• #1

Soll ich ihn besuchen oder nicht?

Vor 6 Wochen habe ich einen Mann online in einer SB kennengelernt. Er wohnt 200 km weit weg, was mich aber nicht stört, weil ich mir eine Fernbeziehung gut vorstellen kann und beruflich auch nicht ortsgebunden bin.

Bereits am Anfang des Kontaktes schlug er vor, dass ich für ein paar Tage zu ihm komme. Und er sagte, dass er zwar "einen Rucksack" hätte, aber jetzt schon "zu lange die Leute auf Abstand" halten würde.
Damit fühlte ich mich total überrumpelt. Am nächsten Tag schrieb ich ihm, dass mir das zu schnell ginge und dass ich grundsätzlich nie bei einem Mann über Nacht bleibe, den ich gerade im Internet kennengelernt und noch nie persönlich getroffen habe. Und dass wir uns vorerst an einem anderen Ort treffen sollten.

Darauf antwortete er, warum ich so viel schreiben würde, ich sei arg indirekt und ich solle einfach sagen, was ich will. Ich schlug dann für ein Treffen 2 Städte vor, die auf halber Strecke zwischen seinem und meinem Ort liegen. Darauf ist er nicht wirklich eingegangen.

Er meldete sich aber weiterhin und wir hielten den Chat am laufen. Manchmal habe ich mich gemeldet, manchmal er. Währenddessen fing er immer mal wieder davon an, dass ich ihn für mehrere Tage besuchen sollte. Ich zögerte aber weiterhin, weil das Problem ja immer noch das gleiche ist.
Mit der Zeit gab er mir auch einen Einblick in sein Berufsleben, das aus einem rotierenden Schichtdienst besteht. Er sagte, sich an einem seiner freien Tage auf halber Strecke zu treffen wäre schlecht für ihn wegen seiner Schichtarbeit.
Andererseits denke ich mir, wenn er wirklich Interesse an mir hätte, hätte er auch vorschlagen können, sich "auf neutralem Boden" irgendwo in der Nähe seines Wohnortes zu treffen.

Jetzt sind 6 Wochen um und in letzter Zeit hatte er sich immer weniger gemeldet. Vor 4 Tagen schrieb ich ihm, ich hätte demnächst Zeit, ihn zu besuchen, wenn er das noch wolle. Nach 2 Tagen(!) antwortete er mir, ja das wäre toll, und ob ich dann kommen könne, wenn er seine freien Tage hätte. Ich sagte ihm, ja das könne ich einrichten. Und seitdem ist wieder Funkstille. Ich finde, Begeisterung sieht anders aus.

Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.

Ich habe noch 6 Tage Zeit, mich zu entscheiden. Wer kann mir einen Rat geben, was ich tun soll?

w/44
 
  • #2
Wenn Zeit und Geld kein Problem sind würde ich ihn besuchen aber sofern mit Übernachtung im Hotel übernachten.

Die Alternative wäre für mich ein Kontaktabbruch.
 
  • #4
Darauf antwortete er, warum ich so viel schreiben würde, ich sei arg indirekt und ich solle einfach sagen, was ich will.
Wenn der fremde Mann (denn das ist er, da du ihm noch nie gegenübergestanden hast) wenigstens freundlich wäre ...

Was sagt dein Bauchgefühl? Sagt es dir nicht:
Er ist ein komischer Typ. Ich habe die Fahrerei zu diesem komischen Typ. Nach dem Sex wird noch mehr Funkstille herrschen als bereits jetzt ....

Kommen diese Überlegungen bei dir? Wenn ja: Dann handle danach und bleibe da, wo du dich sicher fühlst.
 
  • #5
So ganz verstehen kann ich ihn nicht, er hat mehrere Tage frei, wo ist das Problem dann sich in der Mitte zu treffen?
Ich weis nicht, ich wäre vorsichtig, als würde er sich ein paar schöne Tage erhoffen mit Sex und dann war’s das.
Wenn du Bock auf was kurzes sexuelles hast dann besuch ihn, wenn das nicht dein Ziel ist dann lass lieber und höre auf dein Bauchgefühl.
Bei jemand fremden übernachten den ich nur übers Internet kenne? Würde ich nicht, erstmal kennen lernen am besten in der Öffentlichkeit irgendwo um die Person einschätzen zu können und dann nach dem ersten Treffen kann man schauen wo die Reise hin geht und ob ich dann beim zweiten Date bei ihm oder er bei mir übernachten würde wenn die Distanz größer ist.

