• #31
Falls wen interessiert, ich sehe den Grund warum er mich nicht begehrt darin dass ich zu abhängig und unselbstständig und zu sehr in der Opferrolle war, das hat ihn glaub ich an seine Mutter erinnert und abgestoßen.
Warum änderst du denn daran innerhalb der Beziehung nichts?
Da würde ich auch ansetzen. Und zwar nicht, indem ich mich ins Partyleben stürze, um schnelle Selbstbestätigung zu kriegen, sondern indem du dir überlegst, wie du ein bisschen weniger „abhängig und unselbstständig“ werden könntest, zB in Form einer Weiterbildung.

Hast du einen Beruf, gehst du arbeiten?
 
  • #32
Ich habe es jetzt schon öfter geschrieben, meine Chancen auf dem Partnermarkt sind mmn nicht gering sondern null.
Das es so schlimm ist glaube ich nicht. Ich meinte nur, du solltest bei der Partnersuche nicht die falschen Prioritäten setzen indem du das Hauptaugenmerk auf deine Optik legst und damit Sexsucher anziehst.

Aber wenn du meinst keinen Mann mehr zu brauchen und zu wollen als Partner, wenn du keine Lust auf schnellen Sex hast, wozu dann der Gedanke an die Brust OP, das kapiere ich gerade nicht.
Denn wenn du dich nicht nackig machen willst, tut es für die Illusion doch auch ein guter Push-Up-BH.


Also was willst du mit einer Brust OP wirklich bezwecken?

(Ich werde das Gefühl nicht los, dass dein Gedanke dahinter ist, deinen Mann zu beeindrucken, der vielleicht auch das wieder an die kritisiert hat? Das war doch der mit dem "Übergewicht" von 5 kg bei einem Gewicht von 52 kg oder verwechsle ich da was?

Es ging dir bei der OP doch nur um Attraktivität und nicht darum, dass du dich selber unwohl fühlst.. zumindest habe ich das so gelesen.

Ich würde so eine Schönheits-OP übrigens nur machen, wenn ich persönlich etwas an mir nicht mag und völlig unerträglich fände.
Dass man mit 40 nicht mehr aussieht wie 25 kann man nicht weg operieren.

Zusammengefasst möchtest du also alleinstehend sein und keinen unverbindlichen Sex haben.

Wie stellst du dir denn vor dein Sexualleben auszuleben? Eine unverbindliche Daueraffäre?

Warum willst du dich denn dann überhaupt trennen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #33
Offtopic, aber es interessiert mich, FS:
Wer wird die Op eigentlich bezahlen?
Bist du berufstätig in deinem "Chaos aus Kindern und Exmännern"?
Oder soll sie vor der Tennung schnell noch dein Ex in spe berappen, weil du als Lollo Ferrari die Blicke seiner Nachfolger auf dich ziehen möchtest?
 
  • #34
Du erwähnst nur Auesserlichkeiten.... und hast den Sinn des Lebens überhaupt nicht begriffen. Dein Grundproblem ist mangelnder Selbstwert- und zwar ganz gehörig. Du hast noch nicht begriffen dass dich das Leben lernen will, eben sich mit mehr als nur "Schein im aussen" zu befassen. Die "Deppen" kamen in Dein Leben um Dir das zu zeigen. Es will und will Dir nicht gelingen das perfekte Familienbild zu konstruieren und leben. Ist es nicht so?
Es gelingt nicht weil Du lernen musst zuerst mal deine inneren Werte kennen zu lernen und zu strahlen von innen heraus.
Dann braucht es die OP nicht.
Dann kommen die richtigen Männer ins Leben und vielleicht klappt es sogar wieder mit dem eigenen Mann. Selbstbewusstsein ausstrahlen kann sexy sein. Eine glückliche Frau hat man gern um sich. Es macht einem selber glücklich. Und dann kommt auch die Lust zum Sex.

Aber mit Ausweichen zu einem Singelleben verdrängst Du die eigene Problematik.

Du definierst Dich über Andere... hier ist ein Knopf.Und Du weigerst selber hinzusehen. Selbsttäuschung nennt sich das.

Gehörst du zu denen die ständig Aufmerksamkeit brauchen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #35
Ich komme bei Deinem ganzen Wirr-Warr-Geschreibsel nicht mit.
Ihr seid beide unecht. Liebe ist nicht käuflich!

Mir scheint eher, dass Dein Vorhaben als Druckmittel herhalten wird.
"Dann bin ich schön (bist Du sicher auch ohne OP schon) und bin dann weg". Dann muss er etwas tun und Dir mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Du ziehst doch nicht nackt um die Häuser, oder? Was glaubst Du denn, was (nur) eine Straffung positives bewirken wird - angekleidet?
Du willst keinen neuen Mann an Deiner Seite. Schreibst aber:
Ich hätte gern mehr Aufmerksamkeit sexuell, soviel noch geht eigentlich .Daher entweder vom Partner oder ich trenne mich und Date andere !
Ich verstehe das eher als an ihn gerichtete Drohung - aus Verzweiflung, mehr nicht. Er ist ja auch nicht sonderlich begeistert von Deiner Idee.
Gefühle kann man nicht kaufen oder operieren (ich weiß das zum Glück, sonst wäre ich jetzt pleite wegen Riesenmöpse und trotzdem geschieden !)
Ich glaube, dass für Dich der Gedanke "ich muss mir nur was machen lassen, dann wird alles gut" nur angenehmer ist.
Dein Hirn schindet Zeit.
 
