Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
Mann sollte aus Liebe heiraten. Wenn Frau diese nicht gefunden hat, sollte sie sich wirklich überlegen warum mancher Mann dann ausgerechnet im faltigen Alter vorstellig wird.
Etliche sind dabei sich eine gute Köchin fürs Alter suchen, die die Wäsche wäscht, wenn es geht ein Häuschen hat oder noch vermögender ist - etwas was sie selbst nicht zu bieten haben.

Ja, man sollte aus Liebe heiraten. Dass Liebesheiraten aber bei gehobenenerem Alter und gesteigerter Skepsis seltener werden, glaube ich nicht, ganz im Gegenteil. Meine erste Frau habe ich nicht aus Liebe geheiratet, sondern weil sie mich mit einer sofortigen Schwangerschaft überrascht hatte, meine zweite Frau, als ich schon Ende vierzig war - sie auch - und zwar ganz allein aus Liebe.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Wieviele Dates hattest Du denn? Neben den guten Vorqualifizierung ist auch die Quantität wichtig um Mr. Right zu finden. Ich hatte ca. 200 Kontakte die in ca. 35 Dates mündeten bis ich fündig wurde.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Kommt drauf an was Du so mitbringst oder was auch eben nicht.

Nach über 1 Jahr und unzähligen, enttäuschenden Dates, habe ich die Hoffnung fast aufgegeben.

Das sind doch Chancen … unzählige. Waran lag es denn immer? Hast Du vielleicht zu hohe bzw falsche Ansprüche?
Ich kann die Unterstellung nicht mehr hören, alle Männer suchen eine jüngere Frau.
Nicht alle jungen Frauen sind automatisch attraktiv und deswegen gibt es bestimmt ein paar junge Ladenhüter hier.
Ich bin M44 und suche eine Frau +-3 Jahre. Wenn die Frauen dann aber erfahren, dass ich Wochenend-Vater bin, dann werde ich oft schon abgeschossen ohne nur den Hauch einer Chance zu bekommen. AE-Frauen ausgenommen.
 
G

Gast

Gast
  • #34
@ 30 Du bist mit einer Frau ins Bett gegangen die Du nicht geliebt hast. Hast Du ihr das vorher so gesagt ? Gut das Du Dich dann wenigstens als Vater verantwortungsvoll gezeigt hast.
 
G

Gast

Gast
  • #35
@ 30 Du bist mit einer Frau ins Bett gegangen die Du nicht geliebt hast. Hast Du ihr das vorher so gesagt ? Gut das Du Dich dann wenigstens als Vater verantwortungsvoll gezeigt hast.

Sie wusste es. Ich war relativ betrunken. Sie lebte schon seit Jahren mit einem anderen Mann zusammen, der sie nicht heiraten wollte. Mich hat sie wegen meines Vermögens und guten Einkommens (ich war ihr Vorgesetzter) an Land gezogen und nie geliebt, wie sie in der späteren Eheberatung verkündet hat. Ich finde es aus heutiger Sicht im Übrigen nicht "verantwortungsvoll" wegen eines Kindes zu heiraten. Das sind grottenschlechte Voraussetzungen für eine Ehe - Betrug auf der einen Seite und Pflichtgefühl auf der anderen. Man kann ein genauso guter Vater sein, ohne mit der Mutter verheiratet zu sein. Wenn mehr Männer in dieser Situtation konsequent "nein" sagen würden, was Mut erfordert, gäbe es sicher weniger vermeintlich ungeplante Schwangerschaften, damit weniger Betrug und damit weniger schlechte Ehen.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Würde gerne Eure Meinung zum Thema erfahren. Haben Frauen mit Anfang 40 überhaupt noch eine Chance, auf dem virtuellem Singlemarkt einen durchschnittlich attraktiven, beziehungsfähigen Mann in den 40ern kennenzulernen?

