• #1

Soll ich den ersten Schritt machen?

Ich (32) bin oft unsicher, ob Männer einfach nur nett sind oder ob sie Interesse an mir haben.

Hintergrund meiner Frage ist:

Ich habe in der Arbeit einen neuen Kollegen kennengelernt.
Wir sehen uns generell nicht viel, da er in der Forschung arbeitet und ich in einer anderen Abteilung bin. Er gefällt mir sehr, lächelt viel und strahlt über das ganze Gesicht, wenn wir uns sehen. Dann bin ich immer kurz davor zu fragen, ob wir einen Kaffee trinken sollen, traue mich aber nicht. In seiner Anwesenheit (er ist bildhübsch) werde ich verlegen.

Bisher habe ich selbst nur wenige Männer in meinem Leben angesprochen. Bisher ging es auch gut und die Männer gaben mir keinen Korb. Über die Beziehungsanbahnung ging es bisher jedoch nie hinaus, wenn ich selbst aktiv wurde.

An die Männer: Wie kann man es herausfinden, dass eine Frau euch interessiert? Mögt ihr das, wenn Frau euch direkt anspricht?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich flirten kann. Ich bin aufgeschlossen und freundlich (manchmal verlegen). Man denkt als Frau ja immer, dass die Männer Jäger sind und schon aktiv werden, wenn genügend Interesse da ist. Oftmals wartet man dann und es passiert aber nichts. Dann ist die Chance vertan. Männer können genauso verunsichert/schüchtern sein, obwohl sie nach Außen sehr souverän wirken und ziemlich gut aussehen. Irgendwie bin ich ratlos.
 
  • #2
Zunächst - auch Männer ticken nicht alle gleich. Ansehen kannst du keinem, ob und was er vielleicht wollen könnte. So kann dein Kollege bspw. auch vergeben sein und nur freundlich zurücklächeln. Oder an einer Liaison innerhalb der Firma kein Interesse haben. Da gehts dir wie uns Männern mit euch Frauen - interpretieren bringt gar nichts. Die "Anzeichen" können stimmen, aber müssen das nicht. Wie viele Frauen spielen ständig mit ihren Haaren, wie viele Männer reiben sich öfters die Nase......
In der Firma ansprechen sollte vorsichtig passieren. Natürlich kannst du den Mann mehrfach grüssen, dich dann mit Vor und Zunamen vorstellen. Du kannst dann auch fragen, ob er Lust hat, einen Kaffee mit dir zu trinken.
Was dann passiert wirst du situativ einschätzen müssen. Du merkst aber schnell, ob ein Mann dir sein Lächeln schenkt .... oder allgemein gerne und fast immer lächelt. Müssen wir Männer auch rausbekommen......
Habe ich als Mann kein weitergehendes Interesse, Thematisiere ich meine Freundin ... auch damals schon, als ich gar keine feste Freundin hatte. Und ich denke, das machen viele Männer so. Ansonsten ... bauen wir Männer Blickkontakt auf, dann haben wir auch Interesse an der Frau.
Good luck - wir Männer beissen im Normalfalle keine netten Frauen.
 
  • #3
... wir Männer beissen im Normalfalle keine netten Frauen.
... schade aber auch.

Völlig richtig, liebe FS: jede/r tickt anders, die einen freuen sich, angesprochen zu werden, die anderen flüchten sofort oder sind sogar empört. Nun kommt es natürlich auch auf die Form der Ansprache an, zumindest wäre mir das wichtig.

Einmal abgesehen davon, dass »mehr« am Arbeitsplatz nicht immer klug ist, musst du einen unverfänglichen Moment UND die richtigen Worte finden, wenn du das Wagnis ihn anzusprechen eingehen willst. Grundsätzlich würde ich nie dem Mann alleine das Feld überlassen, wenn er mich wirklich interessiert. Dazu musst du aber auch in der Lage sein, einen Korb zu verkraften. Viel Glück!
 
  • #4
Ich empfinde es generell als positiv wenn mich Menschen (Frauen und Männer) ansprechen und es nicht nur um Business geht. Mich freut es auch angelächelt zu werden und ich lächle dann gern zurück. Auch auf eine Einladung zum gemeinsamen Mittagessen in der Kantine oder einen Kaffee in einer Pause reagiere ich positiv und lehne dies nur ab, wenn dienstliche Termine bzw. Arbeitslast dagegen sprechen. Ich schlage dann aber eine Alternative vor.

