• #31
Ich (32) bin oft unsicher, ob Männer einfach nur nett sind oder ob sie Interesse an mir haben.

Liebe FS,

du willst wissen, ob du den ersten Schritt tun sollst.
Hier im Forum wirst du darüber gegenteilige Meinungen lesen.

Ich würde den Mann nicht ansprechen und habe bis heute auch noch keinen Mann angesprochen, (oder angeschrieben).

Das hat nichts damit zu tun, dass ich Angst hätte einen Korb zu bekommen, sondern weil ich der Ansicht bin, dass ein Mann, der wirklich an einer Frau interessiert ist, auf jeden Fall aktiv wird.

Sollte er tatsächlich schüchtern sein, was viele Männer (und auch Frauen) als Ausrede nehmen, wird er diese Schüchternheit überwinden, wenn es um eine Frau geht, der er näher kommen will.

Männer fühlen sich durchaus geschmeichelt, wenn eine Frau ihretwegen die Initiative ergreift. Sie nehmen auch gerne mit, was ihnen auf dem Silbertablett serviert wird. Doch treffen sie auf eine Frau, die sie umhaut und bei der sie selber aktiv werden wollen, lassen sie die Frau, die sich angeboten hat, fallen wie eine heiße Kartoffel.

Letztlich wirst du selber die Entscheidung treffen müssen, ob du (oder ob nicht) diesen Mann ansprechen wirst, denn dann wirst du deine eigenen Erfahrungen machen.
 
  • #32
Männer fühlen sich durchaus geschmeichelt, wenn eine Frau ihretwegen die Initiative ergreift. Sie nehmen auch gerne mit, was ihnen auf dem Silbertablett serviert wird. Doch treffen sie auf eine Frau, die sie umhaut und bei der sie selber aktiv werden wollen, lassen sie die Frau, die sich angeboten hat, fallen wie eine heiße Kartoffel.
.

Kann ich aus meiner Erfahrung nicht bestätigen. Ich kenne viele Paare, bei denen beide oder einer erst "umgehauen" wurden durch den anderen, nachdem er mit ihm näher in Kontakt war. Hier klingt es nämlich so: Wenn die Frau durch ihr Aussehen so beeindruckt, dass der Mann dann sie anspricht und was unternimmt. Aber ich möchte lieber Interesse wecken dadurch, dass der Mann mich so interessant und spannend findet von der Persönlichkeit her, als dass er einfach nur denkt, wow, sieht die gut aus. Man entscheidet unterbewusst sehr schnell, ob jemand als Partner infrage kommt nach dem Aussehen. Aber das sind einige und die spricht man nicht alle an, und ob man auch vom Inhalt überzeugt ist, sieht man erst nach Gesprächen. Etwa bei einem Drittel meiner Freunde hat die Frau den ersten Schritt gemacht im Sinne vom Ansprechen nach gegenseitigem Blickkontakt (das bedeutet NICHT, gleich sagen, ich find dich toll und will ein Date! es erleichtert nur dem Mann, dass er den nächsten Schritt machen kann; und im übrigen kann sich ja auch kein Mann sicher sein, ob die Frau ihn toll findet, nur weil sie ihn anspricht!). Die Beziehungen sind sehr glücklich, bei keinem hat der Mann dann plötzlich die Frau für eine verlassen, die ihn "umgehauen" hat. Im Gegenteil bedeutet der erste Eindruck vom Umhauen oft auch, dass man durch die rosarote Brille den anderen gar nicht als Person sieht und später die Ernüchterung kommt, DAS habe ich ziemlich häufig erlebt.
Die Männer, die ich kenne, gehen nur Beziehungen ein mit den Frauen, die sie auch wirklich gut finden. Und geben auch Frauen einen Korb, die sie ansprechen, bzw. haben dann kein Interesse. Interessanterweise geht das Männern die ganze Zeit über so. Sie müssen ständig das Ansprechen erledigen mit ungewissem Ausgang.
Ich kenne schüchterne Männer, die gerade die Frau, die sie toll finden, NICHT ansprechen, weil sie denken, bei der haben sie keine Chance. Und das sind dann oft die besseren Partner als die jeden ansprechenden Selbstbewussten.