  • #36
Ich gebe den Foristen Recht - du hast so ein Chaos im Kopf, dass dir deine eigene Widersprüchlichkeit nicht auffällt. Ausserdem hast du dir seltsame Dogmen in den Kopf gepflanzt, dass du niemanden abbekommen wirst, so dass ich dir empfehlen würde, statt Bruststrafung das Geld in den guten Psychotherapeuten zu investieren. Vergiss nicht, dass du Kinder hast und deren Vorbild bist - was lebst du denen vor??
Was neuen Partner angeht, schau auf der Straße, wer mit wem zusammen ist - da finden die komischsten Männer und Frauen zueinander, also warum solltest Du allein bleiben?? Wenn die Schönheit das Beziehungsmerkmal wäre, dann wären ausnahmslos alle hübsche Frauen in der Beziehung und alle weniger schönen allein, was definitiv nicht so ist - sogar Models werden betrogen und ich sehe immer wieder attraktive Männer mit durchschnittlichen Frauen unterwegs, wo es nicht so aussieht, als ob sie ihm hinterher dackelt und dankbar ist, mit ihm zusammen zu sein, oft ehe das Gegenteil.
 
  • #37
Irgendwie tust du mir leid. Glaubst du wirklich, wenn du wieder Aufmerksamkeit von Männern bekommst wirst du längerfristig glücklich sein? Das sind doch nur kurze Momente der Bestätigung. Du lebst nur im Außen und scheinst keinen Zugang zu deinem Inneren zu haben. Wenn du deine inneren Probleme nicht löst wirst du keine erfolgreiche Beziehung führen egal ob Brüste oder nicht. Mehr weiß ich gerade auch nicht zu sagen weil mir das alles sehr fremd ist. Ich hätte wirklich Grund mir meinen Bauch verschönern zu lassen aber gerade als alleinerziehende habe ich Angst vor einer Operation und möchte meine Gesundheit nicht aufs Spiel setzen. Wie man dir helfen kann weiß ich nicht. Du wirkst unglücklich. Therapie hilft nur bei eigener Einsicht würde ich denken.
 
  • #38
Zusammengefasst möchtest du also alleinstehend sein und keinen unverbindlichen Sex haben.

Wie stellst du dir denn vor dein Sexualleben auszuleben? Eine unverbindliche Daueraffäre?
in einem Jahr wird sich hier eine brustgestraffte Singlefrau beklagen, dass die Männer sie aufs äußere reduzieren und nur für ONS mitnehmen. Wer sich nur um sein äußeres Erscheinungsbild kümmert, wird eben darauf reduziert.
 
  • #39
Ich habe den Eindruck, dass du deinen Mann gar nicht verlassen möchtest. Du sagst, du liebst ihn. Du suchst durch die Brust-OP einen vermeintlich einfachen Weg, damit er bei dir bleibt und dich wieder begehrt.

Mal darüber nachgedacht, dass er eventuell sapiosexuell sein könnte und es deswegen im Bett nicht mehr läuft? Am Anfang der Beziehung war es ok, weil frisch verliebt, aber jetzt fehlt ihm der Austausch auf Augenhöhe? Er sieht dich vielleicht nur noch als Mutter und das langweilt ihn.

Wenn du schon in Erwägung ziehst dich für deinen Mann bzw. die Männer zu verändern/ verbiegen, dann mach es zumindest so, dass es nicht selbstschädigend ist bzw. du auch davon profitierst. Eine OP kann schief gehen und du kannst im schlimmsten Fall sterben.

Gib das Geld lieber für Bücher, Fachzeitschriften, Einzel-Coachings etc. aus. Geh mit deinem Mann in Ausstellungen, interessiere dich für seine Hobbies und mach es mit ihm gemeinsam. Versuch interessante und keine oberflächlichen Gespräche mehr zu führen.

Desweiteren versuch eine liebevolle und entspannte Partnerin zu sein. Vermeide Streitthemen.

Dann wirst du auch so schnell nicht ausgetauscht. Das ist ja deine eigentliche Sorge oder?
 
  • #40
Das es so schlimm ist glaube ich nicht. Ich meinte nur, du solltest bei der Partnersuche nicht die falschen Prioritäten setzen indem du das Hauptaugenmerk auf deine Optik legst und damit Sexsucher anziehst.