Wenn du an ihm interessiert bist, musst du definitiv klären ob er frei ist und ob ihr gemeinsame Interessen habt über die dann eine weitere zunächst verbale Annährung möglich ist.

Wir kennen nun dein berufliches Umfeld nicht. Was ist dort üblich. Gemeinsames Mittagessen oder Kaffee trinken? Wie kann man die Vertiefung eines Kontaktes dort geschickt einbetten? Das weißt du selbst am besten.

Du wirst wohl einen Schritt auf ihn zu machen müssen. Wenn du ihm bereits gefällst und er offen für einen Kontakt ist, ist es sowieso egal was du dabei machst. Er wird es gut finden.

Wenn du nicht auf ihn zugehst und er sich ebenfalls nicht rührt, gehst du natürlich auf Nummer sicher und erfährst keine Ablehnung und kannst immer von einer Beziehung mit ihm träumen.
 
  • #5
Ich verstehe, dass es Überwindung kostet, aber: Frag ihn doch einfach, ob er mit dir einen Kaffee trinken geht in der Mittagspause. Irgendwas, was für jemanden, der Interesse hat, ein Aufhänger ist, und wenn er keins hat, auch keinen peinlichen Korb zur Folge hat. Er ist ja nicht dein Chef, sondern in einer anderen Abteilung, daher finde ich es auch nicht schlimm, dass ihr in der gleichen Firma arbeitet.

Ich habe manchmal Jahre später erfahren, dass jemand auch Interesse hatte, aber eben auch zu schüchtern war, um mich um ein Date zu bitten. Das ist schade. Dann habe ich durchaus auch schon Männern sehr deutliche Signale gegeben und bin abgeblitzt. Das war unangenehm, aber ich bin nicht dran gestorben, und im Nachhinein wusste ich dann, woran ich war und musste nicht mehr Zeichen deuten. Viele Männer wollen wohl noch jagen, aber sie sind häufig vorsichtig und wollen erstmal ein Zeichen sehen, dass sie Erfolg haben könnten. Wenn du ihn nach einem Kaffee fragst, kann er ja dann später trotzdem noch jede Menge Gelegenheiten wahrnehmen und schaffen, die von ihm ausgehen.

Versuchen kann man es doch; Männer müssen ihn die ganze Zeit tun, den ersten Schritt. Man darf sich einfach nicht zu viel davon versprechen, sondern es locker nehmen. Viel Erfolg!

w, 34
 
  • #6
Dein Problem ist lediglich deine Unsicherheit. Du möchtest von uns jetzt eine felsenfeste Sicherheit bekommen, dass jeder Mann, der lächelt, auch gleich Interesse hat, um bloß keinen Fehler zu machen. Die Wahrheit ist aber: Du wirst verstehen müssen, dass nicht jeder Mann, der lächelt, Interesse hat. Kann sein, aber muss nicht. Dieses Risiko musst du eingehen.

Denke doch nicht gleich an eine Beziehungsanbahnung, sondern einfach einen netten Menschen und tollen Charakter kennenzulernen. Und wenn es nichts wird, sollte es auch kein Weltuntergang sein.

In der Tat stechen Menschen heraus, die über das ganze Gesicht strahlen. Viel zu wenige lächeln mal freundlich oder kommen einem offen und zuvorkommend entgegen, das kann man leicht als Interesse deuten. Meiner Erfahrung ist aber, wenn man mutig ist, dass man durchaus mehr Nähe schafft, als es gar nicht probiert zu haben.
 
  • #7
Ich fand dies immer sehr positiv und vor allen, wenn im Profil steht, dass man emanzipiert ist. Dann ist dies nicht nur so daher gesagt, sondern hat man hat es mit dem Anschreiben ja schon gezeigt, dass man dies ist.

Jedoch kann dieses Anschreiben von den Damen auch einen negativen Aspekt hervorlocken. Auch 2018 gibt es noch einige Herren, die dies nicht möchten, da dies ja ihr JOB ist.:)
 
  • #8
Mögt ihr das, wenn Frau euch direkt anspricht?
Sagen wir so, ich finde es normal, wenn man mit anderen Menschen egal ob Mann oder Frau in Kontakt kommt. Einladungen auf Kaffee oder Essen würde ich immer ablehnen, meist mit einer Begründung die passt. Man kann sich auch unterhalten ohne Kaffeebecher in der Hand oder Essen im Mund, ich red eh nicht beim essen.

Also Du kannst den Mann doch einfach ansprechen, Du brauchst doch noch keine Erwartung reinlegen.

