G

Gast

  • #1

Sinkt die Attraktivität eines Mannes, wenn er noch keine Beziehung/Sex hatte?

Also folgendes Problem ich m 24 Jahre hatte noch keine Beziehung habe noch kein Mädchen geküsst und hatte auch noch keinen Sex. Soweit so schlecht jetzt hab ich halt das Problem wenn ich eine Frau kennenlerne dass irgendwann immer die Frage kommt, "wieviele Partnerinnen hattest du schon?" So...was soll ich antworten, würde euch Frauen das stören bzw würdet ihr so einen Mann in die Loser/Verrückter/Emotionaler Krüppel stecken oder könntet ihr das so akzeptieren ohne dass der Mann dadurch an Attraktivität verliert?
 
U

Ulrike

  • #2
Ich hatte mal einen, dem ging es genauso wie dir. Und auch ich fragte neugierig nach. Er grinste und machte ein Geheimnis draus, ganz charmant. Da ich von diesem Mann niemals geglaubt hätte, er wäre noch Jungfrau (er war doch so cool und so ...), rankte sich meine Fantasie um ihn. Die Wahrheit erfuhr ich elf Jahre später :)
 
G

Gast

  • #3
Lieber Unbekannter,

mache dir darüber mal keine Sorgen. Es kommt lediglich darauf an, wie du dich gibst und wie du rüber kommst. Wie viele Frauen du dabei schon hattest, ist völlig egal. Wichtig ist, dass du dich der "Neuen" so hingibst, wie du bist und ihr alles gönnst, was du zu geben in der Lage bist!!!

LG
U.
 
G

Gast

  • #4
@1 Ulrike: Ich verstehe nur Bahnhof. Welche Wahrheit erfuhrst du elf Jahre später?

Dein Problem ist in meinen Augen kein Problem. Ich hatte, ich weiß es gar nicht mehr so genau, auch erst in deinem Alter mein erstes Sexerlebnis. Irgendwann ist immer das erste Mal. Du solltest vielleicht beim Anbandeln nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern erst wenn du der Meinung bist, sie wäre die Richtige für dein erstes Abenteuer, sie langsam einweihen. Wenn sie erfahren ist, dich mag, dann wird sie auch Spass daran haben dich zu entjungfern.

Keep cool!

m, 42
 
G

Gast

  • #5
Ich würde nicht an deiner Stelle sagen, dass du noch eine "männliche Jungfrau" bist.
Es gibt (erfahrene) Frauen, die damit bestimmt kein Problem hätten.
Aber wenn du eine Frau kennenlernst, die selbst etwas unerfahren ist und von einem Mann "gelenkt" werden möchte, kann sie das abschrecken.
Sollte jemand darauf mit Geläster reagieren, dann zeigt das nur dessen eigene Unsicherheit.
Ich muß gestehen, dass ich auch vor vielen Jahren mal in solch einer Situation war.
Ich war längere Zeit Single und hatte somit wenig Praxis, dann lernte ich einen Mann kennen, der ebenfalls nicht gerade viel Wissen bzgl. Sex vorweisen konnte.
Wir haben uns das aber gegenseitig nicht eingestanden. Danach kam mehr Krampf und Kampf im Bett als Sex und Erotik.
 
G

Gast

  • #6
Ich war in einer ähnlichen Lage wie Du (bin m)

Daß Du auf die Schnauze fällst ist normal. Fixiere dich nicht auf die eine Frau um die es geht, es kommen andere.

Nutze aber die Zeit, um richtig auf die Schnauze zu fallen und draus zu lernen. Wenn Du das nicht machst, wirst es später bereuen.

Und: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und ich denke das gilt auch für die Machos.
 
G

Gast

  • #7
Nicole
mich würde es nicht stören, wenn Du mir gefallen würdest.
 
G

Gast

  • #8
Es kommt sicher immer drauf an, wie man sich gibt, wie das auftreten ist.
Frauen merken das IMO schon (bzw. es genügt, wenn man denkt, das sie es merken - dann ist man entsprechend verkrampft und spätestens das merken die Frauen dann).