Aber wenn du meinst keinen Mann mehr zu brauchen und zu wollen als Partner, wenn du keine Lust auf schnellen Sex hast, wozu dann der Gedanke an die Brust OP, das kapiere ich gerade nicht.
Denn wenn du dich nicht nackig machen willst, tut es für die Illusion doch auch ein guter Push-Up-BH.


Also was willst du mit einer Brust OP wirklich bezwecken?

(Ich werde das Gefühl nicht los, dass dein Gedanke dahinter ist, deinen Mann zu beeindrucken, der vielleicht auch das wieder an die kritisiert hat? Das war doch der mit dem "Übergewicht" von 5 kg bei einem Gewicht von 52 kg oder verwechsle ich da was?


Zusammengefasst möchtest du also alleinstehend sein und keinen unverbindlichen Sex haben.

Wie stellst du dir denn vor dein Sexualleben auszuleben? Eine unverbindliche Daueraffäre?

Warum willst du dich denn dann überhaupt trennen?
Ich will mich trennen weil er keine Leidenschaft hat und sexuell passiv bis ablehnend ist. Das schadet mir emotional weil ich mir ja den sex oft sehr wünsche und ständig abblitze. Es schwächt mich eher als Single sein.

Wegen dem Busen:
Ich hatte eine Zeitlang ziemliche Trennungsangst und war vor allem deswegen ängstlich abhängig und unterwürfig aus der Idee heraus dass ich alleine total abstürze, depressiv werde und mich um meine Kinder nicht mehr gut kümmere . Eine sehr negative Vorstellung. In letzter Zeit fühle ich mich selbstbewusster.

Einerseits weil ich vieles besser im Griff habe was Organisation und Finanzielles betrifft (Haushalt und Kinder läuft super), aber vor allen eine positivere Lebenseinstellung zb gesünder lebe .

Andererseits weil ich meinen Charakter mag, Freunde habe und mich gutaussehend fühle. Das stelle ich mir vor gibt viel Kraft wenn ich wieder allein bin. Es ist für mich ein Riesenunterschied aus einer Beziehung rauszukommen und sich attraktiv oder unattraktiv zu fühlen und ich fühle mich attraktiv. Und das reizt mich dann diese eine leicht beeinflussbare "Kraftquelle" noch mehr zu verbessern.

zb jetzt wenn es mir nicht so gut geht und ich nicht weiß was ich grad tun soll und für arbeit keine motivation habe tue ich auch gerne was für mein Aussehen, weil mir das total viel Energie gibt. Ich gehe dann zb schwimmen und turnen komme mir dann gut vor weil ich mich damit beschäftige wie gut ich aussehe, sich mein Körper energetisiert fühlt und ich gleich eine ganz andere stolzere Haltung einnehme und mir meine Bewegungen Kraftvoll vorkommen. Dieses innere Bild könnte jetzt noch ziemlich gesteigert werden wenn ich auch noch einen schöneren Busen hätte. Andererseits schreckt mich natürlich die Operation. Das Risiko müsste schon gegen Null gehen weil warum ein relevates Risiko eingehen nur für so eine Spaßoptimierung.
 
  • #41
Offtopic, aber es interessiert mich, FS:
Wer wird die Op eigentlich bezahlen?
Bist du berufstätig in deinem "Chaos aus Kindern und Exmännern"?
Oder soll sie vor der Tennung schnell noch dein Ex in spe berappen, weil du als Lollo Ferrari die Blicke seiner Nachfolger auf dich ziehen möchtest?
Keine Ahnung jetzt wer das zahlt, unsere Finanzen bleiben sowieso noch eine Weile untrennbar miteinader verflochten, in manchen Bereichen für immer. Und er ist überhaupt nicht geizig .zb habe ich mir die letzten Monate auch nicht seinen Beitrag an gemeinsamen Ausgaben geholt weil es nicht nötig war und wir nicht mehr aufrechnen- zu viele immaterielle werte wurden auch bereits geschaffen die sich in die Zukunft erstrecken und quasie unbezifferbar sind . Ich hab nicht vor irgendetwas gegen ihn zu tun was ihm nicht passt. Wenn er die Beziehung retten will weil es ihn stört wenn ich mir männliche Aufmerksamkeit von woanders hole kann er rausfinden was los ist und zu einer Haltung kommen die mich nicht ständig verletzt das traue ich ihm zu . Wenn es so sein sollte das er sich lieber trennen will als sich sexuell mehr auf mich einzulassen dann wird er mir nur das beste Wünschen und sich freuen wenn ich attraktiv bin und begehrt werde. Er wird wohl kaum am Ende sagen : Hej, ich will dich nicht mehr aber wer anderer soll dich auch nicht bekommen.
 
