G

Gast

Gast
  • #1

Single sein und sich nicht trauen leute anzusprechen auf einer fete!

Ich bin Single anfang 20 (m) hab bei so was immer dieselben Gedanken im Kopf, dass ich es nicht schaffe und nie schaffen werde und die Gedanken werde ich irgendwie nicht los. Kann es ne Krankheit sein, wenn man als Single zu einer Fete geht und dann sich nicht traut fremde Leute oder Mädels anzusprechen, statt dessen sich nur selber n Cocktail holt und dann einsam und alleine auf der Fete irgendwo sitzt? Stattdessen fragt mich jemand."Meine Freundin findet dich süß aber sie ist zu schüchtern dich anzusprechen würdest du sie ansprechen?" Dann stand ich vor der konnte kein Wort rauskriegen sie hat nur gelacht bin weggegangen und ich wurde nur verarscht von deren Freund. Was kann man machen um solche dauerhaften negativen Gedanken los zu werden die einem nur daran hindern Frauen anzusprechen? Könnten das vielleicht Depressionen sein?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Lieber Fragesteller,
ganz viele Personen haben genau das gleiche Problem wir Du -- selbst viel ältere als Du und ganz egal ob Mann oder Frau. Fremde Menschen anzusprechen ist eine Kunst für sich und muss erlernt werden. Nur wenige haben ein Naturtalent dafür.

Ich bin sicher, dass sehr viele Singles hier Dein Problem kennen und auch keine wirklich gute Lösung dafür haben. Es bleibt dabei: Überwindung und Übung.

Besser ist halt, man wird vorgestellt oder eingeführt. Leider hat sich diese wirklich gute Sitte in der Moderne nicht erhalten.

Angst vor Ablehnung, Zaudern und Schüchternheit sind keine Zeichen von Depressionen, sondern weitverbreitete Reaktionen, wenn es darum geht, Fremde anzusprechen, noch dazu potentielle Partner. Mach Dir keine Sorgen!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Für sich genommen handelt es sich dabei noch nicht um Depressionen. Aber dies könnten u. u. Vorboten sein - muss aber nicht.
Ging mir auch bis 30 noch so, sogar jetzt fällt mir das noch eher schwer. Denn, man stellt fest, je mehr man sich dazu überwindet, wie frustrierend dieses Geschäft ist - das geht aber nahezu allen so. Freilich tröstet das wenig.
Du solltest Dich nur nicht von anderen beeindrucken lassen, was man am besten sagt. Dann wird es nämlich unnatürlich. Wenn es nicht ankommt, kommt es eben nicht an - leider passt nicht jede schöne Frau zu einem als Mensch.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Grüss Dich Meiner,

Mir geht es genau so wie Dir! Ich bin relativ normal, habe nen ordentlichen IQ, bin keine arme Maus und hässlich bin ich auch nicht wirklich. Mir geht das so seit fast 20 Jahren! Der Versuch, eine Frau anzusprechen, kostet mich so viel Überwindung, dass mir fast schlecht dabei wird, und getrau ich mich mal über meinen Schatten zu springen, bekomm ich meistens so eine Abfuhr, dass es mir, für mindestens ein halbes Jahr, noch mehr den Mut raubt, die "Nächste" anzusprechen. Ehrlich gesagt habe ich mir mein Leben anders vorgestellt; verheiratet (natürlich glücklich) und 2 Kinder.
Lass Dir von jemandem helfen, denn ich habe durch diesen Umstand Depressionen bekommen und diese gehen auch nicht weg (wahrscheinlich finde ich nicht die Richtige).
Es gibt ja den Spruch: jeder Topf findet seinen Deckel, (meine Freunde sagen) aber ich bin ein Wok.
Drück Dir die Daumen.

Gruss aus LE
 
G

Gast

Gast
  • #5
Mir ging es in deinem Alter genauso.
Bin jetzt Ende 20. Keine Freundin gehabt -niemals. Wenn man bis Anfang 20 keine abbekommt, bekommt man später, genau wegen diesem Umstand, auch keine mehr.

Sich zu verlieben wird brutal, weil man 0 KnowHow hat seine Träume zu verwirklichen, geschweigeden die immer schmerzhafter werdenden Körbe wegzustecken.

Die Motivation schwindet, die Träume verblassen dann und man akzeptiert sein Schicksal.
Irgendwann kannst du dir nicht mehr vorstellen jemanden an deiner Seite zu haben und du fühlst dich minderwertig und unglücklich. Dann ist echt Ende im Gelände ohne 1 Meter zurückgelegt zu haben. Ich dachte auch an Suizid - Hab mich dann aber selbst zu einem anderen Menschen umprogrammiert.

Bevor es dir so ergeht wie mir, Tu dir selbst den Gefallen und beschäftige dich zunächst mit Prostituierten, hab deinen Spass mit denen (nimm nur die schönsten) (sei genauso wählerisch wie die Frauen dadraussen), verlier deine Unsicherheiten was das Körperliche angeht. Später wirst du diese Lockerheit erlangen die deine "erfahreneren" Geschlechtsgenossen schon haben.

Ich selbst hab diesen Schrit erst mit Mitte 20 vollzogen weil ich zuviele Bedenken hatte und zu sensibel / ängstlich war. Es waren die Frauen die mich dazu überhaupt erst fähig gemacht haben - DANKE EUCH !!!

Frauen brauchst du davon nichts erzählen, das bringt dich nur in Schwierigkeiten. Die kommen dir dann nur mit der selben Ignoranz und Unverständniss die du schon bei deinen Anbahnungsversuchen kennengelernt hast. Also Scheiss drauf !!!

Wenn die Frauen mit Anfang 30 vllt. anfangen sich für dich zu interessieren, sortier sie aus, verarsch sie, hintergeh sie, belüg sie und lass ihre Hoffnungen ebenfalls platzen wie eine Seifenblase. Oder sei Jesus und verzeih Ihnen - oder bring dich um. Wozu eigentlich Kinder in diese Gesellschaft bringen ? - Magst du keine Kinder ?
 
Top