Wie kann man es herausfinden, dass eine Frau euch interessiert?
Männer sind auch unterschiedlich, ich mach schnelle Informationssammlung. Da nutz ich alle Methoden, die sich mir bieten, auch dreiste. Wie heißt sie, wie alt ist sie, ganz wichtig ist sie überhaupt ungebunden? Wo wohnt sie, welche Hobbies? Zuschlagen würde ich nicht auf der Arbeit. Also bevor Du Dir noch mehr Gedanken machst, finde heraus ob er vergeben ist.
 
  • #9
FS, leider schreibst Du nicht, was Du machst. Bist Du völlig passiv und schaust Du normal, wenn er (Dich an-) lächelt? Du wirst schon insoferne aus Dir herauskommen müssen, als dass Du ihn auch anlächelst bzw. zurücklächelst. Damit er erkennen kann, dass Du nicht "beißt" und er ev. einen Schritt weiter gehen kann, wie z.B. eine Einladung zum Kaffee aussprechen.
Es ist einfach so, dass der Mann immer einen kleinen (!) Schritt beim kennenlernen voraus sein sollte, damit sich die Frau nicht zu blamieren braucht oder einen Korb abholen muss. Ping-Pong-Spiel eben. Die Entscheidung sollte immer bei der Frau liegen. Aber wie gesagt, Du musst ihn mit einem lächeln schon einladen, damit er weiß, dass er aktiv werden kann.
ErwinM, 49
 
  • #10
Du wirst verstehen müssen, dass nicht jeder Mann, der lächelt, Interesse hat.
Das wundert mich heutzutage auch, dass freundliches Lächeln schon als nähergehendes Interesse gewertet werden könnte. Wir "etwas Älteren" sind damals irgendwie zu höflichem und freundlichem Verhalten erzogen worden. Ich erinnere mich noch gut, wie ich damals mit Anfang 20 über die Behördenflure ging und jeden (!) lächelnd und freundlich begrüßte. Die meisten haben den Gruß freundlich und ebenso lächelnd erwidert. Ich bin sicher, dass von keiner Seite je davon ausgegangen worden wäre, dass da ein besonderes Interesse hinter stecken könnte. Rückblickend bin ich froh, dass ich damals so unbefangen Leute anstrahlen konnte, ohne dass diese sich gleich wer weiß was gedacht haben.

Generell bin ich dafür, dass man, bevor gleich die Kaffeeeinladung kommt, man vorher auch mal ein paar unverfängliche Worte gewechselt haben sollte. Niemals sollte man gleich mit der Tür ins Haus fallen. Dafür kennt ihr euch einfach zu wenig.
 
  • #11
Völlig richtig, liebe FS: jede/r tickt anders, die einen freuen sich, angesprochen zu werden, die anderen flüchten sofort oder sind sogar empört.
Dann rufe ich hier auf, dass sich alle Männer melden, die flüchten oder emport sind, wenn eine nette Frau sie unverbindlich anspricht.

Ich nehme einfach das Ergebnis vorweg, wir Männer haben damit absolut gar kein Problem. Dass wir jagen wollen, ist ein Mythos, den sich Frauen untereinander erzählen.

Einfach nach einem Kaffee fragen und schauen, was draus wird!
 
  • #12
Ich habe in der Arbeit einen neuen Kollegen kennengelernt.
Wir sehen uns generell nicht viel, da er in der Forschung arbeitet und ich in einer anderen Abteilung bin. Er gefällt mir sehr, lächelt viel und strahlt über das ganze Gesicht, wenn wir uns sehen.
Eine Frage....
"Kennengelernt" bedeutet in dem Fall, dass du diesen Mann gesehen hast, aber ihr noch nicht wirklich miteinander gesprochen habt?
Sehe ich das richtig?

Dir kommt da deine Verlegenheit in die Quere, weil der Typ so umwerfend aussieht? Und dann hast du Angst, dass der das gleich merkt?
Hmmmm was könnte man da machen. Also ich würde mit einem fröhlichen und deutlichen Guten Morgen anfangen. Strahl doch bitte einfach auch zurück, wenn du angestrahlt wirst. Jetzt nicht wie ein kleines Mädchen, sondern bisschen souveräner.

Und dann versuche dich doch ganz souverän vorzustellen..."wir laufen uns hier ja jetzt öfter über den Weg und ich habe mich noch gar nicht richtig bei Ihnen vorgestellt"...
Dann frag doch, woran er hier arbeitet und wie lange er schon dabei ist. Ganz normaler Smalltalk auf kollegialer Basis.
Und dann biete doch noch an, wenn er was braucht in der und der Richtung, kann er gerne in der Abteilung vorbei kommen.