  • #42
zb jetzt wenn es mir nicht so gut geht und ich nicht weiß was ich grad tun soll und für arbeit keine motivation habe tue ich auch gerne was für mein Aussehen
sicher, dass du nicht einfach eine Schülerin bist, die in dieser Corona-Zeit zu viel Langeweile hat Und sich so eine Horror-Story ausdenkt?

wenn nicht:
Deine Kinder Und dein Mann tun mir wirklich Leid. Bitte hol dir Hilfe und besorg dir einen Job, damit du ausgelastet bist!
Und lass diese Brust-OP sein
 
  • #43
Du strahlst für mich eine unheimliche Kälte aus.
Ich denke die ganze Zeit, was bei Dir da nicht passt. Der eigentliche Traummann (wenn auch mit Defiziten), angeblich liebst Du ihn, weißt aber schon, dass Du Dich vermutlich trennen willst und dafür möchtest Du gut aussehen...
Was machst Du denn eigentlich noch an seiner Seite? Dann trenn Dich doch auch. Das ist es auch, was mich stört.
Der Gedanke, dass Dir der schöne Körper alleine zu reichen scheint um Trennungsschmerz zu überwinden von jemandem, den Du angeblich liebst.
Normal ist das mE nicht.
Bei Dir toppt eine Illusion die andere.
 
  • #45
Chaos mit Exen und Kindern?

Zitat aus Deinem Post? Vielleicht wäre DAS die lohnende Baustelle, - aufräumen, Leben in Ordnung bringen, unabhängig /selbständig werden...

Statt äußerlich zu "perfektionieren", und noch mehr Chaos zu produzieren.
Du hast Kinder - Verantwortung zumindest für sie.

Schon mal der Gedanke gekommen, dass Du unsexy bist, weil Du Dich wie ein unreifen Mädchen benimmst?
Am Anfang fühlen sich manche Männer da noch gut, sie werden gebraucht - und irgendwann sind sie nur noch genervt.

W,50
 
  • #46
Also nochmal, ich wurde noch nie zum Opfer eines Sexsuchers, erstens würde ich so jemandem nicht auf den Leim gehen weil ich Menschen idr durchschaue und zweitens trauen sich Aufreißer nicht mich anzusprechen, kein Scherz, das liegt an meiner undurchdringlichen Ausstrahlung die haben Angst vor mir. Hat mir zumindest mein Freund so erklärt und muss wohl stimmen weil jeder dem ich mich aktiv nähere ist interessiert . (zb für Freundschaft oder anderes). Alle sexuellen Kontakte die ich je hatte außerhalb von Beziehungen kamen so zustande dass ich einfach irgendetwas wollte und dann zu dem Mann gegangen bin und gesagt habe "wollen wir sex haben" oder sowas ;) Ich habe absolut keine Bedenken das mir jemals so etwas passieren könnte was hier im Forum ständig Frauen passiert. Ich habe das schon mit 14 Jahren beobachtet das Frauen sowas passiert und war schockiert .

Zweitens bin ich nicht oberflächlich, ich bin, wie Donald Trump sagen würde, "the least superficial person in the world". Mir kommt vor wenn man sagt dass man Spaß daran hat gut auszusehen wird man im Internet darauf reduziert. Man wenn ihr wüsstet wie ich meist rumlaufe.


Zu der restlichen Kritik,sicher zugegeben bin ich sehr unselbstständig und kindisch und aber wie mir alle sagen habe ich in den letzten Jahren enorme Fortschritte in dieser Richtung und werde auch immer selbstbewusster. Die guten Fortschritte meiner Kinder sind der handfeste Beweis dafür. Als ich jung war dachte ich tatsächlich sowas wie ich wäre richtig unattraktiv und überdies unfähig zu allem und aus einem mystischen Zauber des Universums heraus bekomme ich wundersamerweise ständig von allen Leuten alles geschenkt/geholfen usw. einfach vom Glück begleitet.
 
  • #47
Ich will mich trennen weil er keine Leidenschaft hat und sexuell passiv bis ablehnend ist. Das schadet mir emotional weil ich mir ja den sex oft sehr wünsche und ständig abblitze. Es
Du wirkst grds sehr berechnend. Es geht immer nur um dich. Was dein Mann möchte Bzw deine Kinder wollen erwähnst du mit keinem Wort. Hat dein Mann vllt Angst, dass du ihm noch ein Kind anhängst und deshalb lieber auf Sex verzichtet?
 
  • #48
Liebe FS,
ich selbst habe eine Bruststraffung mit Vergrößerung hinter mir. Das habe ich nur für mich getan. Für mich ganz alleine. Und sowas würde ich jedem raten, dass man es ausschließlich für sich selbst tut. Da inzwischen sehr viele Frauen sich zu BrustOPs hinreißen lassen, wirkt es inzwischen fast schon, als sei dieser Eingriff eine RoutineOP wie eine MandelOP. Ist es aber nicht. Absolut nicht. Und wie bei jeder OP kannst du dabei sogar auf dem OP Tisch sterben. Das ist ein hoher Einsatz - frag dich bitte vorher, ob es dir das Wert ist. Ich persönlich war mit meinem Brüsten so unzufrieden, dass ich es in Kauf genommen habe, die OP evtl nicht zu überleben oder diverse Komplikationen zu erleiden. Wenn du soweit bist, dann tu es. Ich hatte zwar wahnsinnig mit den Komplikationen zu kämpfen, benötigte sogar noch eine zweite OP. Inzwischen sind sie nicht perfekt, aber sie gefallen mir jetzt. Ich bereue nichts.
Wenn du das Gefühl hast, eine OP ist für deine Lebensqualität insgesamt (!) eine Bereicherung und nimmt dir eine echte Last, dann informier dich ausreichend (es gibt ganz tolle Foren dazu!) und lass dich bei mindestens drei plastisch ästhetischen Chirurgen beraten und vergleiche ihre Ansichten.
Alles Gute.
 