W 27
 
  • #6
Es ist ziemlich offensichtlich, dass mit diesem Mann eine romantische, unkomplizierte Fernbeziehung, wie du sie dir vorstellst, nicht funktioniert. Es geht gar nicht mal primär darum, dass du verständlicherweise nicht bei einem Unbekannten übernachten willst (dafür gäbe es Lösungen, z.B. Hotel), sondern weil ihr doch eure Beziehung zeitlich gar nicht organisiert kriegt mit 200km und Schichtarbeit etc.! Ich habe selbst einen Partner mit Nachtarbeit und ungewöhnlichen Arbeitszeiten, man will und muss sich dann an seinen freien Tagen erholen und will sie nicht im Auto und mit Packen verbringen.
Dass du so flexibel bist und es leicht findest, ist gut, aber der Mann hat einfach keine Zeit bzw. es ist zu kompliziert und aufwendig für ihn, dich bei dir oder in irgendwelchen Städten auf halber Strecke zu besuchen, DESWEGEN sollst du für mehrere Tage zu ihm kommen und dort übernachten. Vermutlich geht es noch nicht mal nur um Sex dabei, er denkt einfach praktisch und versucht, seine Mühsal und den Stress, den er damit hat, zu verringern. Wenn ihr es noch nicht mal hinkriegt, ein Kennenlerntreffen zu organisieren, weil es zu mühsam und zeitaufwendig ist, wie soll das dann eine Beziehung werden? Oder reicht es dir, einmal im Monat ein Wochenende bei ihm zu übernachten?

Fernbeziehung sagt sich immer so leicht und kann vorübergehend, wenn man sich schon kennt, gut machbar sein, aber von Anfang an bewusst nach einer komplizierten Fernbeziehung suchen? Warum der Stress?
w26
 
  • #7
Ein klares Nein 👎 von mir. Warum sollst Du mehrere Tage ihn besuchen? Wo wohnt er denn? Gibt es dort keine Züge? Ich würde ihn einladen zusammen etwas zu unternehmen (Spaziergang, Café, Bummeln in der Stadt), irgendwo in der Mitte für höchstens eine Stunde.
 
  • #8
Ich habe noch 6 Tage Zeit, mich zu entscheiden. Wer kann mir einen Rat geben, was ich tun soll?
Ich würde als erstes überlegen was dein Problem ist. Also warum du überhaupt auf die Idee kommst, dass jemand der schon von sich aus ehrlich sagt dass er eine Menge Probleme mitbringt, 200 km entfernt wohnt und komplizierte Arbeitszeiten hat, ein geeigneter Kandidat für eine Beziehung wäre.
Willst du wirklich eine Beziehung? Oder nur Projektion und gelegentliche Treffen? Denn sehr wahrscheinlich wird mit ihm nur letzteres möglich sein und dann besteht auch noch die Gefahr dass dir was passiert. Im Leben würde ich nicht 200 km entfernt direkt zu jemandem nach Hause über den du NICHTS weißt.
 
  • #9
1. Hat auch ein Schichtarbeiter FREI- wo ein Wille da ein Weg.
2. WIESO verschwendest du deine Zeit mit nem Typen der schon jetzt auf deine Wünsche sch.....?

Sorry aber was denkst du was dabei rum kommt?
 
  • #10
Warum solltest Du ihn näher kennenlernen wollen, wenn jetzt schon klar ist, dass er nie zu Dir kommt ?
Offensichtlich will er nirgendwo hinfahren.

Ich hätte selbstverständlich an seiner Stelle zugestimmt sich in der Mitte zu treffen oder von mir aus auch bei Dir in der Stadt und später bei ihm .

Tut mir leid , hat so keinen Sinn.
 
