen.
Und wenn Deine Mutter sagt, sie habe es Dir ja gleich gesagt, dann antworte souverän: Ja Mama.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Nein, das ist nicht normal. Da dürften entweder die Wechseljahre oder Depressionen oder sonst irgendeine Krankheit dahinter stecken. Insbesondere, wenn er vorher eben nicht so war. Allerdings beschleicht mich das Gefühl, du hast dich in sein Äußeres verguckt und hättest ihn nun gerne so, wie DU ihn haben möchtest. Dass er anders ist und denkt, passt nicht in dein Weltbild. Natürlich gibt es das, dass ein Mann (wie auch eine Frau) sagt, hatte ich schon, danke, brauch ich nicht mehr. Bei uns ist das auch so - ABER, wir ticken beide so. Reihenhaus, weitere Kinder, Raclette-Abend mit angeblichen Freunden - nein danke! Wir haben unsere Prioritäten gesetzt und setzen unsere Wünsche und Ziele gemeinsam um. Was uns das Kopfschütteln der Umwelt einhandelt - aber es ist doch UNSER Leben. Wir reisen viel und gerne, sind eben offen, beide selbständig tätig und möchten uns nicht in die gesellschaftlichen Regeln und Formen pressen lassen. Das erregt Aussehen und Unverständnis - aber das sind eben WIR. Leider ist das nicht jedem Paar vergönnt - wir hatten beide unsere Expartner, mit denen ging das auch nicht. UND: Ich: 43, er, 53! Also genau diese Altersecke, die du nun abstempelt willst. Es liegt an diesem Mann, nicht am Alter! Überlege dir, was DU willst. Ach ja, und dass du dich rechtfertigen musst, weil er eifersüchtig ist - sorry, das geht garnicht. Lebe dein Leben - und wenn er will, lebt er mit, wenn nicht, ist er eindeutig der Falsche.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Sehr schade. Aber das hat nicht unbedingt was mit dem Alter zu tun. Wenn ich so die Generation meiner Eltern sehe, kenne ich da einige fast und ü70jährige die noch locker in Jeanslatzhose ein Blockhaus von vorne bis hinten zusammen bauen und es schaffen zu campen. Die kriegen noch ein Feuer an und kommen durchaus ohne Hexenschuss vom Boden wieder hoch. Also am reinen Alter kann es nicht liegen. Nach deinem letzten Posting sehe ich da eher einen verkorksten Charakter. Du lässt dir da einiges bieten. Es lohnt sich auch nie schönzureden dass Menschen lügen, weil sie mit ihrer Alterszahl nicht klarkommen. Es ist ein gewaltiger charakterlicher Makel und fertig. Dich so zu ignorieren ist frech. Die Beziehung funktioniert nicht mehr. Das Alter spielt da keine Rolle. Was der da treibt können dir auch 35jährige schon bieten ...
w46
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe FS

bin auch erst Anfang 40 und habe das sichere Gefühl
sexuell erst jetzt voll aufzublühen. Mein
Freund ist wie ich Single und voll
ausgelastet bis Freitagabend. Oft dann viel zu müde
um "die Welt aus den Angeln zu heben". Tanzen mag er nicht, After-Work-Party
ist eine jüngere Altersklasse. Damit hat er keine Verträge mehr, das war früher...
Zum Italiener kriege ich ihn schon, ansonsten kocht er gerne für mich. Habe ihm also
vorgeschlagen, dass wir samstags Gäste zu uns einladen.
Das klappte auf Anhieb: er war noch nicht auf die Idee gekommen.
Er geht zum Sportclub und tobt sich aus. Finde ich okay, weil er
sonst übellaunig ist. Bis er sich auf mich einstellen konnte hat es
über 4 Monate Annäherung gebraucht und er wollte "mithalten", hatte
aber die Ausdauer nicht immer. Mal super aktiv, dann abgekämpft und mit dem Kopf noch woanders...
Ich denke wenn du mit einem Kadermann lebst musst du dich auf diesen Rhythmus
einlassen. Da ich selbst beruflich viel machen muss, nervt mich der Ausfall von ausgedehnten Ausflügen, Reisen, etc. wenig. Das läuft uns nicht weg. Zum Sex muss ich ihn nicht überreden, aber es ist klar dass du ihn an Ausdauer leichter übertriffst als einen Gleichaltrigen. Unerlöst wie der Taj Mahal im Mondlicht mag ich auch nicht im Bett liegen. Aber es liegt an Dir: Lass ihn doch nicht so oft "in Ruhe" und teile ihm deine Wünsche auf humorvolle Art mit. Ich habe z.B. ein T-Shirt mit einem auffordenden Spruch beschriftet und er hat prompt gelacht und mich "gerettet".
Wenn eure Kommunikation insgesamt mau ist läuft es auch sexuell meist nicht gut.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich bin die #10

Liebe FS,
wenn ich Deine letzte Wortmeldung so lese, läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

Was willst Du an der Seite eines Mannes, der Dir nicht mal ein normales Privatleben gönnt, Dir keine Liebe gibt, Dich neben sich verwelken lässt?
Denke drüber nach, ob es wirklich Liebe ist, was Dich mit ihm verbindet.

Dieser Mann tut Dir nicht gut und insgeheim weißt Du das auch.

w, 44
 
  • #26
Liebe FS,

da stimmt aber wirklich viel nicht. Dass Du Dir das gefallen lässt!