  • #49
Hast du deine alten Beiträge eigentlich JEMALS durchgelesen? Auch da merkt man schon, wie selbstunsicher und zerbrochen du bereits innerlich bist. Wie "taub". Diese Kälte scheint sich in den Zeiten zwischen deinen Beiträgen noch mehr in die ausgebreitet zu haben. Sehr traurig. Was arbeitest du denn jetzt?? Bist du berufstätig? Warum diskutierst du hier über in Thema, von dem du gar nicht weißt, wie du es finanzieren sollst?!

Wenn man es schon nötig hat, bei der Angabe von geringer Oberflächlichkeit dann dafür Donald Trump zu zitieren, zweifel ich dann schon an der Intelligenz. Fs, du scheinst nicht in der Realität zu leben. Du wirkst derartig kalt und dass dein neuer Mann auch noch reich sein müsste, zeigt deine Oberflächlichkeit, die du ja angeblich nicht hast. Du bist aber nicht einmal in der Lage diese ganzen Dinge gut zu kaschieren - andere nehmen diese unsympathischen Sachen also sehr wohl an dir wahr. Und da wunderst du dich noch?

1.) Räum in deinem Leben auf! Probleme mit Exen? Ex ist Ex! Fertig.

2.) Krieg deine verzerrte Selbstwahrnehmung in den Griff (Schlankheitswahn, Perfektionswahn) ich denke, bei dieser Extreme ist eine Therapie unausweichlich

3.) Bloß, weil deine Kinder gut gedeihen, heißt es nicht, dass es ihnen gut geht. Auch das ist eine sehr oberflächliche Annahme und man sollte schon etwas mehr pädagogischen und psychologischen Tiefsinn haben, wenn man Verantwortung für Kinder hat! Kinder bekommen schlechte Schwingungen IMMER mit. Und bei dir und deinem Partner scheint es da erhebliche zu geben.

4.) Du wirkst überhaupt nicht selbstbewusst. Du lechzt und gierst nach Anerkennung. Auch hier möchtest du wieder nur Bestätigungen und gar nicht dein Problem anpacken. Foristen nehmen sich die Zeit um dir WERTVOLLE Tipps zu geben. Aber das möchtest du gar nicht. Stattdessen fragst du UNS nach Entscheidungen über DEINEN Körper?! Hilfe...


Wirklich, mach eine Therapie, bevor du noch mehr Schaden an dir selbst (!) und anderen anrichtest.

w,.33
 
  • #50
Die guten Fortschritte meiner Kinder sind der handfeste Beweis dafür.
Ich finde immer traurig, wenn Kinder dafür herhalten müssen, Defizite ihrer Eltern zu beheben. Die müssen dann eine Persönlichkeit entwickeln, das Abitur schaffen oder einen Beruf erlernen, weil die Eltern das nicht auf die Reihe bekommen haben oder darin die Erfüllung ihrer Lebensträume sehen.
Für mich sind Eltern dazu da, dass sie Kindern einen Rahmen bieten, in dem sie sich entwickeln können, ihre eigene Persönlichkeit reifen lassen und das mit Unterstützung da, wo sie Unterstützung brauchen.

Das Anbringen der "guten Fortschritte" Deiner Kinder ist bestenfalls ein Beleg dafür, dass Du bei der Entwicklung Deiner eigenen Persönlichkeit gescheitert bist und das jetzt in Deine Kinder projizierst.

Besser wäre nach meiner Überzeugung, Du würdest an Dir arbeiten und die Kinder sich am Vorbild orientieren lassen. Wie soll ein Kind denn verstehen, sich nicht unselbstständig und kindisch zu verhalten, wenn es das gesagt bekommt, aber die Mutter es nicht vorleben kann?
 
  • #51
Ich war schon immer kritisch und perfektionistisch in Bezug auf mein Aussehen (und nicht nur). Ich hab mich aber für mein Wohlwollen schön gemacht. Ich habe dadurch meine Weiblichkeit für mich betont und es genossen. Meine Lebenserfahrung sagt, dass unser Aussehen für die Männer nicht so wichtig ist, wie wir denken. Auch Männer haben Makel. Wenn Du etwas tun willst, tue es für Dich. Ich habe nichts gegen ästhetische Chirurgie, wenn man irgendwelche grossen Makel korrigieren möchte. Aber generell finde ich, dass man bei den Brüsten aufpassen sollte, da sie sehr empfindlich sind.
 