Ich denke schon, dass er irgendein Interesse hat, wenn er Dich so anstrahlt. :) Und wenn es auch ein gutes kollegiales Verhältnis ist. Aber so lernt man sich erstmal kennen.

Der Kollege ist ja neu wie du sagst, da freut er sich bestimmt, wenn man auf ihn zugeht.
Viel Glück.
 
  • #13
Bist Du völlig passiv und schaust Du normal, wenn er (Dich an-) lächelt? Du wirst schon insoferne aus Dir herauskommen müssen, als dass Du ihn auch anlächelst bzw. zurücklächelst.
wenn er zur Türe hereinkommt dann strahle ich ihn an und er mich. Neulich haben wir den Blickkontakt auch länger gehalten. Ich bin keinesfalls passiv.
Ich bin jedoch unsicher, da ich mich nicht blamieren möchte. Nacher werde ich noch zum Gespött der Firma :(

Vielleicht können die Männer mir nochmal helfen. Wie seid ihr wenn ihr die Frau toll findet? Redet eihr wenig oder viel?

Neulich ist er nämlich noch einmal zu meiner Türe herein, ohne wirklich ein Anliegen zu haben. Das fand ich im Nachhinein schon komisch. Ansonsten habe ich eher ein Brett vor dem Kopf, wenn es um mich selbst geht. Freundinnen haben mich bisher immer auf das Interesse von Männern hingewiesen (z.B.: Blickkontakt, immer in meiner Nähe gewesen-und ich kapiere es nicht).

"Kennengelernt" bedeutet in dem Fall, dass du diesen Mann gesehen hast, aber ihr noch nicht wirklich miteinander gesprochen habt?
Sehe ich das richtig?
Er ist ein neuer Mitarbeiter und war vor Kurzem in meinem Büro, da er Informationen brauchte (Forschungsanträge etc.). Wir haben nur kurz gesprochen, aber nichts privates.
 
  • #14
Dann rufe ich hier auf, dass sich alle Männer melden, die flüchten oder emport sind, wenn eine nette Frau sie unverbindlich anspricht.
Du schreibst das Zauberwort dabei, unverbindlich. Unverbindlich ist aber nicht auf einen Kaffee oder fürn Happen ansprechen. Wie in #5 und #9 schon geschrieben, man kann jemand anlächeln ohne gleich Ringe zu kaufen.

TE Du kannst den Mann doch einfach ansprechen, frag ihn ob er Fußballbilder mit Dir tauscht oder bei der Tippgemeinschaft mitmachen will, irgendwas, damit ihr ins Gespräch kommt. So kannst Du schnell Klarheit bekommen und verträumst nicht Dein Leben.
 
M

morslucis

  • #15
Also generell:
Es schadet nie, einen Schritt auf das Objekt der Begierde zuzumachen.
Ist ja ein Pingpong-Spiel.
Auch am Anfang intensiv flirtende Frauen können dann am Ende überrascht sein, wo das plötzlich hingeführt hat. Weil eben der Gegenüber die Initiative an sich genommen hat. Ist mir gerade erst vor kurzem passiert, und ich bin nichtmal gut darin, zu merken, dass ich angeflirtet werde.
Es muss sich also zumindest am Ende keiner der Beteiligten schlecht fühlen, wegen zu viel oder zu wenig Initiative von der eigenen Seite. Es ist genug für alle da.

Ich persönlich mag es, wenn eine Frau den ersten Schritt macht, oder zumindest ein deutliches "Signal zur Aufforderung für den ersten Schritt".
Das Spiel verliert ja seinen Reiz nicht, nur weil beide wissen, dass es erwünscht ist.
Man kann es trotzdem noch vermasseln, und weis nicht was passiert.

Also entspann dich, sprich ihn an, aber denke an ein Pingpong-Spiel. Nicht sofort die ganze Schachtel werfen, sondern immer nur ein Ball. Wenn ihr also noch nie ein Wort gewechselt habt, würde ich mit Grüßen anfangen, Vorstellen, Smalltalk, rausfinden, ob dir seine Stimme überhaupt gefällt, wie er auf deine reagiert...

Sofort auf nen Kaffe einladen schafft in meinen Augen eine völlig gehemmte unnatürliche Situation. Aber das ist sicher auch Geschmackssache.