Es kommt auf die Ansprüche an. Ein Mann mit Anfang 40 wird wahrscheinlich noch an Familiengründung denken und deshalb nach Frauen in den 30ern suchen. Bei Männern Mitte/Ende 40 wird man aber durchaus gute Chancen haben.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Eindeutig ja - konnte tatsächlich wählen bei einer Altersspanne der Männer von 30 bis 70. So richtig klick hat es bei einem 49jährigen Mann gemacht, der so gar nicht in mein "Beuteschema" gepasst hat.
w/46
 
G

Gast

Gast
  • #38
zu bernd50
schade - dieser Einblick - hat mich - 40 - sehr zum grübeln gebracht! Es ist auch interessant zu sehen - ein Mann zweifelt nicht an sich - sondern an die Vorgehensweise der Frau - die Frauen hingegen... - wie üblich - schwelgen in Selbstmitleid und vor allem Selbstzweifel. Zunächst sollte man wissen was man will und auch KLARTEXT reden und schreiben.. dann sollte sich ein ebenso ehrlicher Mensch keine grossen Gedanken machen müssen wie / was zu interpretieren ist. Danke Bernd - schade - weil schon so lange zurück.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Ich bin w46 und ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit Männern die noch relativ kleine Kinder aus früheren Beziehungen haben, es schwieriger ist eine richtige ausgefüllte Partnerschaft zuhaben und zuleben.Ab 40-45 sind die eigenen Kinder fast flügge, gehen schon fast ihre eigenen Wege,
Die Familienplanung ist abgeschlossen und man möchte dann zu zweit das Leben genießen.
 
G

Gast

Gast
  • #40
Liebe FS,

was bitteschön hat das Alter mit der Partnersuche zu tun. Wenn ich im RL auf Partnersuche bin habe ich kein Schild um "ich bin 40 bitte nehmt mich".
Die Suche war und ist immer schon schwer gewesen. Da treffen 2 Perönlichkeiten aufeinander und je älter man wird desto höher sind doch letztendlich die Anforderungen.
Die Erwartungshaltung: Attraktiv soll er sein, einen guten Job, keine Altlasten (finanziell), Kinder auch nicht und eine gute Bildung.... Das lässt sich doch noch um 100 Positionen erweitern.

Ich selbst bin 39 J. (werde bald 40) und habe die Pausen zwischen den Beziehungen immer auch als Gewinn gesehen. Es ist eine Möglichkeit der Selbstreflektion. Wo stehe ich und wo will ich hin?
Was kann ich bei einen neuen Partner akzeptieren und was nicht?
Da geht es dann auch um Kompromisse.
Ich kenne mind. 3 akzeptable Single-Männer die ein Manko haben (sie haben Vergangenheit - Kinder). Diese Männer achten bei der Partnersuche nicht auf das Alter sondern eher um normale Dinge.... Hobbies, gemeinsame Interessen, Humor und ähnliche Lebensvorstellungen.
Das Alter ist doch eher für die Männer interessant die noch Kinderplanung haben.
Wenn es 100 Dates gegeben hat frage ich mich allerdings auch woran es da in Wirklichkeit liegt das es nicht geklappt hat. Sind es vielleicht doch übersteigerte Vorstellungen oder ein falsches Selbstbild!?

LG
 
G

Gast

Gast
  • #41
Ich selbst bin 39 J. (werde bald 40) und habe die Pausen zwischen den Beziehungen immer auch als Gewinn gesehen. Es ist eine Möglichkeit der Selbstreflektion. Wo stehe ich und wo will ich hin?
Was kann ich bei einen neuen Partner akzeptieren und was nicht?
Da geht es dann auch um Kompromisse.

LG

Das habe ich auch gemacht, aber die wenigsten Männer reflektieren so und denken so und "planen" so die Suche nach einer für sie passenden Frau. Solche Frauen gibt es ja genug, mich eingeschlossen, aber es interessieren sich für mich nur Männer, die psychische, physische, finanzielle und Ex-Frau-Probleme haben. Die habe ich alle nicht! Also warum sollte ich mir so einen Mann antun?