  • #52
Ein weiteres Problem was ich hier vielleicht auch noch erwähnen sollte wenn schon die ganzen Probleme warum die Beziehung scheitert ist das ich, wie mein Freund und ich festgestellt haben, oft nervös und angespannt werde wenn es zwischen uns besonders harmonisch und schön ist. Ich breche dann oft irgendwie aus. Er meint auch das ermüdet ihn und er will erstmal 2 Monate sehen dass das sich das bessert. Es ist wie ein Reflex und ich kann schwer damit umgehen. Also einerseits stört ihn dass ich zu unselbstständig bin und ihn damit energetisch aussauge und andererseits habe ich Stress mit Nähe. Ich glaub er hat auch so etwas , also eine bindungsangst und ich glaub das kann man unmöglich lösen, er wird es nie schaffen weil er ja nur bei mir schauen will was Problemursachen betrifft. Ich sehe aber viel anzeichen. Also ich kann da arbeiten aber er nicht.
Liebe FS,
ich selbst habe eine Bruststraffung mit Vergrößerung hinter mir. Das habe ich nur für mich getan. Für mich ganz alleine. Und sowas würde ich jedem raten, dass man es ausschließlich für sich selbst tut. Da inzwischen sehr viele Frauen sich zu BrustOPs hinreißen lassen, wirkt es inzwischen fast schon, als sei dieser Eingriff eine RoutineOP wie eine MandelOP. Ist es aber nicht. Absolut nicht. Und wie bei jeder OP kannst du dabei sogar auf dem OP Tisch sterben. Das ist ein hoher Einsatz - frag dich bitte vorher, ob es dir das Wert ist. Ich persönlich war mit meinem Brüsten so unzufrieden, dass ich es in Kauf genommen habe, die OP evtl nicht zu überleben oder diverse Komplikationen zu erleiden. Wenn du soweit bist, dann tu es. Ich hatte zwar wahnsinnig mit den Komplikationen zu kämpfen, benötigte sogar noch eine zweite OP. Inzwischen sind sie nicht perfekt, aber sie gefallen mir jetzt. Ich bereue nichts.
Wenn du das Gefühl hast, eine OP ist für deine Lebensqualität insgesamt (!) eine Bereicherung und nimmt dir eine echte Last, dann informier dich ausreichend (es gibt ganz tolle Foren dazu!) und lass dich bei mindestens drei plastisch ästhetischen Chirurgen beraten und vergleiche ihre Ansichten.
Alles Gute.
Die beiden Beiträge beantworten meine Frage eigentlich, ich dachte wirklich das wäre komplett risikolos. Wie ca eben eine schnittwunde die abheilt. Habe gelesen nach kurzer Zeit kann man nachhause . Wenn da ein Risiko dabei ist warum machen dass dann dermaßen viele Frauen ? Das kann ich ja zb mit Verantwortung für Familie ect gar nicht verantworten mich da einem unnötigen Risiko auszusetzen nur um etwas perfekter auszusehen....
 
  • #53
Die beiden Beiträge beantworten meine Frage eigentlich, ich dachte wirklich das wäre komplett risikolos. Wie ca eben eine schnittwunde die abheilt. Habe gelesen nach kurzer Zeit kann man nachhause . Wenn da ein Risiko dabei ist warum machen dass dann dermaßen viele Frauen ? Das kann ich ja zb mit Verantwortung für Familie ect gar nicht verantworten mich da einem unnötigen Risiko auszusetzen nur um etwas perfekter auszusehen....
Hä? Ist das jetzt Ironie oder was? Du scheinst dich damit 0,0 auseinander gesetzt zu haben. Operative Eingriffe, gerade mit Vollnarkose sind IMMER riskant! Mit einem simplen Klick bei Google findet man das heraus.

Mittler denke ich auch, dass das nach Fake schreit. Und wieder geht sie auf die anderen Beiträge nicht ein. Sehr sympathisch (das war Ironie).

w.,33
 
  • #54
Liebe FSin, in einer deiner anderen Fragestellungen hast Du Dich des Öfteren selbst beschrieben, eben dass Du gern polarisierst. Das gelingt Dir hier sehr gut, Du mischst das Forum in deinem Thread auf.

Zu deiner Beziehung, welche seit längerer Zeit mit einigen Ups und Downs bereits vor 2015 läuft, weiß ich gar nichts mehr zu sagen, weil wenn man deine ganzen Fragen und Antworten durchließt, erscheint ein inkongruentes Bild von allem. Einzig wie ein roter Faden zieht sich seit 2016, dass Du gern ganze Aufmerksamkeit und den Mittelpunkt brauchst, teilweise klingen dein Fragen und Aussagen dramatisch und am Ende ist alles wieder soweit gut & schön und keine Sorge irgendwie handeln zu müssen.