Wegen des Lächelns: das kann so ziemlich alles bedeuten außer "Bitte sprich mich auf keinen Fall an oder sei sonstwie nett zu mir" ;)
Mach einfach und schau was passiert.
Viel Spaß!
M33
 
  • #16
"Kennengelernt" bedeutet in dem Fall, dass du diesen Mann gesehen hast, aber ihr noch nicht wirklich miteinander gesprochen habt?
Sehe ich das richtig?
Oh nein! Es heißt die beiden hatten Sex und haben aber noch nicht miteinander gesprochen. Kennenlernen heißt heutzutage etwas anderes. Für die meisten gehört Sex zum Kennenlernen dazu. Also waren sie schon im Bett miteinander.

Jetzt überlegt sie sich, ob sie ihn auch ansprechen soll. Finde ich nach dem Sex als guten Schritt ..

Dann bin ich immer kurz davor zu fragen, ob wir einen Kaffee trinken sollen, traue mich aber nicht.
Wenn ihr euch schon anlächelt, dann ist doch naheliegend, dass du das nächste Mal einfach stehen bleibst, wenn du ihn siehst. Wenn der Small-Talk ansprechend ist und du dann etwas mehr von ihm weißt, kannst du ihn ja noch immer fragen, ob er mit dir Kaffee trinken will. Aber vielleicht hat sich das dann ja schon erledigt..
 
  • #17
Über die Beziehungsanbahnung ging es bisher jedoch nie hinaus, wenn ich selbst aktiv wurde.
Du hast geschrieben, dass es sehr wenige Männer waren, wo Du den ersten Schritt gemacht hast. Also zwei oder drei, würde ich denken. Fandest Du es auch gut, dass die Beziehung dann nicht zustande kam oder warst Du total verliebt, ihr hattet Sex und der Mann tauchte danach ab?

Als erstes würde ich an Deiner Stelle selbst richtig strahlen, wenn mir der Mann begegnet. Ich würde Aufwand betreiben, immer entspannt und gleichzeitig aber top auszusehen (soll heißen, keine unbequemen Schuhe und Kleider, bloß um besonders gut auszusehen, sondern die besten Klamotten, die mir am besten stehen und in denen ich mich am wohlsten fühle, anziehen und mir davon noch mehr zulegen, wenn das nur eine Kluft ist, die nicht dauernd gewaschen werden kann, oder man dreißig gleichaussehende davon im Schrank hat).
Dann würde ich bei der Begegnung denken "du kannst mich gern ansprechen, ich wäre aufgeschlossen für eine Einladung". Also dass Du positive Signale aussendest, dass ER drauf kommt, Dich zu fragen.
Oftmals wartet man dann und es passiert aber nichts. Dann ist die Chance vertan.
Kommt drauf an. Eine Chance kann nur vertan sein, wenn man wirklich eine hatte. Aber gut, das herauszufinden, wäre vertan, wenn man davon ausgeht, dass der Mann nicht abgeneigt gewesen wäre und das nicht gemerkt hat.

Denkst Du, der Mann ist sehr schüchtern? Denkst Du, er sucht nach einem Vorwand, Dich anzusprechen? Oder denkst Du, dass er gar nicht auf dem Schirm hat, in eine Beziehung mit Dir treten zu können, und Deine Frage den Mann wachrüttelt?
Ich denke, wenn Männer sich nicht trauen zu fragen, hat die Frau unnahbar gewirkt oder er persönlich hat die Frau "zu schön" gefunden (dann lächelt man aber eher nicht bei Begegnung). Ist das so bei Dir?

Ich finde die Einladung zum Kaffee auch einen großen Schritt, dh. die Chance ist groß, dass er "nein" sagt, weil er den Braten riecht, weil sein Interesse, Dich kennenzulernen, noch gar nicht geweckt wurde oder er noch gar keine Zeit hatte zu bemerken, wie süß Du strahlst.
Ich könnte mir vorstellen, dass er schon weiß, dass Du ihn gut findest.

Ich finde es durchaus auch gut, als Frau den ersten Schritt zu machen. Wenn der Mann so wirkt, als wäre er interessiert, aber würde sich nicht trauen. Daran, dass man das Interesse für sich wecken kann, das man gern hätte, durch einen plötzlichen Schritt aus dem Nichts an ihn heran, glaube ich aber nicht.

In wie weit habt ihr euch "kennengelernt"?
Hat er eine Partnerin?
Was ist, wenn er den Kaffee ablehnt und Du ihm dann noch begegnen musst?