Es gibt sicher Männer, die finden es doof, wenn die Frau sie anspricht und es gibt Männer, die finden es gut - kann man hier im Forum ja lesen. Offensives Anflirten der Frau kommt wahrscheinlich seltener gut an, aber ein bisschen signalisiertes Interesse brauchen die meisten Männer als Anstoß.
 
  • #33
Es gibt immer den Mittelweg zwischen passiv warten und hoffen und offensiv den anderen am Kragen packen.

Gerade weil Ihr Euch gelegentlich begegnet, freundlich Lächeln, grüßen, schauen, dass man ins Gespräch kommt.

Und wenn es passt, kann man einem Mann schon die Steilvorlagen hinlegen, oder doch mal nach einem Kaffee nach Feierabend fragen.

So viele interessante Männer laufen nun auch nicht herum, warum dann nicht eine Chance zumindest mal schaffen?

Ach so, gilt natürlich nur für die unattraktiven Frauen, den anderen lieben die passenden Männern ja in Massen zu Füßen.

Es ist doch erst mal nur eine Option, am Ende ist er verpartnert, nicht interessiert, entpuppt sich im Gespräch als Langweilen, hat Mundgeruch....

Annabel, wage es, wenn Du auch mit einem Korb leben kannst, es sind immer die verpassten Gelegenheiten, die man bereut.
 
  • #36
Ich, m41, kann nur sagen: Es ist toll, wenn eine Frau einen anredet. Ich bin, obwohl ich mit Sicherheit nicht so aussehe und beruflich stets im Mittelpunkt stehe, doch sehr schüchtern. Daher egal, wie hübsch er sein mag, ich denke, er mag dich und du solltest ihn fragen ... Und du wirst sehen, sein Herz wird lachen und seine Seele wird sich freuen ...

Alles Liebe!
 
  • #37
Psychologen sagen, dass auch ein festes Fixieren mit anschließendem Wegschauen als erster Schritt zu werten ist.
Oder umgekehrt - wenn sich beide, kurz bevor einer um die Ecke verschwindet, noch mal ansehen. Ich hatte sowas mal. Der Mann ging auf dem Uniflur in weiterem Abstand an mir vorbei, ich saß mit nem Kommilitonen an einem Tisch und bastelte an unserem Übungsblatt. Der bewusste Mann raschelte mit seinem Schlüsselbund den ganzen Weg entlang. Kurz bevor er um die Ecke bog, drehte er sich noch mal zu mir und ich hab auch hochgesehen. Also wenn Blicke sowas sagen können wie "ich finde dich sexy" und der andere sagt "ich weiß, ich dich auch", dann war es das. (Da es noch mehr dieser Situationen gab und es auch mal ganz schön knisterte, hab ich mir das nicht eingebildet)
 
  • #38
Also wenn Blicke sowas sagen können wie "ich finde dich sexy" und der andere sagt "ich weiß, ich dich auch", dann war es das. (Da es noch mehr dieser Situationen gab und es auch mal ganz schön knisterte, hab ich mir das nicht eingebildet)

ich hatte solche Situationen auch schon und weiss bis heute nicht wie ich das zuordnen soll. Am Bahnhof haben ich und er uns lange angeschaut, jeder stieg dann aber in sein Abteil. Im Studium genau das gleiche erlebt, er hebt meinen Pulli vom Boden auf und schaut mich lange an...aber warum machen die Männer nicht den ersten Schritt? Schüchtern oder doch nicht so richtig interessiert? Es sind oft sehr magische Momente, man spürt ein Kribbeln, aber mehr passiert nicht.
@void: du kannst mir das auch nicht beantworten oder? Eingebildet haben wir uns das nicht. Da bin ich mir sicher.
 