Ich kenne einige Frauen und Mütter, die untereinander die neusten Schönheitstipps austauschen und bewerben, Face-Lifting, Fettabsaugen, Bauch und Oberarme straffen und klar die Brustvergrößerung. Botox, Hyaluron, Laser und Eigenfett. Und klar, wird das Ergebnis präsentiert, wenn es gut aussieht und dabei gern propagiert, es wäre vergleichbar mit einem Besuch auf der Sonnenbank.

Ich habe nur eine OP-Narbe und diese hatte bei mir 7 Monate gebraucht, um zu verheilen. Bei mir lag aber auch ein "Fehler" des Operateurs vor. Bei mir verließ das restliche (wenige) Nahtmaterial (nach dem Fäden ziehen) meinen Körper nicht wie gewöhnlich über den Schorff im Heilungsprozess, sondern wurde zum Fremdkörper. So hatte ich starke und wiederholte Entzündungsreaktionen.

So kann Dir kein Arzt vorhersagen, wie Dein Körper auf eine OP reagiert.

Ich kenne persönlich über 50 Erfolgsgeschichten (normale OP bzw. auch Schönheits-OP), mit phantastischen Ergebnissen, jedoch auch 2 Fälle, wo beide OP's nicht gut geendet haben. Davon eine Brust-OP und einmal Augenlasern. Bei beiden kam es zu Entzündungen und wucherndem Narbengewebe.

Überall, wo Wunden sind können Keime eindringen und Dir das Leben schwer machen und den Heilungsprozess verzögern, oder ganz fies, dazu führen, dass letztlich amputiert wird.

Vielleicht hast du eine Ahnung von deinem Immunsystem, wie keimresistent und stark es ist, wie schnell und gut deine Wundheilung ist und ob deine Haut zur Narbenbildung neigt.
 
  • #55
Die beiden Beiträge beantworten meine Frage eigentlich, ich dachte wirklich das wäre komplett risikolos. Wie ca eben eine schnittwunde die abheilt. Habe gelesen nach kurzer Zeit kann man nachhause . Wenn da ein Risiko dabei ist warum machen dass dann dermaßen viele Frauen ?
Ich kann hier manchmal angesichts von soviel Naivität nur noch den Kopf schütteln. Überlegt man sich sowas wirklich zwischen Mittagessen und Dessert, ohne sich vorher zu informieren? Ist das für manche Frauen auf dem gleichen Niveau wie Fußpflege? Sogar mir als Mann ist klar, dass eine Bruststraffung kaum nur ein kleiner Schnitt sein kann.
Deiner Familie kannst Du das nicht zumuten - warum fragst Du die dann nicht vorher, was sie von Bruststraffung so halten?
 
  • #56
Schon einige Frauen sind bei Brust-OPs gestorben. Kannst du im Internet nachschauen.
Jede Operation birgt Risiken - so naiv kannst du jetzt echt nicht sein oder???

Und die Liebe eines Mannes kannst du mit keiner OP dieser Welt gewinnen. Aber vielleicht reicht es dir ja Sexobjekt zu sein. Dann lasse dir die Brust straffen und vergrößern.
Google mal nach „Sexy Cora“. Sie starb 2011 bei einer Brust-OP.

Ist es das wert???
 
  • #57
Liebe Sirikit,
ich mag dich irgendwie. Du gehst so herrlich ehrlich an Alles heran. Etwas naiv - etwas trampelig - aber irgendwie sympathisch.
Zu der OP - mag sein, dass der Eingriff bei dir klein und relativ risikoarm wäre - aber Narkose ist und bleibt Narkose. Ein Arzt würde dich kompetent beraten. Daher rate ich dir zu einem Beratungsgespräch.

Wahrscheinlich bist du wirklich sehr schön. Deshalb ging es bisher in deinem Leben auch immer weiter. Es fand sich immer ein Mann mit ein paar Mark auf der hohen Kante. Ich habe selbst eine bildschöne Frau zur Freundin und weiss inzwischen, dass diese Schönheit manchmal Segen, manchmal aber auch Fluch ist. Daher richte deinem Mann einen Gruss von mir aus - es ist seine Aufgabe, dir Sicherheit zu geben, deinen Aussetzern mit Vertrauen zu begegnen und diese so immer seltener zu machen. Du brauchst eben den Mann, der dein Fels ist. Ich bin mir sicher - wenn er endlich genau weiss, wie er dich zu nehmen hat wird auch die Lust auf dich wieder kommen. Hilf ihm ein wenig.
Für dich habe ich noch zwei Wahrheiten:
Schönheit ist nicht nur die perfekte Brust, Figur, Frisur etc .... Schönheit ist auch das Lächeln, der verführerische Blick, die strahlenden Augen ..... Leg da mal etwas mehr Wert drauf.
Und Nummer 2 - ein Mann ist nicht nur ein Geldsack. Wir Männer sind auch Menschen....