W
 
  • #18
Vielleicht können die Männer mir nochmal helfen. Wie seid ihr wenn ihr die Frau toll findet? Redet eihr wenig oder viel?
Er sieht gut aus, er lächelt Dich offen an, er ist nicht schüchtern. Und nochmal wenn ich eine Frau toll fand, dann suchte ich Kontakt um wie man so schön sagt das PingPong zu eröffnen. Aber nicht auf der Arbeit und schon gar nicht bevor ich wußte ob sie einen Freund hat.

Was meinst Du mit dem eher wenig oder viel reden? Hast Du da irgendwelche Filme im Kopf, wo der verliebte Mann stottert oder plappert wie ein Wasserfall, liebe Annabell wir sind doch keine Teenies mehr.
 
  • #19
Oftmals wartet man dann und es passiert aber nichts.
Ich kann Dir nur von meinen Erfahrungen berichten: Das Kennenlernen meines jetzigen Freundes habe ich in die Wege geleitet. Von ihm wäre nichts dieser Art gekommen und es wäre nichts passiert. Ich war immer recht "wagemutig" bei solchen Dingen, muss aber dazu sagen, dass ich auch immer ziemlich sicher wusste, dass mein Gegenüber mich ebenfalls attraktiv findet. Das spürt man, denke ich, eigentlich. Finde es völlig i.O., wenn die Frau alles einleitet zu Beginn, sonst kann ich ja ewig warten, bis auch wirklich jemand kommt, der auch mir gefällt und es tut sich gar nichts!

w30
 
  • #20
Ich bin jedoch unsicher, da ich mich nicht blamieren möchte. Nacher werde ich noch zum Gespött der Firma :(

Vielleicht können die Männer mir nochmal helfen. Wie seid ihr wenn ihr die Frau toll findet? Redet eihr wenig oder viel?
Das ist sehr verständlich, dass Du Dich nicht blamieren möchtest und das ist auch gut überlegt so.

Bei mir und so weit ich es mitgekriegt habe, verhalten sich Männer ziemlich unterschiedlich, wenn sie wirkliches Interesse haben. Aber jeder such den Kontakt, in welcher Form auch immer. Ich denke, mit dem zurückstrahlen tust Du genau das Richtige und zeigst ausreichend Interesse. Und wie schon geschrieben, finde heraus, ob er nicht vergeben ist, was sehr wahrscheinlich ist!
ErwinM, 49
 
  • #21
Liebe FS,

bitte tu dir selbst den Gefallen, deine Selbstachtung zu behalten und sprich ihn nicht an. Eine attraktive Frau hat so etwas niemals notwendig. Nur unattraktive Frauen, die über die "Entertainment-Taktik" einen Partner suchen müssen, sprechen Männer dreist an. Im amerikanischen Raum gibt es den kontroversen Dating-Ratgeber "The Rules", davon mag man halten, was man möchte, aber so mancher Tipp hat seine Berechtigung.
Abgesehen davon: wieso suchst du an deinem Arbeitsplatz einen Partner? Es gibt Betriebe, die so etwas gar untersagen. Manche Personen haben überhaupt keine Kollegen vom anderen Geschlecht. Wer nicht in der Lage ist, sich in der Freizeit einen Partner zu suchen, sollte sich etwas überlegen.

Alles Gute
w(26)
 
  • #22
Liebe FS,

bitte tu dir selbst den Gefallen, deine Selbstachtung zu behalten und sprich ihn nicht an. Eine attraktive Frau hat so etwas niemals notwendig. Nur unattraktive Frauen, die über die "Entertainment-Taktik" einen Partner suchen müssen, sprechen Männer dreist an. Im amerikanischen Raum gibt es den kontroversen Dating-Ratgeber "The Rules", davon mag man halten, was man möchte, aber so mancher Tipp hat seine Berechtigung.
Abgesehen davon: wieso suchst du an deinem Arbeitsplatz einen Partner? Es gibt Betriebe, die so etwas gar untersagen. Manche Personen haben überhaupt keine Kollegen vom anderen Geschlecht. Wer nicht in der Lage ist, sich in der Freizeit einen Partner zu suchen, sollte sich etwas überlegen.