  • #11
Der hört sich sehr wenig nett an… warum solltest du mit so jemandem so lange Zeit verbringen wollen?
Ist es so schwer für dich, Männer kennenzulernen, dass du dir ernsthaft überlegst, dir das anzutun?
Wenn ich bedenke, wie ich meine Datingpartnerinnen umwerbe…
 
  • #12
Ohja, das kenne ich. Ich habe 2 mal jemanden übers Internet kennengelernt, der weiter weg gewohnt hat. Das waren auch ca 200-300 km Entfernung. Mann 1 hat mir auch angeboten das ich zu ihm komme, im nachhinein weiß ich es wäre bequem für ihn und er hatte einfach keine Lust Energie in die Sache zu stecken. Ich bot auch an sich auf halbem Weg zu treffen, aber daraus ergab sich nichts und so verlief der Kontakt im Sande, denn ich wollte nicht direkt zu ihm fahren ( auch wenn ich überlegt hatte), was wenn man sich dann doch nicht so versteht, er doch anders ist als eingeschätzt usw. Da war mir das Risiko zu groß . Mann 2 traf ich tatsächlich auf halbem Wege, beide sind ca. 1 1/2 Std gefahren. Es war ein nettes treffen aber es hat nicht gefunkt. Bereut habe ich dieses treffen und den Aufwand übrigens nicht, er war ein netter Kerl und es war ein netter Tag in einer Großstadt. Dieser Mann war übrigens sehr interessiert, weshalb es für ihn auch kein Problem war den Weg von 1 1/2 Stunden auf sich zu nehmen.
 
  • #13
Wenn er also nicht bereit ist "nur 100 km" also mit der Bahn ca 1 Std Fahrt auf sich zu nehmen ist er wahrscheinlich nicht sonderlich interessiert, vorallem nicht interessiert an was festem
 
  • #14
Da sieht man mal wieder: wenn der Männermangel groß ist, wird zu guter Letzt jede fette Kröte geschluckt - egal was frau vorher als angebliche Standards und zweifel zum Besten gegeben hat.
So bringt frau Männern natürlich bei: er kann stur bleiben, sie knickt schon irgendwann ein - funktionierte schon mit 3 bestens bei Mutti und wurde seitdem weiter perfektioniert.

Darauf antwortete er, warum ich so viel schreiben würde, ich sei arg indirekt und ich solle einfach sagen, was ich will.
Der Hellste scheint er auch nicht zu sein, dass er nicht verstanden hat, was Du willst und nicht in der Lage war, daraus was zu machen - einen eigenen Vorschlag.
Schon da wäre ich raus gewesen: zickiger Mann und dann noch etwas dümmlich, das ist dann doch zuviel des Schlechten.

schlug er vor, dass ich für ein paar Tage zu ihm komme. Und er sagte, dass er zwar "einen Rucksack" hätte, aber jetzt schon "zu lange die Leute auf Abstand" halten würde.
Hä? Mit Rucksack auf Abstand (=Problembär) halten, aber Du sollst direkt aus der Kaltaquise ein paar Tage bei ihm bleiben?
Was soll das sein, außer ein Versuch sich irgendwie interessant zu machen - ein Versuch der bei einer halbwegs intelligten Frau absolut schiefgehen muss wegen Widerspruch und Warnung vor sich selber?

Am nächsten Tag schrieb ich ihm, dass mir das zu schnell ginge und dass ich grundsätzlich nie bei einem Mann über Nacht bleibe, den ich gerade im Internet kennengelernt und noch nie persönlich getroffen habe.
Und warum weichst Du jetzt von dem sehr vernünftigen Vorhaben ab?

Er sagte, sich an einem seiner freien Tage auf halber Strecke zu treffen wäre schlecht für ihn wegen seiner Schichtarbeit.
Er arbeitet garantiert auch nicht mehr als 40 Stunden in der Woche, d.h. hat genauso viel freie Tage wie Du, nur nicht immer das WE. An seinen freien Tagen hat er wohl was Besseres vor als Dich zu treffen.
Das sollte dir zu denken geben.

