M

Mineral

Gast
  • #1

Soll ich ihm schreiben?

Liebes Forum

Ich brauche euren Rat. Ich (23) und er (26+?) schauen uns immer lange an, wenn wir uns sehen, dann möchte ich am liebsten Hallo sagen. Das sich anschauen geht nun seit einigen Wochen und ich habe das Gefühl, dass er genauso schüchtern ist wie ich.

Ich bekomme kein Wort heraus, wenn ich ihn sehe und ärgere mich danach übelst. Ich habe mir grdacht, dass ich ihm eine kleine Nachricht per Hand geschrieben zukommen lasse, wo drin steht, dass ich ihm gerne all die Male Hallo sagen würde, aber ich Hemmungen habe und sowas noch mie gemacht habe und dass ich möchte, dass er weiss, dass ich ihm gerne Hallo sagen würde.

Alle raten es mir ab und ich soll es persönlich machen, aber ich versuche, dass schon seit einigen Wochen und ich habe einfach Angst und dann bin ich in meinem Vorhaben blockiert.

Was denkt ihr, würde so eine Nachricht gut ankommen oder foch einfach ansprechen, was so schwierig ist, dass es mit fast übel wird.

Danke für eure Hilfe allgemein.
Gruss
Mineral
 
  • #2
Das klingt nach extremer Schüchternheit. Aber keine Angst, das läßt sich überwinden.
Mach mal die Katastrophenerwartungs-Übung.
Du stellst dir vor, du sprichst ihn an. Sag einfach irgenwas, zb. Ich wollte dich schon lange ansprechen.
Dann stelle dir vor, was alles schlimmes passieren könnte. Er dreht sich um und antwortet nicht. Er rennt weg. Er kriegt kein Wort raus.
Und dann fragst du dich, ob jetzt die Welt untergegangen ist, oder nicht. Nein, odr?
Abgesehen davon, wird nichts schlimmes passieren. Wahrscheinlich ist das der Beginn eines Gesprächs!
Und wenn nicht, dann wirst du stolz drauf sein, daß die dich getraut hast.
Ohne Mut geht nix!
 
  • #3
Grundsätzlich finde ich die Idee nicht schlecht. ABER: Bitte nicht schreiben, du würdest gern "Hallo" sagen und hast Hemmungen. Was soll er darauf antworten? Besonders, wenn er selber schüchtern ist?

Du hast keine Hemmungen "Hallo" zu sagen, sondern speziell ihn anzusprechen, richtig? Also solltest du den Zettel für einen konkreten Vorschlag nutzen. Wo seht ihr euch? Trefft ihr euch beispielsweise im Tennisverein, könntest du ihn zu einem Match einladen und deine Telefonnummer mit aufschreiben. Also etwas, was zu der Situation passt und ihm die Möglichkeit gibt, in Ruhe darüber nachzudenken und seinen Mut zu sammeln.
 
  • #4
Das beste ist Persönlich ... am Besten Du sagst Dir "Ich hole mir jetzt meine Abfuhr - Hauptsache ich habe Klarheit." Dann packst es auch und danach hast jedenfalls Klarheit.

Wenn Du ihm schreibst ist es blöd - was soll ER dann tun und Dir sagen ? Soll die erste Ansprache sein "Oh ich wußte ja gar nicht wie sehr du mich magst" ? Auch irgendwie blöd.
 
  • #5
Wenn Du jetzt schon zu schüchtern bist, überhaupt nur Hallo zu sagen, dann bist Du auch zu schüchtern ihm den Zettel zu geben. Das wäre genau die gleiche Hürde, wie ein einfaches Hallo.
Und wie soll er sich verhalten, Brief gleich in Deinem Beisein lesen und gleich antworten, dass hältst Du nicht aus; daheim lesen und Dir irgendwie antworten, wenn er scheinbar selbst schüchtern ist.
Besser wäre, irgendjemand den Du kennst, bringt (unauffällig) für Dich in Erfahrung, ob Du ihm überhaupt aufgefallen bist und ob er wirklich ebenfalls nur zu schüchtern, dich anzusprechen. Wenn beiderseitiges Interesse vorhanden ist und davon auszugehen ist, dass er dich ebenfalls kennenlernen möchte, dann lade ihn und ein paar seiner Freunde zu einer Party mit Deiner Clique ein.
 