Du willst dich doch gar nicht trennen. Also bring euer Leben wieder in Ordnung. Indem du deines auf die Reihe bekommst. Ohne unnötige Op.
Viel Glück und Erfolg
 
  • #58
Liebe Sirikit,
ich mag dich irgendwie. Du gehst so herrlich ehrlich an Alles heran. Etwas naiv - etwas trampelig - aber irgendwie sympathisch.
Je länger ich darüber nachdenke, desto eher denke ich, dass das alles sehr nach Fake klingt. Ich glaube irgendwie nicht, dass sich eine Enddreißigerin, die Kinder hat und mit einem Prof verheiratet ist, so ausdrücken würde.
Falls es stimmen sollte und sie sich einen Spaß daraus macht, wäre es schon ein sehr schäbiges Verhalten, da sich die Leute viel Zeit nehmen, um die Beiträge zu erstellen.
Falls ich dir Sanskrit Unrecht tue, sorry
Aber das klingt alles schon sehr merkwürdig....Auch, dass sie nicht wirklich auf Fragen und Anregungen eingeht...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #59
Je länger ich darüber nachdenke, desto eher denke ich, dass das alles sehr nach Fake klingt. Ich glaube irgendwie nicht, dass sich eine Enddreißigerin, die Kinder hat und mit einem Prof verheiratet ist, so ausdrücken würde.
Falls es stimmen sollte und sie sich einen Spaß daraus macht, wäre es schon ein sehr schäbiges Verhalten, da sich die Leute viel Zeit nehmen, um die Beiträge zu erstellen.
Falls ich dir Sanskrit Unrecht tue, sorry
Aber das klingt alles schon sehr merkwürdig....Auch, dass sie nicht wirklich auf Fragen und Anregungen eingeht...
Es sind zu viele Fragen um auf alle einzugehen, also gehe ich auf die ein die mir für mich wichtig erscheinen. Worauf ich nicht eingegangen bin waren zb Fragen wovon ich leben will und ob ich Angst habe ersetzt zu werden, das ist mir halt relativ egal weil mich mein Freund eh mittlweile gut genug abgesichert hat dass ich keine existenziellen Sorgen mehr haben muss (Trennungssicher und vertraglich fixiert), und zweitens habe ich keine Angst ersetzt zu werden oder sowas weil ich gar nicht denke dass er das tun würde. Es ist aber zb für mich jetzt nicht zielführen irgendwelchen fremden Leuten zu "beweisen" was sie mir nicht glauben, weil es sich doch ziemlich schräg anhört- mein Mann würde mich auch nach einer Trennung viele Jahre nicht ersetzen, hätte wohl nur Affären und würde keine zweite Familie mehr gründen wollen. Ist auch zb für meine Frage hier eher egal.

Ich konnte auch über die Feiertage nicht schreiben weil ich so viel mit meiner Familie zu tun hatte und da keine Zeit bleibt.

Das Thema mit der Brust op hat sich für mich erstmal erledigt, ich finde es auch nicht unwahrscheinlich wie ich da herangegangen bin. Die Idee haben, 1 Stunde 2,3 Seiten von Kliniken und Berichte dazu lesen, das erscheint mir danach völlig harmlos und dann hier einen Thread eröffnen. Warum muss man erst tagelang recherchieren bevor man im EP nachfragt ? Das hier ist auch eine Art sich zu informieren.

Der aktuelle Stand ist dass ich seit 2 Wochen kuscheln ablehne, wenn er nicht sexuell aktiv ist, und wir, nachdem er darauf mehrmals kaum reagiert hat, (oder nach einem kurzen Gespräch zu meinem großen Ärger nur gemeint hat das ist alles unsinn oder ich soll einfach 5 kg abnehmen dann ist alles gut ) letztes Wochenende eine Streit deswegen hatten. Der hat dann so geendet dass wir letztendlich Sex hatten (nicht sofort aber ein paar Stunden später) und seitdem auch öfter, und es war auch nicht irgendwie erzwungen oder angespannt . Ich hab keine Ahnung wie das jetzt weitergehen soll, ich hoffe es wird nicht ein tauziehen dass ich immer 2 Wochen auf Distanz gehen muss damit er mal über seinen Schatten springt weil lange halte ich das auch nicht durch aber im Moment geht es mir wieder viel besser weil ich nicht mehr denke dass er grundsätzlich nicht mit mir schlafen will, sondern offenbar tatsächlich ich einfach nicht nett genug bin.
 
  • #60
@Sirikit
Na also, geht doch! Bleibe dabei, wenn das funktioniert. Es gibt kein Kuscheln auf der Couch, wenn er zu träge ist für Sexualität und Leidenschaft. Ein pragmatische Lösungsansatz. Ich muss sagen, in meinen Beziehungen gab es nie zu wenig Sex. Die Männer wollten immer, wenn wir uns sahen. Ich musste Null Initiative ergreifen. Dazu kann ich dir eigentlich nur raten. Nicht zu proaktiv oder zudringlich werden, sondern Distanz wahren. Das macht dich automatisch attraktiv für einen Mann. Vielleicht weißt du ihn ja auch mal zurück, aus Zeitgründen oder so. Dann gibt er sich wieder mehr Mühe. Auf ein Pflicht Programm hat wohl keiner Lust.