Wenn er mit seiner Schichtarbeit dermaßen nicth klarkommt (was ich verstehen kann), dann kann er sowieso keine Fernbeziehung. Das sollte Dir Grund genug sein, die Sache direkt zu beenden.

Und seitdem ist wieder Funkstille. Ich finde, Begeisterung sieht anders aus.
Nee, absolut nicht. Ein 5-jähriger weiß, wie er aus Mutti Knetmasse macht und die sich dann wunschgemäß zurechtbiegt.

Wer kann mir einen Rat geben, was ich tun soll?
Wenn Du überhaupt den Kontakt noch verfolgen willst, was ich angesichts Deiner Schilderungen nicht verstehe, dann miete Dich in einem Hotel ein und verabrede Dich erstmal zu einem langen Spaziergang mit ihm.
 

Laleila

Cilia
  • #15
Der halbe Weg ist eine Stunde Fahrt.
Er wird an seinen freien Tagen doch wohl Zeit haben dieses überschaubaren Weg auf sich zu nehmen, falls ihm etwas an dem Kennenlernen liegt.
Ich meine Hey, wovon sprechen wir hier? Ich brauch für meinen Wochenenkauf länger und den erledige ich nach der Arbeit.

Ich bin selten so destruktiv, aber, wenn er Dir nicht entgegenkommt, ich gehe noch weiter, wenn der Vorschlag nicht von ihm kommt, schieß ihn ab.

"So schön kann doch kein Mann sein
Dass ich ihm lange nach wein"
-Gitte Henning-
 
  • #17
Habe kein gutes Gefühl bei diesem Mann, ein erstes Date mache ich grundsätzlich auf halber Strecke, wenn er damit nicht einverstanden ist, kannst den Kontakt vergessen, niemals solltest du ihn zu Hause besuchen, so bequem darf man es als Frau einem Mann nicht machen!
 
  • #18
Vergiss es, der will nur Sex. Beim ersten Date sollte der Mann zur Frau kommen! Und nicht andersrum!

Er lässt sich ja nicht mal auf ein Treffen in der Mitte ein. Das spricht doch dafür, dass ihm das Treffen nichts Wert ist. Entweder du kommst zu ihm oder es gibt halt kein Treffen. Er probiert es einfach. Das wäre für ihn bequem und du hast den ganzen Stress, darauf hätte ich keine Lust.

Mittlerweile hat er andere Eisen im Feuer, aber für Sex wärst du noch gut genug (solange du zu ihm kommst). Such dir einen seriösen Mann aus deiner Umgebung, dieser klingt nach Dummkopf! LG w32
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Das passt doch zu dem "Keine Zeit"-Parallelthread. Keine Zeit heißt, dass man andere Prioritäten hat, dass anderes wichtiger ist. Kann man ihm ja eigentlich noch nicht mal verdenken, dass ihm seine entspannte Freizeit wichtiger ist als mühselige Treffen mit einer Unbekannten.
Ich hätte selbstverständlich an seiner Stelle zugestimmt sich in der Mitte zu treffen oder von mir aus auch bei Dir in der Stadt und später bei ihm .
Selbstverständlich? Ich habe einen gut ausgefüllten Tag und stöhne gelegentlich sogar, wenn Freunde mit aufwendigeren Aktivitäten kommen, z.B. neulich eine mehrstündige Wallfahrt zu einem Kloster. Habe ich dann gemacht, weil es ein Abschiedstreffen war und die Person mochte und es letztendlich auch schön war, aber eigentlich hatte ich andere Pläne für meinen Samstag gehabt und die Aktion hat mir dann einen stressigen Sonntag beschert, weil dieses Treffen zwar sehr schön und nett war, aber dann durch spontanen Restaurantbesuch und selten fahrende Züge (war auf dem Land! 😉) noch so ausgedehnt wurde, dass ich den ganzen Tag unterwegs war und nichts anderes mehr geschafft habe. Ja, für Freunde mache ich so was trotzdem gerne, aber bei einer unbekannten Person aus dem Internet würde ich mir auch dreimal überlegen, ob es sich lohnt, wenn man sich eben nicht mal einfach so nebenan für einen Kaffee verabreden kann, sondern es gleich ein Akt ist. Klar, objektiv betrachtet ist es keine Weltreise, aber hier sieht man, dass es eben doch einen Unterschied macht, ob man mal eben 5 U-Bahn-Stationen fährt oder 200km. Ich wette, wäret ihr mehr in der Nähe, wäre er flexibler. Ja, wenn man schon länger zusammen ist oder sich schon kennt, ist Fernbeziehung was komplett anderes, weil man weiß, dass es sich lohnt, das ist es einem dann wert. So wie jetzt ist die Hürde höher, jedenfalls bei ihm.