  • #6
Ich finde diese Zettelchen Schreiberei genauso passiv. Einerseits traust du dich nicht mit ihm zu sprechen, möchtest ihm eine schriftliche Notiz zukommen lassen aber wie soll er dann darauf reagieren? Erwartest du, dass er dann den entscheidenden Schritt auf dich zugeht oder wollt ihr dann bis in alle Ewigkeit Zettelchen verteilen? Im Endeffekt kannst du das nur so machen wie du das für richtig hältst. Ich finde, der beste Weg ist immer noch über den Schatten zu springen und Attacke. Wäre es umgekehrt der Fall würde man direkt wieder auf ihn einhacken und sagen: "Ein Mann der tatsächliches Interesse hat würde aktiv werden". Warum soll das nicht auch für Frauen gelten...
 
M

Mineral

Gast
  • #7
Danke euch allen bis hier her. Ihr habt recht, die Idee dahinter war, dass er dann, wenn er Interesse hat, auch etwas machen würde. Aber ich sehe es auch ein, es ist irgendwie komisch und nicht fair gegenüber ihm. Ich habe noch nie eine Beziehung gehabt, weil ich immer zu Beginn der Kennenlernphase fallen gelassen wurde, da musste ich mich halt zuerst selber wieder stärken und dann kommt dann wieder die Angst davor fallen gelassen zu werden.

Ich habe, als ich ihn wieder gesehen habe, an der Un - diese Wochei, und er gerade dabei war wegzugehen, mir einen Ruck gegeben und wollte ihn dann sprechen, aber es sah so komsich aus hinter ihm herzulaufen, da habe ich es gelassen und mir war das peinlich. Ich denke oft, jetzt habe ich es vermasselt, vlt denkt er ja, meine Güte, wieso lauft sie mir hinterher..... so viele Gedanken, die momentan durch meinen Kopf herumschwirren, auch dass ich, als Frau den ersten Schritt machen muss, da sagt mein Umfeld, dass der Mann den erschten Schritt machen soll und es nicht gut heraus kommt, wenn die Frau den Mann anspricht - das zieht mich wieder runter und dann stelle ich mir eben vor, dass er vlt denken könnte, die ist wohl verzweifelt, wenn sie mich anspricht........ aber das bin ich nicht, ich bin nicht darauf bedacht ihn haben zu müssen, es hat einfach bei mir ein Gefühl ausgelöst, dass ich ihn gerne kennen lernen würde.

Ich kenne seinen Kollegenkreis nicht, aber ich denke, ich werde ihn nächstes Mal ansprechen und mal schauen was er sagt und ja, bei einer Absage wäre ich schon sehr traurig, weil es Absage nach Absage wäre, die ich in den letzten 5 jahren erlebt habe und immer heisst es dann, das kommt davon, wenn man zuerst die Männer anspricht. so verliere ich wirklich Vertrauen in mir selber. Die erste Frage von meinen Freundinnen lautet immer: Hast du ihn zuerst gefragt oder er dich? Meine männlichen Kollegen nehmen mich als eine sehr starke und selbstständige Frau war und aussehen tue ich auch nicht schlecht aus, nur dieses "wer zuerst den ersten Schritt gemacht hat" lässt mich oft den Glauben aufgeben, dass das jemals etwas werden könnte, aber ich kan meine Gefühle nicht abschalten und ihn mir entgehen lassen, weil andere mir vorenthalten, dass ich dann den ersten Schritt gemacht habe. Ich kann das erhlich gesagt nicht mehr hören......Vlt wird er mich dann verstehen, ansonsten muss ich eben weiter suchen, auch wenn er mir sehr gut gefällt...
 
  • #8
Liebe Mineral,

Was denkt ihr, würde so eine Nachricht gut ankommen oder foch einfach ansprechen, was so schwierig ist, dass es mit fast übel wird.

sei mir nicht böse, es ist wirklich nicht böse gemeint, aber ehrliche Antwort: laß' diesen Kleinmädchenkram. Das kommt mit Sicherheit nicht nur nicht "gut an", sondern ist ehrlich gesagt einer 23 jährigen Frau (!) unwürdig und eher etwas, das 13 Jährige machen.

