• #61
Und was die Psyche anbelangt, so ist davon auszugehen, dass sie eine NPS hat.
Befass' Dich nicht mit ihrer Psyche, sondern mit Deiner eigenen. Das ist viel wichtiger für Dich. Warum bist Du von diesem Mann, der Dich nicht will so besessen.

Ihre Psyche kannst Du nicht beurteilen, weil Du ja keinen Kontakt zu ihr hast. Du weißt nur, was er Dir erzählt. Das unterliegt einer doppelten Verzerrung: er erzählt Dir irgendwas, was Dich aufregt und Du verstehst, was Du verstehen willst und das ist: sie ist so übel.

... ich würde ihn schwächen.. diese anderen Leute viel besser für ihn..... erzählte ihm Märchen... dass er sogar in ein Studium kommen kann, für das er gar keinen Zutritt hätte (als ob diese Leute die Uni bestechen könnten - aber er glaubt es trotzdem).
Zum einen, ob sie ihm das alles erzählt ist höchst ungewiss. Du verstehst es so. Er erzahltDir vielleicht, dass sie ihm das erzählt. Erkenne den Unterschied.
Und wenn es so wäre, wie Du schreibst, erklär' uns doch mal, warum Du unbedingt einen Mann haben willst, der ein derartiger Dummkopf ist, dass er sich durch solche Absurditäten fernsteuern lässt.

wegen den Falschfakten die sie ihm voträgt, kommen wir in Streit und Stress
Ihr kommt nicht in Streit, weil sie ihm Falschfakten vorträgt, sondern weil er Deinen Einfluss auf sein Leben reduzieren will und weil Du nicht akzeptieren willst, dass Du in seinem Leben nur noch eine Randnotiz bist. Du bist der Grund für Streit, weil Du ihn sein Leben nicht leben lassen willst - sie hat nichts damit zu tun.

Er will jetzt IHRE Ideen und Kontakte ausprobieren, weil DEINE Ideen und Projekte ihn offensichtlich NICHT reich und erfolgreich gemacht haben. Ob er damit mehr Erfolg hat, ist nicht sicher - einen Versuch ist es ihm wert und bis er genaueres weiß, lässt er Dich in der Warteschleife kreisen. Ob er überhaupt ein Potenzial für irgendwas hat, kann niemand beurteilen.

Außerdem will er jetzt immer die Treffen viel früher beenden - wahrscheinlich, weil er sie danach trifft
Oder, und das ist wahrscheinlicher, weil er Deine penetranten Interventionen einfach nicht länger aushält und darum schnell weglaeuft. Erstaunlich ist doch, dass er bei solchen Gesprächen überhaupt noch kommt.

Daher muss ich nun den schwersten Weg gehen - dass ich mich ganz verabschieden muss.... Kann ich jetzt noch irgendetwas tun? Und was könnte ich ihm als Letztes sagen?
- Verabschiede Dich endlich, statt weiter rumzulamentieren. Das ist das Beste für alle Beteiligten.
- Nein, ausser verabschieden kannst Du nichts Sinnvolles tun. Und Unsinniges hast Du bereits genug getan.
- Sag' ihm, Dein Psychiater hat Dir den Umgang mit ihm verboten.
 
Top