Gibt es keine Männer in deiner Gegend?
w26
 
  • #21
Vergiss diesen Mann "mit Rucksack" und halte Abstand.
Seh ich auch so, mich wundert, dass du überhaupt fragst. Ist doch klar, dass der nur möglichst bequem Sex will.
Darauf antwortete er, warum ich so viel schreiben würde, ich sei arg indirekt und ich solle einfach sagen, was ich will.
Du hast doch sehr direkt gesagt, was du willst. Darauf ist er aber nicht eingegangen und beharrt auf einem Treffen bei sich.

Und du denkst jetzt ernsthaft darüber nach, darauf einzugehen, obwohl er schon deutlich weniger Interesse zeigt?
er kann stur bleiben, sie knickt schon irgendwann ein
Sieht so aus.

Vor 4 Tagen schrieb ich ihm, ich hätte demnächst Zeit, ihn zu besuchen, wenn er das noch wolle.
Versteh ich nicht, das widerspricht doch allem, was du zuvor geschrieben hast.
 
  • #22
Darauf antwortete er, warum ich so viel schreiben würde, ich sei arg indirekt und ich solle einfach sagen, was ich will.
Das hätte mir schon gereicht!
Männer die sich so ausdrücken, hab ich gefressen und wenn sie um die Ecke wohnten.

Von oben herab und so bleibt er dann auch.

Finger weg

Auch wenn Du wage und drum herum geschrieben hättest, kann man das besser und netter formulieren.

Erkenne Menschen an ihren Synonymen...sagte mir ein weiser Prof. mal

Ich würde nicht zu einem fremden Mann ür ein paar Tage nach Hause fahren und auch bei einem Treffen in einer Stadt, wo man ggf im Hotel (getrennt) übernachtet...bekäme meine Freundin seine Daten.
Allerdings nach netter Absprache mit dem Herren, ob das für ihn ok wäre.
Ein Netter flaumt dann nicht...
 
  • #23
Bereits am Anfang des Kontaktes schlug er vor, dass ich für ein paar Tage zu ihm komme.
Fragt man sich, wieso. Was denkt er denn, wieviele machen denn sowas?
Und er sagte, dass er zwar "einen Rucksack" hätte, aber jetzt schon "zu lange die Leute auf Abstand" halten würde.
Red Flag! Aber extrem! Das riecht ja förmlich schon nach Ärger.
Damit fühlte ich mich total überrumpelt. Am nächsten Tag schrieb ich ihm, dass mir das zu schnell ginge und dass ich grundsätzlich nie bei einem Mann über Nacht bleibe, den ich gerade im Internet kennengelernt und noch nie persönlich getroffen habe. Und dass wir uns vorerst an einem anderen Ort treffen sollten.
Absolut richtige Reaktion, total vernünftig. Total richtig gehandelt.
Darauf antwortete er, warum ich so viel schreiben würde, ich sei arg indirekt und ich solle einfach sagen, was ich will.
Boah, ist das ein Stinkstiefel. Er hat zwar recht, rumeiern ist immer doof, aber du hast ja nicht rumgeeiert. Sondern
Ich schlug dann für ein Treffen 2 Städte vor, die auf halber Strecke zwischen seinem und meinem Ort liegen.
Das ist doch ziemlich konkret deinerseits.
Und hier könnte (sollte) diese wunderschöne Geschichte zu Ende sein. Warum geht sie denn weiter?
Er meldete sich aber weiterhin und wir hielten den Chat am laufen.
Warum, wieso, weshalb?
Ich zögerte aber weiterhin, weil das Problem ja immer noch das gleiche ist.
Wieso gezögert? Du hast einmal klar gesagt, was Sache ist, hast es aber nicht durchgezogen. Du verschwendest einfach deine Zeit und Energie, weil du nicht konsequent genug bist.
Jetzt sind 6 Wochen um und in letzter Zeit hatte er sich immer weniger gemeldet. Vor 4 Tagen schrieb ich ihm, ich hätte demnächst Zeit, ihn zu besuchen, wenn er das noch wolle.
Der hat schon wieder Parallelkontakte. Ging ihm nicht schnell genug mit dir.
Wieso nicht? Bist du irgendwie blind?
Ich habe noch 6 Tage Zeit, mich zu entscheiden.
Was denn für ne Entscheidung? Du hast doch schon gesagt, was du willst. Nun zieh das auch durch. Hier ist keine Entscheidung zu treffen. Du musst zu dir stehen. Das ist alles. Pfeif auf den, du kennst ihn doch gar nicht, so wichtig ist der doch nicht, wenn du ehrlich bist.
 