Wenn Du es nicht schaffst ihn anzusprechen, arbeite lieber noch einige Jahre an Dir, so dass Du irgendwann als Erwachsene halbwegs normal auf Menschen zugehen kannst. Es ist ja auch gar nicht gesagt, dass der Mann überhaupt was von Dir möchte. Anschauen bedeutet ja grundsätzlich nichts. Du müßtest also nicht nur Deine extreme Schüchternheit überwinden, sondern auch noch mit einem ggfs. "Korb" klarkommen, was Deiner Beschreibung nach unmöglich scheint.

Vielleicht gibt es aber auch Coaches für so etwas, die mit Dir arbeiten könnten, damit Du ein halbwegs normales Selbstbewußtsein erlangst? Da könntest Du Dich vielleicht mal informieren... Alles Gute!
 
  • #9
Also, das mit dem Zettelchen wäre auch nicht mein Fall. Wann und wo kommt ihr denn in die Situation euch lange anzuschauen? Und wie oft? Wären vielleicht für einen "Schlachtplan" wichtige Details...
 
  • #10
Liebe FS,
ich verstehe gut woher deine Unsicherheit kommt. Du hast genau die gleiche Angst, die wohl so ziemlich jeder hat: abgewiesen, verletzt, enttäuscht werden. Mal mehr ausgeprägt, mal weniger. Versuche dich davon nicht runterziehen zu lassen. Nimm all deinen Mut zusammen und sprich ihn an, wenn du ihn das nächste mal siehst. Niemand weiß was in seinem Kopf vorgeht. Natürlich kann es sein, dass er nicht möchte und dich abweist. Aber ganz ehrlich: wat solls? Ne Abfuhr hat jeder schon mal bekommen und das Leben geht dann trotzdem weiter. Eventuell freut er sich aber auch nen Ast ab und es ist der Anfang von etwas tollem. Die Chancen stehen 50:50... Das ist es doch wert oder?
Ich denke, dass auch eine Frau auf einen Mann zugehen darf. Wir sind so ein bisschen raus aus der Zeit, in der der Mann UNBEDINGT den ersten Schritt machen muss. Meinst du denn, dass Männer weniger Angst vor einer Abfuhr haben? Denen geht es doch genauso, wenn sie eine Frau umwerfend finden. Kein Mann findet es scheisse oder unpassend, wenn ihn eine Frau anspricht die ihm gefällt. Mach dich bitte frei von irgendwelchen altbackenen Regeln wie etwas zu laufen hätte. Du hast absolut nichts zu verlieren, sondern eigentlich nur zu gewinnen.
 
  • #11
Selbstverständlich kann auch die Frau einen Mann ansprechen und nach Interesse und Date fragen, doch wer fragt, der führt.
Ist die schnelle Variante und Du hast sofort Klarheit.
Als Frau kannst Du ihn aber auch subtil ansprechen, so ihn bspw. um Hilfe bitten oder über Freunde näher kommen, aus diesem Gespräch und Du als interessante Persönlichkeit kommt bei seinem Interesse schnell von ihm eine Einladung für eine Verabredung. Ist die langsame Variante und auf diesem Weg, kann deine Zeit und Energie auch umsonst gewesen sein.
Ansonsten ist es für das Zustandekommen einer Beziehung und deren Qualität nicht ausschlaggebend, wer wen zuerst angesprochen hat. Es kommt meiner Meinung auf die Bereitschaft von beiden an, sich kennenlernen zu wollen.
 
  • #12
Wenn ihr aneinander vorbei geht, oder er hinter dir, lass "aus Versehen" etwas fallen. z.B. dein offenes Portemonnaie oder eine Tüte voll Orangen. Er könnte dir beim Aufsammeln helfen, wenn er dir auch gerne näher kommen will!
 
