G

Gast

  • #1

Soll ich weiter kämpfen oder ihn in Ruhe lassen?

Ich würde gerne von Euch wissen, wie ich mich verhalten soll.

Ende November lernte ich ihn in der Börse kennen. Er war seit dem Sommer verwitwet. Die letzten Jahre seiner langjährigen Ehe müssen wohl die Hölle gewesen sein. Ich bin ebenfalls verwitwet. Wir sind beide ein wenig über 60, haben aber noch eine jugendliche Ausstrahlung. Beide von der Bildung her im oberen Bereich. Dies nur zur Information, damit man nicht denkt, wir wären "unfertige Kinder".

Wir tauschten Bilder, Mails und SMS aus und telefonierten jeden Tag stundenlang, auch während meiner Kur im Dezember. Dadurch war ein persönliches Kennenlernen nicht möglich. Er sagte, durch die Einschätzung meiner Person, meiner Stimme, wie ich mich ausdrücke usw. hätte er sich verliebt, ja, er sagte sogar, er liebe mich. Er machte Pläne für unser weiteres Leben. Es passte alles. Er hat mich sehr freimütig über alles informiert, was seine pekuniären Verhältnisse, sein Verhältnis zu seinem Kind, seiner verstorbenen Frau usw. angeht. Er hat mir sogar, ohne mich visuell zu kennen, einen Heiratsantrag gemacht. In das neue Jahr hinein haben wir 5 Stunden telefoniert. Seine liebevolle Art hat mich fasziniert.
Wir fieberten auf unser persönliches Treffen hin. Durch ein Mißverständnis meinerseits (ich habe das Telefon aufgeknallt, sein sofort erfolgter Anruf habe ich nicht angenommen. Dann habe ich ihm auf dem AB meine Meinung zu dem Mißverständnis (er hat zu seinem Hund nicht charmant gesprochen und ich dachte, er meinte mich) am nächsten Morgen aufgesprochen und ihn gebeten, sich zu melden und sich zu entschuldigen. Das hat er nicht gemacht. Das alles hat sich Anfang Januar abgespielt.

Seit diesem Zeitpunkt hat er meine Anrufe ignoriert. Durch mein Verhalten muss er wohl tief gekränkt sein und hat sich vollkommen zurückgezogen. Ich kann dies nicht nachvollziehen, denn unser gemeinsames zukünftiges Leben war ihm vorher sehr sehr wichtig.

Warum ist von seiner Seite jetzt alles vergessen, was uns jemals verbunden hat? Es kann doch nicht sein, dass er nicht über seinen Schatten springen kann und uns noch einmal eine Chance gibt.

Ich bin im Zweifel darüber, ob ich ihn loslassen und das unter Erfahrung abhaken soll. Wie kann ich ihn wieder für mich gewinnen? Soll ich ihm schreiben, soll ich zu seiner Wohnstätte fahren, um zu versuchen, ihn persönlich noch einmal zu kontaktieren und eine Aussprache herbei zu führen?

Habe ich noch eine Chance oder ist alles zu Ende?
 
G

Gast

  • #2
Hallo,
ich würde das Kämpfen an deiner Stelle lassen. Wenn du ihn zurück haben möchtest,dann kann das nur passieren in dem du dich zurück ziehst. Gib ihm die Chance allein nachzudenken und eventuell meldet er sich wieder bei Dir.

Allerdings ... ich würde es abhacken und nach vorne schauen. Jemand der dich wirklich mag, würde sich niemals von so einer Kleinigkeit abschrecken lassen. Niemals !!!!!!!!!!!!!!!
Er würde nämlich darauf bestehen das ganze aufzuklären.

Und diese Zukunftspläne usw... vielleicht hat er dir das ""verkauft" was du hören wolltest oder was du dir insgemeim wünscht. Das was du beschrieben hast, hört sich zu schön an um wahr zu sein. Ich denke, dass der Mann ein Blender ist .

Ich hoffe,dass ich dir ein wenig mit meinem Empfinden bei deiner Geschichte helfen konnte.