  • #24
Der möchte einfach unter so wenig Einsatz wie möglich dich kennenlernen und in die Kiste mit dir.

Er will keine Fernbeziehung mit dir, er will dass du zu ihm hinkommst, wenn es ihm in den Kram passt und dich ansonsten schön an ihn anpasst.

Der hat doch nicht mal Lust, sich auch nur die Mühe zu machen, dich auf halber Strecke zu treffen.

Wenn du so einen Mann willst, fahr zu ihm hin, wenn nicht, lass es.

Ist doch keine schwere Entscheidung.

Du wärst aber mit Sicherheit nicht die Erste, die sich nach Scheitern der Beziehung wenn du hingezogen oder immer hingefahren bist, beschwert, dass du doch alles für ihn aufgegeben hast und er es nicht gewürdigt hat....

Meine Erfahrung ist, dass Männer,die sich nicht anstrengen brauchen, nichts investieren, die Beziehung auch nicht würdigen und die Frau auch nicht gut behandeln.
 
  • #25
Meine Erfahrung ist, dass Männer,die sich nicht anstrengen brauchen, nichts investieren, die Beziehung auch nicht würdigen und die Frau auch nicht gut behandeln.
Ich würde nicht sagen dass der Mann sich anstrengen "braucht". Ein Mann der großes Interesse hat oder verliebt ist macht das von ganz alleine. Und die die sich nicht anstrengen, die Partnerin nicht würdigen, da würde ich sagen die lieben sie wahrscheinlich auch nicht so sehr. Es gibt ja auch den Begriff " Übergangspartner"
 
  • #26
Vor 6 Wochen habe ich einen Mann online in einer SB kennengelernt. Er wohnt 200 km weit weg, was mich aber nicht stört, weil ich mir eine Fernbeziehung gut vorstellen kann und beruflich auch nicht ortsgebunden bin.

Bereits am Anfang des Kontaktes schlug er vor, dass ich für ein paar Tage zu ihm komme. Und er sagte, dass er zwar "einen Rucksack" hätte, aber jetzt schon "zu lange die Leute auf Abstand" halten würde.
Damit fühlte ich mich total überrumpelt. Am nächsten Tag schrieb ich ihm, dass mir das zu schnell ginge und dass ich grundsätzlich nie bei einem Mann über Nacht bleibe, den ich gerade im Internet kennengelernt und noch nie persönlich getroffen habe. Und dass wir uns vorerst an einem anderen Ort treffen sollten.

Darauf antwortete er, warum ich so viel schreiben würde, ich sei arg indirekt und ich solle einfach sagen, was ich will. Ich schlug dann für ein Treffen 2 Städte vor, die auf halber Strecke zwischen seinem und meinem Ort liegen. Darauf ist er nicht wirklich eingegangen.