  • #39
@void: du kannst mir das auch nicht beantworten oder? Eingebildet haben wir uns das nicht. Da bin ich mir sicher.

Höchst wahrscheinlich weil sie bereits gut liiert sind und zwar für einen Augenblick von ihrem Gegenüber hingerissen sind aber keineswegs ihre Beziehung dafür aufgeben oder mit einem Doppelspiel gefährden wollen.

In meiner halbwegs zufriedenen bzw. sogar glücklichen (Vor)ehezeit von 1988 - 2013 hatte ich einige Begegnungen, die ich hätte ausbauen können. Ich wollte aber auf keinen Fall meine bestehende Beziehung in Frage stellen.

Ab spätestens 2014 hätte ich die damals bereits vorhandenen Angebote nutzen sollen. Ich hatte aber Skrupel und Schiss.
 
  • #41
aber warum machen die Männer nicht den ersten Schritt?
Weil es nicht darum geht. Das ist nur Flirten. Der Typ, der das mit mir machte, war - wie ich später herausfand - verlobt und seine Partnerin schwanger.

Man darf das nicht als Beweis für mehr als nur "ich finde dich sexy" sehen. Oder noch anderes wie, dass man den anderen an wen erinnert. Aber dann wird ja nicht geflirtet, sondern nur geguckt.
Das soll nicht ne Beziehungsanbahnung werden oder ist geleitet vom Gedanken, dass man unglaublich fasziniert und verliebt ist.

Schüchtern oder doch nicht so richtig interessiert?
Ob die EIGENTLICH schüchtern sind - wer weiß. So ein offensives Geflirte machen nur Menschen, die selbstsicher sind. Gerade Menschen, die schon im sicheren Hafen sind, werden beim Flirten viel lockerer und offensiver. (Deswegen - wenn hier ne Frau schreibt, auf Arbeit, beim Sport oder im Bastelclub würde sie ein Mann so anflirten, würde ich immer sagen, dass der eben nicht total verliebt ist, sondern sich entweder wegen eines beruflichen Gefälles oder weil er vergeben ist, sicher fühlt, und die Frau und das Flirten nicht ernst nimmt. Wer total verliebt ist, flirtet so nicht.)

In einem Club aber, wo es darum geht, irgendwen zum Ansprechen zu finden, ist so ein Blick ein guter Einstieg. Man muss doch bloß rübergucken und denken "du gefällst mir", dann kommt das schon an.
 
  • #42
aber warum machen die Männer nicht den ersten Schritt? Schüchtern oder doch nicht so richtig interessiert? Es sind oft sehr magische Momente, man spürt ein Kribbeln, aber mehr passiert nicht.
Die Erklärung ist einfach .......
- manchmal ist der Mann vergeben und will rational einfach nicht, trotz Kribbeln
- manchmal hat Mann einfach gerade keine Zeit
- manchmal reicht Mann das Kribbeln schon aus
- manchmal ist Mann selbst mehr als überrascht
- manchmal weiss Mann nicht, wie er am besten agieren soll
- manche Männer sind auch wirklich schüchtern
- sonstige Gründe

Nun kannst du dir aussuchen, was gewesen sein könnte....
 
  • #43
Meistens schüchtern. Wie schon gesagt: Es gibt viel mehr Schüchternheit und Verklemmtheit bei Männern, als Ihr Euch so vorstellen könnt!

ich bin aber auch schüchtern :) und nun?
Bei mir sieht es nur nicht jeder, ich kann es gut kaschieren, vor allem im Job.

Ok einmal habe ich mich überwunden und meinem Gegenüber im Zug ans Knie mit meinem Fuss geschlagen, weil er auch schüchtern war und mir beim Gegenübersitzen nicht in die Augen schauen konnte. Nur blöd, dass er durch den Fussball eine Verletzung hatte und ich mich zum Affen gemacht habe-geklappt hat es dennoch!
 