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #42
Das habe ich auch gemacht, aber die wenigsten Männer reflektieren so und denken so und "planen" so die Suche nach einer für sie passenden Frau. Solche Frauen gibt es ja genug, mich eingeschlossen, aber es interessieren sich für mich nur Männer, die psychische, physische, finanzielle und Ex-Frau-Probleme haben. Die habe ich alle nicht! Also warum sollte ich mir so einen Mann antun?

w 50

Daraus höre bzw. lese ich wenig Kompromissbreitschaft. Wünsche viel Glück bei der Suche nach dem "Traumprinzen (der keine Vergangenheit haben darf)".
Mich würde das alles zu sehr einschränken und daher sage ich auch ja zu Partnern mit Mängeln.

W/40
 
G

Gast

Gast
  • #43
Würde gerne Eure Meinung zum Thema erfahren. Haben Frauen mit Anfang 40 überhaupt noch eine Chance, auf dem virtuellem Singlemarkt einen durchschnittlich attraktiven, beziehungsfähigen Mann in den 40ern kennenzulernen?

Da muss ich jetzt echt lachen, denn ich bin 40, habe 2 kleine Kinder und ich kann gar nicht alle Nachrichten von Interessenten in Singlebörsen lesen, weil ich sonst nichts anderes mehr machen könnte.
Ob die Männer beziehungsfähig sind? Wer weiß das schon? Klar gibt es beziehungunfähige - aber die gibts auch schon früher. Meine Interessenten sind zwischen 30 und 48Jahren.
Manche mit Kind, manche ohne Kind - ich hatte bisher 2 Affären mit Männern ohne Kind, beide um die 40, attraktiv, erfolgreich, studiert, charmant.
Dass es nur Affären waren, lag an den Umständen und daran, dass es eben insgesamt irgendwie doch nicht so passte für mich. Ich habe es jeweils beendet.
Ich finde selber, dass sich 40 echt schon alt anhört, aber es kommt ja auf die einzelne Frau an.
Ich bin alles andere als altmodisch, habe eine gute Figur - da passt alles!

w,40
 
  • #44
Frauen sind m.E. in jungen Jahren eher kompromissbereiter, als im fortgeschrittenen Alter.
Dann stellen Frauen weiter ihre Ansprüche, aber werden kompromissloser.
Und begründen das mit ihren Beziehungserfahrungen.

Während sie gleichzeitig verlangen, daß der Mann sie so akzeptieren muß wie sie sind = zuwenig flexibel, und verlangen von ihm immer mehr Zugeständnisse.

Der Mann ist aber nicht (mehr) bereit oder fähig, so viele Ansprüche zu erfüllen, und gleichzeitig so viele Zugeständnisse zu machen.
Während er kaum Ansprüche an die Frau stellen darf, geschweige Zugeständnisse.
Das ist ein großes Misverhältnis und Ungleichgewicht.

d.h. diese Frauen ab 40+, die so eingestellt sind, verbauen sich selber ihre Chancen auf Partnerschaft.
Und müssen halt länger suchen, bis sie einen passenden Mann für sich finden, der das alles erfüllt.
ggf. für den Rest ihres Lebens auf der Suche sind. Aber weiter fest von sich und ihren Einstellungen überzeugt.

Logische Folge: Diesen Frauen scheinen jüngere Männer als geeigneter. Weil die eher die (optischen) Ansprüche erfüllen, und flexibler sind = besser Zugeständnisse eingehen können.
ggf. erscheint das nach außen wie ein "Mutter-Sohn" Verhältnis = die Mutter bestimmt, der Sohn befolgt.
Männer wollen aber Männer sein, und keine "Söhne" mehr.
 
G

Gast

Gast
  • #45
So wie die FS sich beschreibt, hätte sie Chancen auch bei mir. (m,50). Vorausgesetzt, sie bleibt dabei,

Mmmmh...du hast schon gelesen, dass die FS erst Anfang 40 ist und einen gleichaltrigen Partner sucht?

Frauen mit allgemein ernsthaftem Interesse und Chancen bei ihnen finde ich schon. Aber die sind ab 60+ und mir mit 50 (noch) zu alt.

