G

Gast

Gast
  • #1

Singledasein als Schicksal? Oder für eine Beziehung kämpfen?

Das ganze Leben lang wünsche ich mir eine schöne tiefe Liebesbeziehung. Am Anfang glaubte ich, es wird sich schon irgendwie ergeben – denkste! Heute stehe ich trotz vieler Hoffnungen und teilweise intensiver Bemühungen noch immer alleine da. Offensichtlich hat es das Schicksal einfach anders vorgesehen mit mir! Was soll’s!

Derzeit heftigst verliebt in den falschen Mann, der jetzt draufgekommen ist, dass er DOCH verheiratet ist, mich das ständig auffallend spüren lässt, ich nun mit meinem Gefühlssalat allein dastehe und möglichst Abstand von ihm genommen habe.

Sorry für den Frust, eigentlich bin ich ein fröhlicher Mensch!
Soll ich mich dem Schicksal einfach fügen, dass ich mein Leben alleine bestehen muss, oder doch noch für eine gute Beziehung weiterkämpfen?
w/49
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallo!
Ich denke du solltest wissen, dass eine Liebesbeziehung nicht der Gipfel vom Glück ist. Du wirst Kompromisse eingehen müssen, zurück stecken, Verständnis haben für Eigenheiten und fremde Lebensgewohnheiten. Es ist wie mit einem Kinderwunsch oder mit dem Wunsch nach den Millionen.
So lange man davon träumt, scheint es das Allheilmittel für alle Sorgen zu sein. Wenn man wen fragt, der vermeindlich alles hat, dann lernt man, dass es nicht das Non plus Ultra ist.
Du kennst sicher genug Paare und Langzeitehen in deinem Umfeld. Wenn du genauer hinschaust, siehst du, dass auch da nie alles Gold ist,
Trotzdem glaube ich an die tiefe Freundschaft bei Paaren und daran, dass ein Leben zu Zweit einfach schöner ist.
Wenn du aufhörst Männer zu treffen, die dir nicht gut tun, und dein Herz für die Netten und Anständigen öffnest, wirst du sicher ein passables Exemplar finden, mit dem du Heim, Herz und Bett teilen willst. Hör nur auf zu denken, ein anderer Mensch könnte dich komplettieren.
Lass dich lieben und liebe zurück. In der Reihenfolge.
Good luck!
W39
 
G

Gast

Gast
  • #3
Das ist sicher traurig, dass es nicht geklappt mit einer passenden Partnerschaft, obwohl du es dir gewünscht hast. Aber vielleicht hast du zu ideale Vorstellungen und mögliche Partner nicht angenommen, weil sie deinem Ideal nicht nahe genug kamen? Eine schöne, tiefe Liebesbeziehung fällt einen nicht in den Schoss. Oft wird einem vorgegaukelt, vor allem wenn man auf Adressen wie dieser hier die Erfolgsstories liest, dass sich zwei nur kurz getroffen, sich sofort verliebt haben und seither unzertrennlich die Freuden einer sorglosen Liebe leben. Aus unserer eignen Erfahrungen wissen wir, wie viele Paare nur aus Gewohnheit zusammen sind; jede Art von Probleme bewältigen müssen usw. Das Ende jeden Märchens "....und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage", gibt es im richtigen Leben selten. Eine gute Beziehung besteht aus Kompromissen, aufeinander eingehen und einander auch noch nach Jahren respektvoll begegnen. Die meisten Menschen müssen sich immer wieder in Erinnerung rufen, was sie eigentlich an ihrem Partner haben, gleiten sie doch allzu schnell ab in Nörgeleien, endlose Forderungen was der andere nun tun muss damit man selber zufrieden ist usw.

Gib deine unglückselige Verbindung zu diesem verheirateten Mann auf. So was bringt gar nichts. Und such weiter, überprüf deine Anforderungen und Wünsche und verlang nichts Unmögliches. Es kann fast nicht sein, dass es dann nicht klappt. Denn es gibt immer irgendeinen Menschen, der zu einen passt. Aber zieh sofort die Konsequenzen, wenn du an den falschen gerätst und verschwende nicht deine Zeit mit solchen Kontakten.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo, liebe w49,