Wie schon gesagt, der Meinige ist öfter einmal auch einfach "platt", aber auch dann kuscheln wir, reden, baden zusammen - kurz, da "passiert" etwas zwischen uns. Zudem würde er NIE meckern, wenn ich etwas mit meinen Kindern oder Freunden unternehme - im Gegenteil, er freut sich, wenn ich blendend gelaunt von einem Abend im Kino oder einer Motorrad-Tour zurück komme.

Meinst Du, dass der Mann Dich liebt? Sorry, aber nach meinem Verständnis möchte man, dass es dem Menschen, den man liebt, gut geht, dass er glücklich ist- auch wenn man selbst dafür einmal zurück stecken muss. Du tust das ununterbrochen - und er?
 
G

Gast

Gast
  • #27
Hallo FS,

eventuell handelt es sich tatsächlich um eine Depression, und zwar nicht bei ihm sondern bei dir.
Sonst würdest du dir sein entwürdigendes und ziemlich kaltes Verhalten nicht antun.
Denkst du, du hast es dir verdient, dass dich einer so mies behandelt?
Ihr wohnt nicht zusammen und nix. Anscheinend macht es ihm Spass eine Frau zu haben, die er am langen Arm verhungern lassen kann, und die emotional neben ihm erfriert und von der er sich ernähren kann (Wünsche, Vorstellungen, Ziele), die er mit einem distinguiertem Altherrengähnen quittiert.
Er saugt dir deine noch jugendliche Lebensenergie ab und bereichert sich, frisst dich emotional auf. Du generierst deine Vorstellungen und er negiert sie allesamt, verleibt sie sich ein, ohne sie in die Tat umzusetzen.
Mach Stopp!!!! Sorry, hatte selber 2.5 Jahre so einen Emovampir (55 Jahre alt) neben mir liegen. Geh, bevor er dir noch dein letztes Fünkchen Lebensenergie absaugt! Bei der nächsten Frau ist dieser Silberrücken aufgetankt von dir, so dass er bei der neuen Frau aufblühen wird. So war es bei meinem Blutsauger!!!!! Er fährt jetzt ständig in Urlaub, hat sofort geheiratet und ist ziemlich aktiv! Erlebt jetzt seinen zweiten Frühling.
w 40
 
G

Gast

Gast
  • #28
Eine "normale" Beziehung

Was ist darunter vorzustellen ? Beziehst du das auf die Outdoor/Gesellschaftsaktivitäten ?
Notfalls allein losziehen. Goethe was auch so tanzlustig wie eine deutsche Eiche. Mir würde die Kontrolleti-Ader deines Verehrtesten weit mehr Probleme machen als sein biologisches Alter und evt. seine Hormonschwankungen. Gegen letztere kann er was machen wenn er dich liebt.

40/55 ist ziemlich weit auseinander, pardon. Selbst 45 ist heute noch oft eine jugendliche Frau mit sexueller Power. Ist sie dann noch hübsch und intelligent kann sie sich die Männer in der Regel aussuchen. Wieso hast du dich auf einen so viele Jahre älteren Mann eingelassen ? Er steckt voll in der Krise der nachlassenden Jugendlichkeit, die er bekämpft. Fehlt noch gefärbte Kopfbedeckung, brr. Ich würde mir jemanden suchen der meine Vorzüge voll zu schätzen weiss anstatt an mir herummäkelt oder mich sang froid links liegen lässt. Bei den älteren Herrschaften kommt's auch vor dass sie dich auf das Traumfrau-Podest stellen und dann dort vergessen. Die stillgelegte Frau beginnt zu frieren. Das scheint bei dir der Fall. Er weiss er hat dich sicher. Zeig ihm was Sache ist und werde ein bisschen selbständiger, so muss er dich wieder bemerken.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Was erwartest du von einem Mann Mitte 50 denn ?

Es kursieren über 50er die verträumtesten roséfarbenen Vorstellungen.
Ich kann dazu den Frauen nur sagen: kein Mensch ändert seine Persönlichkeitsmerkmale in jedem Jahrzehnt grundlegend. Was sich durch Erfahrung und Nachdenken ändert sind Verhaltensweisen und Selbstregulierung.Nicht jeder "erfahrene Mann" ist ein super Liebhaber. Ich habe erstmal seine 85jähre Mama interviewt und Erstaunliches dabei erfahren...

Was nützt dir, liebe FS, seine "berufliche Erfahrung und sein professionelles Standing". Nullkommanichts. Denn ich verstehe dich so dass du nicht zur Clique der "hauptamtlichen Ehefrauen mit Versorgungsausgleich-Option" gehörst, sondern noch den Job hast ? Da würde ich jetzt aufdrehen. Sei doch auch mal WE unterwegs. Lass ihn allein. Dreh den Spiess mal um. Aus meiner Erfahrung ist es das letzte, was ein machtverwöhnter Mann akzeptiert: dass er auf dich warten muss. Dass du nicht rund um die Uhr um ihn rotierst und deine anderen Interessen dauernd zurückstellst. So kommst du auch viel leichter von ihm los. Denn trennen musst du dich.
 
  • #30
So ein schneller Verfall ist, denke ich, nicht normal. Ich denke, Dein Freund sollte sich bei einem Arzt checken lassen, schließlich gibt es viele Gründe, warum man dauermüde sein kann (Depression, Eisenmangel, Schilddrüse, konsumierende Erkrankungen usw.) Erst dann sollte man - quasi als Ausschlußdiagnose - das Alter vorschieben.

Ich möchte mich diesem Beitrag anschließen. Vielleicht hat er Sorgen über die er nicht reden mag. Vielleicht ist er krank. Spreche mit ihm! Ohne Vorwürfe!!!
 
Top