Eben, und wenn FS die 40 gerade erst überschritten hat, dann bist du für sie so alt, wie für dich eine 60jährige in 1-2 Jahren.

Das ist ja wohl genau ihr Dilemma - sie sucht gleichaltrig, aber Männer schauen lieber nach 8-10 Jahre jünger.
 
G

Gast

Gast
  • #46
Warum fragst Du nach Chancen von Frauen? Es sucht doch nicht ein Kollektiv nach einem Partner, sondern je eine Frau und je ein Mann nach einem Partner. Ich würde an Deiner Stelle nicht sozusagen politisch da herangehen, sondern persönlich. Die Chancen sind höher, wenn Du mit Deiner Person, persönlich herangehst, weil der Mann in Deinem Alter nicht in Frauen verliebt ist, sondern vielleicht in eine Frau, in ihre individuelle Person jenseits des "Kollektivs Frau".
 
G

Gast

Gast
  • #47
Der Mann ist aber nicht (mehr) bereit oder fähig, so viele Ansprüche zu erfüllen, und gleichzeitig so viele Zugeständnisse zu machen.
Während er kaum Ansprüche an die Frau stellen darf, geschweige Zugeständnisse.
Das ist ein großes Misverhältnis und Ungleichgewicht.

Männer wollen aber Männer sein, und keine "Söhne" mehr.

Das sehe ich auch so. Er darf an mich sehr große Ansprüche stellen. Z.B. ich habe keine psychischen, physichen, finanziellen Probleme. Es existiert kein böser Ex im Hintergrund, mein Kind ist fast volljährig und kaum zu Hause, ich bin seit 22 Jahren nicht mehr arbeitslos gewesen, habe keinen Cent Schulden, bin klein und schlank, kann gut kochen, bin ordentlich, gut sturkturiert,Tanze wie eine Latina, hab nen schönen Hintern, glatte Haut, ein paar kleine Falten, ganz gut sportlich, extrovertiert, also ich finde das ist ne ganze Menge. Wenn er das auch mitbringt, dann bekomme ich einen tollen Mann und er eine tolle Frau, oder?

w 49
 
G

Gast

Gast
  • #48
...also ich finde das ist ne ganze Menge. Wenn er das auch mitbringt, dann bekomme ich einen tollen Mann und er eine tolle Frau, oder?

w 49
Nee laß mal, du hältst dich für Perfekt. Aber eigentlich hört man bei dir nur raus ich ich ich. Der Mann für dich muß erst noch gebacken werden. Du erwartest einfach viel zu viel.

Da ziehe ich mir z.B. die Kellnerin vor. Die ist nicht so größenwahnsinnig und freut sich ehrlich über ein spontanes Wochenende in Paris.

Und das ist das Dilemma vieler Frauen Ü40. Sie ist oft sehr Fordernd und niemand kann es ihr recht machen. Sie lebt in ihrer Traumwelt und hat den blick für die Realität verloren. Alleine der immer wieder im Raum stehende Vorwurf, mit den Altlasten. Komisch Frauen Ü40 haben alle wohl kein vorleben. Nicht wenige führen hier ständig ihre doch sooo hohe Attraktivität an. Und komisch das man diese so selten findet. Die wenigsten können das auch halten was sie so vollmundig raus posaunen. Also bitte mal etwas mehr Realität.
 
  • #49
Mir scheint, daß Frauen innerlich gleichmäßiger altern, als Männer.
Eine Frau mit 40, fühlt sich wie 40 und sucht Männer um die 40+. (i.d.R.)
Selbst wenn sie wie 35 aussieht.

Während bei vielen Männern mit zunehmendem Alter ihr kalendarisches Alter contra ihre innerliche Einstellung immer mehr auseinander driften ?
Und sowas dann die gleichaltrigen Frauen (bei der Partnersuche) sehr irritieren ?

z.B´. der Mann ist 40, fühlt sich aber wie 30, und träumt davon, (nochmal) z.B. Vater werden ?
Während viele Frauen mit 40+ froh sind, das Kinder gebären bereits hinter sich gebracht zu haben.