Liebe Grüsse
 
G

Gast

  • #3
Wie bitte hat sich das Missverständnis mit dem Hund überhaupt aufgeklärt, wenn ihr danach keinen persönlichen Kontakt hattet?
Es tut mir leid für dich, doch ich verstehe weder unter Heiratsanträge stellen am Telefon, noch unter Schlussmachen ohne Erklärung ein reifes, überlegtes oder vertrauenswürdiges Verhalten. Dahingehend kann ich den Mann auch überhaupt nicht einschätzen, keine Ahnung ob eine Aussprache, ein Treffen Sinn machen würden?
Wer weiß ob er überhaupt die Wahrheit gesprochen hat, in Bezug auf sein Leben. Es gibt leider sehr gute Lügner.
Alles Liebe und ich wünsche dir bessere Erfahrungen
 
G

Gast

  • #4
Wenn du das nicht geschrieben hättest, hätte ich, wenn ich deinen Beitrag lese, tatsächlich gedacht, ihr seid höchstens 20.

Immer, wenn ich von stundenlangen Telefonaten lese, bevor man sich überhaupt gesehen hat, kriege ich Bauchschmerzen.

auch während meiner Kur im Dezember. Dadurch war ein persönliches Kennenlernen nicht möglich.
Auch während einer Kur kann man sich sehen. Ein Kuraufenthalt ist kein Hindernis: man hat Zeit, ist in schöner Umgebung, hat angefangen, sich zu entspannen, freut sich über Besuch.


Er sagte, durch die Einschätzung meiner Person, meiner Stimme, wie ich mich ausdrücke usw. hätte er sich verliebt, ja, er sagte sogar, er liebe mich. Er machte Pläne für unser weiteres Leben.
Das finde ich derartig realitätsfremd, dass es schon Besorgnis erregend ist. Verzeih mir meine
klaren Worte.

Er hat mir sogar, ohne mich visuell zu kennen, einen Heiratsantrag gemacht.
Allerspätestens an dem Punkt wäre mir klar geworden, dass der Mann in einer Traumwelt lebt. Und: er kennt dich nicht nur visuell nicht, er kennt dich überhaupt nicht. Ihr seid füreinander völlig Fremde. Euer Kontakt war rein virtuell.

In das neue Jahr hinein haben wir 5 Stunden telefoniert.
Zum Thema stundenlange Telefonate s. o. Und Silvester - hattet ihr nichts Richtiges vor?

Durch ein Mißverständnis meinerseits (ich habe das Telefon aufgeknallt, sein sofort erfolgter Anruf habe ich nicht angenommen. Dann habe ich ihm auf dem AB meine Meinung zu dem Mißverständnis[...] am nächsten Morgen aufgesprochen und ihn gebeten, sich zu melden und sich zu entschuldigen.
Das u. a. kommt von der Telefoniererei. Missverständnisse.
Und entschuldigen müsstest DU dich! Ganz abgesehen davon, dass eine Entschuldigung, die man von einem anderen verlangt, sowieso völlig wertlos und unecht ist.

denn unser gemeinsames zukünftiges Leben war ihm vorher sehr sehr wichtig.
Es war ihm nicht wichtig; es war ein reines Hirngespinst, eine Fantasie.


Ich bin im Zweifel darüber, ob ich ihn loslassen und das unter Erfahrung abhaken soll.
Ja, das sollst du schleunigst tun. Versuch, ein bisschen Realitätssinn zu entwickeln.


Wie kann ich ihn wieder für mich gewinnen? Soll ich ihm schreiben, soll ich zu seiner Wohnstätte fahren, um zu versuchen, ihn persönlich noch einmal zu kontaktieren und eine Aussprache herbei zu führen?
NEIN!

Habe ich noch eine Chance oder ist alles zu Ende?
Ich hoffe für dich, dass dieser ganze Spuk, denn mehr war es nie, zu Ende ist.

w57, die ihren Mann online kennengelernt hat
 
G

Gast

  • #5
Pläne für ein gemeinsames Leben und ein Heiratsantrag, ohne sich persönlich begegnet zu sein .... gut, FS, dass Du geschrieben hast, Ihr seid über 60.
Das ist so unreif, so weltfremd, dass ich (w), Bildung im oberen Bereich, etwas über 40, das nicht ernst genommen hätte.

Natürlich kann man sich sehr allein fühlen und wenn man verwitwet ist, hat man eine schlimme Zeit hinter sich (mein Mann ist auch gestorben), dennoch so einsam, so bedürftig, dass man nur vom Telefonieren und Mail schreiben, Zukunftspläne zu machen beginnt und so einen Heiratsantrag auch nur in Erwägung zieht, kann man doch gar nicht sein.
Wo sind hier, FS, Deine Bildung und Dein gesunder Menschenverstand?

Du siehst doch, wohin das führt, große Pläne machen und an so einem kleinen Missverständnis scheitert der Kontakt .....