Alles Gute
w(26)
Was es nicht alles für bescheuerte Regelungen gibt.
Gerade attraktive Frauen, die ich kenne, wissen um ihre Wirkung und sprechen auch Männer an, wenn sie diese interessant finden. Was ist daran denn so schlimm? Es gibt auch schüchterne Männer, denen der erste Schritt zum Kennenlernen schwer fällt; ich kenne einige. Dann verteilen sich Körbe eben auf beide Seiten, Männer und Frauen. Das ist nur gerecht. Und wie gesagt: mir sind eventuell zwei potentielle Beziehungen durch die Lappen gegangen, weil keiner den ersten Schritt gemacht hat. Es geht hier nicht um „an den Hals werfen“, sondern darum, Gespräche zu beginnen.,

Und zum zweiten Punkt: es gibt jede Menge Leute, die in der Firma jemanden kennenlernen! (In meiner Firma mit geringem Männeranteil persönlich 3 lange verheiratete Paare.) Ich kenne einige erfolgreiche Ehen. Wie beim Studium treffen hier Leute mit ähnlichen Interessen aufeinander. Das ist eventuell besser als im Club oder im Zug und man kann sich erstmal zwanglos bisschen kennenlernen. Chef und direkte Kollegen sollte man sich gut überlegen. Nach Statistik lernt sich jedes dritte Paar (!) über die Arbeit kennen.

Dein Kommentar klingt ziemlich arrogant und unsympathisch. Sicher kann die FS auch woanders Männer kennenlernen, aber wenn ihr nun dieser eben gefällt?

W, 34
 
  • #23
Er gefällt mir sehr, lächelt viel und strahlt über das ganze Gesicht, wenn wir uns sehen. Dann bin ich immer kurz davor zu fragen, ob wir einen Kaffee trinken sollen, traue mich aber nicht. In seiner Anwesenheit (er ist bildhübsch) werde ich verlegen.
Keine Ahnung, ob du das schon gemacht hast. Aber wie wäre es mit einem "Hi, wie geht´s?". Und dann mal schauen, wie er reagiert, und etwas Smalltalk. Und dann merkst du, ob er kurz angebunden ist oder ob er Interesse an einem Gespräch hat. Und erst danach bzw. nach zwei drei Gesprächen, die etwas persönlicher wurden, mal gucken und dann nach einem Kaffee-Date fragen. Also nicht den dritten Schritt vor dem ersten machen.
 
  • #24
An die Männer: Wie kann man es herausfinden, dass eine Frau euch interessiert?
.
Ganz einfach: Wenn ich sie toll finde, bin ich völlig verschüchtert, bin mir nur noch peinlich, schäme mich nur noch für mich, kann mich ihr gegenüber nicht mehr normal verhalten und schon gar kein normales Gespräch mit ihr führen und gehe ihr deshalb nach Möglichkeit aus dem Weg. Wenn ich also so bin, dann ist das ein eindeutiges Zeichen, dass mich die Frau wahnsinnig interessiert.

Das ist sicher extrem, aber Du siehst, wie weit die Bandbreite da gehen kann.
 
  • #25
bitte tu dir selbst den Gefallen, deine Selbstachtung zu behalten und sprich ihn nicht an. Eine attraktive Frau hat so etwas niemals notwendig. Nur unattraktive Frauen, die über die "Entertainment-Taktik" einen Partner suchen müssen, sprechen Männer dreist an. [ ... ] Wer nicht in der Lage ist, sich in der Freizeit einen Partner zu suchen, sollte sich etwas überlegen.
Mir verschlägt es bei deinen Kommentaren immer wieder die Sprache: wie kann jemand nur so überheblich sein? Hier schließe ich mich @mokuyobi (#21) an.

Gerade Frauen mit Selbstachtung bewegen sich souverän, wissen, was sie wollen und wie sie das erreichen: indem sie aktiv werden! Und die wirklich interessanten Männer freuen sich über selbstsichere Frauen als Partnerinnen.

The Rules, ein nicht gerade für Intelligenz werbendes Werk, würde ich mir wohl nie als Leitfaden wählen ...
 