Wobei dieses "auseinander driften" bei den betreffenden Männern m.E. ganz verschiedene Ursachen haben kann. Sei es z.B. Nachholbedarf, oder "verspätete" Reife - oder Midlife-Krise.
(Aber genau kann ich das Phänomen nicht erklären - bin kein Fachmann dafür.)

Somit es m.E. nicht daran liegt, daß die Frau 40+ J. alt ist,
sondern das so manche Männer -auch in diesem Alter- innerlich "verdreht" sein könnten ?

Also muß die Frau mit 40 einen Mann finden, der sich auch wie 40 fühlt ?
 
G

Gast

Gast
  • #50
Daraus höre bzw. lese ich wenig Kompromissbreitschaft. Wünsche viel Glück bei der Suche nach dem "Traumprinzen (der keine Vergangenheit haben darf)".
Mich würde das alles zu sehr einschränken und daher sage ich auch ja zu Partnern mit Mängeln.

W/40

Lese ich nicht so. Wer sich einen Mann mit solchen gravierenden Mängeln sucht, kann keine gesunde Beziehung aufbauen. Wenn W/40 einen Mann mit psychischen Problemen als Partner haben will, soll sie doch. Dann hat sie aber vielleicht selber welche?

Mit einem Mann soll es mir genauso gut gehen wie bisher, oder noch besser. Das Gleiche stehe ich ihm auch zu.

w
 
  • #51
Ich habe mich mit 45 getrennt und die Nachfrage war und ist riesig. Vor allen jüngere Männer so 5-10 Jahre hatten und haben immer viel Interesse gezeigt. Mein jetziger Partner ist auch 6 Jahre jünger und wir sind Anfang des Jahres nach zwei Jahren Beziehung zusammen gezogen. Ich glaube, das Alter ist ist vollkommen unwichtig. Es kommt darauf an, wie man durchs Leben geht. w51
 
G

Gast

Gast
  • #52
Nee laß mal, du hältst dich für Perfekt. Aber eigentlich hört man bei dir nur raus ich ich ich. Der Mann für dich muß erst noch gebacken werden. Du erwartest einfach viel zu viel.

Da ziehe ich mir z.B. die Kellnerin vor. Die ist nicht so größenwahnsinnig und freut sich ehrlich über ein spontanes Wochenende in Paris.

Und das ist das Dilemma vieler Frauen Ü40. Sie ist oft sehr Fordernd und niemand kann es ihr recht machen. Sie lebt in ihrer Traumwelt und hat den blick für die Realität verloren. Alleine der immer wieder im Raum stehende Vorwurf, mit den Altlasten. Komisch Frauen Ü40 haben alle wohl kein vorleben. Nicht wenige führen hier ständig ihre doch sooo hohe Attraktivität an. Und komisch das man diese so selten findet. Die wenigsten können das auch halten was sie so vollmundig raus posaunen. Also bitte mal etwas mehr Realität.

Ich lese nichts davon, dass diese Frau sich für perfekt hält. Sie beschreibt nur, wie sie selber ist und das kommt glaubhaft rüber. Sie hat, wie alle Menschen ein Vorleben, aber Vorleben können sehr verschieden sein und es gibt auch Vorleben, die relativ schlicht und einfach waren. Wenn Mann lieber mit einer angeblich unkomplizierteren Kellnerin mit "klasse" Arbeitszeiten zusammen sein möchte, ist das doch legitim, auch wenn man hier seine Wünsche abwerten könnte.

Lachen muss ich, dass eine Kellnerin, die es in dem Alter der angeblich perfekten Frau kaum gibt, aufgrund des Dienstplanes einer Gastronomiefachkraft kein spontanes Wochenende in Paris machen kann. Der Vergleich hinkt auch, weil auch eine "perfekte" Frau gerne nach Paris fahren würde und es aufgrund ihres Bürojobes auch viel besser organiseren könnte, als die bevorzugte Kellnerin. Die Gastronomie ist ein hartes Geschäft mit Beziehungsunfreundlichen Arbeitszeiten. Ein Famlienmitglied von mir arbeitet seid zig Jahren dort.