(Allerdings frage ich mich, wieso Du statt nachzufragen, ob Du wirklich gemeint warst, gleich den Hörer auflegst .... Bildung im oberen Bereich geht also nicht notwendigerweise mit der Fähigkeit zu kommunizieren einher ...)

Du hast Dich diesem Mann erklärt und er meldet sich nicht mehr - das solltest Du akzeptieren.
Vielleicht fragst Du das nächste Mal nach, bevor Du einfach so ein Gespräch beendest, da so viele Missverständnisse vermieden werden.

PS: wofür soll dieser Mann sich jetzt eigentlich entschuldigen?? (Er hat Dich nicht beleidigt, nicht das Gespräch abgebrochen .....)
 
G

Gast

  • #6
Ich frag mich auch, wie sich das Missverständniss geklärt hat, ohne darüber zu sprechen.

Meiner Meinung nach hättest Du Dich für Dein künstliches Theater entschuldigen müssen.

Und das alles für einen Mann, den man noch nie gesehen hat, wer stundenlang telefonieren kann, hat auch Zeit für ein Treffen, sofern er/sie denn will.

Wird das nun ein Blind date vor dem Standesamt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #7
Bilder schicken, Mails und SMS sind ja ganz nett aber nichts für eine reifen Mann. Ebenso ist stundenlanges Telefonieren auch eher was für Teenies. Klingt alles wenig erwachsen. Wieso habt ihr Euch nie getroffen?
 
G

Gast

  • #8
Also gleich zu Beginn: Ich gebe Kommentar #3 nahezu in allen Dingen recht.

Durch ein Mißverständnis meinerseits (ich habe das Telefon aufgeknallt, sein sofort erfolgter Anruf habe ich nicht angenommen. Dann habe ich ihm auf dem AB meine Meinung zu dem Mißverständnis (er hat zu seinem Hund nicht charmant gesprochen und ich dachte, er meinte mich) am nächsten Morgen aufgesprochen und ihn gebeten, sich zu melden und sich zu entschuldigen.
Hier jetzt etwas das ich nicht ganz verstehe: Warum muss ER sich entschuldigen, wenn es selbst für dich nun bereits offensichtlich ist das es ein Missverständnis DEINERSEITS war.

Solltest du dich dann nicht bei ihm erstmal entschuldigen, und er dann evtl. danach bei dir für dieses "dumme" Missverständnis.

Also hättest du mir so "fordernd" auf meinen AB gesprochen, ich glaube ich würde mich auch nicht mehr melden.

Die einzige Chance die ich noch sehe ist das du dich offen und ehrlich bei ihm entschuldigst für deine, m.m.N. sehr harsche, Art - wahrscheinlich indem du ihm nochmal auf den AB sprichst. Wenn auch dann keine Reaktion erfolgt ist das ganze gelaufen.

Aber man lernt echt nie aus - selbst mit Anfang 60 herrscht zwischen Menschen teilweise noch Kindergarten ...
 
G

Gast

  • #9
Ich würde ganz klar mit ihm über dieses Mißverständnis reden. Lege aber nicht zuviel Emotionen in diese eventuell aufkeimende Beziehung.
 
  • #10
Was euch verband war einfach nicht real!

Dieser Mann schaffte sich im Kontakt mit dir einen Traum, der sowieso niemals Wirklichkeit geworden wäre.
Ein Spinner, ein Träumer, in meinen Augen! Dazu noch ein Großmaul - einer, der immense Sprüche von sich gibt, hinter denen sich rein gar nichts verbirgt.

Durch dieses Missverständnis ist sein (und dein) Traum zusammen gefallen, wie ein Häufchen Asche.

Er wird sich bereits das nächste Traumbild geschaffen haben...

Liebe FS, dies sind meine spontanen Eindrücke deiner Beschreibung, und deine Frage möchte ich so beantworten:

Nein, nicht kämpfen!

Sei froh, dass du beizeiten gemerkt hast, dass mit ihm etwas nicht stimmt.
 
G

Gast

  • #11
Frageführerin:

Ich danke allen, die mir geholfen haben, meine Entscheidung zu untermauern mit ihren Enlassungen.
Ihr habt mit allen Aussagen ja so Recht.