  • #13
Liebe Mineral,

wenn ihr euch anschaut, was machst du dabei? Lächelst du? Das Lächeln ist nicht zu unterschätzen.
Ich zähle mich selber auch zu den stärkeren Frauen, und ich kann mich überwinden wenn ich jemanden ansprechen will. Jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass es effektiver ist mit "Frauenwaffen" zu kämpfen, d.h. lächele ihn an (vielleicht auch zuzwinkern würde helfen) aber das Ansprechen überlasse ihm. Lächeln und so deine Sympathie ihm zu zeigen ist ganz wichtig! Dann ist der Ball bei ihm. Sei freundlich und warte bis er sich entschieden hat. Und wenn es nicht so sein sollte, dann war sein Interesse nicht groß genug
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L

Lisachen

Gast
  • #14
Erstens finde ich deine Geschichte sehr süß und das erinnert mich an meiner eigenen Kindheit, zweitens finde ich die Idee mit dem Zettel auch sehr süß allerdings viel schwieriger als nur Hallo zu sagen. Ich würde ihn anlächeln und mit dem Kopf nicken. Nonverbale Kommunikation ist viel einfacher. Die Idee von Darling (11) finde ich auch nicht schlecht, aber das muss natürlich authentisch rüber kommen sonst würde mich es persönlich nicht ansprechen wenn jemand vor mir schauspielert. Zieh dir doch ein T-Shirt an, wo darauf steht Hallo oder Ich mag dich oder so etwas. Wichtig ist Augenkontakt und Mimik! Lass uns wissen, wie die Geschichte weitergegangen ist. Ich drücke dir fest die Daumen und hoffentlich hat er eine schöne Stimme :)
 
  • #15
Zieh dir doch ein T-Shirt an, wo darauf steht Hallo oder Ich mag dich oder so etwas. Wichtig ist Augenkontakt und Mimik!
Sorry LIsachen, aber einem Menschen, der extrem schüchtern ist, kann man nicht solche Tipps geben. Damit soll sie den ganzen Tag herumlaufen?
Auch den Inhalt der Tasche zu verstreuen find ich total daneben.
Sie ist schüchtern! Sie will nicht im Mittelpunkt stehen!
 
  • #16
Gehe ich recht in der Annahme, das es ein "entfernter" Kollege von dir ist?!
Würde ich jetzt aus deinem zweiten Beitrag heraus lesen.
Vielleicht könntest du bei einer nächsten Begegnung ein hastiges Hallo raus lassen, so als wärst du in Eile.
Kurz und schmerzlos.
Einer muss ja den Anfang machen, wenn beide schüchtern sind, sonst wird das ja nichts.
Es braucht nur eine Sekunde Mut. Brauchst auch nicht lange hinzusehen. Vielleicht traut er sich bei der nächsten Begegnung auch mehr.
 
  • #17
Ich habe (...) mir einen Ruck gegeben und wollte ihn dann sprechen, aber es sah so komsich aus hinter ihm herzulaufen, da habe ich es gelassen

Mach es Dir doch nicht so schwer. Natürlich sollst Du nicht hinter ihm herrennen, das wäre in der Tat lächerlich Es geht einfach darum, hallo zu sagen, wenn er Dir mal entgegenkommt. So im Vorübergehen. Der nächste Schritt muss dann von ihm kommen, damit sich nicht wiederholt, was Du in den letzten fünf Jahren immer wieder erlebt hast. Und hab mal Mut zu mehr Weiblichkeit, damit Männer sich trauen, Dich anzusprechen, und nicht immer Du den Anfang machen musst. Es reicht, wenn Du Interesse signalisierst.
 
M

Mineral

Gast
  • #18
Hallo Leute

Ich habe ihn wieder kurz gesehen gehabt, aber leider nur flüchtig ubd heute wäre er auch da wie immer gewesen, leider ist er nicht erschienen. Schade, vlt sehe ich ihn irgendwann wieder, aber sehr traurig bin ich nicht darüber, auch empfinde ich keine Reue, dass ich ihn nicht früher angesprochen habe. Ich bin kurz vor meinem Abschluss, was höschte Priorität hat, lueber einen Abschluss und ohne Typ als umgekehrt, wer weiss, vlt hätte er vom Charakter gar nicht zu mir gepasst und am Ende nur Tränenen und Chaos. Ich habe auch keine besondere Verbindung gespürt, wenn man jemanden ansieht, nur Erotik bei ihm.
Die Chancen kommen für mich wieder und jemand, der mich kennenlernen möchte wird auch das nötige Tun, um mich kennenzulernen. Wer weiss, vlt sehe ich ihn an der Uni irgendwann einmal wieder.

Danke nochmals für eure Hilfe.
 
Top