Wer allerdings Angst vor Wünschen hat (bei vielen Männer sind Wünsche immer Forderungen ....), weil Mann sich den Wünschen der Frau nicht gewachsen fühlt, wird im Leben nicht vorwärts kommen. Dem Mann ist hier auch nicht bewusst, dass er selber fordert, nämlich das die Frau nichts zu fordern hat. Ist Mann das bewusst? Wo ist sein Blick auf die Realität?

Schliesslich lesen wir hier genug Beiträge von Männern, die eine Friseusin, Kellnerin usw. geheiratet, verlassen und ausgenommen wurden und auf H4 lebend zurück blieben.

Bei der o. g. Frau glaube ich wenig, dass das ihr Niveau ist. Es gibt aber zum Glück genug Männer, die ein gutes Auto mit Qualität zu schätzen wissen, falls Mann Metapher überhaupt versteht. Und auf gute Qualität kann Frau und Mann auch stolz sein.
 
  • #53
Mit einem Mann soll es mir genauso gut gehen wie bisher, oder noch besser. Das Gleiche stehe ich ihm auch zu.

Beliebter Spruch. Tja, aber wenn sich dann nach einiger Zeit gesundheitliche Probleme einstellen? Oder mann oder frau den Job verliert?

Ab welcher Belastung wird dann ganz schnell wieder die Flinte ins Korn geworfen?

Ich fürchte, da lässt die Belastbarkeit vieler Menschen zu wünschen übrig. Weshalb sollte ich mir das antun, ich kenne ihn/sie kaum, erst ein paar Monate, wer weiß, was wird, vielleicht trennt er/sie sich ohnehin.... sich dann wieder in der Börse anmelden ist doch so einfach, neues Spiel, vielleicht neues Glück... aber auch nur vielleicht....

Wenn ich hier von all den traumhaft tollen Menschen lese, die aber dennoch suchen und suchen und suchen...
Mich packt da gelinder Zweifel - haben die Damen so wenige Interessenten? Oder kommt nur der kinderlose, erfolgreiche Dressman in Frage? Dann dauert es natürlich...

Ich plädiere ja sehr dafür, dass man Geduld haben und nach einem passenden Partner suchen sollte - aber weniger nach den Kriterien à la "volles Haar", sondern nach charakterlicher Passung. Mit steigendem Lebensalter haben das sogar viele Männer mitbekommen, dass hübsche Beine nicht ausreichen für eine glückliche Beziehung - wie sieht es da bei den Damen aus?
 
G

Gast

Gast
  • #54
Wobei dieses "auseinander driften" bei den betreffenden Männern m.E. ganz verschiedene Ursachen haben kann. Sei es z.B. Nachholbedarf, oder "verspätete" Reife - oder Midlife-Krise.
Somit es m.E. nicht daran liegt, daß die Frau 40+ J. alt ist,
sondern das so manche Männer -auch in diesem Alter- innerlich "verdreht" sein könnten ?

Also muß die Frau mit 40 einen Mann finden, der sich auch wie 40 fühlt ?

Ja, es gibt leider wirklich wenig altergerecht gereifte Männer. Das liegt aber an unserem Gesellschaftssystem. Ich las erst letztens einen interessanten Artikel dazu. Unsere Gesellschaft wird immer egozentrischer. Das betrifft vor allen Dingen Männer. Diese verspätete seelische Reife, die sich vor allen Dingen beim Thema Partnerschaft zeigt, ist das Hauptdilemma, warum es so viele Singles gibt. Es betrifft auch Frauen, aber prozentuall weniger.

w
 
G

Gast

Gast
  • #55
Mir scheint, daß Frauen innerlich gleichmäßiger altern, als Männer.
Eine Frau mit 40, fühlt sich wie 40 und sucht Männer um die 40+. (i.d.R.)
Selbst wenn sie wie 35 aussieht.