War selber auch in der Situation (aber noch ein paar Jahre länger).
Ich bin damit nicht hausieren gegangen, aber auf die Frage hin würde ich nicht versuchen, mich rauszureden (klappt eh' nicht).
Manche Frauen wollen sicher auch aus dem Grund nicht "die Erste" sein, damit sie nicht als "Versuchskaninchen" enden und rasch "abgelöst" werden, szs. durch "Freundin 2.0".
Lässt sich sicher steuern, wenn deutlich wird, dass man es nicht so brandeilig hat in der Kiste zu landen.
 
B

Berliner30

  • #9
Bei den für dich falschen Frau = ganz klares ja
Bei einer passenden Frau brauchst du keine Sorgen haben, denn sie will dich ja und findet einen Weg.
Beide unerfahren = ungünstig ... genauso schlecht : einer unerfahren und der andere ist zu sehr erfahren ...
Am besten ist ein Mittelweg.
 
G

Gast

  • #10
Du sprichst mir aus der Seele. Ich (26/w) hatte auch noch keinen Freund/Sex und habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass die Männer nicht gerade positiv daurauf reagieren. Bin leider manchmal ein zu ehrlicher Mensch und kann mich nur sehr schlecht verstellen. Oft frage ich mich, ob die Männer in der Hinsicht alle gleich sind, oder ob es auch welche gibt, denen es nichts ausmacht bei einer Frau der erste Mann zu sein. Es finde es wird immer peinlicher je älter man wird.
 
G

Gast

  • #11
@Nr. 9:

1. Die Gesellschaft erzieht es einem doch an, Sex haben zu müssen. Wenn Du keinen hast, kommen die Fragen: "Warum hast Du keinen" von außen und von Dir selber.

2. Du selber stellst Dir vor diesem Hintergrund die Fragen "Wie ist es" "Wie fühlt sich ... an" oder was auch immer. Aber Deine Fragen stellst Du Dir selber, aber nicht weil es Deine Fragen sind sondern weil es die Fragen sind, die durch die Gesellschaft in Dein Leben hineingetragen werden.

3. Andererseits ist es doch gut, unerfahren zu sein, sexuell und nicht sexuell, weil: Sieh die mal die erfahrenen an, die Übung haben im Trennen, Ihre Altlasten haben und zu nichts stehen, vernarbt sind. Jeder Kontakt insbesondere sexueller Art hinterläßt irgendwo seine Suren / Narben / Erinnerungen in der Psyche und prägt so irgendwie.

4. Schau Dir mal die Gesellschaft insgesamt an. Auf der einen Seite geht es darum, daß der, der sexlos lebt, schief angesehen wird, auf der anderen Seite ist das zwischenmenschliche Leben und Verhalten auf die Bildung von Narben angelegt.

5. Du selber hast die Chance, gegen diesem Prinzip zu leben und tust dies auch. Gegen den Strom schwimmt es sich aber schwerer als mit dem Strom.

6. Aber weißt: Überlege Dir Deine Ziele. Sex kannst sicher haben damit es erledigt ist, aber was dann ? Ich glaube eher, daß es im Hinblick auf die Narben besser ist, die Zahl der sexuellen und nicht sexuellen Kontakte im Leben möglichst gering zu halten und dann zu sagen "Das ist mein Weib, es hat wenigstens die gleichen Rechte wie ich" und dann dazu zu stehen, wenn die Probleme kommen.

7. In diesem Sinne hast Du weil Du unerfahren bist die Chance auf ein besonderes Leben.

Nutze sie.

7E2176FE - m,39
 
G

Gast

  • #12
von Nr. 9 an Nr. 10: Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. An allen Deinen Feststellungen ist was Wahres dran. Leider gibt uns die Gesellschaft heute alle maßgeblichen Werte und Normen vor. Und wenn man diesen Normen nicht entspricht, wird man immer anders sein. Aber Gott sei Dank gibt es im Leben ja auch noch andere, wichtigere Dinge.
Ich werde die Chance auf ein besonderes Leben sicherlich nutzen.
 
G

Gast

  • #13
Wer fragt denn bitte schön, mit wie vielen Personen man schon was hatte???
Das hab ich (f) noch nie gefragt, weils mich nämlich nicht interessiert. Und ich würde auch gar nicht auf so eine blöde Frage antworten. Was sollte einem denn diese Info nutzen? Ob man auch im Bett zusammen passt oder nicht, muss ja nun nicht unbedingt was damit zu tun haben, wie erfahren man ist.
 