Warum kein Treffen Sylvester? Es war schon angedacht, dass er mich Sylvester besucht. Alle Hotels im Kurort und drum herum waren ausgebucht. Deshalb die langen Telefonate.Verabredet war dann ein Face to Face 10 Tage später. Er ist kein Blender. Er ist eine sehr öffentliche Person in seinem Wohnort (Chefarzt des dortigen Krankenhauses und Ärztlicher Direktor). Insofern kann man im Internet alles nachvollziehen, was seine Person angeht. Natürlich war er einsam nach dem Tod seiner Frau. Er ist unerfahren, was die Suche nach einer neuen Partnerin über das Internet angeht.

Und ich will allen hier noch einmal sagen, dass auch Gefühle bereits aufgebaut werden können, ohne sich persönlich in die Augen geschaut zu haben. Verbale intensive Kommunikation ist vielleicht noch effektiver als ein oberflächliches visuelles Treffen.

Den Affront (Hund) habe ich nach langem Nachdenken angenommen, allerdings ist es möglich, dass dies nur meine Interpretation ist.

Ich habe mich entschieden, keinen weiteren Kontakt aufzunehmen. Wenn er will, er hat ja meine Telefon-Nr.

Danke nochmals.
 
G

Gast

  • #12
Nun sei doch nicht so stur, liebe Fragestellerin. Das muss man doch in unserem Alter nicht mehr ;-)
Warum entschuldigst Du Dich nicht einfach, weil Du den Hörer aufgeknallt hast ? Ist doch auch nicht die feine englische Art, oder ?
Nee, ich würde noch nicht aufgeben. So eine Geschichte kann man doch klären - vielleicht lacht Ihr Euch später mal kaputt darüber.

Nun vertragt Euch mal wieder. Und dann holt Ihr das lange überfällige Treffen endlich nach.
Gib Dir einen Ruck !
w55
 
G

Gast

  • #13
Und ich will allen hier noch einmal sagen, dass auch Gefühle bereits aufgebaut werden können, ohne sich persönlich in die Augen geschaut zu haben. Verbale intensive Kommunikation ist vielleicht noch effektiver als ein oberflächliches visuelles Treffen.
Natürlich können Gefühle über Emails, Telefonate usw. aufgebaut werden.
Aber sie sind eine Illusion und halten der Wirklichkeit sehr oft nicht stand.
Und gerade in eurem Fall klingt alles wirklich absolut schräg.
Ein Treffen in der Realität ist nicht oberflächlich, sondern das einzig Wirkliche, Gültige.
Alles andere ist Kopfkino, ist Projektion und Fantasie.

Den Affront (Hund) habe ich nach langem Nachdenken angenommen, allerdings ist es möglich, dass dies nur meine Interpretation ist.
Du nimmst nur an, dass er seinen Hund angeschnauzt hat und nicht dich?
Du bist nach langem Nachdenken darauf gekommen?
Ich bin sprachlos; ich dachte, das wäre völlig klar und eindeutig.

Ich habe mich entschieden, keinen weiteren Kontakt aufzunehmen. Wenn er will, er hat ja meine Telefon-Nr.
Zu der Entscheidung kann ich dich nur beglückwünschen und dich darin bestärken, dabei zu bleiben.
 
G

Gast

  • #14
@11
Hast du den ganzen Beitrag der Fragestellerin überhaupt gelesen?
Es geht doch nur am Rande um das Hörer-Aufknallen.
Die ganze Geschichte, allem voran das Verhalten des Mannes, ist total verquer und daneben.
 
G

Gast

  • #15
Entschuldige, aber Dein Beitrag hört sich schon "teeniemäßig" bzw. unreif an. Schon allein die Luftschlösser, die Ihr gebaut habt, bzw. ein Heiratsantrag per Telefon...mir bleibt die Spucke weg.
Ich an Deiner Stelle würde ihm eine sachliche Mail schicken und mich entschuldigen (Hörer aufgeknallt usw. ) und meine Freude auf das geplante Treffen ausdrücken. Wenn dann nichts von ihm kommt, lass ihn ziehen. ABER: Tauche keinesfalls bei ihm zu Hause auf. Das geht gar nicht. Viel Glück, w/40
 
G

Gast

  • #16
Ach ich weiß nicht, ich finde es irgendwie sehr positiv, dass zwei erwachsene Menschen sich auch noch wie Teenies benehmen können. Ihr habt die Realität völlig ausgeschaltet, habe Luftschlösser gebaut und an eine schönen Zukunft gedacht.
Deine Entscheidung dich nicht mehr zu melden, halte ich für falsch.
Was hast du zu verlieren? Deinen Stolz?
Sollte er sich nach der Entschuldigung nicht mehr melden, dann kannst du es unter Erfahrung verbuchen. Aber zwei Menschen, die sich finden, und über 60zig sind und beide schon Witwe/r, wissen wie endlich dieses Leben ist. Warum also vlt. etwas schönes verschenken????