  • #44
ich bin aber auch schüchtern :) und nun?
Bei mir sieht es nur nicht jeder, ich kann es gut kaschieren, vor allem im Job.

Du bist aber auch kein Mann, bei dem nicht klar ist, warum er eine Frau nicht anspricht. Wie man Schüchternheit kaschieren kann, weiß ich nicht, und vor allem in Situationen, in denen einen die Schüchternheit davon abhält, einen entscheidenden Schritt zu unternehmen, ohne den die ganze Sache nicht weitergehen kann, dürfte das vollkommen unmöglich sein.

Das bringt uns also nicht weiter, denn die Frage war ja letztenendes: Wenn der Kerl nichts tut, hat er dann kein Interesse oder ist er nur schüchtern? Im ersteren Falle würde es sich für die Frau gar nicht lohnen, die Initiative zu ergreifen, im letzteren dagegen eventuell schon.

Mein Plädoyer, aus meiner eigenen Erfahrung und der mit vielen Geschlechtsgenossen: Es ist viel häufiger Schüchternheit, als man annimmt, deshalb lohnt sich ein Vorstoß von weiblicher Seite häufig.
 
  • #45
Mein Plädoyer, aus meiner eigenen Erfahrung und der mit vielen Geschlechtsgenossen: Es ist viel häufiger Schüchternheit, als man annimmt, deshalb lohnt sich ein Vorstoß von weiblicher Seite häufig.

Erfolgsversprechener ist es aber trotzdem für ihn wenn der schüchterne Mann seine Schüternheit überwinden kann, denn nicht wenige Frauen werden niemals auf ihn zu gehen:

1) Frauen die einen richtigen Kerl wollen und Schüchternheit als unmännlich ansehen.

2) Romantikerinnen für die es absolut unromantisch ist selbst den ersten Schritt zu machen.

3) Schüchterne Frauen denen es in der Regel noch schwerer fällt als schüchternen Männern sich selbst zu überwinden.

4) Verpeilte Frauen die sehr deutliche Hinweise brauchen um ihre Chance überhaupt zu erkennen.
 
  • #47
Hallo liebe FS,

hat sich deine Situation inzwischen verändert?
Im Grunde stimme ich # 32 zu. Und erwarte bitte nicht gleich zu viel. Alles oder nichts wäre hier falscher Ansatz.
Deine Situation hat mich an meine erinnert, deshalb möchte ich gern meine Gedanken hier im Forum dazu äußern. Vielleicht hilft dir meine Erfahrung.

Ja, es ist möglich so einen Mann für sich zu gewinnen, vorausgesetzt, du gefällst ihn als Frau ( er steht also auf den Typ Frau wie du es bist).

Die anderen Foristen haben dir schon die richtigen Tipps gegeben, muss man sagen, es muss nicht gleich beim ersten Gespräch ne Einladung zum Kaffee von dir kommen. Versuche ihn nicht zu jagen, sondern bringe ihn dazu, dich jagen zu wollen. Wie? Mache dich für ihn interessant: kleide dich schön, mach ihn zum Einstieg ein Kompliment, um ins lockere Gespräch zu kommen, zeige 5% mehr Interesse als du es normalerweise bei nem Kerl tun würdest - das wird reichen ( z.b. seinen Parfümduft gefällt dir/ macht dich schwach, seine Haare sind modisch gestylt usw). Sobald er dein Interesse merkt, wird er reagieren ( vorausgesetzt er ist Single bzw. auf der Suche und, wie schon gesagt, du gefällst ihm).

Ich hatte sone ähnliche Situation vor einem halben Jahr. Ein Firmennachbar und ich haben uns fast drei Jahre schweigend im Gang angekuckt und angelächelt (er war am Anfang liiert und ich auch). Irgendwann passierte dann das, was passieren soll, wenn man sich lange anlächelt (zu dieser Zeit waren wir beide Single). Generell war es kein lockerer Einstieg, da man sich durch Arbeit kennt. Er hat es "auf Arbeit" noch nie "gehabt" und hatte Angst und Bedenken, was auch verständlich ist.