G

Gast

  • #14
@Fragesteller:

Deine innere Haltung:
Du brauchst Dich dafür nicht zu schämen oder ähnliches! Es beweist hingegen, dass Du nicht einfach zu haben bist ;-) Also eigne Dir eine stolze, innere Haltung dafür an! Sicherlich sind nicht alle beim 1. Sex so alt wie Du, aber es sind auch nicht alle so jung wie Du, ich kenne z.B. welche, die deutlich älter waren als Du. Meine Partnerin war auch so alt wie Du und wie Du siehst, gibt es hier viele, die solche kennen oder es selbst waren.

Ihre Haltung:
Wenn sie ernsthaftes Interesse an Dir hat, WIRD es sie nicht abhalten aber evtl. beeinflussen. Ich glaube aber, dass die Beeinflussung schnell zu Ende ist, wenn Du es gut machst/schnell lernst! Wenn das aber nicht der Fall ist und alles den Bach runter geht, kannst Du bei der nächsten Frau zwar ehrlich sagen, dass es nicht Dein erstes Mal ist, aber das wird dann auch nicht unbedingt viel/lange helfen ;-) Setz Dich trotzdem keinesfalls unter Druck, sondern bleibe locker und souverän, das ist entscheidend, besonders bei/für Frauen. Was geht, das geht, was nicht, das nicht.

Du könntest:
* lügen und von 1, 2, ... kurzen Erfahrungen berichten, aber willst und kannst Du das wirklich?
* erst eine/mehrere Gegenfrage/n stellen, wie es bei ihr aussieht, welche Erwartungen sie hat ("gelenkt zu werden" oder ähnliches), was passiert, wenn ihre Erwartungen enttäuscht werden etc., auf einer Antwort von ihr beharren bevor Du antwortest und abhängig von der Antwort reagieren. Aber möglicherweise würdest Du bei soviel "Gerede" über die natürlichste Sache der Welt Dich gleich als Unerfahren "verraten".
* grinsend schweigen, wie Ulrike berichtet
* versprechen, dass Du ihr das verrätst, wenn Ihr länger zusammen seid
* die Wahrheit erzählen und grinsend dazu sagen, dass Du aber sehr schnell lernfähig bist und liebevoll von ihr eingeführt werden.

Na, was würdest Du Dir denn selbst am Liebsten wünschen?

Nebenbei könntest Du zumindest die Grundbegriffe, -praktiken und Körperdetails der Frau erlernen, falls nicht oder nicht mehr frisch vorhanden :), damit Du dann trotz Unerfahrenheit nicht so unerfahren wirkst. Im Internet gibt es genug (Bild-)Material.

E.
 
G

Gast

  • #15
@Fragesteller

Ich bin 36(m) und hatte noch keine Beziehung/Sex. Ehrlichkeit wert wirklich nicht am längsten! Mein letzter Kontakt wurde sofort abgebrochen, also werde ich beim nächsten mal wieder ein Geheimnis daraus machen ohne dabei zu lügen. Damit habe ich die letzten 15 Jahre schon meine Erfahrung und eigentlich gut damit gefahren. Ich gehe nicht einfach eine Beziehung ein um überhaupt eine zu haben, dafür stehe ich einfach dadrüber und andererseits bin ich in so einer Beziehung nicht ehrlich. Ich geniesse es um mich ein Geheimnis zu machen, aber natürlich will auch ich meinen passenden Deckel (w) finden, es muss nicht der 100%ige Deckel sein, aber wir sollten harmonieren und da sollten solchen Fragen bezüglich der Anzahl der Beziehungen absolut nebensächlich sein. Wer sagt uns denn das jemand mit 10 Beziehungen beziehungsfähiger ist als derjenige der noch keine hatte? Unsereins ist eben wählerisch!

Mein Fazit: Nur eine Beziehung aus Liebe und nicht aus niederen Beweggründen (Sex, Einsamkeit) hat für mich eine Zukunft.
 
G

Gast

  • #16
signed @12
Unabhängig von der bereits vorhandenen Erfahrung würde ich hier gegenfragen, was er/sie sich nun aus dieser Info ziehen würde.
 
Top