Viel Glück!!!
w50
 
G

Gast

  • #17
Solche Männer stellen eine Frau ein einen imaginären Sockel und beten sie von dort aus an. Wenn dieser Mensch dann das erste Mal eine wie auch immer negative Seite zeigt, und sei es nur in deinem Fall das ungehalten reagieren, fällt er schlagartig von seinem Sockel runter. Und wird da nie wieder hinkommen.

Hak es ab. Wäre es nicht das Telefonat gewesen, wäre es etwas anderes gewesen, was ihn dich vom Sockel hätte stürzen lassen. Ich habe es auch einmal erlebt. Nach 3 traumhaften Monaten, allerdings mit persönlichem Kontakt, wagte ich anzudeuten, dass mir das alles zu irreal vorkommt, alles zu schön erscheint. Und fragte ihn, ob er wirklich mich meine mit seinen Komplimenten (wo warst du nur all die Jahre...). Am nächsten Tag musste er dringend mit mir reden und erklärte mir, er hätte bemerkt, er würde mich doch nicht lieben.
 
G

Gast

  • #18
er hat zu seinem Hund nicht charmant gesprochen und ich dachte, er meinte mich
Versteh’ ich nicht. Du telefonierst stundenlang mit ihm, kannst ihn und seinen Charakter mehr und mehr einschätzen. Dann fällt ein Wort, das überhaupt ganz und gar nicht zu ihm und seinem bisherigen Auftreten paßt, und Du knallst ohne ein "wie meinst'n jetzt das, bitte?" sofort den Hörer auf? Nimmst seinen Versuch, diese Peinlichkeit wieder aus der Welt zu schaffen, nicht an? Forderst ihn per AB auf, sich zu entschuldigen? Wofür?

Und jetzt wunderst Du Dich, daß der Faden gerissen ist?
Wenn er Dir viel bedeutet, fahr hin und entschuldige Dich persönlich.
 
G

Gast

  • #19
Ich seh das so:
Er hat sich (zu seinem Hund) so benommen, wie er ist.

Du hast ihm den Hörer aufgeknallt.

Er denkt: Mist, jetzt weiß Sie, wie ich wirklich bin.
Und meldet sich nicht wieder. (Denn er hat vielleicht sein wahres Gesicht gezeigt und sieht keine Chancen mehr).

Hoffentlich kannst Du es als Trost nehmen.
Tut mir leid für Dich !

Viel Glück für die Zukunft !
 
G

Gast

  • #20
Hallo,
ich würde das Kämpfen an deiner Stelle lassen. Wenn du ihn zurück haben möchtest,dann kann das nur passieren in dem du dich zurück ziehst. Gib ihm die Chance allein nachzudenken und eventuell meldet er sich wieder bei Dir.

Allerdings ... ich würde es abhacken und nach vorne schauen. Jemand der dich wirklich mag, würde sich niemals von so einer Kleinigkeit abschrecken lassen. Niemals !!!!!!!!!!!!!!!
Er würde nämlich darauf bestehen das ganze aufzuklären.

Und diese Zukunftspläne usw... vielleicht hat er dir das ""verkauft" was du hören wolltest oder was du dir insgemeim wünscht. Das was du beschrieben hast, hört sich zu schön an um wahr zu sein. Ich denke, dass der Mann ein Blender ist .

Ich hoffe,dass ich dir ein wenig mit meinem Empfinden bei deiner Geschichte helfen konnte.

Liebe Grüsse
Du hast 100% Recht! Genau das habe ich gerade erlebt und kann nur sagen, die FS soll ihn lassen! WER WIRKLICH WILL, der kommt NUR von selbst wieder!!! Mit Kämpfen, ANRUFEN VERTREIBT SIE IHN NUR... Wenn er wirklich will, wird er von selbst wiederkommen und nichts anderes! Meiner hat mich auch gerade verlassen...von jetzt auf gleich...wegen einer Kleinigkeit, die unwichti war...ich sehe nun, dass sich jetzt dadurch zeigt, wie er zu mir steht...er hat mich sofort fallenlassen...ich dachte, da sei mehr, aber ich muss nun erfahren, dass er mich nur geblendet hat und nicht so interessiert war, wie er tat und ich dachte. Achte auf die Taten, sülzen tun Männer alle!