  • #26
Gerade Frauen mit Selbstachtung bewegen sich souverän, wissen, was sie wollen und wie sie das erreichen: indem sie aktiv werden! Und die wirklich interessanten Männer freuen sich über selbstsichere Frauen als Partnerinnen.
Sehe ich ein wenig anders ........
Ich kenne einige sehr souveräne Frauen, die es meisterhaft beherrschen, fast jeden Mann in Aktivität zu bringen. Weil sie es so gelernt haben. Wer es kann, kann sehr viel mit den Augen steuern. Der richtige Blick sagt manchmal mehr als ein ganzer Roman.
Das können bspw auch Tiere - der Hund oder die Katze, die dich so anschauen, dass du genau weisst, was das Tier jetzt will. Verstärkt wird das ganze durch die Mimik und die Körpersprache.
So, wie es Männer gibt, die eine Frau derart anschauen, dass sie es als Kompliment empfindet - während andere Männer wirken, als würden sie die Dame für einen Billigporno casten, so gibt es auch Frauen, die dir ohne Worte sagen können: Besenkammer - jetzt sofort.
Vielleicht ist die Burmakatze eine solche Frau - Annabell scheint das nicht zu können. Aber eine ganz persönliche Bemerkung - ich finde die Kommunikation via Augen sehr erotisch. Und eine ordentliche Portion Selbstsicherheit haben diese Frauen durchaus.
Für die FS scheint der Weg, über freundlich - professionelles Verhalten zum Small Talk, Kaffee und einem etwas persönlicherem Gespräch zu kommen der bessere Weg zu sein. Da gebe ich dir Recht. Und einen vorsichtigen ersten Schritt darf sie durchaus wagen.
 
  • #27
Eine attraktive Frau hat so etwas niemals notwendig.
Schön, dass es genügend "attraktive" Frauen gibt, denen die Männer nach wie vor in Scharen nachlaufen. Und dass:

Nur unattraktive Frauen, die über die "Entertainment-Taktik" einen Partner suchen müssen, sprechen Männer dreist an.
alle anderen dann automatisch "unattraktiv" sind. Die Foristinnen, die Single sind und sich bei der Suche schwer tun, haben dann ja eine einfache Erklärung...
 
  • #28
Hallo Annabelle, ich finde du machst dir auch ein bisschen viele Gedanken....
Er kennt dich ja auch überhaupt nicht, daher sind solche Fragen nach männlichem verliebten Verhalten etwas weit hergeholt.
Längerer Augenkontakt sehe ich als positives Zeichen, und Lächeln auch...Aber das muss nichts heissen, ich habe mal gedacht, dass ein Kollege auf mich steht, da kam dann heraus, dass er schwul ist...uuups, so kann man sich täuschen. Am besten du schaust, wie er sich anderen gegenüber verhält. Wenn er bei dir aufmerksamer ist, (oder wenn verliebt abweisender) ist das ein bedeutendes Zeichcen. wie einige hier anmerkten, quatsch ihn unverfänglich an, verwickle ihn in ein Gespräch...Bekunde Sympathie, der Rest kann sich dann ja erst entwickeln.
Ich war übrigens auch mal neu in einer Firma, da war ein sehr attraktiver Mann, welcher mich vom ersten Moment an ganz klar anstarrte, im Gespräche verwickelte, etc. ich fing dann an, ihn anzustrahlen, woraufhin er teilweise irritiert war...nach ein paar Tagen erzählte er mir von seiner Freundin...also, wenn du mit ihm redest wirst du ja merken, ob er nur freundlich ist...
 
  • #29
Aber sie ja gerade nicht...Die Männer liebe Annabell gibt es wie oben schon geschrieben nicht. Weder im Beruf noch sonst wo privat bin ich schüchtern. Bei einer tollen Frau schon. Ich trau mich nicht sie anzusprechen. Wenn es dann durch Hobby etc. pp zu Gesprächen zwischen ihr und mir käme, merke ich auch lange nicht, dass sie mich ebenfalls attraktiv findet. Dauert es dann zu lange: Friendzone. Hatte ich 2015. Wir haben unglaublich viel zusammen gemacht. Die Signale von ihr waren mir erst im Nachhinein klar (es war gut, dass es nichts wurde). Also ich wollte und traute mich nicht. Mal rede ich viel, mal wenig. Du willst ein Kuchenrezept von uns, was es aber nicht gibt. Keiner hier wird Dir im Vorfeld helfen können. Auch wenn ich es selbst nicht - oder nur schlecht kann - wage es. Irgendwie. Du sollst nicht in vielen Jahren denken: hätte ich damals nur.

M 48
 
  • #30
Soo widersprüchlich sind wir gar nicht unterwegs, lieber Tom: wenn ich von der selbstbewussten (und aktiv werdenden) Frau schrieb, so zielte das sowohl auf eine freundliche Gegenreaktion (im Blickkontakt) als auch auf eine direkte Ansprache ab - alles in den Möglichkeiten, die @Annabell_32 für sich sieht und die sie meistern kann.

Aber nicht, wie @Burmakatze vorschlägt, zurückhaltend darauf zu warten, dass ER etwas unternimmt. Das ist vor-voriges Jahrhundert. Und mit der eigenen, rein äußerlichen Attraktivität hat das schon gar nichts zu tun. Wer legt hier den Maßstab an?