manchmal geht es einem besser, wenn man hört, dass es anderen ähnlich geht. ich w41- habe so eine Laufbahn auch hinter mir. Beruflich top aufgestellt, habe ein kind, ein Haus und eine unglückliche Beziehung nach der nächsten - und seit gestern ist meinem jetzigen übrigens auch eingefallen, dass er verheiratet ist und er hat hier bei elite gelogen - ich hätte mich NIE auf einen verheirateten Mann eingelassen. ja, nun stehen wir beide da - ohne. vielleicht soll es so sein - manchmal denke ich, dass man auch nicht alles haben kann , jeder hat seine Aufgabe im Leben und , dass, was man sich am meisten wünscht - kommt vielleicht zum Schluss, wenn alles andere da ist - in diesem Sinne. bleib positiv - hab dich selbst lieb, geh mit offenen augen und Herzen weiter durchs Leben - er wird kommen . Ich kann dich sehr, sehr gut verstehen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Also für den verheirateten Mann solltest du sicher nicht kämpfen. Da merkt frau ja schon beim Lesen, das dir das nicht guttut. Vielleicht hast du auch das Problem, das ich früher hatte, dass du dich zusehr an einen bestimmten Mann festklammerst. Versuch eher mal, möglichst viele Männer kennenzulernen (geht bei Offenheit im Alltag sehr gut). Dann siehst du, ob sich was (auch von seiner Seite aus) draus entwickelt oder nicht. Aber wenn du immer nur auf einen zur Zeit setzt, ist das echte Glücksache, ob es klappt oder nicht.
 
  • #6
Liebe und Partnerschaft kann man/frau nicht "er-kämpfen"- Du kannst sie Dir wünschen..... Allerdings würde ich den Focus auf die Dinge legen,die Dir Spaß machen u n d vielleicht steht bald Dein Traummann vor Dir. Nichts muß alles kann, das ist mein Motto.

Viel Glück w57
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hallo,

ich fühle auf jeden Fall mit dir. (Wieder) Auf so ein schwarzes Schaf reinzufallen, ist eine absolut entbehrliche Erfahrung. Und irgendwann bezieht man das wohl zwangsläufig auf die eigene Wahrnehmung. Sollte man aber nicht - mit dir ist alles in Ordnung (hast du nicht gefragt, ist aber trotzdem so).

Du steckst gerade in einer Enttäuschung, da sieht alles etwas finster aus. Gib dir erstmal Zeit. Ignorier diese betrügerische Person, zeig Professionalität und Klasse. Nicht du hast dich falsch verhalten, sondern er. Dir den schwarzen Peter zuschieben zu wollen, unterstreicht nur seinen liderlichen Charakter, so etwas hast du nicht nötig.

Es gibt sie, diese Männer, die ehrlich & aufrichtig sind und sich genauso wie du eine tiefe, liebevolle und auf Vertrauen aufgebaute Partnerschaft wünschen. Oft sind sie nicht gleich erkennbar - haben sich auch schon die eine oder andere Schelle geholt. Aber sich unterkriegen zu lassen ist der falsche Weg. Gib nicht auf, halt den Kopf hoch und zeig dir selbst, dass du etwas ganz Besonderes bist & jemand ebenbürtig-guten verdient hast.

Viel Erfolg,

lg w22
 
G

Gast

Gast
  • #8
... Liebe lässt sich nicht "erkämpfen"! Man kann (auch systematisch) danach suchen, aber dazu bedarf es Mut, Aufgeschlossenheit, Neugier, (Frustraions-)Toleranz, eines kritischen Blicks, Realitätsbezug und Geduld. Märchenprinzen/-prinzessinnen sind übrigens eher selten.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe Fragestellerin,

ich habe mich vor einiger Zeit auch in einen Mann verliebt, den ich nicht haben kann.
Nach anfänglichem argen Katzenjammer bin ich froh, diese Empfindung überhaupt gespürt zu haben! Er war nach sehr langer Zeit der erste, der diese Schmetterlinge in mir verursacht hat.

Tatsache ist: kämpfen um Liebe zu bekommen geht nicht - sie findet dich. Manchmal passt es, manchmal nicht.

Aber kann es sein, dass du falsche Vorstellungen von Liebe hast? Nicht immer sind es laute Gefühle, oder der 1. Blick, der Liebe bedeutet. Oftmals kommt sie leise daher und man bemerkt erst später, dass es Liebe ist....
 
  • #10
Ich maile seit zwei Jahren mit einer Frau, der es ganz ähnlich erging. Und auch um die 50 ist.
Vor ein paar Monaten fand sie endlich einen neuen Mann, der ihr Partner werden könnte. In ihrer Stadt, ohne Singlebörse. Nach so einer Beziehung hätte sie die letzten 18 Jahre gesucht.

An seine Wünsche glauben, und um deren Verwirklichung kämpfen.
Wenn die Wünsche realisierbar erscheinen, dann können sie in Erfüllung gehen. Aber man muß selber was dafür tun. Es geht nicht von alleine, wie in den Märchen.
So meine Erfahrungen, und so mancher erfüllter Wunsch.
 
Top