Naja, im Großen und Ganzen ist so ne Bekanntschaft nicht immer einfach und ein Selbstläufer (IHMO), aber es lohnt sich trotzdem, sich zu trauen und etwas dabei zu riskieren , denn wenn du es nicht probierst, wirst du nie erfahren, wie es sich anfühlt (ob dieser Mensch überhaupt deinen Vorstellungen und Erwartungen entspricht!) und ob daraus evtl. mehr werden könnte. Viel Glück!
 
  • #48
hat sich deine Situation inzwischen verändert?

nein leider nicht. Er war vor Kurzem in meinem Büro und wir haben uns rein geschäftlich unterhalten, mehr nicht. Mein Gefühl sagt mit, dass er vergeben ist. Ich habe ihm Zeichen gesendet, gegrinst und bin sicherlich rot geworden. Mir ist das einfach nur peinlich, weil ich mich dann wie ein kleines und schüchternes Mädchen fühle, sobald mir ein Mann so sehr gefällt.

Ich möchte ihn nicht fragen, ob wir einen Kaffee zusammen trinken, weil ich mich nicht aufdrängen will.
 
M

MelinaMelina

Gast
  • #49
Ich persönlich tue keine Männer ansprechen,
Aber wenn dir einer gefällt, ja mei, dann spreche ihn halt an. Vielleicht verliebt er sich ja in dich, wenn er dich besser kennenlernt.

Man kann auch auch etwas subtiler vorgehen. Du kannst ihn ja zB erstmal in ein Gespräch verwickeln. Wahrscheinlich wissen die Männer besser als ich, wie man wen am besten anspricht.
 
  • #50
Ich möchte ihn nicht fragen, ob wir einen Kaffee zusammen trinken, weil ich mich nicht aufdrängen will.

Du drängst Dich damit doch nicht auf, er kann ja nein sagen. Damit habt Ihr dann auch gleich sozusagen ein "klärendes Gespräch", und dann weißt Du endlich, woran Du bist, und kannst in die eine oder andere Richtung "durchstarten". Auch im negativen Falle ist es viel wert, sich endlich richtig lösen zu können!
 
  • #51
... dass die meisten Frauen, die den ersten Schritt gewagt haben, nicht wirklich etwas davon gehabt haben. Selbst wenn Mann darauf ansprang, verlief es sich schnell wieder im Sande oder die Männer haben nur auf schnellen Sex gehofft.

Die FS hat inzwischen selber schon entschieden diesen Mann nicht anzusprechen und damit ist sie gut beraten. Was auf einem Silbertablett serviert wird, ohne dass es bestellt wurde, wird zwar gerne mitgenommen, aber nicht wirklich geschätzt.

Durchweg alle Frauen aus meinem Bekannten - und Kollegenkreis, die einen Mann angesprochen haben, wurden über kurz oder lang von diesem Mann wieder ausgemustert, als er eine Frau traf, die er von sich aus interessant fand und demzufolge angesprochen hat. Emanzipation hilft hier anscheinend nicht groß weiter.
 
  • #52
Aber wenn man sich durch die Foren liest, kann man wohl feststellen, dass die meisten Frauen, die den ersten Schritt gewagt haben, nicht wirklich etwas davon gehabt haben. Selbst wenn Mann darauf ansprang, verlief es sich schnell wieder im Sande oder die Männer haben nur auf schnellen Sex gehofft.
Na ja, das kann ich auch leider nur bestätigen. Aber wie man so schön sagt, es gibt immer Ausnahmen :)

Liebe Annabel, wenn es sich etwas zw. euch entwickeln soll, wird es sich auch von alleine entwickeln. Und bis dahin lass den schönen Traum, einen Traum bleiben. Vielleicht ist es sogar besser so ... Mein schöner Traum von damals ist zu einer hässlichen Realität geworden und sowas will ich nie mehr haben. Viel Glück!
 
Top