DIe Frau hat gar keine andere Möglichkeit. Im Grunde wissen es doch auch die Frauen, wie es auf dem Partnermarkt aussieht. In dem meisten Beziehungen ist der Mann älter. Beziehungen mit jüngeren Männern sind im Bereich 10% zu suchen, also eher eine Rarität. Und selbst wenn die Frau einen jüngeren will, gibt es genug, die dann selber solch eine Beziehung ständig hinterfragen, was da mit ihm nicht stimmen kann, warum er sich für die ältere interessiert und nicht wie die meisten Männer für die jüngere. Sie traut dem Frieden nicht.

Frauen profitieren sehr wohl auch vom Altersunterschied. In jungen Jahren, also bis ca. 30-35 werden gleichaltrige Männer eher als Spielkamerad denn als Partner gesehen. Die Gesichter sind noch bubihaft, bieten können die wenigsten was. Also wird der bevorzugt, der bereits eine gutes Einkommen, Status und dazu männliches Aussehen hat. Am besten paßt das bei 35-40jährigen Männern zusammen. Sie punktet mit Jugend. Ab 40 versucht die Frau weiterhin dieses Optimum zu bekommen, nur jetzt ist sie bei der begehrten Zielgruppe zu alt. Sie muß Kompromisse beim jugendlichen Aussehen des Partners machen und den älteren akzeptieren. Der Markt hat sich gedreht. Gut situierte Männer suchen sich die (jungen) Frauen aus. Das merkt man schon an den Anmeldungsverhältnissen in Partnerbörsen. Im Überschuß sind dort junge Männer und ältere Frauen angemeldet.
 
G

Gast

Gast
  • #56
Der Markt hat sich gedreht. Gut situierte Männer suchen sich die (jungen) Frauen aus. Das merkt man schon an den Anmeldungsverhältnissen in Partnerbörsen. Im Überschuß sind dort junge Männer und ältere Frauen angemeldet.

gefühlt stimme ich dem zu. Ich, w, gehöre zu den älteren Frauen. In einer Partnerbörse habe ich mich angemeldet, weil ich, freiberuflich arbeitend, introvertiert, wenig Kontakt zu Männern ähnlichen Alters ohne Beziehungsaltlasten habe. In der Partnerschaftsbörse ist die Resonanz von Männern, die altersmäßig passen, gleich null. Im RL ist der Aufmerksamkeitsfaktor erheblich höher, obwohl ich unauffällig aussehe.
M.E. sind die männlichen Mitglieder in den Internet Partnerbörsen altersfixiert auf jüngere Frauen, da scheinen andere Kriterien nur noch sekundär zu sein, viele Beiträge in diesem Forum bestätigen das.
 
G

Gast

Gast
  • #57
Das Alter ist doch nur in Partnerbörsen ein Thema .... draussen wird doch erst nach dem optischen Dingen entschieden und dann der Rest abgeglichen.
Wenn man sich verliebt spielt es keine Rolle mehr ob die Frau 40+ oder der Mann 10-15 Jahre älter/jünger ist.
Man hat mir gesagt ich sehe mit meinen noch nicht ganz 40 J. jünger aus und ja ich könnte vielleicht auch einen jüngeren Partner von mir überzeugen aber für mich sind das nur Zahlen. Wichtig ist und bleibt für mich das Gefühl. Finanzielle Aspekte sind mir nicht wichtig denn lieber ein Mann der mich liebt wie ich bin, als einer der mir statt Gefühl, finanzielle Zuwendungen zukommen lässt.
"Ein Gut situierter Mann kauft sich eine junge Frau .... " ich habe mich schon mit 25 J. nicht kaufen lassen.
Einige Beiträge klingen wirklich verzweifelt. Letztendlich entscheidet bei der Partnerwahl nicht das Alter der Profilbesitzerin sondern eher das Äusserliche (das Foto!!).

Ich habe mich in einen Mann verknallt der 11 Jahre älter ist. Er ist ein Wahnsinn und ich bin sowas von verliebt in diesen Mann - da spielt weder das Alter noch die entsprechenden Altlasten eine Rolle.
Es war Liebe auf den ersten Blick. Die Hobbies passen und wir gehen Liebevoll miteinander um. Der Sex ist toll und auch der Rest ist stimmig. Natürlich gehe ich auch kompromisse ein aber das tue ich gerne denn ich fühle mich an der Seite dieses Mannes wohl.