Er meldete sich aber weiterhin und wir hielten den Chat am laufen. Manchmal habe ich mich gemeldet, manchmal er. Währenddessen fing er immer mal wieder davon an, dass ich ihn für mehrere Tage besuchen sollte. Ich zögerte aber weiterhin, weil das Problem ja immer noch das gleiche ist.
Mit der Zeit gab er mir auch einen Einblick in sein Berufsleben, das aus einem rotierenden Schichtdienst besteht. Er sagte, sich an einem seiner freien Tage auf halber Strecke zu treffen wäre schlecht für ihn wegen seiner Schichtarbeit.
Andererseits denke ich mir, wenn er wirklich Interesse an mir hätte, hätte er auch vorschlagen können, sich "auf neutralem Boden" irgendwo in der Nähe seines Wohnortes zu treffen.

Jetzt sind 6 Wochen um und in letzter Zeit hatte er sich immer weniger gemeldet. Vor 4 Tagen schrieb ich ihm, ich hätte demnächst Zeit, ihn zu besuchen, wenn er das noch wolle. Nach 2 Tagen(!) antwortete er mir, ja das wäre toll, und ob ich dann kommen könne, wenn er seine freien Tage hätte. Ich sagte ihm, ja das könne ich einrichten. Und seitdem ist wieder Funkstille. Ich finde, Begeisterung sieht anders aus.

Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.

Ich habe noch 6 Tage Zeit, mich zu entscheiden. Wer kann mir einen Rat geben, was ich tun soll?

w/44
Oh nein!!! Nicht besuchen!! Mensch Mädel, du hast doch ALLE WARNZEICHEN von ihm um die Ohren gehauen bekommen! Wieso knickst du jetzt ein?!
Schichtdienst ist SEIN Problem, nicht deins. Ich hatte auch Schicht und trotzdem noch Zeit wohin zu fahren. So eine bekloppte Ausrede 🤦‍♀️

Der Typ möchte dich auf dem Präsentierteller, bist du dir da nicht zu schade für?! 🤦‍♀🤷‍♀️
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
E

Eliye

Gast
  • #27
Ist doch klar, dass der nur möglichst bequem Sex will.
Das sehe ich ganz genau so. Wenn du für ein paar Tage zu ihm fährst, wäre das für ihn ja noch bequemer als ins Bordell zu gehen (da müsste er seinen Hintern hoch kriegen) und kostengünstiger wäre es auch für ihn.
Dem würde ich überhaupt nichts mehr schreiben. Kontaktabbruch und fertig.
 
  • #28
Mein Rat: Brich den Kontakt ab und such dir einen anderen, der mehr Engagement zeigt. Der Typ ist komisch. Da kommt bestimmt nichts Gutes bei raus. Das Gute ist: die Falschen sortieren sich oft ganz von alleine aus. So wie dieser hier. Lass dich bloß auf nichts ein, sonst wirst du ausgenutzt. Ich weiß, wovon ich rede, bin nämlich schon oft ausgenutzt worden. Das war eine bittere Lektion für mich.
 
  • #29
Hier ist die FS.

Erstmal vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten!

Ich denke ich werde den Rat der meisten Leute hier befolgen und ihn nicht besuchen. Wenn ich nicht schon das ungute Gefühl gehabt hätte, hätte ich die Frage nicht gestellt. Es war mir aber wichtig, die Bestätigung von anderen zu hören.

Gestern hat er sich gemeldet (nach 2 Tagen). Bei dieser Gelegenheit sagte ich ihm, dass ich den Eindruck habe, dass er nur mit mir ins Bett will. Spätestens da hätte er sich dazu äußern können und ganz klar sagen, was genau er sich vorstellt - das hat er nämlich in den ganzen 6 Wochen schreiben nicht gemacht! Auch jetzt ging er nicht wirklich darauf ein und tat so, als hätte er meine Bemerkung als Spaß aufgefasst.

Also, entweder er ist total rücksichtslos/abgebrüht oder er ist einfach nicht die hellste Kerze auf der Torte. Ich verstehe es nicht und werde es wohl nie erfahren. Beides jedenfalls ist nicht gut.

Inzwischen habe ich ein Kaffee-Date mit einem anderen Mann, der nur 30 km weit weg wohnt und der auch von sich aus vorgeschlagen hat, mich in meiner Stadt zu besuchen.
 
Top