Die Lobhudeleien die hier einige Foristen auf sich singen- lassen tief blicken. Partnersuche klingt bei diesen eher nach ein Geschäftsbericht und hat mit Liebe so garnichts zu tun. "Du bist eine Frau mit 40 dafür könnte ich 2 x 20 jährige bekommen" - auch bei den jüngeren Frauen entscheidet die Optik.
Klar mag es einige Frauen (meist mit Migrationshintergrund geben) die auf finanzielle Aspekte reinfallen aber die meisten zwischen 25-35 entscheiden nach Optik.

Liebe FS,

bleib locker mit 40 J. ist das Leben nicht zuende. Gehe zu Veranstaltungen verkrieche dich nicht hier und halte die Augen offen. Wir haben Frühling und die Welt ist schön da draussen. Mit Sicherheit findest du Augen die dich interessieren. Lass dich hier nicht von einigen Foristen runterziehen. Auch für dich gibt es jemanden der passt und Alter wird da keine Rolle spielen. Du bist mit 40 noch mitten im Leben .... Hab Spaß.

LG

w. noch 39
 
G

Gast

Gast
  • #58
Liebe Leute, nur in Singlebörsen steht das Alter so im Vordergrund, im realen Leben steht einem das Alter nicht auf der Stirn geschrieben und wer sich gut gehalten hat, sieht einfach auch deutlich jünger aus als er tatsächlich ist.
Im realen Leben zählt nämlich in 1. Linie die Optik, das ist das, was ins Auge sticht, alles andere ergibt sich später. Es gibt viele Frauen die über 35 Jahr alt sind, Anfang 40, und trotzdem sehr gut aussehen. Mir fallen da z. B. eine Charlize theron an, eine Eva mendes, Eva Longoria, Sandra Bullock, Monica Bellucci, Penelope Cruz, alles Frauen, die deutlich über 35 Jahre alt sind uns sehr gut aussehen. Welcher Mann würde eine dieser Frauen ablehnen? Wohl keiner, da würde dasnn das Alter von 36, 46 nicht stören, hauptsache die Optik stimmt, weil ja die Männer auch eine Frau an ihrer Seite haben wollen, mit der sie angeben können und woraufihre männlichen Geschlechtgsgenossen neidisch werden.

Frauen, die sich in Singlebören tummeln, auf der Suche nach dem Mann fürs Leben haben es schwerer, denn die meisten Männer klicken sie weg, wenn sie ihr Alter lesen, im realen Leben geht es einfach nicht nach Katalog, sondern man sieht sich, ist sich evtl. sympathisch und man lernt sich näher kennen, so easy...

w
 
G

Gast

Gast
  • #59
Es gibt viele Frauen die über 35 Jahr alt sind, Anfang 40, und trotzdem sehr gut aussehen. Mir fallen da z. B. eine Charlize theron an, eine Eva mendes, Eva Longoria, Sandra Bullock, Monica Bellucci, Penelope Cruz, alles Frauen, die deutlich über 35 Jahre alt sind uns sehr gut aussehen.
Der Vergleich hinkt aber. Bei diesen Frauen hilft notfalls der Chirurg nach. Was bei der normalen Frau so gut wie nie vorkommt.
 
G

Gast

Gast
  • #60
Liebe FS, der Altersunterschied zwischen Mann und Frau ist bei den meisten Paaren in Deutschland gering. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag der Altersunterschied bei fast jedem zweiten Paar (47%) im Jahr 2009 zwischen einem und drei Jahren.

Dieser Wert ändert sich seit Jahren kaum, und wird auch heute, im Jahr 2013, nicht anders sein.

Das kann dich doch beruhigen! Männer wollen, normalerweise keine weit jüngere, oder ältere Partnerin. Deine Chancen sind gut bei Männern, die keinen Kinderwunsch haben, aus welchen Gründen auch immer.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top